Seit Jahresbeginn sind über 171 Grauwale an den nordamerikanischen Pazifikküsten angespült worden. Bereits im April hatte ich abgezeichnet, dass 2019 für die grauen Riesen kein gutes Jahr werden würde – am 22. April waren es bereits über 30 tote Wale. Entsprechend ihrer Sommer-Wanderung von den Lagunen der Baja California nach Norden haben sich auch die…

“Do octopuses dream of electric squid?” fragte der Sydney Morning Herald. Anlaß der Frage war ein Video von Rebecca Otey, das einen offenbar schlafenden Octopus zeigt – ein bleicher Krake hängt fast bewegungslos im Wasser, auf einmal laufen dunkle Farbwellen über seinen Körper. Rebecca Otey  hatte zwei schlafende Kraken 2017 während ihres Praktikums im Butterfly…

Biologen haben in einer Koralle das Ei eines Cirrentragenden Oktopusses gefunden: Das Jungtier schlüpft vor ihren Augen, wird auf Video festgehalten und anschließend im Magnetresonanz-Tomographen (MRT) auch innerlich untersucht. Ein bislang einzigartiger Einblick in die frühe Entwicklung eines Dumbo-Kraken-„Babys“. Cirrentragende Oktopusse sind Geschöpfe der Tiefsee. Dort schweben sie im freien Wasser oder hocken auf dem…

Grindwale sind bis über fünf Meter große Delphine mit stark vorgewölbter Stirn und kurzem Schnabel. Sie kommen in zwei Arten vor: Langflossen-Grindwale (Globicephala melas) leben in eher kühleren Gewässern, während Indische Kurzflossen-Grindwale (Globicephala macrorhynchus) in tropischen und subtropischen Meeren leben. Ihren englischen Namen Pilotwal haben sie bekommen, weil sie oft Schiffe begleiten, der deutsche Name…

Die in Teil 1: “Vor 125.000 Jahren waren Pottwale fast ausgestorben – nur 10.000 hatten überlebt” vorgestellten Publikationen sind molekularbiologisch sicherlich exzellent, aber mir fehlt der interdisziplinäre Kontext. Bei der Frage nach dem Warum bleiben sie im Vagen und nennen generell eine Klimaveränderung. Hier möchte ich darstellen, was genau eine solche Erwärmung bedeutet – exemplarisch…

Pottwale werden bis zu 18 Meter lang und 60 Tonnen schwer, sie tauchen bis unter 2250 Meter und erbeuten dort selbst wehrhafte Riesenkalmare. Die grauen Riesen durchpflügen die Ozeane, eisige Temperaturen und große Druckunterschiede machen ihnen nichts aus, die ewige Dunkelheit der Tiefsee durchdringen sie mit ihren Schallwellen. Mit ihren gewaltigen Köpfen und dem Gebiss…

Eine interessante neue Quelle erkennt in “Hvaldimir”, dem offenbar aus russischen Gewässern entschwommenen Weißwal einen Wal, der zahm vor Murmansk gelebt hat. Das Fiskeribladet schreibt in dem Beitrag “«Hvaldimir» heter trolig «Semjon», og er en terapihval. Se video når den leker med barn ” , der ehemalige Fiskeribladet-Journalist und Ex-Konsul von Murmansk Morten Vikeby hätte den…

Der Weißwal hat jetzt einen richtigen Namen bekommen: Nachdem er in den norwegischen Medien spaßeshalber “Agent James Beluga” genannt wurde, kam in einer Abstimmung der Name Hvaldimir auf Platz 1. Hval oder kval bedeutet auf Norwegisch Wal (Bokmål: hval; Nynorsk: kval (in Norwegen gibt es zwei Landessprachen)). Hvaldimir ist weiterhin im und vor dem Hafen…

Yesterday I published an Update to “Beluga whale with harness in northern Norway” – here is the demanded English version: There is some more information about the White Whale-mystery: The origin of the harness is checked: This Russian company for Outdoor-equipment https://www.equip.ru/ had a former webpage https://web.archive.org/web/20060613133456/http://equip.ru/faq.html Logo and labeling of the harness` buckle are…

Der Weißwal, der möglicherweise von der russischen Marine trainiert worden und dann entfleucht ist, geht gerade viral. Ist es real oder ein Fake? Hier sind die Fakten: Norwegische Fischer hatten eine ungewöhnliche Begegnung mit einem Weißwal, der sich ihnen näherte. Der Wal trug ein Brustgeschirr. Ein Dorschfilet begeisterte den Meeressäuger genug, um still zu halten,…