Ein Wissenschaftler-Team um Professor Rus Hoelzel der Durham University (UK) hat eine Population (Bestand) von Grenadierfischen unter die Lupe genommen: Innerhalb dieses Bestands leben erwachsene Rundnasen-Grenadierfische (Coryphaenoides rupestris) in unterschiedlichen Tiefen des Meeres. Die Bewohner einer Tiefenstufe haben die gleiche genetische Ausstattung und sehen sich äußerlich extrem ähnlich. Die Bewohner unterschiedlicher Stockwerke des Ozeans unterscheiden…

Mit Gelata ist mitnichten exquisites italienisches Speiseeis gemeint und die #JellyWeek im Monterey Bay Aquarium hat nichts mit Fruchtgummis zu tun. Vielmehr geht es um die kristallen-durchscheinenden Wesen der Wassersäule, das gelatinöse Plankton. Zerbrechliche Tiere unterschiedlicher Größe – Quallen oder Medusen, Rippenquallen (Ctenophora), Pfeilwürmer (Chaetognatha) und Salpen (Thaliacea), Krebse (Crustacea), Würmer und Weichtiere (Mollusca). Dazu…

“Im Sommer 1898 bricht der technisch hochgerüstete Ozeandampfer “Valdivia” von Hamburg aus zu einer Forschungsreise auf, initiiert und geleitet von Carl Chun, Professor für Zoologie an der Universität Leipzig. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts herrschte die Ansicht vor, in den Tiefen der Meere gäbe es kein Leben. Doch die ersten Vorstöße der Briten beweisen das…

Der Scheinwerfer des Tauchroboters taucht die Umgebung in kaltes Blau, außerhalb des kleinen Lichtdoms herrscht die ewige Dunkelheit der Meerestiefe. Aus dem Meeresgrund ragen ganze Büschel bleicher Kalkröhren – eine Röhrenwurm-Community im Golf von Mexiko. Ihr Lebensraum ist ein Cold seep oder Cold vent – eine nicht-heiße Quelle, aus der Schwefelwasserstoff, Methan oder andere Kohlenwasserstoff-reiche…

Statt eines Octopus gibt es an diesem Freitag eine tanzende Seegurke. Das NOAA-Forschungsschiff “Okeanos Explorer” hat dieses Tanz-Video aus der Tiefsee ans Tageslicht gebracht. Zu sehen ist eine halb pelagisch herumgurkende Seegurke. Viele Seegurken lungern nicht ausschließlich auf dem Meeresboden herum, wo sie Sedimentkrumen naschen und die anhaftenden organischen Partikel ablutschen (wie ein Staubsauger), viele…

7400 Pfund Schleimaale verwandelten am 13.07.2017 den Highway 101 in Oregon in eine Rutschbahn, 5 Autos schlidderten ineinander, so lautete die Meldung der Oregon State Police. Die Schleimaale stammen aus den 13 Frachtbehältern, die von einem umgekippten Laster auf die Straße gefallen waren. Auch viele deutsche Medien konnten der Einladung für schlüpfrige Wortspiele nicht widerstehen…

“Laulima O Ka Moana” ist ein außergewöhnlich klangvoller Name für eine Tiefsee-Expedition. Das Forschungsschiff “Ocean Explorer” der NOAA erforscht gerade einen Tiefseeberg (Seamount, Guyot). Ziel des mehrjährigen Projekts ist die Exploration der Tiefseegebiete um das Johnston Atoll im Pazifik. Das Pacific Remote Islands Marine National Monument ist ein großes Meeresschutzgebiet im Pazifik um die Inseln Wake,…

Tintenfisch-Fortpflanzungs-Geschichten sind voller Dramatik: Männchen und Weibchen veranstalten ein aufwändig choreographiertes Unterwasser-Ballett mit 16 Armen bzw. Beinen, einer spektakulären Lichter-Show und Besitz ergreifenden Manövern. Nach dem wilden Akt mit Penis, Hectocotylus und Spermatophore wird Mama Tintenfisch schwanger. Krakenmütter bewachen ihre am Meeresboden abgelegte Brut oft noch einige Zeit und siechen dann langsam dahin. Die Kalmar-Brutpflege…

Die Kamera des Tauchroboters erfasst den Kalmar  , wie er in der Tiefsee angelegentlich seinen Beschäftigungen nachgeht. Histioteuthis heteropsis hängt schräg in der Wassersäule, die Mantelspitze zeigt nach oben, der weiße Flossensaum flirrt und wippt wie der Tutu einer Ballerina. Der Mantel ist leuchtend rot und hat kleine elliptische Pünktchen –  „Strawberry squid“ nennt Dr.…

Hier kommt der versprochene 2. Teil von „Astrobiologie: Hydrothermalquellen auf Enceladus (1)“ E-Ring, Tigerstreifen und innere Energie Der kleine Eismond Enceladus ist der hellste Punkt im E-Ring des Saturns. Seine Eis-Fontänen produzieren die Eispartikel für den E-Ring aus. Enceladus ist zwar nicht die einzige Eis-Quelle, trägt aber wesentlich zum E-Ring bei. Diese Eis-Fontänen sind aufgrund…