“Es gibt drei Formen, die mich ständig verfolgen: ein roter Kreis, der Mond und ein Stern” (Joan Miró ). Der heutige 120. Geburtstag von Joan Miró wäre ja eigentlich mal ein Anlaß über die Dreiecke, Kreise und Kegel in Mirós Zeichnungen zu schreiben. Aus Zeitmangel gibt’s aber nur ein Video mit einer Besprechung einer Reihe…

Die WKB Publishing Company vertreibt Poster für den Mathe-Raum. Schön gemacht, aber nicht alles ist korrekt.

Dreiecke und Differenzierbarkeit.

Flächen in Dreiecke zerlegen und der Satz von Schönflies.

1/3 + 1/9 + 1/27 + … = 1/2 mit Dreiecken statt Rechtecken.

“Wenn sie auch z. B. die Größe einer Fläche so bestimmt, […], gilt diese Diskretion nur als momentane Vorstellung, und in der unendlichen Vielheit der Linien, da der Raum, den sie ausmachen sollen, doch ein beschränkter ist, liegt schon das Aufgehobenseyn ihrer Diskretion.” (Hegel: Wissenschaft der Logik, Kap.45, Anm.1)

Heute auf dem arxiv: Geometrische Beweise der Irrationalität der Wurzeln aus 3,5,6 und 10.

I’m obsessed with triangles. (Lady Gaga on her heartbreaks-headphone design, 7.9.2009)

Dicke und dünne Dreiecke.

Eine Veranschaulichung von 1/4 + 1/16 + 1/64 + 1/256 + … = 1/3.