2010 hatte ich gerade mit dem Science-Blog Meertext begonnen, damals noch auf der alten Adresse. Da war die Deepwater Horizon-Ölpest ein paar Monate alt und aus den deutschen Medien weitgehend verschwunden. Dann kamen Publikationen aus den USA, die sich mit den Folgen der Ölpest beschäftigten. In Deutschland schafften sie es kaum in die Presse und…

Klauen, Stacheln, Tentakel und Fangzähne. Schwarze Panzerungen, silbrig blitzende Oberflächen, Schleim und Gelee. Glubschaugen, Riesenmäuler und Bioluminiszenz. So manches Meerestier sieht für Menschen aus wie ein fleisch gewordener Halloween-Alptraum. Eine anthropozentrische Betrachtungsweise, unsachlich und sensationsheischend. Aber heute, am Halloween-Tag, dürfen die normalerweise ihrem Tiefsee-Alltag nachgehenden Kreaturen der Dunkelheit ihren großen Auftritt haben und Leute erschrecken!…

8 Meter lang. Ein schlangenartiger, weiß-silbrig glänzender Körper. Auf dem Kopf: eine filigrane Krone aus knallroten Flossenstrahlen. Ein unterständiges Maul, das arrogant wirkt – als ob der Fisch über den Rest der Welt die Nase rümpft. In bedächtigen Windungen schlängelt er sich durch den Ozean und ist der Grund für manchen historischen Seeschlangenbericht. Nur wenige…

Beim Landeanflug auf Santiago de Chile am frühen Morgen sind die Anden zunächst nur als Schatten zu ahnen. Dann taucht das Morgenlicht die südamerikanischen Kordilleren in eine morgendliche Licht-Orgie aus flammenden Rotschattierungen. Die nächsten zwei Wochen werden wir in stetiger Sichtweite der der südamerikanischen Gebirgskette zubringen: Die Sonnenfinsternis 2019 ist für uns der Anlaß, von…

Zoologen begeistern sich nicht nur für lebende Tiere, sondern auch für ihre Ausscheidungen aus allen Körperöffnungen. Auf Meertext hatten wir es schon mit Walkot, Vogelkot, Walrotz, Walurin und anderen flüssigen und halbflüssigen Exkretionen und Sekreten zu tun. Die Exkremente von Tieren geben Aufschluß über ihre Nahrung: Im Kot von Raubtieren sind neben verdauten auch unverdauliche…

“Enormous alien-like hoodwinker sunfish known as Mola teca washes up on California beach“. Hinter dieser reißerischen Schlagzeile verbirgt sich kein Geringerer als der größte Knochenfisch der Welt: Ein Mondfisch. Mondfische kommen weltweit in warmen Gewässern vor, im Atlantik schwimmen mit warmen Strömungen wie dem Golfstrom bis in die Nordsee, selten sogar bis in die Ostsee.…

Heute ist #FossildFriday. Da gibt´s einen Nachtrag zum Urwal Basilosaurus isis: Dr. Manja Voss hatte über einen fossilen Mageninhalt des Urwals Basilosaurus die Nahrungskette im damals warmen Tethys-Meer rekonstruiert. An der Stelle erstreckt sich heute die Sahara, die ägyptische Fayoum-Oase ist berühmt für ihre Walfossilien. Meine Frage war: Wie viele der kleineren Dorudon-Wale hatte der…

Seit dem Jahresbeginn 2019 sind schon 600 tote Delphine an der französischen Atlantikküste angespült worden, überwiegend Gemeine Delphine (Common Dolphin, Delphinus delphis). „Why are hundreds of dead dolphins washing up on French beaches?” fragte The Local am 18. Februar 2019. Delphinleichen sind dort leider keine Ausnahme – die Fischerei in der fischreichen Biskaya bringt neben…

Hier ist die Fortsetzung zu “Neues vom Urwal Basilosaurus – ein Mageninhalt gibt Einblick in eine 37 Millionen alte Lagune (1)“. Eine Einführung in die bewegte Geschichte beiden Urwale und der außergewöhnlichen Fossil-Lagerstätte Wadi Al Hitan in der Fayyoum-Oase steht im 1. Teil. WH 10001 – Ein neues Skelett und ein Mageninhalt 2010 war bei…

Ein ungewöhnlicher Strandfund ist am Silverstermorgen an den Sylter Strand gespült worden: Ein Mondfisch (Mola mola). Der 50 Zentimeter kleine Fisch – ausgewachsene Exemplare weden bis zu 3 Meter groß – ist ein Irrgats aus wärmeren Gewässern und in deutschen Gewässern wirklich sehr selten. “Am Silverstermorgen fand Jens Weinert aus Hörnum bei seinem Strandspaziergang auf…