7. März, o2:49 Uhr MEZ. Auf dem europäischen Raketenbahnhof in Kourou/Französisch-Guayana laufen die letzten 10 Sekunden des Countdowns: Dix – neuf – huit – sept – six – cinq – quatre – trois – deux – un –  Décollage. Dann röhrt die VEGA-Trägerrakete los und trägt den Satelliten Sentinel 2B mit einem Flammenschweif in den…

Was haben kardio-pulmonäre Forschung, Angiogenese und Epigenetik miteinander zu tun? Ziemlich viel. „Volks“krankheiten wie Fettleibigkeit oder Diabetes können epigenetisch verankert und vererbt werden. Der Mensch als Marionette seiner Gene – diese Weltsicht stimmt nicht mehr! Die Gene prägen den Menschen UND der Mensch prägt die Wirkung seiner Gene. Das Epigenom ist also eine weitere Informationsebene…

Water hippos.  Eine verniedlichende Abkürzung für water hippopotamus. Und das heißt Wasser-Flußpferd. Eigentlich ein Pleonasmus, schließlich ist das Flußpferd sowieso ein Wasserbewohner, wie ja die Bezeichnung „Fluß“ bereits andeutet. Und wo kommen jetzt bei Unpaarhufern die Mollusken ins Spiel? In diesem Fall ist das Water Hippo ein Tintenfisch: Metasepia pfeifferi. Wie die meisten Tintenfische wachsen…

Der 2. Satellite der Sentinel-2-Mission startet am 7. März um 02:49 Uhr MEZ mit einer VEGA-Trägerrakete von Europas Raumflughafen Kourou in Französisch-Guayana. Die Sentinel-Satelliten gehören zum Copernicus-Programm, Europas ehrgeiziger Erdbeobachtungs-Mission. „Copernicus ist das bislang komplexeste und weitreichendste operationelle Programm zur „ganzheitlichen“ Erkundung und Überwachung unseres Heimatplaneten und ist ein Gemeinschaftsvorhaben der Europäischen Kommission und der Europäischen…

(Fortsetzung von “Vortrag von Dr. Matthias Maurer – unserem neuen Mann im All (Teil 1)”) Die Einblicke in die analogen Trainingsszenarien der Astronauten aus erster Hand fand ich besonders spannend. CAVES: Training für den „Mondspaziergang“ CAVES – Cooperative Adventure for Valuing and Exercising human behaviour and performance Skills ist ein ESA-Training zur Erprobung der effizienten…

Der neu ernannte ESA-Astronaut Dr. Matthias Maurer war am 09.02.2017 als Gast der Starkenburg-Sternwarte in Heppenheim und hatte einen wunderbaren Vortrag im Gepäck. Ich fand den Vortrag interessant genug, um darüber einen Beitrag zu schreiben. Keine wörtliche Mitschrift, sondern eher Notizen in meinen eigenen Worten. Dr. Matthias Maurer hat Physik und Chemie studiert, in Deutschland,…

Walohrschmalz. Wer jemals einen eleganten Finnwal in seiner Anmut bewundert hat oder mit Staunen das Unterwasserballett eines Buckelwals betrachtete, wird sich normalerweise nicht fragen, ob diese wunderbaren Meereskreaturen über Ohrschmalz verfügen. Aber ja, das haben sie. In solcher Menge, dass es sogar regelrechte Pflöcke oder Pfropfen bildet. So fest und haltbar wie Knochen. Pflöcke aus…

Am Donnerstag, dem 09.02.2017, sind nach offiziellen Angaben 416 Grindwale (Long finned pilot whales, Globicephala melas) am Strand von Farewell Spit gestrandet. Das ist eine der größten Massenstrandungen, die es in Neuseeland je gegeben hat. Viele der Tiere waren lebend gestrandet, allerdings überlebten 300 die Nacht nicht. Am nächsten Morgen, als die Strandung entdeckt wurde,…

Das Adjektiv „rogue“ heißt so viel wie „schurkisch“. Als Nomen kann man es mit „Schurke“, „Halunke“, Schelm“ „Schalk“ oder „Schlaumeier“ übersetzen. So eine Art Eulenspiegel, der Fakten wie Pointen abschießt. Oder der wagemutige und respektlose Schmuggler und selbst ernannte Schurke Han Solo, der die Prinzessin und die Republik vor den wahren Bösewichtern rettet. Den Begriff…

Dieses Video zeigt einen Schwarm Jack Tuna in der Cortez-See – im Deutschen heißen die Fische Skipjack-Thun oder Echter Bonito. Dieser Fischschwarm schwimmt in einem engen Kreis und bildet so einen Tunnel, der an einen Tornado erinnert. Biologen nennen diese wilde Formation tatsächlich „Tuna-Tornado“. Diese Aufnahmen hatte Octavio Aburto gemacht, ein Wissenschaftler des Scripps Institution…