Heute ist der World-Olinguito-Tag! Der Olinguito sieht aus wie ein kleinwüchsiger Katzenbär mit großen Augen und lebt in den Urwäldern der Anden. Das possierliche Säugetier war erst 2013 entdeckt worden – in einer Museumssammlung! “Ein kleiner Puschelbär aus den entlegenen Urwäldern der Anden guckte mit großen Kinderaugen in die Blitzlichtgewitter der versammelten Presse. Die Menschheit…

Schon wieder Schnabelwal-Schlagzeilen. Diesmal aus der unwirtlichen Bering-See, dem äußersten Nord-Pazifik. Dort war im Juni 2014 auf der alaskanischen St. George-Insel ein 7,3 Meter langer Wal-Kadaver angespült  worden. Ein junger Biologie-Lehrer fand den schon tief im Sand eingesunkenen Wal an einem besonders einsamen Strand und alarmierte einen Meeressäuger-Experten, um das Tier zu identifizieren und Proben…

Mesoplodon mirus, den wunderbaren Zweizahnwal nannte der US-amerikanische Zoologe Frederick True diesen Wal, als er ihn 1913 entdeckte. „Mirus“ ist lateinisch für „wunderbar“, damit hielt True sein Entzücken über diesen ungewöhnlichen Wal auch im wissenschaftlichen Namen fest (Leatherwood & Reeves 1983; Martin 1990). True war ein ausgewiesener Wal-Experte, von 1883 bis 1897 war er Kurator…

Neuseeländische Biologen haben bei einer Forschungsfahrt in den Gewässern vor der Stadt Dunedin (South Island) erstmals Tasmanische Schnabelwale gesichtet! Der Tasmanische Schnabelwal oder Shepherds Wal (Tasmacetus shepherdi) ist unter den ohnehin selten gesichteten Schnabelwalen einer der am wenigsten bekannten. Weltweit gibt es bis heute nur 9 bestätigte Sichtungen lebender Tiere, das meiste von dem wenigen…

„The Least Majestic Whales of the World“ steht unter einem Cartoon mit vier Walen: Blainville-Schnabelwal, Langflossen-Grindwal, Layard-Schnabelwal und Ganges-Flußdelphin. Schon eine schräge Versammlung, mit Beulen an Stirn oder restlichem Körper und verwegenen Hauern in den Kiefern. Eine besonders anmutige Verbeugung vor den Waltieren, anlässlich des Welt-Wal-Tags. Der Cartoon stammt von “bird and moon science and…

In der Ostsee ist mal wieder ein seltener Irrgast unterwegs: Ein Schnabelwal. Zwei Angler hatten am 25.09.2015 den sicherlich größten „Fisch“ ihres Lebens getroffen: Auf einer Sandbank im flachen Wasser der Wohlenberger Wiek saß ein Schnabelwal fest. Die beiden Männer reagierten besonnen und halfen dem gestrandeten Meeressäuger wieder zurück ins etwas tiefere Wasser. Abgesehen von…

Die US Navy wird ab sofort den Einsatz von Sonar und anderen Techniken, die Wale verletzen oder töten können, bei Marinemanövern im Pazifik einschränken. Am 14.09.2015 unterzeichnete Vertreter der US Navy und Vertreter von Earthjustice ein entsprechendes Abkommen. Dabei geht es vor allem um den Einsatz von aktivem Sonar und Explosivstoffen. David Henkin, ein Jurist…

Es gibt mal wieder Meeresmonster-Alarm! Diesmal in Sibirien. Dieser “haarige” Wal strandete an der Küste der Insel Sachalin im Nord-Pazifik. Die teils  sichtbare Wirbelsäule mit den großen deltaförmigen Wirbeln zeigt klar, dass es ein Wal ist, der ebenfalls freiliegende Unterkiefer zeigt, dass es sich um einen Zahnwal handelt. Die frei liegenden Knochen zeigen unmißverständlich, dass…

In den Weiten des Indopazifischen Ozeans tummeln sich Meeresgeschöpfe unbeobachtet von allzu neugierigen Biologen. Vor allem über die Hochseespezies wie die Schnabelwale (Ziphiidae) wissen wir immer noch sehr wenig. Diese Wasserwüste ist eher punktuell erforscht, auch über die dortigen Wale ist deutlich weniger bekannt, als über ihre Verwandten des Nordatlantik, Nordpazifiks oder der subantarktischen Gewässer.…

Walforscher haben im antarktischen Ozean die Echolokations-Laute eines Schnabelwals aufgenommen, die keiner bisher bekannten Art zugeordnet werden konnten. Die ungewöhnlichen Laute sind von einem Walforschungs-Team unter der Leitung von Jennifer Trickey vom Scripps Institution of Oceanography bei einem visuellen und akustischen Survey im Gebiet der South Orkneys, South Shetland Islands und der Antarktischen Halbinsel aufgenommen…