Da sich doch ein gewisser Anteil meiner geschätzten Leserschaft ab und an offen für Science Fiction interessiert, möchte ich hier auf einige SF-Veranstaltungen zum Mitmachen oder Angucken hinweisen.

http://viernheimer-nachrichten.de/nachrichten/wp-content/uploads/2015/03/0326-Science-Fiction-Treffen.jpg

Science Fiction-Treffen im Technik Museum Speyer

24./25. September: Technik Museum Speyer
Im September 2016 hat die SF-Serie Star Trek ihr Jubiläum. Das soll auch an anderer Stelle noch einmal würdig gefeiert werden. Darum habe ich für das Science Fiction Treffen im Technik-Museum Speyer am nächsten Wochenende für den Sonntag, den 25.09.2016 um 12:00 Uhr ein gemeinsames Photoshooting mit allen gewandeten Star Trek-Fans organisiert.
Im Technik Museum Speyer findet seit mehreren Jahren im September das Science Fiction-Treffen statt.
Besonders faszinierend ist daran das Ambiente: Wir treffen uns nämlich in der Raumfahrthalle. Diese Szenerie der echten Raumfahrt mit phantastischen Exponaten wie dem Buran oder einem Diorama der Mondladung von 1966 ist ein ganz besonderer Rahmen dafür (Davor steht übrigens mittlerweise ein Stückchen echtes Mondgestein, das einer der Moonwalker persönlich vorbeigebracht hatte – aber das ist eine andere Geschichte).
In der Raumfahrthalle stehen dann Dutzende Händler und SF-Vereine, außerdem kommen sehr viele Besucher, oft passend gewandet. Beim letzten Mal waren auffallend viele Star Trek-Kostüme dabei, ganze Familien hatten sich passend eingekleidet. Es ist eine Veranstaltung für die ganze Familie, wie das ganze Technik-Museum ja auch für Menschen aller Altersgruppen ausgelegt ist.
Ich werde am 24. und 25.09.2016 dort sein.

Space Days Katze mit Biker Scout

Space Days-Katze mit Biker Scout

15./16. Oktober: Darmstadt
Die nächste SF-Veranstaltung sind dann die Darmstadt Space Days am 15. und 16. 10.2016 in Darmstadt in der TU Darmstadt Mensa Lichtwiese.
Das ist eine Modellbauausstellung (keine Verkaufsausstellung!), im Rahmenprogramm sind am Samstag auch einige populärwissenschaftliche Vorträge:
Dr. Michael McKay (ESOC): „Proxima Centauri b – Die Erde 2.0?“
Bettina Wurche: „Dinosaurier-Forscher als Vorbilder für phantastische Film-Helden“
Rainer Kresken (ESOC, Starkenburg-Sternwarte Heppenheim): „Der Weltraumaufzug – Von der Science-Fiction zur Realität?“

Stimmungsvolle Lichtschwertshow

Vorweihnachtlicher Lichterzauber im Planetarium Mannheim

18.11, 19:30: Mannheim
Auch in diesem Jahr hat Dr. Hubert Zitt (FH Kaiserslautern) wieder eine Star Trek-Vorlesung im Planetarium Mannheim. Allerdings geht es diesmal gar nicht um Star Trek, sondern um „Zurück in die Zukunft“.
Am Freitag, dem 18.11.2016, 19.30 Uhr, deckt er auf: „Die Zukunft aus Zurück in die Zukunft ist jetzt“
Huberts Vorträge sind fachlich superb und herrlich humorvoll, ich lasse mir möglichst keinen entgehen.
Eine rechtzeitige Reservierung ist ratsam!

Und eine Vormerkung fürs nächste Jahr:
Vom 16. bis zum 18.06.2017 findet in Dortmund anstelle des üblichen DortKon die EuroCon 2016 statt, die Europäische SF Convention.
Da stehen ganz klar die Literatur und Kunst im Vordergrund. Bis jetzt sind als Ehrengäste gemeldet die Autoren Andreas Eschbach, Aleksandar Ziljak, und Dave Hutchinson sowie der geniale Illustrator Autun Purser.
Dazu werden Gäste aus ganz Europa erwartet und es wird neben vielen Lesungen auch einige hochkarätige populärwissenschaftliche Vorträge geben. Der Große Organisator hat mir im vergangenen Herbst die Aufgabe übertragen, diese populärwissenschaftliche Schiene zu organisieren und da ist schon eine interessante Mischung aus Astro-Biologie, -Chemie und –Physik sowie angewandter Raumfahrtingenieurskunst zusammengekommen.
Wegen der Gäste aus dem europäischen Ausland wird ein großer Teil der Vorträge in Englisch gehalten.
Die Registration dafür läuft bereits, im Moment kann man noch Presupporter werden.

Und: Auch die Raumpatrouille Orion feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum!
Hier geht es zum Orionspace-Club.
Und hier noch ein Fernsehtipp von RPGNo1: Am Montag, den 19.9., läuft auf Tele 5 um 20.15 h der Film “Raumpatrouille Orion – Rücksturz ins Kino!”.

Kommentare (9)

  1. #1 Pilot Pirx
    25. September 2016

    Vom 3. bis 7.10 tagt in Linz die ASE.
    Am 5.10 ist offener Workshop mit etlichenRaumfahrern. Angemeldet hab ich mich, ich hoffe, daß mir nix dazwischen kommt.
    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjflNWNz6rPAhWK2BoKHY94BSIQFggcMAA&url=http%3A%2F%2Flinzpartei.at%2F2016%2F09%2Fam-5-oktober-wird-die-tabakfabrik-zur-landezone-fuer-besuch-aus-dem-all%2F&usg=AFQjCNFCauGGPgUjjBhqVuVqMWruAL59Gw

    @Bettina: Viel Spaß auf den Cons :). Bist Du auch in “Gewand”?

    • #2 Bettina Wurche
      26. September 2016

      @Pilot Pirx: Danke für die Ergänzungen.
      “Gewand”? Meistens schon. Und gestern habe ich das erste Photo-Shooting für Star Trek-Fans unter dem Buran organisiert. Es war einfach unglaublich, wie diese Star Trek-Idee der friedlichen Erforschung des Weltraums nach 50 Jahren Teil unserer Kultur geworden ist und dass ganze Familien gemeinsam und kostümiert auf so einem Treffen auftauchen. Und wie einfach man dort mit Leuten ins Gespräch kommt und wie hilfsbereit alle sind. Übrigens: Ich habe gestern eine Tribble-Tasche geschenkt bekommen – ich war echt gerührt.
      Muss jetzt mal schauen, dass ich ein paar Bilder von dem Shooting auftreibe.

  2. #3 RPGNo1
    26. September 2016

    @Bettina
    Eine Tribbletasche? Wow. Du musst unbedingt ein Foto von ihr zeigen, wenn es passt.

  3. #4 Pilot Pirx
    2. Oktober 2016

    “Ich weiß immer noch nicht, wessen Sie mich verdächtigen: daß ich tot bin oder daß ich ein Mörder bin”
    “Das kriegen wir schon raus, Bürger!”
    (aus “Das dreifache Ich” von Wladimir Sawtschenko)
    Gibt es hier wen , der sich für die SF des verblichenen Ostblockes und ihre Ausläufer interessiert?

    • #5 Bettina Wurche
      2. Oktober 2016

      @Pilot Pirx: Dazu kann ich nichts Wesentliches beitragen.

  4. #6 anderer Michael
    12. Oktober 2016

    Frau Wurche

    Die Welt ist klein. Soeben habe ich irgendwo im Nichts an einem Imbissstand Kipplinge ( keine Ahnung was das genau ist) gegessen. Der Besitzer ist auch ein Fan der Serie und Walter Koenig , der Darsteller von Pavel Chekov, war bei ihm zu Gast. Koenig habe aber nur wenig gegessen, weil er Vegetarier sei. Zumindestens half mein hier erworbenes Wissen beim unumgänglichen Smalltalk und vielleicht war die Portion auch größer, denn sie passte kaum auf den Pappteller.

    • #7 Bettina Wurche
      13. Oktober 2016

      @anderer Michael: Danke für die köstliche Geschichte : ). Blog-Häppchen als Quelle für Smalltalk bei Imbiß-Häppchen.

  5. #8 RPGNo1
    12. Oktober 2016

    @Anderer Michael
    Könnte dein Essen das hier gewesen sein?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kibbeling
    Verständlich, dass es einem Vegetarier nicht so recht mundet. 🙂

  6. #9 anderer Michael
    13. Oktober 2016

    Stimmt.
    Kibbeling und nicht Kipplinge, wie ich es lautmalerisch im Gedächtnis hatte. Nur noch länglicher und schmaler als im verlinkten Bild. Die Zubereitung war ziemlich aufwendig. Ich kann es jedem empfehlen.
    Es ist der Tat so, so manches was man im SB mitbekommt, kann gelegentlich im Alltag hilfreich sein. Auch wenn mein Beispiel ziemlich materialistisch von mir gedeutet wurde.