Der Schweinswal (Phocoena phocoena) ist der einzige Wal in deutschen Gewässern, der hier dauerhaft, in größerer Anzahl und auch nahe der Küsten lebt. Nur bis zu 1,60 Meter groß, schwimmt der Kleinwal in der sedimentgetrübten Nord- und Ostsee und zieht auch Flußmündungen hinauf, seine nicht sehr hohe dreieckige dunkelgraue Finne fällt schon bei schwachem Seegang…

Der Kalifornische Schweinswal (Phocoena sinus) sieht unserem einheimische Schweinswal sehr ähnlich: Ein Kleinwal mit stumpfer Schnauze und kleiner dreieckiger Finne, nicht länger als 1,50 Meter und nur 50 Kilogramm schwer. Der Körper ist grau, Augen, Stirn und Maul sind dunkelgrau umrandet, zusätzlich verläuft ein dunkler Zügel vom Kinn zum Flipper – diese Gesichtsmaske scheint eher…

Walohrschmalz. Wer jemals einen eleganten Finnwal in seiner Anmut bewundert hat oder mit Staunen das Unterwasserballett eines Buckelwals betrachtete, wird sich normalerweise nicht fragen, ob diese wunderbaren Meereskreaturen über Ohrschmalz verfügen. Aber ja, das haben sie. In solcher Menge, dass es sogar regelrechte Pflöcke oder Pfropfen bildet. So fest und haltbar wie Knochen. Pflöcke aus…

Das Adjektiv „rogue“ heißt so viel wie „schurkisch“. Als Nomen kann man es mit „Schurke“, „Halunke“, Schelm“ „Schalk“ oder „Schlaumeier“ übersetzen. So eine Art Eulenspiegel, der Fakten wie Pointen abschießt. Oder der wagemutige und respektlose Schmuggler und selbst ernannte Schurke Han Solo, der die Prinzessin und die Republik vor den wahren Bösewichtern rettet. Den Begriff…

Buckelwale (Megaptera novaeangliae) sind 40-Tonner und selbst unter Walen  Schwergewichte. Ein 40-Tonner mit bis zu 18 Metern Körperlänge hat im Meer nicht allzu viele Feinde. Vor allem, wenn er gern gemeinsam mit anderen Meeresriesen schwimmt, Buckelwale sind nämlich meist in kleinen Gruppen unterwegs. Allerdings fangen auch Riesen klein an: Die Kälber sind bei ihrer Geburt…

Orcas (Orcinus orca) sind die Top-Prädatoren der Meere. Sie sind die größten aller Delphine, ihrer Kombination aus Gebiß und Intelligenz kann sich kein anderes Meerestier widersetzen. Neben ihren körperlichen Eigenschaften ist es ihr Agieren in Gruppen, das sie zu so erfolgreichen Jägern macht. Wo diese Zahnwale mit ihrem markanten schwarz-weißen Muster auftauchen oder auch nur…

Die Aktivitäten der ESA und die grandiose ROSETTA-Mission haben uns begeistert und inspiriert. In der Raumfahrt geht es voran, die nächste wichtige Mission ist jetzt EXOMARS. Raumfahrt und Astronomie sind Tätigkeiten fernab der irdischen Probleme. Wir brechen auf zu neuen Welten und lassen die Erde einfach hinter uns. Ich richte mein Augenmerk jetzt zurück zur…

Heute ist der World-Olinguito-Tag! Der Olinguito sieht aus wie ein kleinwüchsiger Katzenbär mit großen Augen und lebt in den Urwäldern der Anden. Das possierliche Säugetier war erst 2013 entdeckt worden – in einer Museumssammlung! “Ein kleiner Puschelbär aus den entlegenen Urwäldern der Anden guckte mit großen Kinderaugen in die Blitzlichtgewitter der versammelten Presse. Die Menschheit…

Pünktlich zur sommerlichen Badesaison im offenen Meer fragte Mindy Weisberger: „How Much of the Ocean Is Whale Pee (and Worse)?“ in Living Science. Ein interessantes Thema! Ich habe etwas umfangreicher recherchiert und so geht es in den nächsten beiden “meertext”-Beiträgen und Stoffwechselendprodukte von Großwalen und ihre ökologische Bedeutung. Die türkis- bis tiefblauen Wellen des Ozeans…

Walforscher (Cetologen), die das Verhalten lebender Wale im Freiland untersuchen, müssen möglichst viele Tiere individuell erkennen können. Nur so können sie Daten erheben, welcher Wal was und mit welchem anderen Wal so treibt. Die Basis für solche Walbeobachtung ist ein Katalog mit Photos der Individuen – der Photo-ID-Katalog. Aber wie funktioniert das eigentlich genau? Die…