Heute ist #FossildFriday. Da gibt´s einen Nachtrag zum Urwal Basilosaurus isis: Dr. Manja Voss hatte über einen fossilen Mageninhalt des Urwals Basilosaurus die Nahrungskette im damals warmen Tethys-Meer rekonstruiert. An der Stelle erstreckt sich heute die Sahara, die ägyptische Fayoum-Oase ist berühmt für ihre Walfossilien. Meine Frage war: Wie viele der kleineren Dorudon-Wale hatte der…

Der Tiefsee-Experte Dr. Craig McClain arbeitet mit seinem Team gerade an Alligatoren in der Tiefsee (“Alligators in the Abyss”). Die drei zwischen 2 und 2,5 Meter großen Reptilien liegen in einer Tiefe von 2000 Metern im Golf von Mexiko. Welchen Beitrag leisten diese Tiere zur Biodiversität und dem Kohlenstoffzyklus (Carbon Cycle) der Tiefsee? Alligatoren in…

Manchmal werde ich gefragt, wo denn meine nächsten Vorträge stattfinden. Hier kommt also ein erster Überblick über meine Jahresplanung 2019. Die Angaben zu den Eintrittspreisen sind ohne Gewähr, Uhrzeiten werden noch ergänzt. 09.04.2019: Starkenburg-Sternwarte in Heppenheim (Eintritt frei) 20:00 Uhr – B. Wurche: „Ichthyosaurier – die „Delphine“ des Erdmittelalters“ Die Starkenburg-Sternwarte hat immer ein ausgezeichnetes…

Hier ist die Fortsetzung zu “Neues vom Urwal Basilosaurus – ein Mageninhalt gibt Einblick in eine 37 Millionen alte Lagune (1)“. Eine Einführung in die bewegte Geschichte beiden Urwale und der außergewöhnlichen Fossil-Lagerstätte Wadi Al Hitan in der Fayyoum-Oase steht im 1. Teil. WH 10001 – Ein neues Skelett und ein Mageninhalt 2010 war bei…

Der Drachenläufer ist nur einen Zentimeter lang. Und 430 Millionen Jahre alt. Das kleine Tier mit den vielen Füßen ist ein Gliederfüßer (Arthropode) und verwandt mit den heutigen Krebsen, Spinnen und Insekten. Aquilonifer spinosus, so sein wissenschaftlicher Name, lebte im flachen Meer des Silur, im heutigen Herefordshire in England, wahrscheinlich auf dem Meeresboden und inmitten…

Aegirocassis benmoulae ist ein wirbelloses Meerestier aus Marokko. Nicht etwa aus dem anheimelnd lauwarmen heutigen Mittelmeer, sondern aus einem Urzeit-Ozean. Und fast 2 Meter groß! Das Besondere an diesem Fund: Dieser sehr frühe Verwandte der Gliederfüßer (Arthropoden) hat das Meerwasser nach Kleinstlebewesen durchfiltriert! Aegirocassis ist damit der älteste Nachweis für einen „Filter-Feeder“ – die gleiche…

Fuxianhuia protensa  ist wirklich steinalt: Das 4,2 inch (=etwas über 10 Zentimeter)  kleine Tierchen stammt aus Chengjiang, einer 520 Millionen Jahre alten Gesteinsformation aus China. Das kleine Urvieh kommt jetzt ganz groß ´raus: Wissenschaftler in dem kleinen Meeresgetüm ausgerechnet das Herz entdeckt! Herz aus Stein Wie es sich für einen anständigen Gliederfüßler (Arthropoden) gehört, hatte…

Ein großer Haufen Wal-Knochen ist für die meisten Leute nur , nun ja, eben ein großer Haufen Wal-Knochen. Fossile Wale haben gegenüber frisch gestrandeten übrigens einen erheblichen Vorteil: Sie stinken nicht und es besteht keine Explosionsgefahr. Paläontologen haben auf einen solchen Fossilfundort eine Perspektive wie Gerichtsmediziner. Sie schauen sich den Fundort detailliert an und erstellen…

Einige kleine Presseartikel und eine wissenschaftliche Publikation haben mich Mitte dieser Woche zu einigen Freudensprüngen gebracht. Und zum Nachdenken. Der „Hügel der Wale“ ist mir ein paar Blogeinträge wert! Hier ist ein Video zu dieser phantastischen Entdeckung: Kurzer Überblick: Eine Straßenbaustelle und 40 tote Wale in der chilenischen Wüste (Der größte Teil dieses Beitrags und…