Nachdem dieses Blog ob der schlechten Pflege fast schon den Namen Stiefmutterwitz verdient hätte, melde ich mich hiermit aus der Sommerpause zurück, die aus verschiedenen Gründen länger ausfiel als geplant.

Und das gleich mit einem recht langen Text –  der in großen Teilen auch in der Printausgabe des aktuellen Laborjournals erschienen ist.

Zurück zum Thema Chlorbleiche. Ein Zeug, mit dem manche Schimmel wegmachen, andere Flecken bleichen. Und einige es hinterher nicht ordentlich wegräumen. Also erstmal zum versehentlichen Vergiften bei Kindern – und danach zum absichtlichen Vergiften von Erwachsenen.

Womit vergiften sich Kleinkinder am
häufigsten? Welche Verpackung für Putzmittel ist die kindersicherste?
Amerikanische Wissenschaftler haben in der Zeitschrift Pediatrics die Fälle

zusammengetragen, in denen sich Kleinkinder in den letzten 20 Jahren
mit Reinigungsmitteln versehentlich vergiftet haben. Dabei beschränkten
sie sich auf die Patienten, die in den Notaufnahmen der Krankenhäuser
vorgestellt wurden. Glücklicherweise sind diese Fälle seit 1990 um fast
die Hälfte gefallen – von 22000 auf knapp 12000 Notfälle im Jahr 2006.
Die Autoren vermuten, dass das an den inzwischen weit verbreiteten
kindersicheren Verschlüssen und an einem größeren Bewusstsein für die
Gefahr bei den Eltern liegt.

In
dem Artikel sind die Haushaltsreiniger einmal nach der Verpackung und
einmal nach der Art des Mittels sortiert. Die meisten Unfälle geschehen
demnach mit Reinigern, die in Sprühflaschen verkauft werden – weil
diese besonders oft keinen kindergesicherten Verschluss haben oder er
nicht benutzt wird.

Und
Chlorbleiche ist die Substanz, die am häufigsten zu Verletzungen führt
– eine stechend riechende Flüssigkeit, mit der man Schimmelflecken auf
der Wand besprühen oder Klamotten bleichen kann, die aber entsprechend
aggressiv ist. Also: immer gut wegräumen, Verschluss zudrehen, Kinder
damit nicht unbeobachtet lassen!

Und
jetzt zum Umgang mancher Erwachsener mit dem Stoff.

 Chemikalienhändler
müssen Natriumchlorit (NaClO2) mit dem Gefahrenhinweis „Giftig (T)”
kennzeichnen und auf dem Sicherheitsdatenblatt (material safety data
sheet, MSDS) eine Reihe von R- und S-Sätzen vermerken. (R-Sätze
bezeichnen die besonderen Risiken, die von einer Chemikalie ausgehen,
S-Sätze die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen. Z.B. R-Satz:
Verursacht Verätzungen. S-Satz: Geeignete Schutzkleidung/Schutzbrille
tragen).

Der Stoff dient seit Jahrzehnten – wie andere
Chlorverbindungen – zur Desinfektion von Wasser und zum industriellen
Bleichen von Papier. Für die meisten wohl Grund genug, das Zeug nicht
in ihren Speiseplan aufzunehmen.

Erstaunlich, dass manche Menschen
Natriumchlorit dennoch trinken. Und geradezu bizarr mutet an, dass sie
sich damit etwas Gutes tun wollen.
Unter dem Namen Miracle Mineral Solution (MMS) vertreiben mehrere
Anbieter eine 28%ige Lösung von NaClO2 in Wasser und preisen sie auf
ihren Internetseiten (in Deutschland unter anderem in diesem netten Filmchen) als Allheilmittel an.

Sie empfehlen das Zeug gegen verschiedene Krankheiten. So soll es gegen Infektionskrankheiten wie AIDS, Malaria und Tuberkulose wirken, Krebs und chronische

Darmkrankheiten heilen und sogar die Erbkrankheit Mukoviszidose lindern. Zu einer Unzahl von Krankheiten gibt es auf den Seiten Berichte über wundersame Genesungen.

Das klingt vielversprechend. Und die Anwendung ist einfach.

Einige Tropfen der Wunderlösung soll man mit ebenso vielen Tropfen einer Säure mischen. Ein Anbieter empfiehlt dazu Zitronen- oder Essigsäure, ein anderer schlicht Salzsäure. Dann soll sich die Mischung gelb-grünlich verfärben und beginnen, intensiv zu riechen. Das ist das

entstehende Chlordioxid, ClO2. miraclems.de empfiehlt wegen des Geruchs, die Flüssigkeit währenddessen abzudecken.

Das MSDS zu Natriumchlorit enthält übrigens R 32: Entwickelt bei Berührung mit Säure sehr giftige Gase.

Nach ein paar Minuten Wartezeit und dem Verdünnen mit etwas Wasser ist die Brühe nun fertig zum Genießen.

Die angebliche Heilwirkung der Chlorverbindung entdeckt hat der Amerikaner Jim Humble. Auf einer Urwaldtour in – nun ja, je nach Quelle in Guyana oder Guinea, aber wen interessieren schon die Feinheiten – befiel ihn Malaria. Hoch fiebernd trank er ein Wasserdesinfektionsmittel und wurde gesund. Nach seiner Rückkehr in die Zivilisation fing er dann an, das Wundermittel in alle Welt zu tragen.

Aber warum soll das Mittel für den Anwender selbst nicht giftig sein?

Die Antwort hält das Magazin “Zeitenschrift” parat:

Der Grund dafür, dass das stark ätzende Chlordioxid praktisch nur
pathogenen Erregern den Garaus macht, liegt darin, dass es nur Mikroben
zerstört, deren pH-Wert unter 7 liegt, die also sauer und damit
schädlich sind. Denn Übersäuerung ist der Nährboden für Krankheit.

Soso. Die Grenze zwischen Gut und Böse
verläuft also entlang pH7. Wenn die Dinge so einfach liegen, sollte
doch eine schnelle Besserung eintreten.

Genau das Gegenteil ist aber der Fall: es wird sogar empfohlen, die Dosis so weit zu erhöhen, bis die Übelkeit gerade noch auszuhalten ist.

If
you notice diarrhea, or even vomiting that is not a bad sign. The body
is simply throwing off poisons and cleaning itself out.

Ähnlich stringent argumentieren sonst
nur die Homöopathen: Wenn es dem Patienten nach der Einnahme von
informierten Zuckerkügelchen besser geht, heißt es, dass das Mittel
wirkt. Und wenn es ihm schlechter geht, auch! – dann ist es die
„Erstverschlimmerung”. Vielleicht liegt die Übelkeit aber auch daran,
dass für NaClO2 auch R 22 gilt: Gesundheitsschädlich beim Verschlucken.

Wer die Wirksamkeit des Mittels lieber anhand eines Bluttestes
bestätigt haben will – kein Problem. Für schlappe 165 US-Dollar bekommt
man ein Testkit zugeschickt, schickt einen Tropfen Blut ein und wartet
das Ergebnis ab. Folgendes erfährt man über die diagnostische Vorgehensweise:

Here
is something your doctor will never tell you, there has been a medical
test for cancer that is 99% effective for more than 25 years. It is
more effective, less dangerous and cheaper than all other medical
cancer tests. (…) .The test is for specific cancer antibodies that
will be present

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (366)

  1. #1 Andrea Thum
    September 13, 2010

    Danke für den Beitrag! Ich hatte schon von diesem “Wundermittel” gegen Malaria gehört und fand es ziemlich seltsam.

  2. #2 Jan von nebenan
    September 13, 2010

    Interessanter Artikel! Hatte bislang noch nie davon gehört; was es nicht alles gibt…

    Eigentlich würde ich dazu ja sagen: Ist halt natürliche Auslese, wenn man sich auf sowas einlässt. 😉 Problematisch wird es nur, wenn solche Wundermittel anderen Leuten aufgeschwatzt werden (insb. Kindern), die es nicht besser wissen, was du im Artikel ja auch ansprichst. Hat also irgendwie etwas von “Homöopathen ohne Grenzen”, nur noch gefährlicher – immerhin schaden Globuli ja im Allgemeinen nicht direkt, aber das hier?!

  3. #3 miesepeter3
    September 13, 2010

    Manchmal ist die “Medizin” schlimmer, als die Krankheit.
    Wär ja nicht das erste Mal.

  4. #4 Anna
    September 13, 2010

    Als Leser muss ich sagen, dass die Brücke von den Reinigern zum Miracle Mineral Solution sehr gut geschlagen ist, als Chemiker muss ich protestieren. “Chlorreiniger”, Bleichmittel, Schwimmbäder und Schimmelentferner enthalten meines Wissens stets Natriumhypochlorit (und auch der Artikel im „Pediatrics“ erwähnt soweit ich das sehen konnte nur die Hypochlorite), MMS hingegen Natriumchlorit. Klingt ähnlich, ist es auch, verhält sich aber gegen Säuren einen Ticken anders, weil Natriumhypochlorit mit Säuren “nur” Chlor bildet, während Natriumchlorit erst das (übrigens zum Teil explosive) Chlordioxid bildet und dieses anschließend durch Zerfall (deshalb vorsichtig handhaben) erst das Chlor. Ist zwar kleinlich, aber hey, manche Menschen haben ja auch Fluor in ihrer Zahnpasta… Ansonsten ist der Post aber chemisch einwandfrei. :)

    Ich verstehe übrigens, warum dem Zeug Wirkung zugesagt wird, immerhin ist Chlor ein Biozid. Aber auf dem Weg durch den Körper dürfte es noch so einiges mehr anstellen, als nur die unerwünschten Bakterien zu entfernen. In diesem Sinne würde ich gerne Jan von nebenan zustimmen: Auf die natürliche Auslese, wären da bloß nicht die Kinder und die, die es einfach nicht besser wissen können. Es gibt definitiv bessere Medikamente.

  5. #5 Randifan
    September 13, 2010

    Wer MMS als Allheilmittel anpreist, sollte es selber ausprobieren.

  6. #6 beka
    September 13, 2010

    Verdünnte Natriumhypochlorit-Lösung (6%-ig) wird auch als Badezusatz bei Neurodermitis (Atopisches Ekzem) eingesetzt. Das Zeug killt vor allem Staphylococcus aureus auf der Haut, das für viele Schübe verantwortlich gemacht wird.

    [1] http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=36335
    [2] http://de.wikipedia.org/wiki/Atopisches_Ekzem
    [3] http://www.netdoktor.de/News/Neurodermitis-Ein-Bad-in-Ch-1130561.html

  7. #7 Julia Offe
    September 13, 2010

    @Anna: du hast recht, und ich war mir dessen auch bewusst. Ich habe eine ganze Weile versucht, das streng auseinander zu halten, aber dann aufgrund der Tatsache, dass beide Stoffe (Natriumhypochlorit und Natriumchlorit) zum Bleichen und Desinfizieren verwendet werden, die chemischen Details etwas schleifen lassen…
    Jeder Teil für sich sollte aber korrekt sein.

    @beka: ja, äußerlich ist das wohl auch o.k.! Mir erzählte gerade jemand, dass Profischwimmer weniger Karies haben – das Chlor im Schwimmbecken tötet auch die Bakterien im Mund. Es ist eben ein äußerlich angewendet ein wirksames Desinfektionsmittel, innerlich aber bedenklich – und das ist bei 70%igem Alkohol nicht anders.

  8. #8 Hansi
    September 14, 2010

    Paradox an den MMS ist vor allem, dass es von den Leuten beworben/genommen/verteidigt wird, die ansonsten alleine das Wort “Chemie” schon für abrungdtief böse halten und (meistens) auch Anhänger der Chemtrail-Verschwörung, geplanter Bevölkerungsreduktion durch Impfkampagnen (“Quecksilber im Schweinegrippeimpfstoff”) etc. sind.

    Ausgerechnet die löffeln sich jeden Tag ein paar Tröpfchen “Chlorreiniger” aus den Eso-Shop ihres vertrauens rein und bezahlen 20-30 Euro für ein Fläschen einer Chemikalie, die es – frei ab Chemiewerk – fässerweise zu centbeträgen pro liter gibt.

    Kleine Ergänzung: Ob offiziell Chlorreiniger oder nicht, Natriumchlorit darf laut Trinkwasserverordnung Teil IV-B im Katastrophen- oder Verteidigungsfall inform von Tabletten zur Wasserdesinfektion verwendet werden. Bei der normalen Trinkwasseraufbereitung nur in grösseren Anlagen, bei denen sichergestellt ist, dass das gesammte Natriumchlorit rückstandslos in Chlorgas umgewandelt wurde und keine Rückstände davon im Trinkwasser selbst zu finden sind.

    … klingt nicht nach etwas, was man freiwillig zweck Selbstmedikation schlucken sollte…

  9. #9 KeiSaturne
    September 17, 2010

    @ Hansi: Sie haben vollkommen Recht (“Wir verwenden nur getönte Laborglasflaschen, um den Lichteinfall zu minimieren. Kunststoffflaschen werden von uns generell nicht benutzt, da ein Austritt der Weichmacher in die Lösung möglich ist. Weichmacher stehen im Verdacht, allgemein schädliche Wirkungen zu haben.”, mmsquelle.de).
    Also das ist wirklich paradox…

  10. #10 Engywuck
    September 18, 2010

    vor allem, wenn man bedenkt, dass Standard-PE-Flaschen ohne Weichmacher auskommen dürften…

  11. #11 Lothar
    September 21, 2010

    habe durch Betroffene mitbekommen, dass der unten angeführte Peter Rohsmann dass höchstgefährliche “Heilmittel” MMS anbietet, dass in diversen Ländern zum Einsatz kommt.

    Die aus dem Esoterikumfeld stammende, betroffene Person hat über den oben gennanten das Mittel verkauft bekommen, nach 2 jähriger Einnahme haben sich nun massive gesundheitliche Beschwerden eingestellt, die momentan in schulmedizinischer Klärung sind. Während der Behandlung auftrtende massive Vergiftungserscheinungen des Körpers wurden als natürliche Reaktionen der Auschwemmung von bösen Zellen erklärt und zur weiteren Einnahme aufgefordert!

    Hier sieht man den Herren bei der Bewerbung des Produktes:
    http://www.alleinklang.tv/themen/naturheilkunde/mms-tropfen-miracle-mineral-supplement.html

    Vekauft wird das Mittel hier, offiziell nur als Wasserbehandlungsmittel, da er wohl rechtlich versiert ist:

    https://www.arcadia-eden.com/wasserbehandlung/mms-neu/

    Das Mittel wird grossflächig propagiert und über Multi Level Marketing Strukturen in den entsprechenden Kreisen vertrieben. Im Umfeld der Betroffenen kommt es zu einem grossflächigen einsatz des giftigen Mittels unter anderem auch bei Kindern.

    Was für ein Abschaum an Menschen sich hier zu bereichern versucht…

  12. #12 kalle
    September 23, 2010

    Hallo,

    ich habe mal ein bisschen dagegen gehalten, was nicht weiter schwer war.
    nachzulesen hier:
    http://www.mms-selbsthilfe.de/showthread.php?1717-EsoWatch-und-MMS&p=13815#post13815

    Mit den besten Grüssen
    Kalle

  13. #13 Sotexis
    Oktober 2, 2010

    Ich (Man, 65 Jahr) bin seit 5 Monaten einer MMS gebraucher weil ich eine Menge an kleine leibliche Unangenemichkeiten hatte sowie Hochblutdruck seit Kindheit 100/140, Migraine, Switzfussen, Hautnarbenentzundung in genitial bereich, Prostaat vergrosserung, dauer husten, schnelle Traanaugen bei fast jeder Emotion, und noch was andere kleinigkeiten.

    Für alles habe ichöfter meis Hausartzt besucht, Pillen und Smiermitteln aus der Apotheek gekriegt aber nur gegen niedrichen hochblutdruck hat es ein dauer resultaat gehat (damals 85/130)

    Bin angefangen mit 4 x Tags ein mit Citronsaure activierten Tropfen, bis ich nach ca. 2 Wochen bei 4 x Tags 8 Tropfen angelangt bin und da werde ich etwas ubel, habe es nicht weiter erhocht für 2 wochen.

    Jetzt nehm ich nur noch 1 x 6 Tropfhen pro Tag und keine Amlopidine 5mg mehr.

    Fast al meine Kleinbeschwerden sind verschwunden, der Hochblutdruck is jetzt 75/105, Pinklen geht fast wie fruher, ich habe deutlich mehr Energie, mein Haut wird dicker und Pigmentflecken verbleichen (haha), meine Haren am Kopf wachen sneller und werden wieder dunkler, mein Bauch wird kleiner (von 108 nach 96 kg) aber meine hohe Emotionalitat ist leider geblieben.

    Für mich wirkt MMS sehr gut, aber ich war auch nicht Krank, nur unzufrieden.

    Gibt es auch nachteilen? Kaum, aber mein Enkelkindern sagen das ich ab und zu nach Chlor riege.

    Bitte vergeben Sie mich mein slechtes Deutsch, als Holländer versuch ich es einfach.

  14. #14 Suzie
    Oktober 2, 2010

    @ Sotexis,

    bitte hören Sie auf sich weiter zu vergiften! Sie schaden Ihrem Körper, es wird sich eines Tages bestimmt rächen.
    Das ist esoterischer Mist, erfunden von einem Verrückten.

  15. #15 Marc
    Oktober 2, 2010

    … und wieder einer dieser “Mir hat’s geholfen”-Geschichten, die wohl zu jeder Quaksalberei jemand erzählen kann.

    Das bedeutet überhaupt nichts!

  16. #16 Oliver
    Oktober 17, 2010

    Natürlich ist alles, was nicht in den Kram passt, “Quacksalberei” *haha*
    Es ist wohl offensichtlich, dass KEIN Pharmakonzern irgendein gesteigertes Interesse daran hat, dass Menschen sich kostengünstig selbst heilen können.
    Das sind die Menschen, die sich auf Kosten anderer die Taschen vollstopfen!
    AIDS wurde nie korrekt erforscht, dazu empfehle ich den Film “Aids-Die großen Zweifel” (lief damals auf Arte, dürfte bei youtube zu finden sein).
    Ob MMS bei AIDS hilft? Keine Ahnung, aber bei Malaria hilft es auf jeden Fall (eigene Erfahrung), auch bei chronischen Mandelentzündungen (ebenfalls eigene Erfahrung).
    Ansonsten sollte jeder denken, was er will, aber nicht alles als Quacksalberei abstempeln, was nicht von der Pharma-Mafia abgesegnet wurde 😉

  17. #17 lionheart
    Oktober 17, 2010

    ich dachte, dass es hier wissenschaftlich zugeht? wieso wird die vermeintliche wirkweise nicht erläutern?
    chlordioxid ist ein starkes oxidationsmittel, und dementsprechend theorethisch auch im körper in der lage zellen ohne besseren oxidationsschutzt – also bakterien – zu töten.

    natürlich gibt es bestimmt auch nebenwirkungen. aber die gibt es bei einer chemotherapie oder antibiose auch.

  18. #18 Oliver
    Oktober 18, 2010

    Vermutlich deshalb, weil die vermeintliche Wissenschaftlerin eigentlich gar keine allzu große Ahnung von den hat, was sie hier schreibt. Vielleicht auch einfach nur, weil sie, wie die große Mehrheit der “aufgeklärten” Menschen, absolut von den Massenmedien und somit von der Pharma Industrie beeinflussbar ist.

  19. #19 Ingo Spalthoff
    Oktober 18, 2010

    Jeder der MMS testet macht positive Erfahrungen. Im Buch vom Entdecker gibt es verschiedenste Quellenangaben die belegen zu scheinen das die Wirkung positiv ist. eine

    Quelle ausserhalb des Buchs ist diese:
    http://www.klinik-st-georg.de/pdf/dr_douwes_informiert/2010-04_MMS_Wirkung.pdf

    Jeder der hier meckert sollt mal dieses Mittel was seid Jahrzehntn in der Lebensmittelindustrie verwendung findet, testen. Wessen Erkaeltung dann spurlos verschwindet wird nicht mehr Quacksalver rufen! Wers nicht glaubt dem gehts so wie vielen – denn:

    Was der Bauer nicht kennt, das frißt er nicht!
    Und wenn der Städter wüßte was er frisst würde er Bauer werden.
    (Oliver Hassencamp, er verstarb 1988)

    Freundlichen Gruß

  20. #20 Julia Offe
    Oktober 20, 2010

    @Oliver: “AIDS wurde nie korrekt erforscht”

    Ich empfehle http://www.ncbi.nlm.nih.gov. Dort finden sich weit über 200 000 wissenschaftliche Publikationen zum Thema.
    Übrigens gilt “eigene Erfahrung” nicht als verlässliches Datenmaterial.

    @lionheart: klar hilft es gegen Bakterien. Deshalb ist es auch ein absolut geeignetes Mittel zum Desinfizieren von Wasser.

    Die FDA (die amerikanische Arzneimittelbehörde) hat übrigens ihre Warnung wiederholt: “‘Miracle’ Treatment Turns into Potent Bleach”

    http://tinyurl.com/25d5mnb

  21. #21 Sotexis (aus Holland)
    Oktober 21, 2010

    Für Florence Nightingale war Chlordioxd das einzige Mittel das Patienten wirklich hat geholfen, ebenso für die hunderten von Lazeret Ärzten in ersten Weltkrieg und Stalinggrad.

    Und jetz behaupten viel Grossgeldverdiener das es nicht wirkt? Das ist hat ein pur economische Grund und überhaupt kein medicinale Grund!

    Mit ein kleine Investition von ca. 20 Euro erzetzt man tausenden kaum effectieve, aber FDA zugelassen, Behandlungweisen die weit über 200.000 Euro kosten konnen und oftmals trotzdem zum tod der Patient führen.

    Bitte folge der weg der Information und das gesundes Wissen und nicht der heilose Wege der medicinische Moneten.

  22. #22 Michel
    Oktober 27, 2010

    Habe das MMS auch schon zu mir genommen und ich hatte bisher keine Nebenwirkung, außer 2x mal, als ich etwas zu hoch dosiert hatte und mir leicht übel wurde. Wenn es nicht wirken würde, wüsste ich es, aber ich habe einige positive Ergebnisse vorzuweisen, die mich ermutigt haben und MMS für mich zum Mittel der Wahl machten. Eine Angina ging damit weg, meine Erkältungen waren ruckzuck erledigt, Knieschmerzen verschwanden und Krampfaderschmerzen gleich mit. Außerdem konnte ich eine Magen-Darm-Vireninfektion erfolgreich zurückdrängen, während um mich herum alle kotzten. Die Übelkeit kam und musste gehen…
    Die Cholera in Haiti wäre mit MMS kein Problem, nur: wer geht damit hin???
    Schade, dass MMS nicht akzeptiert wird…
    Der Artikel ist zwar gut geschrieben, aber für mich vollkommen haltlos und zu theoretisch…

  23. #23 anton
    Oktober 29, 2010

    Die Menschheit wacht langsam auf. Das größte Problem der Pharmaindustrie ist, dass sie Natriumchlorit nicht verbieten kann. Das Thema MMS zieht mitlerweile weltweite Kreise. Es verursacht bei der Pharmakrake riesen Schäden. Immer mehr Menschen nehmen ihre eigene Gesundheit und die ihrer Nächsten in die eigenverantwortlichen Hände. Irgendwann, wenn es so weiter geht, können die Konzerne ihre Pillen selber fressen.
    Deshalb wehren sie sich mitlerweíle dagegen. Geht auf http://www.jimhumblemms.de und ladet euch das kostenlose e-book runter.

  24. #24 Ute Lehmann
    November 1, 2010

    Ich nehme es auch. Und zwar weil ich Amalgambelastet bin.Es ist politisch inkorrekt zu sagen, Amalgamvergiiftet. Die Quecksilberwerte im Körper wurden bei einem stationären Uni-Zahnklinikaufenthalt gemessen, daraufhin das Spar-Amalgam entfernt und durch Kunststoff ersetzt. Es gibt tausende Amalgamvergiftete in Deutschland. Um die kümmert sich keine gesetzlich Krankenkasse, es gibt keine Kur. Quecksilber und Amalgam sind wegen der Umwelt verboten, da hochgradig umwelttoxisch. für die Umwelt auf dem Friedhof…
    Amalgam hat meine Gesundheit zerstört. Die Chlordioxidkur kostet nichtmal 25 Euro.
    Ich habe das Geld nicht um mit Chelat-Infusionen in einer privatklinik das Amalgam aus meinem Körper holen zu lassen. Es geht mir nach der “Kotz-Kur” jedenfalls viel besser.
    Und wieso bitte schön, kriege ich von zwei Gläsern Schwimmbadwasser roten Urin—Quecksilber kann rot sein! Blut wars nicht, sonst hätte es geschäumt und wäre eben nicht so schön knallrot gewesen. Die Selbstterapien mit gefählichen Mitteln liegt doch daren, dass die Krankenkassen und der Staat denken:uns sind die die AmalgamOpfer wurscht! (Ebenso wie die Holzschutzmittelopfer, die Feinstaubopfer mit COPD) Es gibt eine Versorgung für 17 Euro 50 im Monat, und da kann der Arzt eben nichts verordnen, weil kein Geld da ist. Mir wäre CalciumEDTA im Krankenhaus auch lieber–aber was tun wenn ich es mir nicht leisten kann , und der Staat es allen AmalgamOpfern nicht bezahlt?
    Blöd bin ich trotzdem nicht, ich bin Chemietechnikerin, und ich mache das nur, weil ich keinen anderen Weg sehe, als alleine die Rosskur durchzustehen. Aber es scheint zu helfen. Wichtig ist, dass man nach 12 h Antioxidantion nimmt, also Mutlivitamine und Vit C und Obstsalat mit Sesam oder so. Empören Sie sich lieber mit der Art und Weise mit der die BRD mit chronisch Kranken umgeht. Ignorieren oder in die Klapse, so geht die BRD mit Amalgam und Holzschutzmittel, Asbest , Dioxin und anderen Opfern um!

  25. #25 Peter Wiesner
    November 2, 2010

    Ich nehme MMS seit 4 Wochen, habe chronische Bronchitis und einige kleine Exemstellen am Körper die nicht jucken, das ist eher kosmetischer Natur. Die Bronchitis ist deutlich besser geworden, das Rasseln in der Lunge ist weg, ich kann tiefer atmen. Foster nehme ich nicht mehr vorbeugend. Das Exem ist nach 3 Bädern verschwunden und kam bisher nicht wieder. Vorher verschwand es nur kurzfristig mit Hydrocortison-Salbe von Hautarzt verschrieben, spätestens nach 1 Woche nach dem Absetzten war es wieder da. Also Dauerschmieren und Dauerabzocke, die Salbe ist nicht grad billig.

    Ob Erfahrungsberichte nun wissenschaftlich verwertbar sind oder nicht interessiert den Anwender dem es hilft, herzlich wenig. Ich bin überzeugt vom MMS :-)

    Warum es keine wissenschaftlichen Berichte gibt steht im Buch Teil1 und ist vor allem für mich nachvollziehbar. Grad die US-FDA ist sehr mit Vorsicht zu genießen, die versuchen auch Heilkäuter zu verbieten die seit Jahrtausenden nachweislich wirken. Das gleiche wird hier im Jahr 2011 passieren, die Pharmalobby passt da schon auf das der Gewinn auf keinen Fall geschmälert wird. Im Fall von MMS werden sie es dank des Internets nicht schaffen!

  26. #26 Markus Kegel
    Dezember 8, 2010

    So, eigentlich wollte ich gar nicht antworten, eigentlich! aber mir kommt es echt hoch! Liebe Julia, Dein Artikel strotzt nur so vor unwissenschaftlichen Aussagen. Du bringst keinen wissenschaftlichen Beweis zum Thema MMS. Das einzige was du anbringst ist die Warnung der FDA. Das die Angst haben vor einem Mittel, dass Milliarden von Dollars bei den Menschen einspart, das ist ja wohl klar.
    Auch die FDA hat übrigens keinerlei Bweis für die Gefährlichkeit von MMS bei richtiger Dosierung. Bekommst du Geld von der Pharma, oder was zwingt Dich dazu, Dich auf diese Weise zu outen?
    Keiner muss MMS nehmen – jeder ist selbst verantwortlich für seine Gesundheit! Kein Arzt, kein Krankenhaus und kein Apotheker wird belangt, wenn ich trotz Chemo und Bestrahlung an Krebs sterbe. Aber alle diese Leute verdienen an den totkranken Menschen. Und das ist für mich pervers! Wofür steht der Eid des Hypokrates? Ist der blos noch Formsache? Genau so wie der Eid des Bundeskanzlers, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden?
    Wohlan, es ist immer zu überlegen, wemm nutzt Dein obiger Aufsatz? Dem Menschen oder der Pharma? Die Frage mag jeder für sich selbst beantworten. Chemo und Bestrahlung, also Gewrätemedizin ist im übrigen ein Megageschäft … die Flasche MMS 100ml kostet ca. 10€ und spart Kosten im Bereich von 500-1000€/Jahr im Durchschnitt – ich war kein einziges Mal wegen Grippe o.ä. bei Arzt – was die Packung Antibiotika kstet wissen eh nur privat Versicherte!
    Und ich sage pfui, was für ein schlechter Charakter, den Menschen so einen Blössinn zu erzählen. Wissenschaft sollte neutral sein, das Gewehr ist nicht schlecht, sondern der es bedient.
    Ich empfehle zum Lesen Dürrenmatt: Die Physiker – jeder mache sich seine MEinung selbst!

    In dem Sinne … ne schöne jruß

  27. #27 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 20, 2010
  28. #28 Markus Kegel
    Dezember 20, 2010

    @Rudolf

    Danke für die Links!

    Leider nix Neues … anschauen wer warnt vor MMS? Dies ist eine wirklich schmierige Kampagne gegen MMS! Nicht unverständlich, warum, wenn es alle nutzen würden, dann könnte man die Aktien der Pharma verbrennen. Ich nehme es, ab und zu, wenn ich krank bin und lasse es weg, wenn ich gesund bin.
    Das ewige Herumreiten auf nicht existierenden Studien ist genau so sinnlos wie eigene Erfahrungsberichte, die noch nicht einmal wissenschaftlich sind …

    Aber gilt nicht der alte Satz: Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast?

    Die Frage ist immer, wem nutzt es? Dem Menschen oder der Pharma? Ich für meinen Teil kann niemandem empfehlen MMS zu nehmen, solange er nicht bereit ist, seine Gesundheit selber in die Hand zu nehmen, aber dazu muss man leider ein wenig mitdenken und es ist schon immer einfacher gewesen, sich das sagen zu lassen, was man tun soll. Ich habe auf jeden Fall nicht vor mich durch die Medikamente der Prarma krank machen zu lassen, um dann deren Gewinnspanne noch aktiv zu vergrößern!

    Bei mir hilft MMS bei folgenden Krankheiten: Grippe, auch grippaler Infekt, Bronchitis, Schuppenflechte, Dellwarzen, Fusspilz, Herpes, Bindehautentzündung.
    Mehr Erfahrungen habe ich zum Glück nicht machen dürfen.

    Zu guter letzt empfehle ich jedem Kritiker unter http://www.mms-selbsthilfe.de zu lesen. Wenn es solche Foren für Medikamente, oder auch zum Thema impfen gäbe … http://www.impfkritik.de

  29. #29 klauszwingenberger
    Dezember 20, 2010

    @ Markus Kegel:

    Lieber Herr Kegel,

    nach diesem Post weiß die Netzgemeinde auch, wogegen es definitiv NICHT hilft.

  30. #30 Markus Kegel
    Dezember 20, 2010

    @Klaus Zwingenberger
    Ist das so? Habe ich das geschrieben? Die Frage ist, glaubt man mehr den “unwissenschaftlichen” Erfahrungsberichten oder den Untersuchungen der geldgeilen Pharma?
    Muss halt jeder für sich selbst entscheiden, oder nicht Klaus? Ob wir alles kritiklos annehmen , oder erst mal selber im Oberstübchen nachdenken, uns vielleicht informieren, was denn z.B. Antibiotika ist, oder was Cortison mit uns anstellt. Bei Manchem hat das Umdenken schon stattgefunden! Sonst hätten sich viel mehr Menschen gegen Schweinegrippe impfen lassen …
    Und hier kam ja im letzten Winter die schlimmste Epedemie aller Zeiten auf uns zu … und was war? Niente, nada, gar nichts, außer dass der liebe Steuerzahler jetzt für die zich-Millionen Impfdosen zahlen darf … ein Schelm, wer böses dabei denkt …

  31. #31 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 21, 2010

    @Markus Kegel

    …wenn es alle nutzen würden, dann könnte man die Aktien der Pharma verbrennen.
    Die Frage ist immer, wem nutzt es? Dem Menschen oder der Pharma?
    …oder den Untersuchungen der geldgeilen Pharma?

    OK – Sie haben also was gegen die böse, böse Pharmaindustrie…. und?
    Was genau hat das mit der Wirksamkeit (oder in diesem Fall Unwirksamkeit) eines … nennen wirs mal “Medikament” zu tun?

    Das ewige Herumreiten auf nicht existierenden Studien ist genau so sinnlos wie eigene Erfahrungsberichte…

    Bei mir hilft MMS bei folgenden Krankheiten:…

    Also war diese Erwähung ihrerseits sinnlos…
    Warum allerdings kontrollierte Studien, die über die Zulassung von Medikamenten entscheiden sinnlos sein sollten müssen sie hier etwas näher erklären.

    …oder erst mal selber im Oberstübchen nachdenken, uns vielleicht informieren, was denn z.B. Antibiotika ist…

    Bitteschön: http://de.wikipedia.org/wiki/Antibiotikum

  32. #32 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 21, 2010

    Dazu übrigens auch lesenswertes hier !

  33. #33 Markus Kegel
    Dezember 21, 2010

    Ach, eigentlich habe ich gar keine Lust mehr auf Rudolphs Message zu antworten … da ich mich mit Vertretern der “bösen” Pharmaindustrie (ich habe davon im oberen Post gar nichts geschrieben – Interpretation! Aber wenn geldgeil böse ist, diese Wertung will ich nicht anfechten, auch dewegen, weil es geldgeile nicht nur im Bereich der Pharma gibt!) gerne rumschlage …

    Mittlerweile ist wohl alles eher eine Glaubensfrage geworden. Es gab genug Beiträge über die Machenschaften der Pharma, sowohl in den öffentlich rechtlichen, als auch in den privaten TV-Sendern (Mainstream). Wer es dann immer noch nicht wahrhaben will, dem kann man auch erzählen, dass die Erde eine Scheibe ist.
    Mann kann den Statistiken glauben schenken, oder auch nicht, warum schrieb ich weiter oben. (Kontrollierte Studien … ich kach mch tot … genau so, wie das Ausrufen der letzten Stufe bei der Schweinegrippe, um die Menschen dazu zu bringen sich impfen zu lassen, gegen Schweinegrippe?) Deshalb nochmals an dieser Stelle. Es ist nicht wirklich gut argumentiert, wenn man Sachen aus dem Zusammenhang reißt und rein rethorisch den Veruch unternimmt den Schreiber auseinander zu nehmen … die Menschen die hier lesen lieber Rudolph, sind in der Lage zu abstrahieren und sich ein eigenes Bild zu machen und ob es dann noch ihrem Anspruch gerecht wird, meine Aussagen totzuschlagen, das wird sich zeigen!

    In meinen Augen ist die Pharma die Geissel der Menschheit (perönliche Wertung!) und bedient sich Ihrer Macht vollkommen ungeniert.

    http://a.blip.tv/scripts/flash/stratos.swf?file=http%3A%2F%2Fblip.tv%2Frss%2Fflash%2F1828414&showplayerpath=http%3A%2F%2Fa.blip.tv%2Fscripts%2Fflash%2Fstratos.swf&feedurl=http%3A%2F%2Fazk.blip.tv%2Frss%2Fflash&brandname=blip.tv&brandlink=http%3A%2F%2Fblip.tv%2F%3Futm_source%3Dbrandlink&enablejs=true&referrer=http%253A%252F%252Fanti-zensur.info%252F%253Fpage%253DVideos&source=3
    (Vielleicht funktioniert der Link, ansonsten unter http://anti-zensur.info/ selber suchen – Thema Pharma … wer es denn will …

    Die Behauptung, dies dient alles dem Wohl der Menschheit ist für mich eine Lüge! Ich selber lese Beipackzettel ausführlich, das ist das Kleingedruckte, wie bei den Verträgen. Wieviele Menschen lesen Beipackzettel wirklich und verstehen dann noch was darauf steht?
    Das ein Medikament wirksam ist habe ich im Übrigen oben nicht angezweifelt, ist es wirksam in Bezug auf die Haupt- und die Nebenwirkungen – sollte man nicht vergessen, oder?

    Als Link Wikidedia anzugeben ist gelinde gesagt eine Lachplatte. Es gibt genug Wikiseiten, die inhaltlich nicht richtig sind. Für eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Antibiotika halte ich die Seite nicht für geeignet. Es mag für Referate im Schulbereich noch angehen Wiki zu benutzen, aber soweit, wie ich es weiß haben da auch Lehrer eine eigene Meinung dazu. Wikiseiten muss der Nutzer durch weitere Quellen absichern, um zmindest einen Anhaltspunkt zu haben, ob die Kernaussagen auf der entsprechenden Wikiseite stichhaltig sind.

    Aber ich bin kein Fachmann für Antibiotika (urspr. Farbpigmente zur besseren Sichtbarkeit von Bakterien unter dem Mikroskop) und werde auch niemandem sagen, dass er das Antibiotika durch MMS ersetzen solle. Die Eigenverantwortlichkeit für die eigene Gesundheit steht für mich an erster Stelle. Jeder darf sich sein eigenes Bild machen und dann entscheiden, ob er seine Gesundheit in die eigene Verantwortung nimmt, oder sich darauf verlassen will, dass Ärzteschaft und die Pharma wohl nur Gutes im Schilde führen …

  34. #34 Markus Kegel
    Dezember 21, 2010

    @ Julia Offe

    Zitat:
    Vekauft wird das Mittel hier, offiziell nur als Wasserbehandlungsmittel, da er wohl rechtlich versiert ist:

    https://www.arcadia-eden.com/wasserbehandlung/mms-neu/

    Das Mittel wird grossflächig propagiert und über Multi Level Marketing Strukturen in den entsprechenden Kreisen vertrieben. Im Umfeld der Betroffenen kommt es zu einem grossflächigen einsatz des giftigen Mittels unter anderem auch bei Kindern.

    Was für ein Abschaum an Menschen sich hier zu bereichern versucht…

    Wissen Sie Frau Offe, was eine kleine Flasche MMs kostet, und wie lange diese reicht?
    Für alle die rechnen können. Eine 100ml-Flasche MMS 28% kostet um die 10€ und reicht für einen mittleren Haushalt ca. 1 Jahr, dazu kommen noch die Ausgaben für die aktivierende Säure, vielleicht auch noch einmal 10€. Macht im Jahr 20€ im Schnitt!
    Man kann es auch selbst herstellen, es gibt keine Patente, oder ähnliches … wie kann man sich also hier bereichern, verstehe ich nicht!
    Und von Abschaum zu schreiben im Falle von Menschen, die MMS vertreiben, zum Teil unter Mordandrohungen, das müsste sich wohl eher auf die beziehen, die mit dem Leid der Menschen Milliardengewinne machen!
    Liebe Frau Offer, die Machenschaften der Pharmaindustrie sind kriminell und es hat genug Fälle gegeben, nur ein Beispiel von vielen, Contergan, in denen das auch juristisch abgeklärt worden ist. Und Sie sprechen im Falle von MMS-Vertreibern von Abschaum. Ich finde dies gelinde gesagt einfach nur “strange” …
    Für einen Menschen, der für sich selber in Anspruch nimmt wissenschaftlich zu arbeiten und zu argumentieren, passt meiner Meinung nach solch eine demagogische Aussage nicht. Sie stellt zweifelsfrei eine Wertung da, die einfach aus dem Bauch heraus gestellt wurde. Gibt es ihrerseits Entscheidungshilfen, ab wann auch ich Menschen, Firmen und Organisationen als Abschaum bezeichnen kann?

    Hier hat eine ganze Branche Angst vor MMS. Sie versucht mit ALLEN Mitteln, legal und illegal MMS in die Schranken zu weisen, ähnlich des Vorgehens bei Naturheilkräutern, deren Vertrieb auch weltweit in die Hände der Pharmaindustrie gelegt werden soll, sofern der Vertrieb von teueren Medikamenten für den Stand der Pharma-Aktien nicht besser ist.
    Keiner wird mir verbieten können, im Wald Heilkräuter zu sammeln, keiner wird es merken, wenn ich mir mein MMS selber herstelle … Sie, Frau Offe werden es nicht schaffen, auch nur einen, der positive Erfahrungen mit MMS gemacht hat davon abzubringen.
    Und es werden immer mehr, die den Schritt in eine alternative Richtung bei der Auswahl ihrer Heilmittel gehen. Und somit Frau Offe, haben Sie und ihre Geldgeber zu Recht Angst!
    Lesen Sie im stillen Kämmerlein für sich selber unter http://www.mms-selbsthilfe.de einfach mal nach und informieren sich redlich, und wenn sie es dann immer noch vertreten können vom Abschaum zu reden, dann dürfen sie auch wieder daran glauben, dass die Welt eine Scheibe ist!

  35. #35 Markus Kegel
    Dezember 21, 2010

    Kommentar-Direktlink Kuchlbacher Rudolf· 21.12.10 · 07:48 Uhr

    Dazu übrigens auch lesenswertes hier !

    Auszug aus der gelinkten Seite:

    Die us-amerikanische Aufsichtsbehörde FDA warnte am 30. Juli 2010 vor der Einnahme von MMS-Mitteln, da das Mittel industrielle Bleichmittel enthalte und es zu erheblichen Gesundheitsschäden kommen könne. Demnach hätten die Behörde zahlreiche Meldungen über gesundheitliche Schäden bei MMS-Kunden erreicht. So sei es zu Übelkeit, Erbrechen und lebensbedrohlichen Zuständen durch Austrocknung gekommen.

    Schon mal eine Beipackzettel für Anibiotika oder Kopschmerztabletten gelesen, sorry, aber alle Argumente passen nichtg.
    1. Zahlreiche Meldungen – was soll das? Keine Quellenangaben … es zählen Zahlen, Daten, Fakten … also “bla, bla, bla …”
    2. Übelkeit und Erbrechen – ja mei, dramatisch, haben die wohl zuviel Alkohol getrunken – es ei zu Übelkeit und Erbrechen … gekommen. “Es sei” – steht wohl mehr für Vermutungen – keine wissenschaftliche Aussage … nochmals Zahlen, Daten, Fakten, mit der Angabe der Quellen zu Überprüfung

    So zieht sich das übrigens über die ganze Seite … keine Fakten über die Menge der Personen die durch MMS geschädigt worden sind und auch sonst keine verlässlichen Quellenangaben zur Schädlichkeit!

    Übelkeit und Erbrechen hatte ich auch schon bei der Einnahme von MMS – jetzt nuicht aus dem Zusammenhang ziehen – kann passieren bei einer Fehldosierung oder unvorsichtigem Umgang nach der Devise: Viel hilft viel!

    Deshalb langesames Steigern der Dosis über Tage und Beobachten. Selbstverantwortung! Ach so, by the way, manche Chemiker sprechen von hömöopathischen Dosen bei der Einnahme von MMS – ist nicht meine Meinung – andere von hochtoxischen Gasen die in diesen Dosierungen lebensgefährlich sein können, ja was denn nun …

    Fazit: Oben angegebene ESO-Watch Seite, ähnlicher Aubau wie Wikipedia ist inhaltlich und argumentativ dürftig! Warum? Zahlen, Daten, Fakten und deren Quellen.
    FDA ist eine amerikanische Institution, die Milliarden mit dem Zulassen von Medikamenten verdient und den amerikanischen Markt über den Preis bei der Zulassung für den amerikanischen gegen fremdländische Medikamente abschottet! Diese Institution ist keine unabhängige Organisatiution!!! Wer ihren Aussagen trotzdem trauen mag …

  36. #36 klauszwingenberger
    Dezember 21, 2010

    @ Kegel:

    Sie haben meinen Witz nicht verstanden. Schäumen Sie weiter.

  37. #37 klauszwingenberger
    Dezember 21, 2010

    P.S.:
    Versuchen Sie es beim nächstenmal mit Domestos. Das ist billige.

  38. #38 Markus Kegel
    Dezember 21, 2010

    Kommentar-Direktlink klauszwingenberger· 21.12.10 · 09:33 Uhr

    @ Kegel:

    Sie haben meinen Witz nicht verstanden. Schäumen Sie weiter.
    Kommentar-Direktlink klauszwingenberger· 21.12.10 · 09:35 Uhr

    P.S.:
    Versuchen Sie es beim nächstenmal mit Domestos. Das ist billige.

    Wenn Sie sich die Mühe machen würden ihren Witz mir dummen Mitmenschen zu erklären, dann könne wir gerne weiter diskutieren!

    Den Versuch MMS auf Domestos zu reduzieren, das funzt nicht – wer lesen kann und will, ist klar im Vorteil … Domestos und MMS ist nicht das Selbe, siehe einige Posts weiter oben!

    Ja, ich schäume vor Ärger, das ist richtig, vor allem dann, wenn sich andere auf Kosten von ihren Mitmenschen einen Witz machen wollen. Und ich weiß immer noch nicht, wo Sie wirklich witzig sind! Da fehlt mir wohl der nötige Humor um über Ihren tollen Witz lachen zu können!

  39. #39 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 21, 2010

    Ach, eigentlich habe ich gar keine Lust mehr auf Rudolphs Message zu antworten …

    Ja warum lassen sie es dann nicht?

    Ich weiß zwar immer noch nicht, was die Schweinegrippe mit MMS zu tun haben sollte, aber dazu gibts hier was: http://www.scienceblogs.de/weitergen/2009/12/was-ist-gefahrlicher-die-schweinegrippe-oder-die-impfung-dagegen.php

    Als Link Wikidedia anzugeben ist gelinde gesagt eine Lachplatte. Es gibt genug Wikiseiten, die inhaltlich nicht richtig sind.

    Wenn ihnen daran irgendwas nicht passt, dann streben sie halt eine Änderung der Einträge an?!

    Ebenfalls zitiert (dass sich “die Menschen die hier mitlesen ein Bild machen können”):

    Seit 2010 warnen mehrere Behörden vor dem Kauf und der Einnahme von MMS.
    -Die Regierung von Oberbayern stuft MMS als Arzneimittel ein. Da es als solches nicht zugelassen ist, darf es auch nicht mehr vertrieben werden.
    -Die us-amerikanische Aufsichtsbehörde FDA warnte am 30. Juli 2010 vor der Einnahme von MMS-Mitteln, da das Mittel industrielle Bleichmittel enthalte und es zu erheblichen Gesundheitsschäden kommen könne.
    -Die Schweizer Swissmedic (Schweizerisches Heilmittelinstitut) warnte am 13. Oktober 2010 in einer Mitteilung “Warnung vor dem sog. Wundermittel “Miracle Mineral Supplements (MMS)” vor MMS.
    -Die Swissmedic beruft sich auch auf eine Warnung vor MMS durch das Schweizer “Bundesamt für Gesundheit” (BAG) vom 08. Oktober 2010.
    -Die französischen Behörden “Institut de veille sanitaire” (InVS) und “Agence française de sécurité sanitaire des produits de santé” (Afssaps) veröffentlichten am 5. Oktober 2010 eine Warnung vor MMS, da das Produkt “Solution minérale miracle” zu Gesundheitsgefährdungen führe und der Grund für beobachtete Vergiftungen in Frankreich war (Ce produit est à l’origine de cas d’intoxication).
    -Die englische Food Standards Agency (SFA) warnte ebenfalls vor MMS und informierte die EU-Kommission.
    -In Kanada wurde MMS bereits im Mai 2010 von der Behörde “Health Canada” verboten.
    -Australien verbat inzwischen einem MMS-Händler den Verkauf und zwang diesen die verkauften MMS-Flaschen zu seinen Kosten zurückzunehmen.
    -In Torino (Italien) wurden im November 2010 zwei Männer wegen des Internet-Verkaufs von MMS verhaftet.

    Stecken wahrscheinlich alle unter einer Decke, nicht?

  40. #40 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 21, 2010

    @MK

    …steht wohl mehr für Vermutungen – keine wissenschaftliche Aussage … nochmals Zahlen, Daten, Fakten, mit der Angabe der Quellen zu Überprüfung

    Bitteschön: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1569027/pdf/envhper00463-0059.pdf

    (Wäre aber auch auf der Seite zu finden gewesen… kleiner Tipp – unter “Quellen”!)

  41. #41 rolak
    Dezember 21, 2010

    Das mit den Quellen kannst Du jetzt aber nicht erwarten, Kuchlbacher Rudolf, da kann man sich doch nasse Füße holen. Zusammen mit dem Wind, der bei dem Versuch entsteht sich gegen die Realität zu stemmen, ergäben sich unabsehbare Folgen…

  42. #42 Markus Kegel
    Dezember 21, 2010

    @ Rudolf

    Ja, dass sich genug wissenschaftliche Abhandlungen im Netz finden lassen, mit Befürwortern und Gegnern, das ist mir schon klar. Nur darüber habe ich nicht geschrieben. Dann mal genauer:

    1) Wieviele Menschen sind bis jetzt nachweislich an MMS krank geworden?
    2) Wieviel Menschen sind durch Nebenwirkungen von Medikamenten krank geworden?
    3) Welche Kosten entstehen durch diese Nebenwirkungen?
    3) Welche Kosten enstehen durch die hier postulierten Anwendungen (die Frage muss wohl geklärt werden, ob MMS Nebenwirkungen hat – es gilt auch hier der alte Spruch: die Dosis macht das Gift) von Natriumchlorit?
    4) Welche Umsätze, auch Gewinne werden weltweit mit MMS gemacht?
    5) Welche Umsätze und Gewinne macht die Pharmaindustrie weltweit?

    @rodak
    Ich weiß zwar nicht, wie das gemeint ist? Und warum sollte ich mir nasse Füße holen, wenn Sie das gemeint haben …

    Auszug au der Studie, quasi der Schußsatz:
    However,
    within the limits of the study, the relative safety
    of oral ingestion of chlorine dioxide and its metabolites,
    chlorite and chlorate, was demonstrated by
    the absence of detrimental physiological response.

    Und das soll nun der Beweis dafür sein, wie schädlich MMS ist?
    Oder was ist derH intergrund für das Angeben dieser Quelle?
    Oder soll es darstellen, wie unnütz MMS ist?

    Ja was denn nun? Schädlich, unnütz, nicht krankmachend …

    Ist aber letztendlich wurscht … ich weiß, das ich selber für Fehldosierungen verantwortlich bin und die Folgen tragen muss (Übelkeit und Erbrechen …) ich weiß, dass es mir hilft, das MMS und ich weiß, dass es Menschen gibt, die es niemals nehmen werden, weil es übel schmeckt, egal wie man es trinkt, weil es nicht zur eigenen Weltanschauung passt und weil sie mit den vielen Argumenten der Befürworter und Gegner nicht klar kommen und da sie sich unsicher sind, lieber an das halten, was sie kennen. Mir macht das nichts aus, wenn jemand kein MMS nimmt! Ich sage jedem, der krank ist. es gibt da etwas, was dir helfen kann gesund zu werden. Ob du es probieren willst oder nicht, musst du selber entscheiden! Mir hat es auf jeden Fall geholfen, aber jeder ist seines Glückes Schmied!

    Ich habe mich nur auf dieser Seite zu Wort gemeldet, weil hier von angeblichen Wissenschaftlern nur unwissenschaftlicher Unfug und Demagogie zu lesen ist!

    Da wird Domestos mit MMs in einen Topf geworfen und man nennt das dann auch noch Chlorbleiche, da werden Erfahrungen von Menschen, kalr, man weiß ja nicht ob es stimmt, niedergeredet und die Nutzer von MMs in die Ecke von Verschwörungstheortikern gestellt. Ich sag nur Ziel erreicht, passt scho!

    Zum Abschluß noch ein letzter Link:

    http://www.josef-stocker.de

  43. #43 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 21, 2010

    @MK

    Da sie sich ja immer noch bemüßigt sehen zu kommentieren, hier ein paar besondere bonmonts aus dem von ihnen angegebenen link:

    Josef Stockers interessante Ratschläge gegen Krebs:

    …Meiden von Radioaktivität (der Parasit wird bei Radioaktivität besonders lebendig)
    4. Meiden von geopathischen/elektromagnetischen Störzonen. Krebs ist auch ein Standort-Problem; Schlafplatz verlegen? Viel Aufenthalt auf einer solchen Störzone (“Wasserader”) bewirkt auch eine Übersäuerung – intra- und extrazellulär!
    5. Meiden von Giften, Schwermetallen, in Nahrung und Umwelt (welche das Immunsystem schwächen)
    6. Meiden von Stress, Schock, Ärger, Infektionen… sie alle schwächen das Immunsystem (Dr. Hamer)

    Schon bemerkenswert wie sehr all diese abstrusen und nachgewiesener Maßen gefährlichen Methoden immer wieder untereinander “vernetzt” sind – frei nach dem Motto: Glaubst du mir meinen Blödsinn, glaub ich dir auch deinen…”

    Ob das MMS den Krebs in den Griff bekommt oder nicht, merken Sie am Grad der Übelkeit…

    Ich hab zwar keins genommen – dabei wird mir aber trotzdem ziemlich übel…

    BTW: Natürlich hat MMS Wirkungen

  44. #44 klauszwingenberger
    Dezember 21, 2010

    @ Markus Kegel:

    Es erstaunt schon, mit was für einer Verve Sie sich für diesen strange brew in die Bresche werfen – gerade so, als gönnte man Ihnen den Genuss nicht. Seien Sie versichert: mir ist es herzlich wurst, was Sie sich in den Kopf schütten, ich hätte da auch gegen Sagrotan keine grundsätzlichen Einwände.

    Ich werde nur den Verdacht nicht los, dass Ihr Bemühen weniger das eines Konsumenten als das eines Verkäufers ist.

  45. #45 Basilius
    Dezember 21, 2010

    @klauszwingenberger
    Ist es denn in der modernen SchamanenPseudoMedizin nicht absolut üblich ständig gegen die (vermeintlich) immer ach so hohen Kosten der Produkte der Pharmazie zu wettern, aber im gleichen Atemzug so zu tun, als ob man selber keinerlei finanzielle Interessen hätte? Wobei das ja völlig legitim wäre, aber es sollte einen schon nachdenklich stimmen, wie arg hier immer gerne mit zweierlei Maß gemessen wird.

  46. #46 Markus Kegel
    Dezember 22, 2010

    @rudolf

    Dann ist es ja gut, dass Sie sich wenigstens mit der Materie beschäftigen! Wenn es dann trotzdem nicht passt, auch ok.
    Die Verdächtigungen ich wäre Vertreiber des ganzen, das finde ich lustig – Ist nicht meine Materie und würde meiner Meinung nach auch zu wenig abwerfen!

    Zum Thema Krebs und Aids:
    http://aids-kritik.de/aids/artikel/Kremer1.html
    http://ummafrapp.de/skandal/Das%20Wissen%20vom%20Heilen.pdf

    Aber Ihnen Rudolf traue ich zu, dass Sie das schon kennen … Wie schon angedeutet, ich bin kein Mediziner, keine Schamene, kein Vertreiber von Naturheilkräutern und auch niemand, der einen medizinischen Titel sein eigen nennt. Ich kann mich nur informieren und das für mich Wesentlische aus den Informationen ziehen, die ich finde.
    Deshalb habe ich mich nach eingehender Beschäftigung mit der Thematik und langem Überlegen dazu durchgerungen MMS zu probieren. Ich habe gute und auch schlechte Erfahrungen gemacht, die schlechten Erfahrungen hatten mit meiner Ungeduld zu tun!
    Da ich privat versichert bin, lieber Kalus Z. kenne ich nun mal die Preise und Kosten, die mir durch die moderne Schulmedizin entstehen und z.T. selber trage, die mir zu wirklich hoch sind, nicht nur vermeintlich zu hoch!

    Ich stehe nicht zu allem was Josef Stocker schreibt oder andere, nenen wir sie ruhig Schamanen, was für mich an sich kein Schimpfort ist, im Netz schreiben. Ich verlasse mich auf Zahlen, Daten und Fakten die ich überprüfen kann, an den gesunden Menschenverstand und ich verlasse mich auf meine eigene Intuition.

    Eines finde ich hier schade. Mehrfach hatte ich um konkrete, überprüfbare Beweie gebeten, wo, wann, wie und wieviele Beschwerden bekannterweise dann in Krankenhäusern behandelt werden mussten. Da dies nicht passiert ist, bleibt mir nichts anderes übrig, als alle hier postulierten Statements als demagogisch zu werten.

    Nochmal in aller Deutlichkeit, lieber Klaus! Ich habe keinerlei finanzielles Interesse, mein hier angegebener Name ist mein richtiger Name. Ich habe keinerlei Kontakt zur Vertriebsschiene des MMS. Ich bin wirklisch nur Anwender. Und ich bin es nicht der mit zweierlei Maß misst!

  47. #47 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 22, 2010

    @MK

    Zu ihren Links: Ist Heinrich Kremer etwa der hier ?

    Deshalb habe ich mich nach eingehender Beschäftigung mit der Thematik und langem Überlegen dazu durchgerungen MMS zu probieren.

    Was genau hat sie nach intensiver Beschäftigung dann tatsächlich noch dazu veranlasst das auszuprobieren?

    Ich stehe nicht zu allem was Josef Stocker schreibt…

    Und warum verlinken sie dann Seiten zu diesem “Schamanen”?

    …Ich verlasse mich auf Zahlen, Daten und Fakten die ich überprüfen kann,…

    Und wo genau sind die jetzt? Auf den Seiten von Stocker oder Kremer? Denen sie ja dann doch wieder nicht ganz so trauen?

  48. #48 klauszwingenberger
    Dezember 22, 2010

    @MK
    Wenn Sie behaupten:

    Ich habe keinerlei Kontakt zur Vertriebsschiene des MMS. Ich bin wirklisch nur Anwender.

    dann bin ich da etwas misstrauisch, nachdem Sie nebenan, wo es eigentlich um etwas ganz anderes als MMS ging, recht unmotiviert folgenden Spruch losließen:

    Ein paar Tropfen MMS und der ganze Mist macht nicht mehr krank …. ach ja, 3 gr, 28% tiger MMs Lösung sind bei einem 60Kg schweren Menschen, oder ca. 5l Blut … mal rechnen … 1:5000 = 0,02% … wenn es dann wirklich komplett ins Blut geht … aber das will ja niemand wissen …

  49. #49 Sebastian
    Dezember 22, 2010

    Ich habe auch MMS eingenommen, streng nach Anweisung – Ergebnis: üble Verätzungen der Speiseröhre. Mein Fazit: Finger weg!

  50. #50 Markus Kegel
    Dezember 22, 2010

    @kr
    Da haben Sie wirklich vollkommen recht, lieber Rudolf. Ich nehme die Aussagen für mich immer unter die Lupe. Ich schau mir genau an, wo hat es mit heilen zu tun, wo ist es um es mit Ihren Worten zu sagen Schamanismus. Was kann ich das Behauptete mit gesundem Menschenverstand nachvollziehen, welchen medizinischen Abhandlungen kann ich folgen als Nichtmediziner usw. Vieles ist nicht nachvollziehbar und scheint nicht logisch zu sein. Als Akademiker bin ich zum Glück in der Lage mich in diese Thematik einzuarbeiten, will und kann mich nicht als Fachmann bezeichnen und musste deshalb im Selbstversuch, ich habe auch einiges falsch gemacht, beschäftigen.

    Was genau mich adazu gebracht hat MMS zu testen? Regelmäßig habe ich zwei bis drei grippale Infekte, die in 70% aller Fälle zu Fieber und mindestens einwöchigen Arbeitsausfall führten. Wie sagt man so schön, sie kommt eine Woche, bleibt eine Woche und geht eine Woche. Das war ich leid. Nasentropfen hatte ich schon länger durch Rhinopront, sorry für die Schleichwerbung, ersetzt, auch nicht die beste Wahl, aber mit einer dichten Nase kann ich nicht schlafen. auch die Ennahme von Rhinopront lief dan über fast zwei Wochen. Gibt es da wirklich nichts, habe ich mich immer gefragt, bis ich dann auf MMS stieß. Äusserst misstrauisch und immer wieder nachlesend: mms-selbsthilfe.de hier sind auch viele kritische Stimmen, habe ich dann bei einem beginnenden Infekt MMS eingesetzt. Reduzierung des Drei-Wochen Zyklus auf 3 Tage! Rhinoprot nehme ich in dieser Zeit trotzdem, MMS führt nicht zu einem Abschwellen der Nasenschleimhäute.
    Aber nach drei Tage war der Spuk zu Ende! Ich könnte MMS auch vorbeugend nehmen, so wie es auch von Humble empfohlen wird,will ich aber nicht, da es ein Oxidanz (Rechtschreibung?) ist und somit zur Dauereinnahme für mich nicht geeignet erscheint!
    Ich habe Schuppenflechte und MMS wirkt auf diese Erkrankung besser als jedes Cortison, welches letztendlich auch nur entzündúngshemend wirkt.

    Aber da das ja nur die Erfahrungen eines einzelnen Menschen sind, können Sie, lieber Rudolf wieder genau nach dem gleichen Argumentationsschema verfahren, wie weiter oben. Ich kann Ihnen nur empfehlen es einmal vorsichtig auszuprobieren und wenn es nicht passt, dann passt es halt micht.
    Vielleicht gibt es auch jemandem im Freundeskreis zum Ausprobieren – eine Dosis MMS, wenn Bezahlung Vorraussetzung wäre kostet inklusiv Säure vielleicht gerade einma 10 Cent, wenn das nicht sogar zu hoch geschätzt ist. Mir hat MMS nicht geschadet, sondern nur geholfen! Aus meiner Familie habe ich einige Fallbeispiele bei denen es wirklich geholfen hat, zumindest besser als jede Homöopatische Behandlung!

    Letztendlich glaubt jeder das, was er glauben will, oder auch das, was ihn Medien gerne glauben machen. Oder glauben Sie wurklich auch, dass die Politik glaubhaft ist und was aus deren Munde kommt für uns alle eine Richtlinie bedeutet?
    Jeder ist selbst verantwortlich für das was er tut und was er nicht tut!

  51. #51 Peter
    Dezember 22, 2010

    Alle die “Mir hat’s nicht geschadet” schreiben, wissen doch gar nicht, welche möglichen Langzeitschäden durch die Einnahme bewirkt werden. Das Problem an einer ätzenden Flüssigkeit ist doch, dass sie nicht “schlau” ist – also keineswegs nur die Krankheitserreger angreift, sondern eben auch den restlichen Körper. Die Risiken sind nicht erforscht, und hier liegt der Unterschied zu einem ordentlich zugelassenen Medikament. Was nützt mir ein Grippemittel, das mir möglicherweise innere Verätzungen zufügt oder mich vergiftet? Das erscheint mir, als würde man einen verstauchten Zeh mit Amputation behandeln.

  52. #52 klauszwingenberger
    Dezember 22, 2010

    Zitat MK:

    Mir hat MMS nicht geschadet, sondern nur geholfen!

    Falsch, etwas weiter oben schildern Sie Intoxokationssymptome:

    Übelkeit und Erbrechen hatte ich auch schon bei der Einnahme von MMS

    Oh, Verzeihung, das sollten wir ja nicht aus dem (welchem?) Zusammenhang reißen.

  53. #53 Markus Kegel
    Dezember 22, 2010

    @Sebastian

    Nach welcher Anweisung? Soweit wie ich weiß gibt es da unterschiedliche und widersprüchliche Methoden!

    @ Rudolf

    Übelkeit und Erbrechen nach Einnahme von MMS ist Ihrer Meinung nach ein Intoxokationssymptom. Sehe ich ein wenig anders. Hatte gar nichts mit einer Vergiftung zu tun! Aber da Sie auch ansonsten nichts von Anwenderberichten halten, solange Sie positiv sind, sie picken sich gerne die Ihrer Meinung nach “negativen” Fakten raus, brauche ich hier nicht zu beschreiben, womit ich es zu tun hatte. Deshalb stehe ich zu der Aussage, mir hat es nicht geschadet, nur geholfen!

    Und vielleicht würde es Ihrer Glaubwürdigkeit gut tun, ohne Polemik zu schreiben, wie gesagt vielleicht!

  54. #54 Peter
    Dezember 22, 2010

    Woraus ziehen Sie die Erkenntnis, dass Ihre körperlichen Symptome nach der Einnahme von MMS keine Vergiftungserscheinungen waren?

    Stützt sich diese Aussage auf die Tatsache, dass der Hersteller diese Symptome als “Zeichen der Wirksamkeit” verharmlost?

    Oder haben Sie die Fähigkeit, Ihre Symptome intuitiv und zweifelsfrei einer Ursache zuzuordnen? Das wäre dann in der Tat ein bemerkenswertes Kunststück.

  55. #55 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 22, 2010

    @MK

    Was kann ich das Behauptete mit gesundem Menschenverstand nachvollziehen, welchen medizinischen Abhandlungen kann ich folgen als Nichtmediziner usw. Vieles ist nicht nachvollziehbar und scheint nicht logisch zu sein…

    Und? Da sie zugeben sich mit der Materie nicht auszukennen, keine entsprechende Qualifikation besitzen, sind die Grenzen ihrer Erkenntnis nicht gleichzusetzen mit den tatsächlichen Grenzen der Wissenschaft!
    Ich kann mir nicht vorstellen” ist etwas anderes als “man kann sich nicht vorstellen”…

    Ich kann mich nur informieren und das für mich Wesentlische aus den Informationen ziehen, die ich finde.
    Als Akademiker bin ich zum Glück in der Lage mich in diese Thematik einzuarbeiten,…

    Wie bereits gesagt, sind anscheinend ihre Kenntnisse dafür nicht ausreichend – und im übrigen – wo genau haben sie sich informiert? Denn zuvor noch haben sie gemeint:

    Als Link Wikidedia anzugeben ist gelinde gesagt eine Lachplatte. Es gibt genug Wikiseiten, die inhaltlich nicht richtig sind.

    oder:

    Letztendlich glaubt jeder das, was er glauben will, oder auch das, was ihn Medien gerne glauben machen.

    Darüber hinaus haben sie auch bereits eine ihrer eigenen Internet-Quellen als nicht ganz glaubwürdig anerkannt… Also: Woher haben sie ihre umfassenden Informationen, und warum enthalten sie uns diese vor?

    Das ob solcher Aussagen ihrerseits:

    Ich sage jedem, der krank ist. es gibt da etwas, was dir helfen kann gesund zu werden…
    Ich kann Ihnen nur empfehlen es einmal vorsichtig auszuprobieren…
    Ich für meinen Teil kann niemandem empfehlen MMS zu nehmen, solange er nicht bereit ist, seine Gesundheit selber in die Hand zu nehmen,…

    der Eindruck enstehen könnte, dass sie hier auch andere Interessen vertreten werden sie doch auch verstehen, oder?

    Zu meinem vorhergehenden Kommentar:

    Wie stehen sie nun eigentlich zur Person Heinrich Kremers? Ist der nun ihrer Meinung nach eine “glaubwürdige Quelle”?

    Ich stehe nicht zu allem was Josef Stocker schreibt…

    Und warum verlinken sie dann Seiten zu diesem “Schamanen”?
    (Der Begriff wurde übrigens von ihnen ins Rennen geworfen!)

    …Ich verlasse mich auf Zahlen, Daten und Fakten die ich überprüfen kann,…

    Und wo genau sind die jetzt?

    P.S.: Der Kommentar bzgl. “Intoxokationssymptomen” kam von klauszwingenberger – diesbezügliche Fragen also vielleicht an ihn…

  56. #56 klauszwingenberger
    Dezember 22, 2010

    Das muss man sich mal vorstellen:

    Die Frage der korrekten Dosierung eines Heilittels bleibt der “Selbstverantwortung” des Patienten überlassen. Was würde MK über die verbrecherische Pharmaindustrie schäumen, wenn es ein Beipackzettel dem Anwender überließe, die korrekte Dosierung mal eben am eigenen Leibe auszuprobieren. Wenn das grüne Kotzen kommt, war’s halt zu viel, demnächst mal ein bißchen weniger probieren…Wissen Sie, MK, eigentlich, wem Sie sich da anvertrauen?

    Drollig auch: wenn der Schnupfen eine Weile nach der MMS nachlässt, war es das Verdienst von MMS. Aber wenn nach der Einnahme eines bekannten Schadstoffes spezifische Vergiftungssymptome auftreten, hat das eine mit dem anderen natürlich nichts zu tun. Wie komme ich nur auf die Idee?

    Ach ja: wer suchet, der findet. Vielleicht sollten Sie mal nach Langzeitschäden bei Chlordioxidlösung-Exposition schauen.

  57. #57 DerOlm
    Dezember 22, 2010

    Als Homöopath hättest die Probleme nicht klauszwingenberger da würdeste nurnoch von erstverschlimmerung reden.
    Traurig ist beim MK nur das er es net verstehen wird/will. Letztendlich bleibt nur zu sagen: Don’t feet the troll.

    gruß

  58. #58 Basilium
    Dezember 23, 2010

    @klauszwingenberger
    Sehr schön erkannt. Man stelle sich den Aufschrei durch die Quacksalbermedizinerei vor, wenn auf einem ordentlichen Medikament so eine Art der Darreichung ernsthaft vorgeschlagen werden würde. Aber da haben wir wieder diesen Punkt, der mich darin bestätigt, auch hier wieder Esoterik als sammelnden Oberbegriff zu benutzen. Die Anwendung einer schlichten ätzenden Chlorbleiche wird hier als geheime Wunderlehre nur für die Eingeweihten zelebriert. Dabei kann ja jeder, der in der Schule in Chemie nicht gepennt hat dieses Wundermittel sehr leicht und viel billiger selber herstellen. Aber dann entfaltet es vermutlich nicht diesen geheimnisvollen Zauberglanz, den es nur ausbilden kann als Geheimtipp der von Druidenmund zu Druidenohr weitergereicht wird.
    ^_^

  59. #59 Markus Kegel
    Dezember 23, 2010

    @Basilium

    ja, jeder kann es selbst herstellen, das hast du richtig erkannt – die Herstellung wird auch von Humble detailliert beschrieben.
    Wer die Herstellung scheut, der bestellt sich eine Flasche. Wo ist da der Geheimtipp von Droidenmund zu Droidenrohr?
    Ob das Selber herstellen dann wirklich billiger ist, muss jeder selbst kalkulieren. Ich mache es mir einfach und kaufe eine kleine Flasche, Preis siehe weiter oben. Jeder wie er mag!

    Die hier geschriebenen Behauptungen entbehren jeden wissenschaftlichen Bereich und ich stelle sie unter den Bereich Polemik.

    Wieviele Menschen sterben jedes Jahr an Fehldosierungen von ordentlich verschriebenen Medikamenten?
    Wie viele Frauen sterben nach der Langzeiteinnahmen der Antibabypillen durch Embolien?
    Wie viele Quachsalber sind Doktor der Medizin und behandeln ihre Patienten falsch?
    Wie viele dieser Fehldiagnosen werden öffentlich und wie hoch ist die Dunkelziffer?
    Wer ist hier der Quachsalber … wer führt OPs durch, wieder besseren wissen, dass die OP nicht hilft (die Geräte müssen ja bezahlt werden …)?
    Wer zieht die Weißheitszähne aus medizinischen Gründen, und kann sich danach nicht mehr daran erinner, als das Erhalten von Zähnen von den Kassen höher dotiert wird?
    Aber der Glaube an die Halbgötter in weiß ist schon genug Menschen verloren gegangen! Und es werden immer mehr werden. Vermutlich wird hier deswegen mit allen rhetorischen Tricks auch gegen MMS argumentiert, denn jeder, der MMS erfolgreich einsetzt, ist für die Pharmaindustrie als Kunde verloren gegangen!
    Langzeitwirkungen sind nicht bekannt, dass ist nicht abzustreiten. Nur diejenigen, die hier anführen, wie gefährlich MMS ist, erbringen keinen Erweis dafür, dass es so ist, außer den Worten vermutlich, soll sein und wahrscheinlich lese ich nichts präzises!
    Dass ein Heilmittel, welches den imensen Profit der Pharmaindustrie schmälern würde, nicht als solches anerkannt werden darf, bzw. mit allen Mitteln bekämpft werden muss, ist an sich logisch, oder? Das Mit- und Nachdenken wird in unserer Gesellschaft ja auch nicht mehr unterstützt. Besser ist es wir laufen den Predigern des Konsums, der Umsätze hinterher und freuen uns, wenn deren Aktien steigen.

    Das mir hier niemand die Fragen beantworten will und wird, dass weiß ich schon, aber vielleicht regt es ja jemanden zum Überlegen an – dann sage ich mir, Ziel erreicht.

    Zu Dosierungen und Einsatz von MMS kann jder nachlesen, Link auch weiter oben. Und was ist das schon wenn ein ordentliches Medikament auf dem Beipackzettel einen “Vorschlag zuur Art der Darreichung erhält”? Alleine die Formulierung macht mir klar, du kannst zwar so Dosieren, aber nach dem Lesen des Beipackzettels musst du dir über die Nebenwirkungen des “ordentlichen Medikamente” bewusst sein und selbst entscheiden ob du es nehmen willst oder nicht! Ist das dan wirklich gut und vermeidet Fehldosierunegn?

    In dem Sinne … ne schöne Jruß an all die, die unfehlbar sinn, von nix en Ahnung hän äver immerhin so tun als ob, da ston se halt drup! BAP

  60. #60 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 23, 2010

    @MK

    Die hier geschriebenen Behauptungen entbehren jeden wissenschaftlichen Bereich und ich stelle sie unter den Bereich Polemik.

    Stimmt – das ist eine sehr treffende Bemerkung zu ihrem Kommentar!

  61. #61 klauszwingenberger
    Dezember 23, 2010

    Fetter Nonsens, nochmal tüchtig geschmiert.

    Man setze mal an die Stelle korrekt und nach penibler Studienlage dosierter Medikation einen flächendeckenden Einsatz von MMS und überzähle dann die Häupter der Opfer. Lächerlich.

    Langzeitfolgen von Chlordioxidlösung sind allgemein bekannt. Ohne Not kommt kein Stoff auf eine Gefahrgutliste. Auf den einschlägigen Erfahrungen beruhen die Restriktionen bei der Anwendung (als Bleich- und Reinigunsmittel!) und im Arbeitsschutz sowie bei der Trinkwasser-Behandlung.

    Aber wie gesagt, mir persönlich ist es völlig schnuppe, ob bei Ihnen, lieber MK, der Putzschrank die Hausapotheke ersetzt. Ich möchte nur festhalten, dass die MMS-Story so ziemlich die beknackteste ist, die mir jemals untergekam.

  62. #62 Basilius
    Dezember 23, 2010

    @Markus Kegel
    Was immer in der ordentlichen Medizin falsch oder verbesserungwürdig läuft ist keinerlei Argument für die Einnahmen von Chlorbleiche.
    Vergessen Sie diese Strohmanndiskussion. Einfach zu behaupten andere wären ja noch schlimmer ist nur kindisch. Bislang habe ich keinerlei Grund anzunehmen, daß Clorbleiche den versprochenen therapeutischen Nutzen haben könnte. Für jede Anekdote Pro lässt sich eine Contra finden. Schon der gesunde Menschenverstand mit ein bisschen Schulwissen spricht dagegen. Da brauchen Sie schon bessere Argumente.

  63. #63 Markus Kegel
    Dezember 24, 2010

    @Basilius

    Was immer in der ordentlichen Medizin falsch oder verbesserungwürdig läuft ist keinerlei Argument für die Einnahmen von Chlorbleiche.

    MK: Da stimme ich Ihnen vollkommen zu, dass dies kein Argument ist, aber mit dem argumentativen Vergleichen zwischen “ordentlichen” Medikamenten bezüglich der Dosierung habe ich nicht begonnen. Jetzt wo es klar ist, dass dies kein Argument mehr ist, weil nicht besser, wird von Ihrer Seite her die Argumentation, welche vorher für die Verteufelung von MMS stand abgebrochen.

    Vergessen Sie diese Strohmanndiskussion. Einfach zu behaupten andere wären ja noch schlimmer ist nur kindisch.

    MK: Das Bewerten von Meinungen und Behauptungen ist nicht mein Spiel. Ich habe auch Respekt vor Ihrer Meinung und würde Sie keinesfalls, zumal ich Sie persönlich nicht kenne, mit einer persönlich Wertung belegen, die ich dann im Netz veröffentliche.

    Bislang habe ich keinerlei Grund anzunehmen, daß Clorbleiche den versprochenen therapeutischen Nutzen haben könnte.

    MK: Das ist eben der Unterschied! Sie haben Ihre Gründe es nicht einzunehmen, oder zumindest zu probieren. Ich habe es ausprobiert und kann von meiner Seite her positiv berichten. By the way, Chlorbleiche ist meiner Erkenntnis nach etwas anderes als Chlordioxydgas, gelöst in Flüssigkeit. Aber wenn Sie diese Bezeichnung beibehalten wollen …

    Für jede Anekdote Pro lässt sich eine Contra finden.

    MK: Ist ok, ich werde Sie nicht dazu bringen wollen, MMS einzusetzen. Und das Spiel mit Anekdoten gehört eh in den Bereich von Fabeln und Märchen. Alerdings Tatsachenberichte auch im Netz, gerade von vielen Nutzern, und es sind viele, gerade in Deutschland, dann als Anekdote abzutun … aber das wird nicht mein Thema sein!

    Schon der gesunde Menschenverstand mit ein bisschen Schulwissen spricht dagegen. Da brauchen Sie schon bessere Argumente.

    MK: So, ist das wirklich wahr, was Sie da sagen? Dann wären wir niemals auf die Idee gekommen eine Eisenbahn zu bauen, auch hier sagte den Gelehrten z.B damals, dass kein Mensch Geschwindigkeiten von 30Km/h und mehr überleben könnte. Es gibt jede Menge Beispiele, in denen die Erkenntnisse des gesunden Menschenverstandes, kombiniert mt Schulwissen (da muss ich leider ein wenig schmuzeln) die Entwicklung der Technik, auch der Medizintechnik, massiv behindert hätten. Ich hoffe, dass Sie verstehen, dass ich mit diesem Argument nicht viel anfangen kann.

    ————————————————————
    Auch wenn die Argumente hier z.T. auch persönlich wurden, so wünsche ich jedem, der dies von mir annehmen kann, ein gesundes und gesegnetes Weihnachtsfest!
    Ich bin fest davon überzeugt, dass solche Diskusionen sinnvoll sind, solange sie in den Bereich der sachlichen Argumentation fallen. Dies ist wohl nicht einfach!
    Sollte ich jemandem ohne dies zu wissen, zu fest aud die Füsse getreten sein, dann bitte ich um Verzeihung!
    Einen guten Rutsch ins Neue Jahr, und bleiben Sie alle gesund, damit wir uns vielleicht auch im nächsten Jahr weiterhin mit einander bekämpfen können!

  64. #64 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 24, 2010

    @MK

    Und das Spiel mit Anekdoten gehört eh in den Bereich von Fabeln und Märchen. Alerdings Tatsachenberichte auch im Netz, gerade von vielen Nutzern…

    “Tatsachenberichte”? Gerade das sind ja Anekdoten!! Nur weil irgendjemand, irgendwo eine positive Beurteilung über gediegenen Schwachsinn verzapft glauben sie daran, dass es sich um “Tatsachen” handelt?

    So, ist das wirklich wahr, was Sie da sagen? Dann wären wir niemals auf die Idee gekommen eine Eisenbahn zu bauen, auch hier sagte den Gelehrten z.B damals, dass kein Mensch Geschwindigkeiten von 30Km/h und mehr überleben könnte.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass nur irgendein “Gelehrter” sowas jemals behauptet hätte… Sie meinen vielleicht eher, dass man es in früheren Zeiten nicht für möglich gehalten hätte, diese Geschwindigkeiten tatsächlich mit Zügen oder irgendwelchen Bewegungsmitteln zu erreichen.
    Es gibt es allerdings einen entscheidenden Unterschied zwischen den Aussagen “man wird wohl nie einen Zug bauen, der mit 1000 km/h reist”, bzw. “man wird niemals in der Lage sein, einen Zug zu bauen der schneller als das Licht reist”.

    Im übrigen habe ich ihnen weiter oben bereits einige Fragen gestellt auf die sie noch nicht eingegangen sind.

  65. #65 rolak
    Dezember 24, 2010

    Hi Kuchlbacher Rudolf, gelesen habe ich auch iwo einmal von dieser damalig (Anfänge Eisenbahn) aufgekommenen Mahnung. Ob das nun Wissenschaftler waren oder nicht ist allerdings irrelevant – angeblich produziert ja auch der LHC erdvernichtende schwarze Löcher. Oder anders formuliert: Blödsinn bleibt Blödsinn, egal wer ihn verzapft.

  66. #66 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 24, 2010

    @ rolak

    Ich kann mich erinnern mal aufgeschnappt zu haben, dass einige Menschen den Entwicklungen von Eisenbahn und (oder) Automobil deswegen sehr skeptisch gegenüber standen, weil sie der Meinung waren, dass damit onehin nie Geschwindigkeiten über etwa 30 km/h erreicht werden könnten – und deshalb klar im Nachteil gegenüber der Fortbewegung mit Pferden bleiben würden…

    Wie auch immer…

    Blödsinn bleibt Blödsinn, egal wer ihn verzapft.

    jepp

  67. #67 rolak
    Dezember 24, 2010

    So ein Einkaufsspaziergang durchs Schneegestöber kühlt den Schädel und erleichtert das Denken: Das hier fand ich soeben. Gut aufgesetzte Propaganda hält sich anscheinend gnadenlos lange…

  68. #68 Basilius
    Dezember 24, 2010

    @Markus Kegel

    Jetzt wo es klar ist, dass dies kein Argument mehr ist, weil nicht besser, wird von Ihrer Seite her die Argumentation, welche vorher für die Verteufelung von MMS stand abgebrochen.

    Sie verkennen hier einen kleinen, aber durchaus bedeutenden Unterschied. Die eigene Methode macht man nicht besser, indem man auf die Nachteile von anderen Hinweist (es ist an der Stelle auch völlig egal, ob diese existieren oder nicht). Wenn die eigene Methode aber erwiesenermaßen Vorteile im schlichten Sinne von therapeutischer Wirksamkeit anbietet, so ist es durchaus legitim dieses auch als Pluspunkt zu werten.

    Ich habe auch Respekt vor Ihrer Meinung und würde Sie keinesfalls, zumal ich Sie persönlich nicht kenne, mit einer persönlich Wertung belegen, die ich dann im Netz veröffentliche.

    Da unterscheiden wir uns wieder in einem kleinen, aber wie ich finde, wiederum entscheidenen Punkt. Ich habe Respekt vor Ihnen als Person. Ihrer bisher von Ihnen dargebrachten Meinung gegenüber, kann ich allerdings keinerlei Respekt zollen. Ich hoffe Sie erkennen, daß diese Respektlosigkeit eben nicht gegen Ihre Person gerichtet ist.

    Ich habe es ausprobiert und kann von meiner Seite her positiv berichten.

    Das ist das, was die meisten Mitleser hier mit Anekdote bezeichnen. Und Anekdoten sind keine belastbaren Daten. Lesen Sie doch bitte hinter diesem Link die weiteren Erläuterungen dazu. Sehr schön und fundiert geschrieben.

    So, ist das wirklich wahr, was Sie da sagen?

    Ja.

    Dann wären wir niemals auf die Idee gekommen eine Eisenbahn zu bauen, auch hier sagte den Gelehrten z.B damals, dass kein Mensch Geschwindigkeiten von 30Km/h und mehr überleben könnte.

    Dieses Ammenmärchen kenne ich auch. Es ist aber leider nicht wahr. Nur weil etwas an manchen Stammtischen immer wieder erzählt wird, was die “Die Gelehrten” so behauptet hätten, haben diese das noch lange nicht gesagt. Außerdem klingt diese Argumentation ein bisschen nach der Möglichkeit des Beliebigen. Nur weil vielleicht ein Wissenschaftler sich einmal geirrt hat (ja, das kommt durchaus vor), heißt das noch lange nicht, daß deswegen alles, was ein anderer Mensch so ins Blaue hinein behauptet immer stimmen muss. Wenn wir ernsthaft diskutieren wollen, so sollten wir schon etwas beim Thema bleiben und nicht immer auf irgendetwas anderes verweisen. Die Naturwissenschaften bieten uns in Zukunft sicherlich noch einen unglaublich großen Schatz an neuen Erkenntnisen. Allerdings wird gerne übersehen, daß die Naturwissenschaften uns auch ganz klare unüberschreitbare Grenzen aufzeigen, indem sie uns oft genug sagen, was ganz bestimmt nicht gehen kann. Um bei Ihrem Beispiel zu bleiben: Es gab und gibt in der Naturwissenschaft einfach keinen vernünftig anzunehmenden Grund, warum man nicht Eisenbahnen mit einer Geschwindigkeit größer als 30 km/h bauen können sollte. Insofern kann diese Aussage nur von einem ausgewiesenen Nichtkenner der Materie erfunden worden sein. Dieses Bonmot wird natürlich von allen Zweiflern an den Naturwissenschaften gerne weitergegeben, um die Fehlbarkeit des Schulwissens zu dokumentieren. Was damit letztlich aber dokumentiert wird ist lediglich die Fehlbarkeit des Menschen in seinem Verständnis der Physik.

    Es gibt jede Menge Beispiele, in denen die Erkenntnisse des gesunden Menschenverstandes, kombiniert mt Schulwissen (da muss ich leider ein wenig schmuzeln) die Entwicklung der Technik, auch der Medizintechnik, massiv behindert hätten.

    Und die jede Menge Beispiele wären?

    Zu den weiteren Geschichten verweise ich auf Kuchelbacher Rudolf. Seinen Ausführungen kann ich nur zustimmen.

    Ich hoffe, daß ich nirgendwo in meinen Kommentaren persönlich geworden wäre. Das ist nicht meine Absicht. Allerdings sehe ich mir die getätigten Aussagen schon sehr genau an. So oder so wünsche ich aber auf jeden Fall allen Mitlesern und Kommentatoren frohe Feiertage (egal welcher Religion oder Kultur er/sie/es auch angehören mag).

  69. #69 Markus Kegel
    Dezember 24, 2010

    @Basilius

    Und die jede Menge Beispiele wären?

    MK: Möchten Sie wirklich alle Irrungen und Scheinweisheiten der letzten 5000 Jahre aufegzählt haben, die sich dann im Laufe der Zeit revidiert haben? Ich traue der geneigten Leserschaft es durchaus zu, hier ohne Ausführungen meinerseits Beispiele zu finden!

    Sind nicht Zweifel meinerseits an der Schulmedizin, deren kommerzielle Ausrichtung, genau so wie ihrerseits an MMS zulässig?
    Entstehen nicht neue Erkenntnisse deswegen, weil der Forscher eben nicht auf dem alten Weg des Konsenz bleibt?

    Sind die Mutigen nicht die, die gegen den Strom schwimmen, auch wenn sie sich dabei auch manchmal der Todesgefahr aussetzen, wie Martin Luther, Nikolaus Kopernikus, Albert Einstein, Maris und Piere Curie, Julius Robert Oppenheimer, John F. Kennedy, Martin Luthor King … es gibt weit mehr Menschen, die es wert wären hier benannt zu werden und, auf deren Stufe ich mich keinesfalls stellen kann.

    Jeder Einzelne von Ihnen hat nicht das getan, was erwartet wurd, oder allgemeinen, oder wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprach.

    Ich sehe, dass die medizinische Entwicklung im Moment in eine Sackgasse führt und wir alle dazu aufgerufen sind, neue Wege zu finden. Mag es sein, dass MMS für mich einer davon wäre! Der “Annekdoten” habe ich mittlerweile viele! Wer sie hören will, dem schreibe ich sie auf.

    Wenn hier von Wissenschaft und Antworten auf Fragen gesprochen wird, dann finde ich keine Antworten auf Fragen, die ich schon zweimal wiederholt habe. Da “Annekdoten” keine Fakten sind kann ich von wissenschaftlicher Seite her nichts beitragen, hätte allerdings erwartet, die Kritik an MMS mit mehr Fakten hinterlegt zu bekommen.

  70. #70 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 27, 2010

    @MK

    Möchten Sie wirklich alle Irrungen und Scheinweisheiten der letzten 5000 Jahre aufegzählt haben, die sich dann im Laufe der Zeit revidiert haben?

    Genau das spricht ja so überzeugend für die Methodik der EBM, oder in ihren Worten “Schulmedizin”. Man prüft unerlässlich alte Behandlungsformen und versucht sie ständig zu verbessern und anzupassen – was spricht dagegen? Anders die Situation bei allen möglichen “Wundermittelchen”, die instantan “Heilung” für alles mögliche versprechen, ohne jemals einer geeigneten Überprüfung stand gehalten zu haben…

    Sind nicht Zweifel meinerseits an der Schulmedizin, deren kommerzielle Ausrichtung, genau so wie ihrerseits an MMS zulässig?

    Nein. (siehe oben)

    Sind die Mutigen nicht die, die gegen den Strom schwimmen,… wie Martin Luther, Nikolaus Kopernikus, Albert Einstein, Maris und Piere Curie, Julius Robert Oppenheimer, John F. Kennedy, Martin Luthor King … es gibt weit mehr Menschen, die es wert wären hier benannt zu werden und, auf deren Stufe ich mich keinesfalls stellen kann.

    OK – Wenn sie sich schon selber nicht auf dieselbe Stufe stellen, dann meinen sie wahrscheinlich den hier? Sollte er auf “derselben Stufe” stehen?

    Jeder Einzelne von Ihnen hat nicht das getan, was erwartet wurd, oder allgemeinen, oder wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprach.

    Falsch. (Zumindest in Bezug auf die “wissenschaftlichen Erkenntnisse” und der von ihnen erwähnten Naturwissenschaftler)

    Der “Annekdoten” habe ich mittlerweile viele! Wer sie hören will, dem schreibe ich sie auf.

    Ich glaube das können sie sich hier sparen.

    Wenn hier von Wissenschaft und Antworten auf Fragen gesprochen wird, dann finde ich keine Antworten auf Fragen, die ich schon zweimal wiederholt habe.

    Entweder lesen sie die Kommentare nochmals und finden die entsprechenden Antworten, oder sie stellen sie nochmals an die zahlreichen und dafür kompetenten Mitleser.
    Meine Fragen ab hier haben sie im übrigen bis jetzt tatsächlich zur Gänze ignoriert.

  71. #71 Markus Kegel
    Dezember 27, 2010

    Jeder Einzelne von Ihnen hat nicht das getan, was erwartet wurd, oder allgemeinen, oder wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprach.

    Falsch. (Zumindest in Bezug auf die “wissenschaftlichen Erkenntnisse” und der von ihnen erwähnten Naturwissenschaftler)
    ———————————————————————–

    ??? Martin Luther … kirchlicher Bann … seine Thesen machen ihn zum gefährlichsten Mann für das existierende Gesellschaftssystem … J.F.Kennedy, ok, da kann man unterschiedlicher Meinung sein und es wirklich glauben, dass der von den Medien präsentierte Mörder umgebracht hat … seine geplanten Änderungen hat er definitiv nicht umsetzen können, wurde vorher erschossen …

    ———————————————————————–
    Wenn hier von Wissenschaft und Antworten auf Fragen gesprochen wird, dann finde ich keine Antworten auf Fragen, die ich schon zweimal wiederholt habe.

    Entweder lesen sie die Kommentare nochmals und finden die entsprechenden Antworten, oder sie stellen sie nochmals an die zahlreichen und dafür kompetenten Mitleser.
    Meine Fragen ab hier haben sie im übrigen bis jetzt tatsächlich zur Gänze ignoriert.
    ——————————————————————————————————————–

    Genau so, wie Sie meine Fragen konsequent ignorieren und behaupten, dass die Fragen schon alle beantwortet wurden, habe ich Ihnen nur den Spiegel vorgehalten und praktiziere das Gleiche mit Ihnen!
    Vom ständigen Behaupten, dass meine Fragen, z.B. nach Umsätzen und Gewinnen der Pharmabranche u.v.a.m. schon beantwortet ware wird es nicht richtiger. (21.12.2010 um 13:00Uhr habe ich die Fragen gestellt, nichr konkret an Sie, nur zur Erinnerung!)
    Weiter Fragen zur Erinnerung:
    Wieviele Menschen sterben jedes Jahr an Fehldosierungen von ordentlich verschriebenen Medikamenten?
    Wie viele Frauen sterben nach der Langzeiteinnahmen der Antibabypillen durch Embolien?
    Wie viele Quachsalber sind Doktor der Medizin und behandeln ihre Patienten falsch?
    Wie viele dieser Fehldiagnosen werden öffentlich und wie hoch ist die Dunkelziffer?
    Wer ist hier der Quachsalber … wer führt OPs durch, wieder besseren wissen, dass die OP nicht hilft (die Geräte müssen ja bezahlt werden …)?

    Ganz spannend, ich frage, sind nicht die Mutigen die, die gegen den Strom schwimmen und Sie reden davon, dass ich mir mal ansehen sollte, ob ich Humble auf einen Stufe mit Ihnen stellen will … schon wieder eine neue Provokation Ihrerseits? Oder wirkliches Interesse an einer Diskusion? Oder haben Sie das so verstanden, dass ich das gerne so hätte?

    Und ein Glück, dass ich meine Zweifel und die von anderen Menschen an der ordentlichen Medizin und deren kommerzielle Ausrichtung für zulässig halte. Ansonsten könnten wir alle, wie die Lemminge den selbsternannten Führern hinterher hecheln … ich werde weiterhin die Dinge hinterfragen und den Versuch untzernehmen hinter die Kulissen zu schauen, egal in welchem Gebiet, und egal, wieviel ich davon verstehe!
    Und dass Sie Zweifel für nicht zulässig halten, zeigt ziemlich genau Ihre Geisteshaltung an. Schade, dass im großen Land der Dichter und Denker das selbstbestimmte Denken nach Möglichkeit unterbunden wird. Und nochmals deswegen schade, welche Möglichkeiten und freiheitliche Ansätze sich für uns Bürger ergaben würden, wenn wir uns ein eigenes Bild machen dürften!

    Leider müssen wir dafür zweifeln dürfen, leider!

  72. #72 Kuchlbacher Rudolf
    Dezember 27, 2010

    @MK

    Eigentlich lohnt sich eine Diskussion auf dieser Ebene nicht wirklich, aber seis drum…

    Lesen hilft!
    Ihrer Aussage:

    Jeder Einzelne von Ihnen hat nicht das getan, was erwartet wurd, oder allgemeinen, oder wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprach.

    habe ich entgegnet:

    Falsch. Zumindest in Bezug auf die “wissenschaftlichen Erkenntnisse” und der von ihnen erwähnten Naturwissenschaftler

    Ich hoffe ihrem Unverständnis ist in diesem Punkt nun beizukommen.

    Weiter Fragen zur Erinnerung:…

    Alles was sie hier zur …naja sagen wir mal “Diskussion” beitragen, ist es uralte Strohmänner aufzubauen – Was konkret haben Fehldosierungen ordentlicher Medikamente, oder Fehldiagnosen mit der Einnahme von Chlorbleiche zu tun? Wird das dadurch besser, verträglicher, wirksamer, etc.? Und was haben JFK oder Martin Luther (zuvor wars noch Martin Luther King,…) mit dem eigentlichen Thema zu tun?

    Sie reden davon, dass ich mir mal ansehen sollte, ob ich Humble auf einen Stufe mit Ihnen stellen will …
    Und, ist es so? (Ich meine übrigens alle meine Fragen so wie ich sie stelle.)

    …ich werde weiterhin die Dinge hinterfragen und den Versuch untzernehmen hinter die Kulissen zu schauen, egal in welchem Gebiet, und egal, wieviel ich davon verstehe!

    Das habe ich ihnen auch in keinster Weise abgesprochen – Kritisches Hinterfragen ist enorm wichtig! Ich wiederhole allerdings: “Ich verstehe nicht…” ist etwas anderes als “man weiß nicht…”

    Schade, dass im großen Land der Dichter und Denker das selbstbestimmte Denken nach Möglichkeit unterbunden wird. Und nochmals deswegen schade, welche Möglichkeiten und freiheitliche Ansätze sich für uns Bürger ergaben würden, wenn wir uns ein eigenes Bild machen dürften!

    Erstmal – von welchem Land sprechen sie? Zweitens – was hat das schon wieder mit Chlorbleiche zu tun? Und drittens – warum können sie sich denn kein eigenes Bild machen?

  73. #73 Michel
    Januar 14, 2011

    “Prüft aber alles und das Gute behaltet”
    Diesen biblische Spruch kann man sicherlich bei MMS anwenden.
    Diese Unmengen an guten Erfolgsfällen steht gegenüber, dass Menschen meinen, sie müssten die Wirkung von MMS schlechtreden, obwohl sie selbst keine Erfahrungen haben!
    Dem Sebastian glaube ich nicht, dass er sich die Speiseröhre verätzt hat, es sei denn, er hätte einen riesigen Restgehalt an Säure (Verwechslung von Flaschen?) ohne zu verdünnen in sich hineingekippt. Selbst 20 Tropfen 50%ige Zitronensäure (etwa 1ml) wäre verdünnt mit 200 ml Apfelsaft nicht mehr so scharf, dass man sich damit was verätzen könnte, was also hat er gemacht? Ich schätze, er hat ein Argument gegen MMS erfunden…

  74. #74 Basilius
    Januar 14, 2011

    @Michel
    Der Bibelspruch ist sicherlich nicht verkehrt.
    Sie glauben dem Sebastian nicht. Das ist Ihr gutes Recht. Ich dagegen glaube den “unmengen an guten Erfolgsfällennicht. Was machen wir jetzt da?

  75. #75 Markus Kegel
    Januar 18, 2011

    @Michel

    Diese Seite ist ja nicht die Einzige, die Informationen zu MMS liefert … http://www.selbsthilfe.de … oder bei Humble selber, aber da musst du schon stake Nerven haben, um die Aussagen, die du nicht so nachvollziehen kannst, bei ihm zu lassen.

    Ich habe hier oft über Nebenwirkungen und Langzeitstudien gelesen und dass die “sorgfältig geprüften” Medikamente einfach sicherer sind – und ich erlaube mir nur zu fragen, ist das wirklich so? Die Gewinne der Pharmazieunternehmen, ich lese jeden Beipackzettel, sprechen für mich eine andere Sprache.
    Da mir hier in diesem Forum aber bisher niemand darlegen konnte, wer und wie man mit MMS auf ähnliche Gewinnmarchen mit der Herstellung und Vertrieb von MMS kommen kann, nehme ich an, dass hier Alibigefechte von Vertretern der Pharmaindustrie abgehalten werden, damit sich nicht jeder ein Fläschen MMS zu Hause hinstellt und so die Milliardenumsätze geschmälert werden! (Das meine Aussage wieder böses Blut gibt, ist mir schon klar …!)

  76. #76 Basilius
    Januar 18, 2011

    @Markus Kegel
    Die Aussage zeigt vor allem, daß Sie nicht zwischen der Betrachtung von Gewinnspannen beim Verkauf von Produkten und der Wirksamkeit bzw. Sicherheit von therapeutisch angewendeten Arzneimitteln oder anderen Substanzen unterscheiden wollen. In meinen Augen ist das jedoch ein reiner Strohmann. Was hat die erzielte Gewinnspanne mit der Wirksamkeit oder Sicherheit zu tun?
    Eben, gar nichts.
    Aber das ganze ist sowieso ein Eigentor, wenn man mal betrachtet, was dieses behauptete Wundermittel MMS im Chemie-Großhandel unter dem Namen Natriumchlorit für einen Einkaufspreis hat. Und da reden Sie von unredlichen Gewinnspannen?

  77. #77 Markus Kegel
    Januar 18, 2011

    @basilius
    Zitat:
    Die Aussage zeigt vor allem, daß Sie nicht zwischen der Betrachtung von Gewinnspannen beim Verkauf von Produkten und der Wirksamkeit bzw. Sicherheit von therapeutisch angewendeten Arzneimitteln oder anderen Substanzen unterscheiden wollen. … Was hat die erzielte Gewinnspanne mit der Wirksamkeit oder Sicherheit zu tun?

    Lieber Basilius, dass Gewinne von Pharmaunternehmen nicht dem Patienten dienen, darf ich als sicher annehmen. Und jetzt nicht mit dem Argument kommen, ohne Produktentwicklung gäbe es keine neuen “besseren” Medikamente. Gewinne ist das was übrig bleibt, nach Steuern!
    Und Gewinne haben sehr viel mit Sicherheit zu tun, denn Sicherheit kostet Geld! Soll heißen, je mehr ich in die Sicherheit eines Produkts investiere, egal welches, um so weniger Gewinn bleibt übrig … damit wäre schon mal geklärt, vielleicht auch für Sie, was Gewinnspanne mit Sicherheit zu tun hat!

    Zitat:
    Aber das ganze ist sowieso ein Eigentor, wenn man mal betrachtet, was dieses behauptete Wundermittel MMS im Chemie-Großhandel unter dem Namen Natriumchlorit für einen Einkaufspreis hat.

    Lieber Basilius,
    schon viele, viele weitere Zeilen vorher, habe ich die Jahreskosten für unseren 3köpfigen Haushalt von 10€ für das MMS angeführt. Mir ist das wurscht, ob ich die gleiche Menge im EK für 10 eurocent bekommen würde – ich muss nicht selber mischen um auf eine 28%ige Lösung zu kommen und ich muss auch keine Großhandelsmengen Natriumchlorit einkaufen – sprich für mich bleibt es überschaubar von den Kosten her. Also ich zahle 10€ und darf davon aus gehen, dass ungefähr 2€ beim Lieferanten (vielleicht auch Hersteller) verbleiben – nach Abzug aller Kosten – meiner Meinung nach ok, kann ich mit leben. Ich rauche, die Packung für ca. 5€, das jeden Tag – da sind 2€ pro Jahr für MMS akzeptabel.

    Also nach Abzug der Steuern bleiben z.B. BASF 1,341 Milliarden Euro an Jahreüberschuss (Bilanz G+V BASF: http://report.basf.com/2010/q2/de/zwischenabschluss/gewinn-undverlustrechnung.html)

    Also müssten man 650 Millionen Fläschchen MMS verkaufen, um einen gleich großen Gewinn zu erzielen, wobei meine Berechnung des Gewinns an MMS nur Spekulation ist und ich keine verläßlichen Zahlen besitze.
    Noch nicht einmal Jim Humble weiß, wieviele Mengen an MMS verkuft worden sind, geschweige denn, wieviel Flächschen hergestellt worden sind, da es keine Rechte und keine Patente an MMS gibt. Jeder, ich wiederhole, jeder kann und darf MMS selber herstellen und kann damit der Bereicherung der “bösen” MMS – Vertriebler entgegentreten!

    Zitat:
    Und da reden Sie von unredlichen Gewinnspannen?

    Dies ist eine Unterstellung, bitte zurücknehmen – soweit wie ich mich erinnern kann habe ich niemals von unredlichen Gewinnspannen gesprochen!

  78. #78 Basilius
    Januar 18, 2011

    @Markus Kegel
    Es bleibt ein Strohmann. Die Artikelüberschrift lautet nach wie vor: “Chlorbleiche trinken ist ungesund!”

    Dies ist eine Unterstellung, bitte zurücknehmen – soweit wie ich mich erinnern kann habe ich niemals von unredlichen Gewinnspannen gesprochen!

    Das haben Sie nicht explizit geschrieben, aber wie sollen solche Strohmann-Aussagen den sonst interpretiert werden?

    Lieber Basilius, dass Gewinne von Pharmaunternehmen nicht dem Patienten dienen, darf ich als sicher annehmen.

    Da blitzt schon die immer wieder gerne unterstellte Unredlichkeit der Pharmas durch, oder etwa nicht? Außerdem haben Sie angefangen von den Gewinnen zu reden, nicht ich. Aber bitte. Darf ich dann im Gegenzug als sicher annehmen, daß die Gewinne von MMS-Vertrieblern ebenso nicht dem Patienten dienen? Wenn nein, warum nicht?
    Der Vergleich des Jahresüberschusses eines Großkonzerns (der Link funktioniert übrigens nicht. Lassen Sie nächstes Mal die Klammer am Ende weg) gegen die Kosten für ein Produkt ist auch nicht wirklich ein Sinnvoller. Sie vergleichen also auch einen Apfelverkauf mit der Jahresabrechnung einer landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft? Das kann man nicht besonders ernst nehmen.
    Aber was BASF für einen Gewinn erzielt ist für die Frage sowieso völlig unerheblich. Wenn Chlorbleiche nicht die nachgesagte medizinische Wirksamkeit leisten kann und sogar eher deutlich ungesund ist, so ist der Verkauf von Chlorbleiche zu diesem Zweck ganz grundsätzlich unredlich, egal wie wenig Sie dafür verlangen würden. An diesem Grundsatz ändert sich auch nichts, wenn Sie persönlich von einem Produkt wie MMS restlos überzeugt sind. Haben Sie schon mal was vom Begriff der Sorgfaltspflicht gehört?

  79. #79 Kuchlbacher Rudolf
    Januar 18, 2011

    @MK

    …nehme ich an, dass hier Alibigefechte von Vertretern der Pharmaindustrie abgehalten werden…

    Jawollll!! Natürlich bin ich ein Vertreter der pöhsen, pöhsen Pharmaindustrie, die euch allen nur völlig unbrauchbares Zeug verscherbeln möchte, um sich selbst zu bereichern und euch von allen viieel kostengünstigeren und darüberhinaus natürlich auch viel besseren Alternativen abraten will…
    Und dann auch noch der Schmäh mit “Medikamententests”, oder “doppel-blinden Studien”, oder “Metaanalysen”… alles natürlich völliger Schwachsinn und unnötig – Jeder kann (aber eigentlich dürfte ich das ja gar nicht verraten…) ausnahmslos jedes erdenkliche Mittel für jedes erdenkliche Leiden einsetzen – es hilft in jedem Fall besser als “unsere” Medikamente!!

  80. #80 Markus Kegel
    Januar 18, 2011

    Kommentar-Direktlink Kuchlbacher Rudolf· 18.01.11 · 14:41 Uhr

    Dacht ich’s mir doch … ^^ und

    das Medikamente nicht helfen, habe ich im Übrigen niemals bezweifelt … und das sie nicht wirken, auch im Bezug auf die Nebenwirkungen, habe ich auch niemals bezweifelt!

  81. #81 klauszwingenberger
    Januar 18, 2011

    @ MK:
    Nur zur Klarstellung: dass Chlorbleiche bei oraler Anwendung etwas bewirkt, hat hier auch niemand bezweifelt.

  82. #82 Basilius
    Januar 18, 2011

    @Markus Kegel

    Die Gewinne der Pharmazieunternehmen, ich lese jeden Beipackzettel, sprechen für mich eine andere Sprache.

    Dafür bezweifle ich, daß man aus dem Beipackzettel etwas über die Gewinne herauslesen kann. Es geht aus dieser Aussage auch nicht so recht hervor, was Sie denn aus dem Beipackzettel herauslesen? Daß Medikamente (unerwünschte) Wirkungen und Wechselwirkungen haben können? Das ist eine Binsenweisheit, welche für jeden eingenommenen Stoff zutrifft. Setzen Sie die angezeigten unerwünschten Wirkungen auch in den richtigen relativen Bezug? Oder glauben Sie, daß man ganz bestimmt immer alles bekommt, was da so jemals beobachtet wurde? Gibt es für die Chlorbleiche überhaupt einen Beipackzettel, der sich ernsthaft mit dieser Thematik auseinandersetzt. Welche Gegenanzeigen gelten für Chlorbleiche?

  83. #83 Markus Kegel
    Januar 18, 2011

    @Basilius

    na gut, dann ist es eine interpretierte Unterststellung …???

    So, so, der Verkauf von MMS ist unredlich – ach, wieder Interpretation, oder?

    Es muss niemand kaufen, jeder kann es selber herstellen. Im Vergleich dazu Medikamenten, ach ja, ordentliche – ehm, btw, die patentierten, geschützten, oder all die anderen, oh, ich vergaß, der Nichtchemiker und Laie sollte blos die Finger davon lassen, das ZEug selber herzustellen.
    Ach ja und dann noch dass Verbot zukünftig keine Heilkräuter mehr verkaufen zu dürfen … passt alles schön zusammen … In Insiderkreisen nennt man das Gewinnmaximierung, die damit anfängt, dass man die Konkurenz eliminiert (wird bei MMS nicht gelingen – jeder kann es selbst herstellen, wenn er denn lesen kann!)

    Ich vertreibe kein MMS, empfehle es nicht und bin jetzt auch zukünftig dagegen, dass es jeder nimmt … ^^ Also, lieber Leser, Finger weg, besser ihr nehmt die ordentlichen Medikamente und lasst die Finger vom MMS und denkt bitte daran, dass es verboten ist, auf den Beipackzettel zu schauen und diesen eventuell auch noch durchzulesen – ach das tut der geehrte Leser sowieso nicht? Hmm, warum denn nicht! Ach, wenn ihr das genau lesen würdet, dann würde der geneigte Kranke das Medikament nicht mehr nehmen – tja, dann lieber Augen zu und durch, weil die Nebenwirkungen treten ja auch nur ganz, ganz, ganzganz selten auf ….

    Und hier der Hinweis auf die guten Doppelblindstudien – hier gilt für mich der Satz:

    Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast …

  84. #84 Markus Kegel
    Januar 18, 2011

    Kommentar-Direktlink klauszwingenberger· 18.01.11 · 15:12 Uhr

    @ MK:
    Nur zur Klarstellung: dass Chlorbleiche bei oraler Anwendung etwas bewirkt, hat hier auch niemand bezweifelt.

    Ich dachte, ist vielleicht eine Fehlannahme, das wir uns hier im Blog schon mit den Begriffen Natriumchlorit und Chlorbleiche auseinander gesetzt hatten, in dem Sinne, dass Chlorbleiche nicht Natriumchlorit ist … und die Nichtwirksamkeit vonn MMS ist hier schon oft angezweifelt worden – wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  85. #85 klauszwingenberger
    Januar 18, 2011

    Wenn Sie Natriumchlorit in Wasser lösen, erhalten Sie eine Flüssigkeit, die sich wegen ihrer aggressiven oxidativen Eigenschaften bestens zum Bleichen eignet. Sie wird bekanntlich auch gewerblich so verwendet.

    Im übrigen stelle ich fest, dass Sie völlig ironieresistent sind. Will sagen: Sie merken auch rein gar nichts.

  86. #86 Basilius
    Januar 18, 2011

    @Markus Kegel
    Das da:

    Ach ja und dann noch dass Verbot zukünftig keine Heilkräuter mehr verkaufen zu dürfen …

    Ist Unsinn und stimmt nicht. Siehe hier: http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/thmpd.shtml
    oder hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/11/kamillenteeverbot-und-tomatenboykott-das-bose-heilpflanzenverbot-der-eu.php

    und denkt bitte daran, dass es verboten ist, auf den Beipackzettel zu schauen und diesen eventuell auch noch durchzulesen

    Wer behauptet, daß dies verboten sei?

    Ach, wenn ihr das genau lesen würdet, dann würde der geneigte Kranke das Medikament nicht mehr nehmen – tja, dann lieber Augen zu und durch, weil die Nebenwirkungen treten ja auch nur ganz, ganz, ganzganz selten auf

    Wer das behauptet beweist, daß meine Frage berechtigt war. Sie lesen den Beipackzettel zwar durch, verstehen aber offensichtlich den Inhalt nicht. Wie wäre es, wenn Sie mal auf meine Fragen eingehen würden?

  87. #87 Chris
    Januar 18, 2011

    Hallo,
    natuerlich gibt es zu MMS keinen Beipackzettel.
    Wenn die Leute wuessten was sie da saufen dann wuerden sies wahrscheinlich nicht mehr tun, von daher ist ein Beipackzettel sogar negativ, denn dieser klaert auf.

    Das ist bei Zeug wie dem Schwedenbitter das gleiche, wobei der als fieser DIY Bitter (ohne die abfuehrenden Pflanzen) durchaus taugen kann. Nur mit Salbei und Wermuth sollt mans nicht uebertreiben…

    Zu MMS gehoert ja das obligatorische Sicherheitsdatenblatt…
    http://www.carl-roth.de/jsp/de-de/sdpdf/4352.PDF

    Ich kann nur empfehlen sich diese paar Seiten mal an zu tun.

    p.s. gegen leichte Erkaeltung empfehle ich Chartreuse verte.

  88. #88 klauszwingenberger
    Januar 18, 2011

    gegen leichte Erkaeltung empfehle ich Chartreuse verte

    Boah! Glenfarclas 105 soll auch nicht schlecht sein.

  89. #89 Markus Kegel
    Januar 18, 2011

    Kommentar-Direktlink klauszwingenberger· 18.01.11 · 16:01 Uhr

    Im übrigen stelle ich fest, dass Sie völlig ironieresistent sind. Will sagen: Sie merken auch rein gar nichts.

    Zum Glück stehe ich da nicht alleine … ^^

    Sicherheitsdatenblatt, spannend für 80% – Lösung Natriumchlorid

    Empfehlung Humble 28% … 10 Tropfen, aktiviert mit 9% Säure, nach 30s 100ml Fruchtsaft dazu, wenn da dann mal noch eine 2% Lösung übrig bleibt …

  90. #90 Basilius
    Januar 18, 2011

    Zum Thema Rauchen fällt mir noch folgendes ein: Rauchen darf jeder, soviel er will. Das ist immer noch die eigene Entscheidung. Mit dem Rauchen seine Mitmenschen oder gar Kinder belästigen ist schon ziemlich Verantwortungslos, da hört die Eigenentscheidung auf. Insofern ist es mit der Chlorbleiche vergleichbar. Aber einen Unterschied sehe ich da schon noch: Beim Rauchen gibt es inzwischen keinen mehr, der ungestraft behaupten darf, daß es der Gesundheit förderlich wäre. Auf den Zigarettenboxen stehen inzwischen ja auch so Warnungen drauf. Denen aus dem Sicherheitsdatenblatt nicht unähnlich…
    ^_^

  91. #91 Chris
    Januar 19, 2011

    Hallo,
    @klauszwingenberger
    hmmm Wiskey… Jo Lebenswasser ist nicht zu verachten. Wenn der cask strength ist, desinfiziert der auch gut.

    @Kegel
    Man sollte auch alles lesen…
    Das ist keine Loesung sondern ein Pulvergemisch, mit Natriumcarbonat.
    Interessant sind die R-Saetze, giftig bei Hautkontakt, giftig bei Verschlucken, verursacht Veraetzungen, entwickelt mit Saeure giftige Gase.

    So und ihr wollt mir erzaehlen DIE standard Medizin waere gefaehrlich fuer euren Koerper?
    Sicher ist in geringerer Konzentration sind die Mengen nicht so rabiat, aber du machst dir Sorgen um Nebenwirkungen bei Schnupfenmedikamenten oder Antibiotika,
    nimmst dafuer aber GARANTIERTE Vergiftungen und Veraetzungen in Kauf.
    Das ist aeusserst unverstaendlich.

    Ihr bekommt ja wohl nicht dauernd Roaccutan oder aehnliches, da sind die Nebenwirkungen heftig…

    btw.
    11
    Zusaetzliche toxikologische Hinweise
    Nach Verschlucken Veraetzungen im Mund, Rachen, Speiseroehre, Magen-Darmtrakt, Perforationsgefahr.

  92. #92 Karrenbauer
    Februar 11, 2011
  93. #93 Mork
    März 17, 2011

    Interessanter Artikel. Leider bleiben meine Fragen unbeantwortet.
    Ich bin kein Freund des Selbstversuchs, habe aber einen Tierversuch gemacht. Wie tierärztlich empfohlen, sollen Hunde halbjährlich entwurmt werden.
    Verschiedende Wurmkuren hatte ich bisher versucht. Mehr oder minder erfolgreich. Komplexmittel waren effektiver, aber auch stärker belastend (beobachtete Nebenwirkungen: Appetitlosigkeit, Müdigkeit, selten Erbrechen) als Monopräparate.
    In einem Hundeforum laß ich, man können MMS zum entwurmen nehmen. Ungläubig ob der vielen Lobhudeleien auf diese Substanz, beschaffte ich mit ein Fläschchen. Teuer ist das ja – im Vergleich zum Entwurmer des Tierarztes – nicht.

    Da ich annahm, dass die Nebenwirkungen nicht schlimmer als die der mir bekannten Anthelminthika sein könnten, versuchte ich es bei meinen beiden Hunden.
    Zunächst testete ich mit einem Tropfen, später zwei Topfen MMS + Aktivator auf (allergische) Reaktion. Die Dosis wurde ohne erkennbare Symtome toleriert.

    EInen Tag später, unter Gabe von 10 Tropfen MMS bei 40kg Körpergewicht, schieden die Tiere einige Stunden nach Verabreichung Spulwürmer (Toxocara canis) aus.
    Nebenwirkungen konnte ich keine feststellen, beide Tiere sind wohl auf, hatten Appetit und keine Abgeschlagenheit wie sonst nach Entwurmungen. Eine zwei Tage später wiederholte Gabe hatte keinen ersichtlichen Effekt.

    Chlorbleiche ist also auch ungesund für Spulwürmer und dem Hund macht es, zumindest augenscheinlich, nichts aus.

    Seit vielen Jahren habe ich Hunde und ich möchte behaupten noch nie größere Mengen Würmer im Kot gesehen zu haben, wenn nicht vorher ein wirksamer Entwurmer gegeben wurde. Zufall wäre fast auszuschliessen, Einbildung meinerseits möchte ich ausschließen.
    Ebenso dürften die Würmer nicht am Nocebo-Effekt verstorben sein.

    P.S.: Die Grabenkämpfe bei den Kommentaren helfen nicht weiter. Während eine Seite ein Allheilmittel bewirbt, ist die andere Seite zynisch und ignorant. Irgendwas scheint dieses MMS aber zu bewirken, ich würde gern wissen was.

  94. #94 alf
    April 26, 2011

    Lassen Sie sich nicht länger von den Ärzten der Schulmedizin mit Chemie vergiften und schädigen! Diese behandeln nur die Krankheitssymptome, aber nicht deren Ursache.
    Nur mit natürlichen Mitteln können Sie sich für immer heilen!
    Franz Konz, der meist gelesene Sachbuchautor Deutschlands (8 Millionen Leser) zeigt Ihnen, wie Sie sich mit der von ihm entwickelten “UrMedizin” von Ihren Krankheiten befreien! Er hat sich damit selbst von seinem schweren Krebsleiden vor über 50 Jahren geheilt.

    http://www.bfgev.de/images/stories/NL_Hefte/dggk-vorschau2011.pdf

  95. #95 alf
    April 26, 2011

    Die Menschen sind immer nur auf
    Roßtäuscher hereingefallen
    Ja. Selbst die Intelligenten, selbst die Herrscher und Könige – außer einem: dem alten Fritz. Der schmiß die Ärzte schnellstens aus Preußen raus.0625 Aber alle anderen waren deren Gaunerstückchen nie gewachsen.
    Deshalb solltest Du einmal, um zu erkennen, ob Dir wirklich die Augen aufgegangen
    sind, die Geschichte der Medizin, wie ich sie Dir erzählt habe, in Jahrhundertscheiben aufteilen und Dich fragen,was die Behandlung durch die Ärzte den Kranken bisher brachte und ob sie das Geld wert war, das sie dafür bislang hinausgeworfen haben.

    Also – wärst Du mit der ärztlichen Behandlung im Jahre 1190 mit Bleiweiß, 1290 mit Ätzkali, 1390 mit Glaubersalz, 1490 mit Pestbeuleneiter, 1590 mit Salamanderschwänzen einverstanden gewesen?
    Oder mit der von 1690, als man gegen Krankheiten zerstampfte Mäuse verordnete? Hättest Du Dir um diese Zeit einen Blasenstein in der Art entfernen lassen, daß der Pferdedoktor Dir eine Hand in den Mastdarm schob, um den Stein gegen den Blasengrund zu drücken und Dir mit der anderen zwischen After und Skrotum durch den Darm ein Messer in die Blase zu stoßen, das Messer herauszuziehen,um erneut mit der bloßen Hand in die schrecklich blutende Wunde zu fahren, nach dem Stein grapschend?

    »Nein, nein, um Gottes Willen!« antwortest Du.

    Oder würdest Du mit der Therapie des Jahres 1790 einverstanden gewesen sein, als man mit Brechmitteln gegen alles vorging? Und die Doctores den jungen Mozart mit Bruchstücken ägyptischer Mumien und einer Medikamentenkomposition aus Korallen, Elfenbein, Hirschhornspitzen, Salpeter, Goldblättern und rigorosen Aderlässen zu Tode quälten? Oder hättest Du Dich ihnen unterworfen, als die Ärzte gegen Rückenleiden mit weißglühenden Brandeisen in die zischende Nacken- und Rückenmuskulatur
    sogenannte »Ableitungen« eindrückten?
    Oder 1890, als man mit Quecksilber und Arsen die Kranken malträtierte? Oder hättest Du Dir lieber vor 100 Jahren von den Ärzten gerne vorschreiben lassen, Dein Baby völlig bewegungsunfähig – Arme und Beine eingeschlossen – mit endlos langen Wickelbinden wie eine Mumie einzuwickeln? Und Dir sogar das Schmusen mit Deinem Kind von den Ärzten verbieten lassen, weil sie den Leuten einreden, dadurch würden rankheitskeime übertragen? Na, bist Du noch immer nicht für eine ihrer Behandlungsarten?
    Dann hättest Du Dir wohl lieber vor etwa 80 Jahren die Erkältung Deines Babys ärztlich behandeln lassen, als die Actiengesellschaft Farbenfabriken vormals Friedrich Bayer & Co. das Warenzeichen »Heroin« unter Nr.31650F2456 gesetzlich schützen ließ und als vorzügliches Beruhigungsmittel mit spezifisch hustenstillender Wirkung, besonders für Kinder, anpries? Das dann für Rekordumsätze, als »Hustensaft« bezeichnet, in aller Welt sorgte. Noch 1926 stellte die IG Farben 1,8 Tonnen Heroin jährlich für die Jugend her … Vielleicht aber hättest Du Dein leukämiekrankes Kind vor 60 Jahren gerne von den Ärzten mit einem der heimtückischsten Krebsverursacher malträtiert gesehen: dem Benzol. Das damals als bestes Heilmittel gegen den Blutkrebs galt…

    Oder würdest Du vor etwa 50 Jahren gerne bei einem Durchfall mit dem Medikament Clioquinol verarztet worden sein? Zigtausende blieben davon zeitlebens gelähmt oder erblindeten! Oder wäre es Dir recht gewesen, Dich vor 25 Jahren bei einem Herzinfarkt mit Clofibrat behandelt zu sehen? Gallensteine,Muskelschwäche und schnellen Tod trugen die meisten davon. Oder wäre es Dir recht gewesen, als Herzkranker vor zehn Jahren das den „Herztakt stabilisierende“ Medikament Tambocor verordnet zu bekommen?
    Zigtausende brachte es vorzeitig ins Grab. Aber vielleicht wäre es Dir angenehm gewesen, vor fünf Jahren wegen Brustkrebs behandelt worden zu sein, wo man Dir selbst bei kleinsten Knötchen die ganze Brust absäbelte? Was Dir heute jedoch noch genau so passieren kann, wenn davon nur ein einziges Krebsfädchen weiter gewachsen ist als1½ cm. Vielleicht hast Du Dir sogar schon vor drei Jahren mit dem Wundermittel und Protonenhemmer Omeprazol
    Deine Gastritis oder Dein Magengeschwür behandeln lassen: Vielen Menschen macht
    der Magen nun keinen Kummer mehr. Dafür leiden sie jetzt unter Ödemen, Geschmacksveränderungen, Schleiersehen oder sind blind. Möglicherweise hast Du auch noch im vorigen Jahr den Cholesterinsenker
    Lipobay von dem die Welt mit seinem magenkaputtmachenden Aspirin verseuchenden Pharmazieriesen BAYER geschluckt. Tausende haben es mit dem Tod und schlimmen Nebenschäden bezahlt.
    Warte mal ab, was da alles auf Dich noch zukommen könnte… Vielleicht möchtest Du aber auch den einen Monat vor Erscheinen der 7.Neuauflage dieses Buches auf den Markt gekommenen Prostata-5-alpha- Reduktasehemmer AVODART (PADSKAR) versuchen… Dessen verschlossene Kapseln Frau und Kinder nicht einmal berühren dürfen, wenn sie später keine mißgebildeten Kinder gebären wollen.
    Doch ausgerechnet zu Deinem Arzttermin nächste Woche – nachdem die Mediziner über 2000
    Jahre lang stets die falschen Mittelchen verordneten – nimmst Du an, daß Dir der Doktor ein besseres, unschädlicheres Chemiegift verpassen wird.

    Die alten Mittel gibt es ja heute nicht mehr,sagst Du Dir. Daß aber jedes chemische Mittel – auch das von heute und das von morgen und das
    genetische von übermorgen schädlich, ja tödlich gefährlich für Dich ist, das will Dir partout nichteinleuchten. Sag mal: Tickst Du da noch richtig?
    Oder glaubst Du denn, daß ein objektiver Betrachter des Jahres 2110 das ärztliche Tun bei Krankheiten der heutigen Zeit, also etwa in den Jahren 2003 bis 2010, als richtig und erfolgreich ansehen wird?
    So geistig blind wirst Du doch nicht sein!
    Und trotzdem bist Du damit einverstanden, was Dein Arzt Dir heute alles verordnet, spritzt oder als notwendige Operation vorgaukelt.

    Bitte nicht vergessen, macht eure Unterschrift!!!
    Stoppt den EU-Wahnsinn!

    http://www.savenaturalhealth.de

  96. #96 Basilius
    April 26, 2011

    @alf
    Abgesehen von dieser langen Litanei, die das allgemeine Misstrauen gegenüber jeglicher medizinischer Therapie begründen soll, was können Sie denn vorweisen, damit ich Ihrer Art der medizinischen Therapie trauen kann?

  97. #97 HaDi
    April 26, 2011

    Lassen Sie sich nicht länger von den Ärzten der Schulmedizin mit Chemie vergiften und schädigen! Diese behandeln nur die Krankheitssymptome, aber nicht deren Ursache.

    … und sowas ausgerechnet als Kommentar unter einen Artikel, der von in Eso-Kreisen zweckentfremdeten CHLORREINIGER handelt. Chemischer geht´s doch nicht mehr! 😉

  98. #98 Chris
    April 26, 2011

    Morgen,
    @Alf

    Lassen Sie sich nicht länger von den Ärzten der Schulmedizin mit Chemie vergiften und schädigen! Diese behandeln nur die Krankheitssymptome, aber nicht deren Ursache.
    Nur mit natürlichen Mitteln können Sie sich für immer heilen!

    Äähm, was ist denn Chlorbleiche?

    1290 mit Ätzkali,

    Das ist von Chlorbleiche jetzt nicht wirklich weit entfernt.

    Oder würdest Du mit der Therapie des Jahres 1790 einverstanden gewesen sein, als man mit Brechmitteln gegen alles vorging? Und die Doctores den jungen Mozart mit Bruchstücken ägyptischer Mumien und einer Medikamentenkomposition aus Korallen, Elfenbein, Hirschhornspitzen, Salpeter, Goldblättern und rigorosen Aderlässen zu Tode quälten? Oder hättest Du Dich ihnen unterworfen, als die Ärzte gegen Rückenleiden mit weißglühenden Brandeisen in die zischende Nacken- und Rückenmuskulatur
    sogenannte »Ableitungen« eindrückten?

    Bis auf die Aderlässe klingt das, die zerstampften Mäuse, Quecksilber oder der Pestbeuleneiter wie Homöopathie.

    Weißglühende Brandeisen und Ableitungen dagegen klingt wie der böse Bruder der Akupunktur.

  99. #99 Ex-Esoteriker
    April 26, 2011

    Hallo Leute,

    als gelernter Brauer hatten wir als Reinigungsmittel in der Brauerei Chlorbleichlauge, müsste demnach wie MMS wirken oder :-)

    Aber jetzt mal im Ernst,was ist an MMS dran? Gibt es nun eine nachgewiesene positive Studie oder ist MMS wirklich soo negativ?

    Was das Thema Annekdoten betrifft, klar, es sind keine Daten und der Mensch ist nunmal ein fehlerhaftes Subjekt, brutal gesagt. Aber wenn 200 Menschen z.B. sagen, eine Chemikalie wirkt geg. eine bestimmte Krankheit, so ist es doch eigentlich für ein Wissenschaftler interessant, der Annekdote nachzugehen und nachzuforschen, ob was drann ist oder nicht?

  100. #100 Misstraurikerin
    Mai 17, 2011

    Hallo,
    alle paar Monate mache ich mich im Internet auf die Suche nach neuen Erkenntnissen bzgl. MMS-Tropfen. Leider finde ich immer noch keine aussagekräftigen Kommentare dazu. Seit Jahren das Gleiche. Es müssten doch jetzt nachweisbare dokumentierte Nebenwirkungen geben. Eigentlich liest man doch in Foren eher, wenn etwas NICHT heilt. Die Betroffenen dort versuchen sich gegenseitig zu helfen und ich habe noch nie darüber gelesen, dass sich jemand ernsthaft mit dem MMS-Mittel geschadet hat.

    Ich habe es zu Hause sicher verwahrt stehen, habe es damals eine Woche lang angewendet und keine Wirkung bemerkt (war auch nicht krank) einfach ein Selbstversuch. Bin aber von Natur aus sehr misstrauisch und suche und suche – finde aber nichts verwertbares. Außer die stetig wachsende Zahl derer, die positive Erfahrungen mit dem Mittel gemacht haben. Dieser Blog veranlasst mich dazu, das Mittel bei Bedarf doch einzunehmen. Ich hoffte auf wirkliche wissenschaftliche Beweise, die mich davon abhalten würden. Stattdessen finde ich immer mehr Ärzte und Anwender mit positiven Erfahrungen. Die Ignoranten und Halbwissende hier helfen mit da in keinster Weise.

    Ich habe viele Stunden gemeinsam mit meinem Mann (promov. Chemiker) überlegt, Formeln aufgestellt, die Wirkungen diskutiert usw. Auch er konnte keinen Nachteil entdecken. Und trotzdem hätte ich mich nicht getraut, dieses Mittel zu nehmen. Aber jetzt – und auch wegen der Artikel von Markus Kegel (Danke) – nach der langen Zeit der Suche kann ich das Mittel bei Bedarf endlich nehmen.

    Dieser Blog ist der reinste Lacher! Markus Kegel war (fast) der einzige, der die Sache ernsthaft angeht. Er erklärt was, aber keiner scheint es zu lesen bzw. richtig zu lesen! Die Leute haben einfach ein Brett vor dem Kopf. Dabei ist es so klar, dass wirksame Mittel verschwinden. Nur ein Beispiel: http://mediathek.viciente.at/2010/05/kurzfilm-hilfe-bei-herzproblemen-strophanthin/ Wenn man sich damit wirklich beschäftigt, bekommt man auch ein Bild. Aber ich werde hiermit enden, weil es ja eigentlich auch nicht wirklich Sinn hat…
    Aber mit Markus Kegel würde ich gerne weiter Infos austauschen… Vielleicht lesen Sie diesen Artikel, denn ich habe eine Frage.
    Gruß
    Die Misstraurikerin

  101. #101 HaDi
    Mai 17, 2011

    Dass Ihr Mann promovierter Chemiker ist, und sie tagelang Formeln durchgegangen sind, glaube ich ihnen einfach nicht. “NaClO2” ist keine komplizierte Formel, mit der man sich Nächte um die Ohren schlagen muss. Und ein promovierter Chemiker sollte eigentlich spätestens bei der Erklärung zur angeblichen Wirkungsweise von MMS stutzig werden. Dort wird sinngemäß erklärt, “Sauerstoff hat eine Oxidationsstärke von 1,3 Volt, böse Viren und Bakterien haben 1,6 Volt – MMS greift nur das über 1,45 Volt an”. Ein promivierter Chemiker müsste merken, dass das absoluter Quatsch ist, weil das Zahlen aus der Redox-Reihe sind, die kennt garantiert jeders promovierter Chemiker, die braucht wenn man Batterien basteln oder irgendwas mit Elektrolyse machen will. Mit Biologie inkl. Viren/Bakterien und Menschen hat das überhaupt nichts zu tun.

  102. #102 Basilius
    Mai 17, 2011

    @Misstraurikerin

    alle paar Monate mache ich mich im Internet auf die Suche nach neuen Erkenntnissen bzgl. MMS-Tropfen. Leider finde ich immer noch keine aussagekräftigen Kommentare dazu.

    Also ganz vorsichtig gesagt verstehe ich diese Aussage nicht. Es steht doch alles Relevante zum Thema in diesem sehr kompetent geschriebenen Artikel ganz oben auf der Seite?

    Eigentlich liest man doch in Foren eher, wenn etwas NICHT heilt. Die Betroffenen dort versuchen sich gegenseitig zu helfen und ich habe noch nie darüber gelesen, dass sich jemand ernsthaft mit dem MMS-Mittel geschadet hat.

    In Foren kann man alles Mögliche (und noch viel mehr Unmögliches!) lesen. In diesem Blog wird aber doch sehr wohl angesprochen, daß man sich damit ernstlich vergiften kann. Nicht gelesen?

    Dieser Blog veranlasst mich dazu, das Mittel bei Bedarf doch einzunehmen.

    Wieso das denn? Hier wird doch deutlich davon abgeraten?

    Ich hoffte auf wirkliche wissenschaftliche Beweise, die mich davon abhalten würden.

    Tun Sie das wirklich? Weil, es steht doch (wie schon mehrmals geschrieben) alles Notwendige hier? Warum lassen Sie es nicht einfach, wenn Sie doch davon abgehalten werden wollten?

    Stattdessen finde ich immer mehr Ärzte und Anwender mit positiven Erfahrungen.

    Haben Sie denn schon mal mit Ihrem Hausarzt darüber gesprochen? Was sagt der denn dazu?

    Die Ignoranten und Halbwissende hier helfen mit da in keinster Weise.

    Das hängt ganz davon ab, was Sie hören möchten. Ich vermute, daß Sie eher positive Empfehlungen hören möchten. Die gibt es aber aus mehrmals genannten guten Gründen hier bestimmt nicht. Sie werden dafür also eher ein Forum/Blog aufsuchen müssen, in dem sich etwas mehr Ignoranten und Viertel-bis Unwissende tummeln. Dort kann Ihnen dann wohl eher geholfen werden.
    Wie HaDi schon so richtig angemerkt hat, nehme auch ich Ihnen den promovierten Chemiker Ihres Mannes nicht so ganz ab. Eigentlich reicht Chemiewissen aus dem Schulunterricht so ca. 9. Klasse vollkommen aus, um die Chlorbleiche zu beurteilen. Formeln braucht es dazu auch nicht. Kann es sein, daß Ihr Mann schlichtweg überqualifiziert ist?
    ^_^

    Aber jetzt – und auch wegen der Artikel von Markus Kegel (Danke) – nach der langen Zeit der Suche kann ich das Mittel bei Bedarf endlich nehmen. Dieser Blog ist der reinste Lacher! Markus Kegel war (fast) der einzige, der die Sache ernsthaft angeht. Er erklärt was, aber keiner scheint es zu lesen bzw. richtig zu lesen!

    Wie kommen Sie auf die Idee, daß Herr Kegel dieses kompetent beurteilen könnte? Weil er das sagt, was Sie gerne hören würden?
    Was gibt es denn ernsthaft an dem Artikel auszusetzen? Gibt es hier inhaltliche Fehler? Ich bin mir sicher, daß die Artikelautorin gerne bereit ist, eventuelle Fehler zu korrigieren, wenn man Sie höflich darauf hinweist.
    Würde mich jedenfalls durchaus interessieren, da ich immer gerne noch etwas dazu lernen möchte.

  103. #103 Markus Kegel
    Mai 17, 2011

    Aber mit Markus Kegel würde ich gerne weiter Infos austauschen… Vielleicht lesen Sie diesen Artikel, denn ich habe eine Frage.
    Gruß
    Die Misstraurikerin

    eMail-Adresse: pennegal@gmx.de

  104. #104 Markus Kegel
    Mai 17, 2011

    @Basilius

    Tja, ist halt so, dass es Menschen gibt, die zwischen den Zeilen lesen können – gut so! Und was den Inhalt des Artikels angeht und dessen Fehler, die habe ich, so denke ich, ziemlich gnadenlos angezogen …
    Es geht um Fakten, und da wir alle keine haben …
    Im angesprochenen Artikel wird polarisiert, anstatt zu argumentieren.
    Genau so, wie der Versuch mich rethorisch auseinander zu nehmen letztendlich Ihrer vielleicht sogar gut gemeinten Absicht entgegen wirkt – schade.
    Auch der Versuch mich zum Vertriebler von MMS zu machen ist wirkungslos. Ich werde MMs nicht vertreiben – mir fehlt da die Gewinnspanne.
    Was alle anderen auch könnten, ist so viel wert, wie Sand in der Wüste! Und es könnte jeder MMs herstellen! Wenn er denn wollte …
    Über den Sinn oder Unsinn von MMS haben wir hier lang genug polemisiert. Von meiner Seite her ist alles geschrieben.
    Meine eMail-Adresse ist zu finden und wer mag kann mir persönlich schreiben – meine Postings in diesem Blog finden hier ein Ende!

    Wie gesagt: ne schöne Jruß …

  105. #105 Basilius
    Mai 17, 2011

    @Markus Kegel
    Wo habe ich die Behauptung aufgestellt, daß Sie MMS vertreiben?

    Wie ich hier oben http://www.scienceblogs.de/mutterwitz/2010/09/chlorbleiche-trinken-ist-ungesund.php#comment177008
    schon sagte:

    Wie wäre es, wenn Sie mal auf meine Fragen eingehen würden?

    Wenn Sie statt einer ernsthaften Diskussion doch lieber beim “unbelegte Behauptungen aufstellen und Argumente sowie Fragen ignorieren” bleiben wollen, dann ist es tatsächlich besser, wenn wir die Geschichte ruhen lassen.
    In dem Punkt bin ich mit Ihnen einig.

  106. #106 Mork
    Mai 17, 2011

    Und da waren sie wieder, die Prügelknaben…

    Nicht, dass ich mit der Meinung der “Mistrauikerin” konform ginge.
    Auffällig ist jedoch, dass hier recht platt “diskutiert” wird. Für die Einen ist im Artikel Alles, die Anderen Nichts gesagt.

    Weiter oben habe ich einen Kommentar hinterlassen auf den ich keine Antwort bekomme. Noch nicht mal gerügt werde ich, ob meiner “Tierversuche mit Chlorbleiche”.
    Von Chemie und Biologie habe ich als Informatiker nur Grundkenntnisse, daher habe ich gehofft von neugierigen, wissenschaftlich arbeitenden Menschen gelesen zu werden.

    Über Antworten, besonders aus letztgenannter Gruppe, freue ich mich.

  107. #107 HaDi
    Mai 17, 2011

    Weiter oben habe ich einen Kommentar hinterlassen auf den ich keine Antwort bekomme.

    Da ich weder Arzt noch Tierarzt bin, würde ich mir da eine konkrete Antwort gar nicht erlauben wollen.

    Aber soviel kann man über MMS als naturwissenschaftlich interessierter Mensch sagen: Dieses Natriumchorit ist ein Desinfektionsmittel, es entwickelt giftige Gase. Die sind selbstverständlich auch für Würmer giftig. So kann man sich die vermeidliche Wirkung gegen kleine Bazillen in den Atemwegen leicht erklären. Aber das Zeug tötet alles ab, es unterscheidet nicht zwischen “Guten Bakterien” der Darmflora und bösen Würmern oder Bazillen. Das es zu funktionieren scheint, liegt nur daran, dass die Probanden so wenig nehmen, dass ihnen selbst noch nichts passiert (bzw. ihnen “nur” übel wird). Es ist eigentlich “die Chemotherapie des kleinen Mannes” und wird als “Naturwundermittel” verkauft.

    Das Zeug ist dasselbe Zeug, was früher in schlechten Schwimmbädern zur Entkeimung des Wassers genommen wurde und nur im Katastrophenfall (Ausnahmeregelung im Trinkwasserschutzgesetz) als Desinfektionstablette zur Wasseraufbereitung verwendet werden darf – nach den Motto “Immer noch besser als verdursten”. Um solche Schwimmbäder machte man allgemein einen Bogen, aber wenn es auf einer Schwurbelseite als Wundermittel verkauft wird, ist man plötzlich ganz begeistert und wettert gegen Big Pharma. Irgendwie seltsam.

    Nebenbei: Heute gab es einen Chlorgasunfall in Reichenbach. Alte, weggeworfene Desinfektionstabletten begannen mit der Luft zu reagieren und erzeugten Chlorgas. Quasi “MMS gratis für alle.” Das war aber doch kein Dienst für die Volksgesundheit sondern ein Fall für Notärzte und Feuerwehr:
    http://www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=10059&pk=664160&p=1

  108. #108 Mork
    Mai 17, 2011

    Dieses Natriumchorit ist ein Desinfektionsmittel

    Natriumchlorit ist eine simple Verbindung zwischen Natrium, Chlor und Sauerstoff, die als Desinfektionsmittel genutzt wird. Ob es darauf reduziert werden kann, können wir beide sicher nicht entscheiden.

    Und klar ist das giftig. Darauf dass die Dosis das Gift macht muss man, denke ich, nicht näher eingehen.

    Ich ersetzte bei der Wurmkur ein Gift (Nitroscanate C13-H8-N2-O3-S) durch ein anderes (NaClO2), stellte fest, dass es entwurmt und beobachtete weniger Nebenwirkungen als bei den Nitroscanate-Präparaten. Natürlich kann ich nicht ausschließen, dass MMS mehr Schäden setzt als das Nitroscanate. Aber nach dem Wohlbefinden der Hunde zu Urteilen wären dies Spätfolgen. Und hierzu würde ich gern etwas erfahren.

    Im übrigen ist Nitroscanate für Menschen nicht zugelassen – und wenn man die Nebenwirkungen bei den Tieren sieht, kann man sich vorstellen warum.

    Da ich weder Arzt noch Tierarzt bin, würde ich mir da eine konkrete Antwort gar nicht erlauben wollen.

    Wenn schon keine konkrete Antwort, dann eben ein wenig Ideologie und Polemik. In einem wissenschaftlichen Blog kann man doch auch mal ruhig sein, wenn man nichts neues zu sagen hat. Besonders, wenn man permanent die Sachlichkeit von Esofuzzis bemängelt.

  109. #109 HaDi
    Mai 17, 2011

    Natriumchlorit ist eine simple Verbindung zwischen Natrium, Chlor und Sauerstoff, die als Desinfektionsmittel genutzt wird.

    Ozon als Beispiel besteht sogar nur aus simplen Sauerstoff, ist trotzdem nicht gesund…

    Und klar ist das giftig. Darauf dass die Dosis das Gift macht muss man, denke ich, nicht näher eingehen.

    Aus dem Natriumchlorit tritt bei der sogeannen “Aktivierung” Chlordioxid aus, für das es hier toxikologische Hinweise für Akutfälle gibt. eine längere BEschreibung der Toxidität in englisch findest du bei Wikipedia unter Chlordioxid in den Anlagen (man darf hier nur max. zwei links setzen, sonst landet der Kommentar im Spam)

    Und wie in einen weiter oben geschriebenn Kommentar erwähnt, wird Natriumchlorit in der Trinkwasseraufbereitung nur in Anlagen genutzt, welche das Natriumchlorit vollständig vergasen und es dürfen keine Rückstände vom Ausgangsstoff noch vom Gas im Wasser verbleiben. Das wird schon seine GRünde haben, warum man so penibel drauf achtet. Nur im Katastrophenfall darf man Natriumchlorit direkt ins Wasser tun.

    Im Gegensatz dazu “ativiert” der MMS-Anwender sein NAtriumchlorit und wenn´s anfängt zu blubbern – rein damit, damit das “gute gas” auch schön im Körper wirken kann.

    Es gibt inzwischen einen Todesfall wegen MMS. 15 Minuten nach der Einnahme fiel eine Frau ins Koma und verstarb. Hier ein Artikel zur GErichtsverhandlung – es fand keine Verurteilung statt, weil zu diesen Zeitpunkt MMS keine verbotene Substanz war.

    http://www.dailypost.vu/content/prosecutor-decides-no-charges-can-be-laid-case-death-linked-mms

    Da die MMS-Anwender im allgemeinen Ärzten und Apotheken eher misstrauisch gegenüberstehen, sind die Forums-ERfahrungsberichte auch nur mit extremer Vorsicht zu bewerten. Wer weiss, bei wen, der ein paar Monate freudig verkündet, keine PRobleme zu haben, dann doch Magen-/Darmprobleme auftreten, die er selbst nicht mit MMS in Verbindung bringt. Solche Erfahrungsberichte mit Magen-/Darmproblemen sind übrigens in den einschlägigen Foren durchaus zu finden.

    Wenn schon keine konkrete Antwort, dann eben ein wenig Ideologie und Polemik. In einem wissenschaftlichen Blog kann man doch auch mal ruhig sein, wenn man nichts neues zu sagen hat. Besonders, wenn man permanent die Sachlichkeit von Esofuzzis bemängelt.

    Ich schreibe hier Kommentare und keine Blogeinträge. Ich erlaube mir Polemik, weil ich es absolut wahnwitzig finde, dass (auf den meisten MMS-favorisierenden Seiten) genau die LEute, welche schon vom Wort “Chemie” einen Ausschlag kriegen, in dieser Chemikalie das natürliche Allheil-Mittel sehen. Und wie oben geschrieben – gestehe ich eine gewisse Wirkung dem Zeug durchaus zu. Nur käme ich nie auf die Idee, das Zeug ohne Prüfung oder mit wagen Dosieranleitung (Probier heute 3 Tropfen, wenn Du das verträgst, dann ein täglich einen Tropfen mehr) zu schlucken.

    Gegen Keimbildung in offenen Wunden hat man früher die Wunden ausgebrannt. Hat zuverlässig funktioniert. Würde heute trotzdem keiner freiwillig machen. Genauso sehe ich das mit MMS.

  110. #110 Mork
    Mai 18, 2011

    Ich schreibe hier Kommentare und keine Blogeinträge. Ich erlaube mir Polemik, weil ich es absolut wahnwitzig find …

    Selbstverständlich sollst du polemisieren, wie es dir gefällt. Substantielles wäre nur höflicher und angemessen. Wenn du meinen Kommentar gelesen hast weißt du, daß ich keinem Menschen rate MMS einzunehmen. Weder zur akuten Behandlung noch als Nahrungsergänzungsmittel. Einer Substanz Selektionsfähigkeit nachzusagen, also zwischen Gutem und Schlechtem unterscheiden zu können, ist schon lustig. Dass dich das zum Lachen bringt, hast Du oft genug geschrieben. Das gönne ich dir sehr, denn ich kann über vieles mitlachen.

    Gegen Keimbildung in offenen Wunden hat man früher die Wunden ausgebrannt. Hat zuverlässig funktioniert. Würde heute trotzdem keiner freiwillig machen. Genauso sehe ich das mit MMS.

    Für den Fall mich missverständlich ausgedrückt zu haben: Mir ist klar, dass das Zeug giftig ist. Daher habe ich es ja auch (erfolgreich) als Entwurmer bei meinen Hunden eingesetzt. Und nun überlege ich das zur nächsten Fälligkeit wieder zu machen, da die Hunde scheinbar weniger leiden als beim Präparat vom Tierarzt. Dass es viel billiger ist darf auch erwähnt werden. Während die Tabletten vom Tierarzt mit ca €30 zu Buche schlagen, liegt MMS bei ca. €0,05 pro Anwendung.

    Genauso sehe ich das mit MMS.

    Genau so ist es auch oder eben genau gegenteilig.
    Die zugelassenen Entwurmer können einen Hund ganz schön mitnehmen; einem alten und schwachen Tier gar “den Rest geben”. Nicht ohne Grund haben die Tierentwurmer keine Zulassung in der Humanmedizin.
    Ich vergleiche hier Äpfel mit Äpfeln. Und beide wurmstichig ;-). Beides nutzt (entwurmt), beides schadet. Über das Ausmaß des Schadens würde ich gern genaueres wissen. Polarisierten Quatsch gibts bei Esowatch oder beliebigen MMS-Esoforen zur Genüge. Wie erwähnt hoffte ich, hier lesen ab und an mal Leute mit Fachverstand drüber.

    Es gibt inzwischen einen Todesfall wegen MMS

    Dass eine Frau bei der Einnahme starb ist traurig. Auch wenn es ein Einzelfall zu sein scheint und kaum relevante Fakten bekannt gemacht wurden. 1983-2004 sind 200.000 Todesfälle in den U.S.A. auf Arzneimitteleinnahmefehler zurückzuführen, das sind ~26/Tag -> http://www.welt.de/welt_print/article2258002/Tod-durch-falsch-eingenommene-Medikamente.html
    Das tut zwar auch nichts zur Sache, sollte aber der Vollständigkeit halber erwähnt sein.

    Verwundert es dich nicht, daß so voll wie die einschlägigen Foren im deutsch- und englischsprachigen Raum sind, so wenige schwere Nebenwirkungen bekannt werden? Außer selbst diagnostizierten Herxheimer-Reaktionen und Durchfall / Erbrechen liest man wenig Schlimmes.

    Ist natürlich möglich, dass diverse Komaüberleber ihre Community aufgrund von -YOUNAMEIT- nicht warnen wollen/können. Zensur durch Forenbetreibern die sich ihr, durch Werbebanner von MMS-Dealern finanziertes, Luxusleben nicht vermiesen lassen wollen, ist nicht auszuschliessen…

  111. #111 Roland
    Mai 18, 2011

    Für die geringe Zahl an gefährlichen Nebenwirkungen kann es einige Erklärungen geben. Trivial wäre, daß es aufgrund halbwegs vorsichtiger Dosierung tatsächlich nicht zu schweren Schäden gekommen ist. Eine makabere Erklärung wäre: Tote posten nicht mehr.
    Ich vermute eher ersteres. Dazu natürlich, daß Verätzungen im Darm vielleicht erst viel später erkennbar werden und man dann keinen Zusammenhang mehr sieht (ich nehme jetzt einfach mal an, daß das die häufigsten potentiellen Schäden wären – aber bei Leber- oder Nierenschäden gilt das gleiche).
    Auch bei “schulmedizinischen” Medikamenten erkennt man als Einzelner ja nicht unbedingt einen Zusammenhang bei Nebenwirkungen. Das was man einnimmt, soll ja helfen, also werden unangenehme Begleiterscheinungen sicher irgendeine andere Ursache haben – völlig normal, daß man so denkt (außer bei klassischen Medikamentenskeptikern, die nehmen das Zeug widerwillig, und wenn es dann am nächsten Tag regnet und hagelt, wissen sie, daß es am Medikament liegt).
    Denkbar natürlich auch, daß die Geschädigten den Zusammenhang nicht erkennen oder verdrängen (eine gewisse Produktgläubigkeit dürfte ja für die meisten vermutet werden) oder verärgert sind und keine Lust mehr haben, sich dazu zu äußern.
    Oder, auch wenn ich’s bezweifle, der menschliche Körper ist so robust, daß es fast nie zu wirklich gefährlichen Reaktionen kommt.

  112. #112 HaDi
    Mai 18, 2011

    Verwundert es dich nicht, daß so voll wie die einschlägigen Foren im deutsch- und englischsprachigen Raum sind, so wenige schwere Nebenwirkungen bekannt werden?

    “Einschlägige Foren”. Da verwundert mich gar nichts 😉

    Ich geh heute in den kleinen Arbeitspausen mal durch ein themenneutrales Forum und mach ne Strichliste…

  113. #113 HaDi
    Mai 18, 2011

    Für die geringe Zahl an gefährlichen Nebenwirkungen kann es einige Erklärungen geben.

    … da fällt mir ein, man sollte die “Verschlüsselung” in den Nebenwirkungen der Beipackzettel kennen und in Betracht ziehen:

    Nicht bekannt: Die Häufigkeit ist aufgrund der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

    Sehr selten: Die Nebenwirkung tritt in weniger als 0,01 Prozent der Fälle auf, das heißt seltener als bei einem von 10 000 Behandelten.

    Selten: Die Nebenwirkung tritt in mehr als 0,01 Prozent und in weniger als 0,1 Prozent der Fälle auf, das heißt bei zwischen einem und zehn von 10 000 Behandelten.

    Gelegentlich: Die Nebenwirkung tritt in mehr als 0,1 Prozent und in weniger als 1 Prozent der Fälle auf, das heißt bei mehr als einem bis zehn von 1000 Behandelten.

    Häufig: Die Nebenwirkung tritt in mehr als 1 Prozent und in weniger als 10 Prozent der Fälle auf, das heißt bei mehr als einem und weniger als zehn von 100 Behandelten.

    Sehr häufig: Die Nebenwirkung tritt in mehr als 10 Prozent der Fälle auf, das heißt bei mehr als einem von zehn Behandelten.

    Ich denke, bei MMS wird man die Nebenwirkungen Durchfall und Erbrechen auch in positiv gesinnten Foren mit “Sehr häufig” titulieren müssen, die geringe Fallzahl mal ausser acht lassend. Und findet man bei 1000 Berichten nur 5 mit einer richtig ernsten Nebenwirkung, wäre das mit “Gelegentlich” zu benennen…

    Und alle Arzneimittel-Unfälle der USA mit Forenberichten eines missbräuchlich verwendeten Mittelchens zu vergleichen, hinkt auch ein wenig. Wäre so, als wenn man alle verkehrstote mit den Lenkern von Böllerwagen zum Vatertag vergleicht

  114. #114 Mork
    Mai 18, 2011

    Und alle Arzneimittel-Unfälle der USA mit Forenberichten eines missbräuchlich verwendeten Mittelchens zu vergleichen, hinkt auch ein wenig. Wäre so, als wenn man alle verkehrstote mit den Lenkern von Böllerwagen zum Vatertag vergleicht

    Dass du die Kommentare anderer nicht richtig liest, fällt auf. Schreibe ich doch selbst, dass dies “nichts zur Sache tut”, warum also das Getrolle?
    Mit diesem hohen Anspruch solltest du dir deine eigenen Kommentare zu Gemüte führen:

    Heute gab es einen Chlorgasunfall in Reichenbach…Quasi “MMS gratis für alle.”

    Dein erster Versuch eines ersten, ansatzweise konstruktiven Beitrags…

    … da fällt mir ein, man sollte die “Verschlüsselung” in den Nebenwirkungen der Beipackzettel kennen und in Betracht ziehen

    unterstellt zwar, dass man keine Ahnung von Begrifflichkeiten hätte, wäre aber ein guter Anfang. Danke hierfür, auch wenn es bei der Frage über die Entwurmung der Hunde nicht weiter hilft.

    Ich denke, bei MMS wird man die Nebenwirkungen Durchfall und Erbrechen auch in positiv gesinnten Foren mit “Sehr häufig” titulieren müssen, die geringe Fallzahl mal ausser acht lassend

    Deine gefühlten >10% sind durchaus denkbar. Wenn dies auch in deinem Wortlaut “esoterisches Geschwurbel” wäre. Aber was soll uns das sagen?

    Meine Frage lautet immer noch: Ist MMS nun schädlicher als Standard Anthelminthika? Das muss niemanden interessieren, aber wer nichts zu sagen hat, sollte auch genau das tun. Mir ist es egal wenn Menschen glauben sich damit ihren Buckel wegzuzaubern oder AIDS zu heilen, Jedem das Seine.

    Ich rede von Hunden und Würmern, sonst nichts.

  115. #115 Kuchlbacher Rudolf
    Mai 18, 2011

    @Mork

    Hier gibts Infos:

    http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=8098

    http://www.drak.de/de/anthelminthika.html

    Die Frage ob MMS nun “schädlicher” ist als ein anderes Gift ist erstens so zu ungenau formuliert und daher nicht beantwortbar, und zweitens glaub ich kaum, dass es eine dementsprechende Vergleichsstudie gäbe…

  116. #116 HaDi
    Mai 18, 2011

    Dass du die Kommentare anderer nicht richtig liest, fällt auf. Schreibe ich doch selbst, dass dies “nichts zur Sache tut”, warum also das Getrolle? Mit diesem hohen Anspruch solltest du dir deine eigenen Kommentare zu Gemüte führen:

    Achja, Du darfst also etwas schreiben was “nur zur Vollständigkeit” und “eigentlich nichts zur Sache” ist, aber wenn ich in etwa genauslang meine Sicht dazu scheibe, dann ist das “getrolle”..

    Man kann nicht nur Komentare nicht vollständig lesen, sondern auch Artikel die man selbst postet. Der von Dir verlinkte Artikel beschreibt einen dramatischen Anstieg von Sterbefällen durch Arzneimittel in den letzten 20 Jahren. Haupttenor des Artikels ist allerding eine dramatische Steigerung der Sterbefälle durch Wechselwirkungen bei Selbstmedikation ohne ärztliche Kontrolle und in Verbindung mit gleichzeitigen Alkohol und Drogengebrauch.

    Beim “Typ-1-Fehler” (Arzneieinnahme zu Hause und Wechselwirkung mit Alkohol und/oder Drogen) sind die tödlichen Wechselwirkungen im beobachteten Zeitraum auf das 33-Fache gesprungen. Wurden die Präparate zu Hause genommen, aber ohne den Einfluss von Alkohol und Drogen, stieg die Zahl der tödlichen Fehler auf das 6,6-Fache. Etwa gleich groß war die Zunahme, wenn die Medikamente in einer Klinik oder Praxis verabreicht wurden und Alkohol und Drogen mit im Spiel waren. Nur um fünf Prozent stieg die Zahl der tödlichen Nebenwirkungen, wenn die Arznei in einer Klinik oder Praxis verabreicht wurde, aber nicht mit Alkohol oder Drogen eingenommen wurde. (…) könnte der Tod durch Medikamente auch der hohe Preis der Freiheit sein, denn manch mündiger Patient entscheidet oft ohne Rücksprache mit dem Arzt, was er nimmt und was nicht.

    Das hat mit MMS mehr zu tun als nur die blanke Zahl von “26 Arzneimitteltote pro Tag”, die Du hier ja explizit nochmal geschrieben hast. An die Dosis soll sich der MMS-Anwender ja im Selbstversuch herantasten und dies findet wohl meistens nicht unter ärztlicher Kontrolle statt. Das Thema Wechselwirkung an sich ist bei MMS ja noch absolut unbeleuchtetets Gebiet.

    Meine Frage lautet immer noch: Ist MMS nun schädlicher als Standard Anthelminthika? Das muss niemanden interessieren, aber wer nichts zu sagen hat, sollte auch genau das tun.

    Offensichtlich hat zu dieser Frage keiner konkret was zu sagen und es tut bisher ja auch keiner (ausser tewilweise Rudolf gerade eben). Das hast Du gestern sogar noch beklagt und darauf habe ich mit bescheidenen Allgemeinplätzen geantwortet. Kannst also nicht behaupten, man wäre im Rahmen der Möglichkeiten nicht auf Dich eingegangen.

    Aber das Thema da oben ist “Chlorbleiche trinken ist ungesund” und nicht “Entwurmungskur bei Hunden”. Und ich werd mich doch wohl noch zum Thema äußern düfen, auch wenn Du eine unbeantwortete Frage aus dessen Randgebiet hast….

    Noch nicht mal gerügt werde ich, ob meiner “Tierversuche mit Chlorbleiche”

    Da siehst Du, wie wenig bissfreudig die “Prügelknaben” hier sind! 😉

  117. #117 HaDi
    Mai 18, 2011

    So, nun die Pausenfüller von heute…

    Beobachtungen einer Forensdiskussion zum Thema MMS

    Ich bin mal in einem “Neutralen” Forum (welches verrate ich vorsichtshalber nicht) alle persönlichen Erfahrungsberichte durchgegangen, postings kopierter erfahrungsberichte nicht mitgezählt. Zu diesen Forum sei angemerkt, dass es kein Hauptthema hat, die User dort sind aber eher kritisch gegenüber den sog. “Mainstream” eingestellt und allgemein sehr experimentierfreudig und auch etwas leichtgläubig. Insgesamt ca. 250 Beitrage in zwei Threads in einem Zeitraum von 3 Jahren.

    Gezählt habe ich Äußerungen wie “Ich nehm´s und bin zufrieden” oder “Ich nehm´s nie wieder”. Bei jeden fund schrieb ich dene Usernamen in eine Liste mit den Einteilungen positiv / negativ / nimmt es ohne klare Aussage. Dadurch fielen Mehrfachnennung auf und die wurden selbstverständlich nicht gezählt.

    Vorsichtshalber sei noch mal erwähnt, dass dies nur eine Ansamlung von Anekdoten ist, keines Falles repräsentativ und man bei Forenbeiträgen generell keine Gewähr auf den Wahrheitsgehalt geben kann.

    Positive Erfahrungen: 7 Leute. Die meisten berichten als Nebenwirkungen von übelkeit und Darmproblemen, die meisten nehmen es nur bei bedarf. Ein jahrelanger Benutzer nimmt täglich 6 tropfen als bisher einzigstes hilfreiches Migränemitteln, die anderen bei grippe und ähnlichem alltäglichen Erkrankungen. Praktisch jeder dieser Gruppe berichtete vom schnelleren Abklingen von Erkältungssyntomen. Einer gäbe es auch seinen Kind (in noch geringere Dosis) und das hätte dem Kind nicht geschadet (Kind hab´ ich nicht mitgezählt) Eine Heilung einer jahrelangen schweren Krankheit wurde aufgeführt, der hat aber leider nicht genannt welche. 3 von denen nehmen es täglich als Vorsorge, und sind laut eigener Aussage seitdem nicht mehr krank geworden.

    Naja, ich tue ehrlich gesagt nicht besonders viel für meine Gesundheit und bin trotzdem geschätzte 98% meines Lebens nicht krank. Hätt´s mich nicht vor zwei wochen erwischt, könnte ich auch behaupten “Ich bin über ein Jahr nicht krank gewesen”

    Negative Erfahrungen: 5 Leute: Einer behauptete, er wäre durch die Einnahme “fast draufgegangen”, merkt aber an, einen sehr schlechten Gesundheitszustand zu haben, MMS sei wohl nichts für Leute mit Vorschädigungen. Die meisten berichteten von Magenkrämpfen, Erbrechen und Durchfall. Genannt wurden auch Schwindelgefühl, Appetitlosigkeit, Ekel und Atemnot. Eine Besserung hat man entweder nicht festgestellt oder sie war nicht relevant zu den unerwünschten Nebenwirkungen.

    Die Meinung zwischen positiv/negativ hat keiner gewechselt. In der Gruppe “nimmt´s ohne konkrete Angabe” verblieben am Ende drei Leute, der meisten hatten sich später positiv oder negativ geäussert

    Bemerkenswerte Randphänomene (weder als positiv noch negativ gewertet):

    Einer nahm mehrmals hohe Dosen und merkte gar nichts (positiv wie negativ)

    Ein User hat seine Beiträge gelöscht (ca. 10 Monate nach den Posting von Hand editiert)
    Einer hat´s gekauft sich aber noch nicht getraut. Dieser User schrieb in diesen fast drei Jahre laufenden Thread keinen BEitrag mehr, ist aber noch aktiv.

    Verstörend war ein User, der damit geprahlt hat, dass MMS ihn sehr helfen würde, er hat das Buch des MMS-Erfinders gelesen, würde die Höchstdosis nehmen und es würde die nicht näher genannte ernste Krankheit besiegen. Tagelangen Brechdurchfall, Fieber, Kopfschmerzen wertete er als “Entgiftung” und Zeichen, dass es wirkt. Dieser wollte sein Blutbild auf seine eigentliche Krankheit untersuchen lassen und berichten. Er meldete sich danach nicht mehr, dies war sein einziger Beitrag in diesen Forum. Ein anderer User hatte nachgefragt – keine Antwort. Hoffen wir mal, dass es nur “verletzter Stolz” war..

    Einer mit eigentlich negativen ERfahrungen benutze zeitnah auch “kolloidiales Silber” – keine Wertung, könnte ja auch daran liegen.

    Ein User verkauft es, postete aber nur Erfahrungsberichte anderer – keine Wertung. Diese durchgängig positiven Erfahrungen wurden am heftigsten diskutiert, hatten auch die “wundersamsten” Heilungserfolge.

    Auffällig ist, dass sich die Leute mit positiven Erfahrungen rege an der Diskussion beteiligten. Diese schrieben auch mehrmals, dass sie es nehmen, tauchten in meiner Strichliste also mehrmals auf und fielen mit Sprüchen wie “Das ist nur eine Erstverschlimmerung, das zeigt, dass es wirkt!” auf. wärend die meisten mit negativen Erfahrungen sich nach 2-3 Antworten raushielten. Manche haben sich regelrecht “entschuldigt”, dass sie es nicht weiter nehmen. In diesen Zusammenhang nicht unwichtig: Unter den Usern mit positiven Erfahrungen war ein Moderator des Forums.

    Beim schnellen Querlesen einzelner Seiten dieses langen Threads erschienen die positiven Erfahrungen erstmal klar dominant. Erst durch Nachzählen der Usernamen relativerte es sich auf das Verhältnis 7 zu 5.

    Wie hier waren die regelmäßigen Schreiber der Kritiker-Fraktion Leute, die gar nicht erst auf die Idee kommen würden, das Zeug zu nehmen.

  118. #118 Mork
    Mai 18, 2011

    Haupttenor des Artikels ist allerding eine dramatische Steigerung der Sterbefälle durch Wechselwirkungen bei Selbstmedikation ohne ärztliche Kontrolle und in Verbindung mit gleichzeitigen Alkohol und Drogengebrauch

    Vielleicht war es nicht, wie ich annahm, offensichtlich, dass dies eine Bezugnahme auf die Nachricht über den Todesfall nach MMS-Einnahme war. Da so wenige Fakten bekannt gemacht wurden, ist eben der von mir gepostete Artikel m.E. relevant. Hier geht es um Fehler bei Dosierung, Wechselwirkungen und Selbstmedikation ohne ärztliche Kontrolle. Das verstehst du ja auch so.
    Die “26” hätte ich mir schenken können, zumal ich sie nicht einmal relativiert habe. Allerdings war ich von der Häufigkeit überrascht. Kann die Frau als MMS-Opfer verbucht werden, wenn die Cofaktoren unbekannt sind? Nahm sie das MMS als Alternative zum Entwurmer?

    Kannst also nicht behaupten, man wäre im Rahmen der Möglichkeiten nicht auf Dich eingegangen

    Du bis im Rahmen Deiner Möglichkeiten auf mich eingegangen, wofür ich mich bedanken möchte. Leider driftest du dahin, dass Mensch MMS nicht als Allheilmittel einnehmen soll – da sind wir einer Meinung, ich muss nicht bekehrt werden. Deine Antworten sind gut, nur sind die Fragen andere 😉

    Wenn deiner Meinung nach der Rahmen der Möglichkeiten bei den Lesern von scienceblogs ausgeschöpft ist, gibt es eine Idee wo ich mehr Informationen bekommen kann?

  119. #119 Kühlmeyer, Roland
    Mai 31, 2011

    Der Beitrag von Julia Offe ist an Polemik kaum zu überbieten.

    Sie holt aus zu einem Rundumschlag gegen Alles, was der Pharma-Mafia schaden könnte.

    Auch Homöopathie ist ihr offensichtlich ein Dorn im Auge.

    Aber wareum sollte man von Ihr erwarten, die Grundlagen der Homöopathie verstehen zu wollen ?

    Zwecklos !

    Die Hand die einen füttert, die beißt man eben nicht.

    Solche verblendeten Menschen können einem nur Leid tun.

  120. #120 HaDi
    Mai 31, 2011

    Sie holt aus zu einem Rundumschlag gegen Alles, was der Pharma-Mafia schaden könnte

    Ich sehe in den obigen Artikel keinen einzigen Hinweis auf ein pharmazeutisches Produkt.

    MMS ist schlicht und ergreifend eine einfache, billig herzustellende Chemikalie, die zu 20-30 Euro pro Fläschen von den selbsternannten Pharmagegnern als Wundermittel verkauft wird.

    Aus welcher natürlichen Quelle stammt denn das Natriumchlorit, aus dem MMS besteht?

    Auch Homöopathie ist ihr offensichtlich ein Dorn im Auge

    Homöopathie wird im obigen Artikel genau einmal erwähnt. Und auch bei den anderen Artikeln hier in diesen Blog finde ich irgendwie nichts, was pro-Pharma oder hauptsächlich Anti-Homöopathisch ist.

    Aber schön für Sie, dass Sie sich mal Luft gemacht haben.

  121. #121 mschild
    Juli 16, 2011

    [quote]
    Vielleicht gibt es auch jemandem im Freundeskreis zum Ausprobieren
    [/quote]

    Sicher … ich vergifte meine Freunde mit Kloreiniger. ^^

  122. #122 Wolf
    August 2, 2011

    Ist zwar schon was älter, aber ist das niemandem aufgefallen?

    „ Misstraurikerin• 17.05.11 • 10:21 Uhr
    Hallo,
    alle paar Monate mache ich mich im Internet auf die Suche nach neuen Erkenntnissen bzgl. MMS-Tropfen. Leider finde ich[…]“ blahblah
    Später dann „[…]Dieser Blog ist der reinste Lacher! Markus Kegel war (fast) der einzige, der die Sache ernsthaft angeht[…]“

    Weiter unten dann:

    „ Markus Kegel [ACHTUNG!]• 17.05.11 • 17:47 Uhr
    Aber mit Markus Kegel [Selbstgespräch?]würde ich gerne weiter Infos austauschen… Vielleicht lesen Sie diesen Artikel, denn ich habe eine Frage.
    Gruß
    Die Misstraurikerin [HUCH!?!][…]“

    Eckige Klammern von mir.
    Da scheint sich damals ja jemand etwas vertan zu haben, was?? Ist aber ein echter Brüller ;-))

  123. #123 Trollfresser
    August 4, 2011

    @ Wolf

    Haha, ja, immer schön wenn sich solche Leute selbst entlarven. Mit mehreren Pseudonymen postet man eben dann, wenn man den Eindruck erwecken will, dass die eigene Meinung von sehr vielen Menschen geteilt wird und somit die richtige ist.

    Dann bliebe mir an dieser Stelle die Frage:

    Wenn das Mittelchen so toll wirkt wie hier einige behaupten, warum müssen dann schon Leute anfangen mit mehreren Pseudonymen zu schreiben? Es müssten sich ja auch so sehr viele Zeugen für die Wirksamkeit finden? 😉

  124. #124 Basilius
    August 4, 2011

    @Wolf
    Ähh, nein. Ist mir damals nicht aufgefallen (wie peinlich).
    Aber wenn ich das nochmals genau betrachte, dann wird es eher noch mysteriöser.
    Da gab es doch zuerst den Post:
    Misstraurikerin· 17.05.11 · 10:21 Uhr ⇒hier
    Mit dem Aufruf der Misstraurikerin (war der Nick eigentlich Absicht?):

    Aber mit Markus Kegel würde ich gerne weiter Infos austauschen… Vielleicht lesen Sie diesen Artikel, denn ich habe eine Frage.
    Gruß
    Die Misstraurikerin

    Sehr kurz darauf kam von Herrn Kegel eine “Erwiderung”, welche ich mal versuche etwas zu formatieren:

    Markus Kegel 17.05.11 · 17:47 Uhr

    “Aber mit Markus Kegel würde ich gerne weiter Infos austauschen… Vielleicht lesen Sie diesen Artikel, denn ich habe eine Frage.
    Gruß
    Die Misstraurikerin”


    eMail-Adresse: pennegal@gmx.de

    Man kann das auch so interpretieren, daß der Herr Kegel nicht wusste, wie man Blockquotet und einfach nochmals den Aufrauf der Misstraurikerin hingeschrieben und seine “Antwort” daruntergeklebt hat. Dann wäre der Vorwurf der Sockenpupperei nicht eindeutig haltbar und beide möglicherweise zu unrecht beschuldigt.
    Wir werden es vermutlich bloß leider nie erfahren, da die hier zusammengeballten Chlorbleiche-Verächter die beiden wohl nachhaltig ver(gr)ätzt haben dürften.

  125. #125 Markus Kegel
    August 8, 2011

    Einfach mal die eMail-Adresse anschreiben:

    pennegal@gmx.de

    Und dann mal sehen, ob da jemand antwortet – es hat halt keiner versucht – zum Thema werde ich hier nichts mehr posten!
    Ansonnsten bin ich für jede Diskusion per Mail zu haben!

    Schönen Tag!

  126. #126 Basilius
    August 9, 2011

    @Markus Kegel
    Danke für die Information. Ich interpretiere das so, daß meine Vermutung zutrifft.
    Pennegal?
    Meint das den Mont Pennegal?
    Ach nee, vergessen Sie’s. Ist ja eigentlich egal. Ich werde hier zum Thema wohl auch nichts mehr schreiben. Wir sind ja praktisch durch damit.
    Wünsche ebenso einen schönen Tag.

  127. #127 Tommy
    September 8, 2011

    Hallo,

    ich bin daß erste mal hier, da mich das MMS sehr interessiert. Dieser folgende Link als Download PDF-Datei dürfte jeden interessieren, der etwas über die Funktionsweise von Chlordioxid (ClO²) erfahren möchte.
    Wenn dort falsche Informationen stehen sollten, so wäre ich dankbar, wenn Frau Dr. Julia Offe hier korrigierend eingreifen erklären würde, was falsch daran ist.

    http://www.jimhumblemms.de/media/files/warum-mms-gesunde-zellen-nicht-angreift.pdf

    Jim Humble hat in Zusammenarbeit mit Chemikern die Funktionsweise des Chlordioxid beschrieben, warum-MMS-gesunde-Zellen-nicht-angreift !!! Er konnte es selber nicht erklären, da er ja bekannter weise Flugzeug-Ingenieur ist.

    Diese Funktions-Beschreibung des ClO² dürfte auch Frau Dr. Julia Offe, die Biologin und Wissenschaftsjournalistin ist, sehr interessieren.

    Ich selbst habe hier im Forum keinen Hinweis darauf finden können, der sich mit der MMS-Internet Seite von Jim Humble beschäftigt.

    Eine Frage habe ich doch an Frau Dr. Julia Offe:
    Kennen Sie sich mit ClO² denn aus und haben es selber getestet ???

    Denn dort stehen alle wichtigen informationen, die man wissen sollte, wenn man sich entschließen sollte, MMS ( auch als Wasserreiniger bezeichnet ) EIGENVERANTWORTLICH innerlich wie äußerlich, ein zu nehmen gedenkt !!!

    Und ich habe MMS EIGENVERANTWORTLICH an mir selber getestet und erprobt. Bevor ich anderen Menschen von meinen “Heil-Erfolgen” erzählt habe !!! Und ich bin meine chronische Gastritis ( hatte sie 38 Jahre lang) innerhalb 2 (zwei) Tage kuriert. Bin seit 2 Jahren schmerzfrei !!!
    So nebenbei bin ich auch noch meine Schleimbeutel-Entzündungen (Schulter und Ellenbogen) in ca. einer Woche losgeworden !!! Eine Finger-Gelenk-Entzündung mit einer sichtbaren Schwellung war nach ca. 4 Wochen verschwunden !!!

    Erfahrungs-Berichte kann jeder, der möchte, auf der Jim Humble Internet-Seite selber nachlesen.

    Wie sich die promovierte Biologin, Frau Dr. Julia Offer, zum Thema MMS äußerte, ist einer Wissenschafts-Journalistin absolut UNWÜRDIG !!!
    Als Journalistin sollte sie bestrebt sein, vorurteilsfrei zu recherchieren und ohne Wertung zu schreiben. Leider wird diese Kultur immer weniger gepflegt !!!
    Ich bin mir nicht sicher, ob man Biologie mit Chemie auf dieselbe Stufe stellen kann.

    Was ich allerdings verstehen kann ist, wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe !!!

    Wem es interessiert, hier nochmal die beiden Internet-Seiten von Jim Humble.

    http://www.jimhumblemms.de

    http://www.jim-humble-mms.de

    Die von Ihr als “echte Medizin” favorisierte Schulmedizin zeigt ihre Grenzen sehr schnell auf !

    Auch ist Krebs seit ca. 60 Jahren ohne NEBENWIRKUNGEN heilbar !!! Es braucht keine Chemo, Bestrahlung oder OP. Allerdings läßt sich in einigen Fällen eine OP nicht verhindern, wenn der Tumor schon gesundheitliche Beschwerden verursacht. Aber mit Vitamin B17 kann dann weiter therapiert werden. Ohne Chemo und Bestrahlung !!!

    Ich kann über einen mir unmittelbar bekannten Fall einer Prostata-Krebs-Erkrankung berichten. Obwohl die Medizin nach wie vor behauptet, Prostata-Krebs sei tödlich. Jedenfalls besorgte ich das Vitamin B17 meinem Bekannten, der innerhalb 4 Monate seinen Prostata-Krebs hinweg gekaut hat !!! Anschließende über 3 Monate gemachte Tumormarker-Tests waren negativ. Und heute kann er wieder richtig “pinkeln”, ohne Schmerzen zu haben !!!

    Mit Grüßen Tommy

  128. #128 Kuchlbacher Rudolf
    September 8, 2011

    @Tommy

    Ich weiß schon, dass sie den Schwachsinn, den sie hier abgelassen haben auch wirklich glauben (wollen), denn

    Erfahrungs-Berichte kann jeder, der möchte, auf der Jim Humble Internet-Seite selber nachlesen..

    An Dreistigkeit kaum zu überbieten ist allerdings:

    Auch ist Krebs seit ca. 60 Jahren ohne NEBENWIRKUNGEN heilbar !!!

    Was auch immer sie einwerfen – nehmen sie entweder mehr davon, oder lassen sie es – die jetzige Dosis ist jedenfalls nicht die richtige!

    Links hab ich auch:
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=MMS
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Jim_Humble

  129. #129 Kuchlbacher Rudolf
    September 8, 2011

    So, und weil mir grade langweilig ist ein kleines Appetithäppchen aus der “Erklärung” deines tollen MMS-Links:

    Elektronen halten buchstäblich alles zusammen. Entzieht man einem Objekt die Elektronen, dann fällt es auseinander.

    Bin grade meinen Teppich entlang geschlurft und hab erfolgreich ein paar (Millionen) Elektronen abgelöst – doch weder der Teppich noch ich sind “auseinander gefallen”…
    Was nun?

  130. #130 Tommy
    September 8, 2011

    Sehr geehrter Herr Kuchlbacher Rudolf,

    Sie sind ja ein ganz “schlauer” !!! ( “schlauer” habe ich bewußt klein geschrieben !!!)

    Auf solche unqualifizierten Beiträge gebe ich keine Kommentare zum Besten !!!

    Bei Ihnen aber mache ich mal eine Ausnahme !!!

    Ihr Zitat:
    Bin grade meinen Teppich entlang geschlurft und hab erfolgreich ein paar (Millionen) Elektronen abgelöst – doch weder der Teppich noch ich sind “auseinander gefallen”…
    Was nun?”

    ….tja, da scheinen Sie ja ganz schön negativ aufgeladen zu sein. Scheinbar haben Ihnen die Millionen von Elektronen gerade Ihrem Verstand die restlichen Neurotransmitter gekappt !!!

    Aber Ihrem Beitrag kann jeder 5. Klassenschüler entnehmen, daß Sie nicht die geringste Ahnung von dem haben, was sie da eben zum Besten gegeben haben !!!

    Wo sind denn Ihre Belege zu Ihren Behauptungen ???

    Ich kann jedenfalls die Prostata-Heilung bestätigen und beweisen.

    Aber ganz bestimmt nicht Ihnen !!!

    Haben Sie jemals hier im Forum einen vernünftigen Beitrag geschrieben ???
    Schlafen Sie gut und werden Sie auch schön gesund. Erden Sie sich einfach, dann werden Sie bestimmt die Millionen Elektronen wieder los !!! Habe aber wenig Hoffnung bei Ihnen !!!

    Mehr muß ich nicht schreiben.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Tommy

  131. #131 Kuchlbacher Rudolf
    September 8, 2011

    @Tommy

    Aber Ihrem Beitrag kann jeder 5. Klassenschüler entnehmen, daß Sie nicht die geringste Ahnung von dem haben, was sie da eben zum Besten gegeben haben !!!

    Das können sie wohl erst dann beurteilen, wenn sie in die 5. Klasse kommen, oder?

    Wo sind denn Ihre Belege zu Ihren Behauptungen ???

    Weil wir grade bei der Schule sind: Bitteschön

    Mehr muß ich nicht schreiben.

    und tschüss!

  132. #132 Markus Kegel
    September 8, 2011

    oh, da macht es wieder Spaß mitzulesen – Super Tommy, gibs den Pharmafreunden und Ignoranten!

  133. #133 HaDi
    September 8, 2011

    @Tommy.

    das, was in den PDF drinsteht ist hahnebüchener Unsinn. hatten wir schon mal hier

  134. #134 Basilius
    September 8, 2011

    @Tommy
    Ich will gar nicht auf die anderen Fehler eingehen, das haben andere schon erledigt. Aber einen gerne gemachten Lapsus bitte ich doch noch zur Kenntnis:

    Die Scienceblogs sind kein Forum.

    Ansonsten würde ich von Ihnen nur wissen, ob Sie bereit wären ernsthaft und offen über das Thema zu diskutieren?
    Dafür würde ich mir wünschen, daß wir sachlich bleiben und nicht ins Persönliche abdriften.
    Es kann natürlich auch sein, daß Sie hier nur Ihre Erfolgsmeldungen unterbringen wollten und an keiner weiteren ernsthaften Diskussion interessiert sind.
    Das wäre für mich auch OK.

  135. #135 Tommy
    September 8, 2011

    Hallo Markus Kegel,

    danke für die Unterstützung.
    Die beiden Herren ( bei HaDi bin ich nicht sicher ) scheinen ja auf der Lauer zu liegen.
    Habe mit einer so schnellen und leider unqualifizierten Antwort gar nicht gerechnet !!! Ich dachte, sie würden wenigstens vorher den Versuch machen, ihr Gehirn einzuschalten !!! Leider falsch gedacht !!!

    Dem Herrn HaDis folgenden Beitrag vom 17.05.11 · 16:10 Uhr ist eindeutig zu entnehmen, daß er gar nicht in der Lage ist, die PDF-Datei richtig zu interpretieren !!!

    Ich erspare mir die Erklärung zum Funktions-Mechanismus des ClO², weil es eindeutig in der PDF-Datei beschrieben ist !!!

    Ich denke mal, die lesen meinen Kommentar auch so.

    HaDi und Kuchlbacher würden es eh nicht begreifen. Und Kuchlbacher noch viel weniger !!!
    Er weiß nicht einmal den Unterschied zwischen Reibung und Elektronen-Entzug zu beschreiben. Sein Link zum Thema, den ich natürlich gelesen habe, war für ihn ein Selbsttor !!!

    Wenn das ClO² einem Virus 5 Elektronen aus der Außenhülle klaut, dann fällt das Virus in sich zusammen und ist nicht mal mehr in der Lage, eine Resistenz zu entwickeln, um diese Ehrfahrung an andere Viren weiter zugeben !!! Tot ist tot !!!

    Der nicht verbrauchte Anteil an ClO² zerfällt im Körper zu Kochsalz !!! Da staunt die Fachwelt !!!
    Nix mit Darm-Verätzungen !!!

    Wo haben die bloß diesen Unsinn gelesen ??? Daß kommt wohl davon, weil man vom hören sagen gehört hat … bla bla bla … !!!

    Wenn “Misstraurikerin” interessiert ist, Erfahrungen mit MMS bekommen, ich kann da einiges erklären. Auch kann ich Euch beiden, wenn Ihr wollt, noch andere wichtige Gesundheits-Informationen zu kommen lassen.

    In diesem Blogg scheint es mir nicht sinnvoll zu sein. Ich kenne noch einen anderen Blogg, wo aber ernsthaft und vor allem konstruktiv diskutiert wird z.Bsp. über Krebs ist heilbar und andere angebleich unheilbare Krankheiten !!!

    Markus Kegel, wem gehört denn diese Email-Adresse, die dort angegeben ist ?

    Nun möchte ich wenigsten noch ein wenig ernsthaft was arbeiten !

    Gute Nacht Ihr Lieben.

    Mit grüßen Tommy

  136. #136 mschild
    September 8, 2011

    @basilius, HaDi, Rudolf:
    Wenn “Tommy” für Thomas steht und ich richtig schlussfolgere, dann ist das wieder eine ganz perfide Art von Werbe-Spam. Wenn man auf seinen Link ohne die Mittestriche klickt und dann auf Bezugsquellen geht, bekommt man dort Tipps von einem Thomas Kirschner, wie man an das Zeug kommt.
    Unten ist dann noch ein Link auf der Seite, zu einem Mosquito Verlag, welcher laut Impressum auch zu einem Thomas Kirschner gehört.

    Wissen sie was? Sie widern mich an, Herr Kirschner!!!einself!

  137. #137 Basilius
    September 8, 2011

    @mschild
    Ja, das könnte ich mir gut vorstellen. Dieser Tommy scheint ja auch an gar keiner ernsthaften Diskussion interessiert zu sein.
    Klingt schon eher so, wie wenn hier nur missioniert/beworben werden soll.
    Dann können wir es ja auch dabei belassen, denn dann wird dabei eh nichts interessantes oder gar vernünftiges bei rauskommen.

  138. #138 Tommy
    September 8, 2011

    Hallo mschild,

    Ihre Schlußfolgerung ist leider falsch !!! Ich heiße zwar tatsächlich auch Thomas mit Vornamen, habe aber mit diesem Thomas Kirschner nichts zu tun !!!

    Ein kleiner Hinweis, Herr / Frau mschild sei mir noch erlaubt. Bitte lassen Sie sich nicht von Menschen anwidern, die Sie nicht kennen. Bitte erst fragen, dann Antwort abwarten und dann erst Ihre Abneigung dem Anderen kundtun !!!

    Ich selber verkaufe nichts und mache auch für Niemanden irgendwelche Werbung !!!

    Mir geht es ausschließlich darum, meine Erfahrungen mit anderen zu teilen, die ernsthaft daran interessiert sind !!!

    Kann mir jetzt lebhaft vorstellen, daß diese Beschimpfung für Sie eben etwas peinlich gewesen ist. Ich nehme es Ihnen aber nicht übel, da Sie ja nicht mich persönlich angegriffen haben und ich mich auch nicht so fühle !!!

    Es war eben etwas lustig. Hat etwas Spannung für die Beobachter ins “Spiel” gebracht !!! Meine vielen !!! sind aber mutwillig gesetzt und bitte sie mir nicht übel zu nehmen !!!

    Mit freundlichen Grüßen

    Tommy

  139. #140 Tommy
    September 8, 2011

    Hallo Basilius,

    schon wieder falsch geschlußfolgert !!! Wieso können Sie sich vorstellen, daß ich dieser Thomas Kirschner sein sollte ??? Sie hatten einfach keine Geduld, zu warten, bis ich fertig war mit schreiben !!!

    Ihr haltet mich ganz schön auf Trab.

    Ich bin sehr wohl an eine ernsthaften Diskussion interessiert !!! Aber nur, wenn sie ehrlich, konstruktiv und ernsthaft geführt wird !!!

    Eines muß ich aber vorab klarstellen. Ich bin weder Arzt noch Heilpraktiker noch bin ich Chemiker !!!

    Aber ich bin ein Gegner der schlechten Schul-Medizin und der Pharma-Konzerne sowie der Gesundheits-Lobby !!!

    Und ein Befürworter der ganzheitlichen Heilung und alles, was damit zu tun hat !!!
    Meine persönlichen ( !!! ) Erfahrungen gebe ich gerne zum 0 – Tarif weiter, wenn auch von der anderen Seite etwas kommt !!!

    Nur frage ich mich ernsthaft, ob daß hier für mich und Euch der richtige S-blog ist, wo sich solche merkwürdigen Wesen wie HaDi und Kuchlbacher tummeln !!!

    Ich habe echt keinen “Bock” darauf, mir solchen unqualifizierten Müll anzuhören bzw. zu lesen, die dann die Interessierten Schreiber verunsichern.

    Nun könnt Ihr entscheiden, ob ich ein adäquater Gesprächs-Partner für Euch sein kann ?! Gerne würde ich auch erfahren, warum Ihr in diesem S-blog schreibt ?!

    So Ihr Lieben Gute Nacht !!!

    Tommy

  140. #141 jitpleecheep
    September 9, 2011

    Hallo Tommy !!!

    Alles klar bei dir ???

    Vielleicht magst du ja mal folgendes lesen !!!

    Ist wirklich sehr interessant !!!

    http://www.sockenseite.de/wordpress/schriftverkehr/usenet/multiple-satzzeichen/

  141. #142 Tommy
    September 9, 2011

    Hallo jitpleecheep,

    finde es lustig mit der “Unterhose” und habe verstanden ! Werde mir daß so schnell als möglich abgewöhnen, da ein Satz mit !!! nicht ausrufender ist und eine Frage mit ??? nicht fragender wird.

    Sonst bombardiert Ihr mich dann auch mit tausenden Satz-Zeichen ! Daß muß nicht wirklich sein.

    Was interessiert sie denn für ein Thema ?

    Nun ist aber wirklich Schluß für Heute, ihr Lieben!

    Tommy

  142. #143 HaDi
    September 9, 2011

    Dem Herrn HaDis folgenden Beitrag vom 17.05.11 · 16:10 Uhr ist eindeutig zu entnehmen, daß er gar nicht in der Lage ist, die PDF-Datei richtig zu interpretieren !!!

    mir zeigt es nur, dass man sich von Buzz-Words wie “oxidential Reducktion Potential” blenden lässt und nicht merkt, dass das dasselbe ist was man in deutsch “Standardpotential” nennt – uii, klingt ja schon gar nicht mehr so magisch… und was macht man damit? “Die elektrochemische Spannungsreihe erlaubt die Berechnung der Spannungen, die Batterien und Akkumulatoren maximal liefern können. Im Umkehrschluss sind das die Spannungen, die mindestens für das Antreiben von Elektrolysen bzw. Laden der Akkumulatoren angelegt werden müssen.”

    Wieviel Volt hat denn eine böse Krebszelle oder eine Grippezelle und wieviel Volt hat eine gute Blutkörperzelle? Wo kann ich denn das bitteschön nachlesen, ausser beim Herrn Humble :-)

    Wenn das ClO² einem Virus 5 Elektronen aus der Außenhülle klaut, dann fällt das Virus in sich zusammen und ist nicht mal mehr in der Lage, eine Resistenz zu entwickeln, um diese Ehrfahrung an andere Viren weiter zugeben !!! Tot ist tot !!!

    Der ist gut, den müssen Sie mal einen Biochhemiker erzählen, der lacht sich schlapp!

    Nur so ein Hinweis, auch jedes Virus und Bakterium besteht aus etwas mehr als nur einem Molekül oder gar Atom eines Elementes – und die von unterschiedlichen Elementen – aus dem man Eletronen entziehen kann – dann wird aus dem atom eben ein Ion und sonst – passiert erstmal nichts.

    In dieser Hinsicht unterscheiden sich “Böse” erreger und “Gute Zellen” wie z.b. Blutzellen überhaupt nicht. Viren, Bakterien sowie “gute” körpereigene Zellen bestehen alle aus den gleichen Elementen der Kohlenstoffchemie und einigen Spurenelementen. Und deswegen ist sowas aus dem PDF hier:

    “Sauerstoff besitzt genau die richtige Oxidationsstär-ke, um im Körper die Dinge zu oxidieren, die oxidiert werden sollen. Dabei ist er aber nicht stark genug, um Zellen und
    andere Körperteile zu oxidieren. Die Oxi-dation durch Sauerstoff zerstört Elemente im Körper, die zerstört werden müssen, damit der Körper am Leben bleiben kann. “

    … hahnebüchener Quatsch!

  143. #144 jitpleecheep
    September 9, 2011

    @Tommy:

    Sehr gut !

    Dann gibt’s hier aber direkt den nächsten Lesestoff: http://www.dtp-blog.de/allgemein/typografische-verbrechen-plenken-und-klempen

    “Was interessiert sie denn für ein Thema ?”

    Och…
    Neben Psychoakustik und allgemeiner Wahrnehmungsforschung eigtl nicht so viel.
    Stricken & Lesen & Reiten hauptsächlich…
    Ach ja, und dann: Theoretische Linguistik & Phonetik (nebensächlich neuere Germanistik, Anglistik & Skandinavistik), Politologie (insbesondere Feminismus), Poststrukturalismus, Psychologie, evolutionäre Entwicklungsbiologie, Evolutionsbiologie, … ach und dann noch Medientechnologie, aber nur wirklich ganz am Rande… *hust*

    Und du so?

  144. #145 Markus Kegel
    September 9, 2011

    Zum Thema Esowatch schicke ich mal eine andere Internetadresse ins Rennen:

    http://eselwatch.com

    Deshalb ist über Argumente aus dieser kriminellen Ecke auch nichts weiter zu sagen! Und wer sich davon nicht distanziert gehört eben dazu!

  145. #146 Tommy
    September 9, 2011

    Guten Morgen, Ihr Schönen und Reichen,

    ich habe gut geschlafen nach meinem ersten S-blog Besuch. Nicht wirklich gerne hacke ich auf andere ein. Doch soviel möchte ich noch zu dem Beitrag der Biologin und Wissenschaft-Journalistin Fr. Dr. Julia Offe sagen. Daß sie ihren Betrag in dieser Form verfaßt hat, ist für sie ok., was jedoch nichts an der Tatsache ändert, daß für Fr. Dr. Julia Offe und alle Anderen gilt:

    Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe!

    Für alle und hier zusammengeballten Chlorbleiche-Verächter, auch Fr. Dr. Julia Offe, folgender Beitrag zum Thema Skeptiker.

    Zitat:
    Der Nobelpreisträger Brian D. Josephson umschreibt ein wichtiges Wesensmerkmal sog. Skeptiker mit dem Begriff „Pathological Disbelief“.

    Pathologischer Unglaube bzw. krankhafter Zweifel hat den Charakter eines starren (unantastbaren) negativen Überzeugungssystems.

    Sachverhalte werden ohne eine systematische und fachkompetente Auseinander-setzung als Unwahr eingestuft und bekämpft, wenn sie sog. Skeptikern unplausibel erscheinen bzw. sich „esoterisch“ anhören.

    Damit machen „Skeptiker“ Wissenschaft zur Religion, Erkenntnisse zu einer Glaubensangelegenheit, die für systematische Hinterfragung und Analyse tabu ist.

    Hinter dem mentalen Muster „Pathological Disbelief“ verbergen sich oftmals tief verunsicherte Menschen mit großer Angst vor Unerklärlichem (Kontrollverlust).

    Vor heute Abend bin ich nicht erreichbar.

    Einen schönen Tag Euch allen.

    Tschüß ihr Lieben.

    Tommy

  146. #147 HaDi
    September 9, 2011

    Och joh. Wenn die Argumente ausgehen, wird ad hominem argumentiert…

    Eselwatch? tun die noch was? Die haben doch vor einem Jahr große Töne gespuckt, dann kam nicht viel und seit 6 Monaten kommt gar nichts mehr…

  147. #148 Basilius
    September 9, 2011

    @Tommy
    Aber inhaltlich hast Du zu dem Artikel nichts zu sagen, oder?

    Grundsätzliches schlechtmachen, ohne sich um die wirklichen Argumente zu kümmern ist einfach nur das, was Du selber nicht sein wolltest: Engstirnig.

    Es mag Dich vielleicht nicht besonders kümmern, aber der Chemie, Medizin und Biologie ist es ziemlich pieps, welcher Blogger von wem bezahlt wird. Das ändert an der Naturwissenschaft nichts. Warum sollte es auch?

    Und Dein kleines Zitat hast Du von Eselwatch. Vielleicht magst Du hier:
    http://www.scienceblogs.de/zoonpolitikon/2011/05/sind-wir-kirk-oder-spock.php#comment212854
    mal etwas näheres dazu lesen? Da wird u.A. darüber diskutiert, als wie seriös die Eselwatcher einzustufen sind. Kannst mir ja sagen, was Du von dem dort gesagten hältst.

  148. #149 Markus Kegel
    September 9, 2011

    Esowatch => krininell, und diese Seite als nomen est omen für Wahrheit anzugeben, ist einfach eine Lachplatte!
    Aber ich mag es, wenn sich die so Pharmagläubigen selbst disqualifizieren!

  149. #150 Tommy
    September 10, 2011

    Hallo Basilius,

    danke für Deinen Kommentar. Das Zitat stammt tatsächlich aus Eselwatch. Hatte es nur vergessen, mit an zuführen.

    Was Nobelpreisträger Brian D. Josephson zu einem der Wesensmerkmale der sog. Skeptiker sagt, kann ich nur voll und ganz zu stimmen!
    Was hältst Du denn von diesem Zitat vom Nobelpreisträger Brian D. Josephson?
    Meine grundsätzliche Meinung zum Thema Skepsis. Eine “gesunde” Skepsis sollte jeder haben.

    Verstehe ich Dich richtig, daß Du einen ausführlicheren Kommentar zum Beitrag “Chlorbleiche” (MMS) von Fr. Dr. Julia Offe von mir erwarten würdest?
    Gerne werde ich es tun, wenn es noch von Interesse ist.

    Zum Thema “Eselwatch” muß ich mich erst einlesen. Vorab gesagt ob Seriös oder Unseriös, ist mir beim ersten flüchtigen überfliegen des Textes eben dieses Zitat aufgefallen. Es ist ebenso überall und erst recht in der Politik zu finden.
    Es schien mir geradezu passend zu sein, für einige hier im ScienceBlog tätige Schreiber zu zitieren.

    Zum Link “Sind wir Kirk oder Spock” dann vielleicht später. In vielen Themen zu rühren besteht die Gefahr, daß wir uns verlieren können und wissen am Ende vielleicht weniger als vorher.
    Dann stellt sich die Frage für uns, macht es denn Sinn, überall mitreden/mitmischen zu wollen?

    In diesem Sinne ein schönes Wochenende Euch Allen!

    Tommy

  150. #151 jitpleecheep
    September 10, 2011

    @Tommy:
    “Dann stellt sich die Frage für uns, macht es denn Sinn, überall mitreden/mitmischen zu wollen?”

    Nein, tut es nicht.
    Also lass es doch einfach.

  151. #152 Basilius
    September 10, 2011

    @Tommy
    Eselwatch ist hier eigentlich nicht das Thema und auch gar nicht der echten Beachtung wert.
    Vielleicht hilft es, wenn ich nochmal auf Deinen ersten Kommentar eingehe.

    Jim Humble hat in Zusammenarbeit mit Chemikern die Funktionsweise des Chlordioxid beschrieben, warum-MMS-gesunde-Zellen-nicht-angreift !!! Er konnte es selber nicht erklären, da er ja bekannter weise Flugzeug-Ingenieur ist.

    Finde ich sehr merkwürdig, daß ein Ingenieur sowenig Ahnung von elementarer Chemie haben soll. Das ist ein erster Hinweis, dieser Geschichte nicht zu trauen.

    Diese Funktions-Beschreibung des ClO² dürfte auch Frau Dr. Julia Offe, die Biologin und Wissenschaftsjournalistin ist, sehr interessieren.

    Ja, deswegen hat Sie ja auch diesen Artikel hier geschrieben.

    Ich selbst habe hier im Forum keinen Hinweis darauf finden können, der sich mit der MMS-Internet Seite von Jim Humble beschäftigt.

    Hast Du den Artikel überhaupt gelesen? Die weiteren Links angeklickt und dort weitergelesen?

    Eine Frage habe ich doch an Frau Dr. Julia Offe:
    Kennen Sie sich mit ClO² denn aus und haben es selber getestet ???

    Da unsere Gastgeberin eher Stiefmütterlich antwortet übernehme ich das mal. Werter Tommy, dieses (Nicht-)Argument hört man immer wieder gerne. Es ist einfach nur verkehrt. Ich muß keine Beulenpest ausprobieren, um zu wissen, daß ich das nicht brauche. So reden nur blind überzeugte Anwender, welche auf die Argumente im Artikel nicht eingehen wollen. Diese sollte man aber besser lesen, bevor man “MMS EIGENVERANTWORTLICH an sich selber testet und erprobt”. Denn dort oben wird beschrieben, warum keinerlei ernsthafte Heilung von diesem Mittelchen zu erwarten ist. Jeglicher Heilungserfolg kann daher ohne weiteres auf die hoffentlich bekannten Mechanismen zurückgeführt werden, welche leider immer wieder Menschen dazu bringen, einem Mittel eine heilende Wirkung zuzuschreiben, obwohl das nicht der Fall ist.
    Homöopathen, Schüssler Salzler, Bach Blütler und Ihre Essenzen,… alle diese Menschen sind auch davon überzeugt, daß ihre Mittelchen gegen fast alles mögliche helfen würden. Die Überzeugung kommt aufgrund der bekannten alten Wege: Persönliche Erfahrung und anekdotisches Hörensagen. Das sind aber leider Wege, auf denen man zu keiner gesicherten Erkenntnis kommen kann, sondern sich auf dem Pfad der möglichen Selbsttäuschung befindet.
    Tommy, wenn Du wirklich offen bist und noch nicht kritiklos von MMS überzeugt, dann können wir gerne weiterdiskutieren und die Standpunkte beleuchten. Aber wenn Du der festen Überzeugung bist, daß MMS auf gar keinen Fall und zwar ganz bestimmt niemals nicht Quacksalberei sein könnte, dann sag’ das bitte gleich. Weil dann ist jede weitere Diskussion sinnlos.

    In einer weiteren Diskussion sind übrigens solcherlei persönliche Angriffe ohne jegliche weitere Erläuterung oder gar einen Beleg bitteschön zu unterlasssen:

    Wie sich die promovierte Biologin, Frau Dr. Julia Offer, zum Thema MMS äußerte, ist einer Wissenschafts-Journalistin absolut UNWÜRDIG !!!
    Als Journalistin sollte sie bestrebt sein, vorurteilsfrei zu recherchieren und ohne Wertung zu schreiben. Leider wird diese Kultur immer weniger gepflegt !!!

    Wer sowas schreibt, zeigt, daß er selber es mit Kultur nicht so genau nimmt, solange die Kultur nicht der eigenen entspricht. Wo waren denn da echte Vorurteile und was genau im Artikel stimmt nicht?

  152. #153 Tommy
    September 14, 2011

    Guten Morgen jitpleecheep,

    vielen Dank für den kurzen aber leider substanzlosen Kommentar, der für sachliche und erst recht für wissenschaftliche Diskussionen nicht sehr hilfreich ist. Bei Deinem Fachwissen hätte ich mir einen Kommentar mit mehr inhaltlichem Gehalt zum Thema Natriumchlorit gewünscht.
    Vielleicht kommt ja noch etwas zu diesem Thema auch von Dir. Würde mich ehrlich freuen.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    Tommy

  153. #154 jitpleecheep
    September 14, 2011

    @Tommy:
    “der für sachliche und erst recht für wissenschaftliche Diskussionen nicht sehr hilfreich ist.”

    Ja, ich bin ja auch gar nicht an einer sachlichen Diskussion mit dir interessiert. Warum wurde dir schon mehrfach in aller Deutlichkeit hier erklärt: Weil du nicht zu einer sachlichen Diskussion, geschweige denn eine wissenschaftliche, in der Lage bist.

  154. #155 Tommy
    September 14, 2011

    Hallo Basilius,

    wenn Eselwatch/Esowatch hier eigentlich nicht das Thema sind und auch gar nicht der echten Beachtung wert sein soll, warum hast Du mich dann darauf hin angesprochen? Ganz Deiner Meinung kann ich mich kritiklos nicht anschließen.
    Wie soll ich denn dann auf Aktivitäten des (nicht meines) “Feindes” reagieren, wenn ich ihn nicht kenne?
    Auch wenn dort Ansichten formuliert geschrieben stehen, die bedenkenswert scheinen, so ist noch lange nicht alles Unsinn z. Beisp. in Bezug auf das Zitat von “Der Nobelpreisträger Brian D. Josephson“.

    Wie würdest Du denn das Wesen eines Skeptikers definieren oder beschreiben?

    Hier noch einmal das Zitat aus Eselwatch/Esowatch:

    “Sachverhalte werden ohne eine systematische und fachkompetente Auseinander-setzung als Unwahr eingestuft und bekämpft, wenn sie sog. Skeptikern unplausibel erscheinen bzw. sich „esoterisch“ anhören.

    Damit machen „Skeptiker“ Wissenschaft zur Religion, Erkenntnisse zu einer Glaubensangelegenheit, die für systematische Hinterfragung und Analyse tabu ist.

    Hinter dem mentalen Muster „Pathological Disbelief“ verbergen sich oftmals tief verunsicherte Menschen mit großer Angst vor Unerklärlichem (Kontrollverlust).”

    Nun zum Thema Natriumschlorit (MMS).

    Zitat:
    “Tommy, wenn Du wirklich offen bist und noch nicht kritiklos von MMS überzeugt, dann können wir gerne weiterdiskutieren und die Standpunkte beleuchten. Aber wenn Du der festen Überzeugung bist, daß MMS auf gar keinen Fall und zwar ganz bestimmt niemals nicht Quacksalberei sein könnte, dann sag’ das bitte gleich. Weil dann ist jede weitere Diskussion sinnlos.
    In einer weiteren Diskussion sind übrigens solcherlei persönliche Angriffe ohne jegliche weitere Erläuterung oder gar einen Beleg bitteschön zu unterlassen:”

    Was ist denn Deine Meinung über MMS?

    Ich denke mal, Deine Meinung zu MMS deiner letzten Kommentierung entnommen zu haben. Daher würde ich gerne einmal ein paar Argumente, für und wider MMS, von Dir hören.

    Ich wußte gar nicht, daß Frau Dr. Julia Offe einen Fürsprecher nötig hat, nur weil sie “stiefmütterlich” antworten würde. Warum hat Sie es denn nicht getan?
    Bist Du, Basilius, zufällig ein(e) MitarbeiterIn von Frau Dr. Julia Offe?
    Und worin liegt denn der persönliche Angriff?

    Und was ist denn mit den persönlichen Angriffen der anderen User wie HaDi und Kuchlbacher? Warum weisen Sie die denn nicht zurecht?
    Warum sind dann meine Beiträge (zugegeben, nicht immer konstruktiv gegen diese Beiden… ) denn nicht gelöscht worden?

    Ich sehe an Hand Deiner letzten Kommentierung, daß das MMS keine heilende Wirksamkeit besitzt soll.
    Daß sage ich: “Wissenschaftler (nicht Alle) haben ein besonderes Wesensmerkmal: Sie glauben immer und für alles eine Antwort haben zu müssen, auch wenn sie keine Ahnung davon haben, worüber sie manchmal reden. Weil, ich habe da mal gelesen oder gehört….. Daß ist nicht böse gemeint. Wir tun es doch auch immer und überall.
    Eine Meinung zu haben, heißt noch lange nicht, auch Ahnung zu haben!

    Bitte nicht persönlich nehmen.

    Ich habe das Glück, wenigstens einen Chemie-Wissenschaftler zu kennen, der kurz und bündig zu mir einmal sagte, daß er keine Ahnung hat, was Chlordioxid im menschlichem Körper anrichten kann. Er müßte sich damit beschäftigen, um eindeutige und belegbare Aussagen treffen zu können.
    Ich finde, daß ist eine ehrliche Antwort gewesen. Ihr etwa nicht? Oder?

    Basilius, Du bist leider auch nicht vorurteilsfrei zum Thema MMS.
    Zitat:
    “Aber wenn Du der festen Überzeugung bist, daß MMS auf gar keinen Fall und zwar ganz bestimmt niemals nicht Quacksalberei sein könnte, dann sag’ das bitte gleich. Weil dann ist jede weitere Diskussion sinnlos.”

    Die Wissenschaft bezeichnet immer (!) Heilerfolge als “Quacksalberei”, wenn diese nicht durch wissenschaftliche Studien belegbar sind, und wenn zu allem Überfluß der “Heiler” auch keine medizinische Ausbildung besitzt.

    Ein Quacksalber ist meines Wissens ein Mensch, der z.Bsp. der für ein “dubioses” Mittelchen ein Heilversprechen abgibt, daß er aber niemals einhalten kann!

    Ich maße mir nicht an, jemanden einen Quacksalber zu nennen, den ich nicht kenne.

    Für mich gilt immer noch der “unwissenschaftliche” Ausspruch:

    “Wer heilt hat recht”! Daß sagen sogar renommierte Wissenscahftler und auch Ärzte.

    Ich selbst nehme überhaupt nichts kritiklos hin. Wenn wir aber auf eine Studie zum Thema “Natriumchlorit/Chlordioxid und seine Wirkung auf den menschlichen Organismus” hoffen würden, dann würden wir vermutlich lange und bis in alle Ewigkeit warten können.

    Von einem aber bin ich kritiklos überzeugt! Daß die Pharma-Konzerne Studien über “Die Wirkung von Chlordioxid auf menschliche gesunde und kranke Zellen” in Ihren Geheim-Tresoren liegen haben!

    Weiter im Text:

    Zitat:
    “Diese sollte man aber besser lesen, bevor man “MMS EIGENVERANTWORTLICH an sich selber testet und erprobt”. Denn dort oben wird beschrieben, warum keinerlei ernsthafte Heilung von diesem Mittelchen zu erwarten ist. Jeglicher Heilungserfolg kann daher ohne weiteres auf die hoffentlich bekannten Mechanismen zurückgeführt werden, welche leider immer wieder Menschen dazu bringen, einem Mittel eine heilende Wirkung zuzuschreiben, obwohl das nicht der Fall ist.”

    Im Übrigen die Beulenpest mit MMS zu vergleichen ist auch unsachlich und unwissenschaftich, lieber Basilius.
    Ich kann mir vorstellen, wenn dieses Mittel damals bekannt gewesen wäre, hätte man vielen Menschen helfen können.

    Zitat:
    “Denn dort oben wird beschrieben, warum keinerlei ernsthafte Heilung von diesem Mittelchen zu erwarten ist. Jeglicher Heilungserfolg kann daher ohne weiteres auf die hoffentlich bekannten Mechanismen zurückgeführt werden,..”

    Habe ich die Begründung übersehen, warum keinerlei ernsthafte Heilung von diesem Mittelchen zu erwarten ist?
    Und was sind denn die hoffentlich bekannten Mechanismen, die zur Heilung führen?

    Doch nicht etwa Chemotherapie oder Bestrahlung, die in der Krebsbehandlung eingesetzt werden, aber noch niemals einen Krebs geheilt haben? Auch wenn sie den Tumor nur zeitlich begrenzt zum Wachstumsstillstand bringt, aber dann weiter wächst?! Oder kennt jemand hier im Science-Blog wissenschaftliche Belege daüber, ob Chemo schon einmal oder mehrfach Krebs geheilt hat? Ich habe trotz Recherchen im Internet noch keinen Hinweis gefunden. Kann mir jemand einen Tip geben?

    Aber, es gibt auch eine gute Nachricht!
    Es gibt den sogenannten Selbstheilungs-Mechanismus beim Menschen, der allerdings für die Wissenschaft noch ein Buch mit 7 Siegeln ist. Wann immer eine für die Wissenschaft unerklärliche Heilung eintritt, für die der Arzt nichts kann, spricht man von einer sogenannten Spontan-Heilung.

    Nun weiter im Text:

    Was mir an dem Beitrag zum Natriumchlorit/Chlordioxyd von Frau Dr. Julia Offe mißfällt, daß er auf keiner wissenschaftlichen Grundlage beruht. Erkennbar daran, daß viele Bemerkungen über die humane Anwendung des Mineral-Präparates (MMS) im Konjunktiv geschrieben sind ohne jegliche Beweise an zu führen.. Daß ist aber nur zu logisch, wenn ich selber nicht das Gegenteil wissenschaftlich beweisen kann.

    Die Sicherheitshinweise im Umgang mit Natriumchlorit sind berechtigt und sollten für jeden Fachmann selbstverständlich sein! Wobei das Natriumchlorit erst in Verbindung mit anderen Chemikalien wirklich gefährlich werden kann, bei bewußter oder unsachgemäßer Handhabung!

    Eine Warnung der/des FDA einfach weiter zu verbreiten, ohne zu hinterfragen, was wirklich dahinter steckt, ist für mich auch sehr fragwürdig. Die FDA ist bekannt dafür, daß sie gerne Warnungen zu bestimmten Erkenntnissen ausspricht, wenn diese nicht in das Konzept der Pharma-Lobby und Co., wie hier genannt, passen!

    Die bemerkenswerte und auch völlig unwissenschaftliche Äußerung der FDA ist:
    Zitat:
    Frau Dr. Julia Offe fragt: “Was folgt daraus?”

    Consumers who have MMS should stop using it immediately and throw it away.

    zu deutsch:

    “Verbraucher, die MMS haben, sollten aufhören, es sofort zu verwenden, und es wegwerfen.”

    Eine sehr “hilfreiche” Warnung der FDA.

    Zitat von Frau Dr. Julia Offe:

    “Und wenn einen doch die Lust auf Chlorwasser überkommt – schwimmen gehen und kraulen üben. Das ist billiger und gesünder.”

    So billig kann ein Schwimmbad-Besuch auf Dauer gar nicht sein, bei den heutigen Preisen! Aber das MMS kostet nicht einmal € 0,05 pro Anwendung.

    Und “gesünder” ist leider ein Schwimmbad-Besuch auch nicht immer. Warum gibt es dann immer noch das “Fuß-Pilz-Problem” in den öffentlichen Hallen- und Spaßbädern?

    Ich vermute mal, weil das chlorierte Badewasser zwar von pathogenen Mikroben gereinigt ist, aber daß mit dem am Körper verbleibende Badewasser beim verlassen des Badebeckens nicht ausreicht, die im Barfuß-Bereich befindlichen anaeroben Mikroben abzutöten.

    Zitat von Fr. Dr. Julia Offe:

    “Es spricht auch nichts gegen wissenschaftliche Studien, die in Gefängnissen von Drittweltländern gemacht werden. Bestimmt war die Untersuchung gut gemacht, die Probanden hatten ihr „informed consent” erklärt und die zuständige Ethikkommission war einverstanden. Was aber gegen eine Studie spricht, ist folgendes: Diese Studie ist in der Fachliteratur nirgends zu finden.”

    Wie und wo sollte denn diese Studie auch zu finden sein, wenn die kompetenten Fach-Medien nicht an einer Veröffentlichung interessiert sind bzw. diese unterdrückt wird, da sie von den Pharma-Konzernen gesponsert werden?
    Und doch wurden diese Studien von Fachleuten durchgeführt und manchmal im Beisein von Jim Humble. Da er ja logisch an den Ergebnissen sehr interessiert war und ist.

    Zitat:
    “Dadurch unterscheiden sich die Hersteller von MMS offensichtlich von der Pharmabranche: letztere veröffentlicht zumindest die Studien, in denen ihre Mittel gut wegkommen.”

    Welche Mittel meinen Sie denn, die gut wegkommen? Welches Mittel z.Bsp. kommt denn gut weg für die Krebsbehandlung, bei der keine Nebenwirkungen im Vergleich mit Vitamin B17 bekannt sind?
    Bekannt ist auch, daß Studien zum Teil bewußt gefälscht werden, in dem man die zum Teil unerwünschte Nebenwirkungen von Medikamenten einfach nicht in den Studien erwähnt!
    Daß ist alles bekannt und auch recherchiert, daß so etwas möglich ist. Was ich allerdings sehr bedauere! Daß macht eben die Profit-Gier möglich.

    Welche Wechselwirkungen von Chlordioxid mit anderen chemischen Medikamenten zu erwarten sind, ist nicht ohne Studien (weil die jedemenge Geld kosten) wirkungsvoll zu belegen. Deshalb sagt Jim Humble, bei de Anwendung von MMS sollten 5-6 Stunden vergehen, wenn andere Medikamente eingenommen werden müssen. Im Zweifelsfall immer einen Arzt zu Rate zu ziehen!
    Auch Ärzte raten von der gleichzeitigen Einnahme von unterschiedlichen Medikamenten ab, wegen möglicher Wechselwirkungen!

    Eines noch zum Schluß.
    Die amerikanische “Gesellschaft für Chemische Analytik” hat treffend festgestellt, daß Chlordioxid der wirksamste Bakterien,Viren, Pilze und Parasiten-Killer ist, den die Menschheit kennt!

    Wenn wir alle gesund wären, bräuchten wir keinen Arzt und keine Pharma-Konzerne.

    Ich denke mal, Basilius, daß das unser letzter Kontakt sein wird, da Ihr einfach nicht zur Kenntnis nehmen wollt, weil wissenschaftlich öffentlich nicht belegt, daß das Mineral-Präparat, zwar KEIN Heilmittel, Nahrungsergänzungsmittel oder Medikament ist, dennoch die nicht bestreitbare Wirksamkeit gegen nahezu alle Pathogenen Mikroben besitzt. Es scheint tatsächlich nicht zwischen Viren und Bakterien oder ihren Mutationen zu unterscheiden!

    Selbst bei dem Milzbrand-Anschlag im Weise Haus (USA) vor Jahren, wurden alle betroffenen Räume mit Chlordioxid dekontaminiert!

    Naja, es ist schon traurig mit der Zeit zu erfahren, Tatsachen und Wahrheiten zur Kenntnis zu nehmen, gegen die wir uns Wissenschaftler und Nicht-Wissenschaftler Jahrelang gesträubt haben, da sie uns von Mainstream-Medien und Lobbyisten aus allen Bereichen der Politik, Wirtschaft, Finazen, Pharma-Konzerne und dem Gesundheitswesen übergestülpt worden sind oder es haben uns gefallen lassen, wider besseren Willens!

    Euch allen eine schöne Zeit.

    Tommy

  155. #156 Tommy
    September 14, 2011

    Hallo, jitpleecheep,

    Zitat:
    “Ja, ich bin ja auch gar nicht an einer sachlichen Diskussion mit dir interessiert.”

    Daß ist mal wenigstens ein ehrliche Antwort von Dir! Wenn Du keine Ahnung im Umgang und auch keine Erfahrung mit Chlordioxid hast, was ja auch keine Schande ist, dann ist natürlich eine sachliche Diskussion nicht möglich. Naja, man kann eben nicht alles wissen! Ich weiß auch nicht alles! Nicht traurig sein, des wegen!

    Schöne Zeit und gute Gesundheit von Herzen.

    Tommy

  156. #157 Tommy
    September 14, 2011

    Hallo Markus Kegel,

    Zitat:
    “Esowatch => kriminell, und diese Seite als nomen est omen für Wahrheit anzugeben, ist einfach eine Lachplatte!
    Aber ich mag es, wenn sich die so Pharmagläubigen selbst disqualifizieren!”

    Du hast völlig recht!

    Auch Dir wünsche ich eine schöne und gute Zeit und eine gute Gesundheit.

    Tommy

  157. #158 Basilius
    September 14, 2011

    @Tommy
    Soll ich da überhaupt noch antworten? Das Weltbild ist festgerückt. Alternativen werden lediglich abgelehnt, weil nicht hineinpassend.
    Du wirfst mir genau dasselbe vor.
    Jeder von uns denkt, daß der andere schief liegt und sich täuscht.
    Und dann schreibst Du einen elendslangen Kommentar, wo ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll was dazu zu sagen. Soviele falsche Vorurteile, Täuschungen, Fehlschlüsse und Fehler enthält der.
    Nee, wenn, dann beantworte ich in Zukunft eine Frage pro Kommentar. Sonst artet das in völliger Unleserlichkeit aus.
    Zum Einstieg Pathological Disbelief:
    Ja, solche Menschen gibt es. Allerdings nicht besonders viele. Du bist wahrscheinlich der Ansicht, daß ich dazu gehöre. Ich wüsste hingegen nicht wieso das so sein könnte.
    Du erwähnst oben einen “Chemie-Wissenschaftler”, den Du in der Sache befragt haben willst und der Dir nicht weiterhelfen konnte. Nun hier bist Du auf den Blog einer Biologie-Wissenschaftlerin. Aber der willst Du auf einmal nicht vertrauen, daß das, was sie zu dem Thema sagt stimmen könnte. Liegt das vielleicht nur daran, daß Dir die Windrichtung des Artikels nicht passt?

  158. #159 Tommy
    September 14, 2011

    Hallo Markus Kegel, Beitrag vom 21.12.10 · 09:03 Uhr

    @
    Zitat: von Julia Offe

    “Vekauft wird das Mittel hier, offiziell nur als Wasserbehandlungsmittel, da er wohl rechtlich versiert ist:”

    https://www.arcadia-eden.com/wasserbehandlung/mms-neu/

    Das Mittel wird großflächig propagiert und über Multi Level Marketing Strukturen in den entsprechenden Kreisen vertrieben. Im Umfeld der Betroffenen kommt es zu einem großflächigen Einsatz des giftigen Mittels unter anderem auch bei Kindern.

    Was für ein Abschaum an Menschen sich hier zu bereichern versucht…”

    Und ich sage es zum wiederholten Male: “Eine solche Aussage ist einer promovierten Biologin und Wissenschafts-Journalistin UNWÜRDIG!

    Seht Ihr, Basilius, jitpleecheep, Kuchlbacher, HaDi und die anderen Nutzer vom Science-Blog was ich meine?
    Ihr maßt Euch an, sachlich und wissenschaftlich über ein Thema wie MMS diskutieren zu wollen und seid selber nicht in der Lage es zu tun?!

    Na ja, beim lesen von jijitpleecheep’s Kommentar ist der Groschen bei mir gefallen!

    Jetzt erst verstehe ich den Satz von Basilius.

    Zitat:

    “Tommy, wenn Du wirklich offen bist und noch nicht kritiklos von MMS überzeugt, dann können wir gerne weiter diskutieren und die Standpunkte beleuchten. Aber wenn Du der festen Überzeugung bist, daß MMS auf gar keinen Fall und zwar ganz bestimmt niemals nicht Quacksalberei sein könnte, dann sag’ das bitte gleich. Weil dann ist jede weitere Diskussion sinnlos.”

    Über was wolltet Ihr denn überhaupt mit mir diskutieren? Über die Unwirksamkeit des Mineral-Präparates’?

    Ihr habt einen Mitstreiter GEGEN den zur Zeit wirksamsten Bakterien-Killer der Welt gesucht. Ich verstehe Euch nicht, warum Ihr soviel Energie dafür verschwendet.

    Dann seid Ihr wieder bei der Erkenntnis angelangt, daß “Die Erde eine Scheibe ist”, wie von Markus Kegel schon treffend bemerkt wurde!

    Ich könnte Euch sogar ein paar Fotos von der Äußerlichen Wirksamkeit des Chlordioxides senden, wenn daß hier im Science-Blog möglich wäre.
    Ich hatte mir eigens eine für externe Anwendungen hergestellte 100ml Lösung des Mineral-Präparates (Mischungs-Verhältnis (30 : 150) Tropfen einer 30%-tigen Natriumchlorit-Lösung und einer 5%-tigen Weinsäure-Lösung hergestellt.

    Die Wucherung hatte einen Durchmesser von ca. 5mm, war etwa 1mm dick und hatte eine leichte rosarote Färbung. Ich brachte 3x täglich je einen Tropfen dieser Lösung auf die Hautwucherung am linken Unterarm auf. Und ließ sie 5 Minuten oder länger bei Ruhig-Stellung des Armes eintrocknen.

    Mit der Zeit machte sich ein kribbeln und optisch ein schrumpfen der Wucherung an der behandelten Stelle bemerkbar. Es bildeten sich Schuppen auf der Oberfläche, die sich mit der Zeit auch von der Haut ab lösten.

    In der Tiefe der Haut zeigte sich, daß der Herd unter der Haut etwa doppelt so groß war (ca 1cm im Durchmesser), wie der sichtbare Teil der äußeren Wucherung. Trotz der hohen Konzentration der Lösung, war keine Reizung des umgebenden gesunden Hautgewebes zu beobachten! Bis die Wucherung völlig und ohne Narbenbildung nach ca. 6 Wochen verschwunden war!

    Kosten dieser Eigen-Behandlung: Zeit und € 0,30 geschätzt!
    Eine katastrophale Umsatz-Einbuße für die Pharma-Konzerne!

    Und daß ohne einen chirurgischen Eingriff. Was es war, kann ich leider nicht sagen, weil ich keine Lust hatte, für eine Diagnose Geld zu bezahlen, die mir eh nichts genutzt hätte. Aber es hat augenscheinlich funktioniert. Ohne eine “zuverlässige” wissenschaftliche Studie, ist einfach eine Heilung eingetreten.

    Und ich bin sicher, daß das Elektronen-hungrige Chlordioxid Schuld daran trägt!
    Ich muß niemanden von einer sichtbaren Wirksamkeit überreden.

    DMSO ist ein weiterer Wirkstoff, der das Chlordioxid noch besser in die Haut eindringen läßt (unwissenschaftlich ausgedrückt). Recherchiert im Internet.

    Nun soll Schluß für Heute sein.

    Gute Zeit Euch allen und gute Gesundheit.

    Tommy

  159. #160 Basilius
    September 14, 2011

    Schau Tommy,
    das Problem ist, daß Du auf der Ebene persönlicher Erfahrung argumentierst. Das ist aber leider nicht die Ebene, welche auf den Scienceblogs von Interesse ist, denn:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/01/anekdoten-sind-keine-daten-und-religion-ist-irrational.php
    Wenn Du das gelesen und Verstanden hast, dann können wir gerne weiterdiskutieren. Wenn Du Fragen zu dem Artikel dort hast, auch gerne.
    Aber auf alle weiteren Wiederholungen der schon X-Mal gehörten Leier (das ist ja nicht das erste “Wundermittel”, welches mit diesen Behauptungen daherkommt ) werde ich nicht mehr antworten. Das ist mir zu mühsam und steht auch schon alles weiter oben im Artikel, oder in den Kommentaren.
    Und, Nein, ich halte die Pharmaindustrie nicht für Heilige. Die wollen freilich Geld verdienen. Aber deswegen sind sie auch nicht die Ausgeburt des Bösen, welche uns nur vergiften will.

  160. #161 michael
    September 14, 2011

    > ist einer promovierten Biologin und Wissenschafts-Journalistin UNWÜRDIG

    Kümmer Du Dich mal um Deine Würde,und lass andere mit Deinem Gesülze, welche Äußerungen seiner würdig sind, in Ruhe.

  161. #162 jitpleecheep
    September 14, 2011

    @Tommy:

    “Na ja, beim lesen von jijitpleecheep’s Kommentar ist der Groschen bei mir gefallen!”

    Anscheinend nicht…

    “Ich könnte Euch sogar ein paar Fotos von der Äußerlichen Wirksamkeit des Chlordioxides senden, wenn daß hier im Science-Blog möglich wäre.”

    Und wenn du des verstehenden Lesens mächtig wärst, würde dir auffallen, dass die ach so unwürdige Autorin den äußerlichen Nutzen gar nicht bestreitet…

  162. #163 Basilius
    September 14, 2011

    @michael
    Das ist prinzipiell richtig. Man kann aber an solchen haltlosen Ausbrüchen dreierlei sehr gut erkennen:
    1. Hier fühlt sich einer sehr stark persönlich angegriffen, ohne ein nennenswertes Argument anzubringen. Also nur leere Empörung.
    2. Hier kann einer auch gar nicht richtig lesen und schon gar nicht den ganzen Artikel, den er kritisieren möchte, da das angebliche Zitat gar nicht von unserer Gastgeberin ist, sonder von Lothar· 21.09.10 · 11:38 Uhr ⇒hier geschrieben wurde.
    3. Hier kann einer vor lauter Zorn überhaupt gar nicht mehr lesen, da auch immer wieder gegen Sachen argumentiert wird, die entweder von anderen gesagt wurden, oder gar nicht gesagt wurden. Frau Offe hat ja z.B. nie bestritten, daß man damit äußerlich ganz gut desinfizieren kann. Ich selber benutze die profane Chlorbleiche aus’m Supermarkt ja auch zum Schimmel wegmachen.

    Und ich bin so naiv, ihm auch noch mehr zum Lesen zu empfehlen…
    ^_^

  163. #164 Kuchlbacher Rudolf
    September 15, 2011
  164. #165 Markus Kegel
    September 15, 2011

    Seit dem 13.01.2011 ermittelt nun die Amtsanwaltschaft Berlin, Kirchstraße 6, 10557 Berlin unter dem Aktenzeichen 3031 PLs 453/11 gegen das Esowatch.com-Netzwerk. Hintergrund: Unter Esowatch.com werden bis zu 1.000 Personen in einer Weise dargestellt, die in der großen Mehrzahl der Fälle gegen § 186 StGB (Üble Nachrede) sowie § 187 StGB (Verleumdung) verstößt. Justiziable sind auch systematische Verstöße gegen Urheber- und Persönlichkeitsrechte (Promed.Watch-Doku Nr. 7 über Fotoklau in großem Maßstab).
    Quelle:
    http://www.eselwatch.com/

  165. #166 HaDI
    September 15, 2011

    @Markus Kegel:

    Der Link von Kuchlbacher Rudolf verweist auf einen artikel vom Juni 2011 mit einer zu dieser Zeit aktuellen Stellungnahme der Berliner Staatsanwaltschaft, die genau zu diesem Aktenzeichen Stellung nimmt.

    “Die Anzeige, die das Aktenzeichen 3031/PLs 453/11 trägt, sei im November 2010 eingegangen und an die Staatsanwaltschaft weiter geleitet worden. Sie ist bisher aber offenbar nicht bearbeitet worden. Die Zuständigkeit sei nicht geklärt, teilte ein Sprecher der Amtsanwaltschaft mit. Die Anzeige sei auch nicht auf einen “Anfangsverdacht” überprüft worden, der staatsanwaltschaftliche Ermittlungen begründen würde. (…) Wie die Berliner Staatsanwaltschaft auf die Anzeige reagieren wird, ist offen, ermittelt wird derzeit jedenfalls nicht.”

    Wen soll man nun glauben, eselwatch und co oder der Berliner Staatsanwaltschaft?

  166. #167 Kuchlbacher Rudolf
    September 15, 2011

    @HaDI

    Ich rate dazu, rethorische Fragen als solche klar zu kennzeichnen 😉

  167. #168 Peter Ofenbäck
    September 16, 2011

    @Julia:
    In welches üble Wespennest hast Du denn da gestochen? Diese MMS-Sache kannte ich bisher gar nicht.
    @ MMS-Anhänger: Ihr solltet vorhandene Missstände im Medizin- und Pharmaziebetrieb nicht gleich zum Anlaß nehmen, euch zu vergiften. Soo schlim ist es ja nun auch nicht. Die Pharmaindustrie ist gewinnorientiert. Deshalb ist es für sie kontraproduktiv, wenn ihre Produkte nachweislich Schaden anrichten. Dass Menschen immer wieder unter der Anwendung bestimmter Medikamente Schaden nehmen, ist zunächst auch ein Hinweis darauf, dass das ungeheuer komplexe System “Mensch” immer noch nicht vollständig verstanden ist und vor allem nicht von jedem, der sich daran zu schaffen macht. Was Medizin, und zwar die vielgescholtene Schulmedizin im Zusammenspiel mit der vielgescholtenen Pharmaindustrie vermag, ergibt sich ganz klar aus einem Wert, nämlich der durchschnittlichen Lebenserwartung der Bevölkerung in Ländern mit hohem medizinischen Versorgungsstandard. Und das trotz immer ungesünder werdender Lebensgewohnheiten. Wir müssen anerkennen, dass sich Medizin und Pharmakologie auf dem richtigen Weg befinden, solange sie sich an naturwissenschaftliche Standards halten. Wohlgemerkt auf einem Weg, dessen Ende nicht abzusehen ist. Kritiker, die sich stattdessen lieber mit energetisiertem Wasser, Rohrreiniger oder Magnetarmbändern behandeln, bekunden damit nur eins: Sie haben nichts verstanden. Keine Ahnung von der oben angesprochenen ungeheuren Komplexität des Lebens, des Stoffwechsels, der biologischen Regelkreise. Sie sind wie Leute, die ihren PC reparieren wollen, indem sie mit dem Hammer draufhauen oder wahlweise ein Gebet über ihm sprechen. Und ich wette, wenn es hart auf hart kommt, werden sie sich ohne den geringsten Widerstand von der “Schulmedizin” retten lassen. Und noch eins: Sollte mir jemals einer erzählen, dass er sein Kind oder sonst irgeneinen Schutzbefohlenen mit MMS behandelt, so werde ich ihm ansatzlos eins in die Fresse hauen.

  168. #169 Tommy
    September 16, 2011

    Zitat von Peter Ofenbäck:

    “Und noch eins: Sollte mir jemals einer erzählen, dass er sein Kind oder sonst irgeneinen Schutzbefohlenen mit MMS behandelt, so werde ich ihm ansatzlos eins in die Fresse hauen.”

    Dann müßten Sie anfangen, sich selber eine in die “Fresse” hauen!

    Und zwar täglich!

    Sie und vielleicht sogar Ihre Kinder, trinken nämlich täglich, mit “Chlordioxid (ClO2)”, desinfiziertes Trinkwasser!

    Mit diesem Wissen müßten Sie jetzt los stürmen und allen Wasser-Werkern und den unbescholtenen Mitarbeitern, die täglich in der Fleisch-Industrie Ihr Rinder- oder Schweinesteak mit ClO2 desinfizieren, eine in die “Fresse” hauen!

    Nur Mut! Lassen Sie sich durch niemanden und nichts aufhalten.

    Ich würde gerne dabei sein, um zu sehen, wie man Sie mit einer “Nichtraucher-Jacke” in eine Geschlossene unterbringen wird!

    Nun bin ich mal gespannt, ob in den Mainstream-Medien die Nachricht von einem “Amogläufer (ClO2-Gegner)” zu finden ist.

    Mehr fällt mir dazu nicht wirklich ein, weil dieser Beitrag, von Peter Ofenbäck, nicht ernst zu nehmen ist.

    Tommy

  169. #170 Tommy
    September 16, 2011

    Anmerkung von mir:

    Ich vergaß, Herrn Peter Ofenbäck noch einen guten Appetit, beim verspeisen eines Steaks, (ehrlich!) zu wünschen, voraus gesetzt, er ist kein Vegetarier. Ob Diese gesünder leben, steht auf einem ganz anderem Blatt.

    In München gibt es das sauberste Trinkwasser, OHNE chemische Zusätze! Laut einem TV-Bericht.

    Schönes Wochenende und schöne Zeit Euch allen.

    Tommy

  170. #171 Markus Kegel
    September 16, 2011

    Zitat Peter Ofenbäck: Sollte mir jemals einer erzählen, dass er sein Kind oder sonst irgeneinen Schutzbefohlenen mit MMS behandelt, so werde ich ihm ansatzlos eins in die Fresse hauen.

    Dies zeigt genau das Wesen des Herrn Ofenbäck … Der Vorwurf: Wir die SMS-Gebraucher hätten keine Ahnung von der oben angesprochenen ungeheuren Komplexität des Lebens, des Stoffwechsels, der biologischen Regelkreise. … wie viele Beispiele muss man eigentlich anführen für die skrupellose Profitgier von Pharmaunternehmen? Contergangeschädigte, Imfschäden, misslungene Schönheits-Operationen u.v.a.m. Ich sag nur Komplexität des Lebens, wer hat hier nichts verstanden? Tausende von Beispielen gibt es, wo von Anwendern und Pharmaentwicklern eben nicht auf die Komplexität geachtet wurde, ob aus der angesprochenen Profitgier, oder aus Dummheit. Niemand wird gezwungen sich mit MMS zu beschäftigen! Nur die, die es für sich als eine mögliche Lösung von Gesundheitsproblemen entdeckt haben – und alle hatten vorher Kontakt mit der wissenschaftlichen, auf die Komplexität des Lebens achtenden Schulmedizin – werden diese Lösung nie mehr wieder vergessen!
    Und Herr Ofenbäck, ich kenn sogar Kinder, die gelernt haben, welche Vorzüge MMS hat, und des Zeug auch noch freiwillig einnehmen – aber wie gesagt, Annekdoten gehören in das Reich der Märchen – aber vielleicht bringt es ja ein Pharmaunternehmen fertig, das Zeug gewinnbringend zu vermarkten … und wenn nicht, egal, jeder kann es selbst herstellen und den Rohstoff Natriumchlorit wird es geben, solange irgend etwas desinfiziert werden muss. Sie werden es, zum Glück, nicht aufhalten!

  171. #172 Basilius
    September 16, 2011

    @Tommy

    Sie und vielleicht sogar Ihre Kinder, trinken nämlich täglich, mit “Chlordioxid (ClO2)”, desinfiziertes Trinkwasser!

    Mehr fällt mir dazu nicht wirklich ein, weil dieser Beitrag, von Peter Ofenbäck, nicht ernst zu nehmen ist.

    Wieso ist der Beitrag nicht ernstzunehmen?
    Hast Du den Artikel ganz oben auf dieser Seite überhaupt gelesen?
    Frau Offe schreibt selber, daß man Chlor sehr gut zum desinfizieren benutzen kann. Das hat doch hier überhaupt gar keiner angezweifelt, oder doch?
    Was soll also dieser Strohmann?

    Hier geht es um etwas deutlich anderes (was steht oben im Artikel).

    Und wenn wir schon dabei sind, hast Du diesen Artikel inzwischen gelesen?
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/01/anekdoten-sind-keine-daten-und-religion-ist-irrational.php
    Und der Herr Kegel darf das auch alles lesen, da er auch glaubt hier wegen Desinfektionsmittel einen Strohmann in der Hand zu haben…

  172. #173 HaDi
    September 16, 2011

    @Tommy:

    Sie und vielleicht sogar Ihre Kinder, trinken nämlich täglich, mit “Chlordioxid (ClO2)”, desinfiziertes Trinkwasser!

    Sehr schön – Natriumchlorit (MMS) schlucken und auf Chlordioxid verweisen…
    Lesen sie mal die Trinkwasserverordnung, sie ist im Kommentarteil dieses Artikels von einem User Namens Hansi verlinkt. Er hat recht. da steht, die direkte Verwendung von Natriumchlorit (das ist das, was sie empfehlen zu schlucken) zur Trinkwasserdesinfektion ist nur im Katastrophen- und Verteidigungsfall zulässig. Und zur Herstellung des von ihnen erwähnten Chlordioxid, um damit dann das Wasser zu desinfizieren. Dabei muss aber sichergestellt sein, dass der Prozess zur Herstellung des Chlordioxid vom zu desinfizierenen Trinkwasser strikt getrennt ist. Auf deutsch: Kein Molekül des wundermittel Natriumchlorit darf ins Trinkwasser geraten.

    Nur für den Fall, dass Sie dieses Zitat im Sinne von “Ihre Kinder schlucken ja Chlordioxyd-vergiftetes Wasser” verwendet haben: Das, was nach dem sog. “Aktivieren” des MMS entsteht, sind Chlordioxid-Dämpfe. Sollten Sie also darauf verweisen wollen, wir würden alle mit Chlordioxid vergiftetes Wasser trinken, dann ging der Schuss nach hinten los. MMS-Benutzer stellen ihr eigenes Chlordioxid her, halten sich an keine Grenzwerte und schlucken den Rohstoff Natriumchlorit gleich mit, wenn sie entweder zu wenig Säure verwenden oder zu früh nach der Aktivierung schlucken.

    @Markus Kegel:

    wie viele Beispiele muss man eigentlich anführen für die skrupellose Profitgier von Pharmaunternehmen?

    Wie gross ist eigentlich die Profitgier der MMS-Vertreiber, die eine allerwelts-Chemikalie, die man industriell für Pfennigbeträge in großen Mengen herstellt, einfach in kleine Fläschchen abfüllt um diese für durchschnittlich 25 Euro zu verkaufen?

    ich kenn sogar Kinder, die gelernt haben, welche Vorzüge MMS hat, und des Zeug auch noch freiwillig einnehmen

    Das es Kinder gibt, die Ihren Eltern glauben vertrauen, ist ein unwarscheinlich blödes Schein-argument.

  173. #174 Markus Kegel
    September 17, 2011

    DaDi:
    MMS-Benutzer stellen ihr eigenes Chlordioxid her, halten sich an keine Grenzwerte und schlucken den Rohstoff Natriumchlorit gleich mit, wenn sie entweder zu wenig Säure verwenden oder zu früh nach der Aktivierung schlucken. (Zitat Ende)

    Da hat ja jemand was gelernt … zumindest mal kennt er sich mit dem Aktivieren aus …

    Das Natrium eine Allerwelts-Chemikalie ist, ist zum Glück mal der erste wahre Satz! Und ob man sich seine Lösung selber erstellt, oder die Fläschchen kauft, das kann ich jedem selbst überlassen.
    Die Kosten pro Jahr für diese Selbstmedikation habe ich schon früher dargestellt! Und die 25€ pro Flasche (100ml) stimmen natürlich auch nicht … schlecht recherchiert, HaDi!
    Profitgier der MMs-Hersteller kontra Profitgier der Pharma – Resultat … wer macht wohl die größeren Gewinne?

  174. #175 Basilius
    September 18, 2011

    Ich frage mich gerade, ob das Gefühl des:
    “Jetzt kann ich es den vermaledeiten Pharmakonzernen mal so richtig zeigen, weil ich nicht viel Geld für deren Pillen sondern wenig Geld für MMS ausgebe!”
    Es wirklich Wert ist, einen ziemlich giftigen Stoff in unkontrollierten Mengen einzunehmen? Im Artikel oben wird beschrieben und verlinkt, wieviele Kinder sich jährlich allein in den USA mit Natriumhypochlorit vergiften. Eine Frage hätte ich dennoch, weil das in den letzten Monaten der Kommentarschlacht etwas untergegangen ist:
    Gegen welche Beschwerden setzen Sie denn die Chemikalie MMS in Eigenmedikation gezielt ein?

  175. #176 Markus Kegel
    September 18, 2011

    Hallo Basilius,

    deinen Kommentar schätze ich immer! Oder waren wir beim “Sie”? Ich benutze das “Du” nicht um andere zu beleidigen! Ist das ok so?

    Wie bei allen Stoffen, denen wir uns aussetzen, die Dosis macht das Gift – gehen wir da konform?
    By the way, das Forschung und Entwicklung teuer sind, und das Unternehmen als Ziel das Erzielen von Umsatz und Gewinnen haben ist für mich in Ordnung! Nur das Bessere ist der Feind des Guten (wenn wir hier mal die Antibiotika einsetzen wollen).
    Für mich ist es nicht legitim einen Kreuzzug gegen alles zu führen (incl. Homöopathie) was eventuell auch heilen könnte, ohne dass die kostspieligen Medikamente im Einsatz sind.
    Schön wäre es, wenn alle das so sehen könnten – wie wollen wir sonst die Kosten im Gesundheitssystem nach unten bringen? Dies wäre zumindest ein Ansatz, oder nicht?

    Meine gezielten erfolgreichen Eigenmedikationen sind:
    äußerlich:
    gegen Warzen aller Art
    bei Psoriasis
    Fußpilz
    Schnupfen, Husten (alle Arten von sogenannten Erkältungskrankheiten)
    daraus entstehende Bronchitis – bis hin zur Lungenentzündung (wobei ich mir vorbehalte bei Verschlimmerung von Symptomen zum Arzt zu gehen – ist allerding in den letzten drei Jahren nicht mehr vorgekommen, ich konnte jede Erkältung spätestens nch 4 Tagen als beendet empfinden, während früher eine Bronchitis immer mit einher ging)

    Und MMS wirklich ecklig schmeckt nehme ich es nur dann, wenn ich muss, z.B. als Alternative zu Antibiotika.

    Ich bin gerne bereit meine persönlichen Erfahrungen weiter zu geben, nur wer das alles in den Bereich der Fabeln und Märchen einordnet, der muss dies nicht lesen, aber auch nicht kommentieren, braucht’s net!

    Grüße
    Markus

  176. #177 HaDi
    September 18, 2011

    @Markus Kegel:

    Oha, aus Natriumchlorit wird bei Ihnen Natrium…

    Und die 25€ pro Flasche (100ml) stimmen natürlich auch nicht

    Ich hab mich nach den Durchschnittspreis diverser propangierenden Seiten gerichtet, Das von Humble empfohlene MMS kostet sogar 29 Euro für ein Fläschchen mit etwas über 100 ml.

    Eine tonne (ja, tonne – 1000 Kg) Natriumchlorit bekommt man übrigens bei Asiatischen Großversendern ab 50 US$ – Die Transportkosten per schiff sind teurer als die Ware

  177. #178 Tommy
    September 19, 2011

    Hallo Basilius,

    Zitat:
    “…. Es wirklich Wert ist, einen ziemlich giftigen Stoff in unkontrollierten Mengen einzunehmen? Im Artikel oben wird beschrieben und verlinkt, wieviele Kinder sich jährlich allein in den USA mit Natriumhypochlorit vergiften.”

    Du beginnst mich an Dir zweifeln zu lassen. Deine Kommentare waren bisher auf sachlicher Ebene verlaufen, wenn auch nicht immer nachvollziehbar.

    Welcher MMS-Anwender nimmt denn Natriumhypochlorit in unkontrollierten Mengen zu sich? Ich kenne Niemanden!

    Ich für meine Person stelle immer wieder fest, daß ich das Mineral-Präparat MMS, immer in kontrollierten Mengen/Dosen, zu mir nehme, wenn es mir notwendig erscheint!
    Um sich nämlich NICHT zu vergiften, dürften sich alle MMS-Anwender an die Grundrezeptur halten. Die Dosis macht das Gift! Kein Kranker Mensch vergiftet sich vorsätzlich, der geheilt werden will.

    Weiter heißt es:
    “Im Artikel oben wird beschrieben und verlinkt, wieviele Kinder sich jährlich allein in den USA mit Natriumhypochlorit vergiften.”

    Schau mal Basilius, ich werde den Verdacht nicht los, daß Du wirklich keine Ahnung davon hast, worin der Unterschied zwischen Natriumhypochlorid (NaClO) und Natriumchlorit (NaClO2) besteht. Denn sonst würdest Du diesen von Ihr gemachten Fehler, nicht wirklich “wissenschaftlich” unterstützen bzw. wiederholen wollen. Ist nicht böse gemeint!

    Auch wenn ich kein Chemiker bin, so kann ich doch an Hand der Formeln erkennen, daß es sich hier um zwei grundsätzlich verschiedene Chemikalien handelt.
    Wobei das Natriumhypochlorid (NaClO) in der Zahnheilkunde zur Desinfektion bei der Wurzelkanal-Behandlung eingesetzt wird!

    Frau Dr. J.Offe wurde hier im Science-Blog von einer Chemikerin auf diesen gravierenden Fehler, der ihr…Zitat: “…der in großen Teilen auch in der Printausgabe des aktuellen Laborjournals erschienen ist.”, hin gewiesen worden war.

    Was bedeutet denn, Zitat: “… der in großen Teilen auch in der Printausgabe…”?

    Hat Sie denn da etwas weggelassen oder verändert? Warum nicht so, wie Sie ihn hier im Science-Blog veröffentlicht?

    Jedenfalls hat sich Frau Dr. J. Offe nicht genötigt gefühlt, Ihren Fehler, für alle hier im Science-Blog tätigen Schreiber/Kommentatoren, zu korrigieren. Aus genommen im Zwie-Gespräch mit der Chemikerin.

    Na ja, dann hätte Sie ja Ihren Beitrag korrigieren müssen, in dem Sie feststellt, daß es sich in Ihrem Beitrag NICHT um MMS handelt, sondern um Chlorbleiche!
    Denn dafür sind die Sicherheits-Hinweise ok.!

    Meine Frage an Dich: “Wie hast Du denn von MMS erfahren und was weißt Du denn nun wirklich darüber?

    P.S.
    Basilius, ich lesen sehr wohl Ihre Link’s, die Sie mir empfehlen. dazu später.

    Mit freundlichen Grüßen

    Tommy

  178. #179 Tommy
    September 19, 2011

    Zitat von HaDi:

    “Sehr schön – Natriumchlorit (MMS) schlucken und auf Chlordioxid verweisen…
    Lesen sie mal die Trinkwasserverordnung, sie ist im Kommentarteil dieses Artikels von einem User Namens Hansi verlinkt. Er hat recht. da steht, die direkte Verwendung von Natriumchlorit (das ist das, was sie empfehlen zu schlucken) zur Trinkwasserdesinfektion ist nur im Katastrophen- und Verteidigungsfall zulässig.”

    Achtung HaDi:
    1. Chlordioxid entsteht erst dann, wenn die beiden Grund-Substanzen von MMS, Natriumchlorit und eine Lebensmittel-Säure, jetzt kommts … Achtung Basilius, in einem kontrollierten Verhältnis von 1:5 gemischt werden!

    Selbst wenn ich eine Natriumchlorit-Lösung ohne Aktivator zu mir nehme, so entsteht natürlich auch Chlordioxid im Magen, wenn Salzsäure anwesend ist.

    Als eine mögliche Anfangsdosis, die je nach Verträglichkeit gesteigert werden kann, gilt folgendes:
    Man nehme 1 Tropfen Natriumchlorit (NaClO2), (nicht Natriumhypochlorit (NaClO!) oder Rohrreiniger verwenden, wie Peter Ofenbäck!) und 5 Tropfen einer 5%-tigen Weinsäure.
    Lassen Sie es 3 Minuten reagieren. Es folgt ein gelblicher Farbumschlag.

    Kühlen Sie bitte vor Benutzung beide Lösungen in einem fest verschlossenem Behälter auf unter 10°C ab. Grund:
    Es werden mehr ClO2-Moleküle gebildet als bei Zimmertemperatur (So, neueste Untersuchungen).
    Nach 3 Minuten Aktivierungszeit mit 50-100ml unter 10°C gekühltes H²O auffüllen und weitere 3 Minuten einfach verstreichen lassen. Dann einfach wie Bier, Schnaps, Saft oder Wasser Trinken. Fertig.
    Wer gesundheitliche Probleme hat, die trotz Antibiotika keinen dauerhaften Erfolg haben (Beispiele gibt es zur Genüge), kann es ja mal mit einer MMS-Lösung probieren. Selbst meine erste am Anfang genommene Überdosis von 6 und 10 Tropfen und 13 und 15 Tropfen am 2. Tag, haben mich nicht vergiftet!

    Aber die toten pathogenen Mikroben hatten nichts mehr zu melden und konnten ihre Bekanntschaft mit dem Chlordioxid niemanden weiter erzählen. Damit ist eine Resistenz-Entwicklung gegen Chlordioxid unmöglich, wenn nicht doch ein Wunder geschieht! Mir ist völlig klar, daß das keine wissenschaftliche Darstellung ist. Aber sie funktioniert augenscheinlich.
    Probiert es einfach mal eigenverantwortlich aus.

    Meine eigentliche Frage an HaDi ist folgende:

    Bitte bezeichnen Sie uns einmal die Seite in der Trinkwasser-Verordnung, zu der von Ihnen nach gesagten Behauptung:”… Er hat recht. da steht,….”
    Zitat:
    “Lesen sie mal die Trinkwasserverordnung, sie ist im Kommentarteil dieses Artikels von einem User Namens Hansi verlinkt. Er hat recht. da steht, die direkte Verwendung von Natriumchlorit (das ist das, was sie empfehlen zu schlucken) zur Trinkwasserdesinfektion ist nur im Katastrophen- und Verteidigungsfall zulässig.”

    Wo steht geschrieben, daß Natriumchlorit nur im Katastrophenfall und Verteidigungsfall die direkte Verwendung von Natriumchlorit zur Trinkwasserdesinfektion zuläßt. Bitte Seitenzahl und Absatz der Trinkwasser-Verordnung klar beschreiben.

    Tommy

  179. #180 HaDi
    September 19, 2011

    @tommy:
    Anlage 4, ab Seite 37

    “Teil IV
    Aufbereitungsstoffe, die für den Bedarf der Bundeswehr im Auftrag des
    Bundesministeriums der Verteidigung, für den zivilen Bedarf im Verteidigungsfall im
    Auftrag des Bundesministeriums des Innern, sowie in Katastrophenfällen oder bei
    Großschadensereignissen bei ernsthafter Gefährdung der Wasserversorgung mit
    Zustimmung der für den Katastrophenschutz zuständigen Behörden eingesetzt werden

    In dieser Liste steht dann Natriumhypochlorit, was die Pulverform von Natriumchlorit ist, Natriumhypochlorit wird durch Elektrolyse aus Natriumchlorit gewonnen. Das Pulver wird zu “Desinektionstabletten” gepresst, die man einfach in das zu desinfizierende Wasser gibt. Natriumhydrochlorit wird übrigens wirklich in Rohrreinigern verwendet.

    Natriumchlorit selbst ist in der Trinkwasserverordnung nur zur Herstellung von Chlordioxyd erlaubt (Seite 17), mit dem das Wasser dann begast wird – wie es anzuwenden ist, regelt eine DIN-Norm.

  180. #181 Tommy
    September 20, 2011

    “HaDi”, Sie haben mir also nichts Neues mitgeteilt. So weiß ich, daß ich doch richtig gelesen hatte im Teil IV der Trinkwasser-Verordnung.

    Nun zur Gewinnung/Darstellung von Natriumhypochlorit.

    Zitat aus Wikipedia:
    Natriumhypochlorit wird durch Einleiten von Chlorgas in Natronlauge oder durch Elektrolyse einer Natriumchlorid-Lösung hergestellt.

    2NaOH + Cl2 —> NaCl + NaClO + H2O

    Auf einer weiteren Web-Site, s.u., finde ich ein gleiches Ergebnis zur Herstellung von Natriumhypochlorit (NaClO) durch Elektrolyse einer Natriumchlorid-Lösung.

    http://www.wasser-wissen.de/abwasserlexikon/n/natriumhypochlorit.htm

    Ich hatte mir die Mühe gemacht, die Trink-Wasser-Verordnung von Anfang bis zum Ende zu lesen. Auch wenn mir einige hier im Science-Blog vorwerfen, ich wäre des Lesens nicht mächtig, so muß ich diesen Ball an die Werfer zurück geben!

    “HaDi” ist ein ähnlicher Fehler wie Fr. Dr. J. Offe (Sie verwechselte MMS mit Chlorbleiche) unterlaufen. So etwas passiert dann, wenn man entscheidende Details schleifen läßt, oder sie nicht zu unterscheiden vermag.

    Zitat von “HaDi”:

    “In dieser Liste steht dann Natriumhypochlorit, was die Pulverform von Natriumchlorit ist, Natriumhypochlorit wird durch Elektrolyse aus Natriumchlorit gewonnen.”
    Das ist beides definitiv falsch!

    1. Dort steht nichts davon geschrieben, daß Natriumhypochlorit die Pulverform von Natriumchlorit ist!

    2. HaDi hat schlicht und einfach Natriumchlorit mit Natriumchlorid verwechselt!

    Könnt Ihr den Unterschied entdecken? Wenn nicht, dann schaut Euch einfach mal den letzten Konsonanten beider chemischer Stoffnamen an.

    Das Natriumchlorid (Kochsalz=Nacl) wird mit “d” geschrieben, und daß andere Natriumchlorit (NaClO2) wird mit “t” geschrieben!

    Wirklich zum verwechseln ähnlich!

    Des weiteren ist Natriumchlorid (Kochsalz) ein weises Pulver, wie uns das Kochsalz als solches bekannt ist.
    Und auch das Natriumhypochlorit ist ein weises Pulver.

    Natriumchlorit hingegen, ist ein gelblich aussehendes flockenartiges Salz, welches ich mir ganz bestimmt nicht auf mein Frühstücksei streuen werde.

    Jetzt dürfte auch “HaDi” klar sein, wieso Ihm dieser Fehler unterlaufen konnte. Nicht richtig recherchiert oder nur oberflächlich?

    Weil ich es nicht wußte, wie Natriumhypochlorit elektrolytisch hergestellt wird, hatte ich vor dem schreiben meines Kommentars recherchiert und den Fehler entdeckt, der “HaDi” unterlaufen war.

    Auch wenn schon wieder so ein ellenlanger Kommentar….
    Ich hoffe, daß mir keine Fehler unterlaufen sind. Wenn doch, dann bitte ich um sachliche Korrektur, da ich kein Chemiker bin. Vielen Dank.

    In diesem Sinne allen eine gute Gesundheit.

    Tommy

  181. #182 michael
    September 20, 2011

    > Und auch das Natriumhypochlorit ist ein weises Pulver.

    laut wikipedia: gelbliche Substanz mit unangenehmem, süßlichem Geruch, die nur in wässriger Lösung haltbar ist

    Anwendung laut wikipedia: Weiterhin findet Natriumhypochlorit Anwendung in der Zahnmedizin. So wird es beispielsweise bei der Wurzelkanalbehandlung bakteriell infizierter Zähne eingesetzt, um diese zu desinfizieren.

    > Natriumchlorit hingegen, ist ein gelblich aussehendes flockenartiges Salz, welches ich mir ganz bestimmt nicht auf mein Frühstücksei streuen werde.

    laut wikipedia: geruchloses, weißes Pulver

    wikipedia:
    Unter der Bezeichnung Miracle Mineral Supplement (MMS) propagieren der amerikanische Ingenieur Jim Humble und seine Anhänger Natriumchlorit als vermeintliches Wundermittel für eine Reihe von Anwendungen…

  182. #183 HaDi
    September 20, 2011

    @Tommy:

    Du hast recht, ich bin tatsächlich in diesem Fall in das Verwechslungsfettnäpfchen gedacht. Sorry dafür.

    Halten wir fest: Natriumchlorit darf also nicht mal im Katastrophenfall zur Desinfizierung von Trinkwasser genutzt werden.

  183. #184 Basilius
    September 20, 2011

    Also zum Thema Verwechslungsgefahr braucht man eigentlich nach einem der allerersten Kommentare nicht mehr viel hinzufügen. Da vielleicht der eine oder andere einen so lange zurückliegenden Kommentar nicht gelesen hat, bringe ich ihn hier einfach nochmal:

    Anna·
    13.09.10 · 21:11 Uhr
    Als Leser muss ich sagen, dass die Brücke von den Reinigern zum Miracle Mineral Solution sehr gut geschlagen ist, als Chemiker muss ich protestieren. “Chlorreiniger”, Bleichmittel, Schwimmbäder und Schimmelentferner enthalten meines Wissens stets Natriumhypochlorit (und auch der Artikel im „Pediatrics“ erwähnt soweit ich das sehen konnte nur die Hypochlorite), MMS hingegen Natriumchlorit. Klingt ähnlich, ist es auch, verhält sich aber gegen Säuren einen Ticken anders, weil Natriumhypochlorit mit Säuren “nur” Chlor bildet, während Natriumchlorit erst das (übrigens zum Teil explosive) Chlordioxid bildet und dieses anschließend durch Zerfall (deshalb vorsichtig handhaben) erst das Chlor. Ist zwar kleinlich, aber hey, manche Menschen haben ja auch Fluor in ihrer Zahnpasta… Ansonsten ist der Post aber chemisch einwandfrei. :)
    Ich verstehe übrigens, warum dem Zeug Wirkung zugesagt wird, immerhin ist Chlor ein Biozid. Aber auf dem Weg durch den Körper dürfte es noch so einiges mehr anstellen, als nur die unerwünschten Bakterien zu entfernen. In diesem Sinne würde ich gerne Jan von nebenan zustimmen: Auf die natürliche Auslese, wären da bloß nicht die Kinder und die, die es einfach nicht besser wissen können. Es gibt definitiv bessere Medikamente.

    Die Antwort von Frau Offe darauf war auch ganz nett.

  184. #185 Tommy
    September 20, 2011

    Hallo Basilius,

    Sie sagten ja, daß Sie meine “ellenlangen” Kommentare nicht mehr kommentieren wollen, weil Sie nicht recht wissen, wo Sie anfangen sollen. Im Grunde genommen haben Sie recht. Am besten chronologisch von oben nach unten.

    Ich habe mich nun doch entschlossen, wieder die Höfllichkeitsform in der Anrede zu wählen und werde gerne beim “Sie” verweilen.

    Also hier dann die Wiederholung meiner Frage an Sie:

    “Wie haben Sie denn von MMS erfahren und was wissen Sie denn nun wirklich darüber?”

    Eine ehrliche Antwort, egal ob Pro oder Kontra, wäre für mich hilfreich. Keine Antwort wäre auch eine Antwort, womit ich auch ehrlich gesagt, kein Problem habe.

    So nebenbei bemerkt, habe ich keine “UNVERÜCKBARE” Meinungen oder Standpunkte, wie Sie vielleicht denken.

    Wissenschaftler beginnen im übrigens ihre Forschungen doch wohl immer auf Vermutungen oder Erfahrungen beruhend oder etwa nicht?

    Sie zitieren hier Anna.
    Verstehe ich Sie richtig, daß Sie Annas Kommentar auch im letzten Absatzt voll und ganz zustimmen?

    Letzter Absatz Zitat von Anna:

    “Ich verstehe übrigens, warum dem Zeug Wirkung zugesagt wird, immerhin ist Chlor ein Biozid. Aber auf dem Weg durch den Körper dürfte es noch so einiges mehr anstellen, als nur die unerwünschten Bakterien zu entfernen. In diesem Sinne würde ich gerne Jan von nebenan zustimmen: Auf die natürliche Auslese, wären da bloß nicht die Kinder und die, die es einfach nicht besser wissen können. Es gibt definitiv bessere Medikamente.”

    Ist Daß wirklich so, was da Anna behauptet?

    Tommy

  185. #186 Tommy
    September 21, 2011

    Und nun zu Annas letztem Absatz aus Ihrem Kommentar vom 13.09.10 · 21:11 Uhr

    Hallo Anna,

    in Ihrem letzten Absatz schreiben Sie:

    “Ich verstehe übrigens, warum dem Zeug Wirkung zugesagt wird, immerhin ist Chlor ein Biozid. Aber auf dem Weg durch den Körper dürfte es noch so einiges mehr anstellen, als nur die unerwünschten Bakterien zu entfernen. In diesem Sinne würde ich gerne Jan von nebenan zustimmen: Auf die natürliche Auslese, wären da bloß nicht die Kinder und die, die es einfach nicht besser wissen können. Es gibt definitiv bessere Medikamente.”

    Ist Daß wirklich so, was Sie da behaupten, Anna?

    Auf der einen Seite schreiben Sie, daß Sie verstehen, warum dem “Zeug” Wirkung zu geschrieben wird. Und was meinen Sie denn mit “Zeug”?
    Meinen Sie MMS, Chlordioxid (ClO2) oder Chlor (Cl) ?

    Und dann schreiben Sie weiter: “Aber auf dem Weg durch den Körper dürfte es noch so einiges mehr anstellen, als nur die unerwünschten Bakterien zu entfernen.”

    Ja Anna, was stellt denn das ClO2 ( Nicht das Clor, wie Sie oben schreiben) so zum Beispiel im Körper alles noch an? Oder vermuten Sie also nur, ohne sich irgend auf einen wissenschaftlichen Beleg oder auf eine Studie zu beziehen?

    Anna, was passiert denn dann mit dem Chlor-Atom und dem Natrium-Atom, wenn das MMS im Körper seine “Arbeit” verrichtet hat?

    Verbinden sich denn beide nicht zu Natriumchlorid, also dem ungiftigem Kochsalz, welches der menschliche Organismus auch haben muß?

    Und weiter schreiben Sie, Anna, Zitat: “Es gibt definitiv bessere Medikamente.”

    Eine kleine Korrektur ist hier nötig, Anna.

    MMS ist und war noch nie ein Medikament. Es ist auch kein Heil- oder Nahrungs-Ergänzungsmittel und auch kein “Zeug”, wie Sie abwertend dieses Mineral-Präparat beschreiben!

    Es ist nämlich nichts anderes als ein wertvolles und besseres Mineral-Präparat, welches nahezu die meisten bekannten pathogenen Mikroben wesentlich effizienter und schneller abtötet, als alle anderen bekannten Desinfektionsmittel!

    Denn wenn MMS (Miracle Mineral Solution) auch noch als Medikament zugelassen werden würde, müßten große Pharma-Konzerne große Teile ihrer Firmen dicht machen. Und müßten Ihren erwirtschafteten Profit für neue und hoffentlich wirksamere und vielleicht sogar heilende Medikamente ausgeben, den sie durch die Produktion bestimmter teurer Medikamenten “eingefahren” haben, die nur Linderung oder keinen oder gar einen negativen Effekt erzielten.

    Wie zum Beispiel Chemo (Behandlung bei Krebs), oder Interferon in Kombination mit Ribavirin (Behandlung bei Hepatitis), einige der schlimmsten Gifte für den menschlichen Organismus!

    Die Nebenwirkungen, die man bei Onmeda nachlesen kann, passen gar nicht alle auf eine Din A4 Seite geschrieben.

    Siehe Link von Onmeda:
    http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Ribavirin/nebenwirkungen-medikament-10.html

    Da Sie “Jan von nebenan” zustimmen, würde ich gerne erfahren, was Sie denn damit meinen.
    Zitat:
    “In diesem Sinne würde ich gerne Jan von nebenan zustimmen: Auf die natürliche Auslese, wären da bloß nicht die Kinder und die, die es einfach nicht besser wissen können.”
    Bitte aber keine Vermutungen anstellen, weil diese unwissenschaftlich sind!

    Eine angenehme Nacht Euch allen.

    Tommy

  186. #187 klauszwingenberger
    September 21, 2011

    Anna, was passiert denn dann mit dem Chlor-Atom und dem Natrium-Atom, wenn das MMS im Körper seine “Arbeit” verrichtet hat?

    Verbinden sich denn beide nicht zu Natriumchlorid, also dem ungiftigem Kochsalz, welches der menschliche Organismus auch haben muß?

    Yo, so stellt sich Klein-Tommy Chemie vor. Chlor ist so hochreaktiv, dass allenfalls ein paar Edel-Elemente davor sicher sind. Man kann doch nicht annehmen, dass das gute-gute Chlor so lange wartet, bis ein nettes Natrium-Atom vorbeigeschwommen kommt, mit dem es dann den Bund fürs Leben schließt. Und selbst wenn: wenn ich aktuell für die Deckung meines Kochsalzbedarfs auf MMS angewiesen wäre, hätte ich ein ganz anderes und viel unschädlicher lösbares Problem.

    Denn wenn MMS (Miracle Mineral Solution) auch noch als Medikament zugelassen werden würde, müßten große Pharma-Konzerne große Teile ihrer Firmen dicht machen.

    Dazu kommt es erst gar nicht, weil MMS KEINEN der Standards in einer ordentlichen Arzneimittelprüfung bestehen würde.

    Es ist nämlich nichts anderes als ein wertvolles und besseres Mineral-Präparat, welches nahezu die meisten bekannten pathogenen Mikroben wesentlich effizienter und schneller abtötet, als alle anderen bekannten Desinfektionsmittel!

    Desinfizieren kann man, wenn man es für sinnvoll hält, Arbeitsflächen, Küchengeräte, meinethalben auch Klosettbrillen. Wer pathogenen Mikroben im Verdauungstrakt mittels Desinfektion zu Leibe rücken will, der hat, pardon, keine Krempe mehr am Hut.

    Man muss wirklich Gaga sein, sowas freiwillig zu trinken.

  187. #188 Tommy
    September 21, 2011

    Lieber klauszwingenberger,

    auch wenn Sie augenscheinlich ein wenig Lustigkeit hier verbreiten wollen, so ist es mal wirklich so, daß ich Ihren Kommentar sehr lustig finde.

    All Ihren unqualifizierten Kommentaren hier im Science-Blog, kann jeder vernünftig denkende Mensch entnehmen, daß Sie vermutlich schon lange keinen “Hut” mehr tragen, weil es ziemlich bescheuert aussehen muß, dieses Oberteil ohne Krempe zu tragen, wenn es einem bis über die Ohren oder noch weiter gerutscht ist!

    Zwei Löcher genügen dann, damit man sich nicht mehr ganz so “blind” durch die Landschaft bewegen kann.

    Zitat von klauszwingenberger:

    “Yo, so stellt sich Klein-Tommy Chemie vor. Chlor ist so hochreaktiv, dass allenfalls ein paar Edel-Elemente davor sicher sind.”

    Da haben Sie wenigstens einmal Recht! Daß Ihnen das so ohne weiteres “raus gerutscht” ist, haben Sie bestimmt nicht gewollt.

    Und welche Edel-Elemente sind daß?

    Mit dieser Aussage geben Sie zu, daß sich das Chlor-Atom mit einem vorbei schwimmenden Natrium-Atom verbinden muß, wenn nichts anderes mehr da ist, was oxidiert werden soll.

    Und nach einem eigenverantwortlich genommenen Drink, wimmelt es nur so von Chlor- und Natrium-Atomen im Körper, womit die Wahrscheinlichkeit um daß 1 – 1.000.000,01 -fache gestiegen ist, daß sich Na + Cl zu NaCl, sprich Kochsalz, verbinden müssen – oder etwa nicht?!

    Wobei ich doch lieber eine qualifizierte Antwort von einer echten Chemikerin erwarten möchte.

    Auch für Sie, klauszwingenberger (F oder M?) scheint zu gelten:

    “Eine Meinung zu haben bedeutet noch lange nicht, auch eine Ahnung zu haben!”

    In diesem Sinne.

    Euch Allen einen schönen Tag mit viel Sonnenschein.

    Tommy

  188. #189 Tommy
    September 21, 2011

    Ach ja, ich vergaß noch dieses Zitat von “klauszwingenberger” zu kommentieren.

    Zitat von “klauszwingenberger”

    “Wer pathogenen Mikroben im Verdauungstrakt mittels Desinfektion zu Leibe rücken will, …”

    Was verschreibt denn Ihnen Ihr Arzt, lieber “klauszwingenberger”, wenn Sie bei Ihm z. Bsp. mit einer Angina auftauchen würden?

    Sagt der Arzt nicht zu Ihnen: “Herr Zwingenberger, ich verschreibe Ihnen erst einmal ein Antibiotikum gegen Ihre vereiterten Mandeln. Kommen Sie dann wieder, wenn es schlimmer werden sollte, oder so ähnlich.”

    Der behandelnde Arzt weiß natürlich, daß das Antibiotikum nicht nur die schlechten pathogenen Mikroben vernichtet, sondern auch die gesunden Mikroben im gesamten Verdauungs-Trakt vom Mund bis zum Anus.

    Zitat von “klauszwingenberger”:

    “Man muss wirklich Gaga sein, sowas freiwillig zu trinken.”

    Lieber “klauszwingenberger”, woher wissen Sie denn, daß “Lady Gaga” auch MMS nimmt?

    Tommy

  189. #190 klauszwingenberger
    September 21, 2011

    @ Tommy:

    Den Unterschied zwischen Antibiotik und Antisepsis kennen Sie also auch nicht. Da wäre ja vielleicht doch Domestos angeraten. Das ist nochmal eine Größenordnung billiger als MMS.

  190. #191 Tommy
    September 21, 2011

    Zitat von “klauszwingenberger”:

    “Da wäre ja vielleicht doch Domestos angeraten. Das ist nochmal eine Größenordnung billiger als MMS.”

    Lieber “klauszwingenberger”,

    ob nun ausgerechnet “Domestos” das ultimative Heilmittel für Ihre Angina (Mandel-Entzündung) ist, wage ich als Laie sehr zu bezweifeln. Daß sollten sie sich gut überlegen.

    Wenn Sie es doch nehmen, wird es um einige Größen-Ordnungen teurer als MMS für Sie werden. Dann bleibt es nicht nur bei den Kosten für “Domestos”!

    Mein gut gemeinter Rat für Sie “klauszwingenberger” und für alle anderen hier im Science-Blog, die lieber “Domestos” anstelle von MMS zu sich nehmen wollen:

    Also, fragen Sie lieber vorher Ihren Arzt oder Apotheker und lesen Sie vorher die Packungs-Beilage und verlieren Sie sie nicht, daß könnte lebensrettend sein!

    Doch wenn Sie, “klauszwingenberger”, es nehmen sollten, so freue ich mich sehr, daß Sie endlich Ihre Gesundheit eigenverantwortlich in Ihre eigenen Hände nehmen wollen.

    Aber mit Erfahrungen bei diesem “Putz-Mittel” kann ich NICHT dienen!
    Ich benutze auch sonst keine Haushalts-Reiniger!

    Daß war mein letzter Kommentar für “klauszwingenberger”, egal, ob Er noch etwas “konstruktives” zu sagen hat oder nicht.

    Hattet Ihr Alle einen schönen sonnigen Tag heute? Ich, ja!

    In diesem Sinne

    Tommy

  191. #192 Basilius
    September 22, 2011

    @Tommy
    Sorry, ist etwas länger her, aber ich hatte die Diskussion etwas aus dem Fokus verloren.
    Wir können auch gerne wieder zum Sie übergehen.

    “Wie haben Sie denn von MMS erfahren und was wissen Sie denn nun wirklich darüber?”

    Erfahren habe ich von diesem Artikel hier darüber. Die zweite Frage kann man wohl nicht vernünftig beantworten, da Ihnen als Antwort “Genug” wohl nicht ausreichen wird. Sie dürfen mich aber gerne mit neuen Erkenntnissen versorgen.

    So nebenbei bemerkt, habe ich keine “UNVERÜCKBARE” Meinungen oder Standpunkte, wie Sie vielleicht denken.

    Das ist interessant. Was könnte denn Ihre Meinung ändern? Bei mir wären es ordentlich durchgeführte Studien nach den gängigen wissenschaftlichen Standards, welche eine heilsame Wirkung in den oben im Artikel aufgeführten Fällen belegen würden. Dazu wäre mir noch eine Erklärung des chemisch/biologischen Wirkmechanismuses lieb, die nicht einige grundlegende Dinge (welche hier oft genug bemängelt wurden) außer acht lässt.
    Und bei Ihnen?

    Zum Zitat von Anna, welches ich anbrachte: Hier muss ich etwas zurückrudern. Ich stimme Anna in allen Punkten vollinhaltlich zu mit einer einzigen Ausnahme: Ich möchte sicherlich nicht den Eindruck erwecken, daß ich der Ansicht wäre, ich fände es in Ordnung, wenn sich Menschen in Ihrer eigenen Dummheit vergiften würden und es wäre dann nicht schade um sie. Diesen Eindruck kann man von Annas Aussage gewinnen und ich möchte mich dafür entschuldigen, daß ich diesen Halbsatz nicht aufmerksam gelesen hatte. Ich hätte ihn aus dem Zitat entfernen müssen. Ich weiß darüberhinaus aber auch gar nicht, wer denn nun Jan von nebenan wäre. Kann mich hier einer Aufklären?
    Nichtsdestotrotz bin ich durchaus der Ansicht, daß Eltern extrem unverantwortlich handeln, wenn Sie meinen ihren Kindern etwas gutes zu tun indem sie ihnen eine medizinisch mit nichts zu rechtfertigende Therapie angedeihen lassen und dadurch eventuell sogar noch einen ordentliche Therapie eines ordentlichen Arztest verschleppen, obwohl sie es besser wissen könnten. Darüber kann ich mich sehr empören.
    Nach allem, was ich bisher hier lesen konnte kann man mit MMS recht gut Oberflächen desinfizieren (und ein bisschen anätzen). Zur Einnahme als “Medikament” sollte es keinerlei Veranlassung geben. Sie glauben vermutlich immer noch, daß man mit MMS auch Krebs behandeln könnte, oder?

    Warum sagen Sie eigentlich zu den echten Inhalten des Zitates gar nichts, sondern nur über den moralischen Ausrutscher ganz am Schluß, der mit dem eigentlichen Thema eher weniger zu tun hat?

    Mein gut gemeinter Rat für Sie “klauszwingenberger” und für alle anderen hier im Science-Blog, die lieber “Domestos” anstelle von MMS zu sich nehmen wollen:
    Also, fragen Sie lieber vorher Ihren Arzt oder Apotheker und lesen Sie vorher die Packungs-Beilage und verlieren Sie sie nicht, daß könnte lebensrettend sein!

    Machen Sie das mit der Packungsbeilage und dem Arzt auch bei MMS? Wenn ja, warum nicht?

    Doch wenn Sie, “klauszwingenberger”, es nehmen sollten, so freue ich mich sehr, daß Sie endlich Ihre Gesundheit eigenverantwortlich in Ihre eigenen Hände nehmen wollen.

    Wieso betonen Sie immer wieder dieses “eigenverantwortlich? Das klingt jetzt fast ein bisschen ironisch und schon grenzwertig boshaft. Ähnlich dem Zitat von Anna. Sie dürfen sich genauso schämen, wie Anna es sollte, falls Sie das wirklich so gemeint haben sollten.

    Aber mit Erfahrungen bei diesem “Putz-Mittel” kann ich NICHT dienen!
    Ich benutze auch sonst keine Haushalts-Reiniger!

    Aber Sie benutzen MMS. Wo ist da der echte Unterschied? Zum Thema Chlordioxid hat HaDi ⇒hier schon sehr plausibel & fundiert klingende Informationen niedergeschrieben. Können Sie uns, den unwissenden Blog-Lesern, bitte die grundlegenden Unterschiede zwischen Domestos (ich benutze ja eher Dan-Klorix) und MMS in Bezug auf die verschiedenen Permutationen von Natrium-(Hypo)-Chlori(t/d) so erklären, daß klar wird, warum man das eine mit dem anderen auf gar keinen Fall nicht vergleichen darf?
    Ich glaube, das wäre echt hilfreich.
    (OK, ich gebe zu, der Schluß war ein wenig albern. Das Kochsalz möchte ich nicht wirklich erklärt bekommen. Natriumchlorid sollte nun wirklich bekannt sein).

  192. #193 michael
    September 23, 2011

    > Wieso betonen Sie immer wieder dieses “eigenverantwortlich”?

    Heisst: Der Kunde bekommt das Produkt aufgeschwatzt. Passiert etwas negatives, ist es die Schuld des Kunden, da er das Produkt “eigenverantwortlich” benutzt hat. Nieman hat ihn gezwungen.

  193. #194 Tommy
    September 23, 2011

    Hallo “michael”,

    Zitat von “michael”:

    “Wieso betonen Sie immer wieder dieses “eigenverantwortlich”?”

    Daß glaube ich jetzt nicht wirklich, was Sie da fragen! Daß kann nur jemand fragen, der noch nie Verantwortung für sich selbst und sein eigenes Leben übernommen hat!

    Wie sind Sie denn bis jetzt durchs Leben geschubst / getragen / gegangen worden?

    Zitat von “michaels”:

    “Heisst: Der Kunde bekommt das Produkt aufgeschwatzt.”

    Sie haben natürlich Recht. Um einem Kunden etwas auf zu schwatzen, muß natürlich auch ein solcher Kunde da sein, der sich etwas auf schwatzen läßt!

    Zitat von “michael”:

    “Passiert etwas negatives, ist es die Schuld des Kunden, da er das Produkt “eigenverantwortlich” benutzt hat. Nieman hat ihn gezwungen.”

    Na klar, was denken Sie denn “michael”.

    Wenn Sie sich ein Auto kaufen und es gegen den nächsten Baum fahren, ist es doch Ihre eigene Schuld, da Sie sich “eigenverantwortlich” hinein gesetzt haben und einfach los gefahren sind.

    Sie glauben doch nicht im Ernst, daß der Auto-Händler dafür die Verantwortung übernimmt, nur weil Sie die Betriebs-Anleitung nicht oder nur flüchtig gelesen haben. Der Händler hat Sie bestimmt nicht gezwungen, das Auto zu kaufen, oder ?!

    Und doch bin ich verwundert über die Entscheidungen, die Sie doch (so hoffe ich… ) “eigenverantwortlich” getroffen haben, wenn Sie sich z. Bsp. Dinge des täglichen Bedarfs gekauft haben, oder?!

    Auch wenn ich mich jetzt wiederholen sollte, so gilt nach wie vor:

    “Eigenverantwortlich” heißt nichts anderes, als die Verantwortung für sein Tun und Handeln selbst zu übernehmen, auch dann, wenn ich “Bockmist” verzapft habe!

    Was so ein kleiner/ kurzer Kommentar doch manchmal für lange Antworten zu “provozieren” vermag?!

    Allen ein schönes und wie immer gediegenes “Wochend und Sonnenschein, …. was kann denn noch schöner sein…ich weiß es…. etc.

    Tommy

  194. #195 Tommy
    September 23, 2011

    Lieber Basilius,

    Ab sofort ist bei mir Wochenende!

    Bitte haben Sie etwas Geduld mit der Beantwortung Ihres Kommentars.

    Tommy

  195. #196 michael
    September 23, 2011

    > Sie glauben doch nicht im Ernst, daß der Auto-Händler dafür die Verantwortung übernimmt, nur weil Sie die Betriebs-Anleitung nicht oder nur …

    Sehr schön gelabert: Aber im Klartext bedeutet das nicht anderes als:

    Wer sich von Tommy hat MMS aufschwatzen lassen und durch die Einnahme einen Schaden erleidet, hat selber Schuld. Niemand hat ihn gezwungen, dass Zeugs zu trinken oder zu kaufen oder Herrn Tommy zuzuhören

  196. #197 Kuchlbacher Rudolf
    September 24, 2011

    Das mit der “Eigenverantwortlichkeit” hab ich in dem Zusammenhang
    schon mal gehört.

  197. #198 Tommy
    September 30, 2011

    Hallo Basilius,

    wie versprochen, nun zu Ihrem Kommentar.

    Zitat von Basilius:

    “Was könnte denn Ihre Meinung ändern? Bei mir wären es ordentlich durchgeführte Studien nach den gängigen wissenschaftlichen Standards, welche eine heilsame Wirkung in den oben im Artikel aufgeführten Fällen belegen würden.”

    Lieber Basilius, prinzipiell stimme ich ordentlich durchgeführten Studien nach den gängigen wissenschaftlichen Standards zu, wenn sie ehrlich zum Wohle und zum Nutzen für die Menschen durchgeführt werden.

    Was aber, lieber Basilius, nützen uns mehrjährig durch geführte Studien, die im Endresultat die Zulassung von Medikamenten bewirken, die den Menschen nicht wirklich helfen gesund zu werden.
    Ich erinnere zum Beispiel an Medikamente wie Interferon, Ribavirin ( hochgiftig, beide gegen Hepatitis B+C), Chemo ( gegen Krebs aller Arten ) oder Medikamente gegen HIV / Aids … etc., für die es trotz teurer Studien keinen einzigen wissenschaftlichen Nachweis einer Heilung gibt.
    In vielen Fällen ist es leider aber so, daß wegen der massiven Nebenwirkungen weitere Medikamente genommen werden müssen, die zwar lindern, aber auch weitere Nebenwirkungen verursachen…. ein Teufelskreis ohne Ende.

    Und leider ist es auch hinreichend bekannt, daß Studien gefälscht werden, nur um endlich wieder eine neue Zulassung zu bekommen. Experten für Pharmakologie haben sogar festgestellt, daß in den letzten 10 Jahren sogenannte “Innovationen” alte Medikamente mit nur neuem Namen “erfunden” werden!

    Daher finde ich es sehr gut, daß die Preisbildung für Medikamente nach ihrer Wirkung / Nutzen fest gelegt werden sollen, und zwar unabhängig von der Pharma-Industrie… so der Vorschlag von Fachexperten.

    Stattdessen aber sterben Jahr für Jahr Menschen an den Folgen der Nebenwirkungen durch die Einnahme o.g. Medikamente. Und selbst in medizinischen Fachkreisen bezweifeln mittlerweile Fachexperten von Ärzte-Kammern die Wirksamkeit der o.g. Medikamente, die zwar teuer sind, aber nicht wirklich heilen.
    Und zu allem Überfluß die Budgets der Krankenkassen “SCHWER” belasten, was aber der Pharma sehr zu Gute kommt!

    Zitat von Basilius:
    “Nach allem, was ich bisher hier lesen konnte kann man mit MMS recht gut Oberflächen desinfizieren (und ein bisschen anätzen). Zur Einnahme als “Medikament” sollte es keinerlei Veranlassung geben. Sie glauben vermutlich immer noch, daß man mit MMS auch Krebs behandeln könnte, oder?”

    Was daß desinfizieren von Oberflächen aller Art angeht, ist genug gesagt worden.

    Ob MMS Krebs heilen kann, so kann ich mich nur auf die Aussage von Jim Humble verlassen, und ich vertraue seiner Aussage, daß er einem Freund geholfen hat, eine zweite OP an seiner Bauchspeicheldrüse zu verhindern, indem sein Freund ihn bat, das MMS zu geben. Einer Chemo, Bestrahlung und OP wollte er sich nicht noch einmal unterwerfen.

    Er behandelte sich “Eigenverantwortlich” mit MMS, wobei die behandelnden Ärzte nicht weniger staunten, daß die Krebszellen, ohne ihr eigenes Zutun, nach einem halben Jahr oder etwas länger, auf für sie unerklärliche Weise verschwunden waren!

    Der Betroffene hatte es natürlich verschwiegen, den Ärzten zu sagen, daß er sich selbst mit MMS behandelt hat. Mehrere Tests waren negativ. Die Ärzte mußten ihn als geheilt entlassen.

    Daher glaube ich nicht, daß Jim Humble ein Lügner ist. Wohl aber in den Augen der Pharma-Lobbyisten und vielen sogenannten Wissenschaftlern, bei denen er als “Quacksalber” verschrien ist.

    Was ich aber mit Sicherheit weiß ist, daß Krebs mit Vitamin B17 Nebenwirkungsfrei geheilt werden kann. Und daß seit 60 (sechzig) Jahren!
    Und darüber sind im Auftrag der amerikanischen Pharma eine 5-jährige Studien durch einen japanischen Krebs-Forscher durch geführt worden. Diese liegen bis Heute unter Verschluß.

    Und wie schon erwähnt, ist es in den USA und in Deutschland bei Geld / Gefängnisstrafe verboten, Krebs mit Vitamin B17 zu behandeln und zu heilen!

    Zitat von Baslius:
    “Aber Sie benutzen MMS. Wo ist da der echte Unterschied? Zum Thema Chlordioxid hat HaDi ⇒hier schon sehr plausibel & fundiert klingende Informationen niedergeschrieben.”

    Hadi’s Polemik wurde schon von anderen Usern kommentiert. Ich würde mich nur wiederholen. Im Grunde genommen hat er nichts eigenes vor zu weisen, weder Erfahrungen noch sonst irgendwelche wissenschaftlichen Belege darüber, daß MMS jemals einen Menschen zu Tode gebracht hat.

    Nur Vermutungen! Und die sind meines Wissens völlig unwissenschaftlich.

    Zum Thema “Domestos” kann ich nur soviel sagen, daß es überhaupt nicht mit MMS vergleichbar ist!
    Noch einmal: MMS ist nichts anderes als NaClO2 + 5%-tige Lebensmittelsäuren ( Wein- oder Zitronensäure).
    Und Domestos ist meines Wissens NaClO + Tenside + weitere Inhaltstoffe, die nicht wirklich für die humane Anwendung geeignet ist!

    Die im Internet empfohlene 5-9 %-tige Salzsäure als Aktivator an zu bieten, halte ich für sehr fragwürdig. Hier kann es durchaus passieren, daß beim vertauschen beider Substanzen, es wegen des Mischungs-Verhältnisses 1:5, es zu Verätzungen Mundhöhle und der Speiseröhre kommen kann.

    Siehe das unangenehme “Sodbrennen”, daß schon bei einer 0,5-1%-tigen Magensäure-Konzentration auftritt.

    Jim Humble hat nie von Salzsäure gesprochen oder diese empfohlen!

    Zitat von Basilius:
    “Können Sie uns, den unwissenden Blog-Lesern, bitte die grundlegenden Unterschiede zwischen Domestos (ich benutze ja eher Dan-Klorix) und MMS in Bezug auf die verschiedenen Permutationen von Natrium-(Hypo)-Chlori(t/d) so erklären, daß klar wird, warum man das eine mit dem anderen auf gar keinen Fall nicht vergleichen darf?

    Dafür, lieber Basilius, bin ich nicht Fachmann genug. Daß kann nur ein guter Chemiker, der sich damit ausgiebig beschäftigt hat.

    Und Allen ein schönes und weiterhin sinniges und sonniges Wochen-Ende.
    Bleiben Sie alle gesund.

    Tommy

  198. #199 Tommy
    Oktober 1, 2011

    Baslius, und wieder einmal vergaß ich meine letzte Frage.

    Was halten sie von der sogenannten “Erfahrungs-Heilkunde”?

    Ist sie nicht seit 1000-den Jahren die Grundlage aller Forschungen und Studien?

    Tommy

  199. #200 Josef
    Oktober 1, 2011

    Ich habe einen sehr alternativen/pharmaskeptischen/chemieskeptischen Bekannten, der dieses MMS nimmt und überzeugt davon ist. Er glaubt an allerhand “Hokuspokus” wie Blutgruppendiäten und dgl. Manchmal ist es ihm ziemlich schlecht gegangen, hatte Durchfall und Probleme mit dem Verdauungstrakt. Dann meinte er, er habe zu viel MMS genommen. Auch sieht er für sein Alter extrem alt aus, obwohl er sich sehr gesund ernähren würde und einen gesunden Lebenswandel führen würde.

    Ich bin immer wieder erstaunt darüber, welche merkwürdigen Gedankengänge in ihm vorgehen. Diese Verschwörungstheorien gegenüber allen seriösen Wissenschaftlern könnte man schon fast als paranoide Störung bezeichnen. Gleichzeitig ist mir ein gewisser Missionarsdrang in ihm aufgefallen – er schreibt seinen Freunden emails mit seinen neuen esotherischen Anschauungen bzw. Nahrungsergänzungsmitteln.

    Das hat mich an den Eifer von Tommy und Markus Kegel erinnert.

    Was treibt Menschen dazu, derartig missionieren zu wollen? Ist es ein zwanghaftes sich selbst rechtfertigen und die Menschheit retten zu wollen – Gefühl?

    Fast schon wie über einen Gott hat mein Freund über diesen Humble gesprochen. Ein Video hat er mir auch gezeigt. Einen größeren Quacksalber habe ich bisher kaum gesehen.
    Vor Allem die Empfehlung dieses Mittel chronisch einzunehmen finde ich extrem gefährlich und dumm.

    Ich finde, gerade MMS Anwender und Missionare desselbigen sind die wahren Ignoranten. Sie ignorieren nicht nur den Stand der Wissenschaft sondern sogar ihre eigenen Nebenwirkungen, ja deuten sie als Beweis.

    Ich für meinen Teil werde mich von diesem Freund distanzieren, da er sogar Freunden diese toxischen Mittelchen empfielt.

    Ich denke es gibt viele Möglichkeiten, sich zugrunde zu richten. Diese ist vermutlich (ohne eine Langzeitstudie von MMS-Anwendern in den Händen zu halten) eine der Skurrilsten.

  200. #201 Josef
    Oktober 1, 2011

    Ich habe einen sehr alternativen/pharmaskeptischen/chemieskeptischen Bekannten, der dieses MMS nimmt und überzeugt davon ist. Er glaubt an allerhand “Hokuspokus” wie Blutgruppendiäten und dgl. Manchmal ist es ihm ziemlich schlecht gegangen, hatte Durchfall und Probleme mit dem Verdauungstrakt. Dann meinte er, er habe zu viel MMS genommen. Auch sieht er für sein Alter extrem alt aus, obwohl er sich sehr gesund ernähren würde und einen gesunden Lebenswandel führen würde.

    Ich bin immer wieder erstaunt darüber, welche merkwürdigen Gedankengänge in ihm vorgehen. Diese Verschwörungstheorien gegenüber allen seriösen Wissenschaftlern könnte man schon fast als paranoide Störung bezeichnen. Gleichzeitig ist mir ein gewisser Missionarsdrang in ihm aufgefallen – er schreibt seinen Freunden emails mit seinen neuen esotherischen Anschauungen bzw. Nahrungsergänzungsmitteln.

    Das hat mich an den Eifer von Tommy und Markus Kegel erinnert.

    Was treibt Menschen dazu, derartig missionieren zu wollen? Ist es ein zwanghaftes sich selbst rechtfertigen und die Menschheit retten zu wollen – Gefühl?

    Fast schon wie über einen Gott hat mein Freund über diesen Humble gesprochen. Ein Video hat er mir auch gezeigt. Einen größeren Quacksalber habe ich bisher kaum gesehen.
    Vor Allem die Empfehlung dieses Mittel chronisch einzunehmen finde ich extrem gefährlich und dumm.

    Ich finde, gerade MMS Anwender und Missionare desselbigen sind die wahren Ignoranten. Sie ignorieren nicht nur den Stand der Wissenschaft sondern sogar ihre eigenen Nebenwirkungen, ja deuten sie als Beweis.

    Ich für meinen Teil werde mich von diesem Freund distanzieren, da er sogar Freunden diese toxischen Mittelchen empfielt.

    Ich denke es gibt viele Möglichkeiten, sich zugrunde zu richten. Diese ist vermutlich (ohne eine Langzeitstudie von MMS-Anwendern in den Händen zu halten) eine der Skurrilsten.

  201. #202 Basilius
    Oktober 1, 2011

    @Tommy

    Ich mache es kurz, weil mir einfach die Zeit fehlt.-

    Was halten sie von der sogenannten “Erfahrungs-Heilkunde”?
    Ist sie nicht seit 1000-den Jahren die Grundlage aller Forschungen und Studien?

    Nichts!
    Ganz einfach, weil die evidenzbasierte Medizin, wie sie heute betrieben wird Weiterentwicklung davon ist und die in jeder Hinsicht besseren Ergebnisse liefert. Erfahrungs-Heilkunde ist besser als nichts, aber Erfahrungen können nun mal sehr trügerisch sein, wie wachsame Menschen schon öfter festgestellt haben. Vor allem die Erfahrungen, welche sich allein auf die Mutmaßungen eines Einzelnen stützen. Es gibt heutzutage einfach keine vernünftigen Grund mehr sich alleine auf die überholte Erfahrungsmedizin zu stützen (was auch immer sie im Speziellen unter diesem Begriff verstehen mögen…). Alle Lehren, der Erfahrungsmedizin, welche sich nachweislich als wirksam/heilsam bestätigen ließen wurden/werden (wie alles andere, was nachweislich wirksam ist) in die evidenzbasierte Medizin aufgenommen. Es gibt also nichts, was man an der evidenzbasierten Medizin vermissen könnte, was einen objektiven Vorteil bringen würde.
    P.S.: Und beim Thema Natriumchlorit und Konsorten folge ich nach wie vor der von Frau Offe im Artikel ganz oben dargestellten Sachverhalte. Ich muss allerdings gestehen, daß ich vor Salzsäure weitaus weniger Angst habe. Die können Sie eigentlich eher trinken. Im Magen ist ja eh schon massenhaft vorhanden. Ich würde allenfalls mit reichlich Mineralwasser die Kehle nachspülen.

  202. #203 michael
    Oktober 2, 2011

    @Basilius
    >Ich muss allerdings gestehen, daß ich vor Salzsäure weitaus weniger Angst habe. Die können Sie eigentlich eher trinken. Im Magen ist ja eh schon massenhaft vorhanden. Ich würde allenfalls mit reichlich Mineralwasser die Kehle nachspülen.

    Vorkommen im Magensaft (0,1 bis 0,5%-ig)

    Von : http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_hcl.htm

    Siehe auch Punkt: Wirkung auf den menschlichen Körper

    Ich komm dann zur Beerdigung!

  203. #204 Basilius
    Oktober 2, 2011

    @michael
    Darf ich mich darauf rausreden, daß ich ja eben nichts über die Konzentration der Salzsäure gesagt habe?
    Unter der Vorraussetzung bleiben meine Aussagen nämlich korrekt. Und auf der von Ihnen verlinkten Seite wird (wenn auch Sie weiterlesen) ja nach den Auswirkungen auch genau das beschrieben, was ich auch schon empfohlen hatte: Reichlich mit Wasser spülen.
    Es kam vielleicht nicht ganz an, um was es mir mit der flapsigen Bemerkung ging: Im Magen haben wir natürlicherweise ein saures Milieu, da dort Salzsäure schon natürlich vorhanden ist. Mit Laugen hingegen kommt der Magen deutlich schlechter zurecht.

  204. #205 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 2, 2011

    @T

    Daher glaube ich nicht, daß Jim Humble ein Lügner ist….>/I>

    Was sie glauben wollen oder auch nicht ist ihre Sache…

    Was ich aber mit Sicherheit weiß ist, daß Krebs mit Vitamin B17 Nebenwirkungsfrei geheilt werden kann. Und daß seit 60 (sechzig) Jahren!

    Aha.

    Pharmakologen halten Amygdalin, das unter dem Phantasienamen Vitamin B17 vermarktet wird, für ein „unseriöses Wundermittel“. … Die Abgabe von Amygdalin für den Gebrauch beim Menschen durch Apotheker ist strafbar im Sinne des §5 AMG (Verbot bedenklicher Arzneimittel) und kann auch ohne konkreten Schadensfall strafrechtlich verfolgt werden.

    Eine klinische Studie aus dem Jahre 1982[6] zeigte bei an Krebs erkrankten Menschen keinen Vorteil durch die Einnahme von Amygdalin, es zeigten sich stattdessen bei einigen Patienten Symptome einer Cyanidvergiftung. Ein Review aus dem Jahre 2006[7] kam nach der Untersuchung von 36 Studien zum Ergebnis, dass in keiner einzigen der 2006 zur Verfügung stehenden Arbeiten ein Hinweis für eine mögliche Wirkung gegen Krebs beim Menschen nachweisbar war.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Amygdalin

    Siehe auch:

    http://www.ajcn.org/content/32/5/1121.full.pdf

  205. #206 michael
    Oktober 2, 2011

    @Basilius
    >Darf ich mich darauf rausreden, daß ich ja eben nichts über die Konzentration der Salzsäure gesagt habe?

    Von mir aus ja.

    Aber guckst Du auch hier:

    http://www.chemieunterricht.de/dc2/gefahr/gefahren1.htm

    und

    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2011/07/23/zwangsheirat-maedchen-16-trinkt-salzsaeure.html

  206. #207 Tommy
    Oktober 3, 2011

    “Lieber”Kuchlbacher Rudolf,

    (…weil Sie ein ganz besonders “Lieber” Wissenschaftler(?) sind….)

    Wenn Sie schon Zitate kopieren, dann schon im Original! Und nicht nur die Teile eines Zitats, die Ihnen und Ihresgleichen in Ihre unwissenschaftlichen Argumentationen passen!

    Zitat aus Wikipedia:

    “Verwendung als Arzneistoff:

    Bekannt ist Amygdalin auch unter Amigdalina – Laetrile (Lätril), Mandelonitril oder Vitamin B17 als alternatives Mittel zur Prophylaxe und Behandlung von Tumorerkrankungen (Krebs) oder deren Symptomen.

    Pharmakologen halten Amygdalin, das unter dem Phantasienamen Vitamin B17 vermarktet wird, für ein „unseriöses Wundermittel“. Die Befürworter der Therapie verweisen hingegen auf angebliche Erfolge bei der Krebsbekämpfung. Die Abgabe von Amygdalin für den Gebrauch beim Menschen durch Apotheker ist strafbar im Sinne des §5 AMG (Verbot bedenklicher Arzneimittel) und kann auch ohne konkreten Schadensfall strafrechtlich verfolgt werden. Hiervon bis auf weiteres ausgenommen ist eine Apotheke aus Hannover (siehe unten: Gerichtsurteil zu Amygdalin), da eine von der zuständigen Apothekerkammer ausgesprochene Verbotsverfügung durch ein Gericht wegen Rechtswidrigkeit aufgehoben wurde.”

    Und wenn dann noch vom Wikipedia-Betreiber(?) der folgende Hinweis für den dort nachfolgenden Absatz eingefügt wurde, so stellt sich die Frage, wer diesen Absatz und in welchem Interesse dort veröffentlicht hat.

    Warum hat man an Menschen und nicht erst in Tier-Versuchen das Vitamin B17 erprobt? (ausgenommen Dr. Krebs, dem Entdecker des Wirkstoffes, den er in die Gruppe der Vitamine einordnete…). Er begann mit Tierversuchen… und danach behandelte und heilte er Menschen, die an Krebs erkrankt waren…und daß alles auf wissenschaftlicher Basis…etc.

    Keiner, nicht einmal seine “Gegner”, wagten es Ihn als Quacksalber oder Scharlatan zu betiteln! Warum wohl? Weil er recht hat!

    Warnhinweis von Wikipedia:

    “Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (bspw. Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Hilf bitte der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.”

    Besagter Absatz bei Wikipedia:

    “Die Limabohne enthält in rohem Zustand beispielsweise 0,2–0,3 % gebundene Blausäure (200–300 mg/100 g), Gartenbohnen und Erbsen aber nur 0,002 % (2 mg/100 g)[17]. Kirschsaft immerhin noch 0,00005 % (500 µg/l). Die tödliche Dosis beim Menschen liegt bei etwa 50 mg Blausäure (0,5–3,5 mg/kg Körpergewicht). Als unbedenklich dagegen gelten 5 µg/kg Körpergewicht, wie sie durch gewöhnliche Lebensmittel niemals überschritten werden, zumal die mit etwas höherem Gehalt an gebundener Blausäure (Hülsenfrüchte) auch bei uns nicht roh verzehrt werden. Ein einziger Aprikosenkern enthält aber bereits 0,5 mg Blausäure, so dass man besser nicht mehr als ein bis zwei solcher Kerne pro Tag verzehren sollte.”

    Und warum soll man dann überhaupt bittere Aprikosenkerne kauen, wenn sie doch giftig und zudem auch noch nutzlos sind?

    Sehen Sie, lieber Kuchlbacher Rudolf, mitunter kann ein gut gemeinter Schuß auch nach hinten losgehen oder zum “Rohr-Krepierer” werden. Naja, nichts für ungut. Vielleicht stoßen auch Sie eines Tages auf die Wahrheit über den Wirkstoff Amydalin oder auch Lätril genannt.

    Wer mehr darüber wissen möchte, schaut einfach mal hier hinein. Auch für Herrn Kuchlbacher Rudolf geeignet, aber nicht zwingend notwendig für Ihn!

    http://www.healthcare-2000.info/front_content.php?idart=150

    Herrn Kuchlbacher Rudolf scheint es wohl mittlerweile immer schwerer zu werden, meinen “Tommy” (…nur 5(!) Buchstaben…) voll aus zu schreiben.

    Schöne und weiterhin sonnige Tage Euch Allen.

    Tommy

  207. #208 Tommy
    Oktober 3, 2011

    Eines noch für Herrn Kuchlbacher Rudolf,

    Wikipedia bittet Sie um Ihre Mithilfe. Finden Sie doch an Hand von Belegen und / oder Studien heraus, daß die hier angebrachten “Fakten” (?) zum Thema “Amygdalin” falsch oder richtig sind, bzw. der WAHRHEIT entsprechen.

    Dann haben Sie wenigsten keine oder kaum noch Zeit, hier im sogenannten Science-Blog unwissenschaftliche und unqualifizierte Kommentare zum Besten zu geben!

    Siehe Wikipedias Bitte um Ihre Mithilfe:

    “Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (bspw. Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Hilf bitte der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.”

    Der von mir u.g. Link kann für Sie und Andere sehr hilfreich sein, um vielleicht zu Erkenntnissen zu gelangen, die Sie vielleicht noch nie so zu lesen bekommen haben.

    http://www.healthcare-2000.info/front_content.php?idart=150

    Viel Freude beim recherchieren.

    Tommy

  208. #209 Tommy
    Oktober 3, 2011

    Sehr geehrter michael,

    vielen Dank für die gute Recherche zum Thema “…. trinken von Salzsäure” des Herrn Basilius.

    Damit haben Sie mir Arbeit für die Beantwortung des Kommentares von Basilius abgenommen. Sie haben es auf den Punkt gebracht. Allerdings weiß ich, daß Sie das mit der Beerdigung nicht wirklich meinen. Vielen Dank.

    Den “Chemieunterricht” – Link habe ich mir gerne als Lesezeichen gesetzt.

    Einen Frage noch an Sie: Sind sie derselbe groß geschriebene “Michael” vom 27.10.2010 wie der hier klein geschriebene “michael”?

    Mit freundlichen Grüßen

    Tommy

  209. #210 michael
    Oktober 3, 2011

    > Sind sie derselbe groß …

    Nein, der schreibt sich ausserdem ohne ‘a’.

    Und schau mal hier( http://www.medizinfo.de/gastro/speiseroehre/veraetzungen.shtml) zu den Folgen einer Laugen Verätzungen rein.

  210. #211 Tommy
    Oktober 4, 2011

    Hallo Basilius,

    was halten Sie von diesem medizinischem Ansatz?

    http://www.medizinfo.de/komplementaermedizin/start.shtml

    Zitat:

    “Komplementärmedizin = Alternative Medizin

    Das Leben ist ständig in Bewegung. Leben ist Veränderung. Auch Wissenschaft und Medizin verändern und entwickeln sich jeden Tag weiter. Die klassische Schulmedizin, die ihre Wissenschaftlichkeit voranstellt, kann nicht alle Vorgänge und Fragen um Körper, Geist und Seele eines Menschen erklären. Warum wirkt eine bestimmte Medizin bei einem Menschen und bei einem anderen Menschen nicht? Die Erfolgsaussichten einer Therapie für die Heilung und das Wohlbefinden eines Menschen steigen oft, wenn Medizin weiter gefasst wird und mehr als einen Therapieansatz zulässt. Dabei sollte der Patient als kompetenter Partner mit einbezogen werden.

    Komplementärmedizin versteht sich als ergänzende, integrative Medizin. Der Begriff Alternative Medizin wird synonym verwendet. Zu den häufigsten komplementärmedizinischen Verfahren gehören Akupunktur, Naturheilverfahren und Homöopathie. Alternative Therapieangebote werden bisher überwiegend von Menschen mit Rückenproblemen, bei Stress, Kopfschmerz und Migräne, Problemen mit der Menopause, Krebs und Arthritis genutzt.”

    Und noch vielen anderen Krankheiten, bis hin zu von der Schul-Medizin als aus therapierte nicht zu heilende Krankheiten.

    Zum Thema Salzsäure noch ein Wort.

    Zitat von Basilius:

    “@michael
    Darf ich mich darauf rausreden, daß ich ja eben nichts über die Konzentration der Salzsäure gesagt habe?
    Unter der Vorraussetzung bleiben meine Aussagen nämlich korrekt. Und auf der von Ihnen verlinkten Seite wird (wenn auch Sie weiterlesen) ja nach den Auswirkungen auch genau das beschrieben, was ich auch schon empfohlen hatte: Reichlich mit Wasser spülen.
    Es kam vielleicht nicht ganz an, um was es mir mit der flapsigen Bemerkung ging: Im Magen haben wir natürlicherweise ein saures Milieu, da dort Salzsäure schon natürlich vorhanden ist. Mit Laugen hingegen kommt der Magen deutlich schlechter zurecht.”

    Daß mit der Salzsäure trinken war eine schlechte “flapsigen Bemerkung”!

    Denn selbst eine 0,5%-tige HCl-Lösung würde ich Niemanden empfehlen zu trinken.

    Auch nicht zur Aktivierung von Natriumchlorit (MMS). Denn soweit ich mich erinnere, beendet der Herr, in dem von Fr. Dr. Julia Offe gesetzten Link (Filmchen), die weitere Aktivierung der MMS-Lösung mit Natron, um einen verbleibenden Säurerest zu neutralisieren.

    Und was die Salzsäure im Magen angeht, so kommt sie gar nicht mit der Magenwand in Berührung, solange die schützende Schleimhaut die Magenwände umgibt. Nur bei einer Schädigung derselben kommt es zu Schleimhaut-Entzündungen (Gastritis) bis hin zu Magen-Geschwüren (Ulcera) und manchmal auch zu Krebs-Bildung.

    Weder die Speiseröhre noch der Rachenraum verfügen über diesen Schleimhaut-Schutz.

    Das sogenannte “Sodbrennen”, verursacht durch eine manchmal ungenügend schließende Speiseröhre zum Magen-Eingang mit der Zeit nämlich auch Verätzungen der Speiseröhre und sollte medizinisch behandelt werden.

    Besser und schneller geht die Neutralisation von Säuren mit Natron!

    Natron ist der Kurzbegriff für Natriumhydrogencarbonat mit der Summen-Formel (NaHCO3).

    Es ist und darf keinesfalls mit der Natronlauge verwechselt werden!

    Es wird gerne als Back-Hilfe von Hausfrauen / Hausmännern benutzt. Daher in vielen Haushalten vorhanden. Erhältlich überall. In Tablettenform und auch als Pulver zu haben.

    Und hat zu dem noch viele weitere nützliche Verwendungsmöglichkeiten. Siehe Beipack-Zettel!

    Tommy

  211. #212 Tommy
    Oktober 5, 2011

    Lieber “Josef” vom 01.10.11 · 15:09 Uhr

    Zitat von Josef:

    “… Er glaubt an allerhand “Hokuspokus” wie Blutgruppendiäten und dgl. Manchmal ist es ihm ziemlich schlecht gegangen, hatte Durchfall und Probleme mit dem Verdauungstrakt. Dann meinte er, er habe zu viel MMS genommen. Auch sieht er für sein Alter extrem alt aus, obwohl er sich sehr gesund ernähren würde und einen gesunden Lebenswandel führen würde.”

    Hat er daß definitiv so zu Ihnen gesagt: “Er glaubt an allerhand “Hokuspokus” wie Blutgruppendiäten und dgl.” Daß glaube ich Ihnen definitiv nicht!

    Kein Mensch bezeichnet Dinge und Sachverhalte als “Hokuspokus”, an die er glaubt. Und zwar auf Grund von Erfahrungen, die er gesammelt hat.

    Und daher behaupte ich einfach mal, daß ohne “Erfahrungs-Heilkunde” KEINE evidenzbasierte Forschung möglich ist!

    Zitat von Jesef:

    “Ich bin immer wieder erstaunt darüber, welche merkwürdigen Gedankengänge in ihm vorgehen. Diese Verschwörungstheorien gegenüber allen seriösen Wissenschaftlern könnte man schon fast als paranoide Störung bezeichnen.”

    Sie, lieber Sosef, verdrehen hier einfach die Tatsachen. Wenn er Ihnen gegenüber “Verschwörungs-Theorien” geäußert hat, dann hat er sie ganz bestimmt nicht auf die wirklich seriösen Wissenschaftler bezogen!
    Vielmehr sind es die unseriösen Wissenschaftler, von denen er spricht!

    Weltbekanntes Beispiel:

    Der oberste Chef des Welt-Klima-Rates mußte bekanntermaßen sein “Hut und Tasche” nehmen, weil er und Wissenschafts-Kollegen weltweit Klima-Daten gefälscht haben, die ein Abschmelzen der Himalaja-Gletscher bis zum Jahre 2035 zur Folge haben sollte. Verschwörungs-Theorien? Mitnichten!

    In Wirklichkeit geht es nur um Milliarden finanzieller Zuwendungen, die letztendlich der Kleine Steuerzahler zu erbringen hat!

    Vom “Klima-Papst” El Gor ganz zu schweigen mit seinem Film eines einsamen Eisbären auf einer einsam dahin schmelzenden Eisscholle und weit und breit kein Packeis oder eine Robbe zu sehen… etc.

    Zitat von Jesef:

    “Gleichzeitig ist mir ein gewisser Missionarsdrang in ihm aufgefallen – er schreibt seinen Freunden emails mit seinen neuen esotherischen Anschauungen bzw. Nahrungsergänzungsmitteln.
    Das hat mich an den Eifer von Tommy und Markus Kegel erinnert.”

    Was ist falsch daran, seine Erfahrungen anderen mit zu teilen? Zum “missionieren”
    gehören immer mindestens Zwei. Daß passiert doch täglich weltweit. Und, lieber Josef, haben sie sich missionieren lassen?

    Zitat von Josef:

    “Fast schon wie über einen Gott hat mein Freund über diesen Humble gesprochen. Ein Video hat er mir auch gezeigt. Einen größeren Quacksalber habe ich bisher kaum gesehen.”

    Haben Sie denn überhaupt schon einmal einen “Quacksalber” gesehen, lieber Josef?

    Zitat von Josef:

    “Vor Allem die Empfehlung dieses Mittel chronisch einzunehmen finde ich extrem gefährlich und dumm.”

    Zeigen Sie uns doch bitte die Person mit Name und Adresse, die, so daß Zitat von Josef ” … die Empfehlung dieses Mittel chronisch einzunehmen…” schriftlich ausgesprochen hat.

    Zitat von Josef:

    “Ich finde, gerade MMS Anwender und Missionare desselbigen sind die wahren Ignoranten. Sie ignorieren nicht nur den Stand der Wissenschaft sondern sogar ihre eigenen Nebenwirkungen, ja deuten sie als Beweis.”

    Ich denke mal, daß derjenige ein “Ignorant” ist, der nach einer MMS-Einnahme eine Besserung seines gesundheitlichen Zustandes bemerkt hat, stattdessen aber einfach behauptet, es würde nichts bemerken.
    Daß könnte ich mir allerdings bei jedem Vitamin B17- und MMS-Gegner ganz gut vorstellen!

    Ich stelle jetzt mal eine ganz “ketzerische” Frage an Josef und alle Vitamin B17- und MMS-Gegner.

    Was würden Sie tun, wenn Sie selbst oder Ihre eigene Mutter/Vater an Krebs erkrankt wären?

    Die schulmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten wurden nach dem Stand der Wissenschaft voll ausgeschöpft. Aber der Krebs will einfach nicht aufgeben. Sie aber auch nicht.
    Der Arzt gibt auf (weil er am Ende mit seinem Latein ist) und entläßt die Betroffenen nach Hause.

    Und jetzt erfahren Sie von einem Freund/Bekannten von diesem Vitamin B17, daß in der Lage sein soll, Krebs unter bestimmten Voraussetzung vielleicht noch heilen zu können.
    Würden Sie für sich selbst oder Ihrer/m Mutter/Vater das Vitamin B17 (sprich Aprikosen-Kerne) besorgen und geben? Oder Sie weigern sich selbst es zu nehmen oder lassen Sie Ihre/n Mutter/Vater sterben, nur weil es angeblich keine ordentliche Studien gibt (obwohl es diese reichlich gibt!), die belegen, daß das Vitamin B17 erfolgreich zur Krebsbehandlung eingesetzt werden kann, nur nicht in Deutschland und USA?

    Zitat von Josef:

    “Ich für meinen Teil werde mich von diesem Freund distanzieren, da er sogar Freunden diese toxischen Mittelchen empfielt.”

    Lieber Herr Josef, erst sprechen Sie von einem “…sehr alternativen/pharma-skeptischen/chemieskeptischen Bekannten…”, dann sprechen Sie von Ihrem Freund, von dem Sie sich distanzieren wollen, weil er sogar Freunden das MMS empfiehlt.

    Welche Freunde meinen Sie denn, Ihre oder seine Freunde? Wenn Sie sich von Ihrem Freund distanzieren, dann sind Sie nie wirklich sein Freund gewesen! Oder haben Sie Erfahrungen mit MMS gemacht, gleich welcher Art?

    Zitat von Josef:

    “Ich denke es gibt viele Möglichkeiten, sich zugrunde zu richten. Diese ist vermutlich (ohne eine Langzeitstudie von MMS-Anwendern in den Händen zu halten) eine der Skurrilsten.”

    Lieber “Josef”, kennen Sie nur einen einzigen MMS-Anwender, der sich “zugrunde” gerichtet hat?

    Wenn nicht, so sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie über ein Mineral-Präparat zu urteilen in der Lage sind, von dessen Wirkungsweise Sie gar keine Ahnung haben? Ich weiß auch nicht alles, was das Chlordioxid noch so anstellen kann. Jedenfalls ist es sehr elektronenhungrig!

    Obwohl es in der Wasser/Lebensmittel-Industrie als LM-Zusatz-Stoff gesetzlich zu gelassen ist!

    Ich wiederhole noch ein letztes mal:

    Die amerikanische “Gesellschaft für analytische Chemie” hat schon vor Jahren festgestellt, daß CHLORDIOXID (ClO2) der wirksamste Killer aller pathogenen Mikroben ist, den die Welt je kennt!

    Ich denke, daß nun alles gesagt ist und werde mich aus dem “Science-Blog” ausklinken.

    Der Grund:

    Von allen “Heilmittel-Gegnern” konnte ich nicht wirklich etwas konstruktives erfahren. Weder auf wissenschaftlicher Basis noch auf Erfahrungsheilkunde-Basis.

    Ich behaupte nach wie vor:

    Ohne Erfahrungs-Heilkunde gibt es keine evidenzbasierte Medizin! Denn forschen, nach etwas Bestimmten, können wir nur dann, wenn wir eine Erfahrung gemacht haben, warum etwas funktioniert oder passiert oder warum es eben nicht funktioniert oder nicht passiert.

    In diesem Sinne wünsche ich allen von Herzen eine gute Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

    Langsam aber sicher müssen wir uns nun wärmer anziehen.

    Tommy

  212. #213 Markus Kegel
    Oktober 5, 2011

    @tommy
    Schade dass du aussteigst – gute Postings, wortgewaltig, reich an Sarkasmus und genügend wirkliche Argumentation, denen keiner im entferntesten das Wasser reichen konnte … ich fand die Rückzugsargumentation der pharmazeutischen Vertreter echt klasse – ein Beispiel dafür, wie man sich selbst disqualifiziert. Aber zu Glück der Pharma gibt es viele, die mittlerweile keine Chance mehr haben zwischen Scheinargumenten und begründeten Argumenten unterscheiden zu können.

    Wir waren zwei gegen ganz viele … und wir haben gewonnen – ja, sehe ich so!

    Eine wirkliche Diskusion ist bei so viel Ignoranz nicht möglich! Über MMS werde ich mich hier nicht mehr unterhalten, wohl aber gerne und immer wieder über die Dummheit der Leute – wer will, darf sich den Schuh gerne anziehen!

  213. #214 Peter Ofenbäck
    Oktober 5, 2011

    @Tommy:
    Ihr Verhalten ist nicht zu tolerieren. Sie schreiben in einem recht ordentlichen Deutsch, so dass ich davon ausgehe, dass Sie über ein halbwegs funktionsfähiges Gehirn verfügen. Was veranlasst Sie also, sich in einer Pseudoargumentation zu ergehen, als ob Ihnen der Verstand abhanden gekommen wäre?

    Zitat: “Lieber Basilius, prinzipiell stimme ich ordentlich durchgeführten Studien nach den gängigen wissenschaftlichen Standards zu, wenn sie ehrlich zum Wohle und zum Nutzen für die Menschen durchgeführt werden”

    Unehrlich durchgeführte Studien sind eben keine Studien nach wissenschaftlichen Standards. Und ob Forschung “zum Wohle der Menschheit” geschieht, kann man häufig erst beantworten, nachdem die Ergebnisse vorliegen. Deshalb ist es kein Kriterium von Wissenschaftlichkeit, ob “zum Wohle der Menschheit” geforscht wird.

    Zitat: “Was aber, lieber Basilius, nützen uns mehrjährig durch geführte Studien, die im Endresultat die Zulassung von Medikamenten bewirken, die den Menschen nicht wirklich helfen gesund zu werden. ”

    Eine rhetorische Figur, die vor Unredlichkeit nur so strotzt. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wird man bereit sein, sich auf gefährlichere Behandlungsmethoden einzulassen als bei einem Schnupfen. Die Alternative lautet nämlich sterben oder länger leben, letzteres evtl. unter Qualen wegen der “Nebenwirkungen” der verwendeten Medikamente. Diese Entscheidung kann dem Patienten niemand abnehmen. Bei den Mitteln “gegen” HIV hat noch kein seriöser Wissenschaftler behauptet, dass sie die Krankheit heilen würden. Aber sie können den Ausbruch von AIDS über viele Jahre hinauszögern, so dass der Betroffenene ein fast normales beschwerdefreies Leben führen kann. Hier lautet also die Alternative: Frühes Siechtum bis zum Tode oder ein fast normales und auch normal langes Leben. Auf diese blöde Argumentation mit den Nebenwirkungen möchte ich jetzt nicht mehr eingehen, das langweilt mich.

    Dass die Pharmaindustrie nicht nur die Gesundheit der Menschen im Auge hat, sondern vor allem den finanziellen Gewinn und somit viel zu häufig gegen das Prinzip der Wissenschaftlichkeit verstoßen wird, ist schlimm. In dieser Gesellschaft ist Gesundheit eine Ware wie fast alles. Das wünsche ich mir anders, es ist aber für Dikussion hier irrelevant.

    Richtig kriminell ist es, wenn jemand dahergeht und alles Üble in der Welt der “Schulmedizin” als Vorwand nimmt, mit vollkommen unseriöser Argumentation für sein “alternatives” Mittelchen zu werben, das beinahe gegen alle Gebrechen wirken soll, und ja so nebenwirkungsfrei und sicher in der Anwendung ist.

    Sie, Tommy, nutzen in Ihren Statements fast alle Tricks erfolgreicher Demagogen. Wie Sie formulieren, scheint so eingängig und logisch, ist aber nur leeres Geblubber. Sie sind gefährlich und nur deswegen lasse ich mir von dem Mist, den Sie absondern, meine Zeit stehlen. Wären die Menschen nur etwas gebildeter, jeder würde Sie durchschauen. Was ich allerdings überhaupt nicht verstehe: Was bezwecken Sie mit dem Scheiß? Verdienen Sie Geld daran oder wollen Sie Ihre Fähigkeiten Menschen zu manipulieren testen? Mir jedenfalls wird speiübel und würde es mich sehr freuen, wenn Sie meinen Planeten baldmöglichst verlassen würden.

  214. #215 michael
    Oktober 6, 2011

    > Ich denke, daß nun alles gesagt ist und werde mich aus dem “Science-Blog” ausklinken.

    Ein guter Vorsatz.

    > Zum “missionieren” gehören immer mindestens Zwei.

    Zum Betrügen gehören auch mindestens zwei. Der Betrüger und der oder die Betrogenen.

  215. #216 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 7, 2011

    @Peter Ofenbäck

    D’accord
    Allerdings leider Perlen vor die Säue.

  216. #217 Tommy
    Oktober 10, 2011

    Hallo Markus Kegel,

    Danke für Dein Statement. Ich war ein paar Tage dienstlich Unterwegs.

    Zitat von Markus:

    “Wir waren zwei gegen ganz viele … und wir haben gewonnen – ja, sehe ich so!”

    Leider war und ist es ein ungleicher “Kampf” gewesen. Deinen Argumenten konnte auch keiner wirklich Paroli bieten! Für mich sind die Gegner der Alternativen Heilung ein sogenanntes “armes Ich”! Sie sind nicht in der Lage, anderes Gedankengut und Erfahrungen zuzulassen und zu akzeptieren!

    Daß Schlimme an den kontraproduktiven Beiträgen im sogenannten “Science Blog” zum Thema Chlordioxid ist, daß ausnahmslos diese “Schreiber” noch NIEMALS einen Kontakt mit dem Mineralsalz Natriumclorit oder auch dem Vitamin B17 hatten!
    Daß ist eindeutig den Inhalten ihrer Beiträge zu entnehmen.

    Ganz besonders der Herr Peter Ofenbäck!

    Siehe Zitat von Herrn Peter Ofenbäck:

    “Peter Ofenbäck vom 16.09.11 · 10:00 Uhr

    @Julia:
    In welches üble Wespennest hast Du denn da gestochen? Diese MMS-Sache kannte ich bisher gar nicht.”

    Mit dieser Aussage(n) haben sich “Peter Ofenbäck” und Andere eindeutig DISQUALIFIZIERT!

    Mehr werde ich dazu nicht mehr schreiben. Und zum Thema Vitamin B17 (Amygdalin) hat sich leider auch noch wirklich keiner Geäußert.

    Zitat von Peter Ofenbäck:

    “Bei den Mitteln “gegen” HIV hat noch kein seriöser Wissenschaftler behauptet, dass sie die Krankheit heilen würden. Aber sie können den Ausbruch von AIDS über viele Jahre hinauszögern, so dass der Betroffenene ein fast normales beschwerdefreies Leben führen kann. Hier lautet also die Alternative: Frühes Siechtum bis zum Tode oder ein fast normales und auch normal langes Leben. Auf diese blöde Argumentation mit den Nebenwirkungen möchte ich jetzt nicht mehr eingehen, das langweilt mich.”

    Hier ein sehr interessanter Link zum Thema HIV/AIDS für Alle diejenigen, die es ertragen können, auch eine andere Wahrheit über HIV/Aids zu erfahren. Dort geht es um weit mehr als nur “… zu lindern oder auch mit Medikamenten das Leben zu verlängern… etc.!

    http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/natuerliches-heilen/mike-adams/ungekuerzte-fassung-von-house-of-numbers-zeigt-schockierende-wahrheit-ueber-aids-.html

    Zitat aus dem Kopp-Verlag Beitrag:

    “Ungekürzte Fassung von »House of Numbers« zeigt schockierende Wahrheit über AIDS

    Autor: Mike Adams

    Als Brent Leung seinen bahnbrechenden neuen Dokumentarfilm über AIDS, House of Numbers, zu zeigen begann, konnte er sich wohl kaum die Welle an herab würdigenden Angriffen vorstellen, die auf ihn einstürmen würde. Die Befürworter herkömmlicher AIDS-Theorien (mit allen ihren Impfstoffen und Medikamenten) wüteten gegen ihn und warfen ihm vor, »AIDS zu leugnen«, wobei sie bewusst auf den Begriff »Holocaust-Leugner« anspielten.”

    Zitat:
    “Die meisten Menschen sterben an ihren Medikamenten und nicht an ihren Krankheiten. (Jean Moliere, fr. Dichter, 1622 – 1673)”

    Sagte Jean Moliere schon im 17-ten Jahrhundert! Sehr bemerkenswert!

    Besonders bemerkenswert das eingebette Youtoub-Video und weiteren 14 Vidios.

    Natürlich NICHTS für “Leugner” der Alternativ- und Erfahrungs-Heilkunde!

    Kleine Zitate zur allgemeinen Erheiterung.

    “Der Vorteil der Klugheit liegt darin, daß man sich dumm stellen kann.
    Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890 – 1935)”

    “Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. (Heinrich Heine, dt. Dichter, 1797 – 1856)”

    “Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee, chin. Kampfsportler u. Philosoph, 1940 – 1973)”

    “Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen. (George Bernhard Shaw, ir. Dramatiker, 1856 – 1950

    “Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit: das ist der Grund, warum sich die meisten Menschen vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw, ir. Dramatiker, 1856 – 1950)”

    Und Freiheit bedeutet auch, selbst zu entscheiden, was ich tue oder lasse! Daß nennt man dann “Eigenverantwortung”!

    Meine Definition für Dummheit:

    “Dummheit ist Unwissenheit. Und wer nicht Dumm sterben will, muß sich eben informieren, recherchieren oder forschen, bevor er sein Wissen zum Besten geben kann!

    Diese Definition ist aber nur für die nicht Wissen wollenden! Denn sonst wären wir alle irgendwie Dumm, weil wir logischerweise nicht alles wissen können.

    Und Forschen kann ich nur nach etwas, wenn ich von etwas Kenntnis habe, aber nicht weiß, was es ist oder worum es sich handelt.

    In diesem Sinne schöne Herbsttage. Auch bei Regen macht es Spaß im Wald, wenn man richtig angezogen ist, die Vergänglichkeit des Lebens mit allen 5 Sinnen zu erfahren!

    Für diejenigen, denen ein Teil dieser Sinne abhanden gekommen ist zur Erinnerung:

    “Sehen… die Färbung des Laubes…

    “Hören… daß ächzen der Bäume, die im Winde sich biegen…”

    “Fühlen… die Baumrinde, krabbelnde Käfer und andere Tiere…”

    “Schmecken… die Kühle Frische klaren Quellwassers… die Früchte des Waldes genießen… aber bitte nicht Alle naschen, wenn doch, dann bitte eine Probe vorher einstecken, daß kann Leben retten!”

    “Riechen… einfach mal die Nase RICHTIG ins Moos und regenfeuchtes Laub stecken… aber aufgepaßt, manchmal zwicken einen dabei die “Trolle” in die Nase…”

    Viel Freude beim Lesen und Hören.

    Tommy

  217. #218 Tommy
    Oktober 10, 2011

    Hallo michael,

    michael vom 06.10.11 · 02:08 Uhr

    > Ich denke, daß nun alles gesagt ist und werde mich aus dem “Science-Blog” ausklinken.

    Ein guter Vorsatz.

    > Zum “missionieren” gehören immer mindestens Zwei.

    Zitat von michael:

    “Zum Betrügen gehören auch mindestens zwei. Der Betrüger und der oder die Betrogenen.”

    Lieber micheal, prinzipiell ist diese Aussage richtig! Aber ist daß alles?

    Wer derartige Äußerungen in den Raum stellt, sollte sie auch begründen und beweisen können!

    Ansonsten würde man es in die Kategorie “Mobbing” einstufen!
    Und daß soll mittlerweile auch strafbar sein.

    Fühlen Sie sich denn betrogen und kennen Sie denn einen solchen Betrüger? Und wie hat er Sie denn und womit betrogen?

    Den sollten Sie natürlich anzeigen, wenn er Ihnen Heilversprechen angibt.

    Was er aber kann und weitersagen darf ist, daß sind seine persönlichen Erfahrungen, die er mit diesem Mineral-Präparat gemacht hat. Was Sie mit diesen Informationen anfangen, ist ausschließlich Ihre eigene Sache.

    Solange Sie aber nichts darüber wissen ( …außer bei Wikipedia mal nachgeschaut),
    sollten Sie sich einfach ein wenig zurück halten mit derartigen Äußerungen, da sie nichts zur Klärung des Sachverhaltes beitragen.

    Ich weiß schon, wie Ihr Kommentar lauten wird…..” …..schön gelabert….”, aber macht nichts.

    In diesem Sinne schönen Tag, michael.

    Tommy

  218. #219 michael
    Oktober 10, 2011

    > Was er aber kann und weitersagen darf ist, daß sind seine persönlichen Erfahrungen, die er mit diesem Mineral-Präparat gemacht hat.

    Lolipop, Du kleiner Scherzkeks. Schrubelbst Du nicht:

    Und jetzt erfahren Sie von einem Freund/Bekannten von diesem Vitamin B17, daß in der Lage sein soll, Krebs unter bestimmten Voraussetzung vielleicht noch heilen zu können.
    Würden Sie für sich selbst oder Ihrer/m Mutter/Vater das Vitamin B17 (sprich Aprikosen-Kerne) besorgen und geben? Oder Sie weigern sich selbst es zu nehmen oder lassen Sie Ihre/n Mutter/Vater sterben, nur weil es angeblich keine ordentliche Studien gibt (obwohl es diese reichlich gibt!), die belegen, daß das Vitamin B17 erfolgreich zur Krebsbehandlung eingesetzt werden kann, nur nicht in Deutschland und USA?

    Wo sind denn da die persönlichen Erfahrungsberichte. Oder bist Du der gute Freund, der Mami und Pappi, Omi und Opi mit Vitamin B17 und MSN von Krebs, Haarausfall und Inkontinenz geheilt hat.

    Und die bestimmten Voraussetzung kann ich mir gut vorstellen: Der Patient hat gar kein Krebs

  219. #220 Roland
    Oktober 10, 2011

    @tommy

    “Die meisten Menschen sterben an ihren Medikamenten und nicht an ihren Krankheiten. (Jean Moliere, fr. Dichter, 1622 – 1673)”
    Sagte Jean Moliere schon im 17-ten Jahrhundert! Sehr bemerkenswert!

    Beeindruckend. Voll überzeugend.
    Hast du vielleicht noch ein Zitat von Caesar zur Energietechnik oder zur Landwirtschaft?
    Kann es sein, daß du nicht so ganz auf dem aktuellen Stand bist, was das Wissen der Menschheit angeht?

  220. #221 Tommy
    Oktober 11, 2011

    Lieber (klein?) michael,

    Zitat von (klein?) michael:

    “Und die bestimmten Voraussetzung kann ich mir gut vorstellen: Der Patient hat gar kein Krebs”

    Aha, lieber (klein?) michael, woher wissen Sie denn das? Haben Sie denn diesen Betroffenen schon einmal gesehen? Und haben Sie ihn denn untersucht?

    Scrabbeln Sie weiter! Versuchen Sie einmal Ihre Wortschöpfung dort unter zu bringen. Siehe Link.

    http://www.scrabble.de/index.php?p=home&f=y

    Mit freundlichen Grüßen

    Tommy

  221. #222 michael
    Oktober 11, 2011

    > woher wissen Sie denn das

    Von Onkel Tommy, weil der sich davor drückt, diese ‘bestimmten Vorraussetzungen’ zu konkretisieren.

  222. #223 klauszwingenberger
    Oktober 12, 2011

    Lassen wir Kegel und Tommy doch einfach weitersabbeln. Besser kann man die conditio für den Konsum von MMS gar nicht darstellen.

  223. #224 Markus Kegel
    Oktober 12, 2011

    @Klaus Zingenberger

    die “conditio” für den Konsum von MMS …. wer sabbelt hier?

    Erstmal ist das Verwenden von “die” falsch, soweit ich mich erinnern kann … vom Sinn her komisch ” … der Antrag für den Konsum von MMS …”

    Eine Laudatio (Lobrede) auf MMS, die halte ich gerne …

    Aber disqualifizieren sie sich ruhig weiter, ist ja nicht das erste Mal, dass sie versuchen beim Ausbleiben von Argumenten persönlich zu beleidigen.

    Lieber Basilius, oder wer sonst Owner dieses Blogs ist, ich bitte um eine Verwarnung für Herrn Zwingenberger, der offensichtlich seine persönlichen Defizite durch Beleidigungen ausgleicht.
    Auch hier ist er nicht wirklich dazu in der Lage, aber ich empfinde diesen Ton absolut unangemessen.

    Wenn ich schon angesprochen werde, Herr Zwingenberger, dann entweder mit Markus, oder Markus Kegel. oder Herr Kegel. Die Benutzung von “Kegel” in Ihrem obigen Text empfinde ich als respektlos, vielleicht ist dies genau das was Sie bezwecken wollen?
    Aber warum denn überhaupt so kompliziert? Ein du A… hätte für mich doch vollkommen gereicht – hätte ich garanttiert verstanden!

    ne schöne Jruß

  224. #225 Tommy
    Oktober 12, 2011

    Hallo Ihr Schönen und Reichen,

    Zitat von Markus Kegel:

    “Lieber Basilius, oder wer sonst Owner dieses Blogs ist, ich bitte um eine Verwarnung für Herrn Zwingenberger, der offensichtlich seine persönlichen Defizite durch Beleidigungen ausgleicht.
    Auch hier ist er nicht wirklich dazu in der Lage, aber ich empfinde diesen Ton absolut unangemessen.”

    Sie haben mir diesen Hinweis vorweg genommen. Vielen Dank.

    Ich denke mal, daß Frau Dr. Julia Offe für diesen “Blog”, im Sinne einer ordentlichen Umgangssprache, verantwortlich ist und stellvertretend Herr/Frau(?) Basilius?

    Daß gesagte betrifft natürlich nicht nur Herrn/Frau(?) Klaus Zwingenberger, sondern auch die Herren(?) michael, Peter Ofenbäck, Kuchlbacher Rudolf, u.a.

    Daß (?) hinter der Anrede bedeutet für mich, daß ich nicht weiß, ob es sich um einen weiblichen oder männlichen Schreiber/Kommentator handelt.

    Begründung:

    Ich kannte mal einen SchreiberIn, dessen Pseudonym “Ein männlicher Name” war. Daher sprach ich “Ihn” ständig auch mit Herr an. Zufällig schaute ich in sein “Profil” mal rein. Und fand heraus, daß es sich um eine 25-jährige Studentin handelte, die auch von dem Mineral-Präparat MMS sprach ohne die geringste Ahnung zu haben, wie auch Herr Peter Ofenbäck u.a.!

    Wobei Herr Peter Ofenbäck in seinem Kommentar (vom 05.10.11 – 22:31 Uhr) mir sehr erregt gewesen schien, da Er in Richtung “Fäkalsprache” ab zu driften drohte.

    Siehe Zitat von Herrn Peter Ofenbäck:

    “Sie sind gefährlich und nur deswegen lasse ich mir von dem Mist, den Sie absondern, meine Zeit stehlen…. Was ich allerdings überhaupt nicht verstehe: Was bezwecken Sie mit dem Scheiß?”

    Da stellt sich mir ernsthaft die Frage, ob wir es wirklich hier ausschließlich mit “Wissenschaftlern” in diesem “Blog” zu tun haben? Ich habe meine wohl berechtigten Zweifel!

    Ausgenommen Herr Basilius und Andere.

    Solche Menschen sind ein “armes Ich”. D.h., Sie lieben sich nicht selbst und können daher auch andere Menschen nicht lieben! Weil sie selbst nicht glücklich sind, ist es ihnen unerträglich, andere Menschen in einem glücklichem Zustand zu erleben!

    Ihre Reaktion daher:

    “Wenn ich nicht glücklich bin, dann darfst Du/Ihr auch nicht glücklich sein!”

    Sie machen es sich zu ihrer Lebensaufgabe, glücklichen Menschen “Energie” zu entziehen (z.B. in Form von zum Teil wüsten Beschimpfungen…etc.), um sich für kurze Zeit richtig gut zu fühlen, wenn der andere daruf reagiert hat!

    Leider ist dieser Zustand nicht von Dauer. Daher sind sie ständig auf der Suche nach immer neuen Opfern.

    Die Reaktion der betroffenen Opfer ist gleich zu setzten mit “Energie-Entzug”!

    Um diesen “Energie-Entzug” zu kompensieren (d.h.Energie zurück holen…etc.), gibt es eine sehr wirkungsvolle Antwort:

    Zum Beispiel sagt einer zu Ihnen: “Sie sind ein Arschloch!” (Entschuldigung)

    Antworten Sie einfach mit: “Ich verstehe Sie, und lächeln ihn dabei an” … oder Sie sagen: “Danke gleichfalls!
    Damit nimmt man dem Gegenüber ein wenig “Wind” aus den Segeln…etc.

    Daß wirkt aber leider nicht immer. Daß ist abhängig vom Grad der Erregung des Gegenüber!

    Letztes Beispiel:

    Machen Sie einfach mal folgendes:

    “Stellen Sie sich einmal ganz nackt vor einem großen Schrank-Spiegel. Wenn Sie daß lieben, was sie da sehen (Ihren eigenen Körper…etc.), dann geht es ihnen wirklich gut!” Dann haben Sie weniger Probleme mit Ihren Mitmenschen.

    In diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen

    Tommy

  225. #226 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 12, 2011

    Ad Sockenpuppentheater und Strohmannvorführungen:

    Tommy· 08.09.11 · 19:57 Uhr
    Mehr muß ich nicht schreiben.

    Markus Kegel· 05.10.11 · 22:27 Uhr
    Über MMS werde ich mich hier nicht mehr unterhalten…

    Tommy· 05.10.11 · 20:25 Uhr
    Ich denke, daß nun alles gesagt ist und werde mich aus dem “Science-Blog” ausklinken.

    Markus Kegel· 17.05.11 · 17:47 Uhr
    meine Postings in diesem Blog finden hier ein Ende!

    Tommy· 08.09.11 · 21:44 Uhr
    In diesem Blogg scheint es mir nicht sinnvoll zu sein. Ich kenne noch einen anderen Blogg, wo aber ernsthaft und vor allem konstruktiv diskutiert wird…

    Ad Beschwerden ans Salzamt:

    Tommy· 12.10.11 · 16:08 Uhr
    Ich denke mal, daß Frau Dr. Julia Offe für diesen “Blog”, im Sinne einer ordentlichen Umgangssprache, verantwortlich ist und stellvertretend Herr/Frau(?) Basilius?

    Tommy· 08.09.11 · 21:44 Uhr
    Habe mit einer so schnellen und leider unqualifizierten Antwort gar nicht gerechnet !!! …
    Ich dachte, sie würden wenigstens vorher den Versuch machen, ihr Gehirn einzuschalten !!! Leider falsch gedacht !!!…
    Wo haben die bloß diesen Unsinn gelesen ??? Daß kommt wohl davon, weil man vom hören sagen gehört hat … bla bla bla … !!!

  226. #227 Markus Kegel
    Oktober 12, 2011

    Lieber Herr Kuchlbacher,

    da sollten Sie doch froh sein, dass Sie mit Ihrer provokannten Art doch Erfolg hatten. Haben Sie doch mit gerechnet, dass wir den Blog weiter verfolgen und auf die netten Kommentare Ihrerseits und einiger anderer eingehen müssen!

    Ja, ich habe da auch viel Spaß dran … und stelle mir vor, wie … (nee, lieber doch nicht!) :-)

    Beste Grüße
    Markus Kegel

  227. #228 michael
    Oktober 12, 2011

    > Lassen wir Kegel und Tommy doch einfach weitersabbeln.

    Vor allem, wo es jetzt nur noch zum Heulen nach der Blogbetreiberin reicht: Die bösen Buben sind nicht nett zu Tommy und Markus!

  228. #229 Markus Kegel
    Oktober 12, 2011

    Lieber Michael,

    es gibt leider in jeder Gesellschaft gewisse Regeln … ups, ich dachte immer die bösn Buben sind wir, Tommy und Markus …. sollte das jetzt tatsächlich anders herum sein?
    Das wäre aber eine 180°-Wendung Ihrerseits … ach, ist das schön! :-)
    Ich fühle jetzt schon die Befreiung, wenn ich morgen früß aufwache … endlich bin ich verstanden worden …

    Ich wünsche eine gute Nacht und einen ruhigen Schlaf!
    Markus Kegel

  229. #230 Peter Ofenbäck
    Oktober 12, 2011

    Der Herr Tommy hat mir leider noch nicht beantwortet, was er mit dem Mist, den er hier absondert, eigentlich bezweckt.

  230. #231 Markus Kegel
    Oktober 13, 2011

    Herr Ofenbäck, ich glaube nicht, dass er daran denkt Ihnen nochmals zu antworten. Wie Kommunikation funktioniert wissen Sie wohl und wenn er nicht antworten wird, dann ist das auch eine Art von Kommunikation … aber da Sie im Bewerten ja saustark sind, mache ich mir um Sie keine Sorgen!

  231. #232 michael
    Oktober 13, 2011

    > Herr Ofenbäck, ich glaube nicht, dass er daran denkt Ihnen nochmals zu antworten.

    Wie das halt bei den Schwätzern ist:

    Wenn es darum geht, konkret zu werden oder Belege für die mit vielleicht,möglicherweise,eventuell,.. usw. eingeleiteten Behauptungen zu bringen, machen sie ganz eigenverantwortlich den Abgang.

  232. #233 Tommy
    Oktober 13, 2011

    Zitat von michael:

    “Wie das halt bei den Schwätzern ist:
    Wenn es darum geht, konkret zu werden oder Belege für die mit vielleicht,möglicherweise,eventuell,.. usw. eingeleiteten Behauptungen zu bringen, machen sie ganz eigenverantwortlich den Abgang.”

    Wie es eben so bei Schwätzern geht!
    Wiederum ein erneuter Beweis auch von “michael”, daß er weder lesen kann (oder nicht mag… was ich eher glaube… etc.), noch die Technik seines PCs richtig zu bedienen in der Lage ist, trotz mancher guter Ansätze!

    Also “michael”, nur den kleinen Zeiger auf den “Link” schieben und linke oder rechte Maus-Taste drücken.

    Ups, und schon sind sie da, die gewünschten oder die unerwünschten Informationen! Dann die Informationen erst einmal zur Kenntnis nehmen.
    Wie Sie diese Informationen verarbeiten, ist einzig und allein Ihre Sache.

    Siehe Link zum Thema “Die schockierende Wahrheit über HIV/AIDS!”

    http://www.houseofnumbers.com/site/

    Ich würde mich freuen, ein paar ehrliche und sachliche Meinungen Pro oder auch Contra über dieses Thema zu erfahren.

    Zitat von Tommy noch einmal für “michael” und alle anderen, die lernen wollen, sich
    selbst zu lieben!

    Denn in der Wiederholung liegt die Kraft!

    Also:

    “Stellen Sie sich einmal ganz nackt vor einem großen Schrank-Spiegel. Wenn Sie daß lieben, was sie da sehen (Ihren eigenen Körper…etc.), dann geht es ihnen wirklich gut!” Dann haben Sie weniger Probleme mit Ihren Mitmenschen.”

    Achten Sie darauf, was in Ihrem Gehirn dabei vor sich geht!

    Hier noch ein paar Zitate zum Nachdenken.

    Zitat:

    “Mittelmäßige Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht. (Francois Duc de La Rochefoucauld, fr. Schriftst., 1613 – 1680)”

    Zitat:

    “Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muß die Zukunft Angst vor den Menschen haben. (Werner Mitsch, dt. Aphoristiker, *1936)”

    Zitat:

    “Der Maßstab, den wir an die Dinge legen, ist das Maß unseres eigenen Geistes. (Marie von Ebner – Eschenbach, öst. Schriftst., 1830 – 1916)”

    Zitat:

    “Wenn mache Menschen ihren Kopf nicht auf den Schultern hätten, müßten Sie ihr Stroh unter dem Arm tragen.”

    In diesem Sinne einen geruhsamen Abend Euch allen.

    Tommy

  233. #234 michael
    Oktober 13, 2011

    @Tommy

    Du meinst doch nicht, dass diese Lachnummer ein Beleg ist?

    Er sagte, “Wenn Dr. Sugiura etwas veröffentlicht, dann steht fest, daß wir die Studie nicht wiederholen müssen, denn unsere Ergebnisse wären deckungsgleich mit den seinen.”

    Spiel mit Markus alleine weiter.

  234. #235 Sotexis
    Oktober 13, 2011

    Chlordoxid (MMS) ist seit Ewigkeiten eingesetzt in Bereich Krankenhaus-, Schwimmbäder- und Fleischerei Reinigung.

    Tausenden von Leuten in Deutschland und Holland gebrauchen dieses Produkt ganztägig.

    Von Arbeitsamt sind die Benutzer oftmals auf Reaktionen untersucht und das einzige was fest gestellt wird ist das die Benutzer überdurchschnittlich gesund seien und fast kein Krankheiten erlitten.

  235. #236 Tommy
    Oktober 14, 2011

    Liebe(r) “michael”,

    um so mehr Mühe Sie sich geben, unterdrückte oder verschwiegene Wahrheiten / Fakten / Untersuchungen / Studien zu leugnen und gar versuchen, sie als Betrug oder “Lachnummern” hinzustellen, um so lächerlicher wirken Ihre verzweifelten Versuche, sie als nicht existent hinzustellen.

    Ich bin davon überzeugt, daß diese Tatsachen nicht einmal Frau Dr. Julia Offe oder
    Herr Basilius und die anderen Herren öffentlich es wagen würden, diese 5-jährigen Studien des weltbekannten Krebsforschers, Dr. Kanematsu Sugiura, in Zweifel zu ziehen, wie Sie, liebe(r) “michael” es eben gerade getan haben.

    Schon deswegen könnten Sie verklagt werden wegen Verleumdung, Beleidigung, Rufmordes und Mobbing etc.!

    Hier das komplette Zitat aus “michaels” Lachnummer:

    “Es gibt kaum einen Namen in der Krebsforschung, der überall so bekannt ist wie der von Kanematsu Sugiura…

    Die ihm und seiner Arbeit erwiesene Hochachtung und Wertschätzung kommen vielleicht am besten in einer Bemerkung zum Ausdruck, die ein russischer Ermittler des Krebsforschungssektors, der unser Krebsforschungszentrum besuchte, mir gegenüber einmal gemacht hat.

    Er sagte, “Wenn Dr. Sugiura etwas veröffentlicht, dann steht fest, daß wir die Studie nicht wiederholen müssen, denn unsere Ergebnisse wären deckungsgleich mit den seinen.”

    Diese Worte stammen von Dr. C. Chester Stock, Leiter der Testabteilung am ‘Sloan Kettering Memorial Hospital’.

    Dr. Kanematsu Sugiura, in den 70er Jahren wohl der führende Biochemiker der Vereinigten Staaten, wurde mit der Untersuchung von B17 Laetrile/Amygdalin beauftragt, anhand welcher festgestellt werden sollte, ob Laetrile Krebs verhindern könnte bzw. ob es dazu imstande wäre, eine Regression zu bewirken.

    Nach Abschluß einer sich über fünf Jahre erstreckenden Testreihe, in deren Folge es Dr. Sugiura eindeutig gelungen war, die sensationelle Wirksamkeit von Laetrile nachzuweisen, beriefen seine Kollegen in New York eine Pressekonferenz ein.

    Und jetzt höre man und staune:

    Weiter im Zitat:

    “Der Präsident des ‘Memorial Sloan Kettering Instituts’ Dr. Robert Good stand auf und wandte sich mit folgenden Worten an die Anwesenden:

    “Nach sorgfältigen und gründlichen Untersuchungen ist festzustellen, daß Laetrile weder über präventive, noch über Tumor-reduzierende, anti-metastatische oder gar Krebsheilungs-Aktivität verfügt.”

    Meine Frage:

    Warum wurde dann in den USA und später auch in Deutschland ein Gesetz erlassen, daß bei Geld- und Gefängnisstrafe es verbietet, Vitamin B17 (Lätrlie/Amygdalin) vorbeugend, zur Behandlung und zur Heilung bei Krebs einzusetzen?

    Wo es doch laut Aussage vom Präsident des ‘Memorial Sloan Kettering Instituts’ Dr. Robert Good, keine heilende Wirkung haben soll?

    “Dr. Sugiura!”, rief jemand plötzlich.

    “Bleiben Sie bei Ihrer Behauptung, daß Laetrile eine Ausbreitung des Krebses verhindert?”

    Mit einem Mal herrschte Totenstille im Raum und alle Kameras richteten sich gespannt auf den alten japanischen Arzt. Dr. Sugiura, einer der renommiertesten und erfahrensten Krebsforscher der Welt, blickte den Journalisten in aller Ruhe an und antwortete mit klarer Stimme:

    “Ja, dabei bleibe ich!”

    Hinweis von Tommy.

    Der japanische Arzt und Krebs-Forscher, Dr. Kanematsu Sugiura, hatte keine Einladung zu dieser Presse-Konferenz erhalten. War aber dennoch in eigener Verantwortung angereist.

    Als man Ihn entdeckt hatte, sprach man gegen Ihn ein sofortiges Rede-Verbot aus!

    Na, warum wohl, lieber “michael”? Lachen Sie herzlichst weiter, wenn Sie wollen. Daß soll die Lachmuskeln stärken und zu dem auch noch richtig gesund sein!
    Ich glaube, daß es wohl 17 Muskel-Gruppen sein sollen, die dabei ungewollt heftige Arbeit zu verrichten haben.

    Ein weiteres Zitat:

    “Deutschland: Dr. Hans Nieper, ehemaliger Direktor der medizinischen Abteilung des Silbersee-Krankenhauses in Hannover. Gilt als ein Pionier der Kobalt-Therapie und des Anti-Krebs-Medikaments Cyclophosphamid.

    Er ist ehemaliger Leiter des Aschaffenburger Krankenhaus-Labors. Aufgeführt im ‘Who’s Who in World Science’. Ehemaliger Direktor der ‘German Society for Medical Tumour Treatment’, (etwa: Deutsche Gesellschaft für medizinische Tumorbehandlung).

    Anläßlich eines Besuches der Vereinigten Staaten erklärte Dr. Nieper 1972 vor Reportern:

    “Nachdem ich mich über 20 Jahre lang dieser sehr spezialisierten Arbeit gewidmet habe, muß ich feststellen, daß das nicht-toxische cyanogene Glycoside (nitrilosides) – also Laetrile – anderen bekannten Behandlungs- bzw. Präventionsmaßnahmen bei weitem überlegen sind.
    Meiner Meinung nach ist [die Anwendung von] Laetrile die einzige und wirksamste zur Verfügung stehende Möglichkeit, Krebs in den Griff zu bekommen.”

    Hinweis: Dr. Nieper verstarb plötzlich und unerwartet im Jahre 1998. In der Silbersee-Klinik werden keine Laetrile-Behandlungen mehr durchgeführt, da Laetrile in Deutschland verboten wurde.” Wie auch in den USA!

    Was sagen Sie nun dazu, liebe(r) “michael”?

    Sagen Sie besser nichts! Lachen Sie sich einfach nur KAPUTT!

    Wiederum ein etwas längerer Beitrag, dafür aber um so interessanter!

    Euch Allen ein schönes Wochenende mit viel Sonnenschein!

    Tommy

  236. #237 Markus Kegel
    Oktober 14, 2011

    tja, der Michael … bringt keine Fakten, versucht sich in Beleidigungen, vielleicht gibt es ja noch bessere und ausdrucksstärkere Bezeichnungen als “Schwätzer”, wie von ihm verwendet und weitere, wie “Betrüger” … versteckt sich hinter seiner Annonymität … würde für eine Anzeige wegen Verleumdung und übler Nachrede reichen.

  237. #238 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 14, 2011

    @Tommy

    Ich bin davon überzeugt, daß diese Tatsachen nicht einmal Frau Dr. Julia Offe oder
    Herr Basilius und die anderen Herren öffentlich es wagen würden, diese 5-jährigen Studien des weltbekannten Krebsforschers, Dr. Kanematsu Sugiura, in Zweifel zu ziehen, wie Sie, liebe(r) “michael” es eben gerade getan haben.
    Schon deswegen könnten Sie verklagt werden wegen Verleumdung, Beleidigung, Rufmordes und Mobbing etc.!

    Dann beginnen Sie mal damit ein paar Anzeigen zu schreiben:

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1237697/
    http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1746-1561.1978.tb05636.x/abstract
    http://www.annals.org/content/89/3/389.short
    http://www.cam-cancer.org/CAM-Summaries/Biologically-Based-Practices/Laetrile/(merge)

  238. #239 Peter Ofenbäck
    Oktober 15, 2011

    @ Kuchlbacher Rudolf
    DANKE

  239. #240 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 15, 2011

    @Tommy

    … erklärte Dr. Nieper 1972 vor Reportern:

    “Nachdem ich mich über 20 Jahre lang dieser sehr spezialisierten Arbeit gewidmet habe, muß ich feststellen, daß … Laetrile – anderen bekannten Behandlungs- bzw. Präventionsmaßnahmen bei weitem überlegen sind.
    Meiner Meinung nach ist … Laetrile die einzige und wirksamste zur Verfügung stehende Möglichkeit, Krebs in den Griff zu bekommen.”

    Siehe dazu:
    http://www.springerlink.com/content/j46152606728636h/

  240. #241 Schmidts Katze
    Oktober 15, 2011

    Sollte jemand auf die Idee kommen, diesen “weltberühmten” Dr. Sugiura zu googeln, Vornamen nicht vergessen.
    Sonst findet ihr einen Wrestling-Star, eine Mangazeichnerin, ein Erotik-Model oder einen Künstler, der schon mal in New York ausgestellt hat, aber keinen Arzt.

  241. #242 Markus Kegel
    Oktober 15, 2011

    Von Torsten Mehltretter
    MRSA-Keim Die Gefahr, die von antibiotika-resistenten Keimen für die Menschheit ausgeht, könnte viel größer sein als bislang vermutet. © Imago/Imagebroker

    Wolfgang Witte ist beeindruckt. Ein solches Ergebnis hätte der Infektionsbiologe vom Robert Koch-Institut in Wernigerode nicht erwartet: Ein Forscherteam der Universität Uppsala hatte kürzlich untersucht, welchen Einfluss minimale Antibiotikarückstände auf die Bildung von resistenten Keimen haben. Ihr Resultat, das die Wissenschaftler im Fachmagazin “PLoS Pathogens” veröffentlicht haben, ist eindeutig: schon kleinste Mengen – deutlich unter den in Deutschland zugelassenen Grenzwerten für Antibiotikarückstände in Nahrungsmitteln – können die Verbreitung von Resistenten Erregern begünstigen. “Das ist ja ein Ding!”, sagt Witte. “Man wird über die Grenzwerte nachdenken müssen.”

    Witte leitet das Fachgebiet 13 für Nosokomiale Infektionen. Krankheiten also, die sich durch Ansteckungen in Einrichtungen des Gesundheitswesens verbreiten. Seit Jahren vermutet der Forscher einen Zusammenhang zwischen resistenten Krankenhauskeimen und dem gedankenlosen Einsatz von Antibiotika in der Tiermast. Seine Studien trugen maßgeblich dazu bei, dass die Medikamentengruppe nicht mehr als sogenannte Leistungsförderer in den Schweine- und Hähnchenställen eingesetzt werden darf. Gemeint sind Substanzen, die die Futterverwertung der Tiere verbessern.
    Streptokokken
    Endlich Mittel gegen MRSA?

    Forscher entdecken Antibiotikum, das die gefährlichen Keime abtötet. >

    Viel gebracht hat das Verbot nicht. Nach Expertenschätzungen landen zwei Drittel aller in Deutschland verabreichten Antibiotika in der Tierhaltung. Zwar ist das nur noch nach medizinischer Indikation der Fall, doch einen Krankheitsbefund kann ein geschäftstüchtiger Tierarzt in einem Stall mit 39.900Hähnchen – eine Standardgröße für Hähnchenbetriebe – vermutlich immer diagnostizieren. Dann verschreibt er Antibiotika. Nach Schätzungen des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums geschieht das zwei Mal pro Mastdurchgang.

    Ein solcher dauert bei Hähnchen um die 35 Tage. Zum Schlachttermin kontrolliert der Amtstierarzt, ob genügend Zeit zwischen dem letzten Tag der Medikamentengabe und der Schlachtung vergangen ist. Diese, je nach Medikament unterschiedliche lange Ruhezeit, ist so festgelegt, dass in den Nieren und im Muskelfleisch nur noch Antibiotikamengen festgestellt werden, die unterhalb eines bestimmten Grenzwertes liegen.

    Promotion

    Eine Korrektur des Wertes nach unten würde die gängige Praxis der deutschen Tiermast deutlich verändern: Die Ruhezeiten müssten verlängert werden, was zu einer Reduzierung der Medikamentenverschreibung insgesamt führen könnte, so die Hoffnung. Das Bundesamt für Risikoforschung schätzt für 2010, dass Schweine im Schnitt 5,9 und Rinder 2,3 Mal Antibiotika bekamen, bevor sie auf der Schlachtbank landeten.

    Noch aber ziert sich das Bundesamt für Verbraucherschutz und erkennt keine neue Gefahr für den Verzehr von Fleisch mit Antibiotikarückständen unterhalb der Grenzwerte. Allerdings räumt die Pressestelle ein, dass weitere Studien nötig seien. Diese laufen derzeit an vielen Universitäten, denn längst sind antibiotikaresistente Keime ein Problem. Gerade erst hat das Bundesgesundheitsministerium eine neue Hygienerichtlinie gegen die Ausbreitung von Methicillin resistenten Staphylococcus aureaus – kurz MRSA an die Krankenhäuser ausgegeben. Die Umsetzung kostet Millionen, hilft aber, die Ausbreitung des als Krankenhauskeim bekannt gewordenen Erregers, einzudämmen.
    Die tödlichsten Erreger der Welt

    Spritze mit Totenkopfsymbol
    Ebola-Virus
    EHEC
    Ärzte in Schutzanzügen entnehmen einer Frau eine Speichelprobe
    Körper eines Mannes, der von starken Muskelkrämpfen gepeinigt wird. Zeichnung von Charles Bell, 1809
    Mann gibt Maus Spritze
    Menschenfloh
    Mann mit Schutzanzug und Spritze
    Arzt mit Röntgenbild eines Tuberkulose-Kranken
    Männer in Schutzanzügen mit totem Vogel
    Männer transportieren Leichen ab
    Modell des HI-Virus

    Resistente Keime sind seit Urzeiten im Umlauf. Vermutlich sind sie einst durch zufällige Mutationen im Erbgut entstanden. Besonders gut breiten sie sich aus, wenn Antibiotika im Spiel sind: Sie töten jene Bakterien, die sensibel für diese Substanzen sind – und machen so das Feld frei für die resistenten Keime, die sich dann ungehindert vermehren können.

    Bisher ging man davon aus, dass die Resistenzen in erster Linie eine Folge von übermäßiger und unsachgemäßer Vergabe von Antibiotika an den Menschen sei. Die Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie hat deshalb die Initiative “Zündstoff Antibiotika-Resistenz” gegründet. Mit dem Ziel, Patienten zu sensibilisieren und den Einsatz von Antibiotika in der Humanmedizin zu reduzieren. “Antibiotika sind keine Mittel gegen Erkältungen” sagt Michael Kresken von der Initiative. “Aber die Patienten fordern das Mittel regelrecht beim Hausarzt ein. Das muss sich ändern. Jede Antibiotika-Einnahme hinterlässt Schäden.”

    Auch Tierärzte sollten dies beachten. Denn in den Mastanlagen ist das Problem identisch. In einem Stall mit Zehntausenden Hähnchen etwa breiten sich die Erreger ungehemmt aus. Der Mikrobiologe Witte hat das Auftauwasser von Masthähnchen untersucht: In 30 Prozent der Proben fand er MRSA-Keime. Für den Verzehr sind sie völlig ungefährlich, weil sie beim Kochen oder Braten abgetötet werden. Doch beim Zubereiten der Speise setzen sie sich auf der Haut und in kleinen Wunden fest. Auch dann sind sie rein statistisch keine ernste Gefahr, lösen aber hin und wieder Wundinfektionen oder Blutvergiftungen aus. Die daran Erkrankten schleppen sie mit in die Kliniken.

    weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/gesundheit/krankheiten/768a80k-superkeime-wenn-nichts-hilft#.A1000146

    Quelle: http://www.gmx.net/themen/gesundheit/krankheiten/768a80k-superkeime-wenn-nichts-hilft
    ———————————————————————————-

    Naja, ob man dann auf den Einsatz von mms wirklich verzichten will … wer hat andere Alternativen? Schulmedizin, Business as usual?

    Ihr Pharmaziegläubigen vernichtet die Welt aller Menschen … ich bin in spätestens 50 Jahren tot … aber die, die nach uns kommen, sollen die aufgrund unserer Gewinne, dem verachtenden Einsatz von Humanmedizin (Hormone im Trinkwasser, in Lebensmittel usw.) eine Welt vrfineden, die wir zerstört haben – Pfui, sag ich nur!

    Und alle Argument, für Antibiotika, dem Schießen mit Kanonen auf Spatzen, schulmedizinischer Theorien, die seit Jahrhunderten immer wieder neuen Erkentnissen weichen müßen, diese Argumente müssen hinterfragt werden. Undwenn man beim hinterfragen bemerkt, dass irgendwa nicht passt, aber man sich aus eigenen Gewinninteressen darüber hinweg setzt (nach mir die Sinflut!), dann sag ich nur Pfui!
    (Jetzt bitte nicht kommen mit dem Argument MMS-Vertriebler machen das aus kommerziellen Dingen). (Über Gewinnspannen haben wir uns lang genug gestritten – Antibiotika kann die breite Masse nicht selbst herstellen und alles das was andere auch können ist materiell so viel wert wie Sand in der Wüste!)

    Wer also wider besseres Wissen handelt und hier argumentiert das MMS-Anwender schlechte Menschen seien – Stichwort Einsatz von MMS an Kindern – aber selber nicht an die Nebenwirkungen auf das jetzige und zukünftige Leben unserer Kinder setzen, den schleudere ich es ins Gesicht: “Habt ihr ‘ne schlechte Charakter!” und ich werde mich dafür nicht entschuldigen!

    ne schöne Jruß
    Markus

  242. #243 Tommy
    Oktober 17, 2011

    Lieber Herr Ofenbäck,

    entgegen den Erwartungen von Markus Kegel hier eine letzte Antwort zu Ihrer *vulgären Anfrage zum …

    Zitat aus:
    http://de.thefreedictionary.com/vulg%C3%A4r

    *vulgär= Adj. vul·gär
    (≈ ordinär) so, dass es dem guten Geschmack und dem Gefühl für Anstand widerspricht. Eine vulgäre Person, ein vulgärer Ausdruck, Sein Benehmen war so vulgär, dass er nicht mehr eingeladen wurde.
    (Für die Richtigkeit dieser Definition übernehme ich keine Gewähr, da es noch weitere Definitionen gibt!)

    Zitat von Peter Ofenbäck:

    “Sie, Tommy, nutzen in Ihren Statements fast alle Tricks erfolgreicher Demagogen. Wie Sie formulieren, scheint so eingängig und logisch, ist aber nur leeres Geblubber. Sie sind gefährlich und nur deswegen lasse ich mir von dem Mist, den Sie absondern, meine Zeit stehlen. Wären die Menschen nur etwas gebildeter, jeder würde Sie durchschauen…”

    Und warum können Sie mich nicht durchschauen, denn Sie sollen ja “AUF DEN TEXT SCHAUEN” und nicht hindurch, lieber Herr Ofenbäck!

    “Was ich allerdings überhaupt nicht verstehe: Was bezwecken Sie mit dem Scheiß? Verdienen Sie Geld daran oder wollen Sie Ihre Fähigkeiten Menschen zu manipulieren testen?”

    Danke, aber zu viel der Ehre…wer meine Texte nicht verstehen kann, muß sie als “leeres Geblubber” empfinden… Sie müssen sich nicht dafür schämen…etc.!

    Weiteres Zitat von Peter Ofenbäck vom 12.10.11 · 23:34 Uhr:

    “Der Herr Tommy hat mir leider noch nicht beantwortet, was er mit dem Mist, den er hier absondert, eigentlich bezweckt.”

    Wissen Sie, Herr Ofenbäck, wenn Sie als “Hobby-Philosoph” nicht in der Lage sind, meine einfach gestrickten Beiträge zu analysieren und zu “durchschauen”, sollten Sie dieses Interessen-Gebiet aus Ihrem “Profil” in einigen Sozial-Netz-Werken und Ihrer Homepage streichen.

    Was mir allerdings zu denken gibt ist, daß Sie sich und andere Blog-Schreiber zum Thema HIV/AIDS, zum u.g. Link noch kein Einziger aus diesem “Science-Blog” geäußert hat!

    Noch einmal der Link für alle, die aus Zeitgründen noch nicht recherchieren konnten.

    Hier ein sehr interessanter Link zum Thema HIV/AIDS für All diejenigen, die es ertragen können, auch eine andere Wahrheit über HIV/Aids zu erfahren. Dort geht es um weit mehr als nur “… zu lindern oder auch mit Medikamenten das Leben zu verlängern… etc.!

    http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/natuerliches-heilen/mike-adams/ungekuerzte-fassung-von-house-of-numbers-zeigt-schockierende-wahrheit-ueber-aids-.html

    Schöne Woche Euch Allen.

    Tommy

  243. #244 Tommy
    Oktober 17, 2011

    Na “michael”,

    wäre daß auch eine “Lachnummer” für Sie bzw. für Ihre Lachmuskeln, damit sie keine Lach-Muskelatrophie bekommen?!

    Schauen Sie mal hier hinein.

    http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/natuerliches-heilen/mike-adams/ungekuerzte-fassung-von-house-of-numbers-zeigt-schockierende-wahrheit-ueber-aids-.html

    Tommy

  244. #246 klauszwingenberger
    Oktober 18, 2011

    Wie gesagt: sit back, relax and enjoy Tommy & Markus Kegel. Die immer noch nicht verstehen, dass sie hier nicht wirklich Werbung treiben, sondern ein Outing.

  245. #247 Markus Kegel
    Oktober 18, 2011

    Ich weiß, wer sich hier outet und jeder andere Mitleser auch … take it easy, Klaus Zwingenberger, you’ve lost the game … but, this doesn’t change anthing, ’cause the money what will be earned with paharmaindustrial products is so big.

    Andererseits, wer den Krieg gewinnt schreibt die Geschichte neu … schaun mer mal … immerhin, der Prozess des Nachdenkens, den auch Peter O. (auch in seinem Profil) immer wieder einfordert hat längst begonnen. Gestern noch war es “wissenschaftlich” bewiesen, dass die Erde eine Scheibe ist (alle andresdenkenden waren Ketzer) und vielleicht schon morgen gilt MMS als das Mittel zur Heilung von Menschen …

    Ich habe den Eindruck, dass sich die hier versammelten Pharmavertreter nicht nachdenklich kritisch mit MMS auseinandersetzen, sondern uns bewusst Ketzerei unterstellen, um eigenes Einkommen undÜberleben zu sichern (wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing), ja noch schlimmer, ich komme um die Bemerkung nicht darum herum, das hat schon fast was religiöses, genau das, was P. Ofenbäck auf seiner Homepage beschreibt. Wenn es die gleichen Personen sind, wovon ich momentan nicht ausgehe, da ich zu große Unterschiede in dem Vortragen von Argumenten sehe, dann verstehe ich P. Ofenbäck nicht, was ihn dazu treibt so zu antworten.
    Sind es unterschiedliche Personen, dann würde ich als der echte Peter Ofenbäck so einen Namensmissbrauch juristisch verhindern!

    Grüße
    Markus

  246. #248 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 18, 2011

    One more gambit…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde
    http://www.helles-koepfchen.de/mittelalter_die_erde_ist_eine_scheibe.html

    Aber wir sinds ja schon gewöhnt.

    BTW – das hier ist auch lesenswert…

  247. #249 Markus Kegel
    Oktober 18, 2011

    Flach ist die Scheibe

    Seit dem Tod von N. Kopernikus sind mehr als 450 Jahre vergangen. Für die katholische Kirche wurde die Erdscheibe erst Anfang der 90-er Jahre des vergangenen Jahrtausends vom Papst persönlich zur Erdkugel “geformt”. Die Erdscheibe ist zwar nicht auf dem katholischen Wissen gewachsen – sie wurde aber durch sie zum Machterhalt missbraucht. Einst drehte sich alles um die Erdscheibe. Im Jahr 1600 wurde der Universalgelehrte G. Bruno von der Inquisition [In] verurteilt und verbrannt, weil er lehrte, dass die Erde und das Leben auf Ihr nicht einzigartig im ganzen Universum sind.

    Quelle: http://www.deistung.de/weltall/veroffentl/erdscheibe.htm

  248. #250 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 18, 2011

    @Kegel

    In welche Untiefen des www muss man sich eigentlich begeben um solchen Schwachsinn auszugraben?
    Ein paar highlights (wenn auch nur ungern, weil hirnerweichend) aus ihrer “Quelle”:

    Einst wurde uns die Erde mit den Worten übergeben: “Ich setze euch über die Fische, die Vögel …” 1 Mo 1,28 [Bi] …Wer aber war “Ich”? Ein Geist, ein Übergeist? Nein, ein Mensch wie du und ich (1 Mo 1,26) nur mit einem wissenschaftlich-technischen Vorsprung von wenigstens einigen 100.000 Jahren! Sie haben uns in vielen prä-historischen Schriften in vielfältiger Form jede Menge High-Tech-Informationen hinterlassen – aber die Obrigkeit in Religion, Wissenschaft und Politik ignoriert sie.

    Die Schöpfung von Adam und Eva war vor rund 200.000 und die Sintflut vor knapp 13.000 Jahren. So betrachtet, müssen diese zehn Personen ein höheres Alter erreicht haben, als wir je zu glauben bereit waren. … Wenn wir die 1556 “Jahre” mit dem „Bibel-Faktor“ 120 multiplizieren, die Sintflut berücksichtigen, kommen wir etwa auf die 200.000 Jahre, …

    Es wundert aber nicht mehr so sehr, wenn man sich die ersten drei Quellen dieses Artikels ansieht:

    1) ZDF: Die geheime Inquisition.
    2) Die Bibel. Deutsche Bibelgesellschaft Stuttgart 1992
    3) Deistung, K.: Sind wir allein im All? Die Entwicklung des Lebens. In: Fliegende Götter. Tagungsband der Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI zum One-Day-Meeting in Berlin 2000, Verlag Sven Näther, Wilhelmshorst 2000

    Lesen hilft:

    http://www.ratioblog.de/entry/fehlschluss-11-popularitaetsargument

  249. #251 Markus Kegel
    Oktober 18, 2011

    ist ja spannend … wir haben mit Rudolf K. einen Leugner der Inquisition, oder? Wieviele Frauen hat man verbrannt, weil die Obrigkeit und die “sogenannten” Gelehrten der Meinung waren, es gäbe Hexen und lieber Rudolf, das war ein Supereigentor!

    Die Gelehrten heutiger Zeit, behaupten sie alles zu wissen … frei nach Sokrates: Ich weiß, dass ich nichts weiß! Habe ich mir zu eigen gemacht … ich werde nicht aufhören zu hinterfragen, was die anderen Großkopfeten so meinen und uns glauben machen wollen! Und da bin ich dann gerne Ketzer!

    Schönen Abend!

  250. #252 Peter Ofenbäck
    Oktober 18, 2011

    @ Markus Kegel

    es ist die selbe Person. Die Seite homöopathie-info.de ist ein rudimentärer Versuch, Menschen, die das Denken noch nicht ganz aufgegeben haben, bei der Reaktivierung dieser Fähigkeit zu unterstützen. Hier habe ich es allerdings zum Teil mit solchen zu tun, die gar nicht wissen, wie Denken geht und dennoch glauben, dass sie dies unausgesetzt täten. Da hilft (oder auch nicht) nur die Devise: “auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.” Obwohl, bei vollständig Merkbefreiten ist jede Liebesmühe vergeblich. Ich bekräftige noch einmal meine Ansage, dass ich jedem, der seinen Kindern MMS gibt, voll eins in die Fresse hauen werde.

  251. #253 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 18, 2011

    @MK

    Einen Beleg für diese Behauptung!

    Zu schwer?

    http://www.ratioblog.de/entry/fehlschluss-8-argumentum-ad-hominem

  252. #254 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 18, 2011

    @Peter Ofenbäck

    Ich wette, dass Markus sich nicht mehr als die Überschrift deiner homepage angesehen hat und danach sein Urteil schon gefällt hat… Dass er Lesen für überbewertet hält hat er ja nun oft genug eindrücklich unter Beweis gestellt.

  253. #255 michael
    Oktober 18, 2011

    Was die Kirche weiss , was sie nicht weiss, weiss jedenfalls MarkusK nicht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde

  254. #256 Markus Kegel
    Oktober 18, 2011

    Na über Facebook kannst du ja sehen wo ich wohne und mal vorbei kommen … ich freu mich drauf … dass Dir allerdings keine anderen Argumente zur Verfügung stehen, kann ich irgendwie nicht glauben … mit dem eins in die Fresse hauen, dass kannst du gerne mal probieren, freu mich drauf … allerdings hätte ich von Dir etwas mehr erwartet als dunpfe Gewalt, noch mal auch wenn die anderen Dumpfbacken hier etwas anderes vermuten (wer will kann sich den Titel gerne aneignen) ich bin des Lesens mächtig und halte eine ganze Menge von Kommunikation, was ich bei bestimmten Menschen hier nicht feststellen kann … Peter du weiß, dass man dich der Verleumdung und Beleidigung bezichtigen kann? Der Peter O. mit seiner Homepage kann eigentlich nicht der Gleiche sein, wie der der hier bloggt …
    Oder?

  255. #257 Tommy
    Oktober 19, 2011

    Sehr geehrter Herr Kuchlbacher, Physiklehrer und Stadt-Schul-Rat zu Wien,

    wenn daß alles ist, was Sie an Belegen in diesen 4 Link’s gefunden haben, so bin ich ein wenig enttäuscht. Es gibt wesentlich mehr solcher Studien, die belegen sollen, daß Lätrile oder Amygdalin (Vitamin B17) keine heilende Wirkung haben soll!

    Klar, wenn man will, daß das Lätrile oder Amygdalin (Vitamin B17) NICHT auf den Markt kommen darf, werden entsprechende “Studien” in Auftrag gegeben, die die Unwirksamkeit des Wirkstoffes zur Krebs-Behandlung und Heilung belegen sollen. Daß ist aber hinlänglich seit langem bekannt!

    Der wahre Grund der Verhinderung des Wirkstoffes als Medikament einzuführen ist folgender:

    In den Aprikosenkernen (der Weichteil-Kern) kommt der Wirkstoff Vitamin B17 in einer hohen Konzentration vor. Und nebenbei fand er dort gleich noch einen zweiten Wirkstoff, den er Vitamin B15 (Pangam-Säure) nannte.

    Da ja bekanntlich Aprikosen und andere Steinobst-Sorten in der Natur für Jedermann zugänglich sind, ist es für die Pharma-Konzerne NICHT patentierbar, da es sich um einen, natürlichen chemisch hochwirksamen, in sich geschlossenen Wirkstoff handelt, welcher nicht als “NEU” erfunden werden kann!

    Und mit “SO ETWAS” ist nun mal kein Profit zu machen!

    Meines Wissens aber handelt es sich hier in jedem Falle um evidenzbasierte medizinische Studien, die Dr. Kanematsu Sugiura im Auftrag der Pharma-Industrie 5 Jahre lang durchgeführt hat!
    Natürlich mit den schon in o. g. anderen Beiträgen dargelegten Ergebnissen!

    Ich kann es einfach nicht verstehen, was Menschen antreibt, vom Leid anderer Menschen zu leben, anstatt ihnen ein Menschen-würdiges gesundes Leben zu ermöglichen.

    Ich rede hier nicht von den seriösen Ärzten und Wissenschaftlern, die noch eine Ehre im Leibe tragen… und nach dem NICHT mehr zu leisteten Eid des ‘Hippokrates” die Menschen behandeln und möglichst heilen wollen!

    Zitat: hier das Original des Eides zum nachlesen….etc.

    http://www.aerzte-pfusch.de/genfergeloebnis.html

    Sie, Herr Kuchlbacher Rudolf, sind Physiklehrer und Stadt-Schul-Rat zu Wien. Sie erarbeiten Unterrichts-Pläne auf wissenschaftlicher Basis für Kinder u. Jugendliche.

    Sie und einige andere Blogger sind also keine Mediziner und urteilen / argumentieren hier über einen Wirkstoff, Amygdalin / Lätrile, von dem Sie nicht einmal wissen, wie er funktioniert!
    Oder wissen Sie es doch?

    Wie wollen Sie den SchülerInnen in den Ihnen anvertrauten Schul-Klassen objektiv Rede und Antwort stehen, wenn es um das Thema “Krebs, Aids, Malaria, Hepatitis, A;B;C;D;E… u.a.” als unheilbar geltende Krankheiten geht?

    Oder sind sie als Lehrstoff z. Bsp.: “Gesundheit und Eigenverantwortung!” in Ihren Schul-Stunden-Plänen noch nicht vorgesehen?

    Was sagen Sie Ihnen, wenn die Schüler “eigenverantwortlich” durch Recherche im Internet heraus gefunden haben, das zum Beispiel Krebs heilbar ist. Ohne Chemo und Bestrahlung. (OP muß nicht in jeden Fall sein… etc.)

    Schauen Sie mal hier hinein:
    http://neue-krebstherapie.com/blutreinigung/index.htm

    Zitat aus dem Link:

    “Prof. Dr. Charles Mathe,

    Chefarzt und Facharzt für Onkologie (Krebsmedizin) des großen schulmedizinischen Krebsbehandlungszentrums in Villejuif bei Paris, der die oben dargestellte Studie im Auftrag gab, erklärte öffentlich:

    “Wenn ich an Krebs erkranken würde, dann würde ich mich auf gar keinen Fall in einem herkömmlichen Krebszentrum behandeln lassen.
    Es haben nur die Krebsopfer eine Überlebenschance, die sich von diesen Zentren fern halten.”
    Scientific Medicine Stymied, Medicines Nouvelles Paris”

    Die Schüler werden Fragen stellen, warum es dann Gesetze gibt, die es bei Geld und Gefängnisstrafe verbieten, diesen Wirkstoff zur Krebs-Behandlung und Heilung ein zu setzen?!

    Werden Sie ihnen sagen, daß das alles Lügen sind…. und daß Krebs nicht heilbar ist…. oder nur nach Schulmedizinnischen Erkenntnissen gelindert werden kann?!
    Wie sieht es denn mit Ihren eigenen Kindern aus, wenn sie an Krebs erkranken sollten? (…was ich Ihnen niemals wünschen würde…)

    Diese “Studien zum Nachweis zur Wirkungslosigkeit des Amygdalin / Lätrile” sind aus meiner Laiensicht einfach nur verlogen und bewußt falsch erstellt worden.

    Die Frage ist immer die selbe:

    “Wer hat ein Interesse an den negativen Studien…etc ? Beispiele gibt es zu hauf! Sie selbst waren so freundlich, ein paar wenige solcher Studien zu recherchieren.

    Ich erinnere an mein Zitat vom 14.10.2011:

    “Der Präsident des ‘Memorial Sloan Kettering Instituts’ Dr. Robert Good stand auf und wandte sich mit folgenden Worten an die Anwesenden:

    “Nach sorgfältigen und gründlichen Untersuchungen ist festzustellen, daß Laetrile weder über präventive, noch über Tumor-reduzierende, anti-metastatische oder gar Krebsheilungs-Aktivität verfügt.”

    Ich empfinde es mehr als !PERVERS! wenn ein nicht vom Krebs-Betroffener derartige Wahrheiten wider besseren Wissens verschweigt / (verschweigen muß….) und dem Krebs-Patienten negative Studien unter die Nase hält, wie Sie es z.Bsp. tun, Herr SSR-Wien Kuchlbacher Rudolf.

    Zitat:
    “Eine Wissenschaft, die der Ordnung, Ganzheit, Gesundheit nicht gerecht wird, sollte nicht „Wissenschaft“ genannt werden.“ – Karl Kötschau

    Schöne Woche Euch allen.

    Tommy

  256. #258 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 19, 2011

    @Tommy

    …Physiklehrer und Stadt-Schul-Rat zu Wien
    Sie erarbeiten Unterrichts-Pläne auf wissenschaftlicher Basis für Kinder u. Jugendliche.

    Zeigt ihre unglaubliche Fähigkeit zu recherchieren (und ist nebenbei bemerkt nicht nur falsch, sondern auch eine völlig sinnfreie Aussage, da im SSR für Wien keine Physiklehrer im Sinne von “unterrichten” tätig sind)

    wenn daß alles ist, was Sie an Belegen in diesen 4 Link’s gefunden haben, so bin ich ein wenig enttäuscht. Es gibt wesentlich mehr solcher Studien,…

    Weiß ich und hab ich auch gefunden, nur will ich dieses Blog nicht mit Haufenweise Links zupflastern die alle nur wieder genau denselben Inhalt wiedergeben.
    Wie wärs übrigens mal mit nur einer einzigen ernstzunehmenden Studie, dass das Zeug wirken soll?

    die belegen sollen, daß Lätrile oder Amygdalin (Vitamin B17) keine heilende Wirkung haben soll!

    Nein – sie belegen, dass das Zeug keine Wirkung hat.

    Der Rest sind wie gewohnt nette Strohmänner.
    http://www.ratioblog.de/entry/fehlschluss-10-pappkamerad-strohmann
    http://www.ratioblog.de/entry/fehlschluss-9-vergiften-des-brunnens

  257. #259 Markus Kegel
    Oktober 19, 2011

    @Tommy

    Kann es sein, dass man dass am anderen kritisiert, was einem selbst am meisten bei sich selbst ärgert?

    Unter diesem Aspekt sehe ich die ganzen Strohmann-Vorwürfe – keinerlei Beweise, Beleidigungen. vieles ist einfach argumentationslos. Man kommt mit so komischen Quellen, wie esowatch, jetzt hammer was Neues, ratioblog usw. Sobald jemand im Netz etwas postuliert, sind sofort die Neider da und schrauben daran herum. Und leider oft nur demagogisch, es fehlen wir immer Zahlen, Daten und Fakten (ZDF).

    Manche wollen halt einfach im Zustand der unbewussten Inkompetenz verharren, und gerade die, die von sich behaupten, Denker zu sein, sind nicht in der Lage sich selbst zu reflektieren und anschließend danach zu schauen, wem nutzt es.

    Thesen:
    Da es im Interesse der Pharma liegt Gewinne einzufahren, ist es wichtiger Leiden zu dämmen, statt zu heilen.

    Am besten sind die Medikamente, die Nebenwirkungen haben, welche sofort den Einsatz von weiteren Medikamenten bedingen – Dominoeffekt!

    Die Sterblichkeitsrate bei Krebs hat sich durch den Einsatz hochinvasiver Apparatemedizin nicht signifikant (-50%) verändert. (wissenschaftlich gesehen unwirksam, Chemo und Bestrahlung abschaffen – Kosten senken – das was an Homöopathie immer wieder kritisiert wird, wird hier stringend durchgezogen – Qui bono?)

    Geld regiert die Welt … ich werde daran nichts ändern können. Aber ich werde nicht aufhören kritisch zu hinterfragen. Ist unbequem, sicher, aber für die Verfechter, die hier im Auftrag der Pharma arbeiten, ist es existenzbedrohend und da werden dann auch die Reaktionen verständlich.

    Schönen Tag
    Markus

  258. #260 Bullet
    Oktober 19, 2011

    Ich bin eben erst hierdrauf gestoßen, weil jemand im Astrodicticum so nett war, eine Weiterleitung anzuknipsen.

    Aber wenn ich lese “Natriumchlorit und Säure”, dann stellt sich bei mir das Gefühl ein, was man bekommt, wenn man liest “oh, meine Knallgasflasche ist undicht. Ich werd mal vorsichtshalber eine Kerze anzünden.” Ich brauch die 260+ Kommentare gar nicht.
    *grusel*

  259. #261 noch'n Flo
    Oktober 19, 2011

    @ Bullet:

    Ich habe mal die letzten 50-60 Kommentare überflogen – Du hast nichts verpasst. Ein paar Spinner preisen Reinigungsmittel und Mandelkerne als Wundermittel an und argumentieren mit Pamphleten aus dem Hohl-im-Kopp-Verlag. Dazu kommen ein paar Standard-Pseudomedizin-Argumente und Geschimpfe auf die pöhse “Schulmedizin” und Big-Pharma. Und eine gewisse Grundparanioa, bei der ich mal dringend den Gang zum Therapeuten empfehlen würde, gepaart mit vollständiger Lernresistenz und einer gehörigen Portion Dummheit.

    Lohnt sich nicht, hier mitzumischen. Das muss man sich nicht antun.

    Aber die MMS-Geschichte ist in der Tat gruselig. Noch gruseliger wird sie, wenn man sich entsprechende Threads bei den geistig Befreiten zu diesem Thema reinzieht… echt Horrorshow… (wo ist jetzt noch gleich meine Moloko+ ?!?)

  260. #262 Markus Kegel
    Oktober 19, 2011

    Oh, da scheint wohl Unterstützung angekommen sein … aber nichts wirklich wirkungsvolles … Aufgrund einer Grundparanoia empfehlen die Herren den Gang zum therapeuten … aber Voricht, hinterher ist der dazu noch Heilpraktiker und es wird schlimmer, als Flo es erwarten würde.
    Über Therapeuten, deren Ansätze, über Coaching können wir dazu gerne mal reden.

    Und gruselig sind für mich die Leute die alles nachplappern, ohne selbst zu prüfen … die Zeit hatten wir schon einmal … Flo, die vollständige Lernresistenz gebe ich gerne zurück und dass du die Weissheit eher mit dem Schaumlöffel gegessen hast, erkennt man an deinem hoch geistigen Beitrag. Schön, wenn du es unterlässt hier mitzumischen1!

  261. #263 noch'n Flo
    Oktober 19, 2011

    @ Markus Kegel:

    Tja, schön wenn das Schubladendenken so gut funktioniert. Da braucht man selber gar nicht mehr nachzudenken. Aber Du scheinst mir ja sowieso eher ein Mann des Glaubens zu sein, anders ist Deine flammende Missionierungsarbeit für ein Scharlatanerieprodukt kaum zu erklären.

    Und gruselig sind für mich die Leute die alles nachplappern, ohne selbst zu prüfen

    Dieser Satz kommt bezeichnenderweise von jemandem, der die ganze Pseudoargumentation der Anbieter 1:1 und ungeprüft nachplappert. Welche Ironie.

    Im übrigen muss man nicht alles selber auszuprobieren, um Unsinn und Abzocke zu erkennen. Nebenbei: ich bin durchaus vom Fach, traue mir daher auch zu, eine fundierte Meinung abzugeben. Und die lautet: das Zeug ist Blödfug und eine gefährliche Abzocke.

  262. #264 Markus Kegel
    Oktober 19, 2011

    Ach Flo, wer lesen kann und will ist klar im Vorteil, du bist es leider nicht. Also bevor du meinst mitdiskutieren zu müssen lies erst mal nach, informiere dich unabhängig und dann kannst du ja gerne einen qualifizierten (dann auch geschätzten) Kommentar von dir geben.

    Wahrscheinlich bist vom Fach der Dummschwätzer und selber Schubladendenker, weil die MMS Nutzer und Befürworter zu den geistig befreiten gehören …
    Also wenn du meinst, du hast es drauf und kannst fachlich mitreden dann mach das doch einfach und verzichte auf Sprüche, Demagogie und blöde Anmache.

    Wenn dir das zuviel ist, dann wie schon erwähnt freue ich mich auf deine Unterlassung hier zu schreiben. Nebenbei hier sind auch andere vom Fach … egal von welchem :-)

  263. #265 noch'n Flo
    Oktober 19, 2011

    @ Markus Kegel:

    Du motivierst mich immer mehr, hier mitzudiskutieren. Allerdings wird es in der Tat keinen Sinn haben, denn jemand, der wie Du an dieser Stelle, auf eine Seite wie “Impfkritik” verweist (und das sogar für ein Argument hält), ist weder satisfaktionsfähig, noch willens, auf Sachargumente einzugehen. Und in Deinem damaligen Kommentar hast Du bereits deutlich gezeigt, unter welchem Wahn Du leidest (und dabei völlige Unkenntnis über Infektiologie und Epidemiologie bewiesen – aber sehr schön Stammtischparolen nachgeplappert).

    Ausserdem wirst Du Dich irgendwann sowieso auf den Standpunkt zurückziehen, ich sei von Big Pharma und Co. gehirngewaschen und gekauft. Ich lasse Dir gerne dieses Weltbild. Werde glücklich damit. Schliesslich gehörst Du ja zu den “Wissenden”, während wir in ewiger Dunkelheit verharren werden. Du bist voll der Checker, hast den absoluten Durchblick. Bravo! Hattufeinemacht!

  264. #266 Chris
    Oktober 19, 2011

    Hey,
    tommy schrieb:

    Da ja bekanntlich Aprikosen und andere Steinobst-Sorten in der Natur für Jedermann zugänglich sind, ist es für die Pharma-Konzerne NICHT patentierbar, da es sich um einen, natürlichen chemisch hochwirksamen, in sich geschlossenen Wirkstoff handelt, welcher nicht als “NEU” erfunden werden kann!
    Und mit “SO ETWAS” ist nun mal kein Profit zu machen!

    Das man mit sowas ziemlich ordentlich Profit machen kann sieht man an der Esoterikindustrie und den Nahrungsergänzungsmitteln die von der großen Chemie und Pharmaindustrie tonnenweise hergestellt werden.

    Nicht patentierbar? Völlig egal, ich geb dem Kram einen anderen Namen, gebe Zucker dazu und lass das dann in den USA als Gebrauchsmuster eintragen, da fallen viele Menschen drauf rein, in den meisten Fällen werden die Patentnummern nämlich nicht überprüft. Gibt ganze Firmen die dadurch einen richtig guten Ruf bekommen haben, siehe Buy Other Sound Equipment.

    Außerdem ist die Höhe des Profits fast egal, neben der eigentlichen Arbeit ein “kleines” Zubrot in Richtung 500-1500€ mit so gut wie keiner extra Arbeit ist doch genug um nett zu leben. So lange man nicht zwingend auf Kaviar, Champagner und italienische Supersportwagen angewiesen ist.

    Wenn man sich ganz in die Niederungen der Esoteirk begibt, mit eigener Heilpraktikerpraxis plus großen Internetshop für Nahrungsergänzungsmittel, geht da garantiert mehr als man als ungebildeter Leiharbeiter für Arbeit bekommt die einem mit 50 den Buckel krumm macht.

    Man muss keine Milliarden verdienen um ein nettes Auskommen zu haben, das ist ein Strohmann. 😉

    MK schrieb

    Die Sterblichkeitsrate bei Krebs hat sich durch den Einsatz hochinvasiver Apparatemedizin nicht signifikant (-50%) verändert. (wissenschaftlich gesehen unwirksam, Chemo und Bestrahlung abschaffen – Kosten senken – das was an Homöopathie immer wieder kritisiert wird, wird hier stringend durchgezogen – Qui bono?)

    Belastbare Quellen zu deiner postulierten Zahl und deiner Behauptung?

    Cui bono ist gut, dir ist schon klar das eine teure aber wirksame Medizin mit hohen Investitionen und einem notwendigen großen Ausbildungsaufwand die Möglichkeiten der meisten Heilerchen und Homöopathen übersteigt (Nein, dabei gehts unbedingt um die geistigen Fähigkeiten!) und es daher von großem Interesse für diese Leute ist die Hilfsmittel der evidenz basierten Medizin als unnötig und am besten als gefährlich darzustellen?!

    Cui bono eben, wenn die teuren Geräte, Operationen und Medikamente nötig sind verlierst du als kleiner Dorfschamane deine Kunden und damit deinen Profit…

    Cui bono zu fragen ist eine Ablenkung die dir nichts bringt.

  265. #267 Tommy
    Oktober 19, 2011

    Guten Morgen Herr (SSR?) Kuchlbacher Rudolf,

    Zitat von (SSR?) Kuchlbacher Rudolf:

    “Zeigt ihre unglaubliche Fähigkeit zu recherchieren (und ist nebenbei bemerkt nicht nur falsch, sondern auch eine völlig sinnfreie Aussage, da im SSR für Wien keine Physiklehrer im Sinne von “unterrichten” tätig sind)”

    Dafür kennen Sie sich aber ziemlich gut im Stadt-Schul-Rat zu Wien aus, was dort zu gehen scheint und was nicht! Und daß dort keine …”…Physiklehrer im Sinne von “unterrichten” tätig sind)”!

    Ja natürlich, kann es sein, daß Sie (Mag.=Magister(?) sind und damit nicht mehr im SSR – Wien tätig sein müssen? Oder wie auch immer…etc.

    Zitat aus Wikipedia:
    “Magister (von lateinisch für „Meister“, „Lehrer“, „Vorsteher“) bezeichnet:”

    Also doch Physiklehrer und SSR-Vorsteher?

    Paßt aber eindeutig zu Ihrem Stiel zu schreiben, da an gleicher Stelle Ihre Science-Blog – Beiträge u.a. zu finden sind.

    Geben Sie doch mal einfach selber bei Google ein (mein Browser ist Firefox) und siehe da…:

    1. URL:

    “Anmerkungen zur Esoterik
    wien.arbeiterkammer.at/bilder/d129/Esoteriktexte.pdf
    Dateiformat: PDF/Adobe Acrobat – Schnellansicht
    … München (Arbeitsbericht Nr. 290).
    Mag. Rudolf Kuchlbacher.
    Mitglied der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) …

    nächste URL:

    Lichtnahrung: Das Unterrichtsministerium reagiert | Kritisch gedacht …
    ….scienceblogs.de/…/lichtnahrung-das-unterrichtsministerium-rea…Im Cache –
    7. Okt. 2010 – Kuchlbacher Rudolf· 08.10.10 · 07:20 Uhr. @ Michael Huber. Absolut richtig – aber das gilt eben für die (“etablierte”) Wissenschaft. Alles was …”

    Nächste URL:

    “Freie Energie! Tesla! Nobelpreis! | Kritisch gedacht | ScienceBlogs …
    ….scienceblogs.de/kritisch…/freie-energie-tesla-nobelpreis.phpIm
    12. März 2010 – Rudolf Kuchlbacher· 14.03.10 · 11:48 Uhr …

    nächste URL:

    “Chlorbleiche trinken ist ungesund! | Mutterwitz | ScienceBlogs.de …
    ….scienceblogs.de/…/2010/…/chlorbleiche-trinken-ist-ungesund.p…Im Cache
    13. Sept. 2010 – Kuchlbacher Rudolf· 20.12.10 · 11:44 Uhr. Habe gestern …

    Weitere Ergebnisse von scienceblogs.de …. etc.!

    Zitat von Kuchlbacher Rudolf:

    “…wenn daß alles ist, was Sie an Belegen in diesen 4 Link’s gefunden haben, so bin ich ein wenig enttäuscht. Es gibt wesentlich mehr solcher Studien,…

    Antwort von Kuchelbacher Rudolf:

    “Weiß ich und hab ich auch gefunden, nur will ich dieses Blog nicht mit Haufenweise Links zupflastern die alle nur wieder genau denselben Inhalt wiedergeben.”

    Soso, sie geben alle genau denselben Inhalt wieder? Sehr bemerkenswert! Macht Sie daß nicht auch stutzig?

    Zitat von Kuchelbacher Rudolf:

    “Wie wärs übrigens mal mit nur einer einzigen ernstzunehmenden Studie, dass das Zeug wirken soll?

    Lieber Herr Kuchlbacher Rudolf, versuchen Sie doch selbst einmal beim Präsidenten des ‘Memorial Sloan Kettering Instituts’ Dr. Robert Good anzufragen, ob er Ihnen Freiwillig und ohne Einschränkung die 5-jährige Studie von Dr. Kanematsu Sugiura zur Veröffentlichung zu überlassen.

    Wenn dort stehen würde, daß Amygdalin / Lätrile völlig WIRKUNGSLOS ist, stellt sich da nicht wiederum die berechtigte Frage:

    Warum wird diese Studie nicht öffentlich publiziert? Ich sage es Ihnen. Weil diese Studie die tatsächliche Wirksamkeit des Wirkstoffes Amygdalin / Lätrile beweist!

    Und somit in der Lage ist, Krebs Nebenwirkungsfrei zu behandeln und zu heilen!

    Oder versuchen Sie es mal bei den vielen anderen wahren und ehrlichen Krebs-Forschern.

    Ich werde bitteschön nicht diese Arbeit für Sie erledigen, die Sie dann wieder mit weiteren und völlig Sinn entstellenden Studien versuchen, diese zu diskreditieren!

    Zitat von Kuchlbacher Rudolf: “Nein – sie belegen, dass das Zeug keine Wirkung hat.”

    Diese Aussage wiederum bestätigt meine Annahme, daß Sie KEINE AHNUNG vom Wirkungs-Mechanismus der Wirkstoffes “Zeug” = Amygdalin / Lätrile haben!

    Es ist schon sehr beachtens- und bemerkenswert, mit welchem “Energie-Aufwand” Sie versuchen, seriöse, ehrliche und exzellente Wissenschaftler zu diskreditieren und ins Reich der Esoterik zu verbannen! Mit Ihren “krampfhaften” Gegenanzeigen versuchen Sie es ja unaufhörlich.

    Siehe folgenden Link, in dem schon wieder Der Name Kuchlbacher Rudolf auftaucht!

    Sie und Andere, Herr Kuchelbacher Rudolf, als Mitglied und Mitinitiator einer Jury zur Vergabe des “GOLDENEN BRETTES VOR DEM KOPF”…”

    Zitat:

    “Als Kampfrichter werfen Anne Frütel, Werner Gruber, Robert Misik, Martin Thür sowie Florian Aigner, Ulrich Berger, Michael Horak, Markus Neubauer und Rudolf Kuchlbacher einen kontrollierenden Blick auf die Kandidaten, um ihnen für ihr Pflichtprogramm und die Kür Punkte zu verteilen…”

    Irgendwie kommen mir einige Namen dieser Jury bekannt vor, hier im Science-Blogs.

    http://de-de.facebook.com/DasGoldeneBrett

    Ich hoffe nicht unbedingt, daß Sie sich hinter diesem “GOLDENEN BRETT VOR DEM KOPF” verstecken.

    Obwohl Sie es in Bezug zum Thema “Krebs-Heilung ist möglich”, von mir, ohne mit der Wimper zu zucken, das “DIAMANTENE BRETT VOR DEM KOPF” verliehen bekommen würden!

    Allerdings würde ich nur “Industrie-Diamanten” für diesen Preis verwenden, da ich nicht gewillt bin, Ihnen zu unverhofften Reichtum zu verhelfen! Daß soll keine Beleidigung sein.

    Begründung:

    Sie ignorieren und leugnen auch öffentlich die wissenschaftlich nachgewiesene Wirksamkeit von Amygdalin / Lätrile von gemachten eindeutigen Studien, Belege und Fakten, die WELTWEIT auch durch andere Krebs-Forscher Bestätigung fanden, daß der o.g. Wirkstoff zur Krebs-Behandlung und Heilung geeignet ist!

    Damit sind Sie und andere Wahrheitsleugner ein bewußter Ignorant und dann wundern sich darüber, daß die “Pseudo-Wissenschaftler” genau so wenig Vertrauen Ihnen entgegen bringen?!

    Warum verleihen Sie denn diesen ehrlichen Krebs-Forschern nicht Ihr “Goldenes Brett vor dem Kopf”?

    Haben Sie, Herr Kuchlbacher Rudolf und Ihresgleichen, den Mut, es zu tun? Sie müßten natürlich eigene Beweise (Studien) der Unwirksamkeit von Amygdalin / Lätrile erbringen, um wirklich “GLAUBWÜRDIG” zu erscheinen!

    Einen wunderschönen Herbst-Tag Euch allen.

    Tommy

  266. #268 noch'n Flo
    Oktober 19, 2011

    @ Tommy:

    Wann lernt Ihr Schwurbler das endlich einmal: Beweislastumkehr ist in der Wissenschaft nicht zulässig. Wer etwas behauptet (in diesem Fall: Amygdalin sei wirksam bei Krebs), muss es auch belegen. Wenn die Belege dünn bis zweifelhaft sind, muss man damit rechnen, sie um die Ohren gehauen zu bekommen. Dann aber nach dem Gegenbeweis zu schreien, ist nicht wissenschaftlich. Nicht-Existenz ist nicht beweisbar. Nur der fehlende Beweis einer Existenz führt über den Umkehrschluss zum entsprechenden Resultat. Und bei den Mandelkernen ist es nun einmal so, dass der Beweis immer noch fehlt. Bis dieser erbracht ist, muss die Unwirksamkeit als erwiesen angenommen werden.

  267. #269 Marus Kegel
    Oktober 19, 2011

    @Floh:

    Ich sehe deinen Ansatz ernsthaft zu diskutieren, den du soglich wieder mit Polemik zunichte machst.
    Im obigen Blog haben ein paar wenige versucht, den blockierten, nicht hirngewaschenen Leuten (würde ich niemals unterstellen!), aber von der Pharma abhängigen Leuten die Vorzüge einer Medikation näher zu bringen, die a) weniger kostet, b) nicht mit Ressistenzen gelegt ist und C) weniger Nebenwirkungen hat (leider nicht bewiesen über Nachweise an die amerik. Gesundheitsbehörde, deshalb nicht zugelassen als Medikament, wird wohl auch nie zugelassen werden, weil zu wenig Gewinn möglich … ist aber eine reine Vermutung meinerseits!)
    Ich bin kein Dorf-Schamane, auch diese (bewusst verletzenden?) Aussagen sind eines Menschen “vom Fach” unwürdig!

    Warum sollte ich nachweisen, wie hoch die Erfolgsquote von hochmodernen Methoden bei der Krebsbehandlung ist, dazu noch Quellen abgeben, die du dann eh für keine Quellen hältst, genau so wie mit Impfkritik.de – schön deine Werbung an der Stelle, wohl nicht beabsichtigt?
    Wenn du es schaffst eine belastbare Quelle zu finden, die den Erfolg der modernen Therapien beweißt und nicht in irgendeiner Weise Abhängigkeiten von Pharma oder ähnlichem hat, das wäre mal was. Selbst Forscher und Wissenschaftler, obwohl eigentlich unabhängig arbeitend, sind aufgrund ihrer Auftraggeber oft eben nicht unabhängig.

    Es gilt, wie schon weiter oben: traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Deshalb traue ich meinen guten Erfahrungen mit MMS.

    Ich bin auf keinen Fall so vermessen zu behaupten, dass MMS bei Krebs helfen würde, da ich nicht vor habe hier persönliche Erfahrungen zu machen.
    BTW, eine Quelle habe ich noch für Alle:
    http://www.oncosan.de/erfolge-der-krebstherapie-versprechen-und-wirklichkeit
    Zitat:
    “Das heisst, es wurde der wissenschaftliche Nachweis erbracht, dass Brustkrebspatientinnen durch die „moderne konventionelle Behandlung“ heute eine kürzere Lebenserwartung haben als noch vor 20 Jahren.

    Prof. Dr. Hölzel, der Verfasser der genannten Untersuchung ist nun aber ein ausgewiesener Schulmediziner und wurde auf den entsprechenden Kongressen und in verschiedenen Veröffentlichungen massiv angegriffen. Natürlich versuchte jeder der „Krebspäpste“ in Deutschland darzulegen, warum die Ergebnisse nicht für die eigenen Patienten und Patientinnen zutreffen, bzw. dass es sich um statistische Fehlauswertungen handele. Der Leiter des Krebsregisters Prof. Hölzel blieb aber bei seinen Aussagen und belegte seine Ergebnisse noch deutlicher.” Zitat Ende

    Lieber Floh, was ist das Ziel? Menschen heilen, Leiden lindern, das Leben und Sterben zu erleichtern, oder geht es darum knallhart Geld zu verdienen – wem nützt es, Antibiotika (eine Normaldosis 5-7Tage 30-80€) das gleiche mit MMS ca. 20cent!!! Riesengewinnspanne für MMS-Anbieter oder?
    Den gesunden Menschenverstand einschalten, das könnte helfen … wessen Gerede hier Stammtischrauschen ist, das überlasse ich dem geneigten Mitleser …

    Nochmal für dich, jeder kann Natriumchlorit selbst bestellen und sich selbst zuusammen mischen … ich möchte das nicht machen!
    Qui bono – an meiner Aussage ändert sich nichts – und warum und wie sollte ich damit ablenken können?
    Es geht um Gewinne, Aktiendividenden, um Macht und Gier.

    Wenn ich der Meinung wäre, dass man mit MMS Geld verdienen könnte, dann hätte ich damit schon begonnen – es lohnt sich nicht, da es jeder andere auch könnte!

    Aber diese Argumente hättest du schon weiter oben im Blog nachlesen können und anstatt die anderen Argumente der MMS-Gegner neu aufzulegen, wäre es interessant gewesen mal über einen neuen Ansatz zu lesen, wirkliche Argumente gegen MMS – sei dir verziehen, ist ja nicht einfach!

    Schönen Tag noch
    Markus

  268. #270 noch'n Flo
    Oktober 19, 2011

    @ Marcus Kegel:

    Es ist wirklich nicht nötig, dass Du die gleiche Pseudoargumentation, die Dir bereits weiter oben widerlegt wurde, noch einmal abspulst.

    Interessant ist ja, dass Du grundsätzlich Studien misstraust, aber die Ansichten von wissenschaftlichen Eigenbrötlern unkritisch übernimmst. Weil erstere von der pöhsen, pöhsen Pharmaindustrie gekauft seien, während letztere Dein Weltbild nicht in Frage stellen. Welches definitiv paranoide Züge aufweist. Überall Verschwörungen.

    Ich bleibe da lieber bei der evidenzbasierten Madizin. Meine Patienten sind dafür sehr dankbar. Und leben sicherlich länger und gesünder als die Konsumenten von Rohrfrei.

  269. #271 Markus Kegel
    Oktober 19, 2011

    @Floh:
    Was neues Floh, etwas Neues Floh … da hätte ich etwas mehr erwartet … wer redet hier von gekauft? Ich nicht – wenn dessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing, das gleiche wie kaufen ist, dann gute Nacht, armes Deutschland!

    Floh, hättest du doch gleich sagen können, von welchem Fach du bist … soso, Mediziner, womöglich noch Dr. med. interessant … Genau so interessant wie du nicht auf meine erwähnte Quelle eingehst … Floh, das ist schwach, eines Dr. med. unwürdig … evidenzbasierte Medizin – Anwendung der Klasse Ia oder IV … wie hältst du das? IV ist das was alle anderen MMS Kritiker anwenden (mir ist schon klar, dass bei MMS Ia nicht anwendbar wäre)

    Btw, mir ist bisher noch gar nichts wiederlegt worden, nicht finanziell (Kosten-Nutzen MMS), keine bewiesenen Misserfolge bei MMS – Anwendungen.

    Definiere bitte deine Ansicht von Pseudoargumentation, wahrscheinlich haben wir dazu unterschiedliche Ansichten.
    Ich misstraue aus beruflichem Anspuch als Qualitäter erst mal allen Studien, wie gesagt, qui bono – wenn das geklärt ist, dann kopmmen wir weiter!
    Studien gab es auch zu Contergan, mit anschließender Freigabe durch die zuständigen Stellen – war auch evidenzbasiert, zumindest zu diesem Zeitpunkt.

    Erzähl keinen Blödsinn, qui bon, erst wenn du das weißt, dann kannst du die Studien und Auswertungen erst richtig beurteilen. Aber es ist dir überlassen, du kannst weiterhin kritiklos jede Studie akzeptieren und dich dann über das Klingeln in deinen Kassen freuen.

    Nochmals, wenn Mediziner, oder dazu Dr. med., dann hätte ich etwas mehr erwartet, auch wenn die Doktorarbeiten der medizinischen Fakultät oft kleiner ausfallen, als die anderer Fakultäten – damit habe ich nichts zur Qualität oder wissenschaftlichen Ansatz gesagt! Wollte ich es bewerten, dann würde ich sagen es ist wie der kleine Heilpraktiker (Psychtherapie) zum großen Heilpraktiker …

    Aber wer einen wissenschaftlichen Ansatz ins Spiel bringt und seine große Fachkompetenz darstellt, der sollte meiner Meinung nach besser mit Kritik umgehen können – aber wird ja vielleicht noch, musst den Mut nicht augeben.

    Grüße
    Markus

    ps.: dafür das du hier nicht mitmachen wolltest bist du aber recht aktiv gewesen – von mir ist jetzt in den nächsten 5 Stunden nichts mehr zu lesen – bin klettern!

  270. #272 Tommy
    Oktober 19, 2011

    Lieber noch’n Flo,

    ist Ihnen bewußt, daß Sie sich soeben “als vom Fach” auf’s Glatteis begeben haben?

    Mehr dazu heute Nacht!

    Jetzt scheint mir die Herbst-Sonne, von der ich mich lieber in die Natur hinaus ziehen lasse!

    Tommy

  271. #273 Peter Ofenbäck
    Oktober 19, 2011

    Mein Letzter in diesem Thread:
    Hier hängen ein paar Leute rum, die kriminell blöd sind und eine Gefahr für ihr Umfeld darstellen. Da müssen wir etwas unternehmen. Aber nicht mehr hier, weil an diesen Dumpfbacken jedes weitere Wort vergeudete Energie ist.

    Man sieht sich!

  272. #274 Chris
    Oktober 19, 2011

    Hey,
    @Markus Kegel
    Das hat noch’n Floh gar nicht geschrieben, sondern ich, du solltest da nochmal genau nachgucken. 😉
    Vor allem der Dorfschamane stammt von mir, das benutze ich gerne da die meisten Heilpraktiker sich am liebsten in der direkten Nachfolge dieser Schamanen, im Einklang mit der Natur und Empirie, sehen würden.

    Die Kurpfuscher verkaufen das MMS als Wasserdesinfektionsmittel deswegen müssen sie für Nebenwirkungen nicht gerade stehen und keine Studien zur Verträglichkeit durchführen. Siehe das Datenblatt das ich oben verlinkt habe.

    Qui bono – an meiner Aussage ändert sich nichts – und warum und wie sollte ich damit ablenken können?
    Es geht um Gewinne, Aktiendividenden, um Macht und Gier.

    Ja und? Du weist ständig darauf hin das die böse Industrie nur dadurch lebt, übersiehst aber das im gesamten Esoterik und Quacksalberbereich selbst ein ordentlicher Haufen Geld(etwa 20 milliarden € 2010 nur in Deutschland) umgesetzt wird! Davon die Hälfte für die Medizinsparte. Die Pharma setzte laut statista in Deutschland 2009 41 milliarden € um, im gleichen Jahr ging nur die Homöopathie auf etwas über 400millionen €.

    Dein cui bono Punkt gilt in absolut gleicher Weise für die Hersteller von MMS, Homöopathie und ähnlichem. Das es dabei um etwa ein Viertel des Umsatzes geht ist zwar richtig, aber gut 10 milliarden € und ein steigender Absatzmarkt und nur leichte Kontrollen, keine klinischen Studien etc. sind eigentlich richtig gute Gründe um da einzusteigen.

    Also du hältst den Ärzten und Pharmafirmen vor sie würden aus Macht, Gier und Aktiendividenden handlen, was glaubst du aus welchem Antrieb auf dem Esomarkt gehandelt wird?

    MMS wird zudem nicht für 20cent verkauft, das gilt für die Bestandteile zum Selbstmischen. Die Sets die ich gefunden habe kosten für 100ml Natriumchlorit und 100ml Säure zwischen 10 und 50€.
    Wenn du das dauernd für alles benutzt ist das schnell weg, zumal prophilaktische tägliche Einnahme gelegentlich empfohlen wird, da halten 200ml nicht lange.

    Warum sollte ich nachweisen, wie hoch die Erfolgsquote von hochmodernen Methoden bei der Krebsbehandlung ist, dazu noch Quellen abgeben, die du dann eh für keine Quellen hältst, genau so wie mit Impfkritik.de – schön deine Werbung an der Stelle, wohl nicht beabsichtigt?

    Weil du behauptest sie würden nicht wirken.

    Wenn ich der Meinung wäre, dass man mit MMS Geld verdienen könnte, dann hätte ich damit schon begonnen – es lohnt sich nicht, da es jeder andere auch könnte!

    Konkurrenz belebt das Geschäft. Du hast wahrschienlich nur zuviel Anstand um jeden Morgen den nächsten Deppen zu suchen der aufsteht um sich das Geld aus der Tasche nehmen zu lassen.
    Weleda, der afaik größte im Pseudomedizin und Naturkosmetikmarkt, hat 2010 308 millionen € Umsatz gehabt. Überzeugt? 😉

    Es gibt keinen kleinen uneigennützigen Alternativmedizinbereich, das ist genauso eine harte Branche in der es um viel Geld geht, nur ohne Kontrollen durch den Staat und ohne mehr oder wneiger öffentliche Forschung.
    Das aufrecht erhalten dieser Lüge ist direkt mit dem monetären Interesse im Pseudomedizin und Esoterikmarkt verknüpft.

    Humble hat inzwischen ja auch ein MMS2 “erfunden” was noch viel besser und toller als das alte wirkt und noch viel mehr von der Schulmedizin unterdrückt wird…
    Was glaubst du warum auf dem Pseudomedizinmarkt alle paar Wochen was anderes als die Supermedizin verkauft wird?

  273. #275 noch'n Flo
    Oktober 19, 2011

    @ Markus:

    Ich habs doch gewusst, kaum wird meine Qualifikation klar, schon werde ich in eine Schublade gestopft. Da Du Dir jetzt sowieso schon sicher bist, dass ich per definitionem Pro-Pharma bin, erübrigt sich jede weitere Diskusssion mit Dir.

    Übrigens: seit wann bestimmen Leute wie Du, was eines Arztes würdig ist und was nicht?

    @ Chris:

    MMS wird zudem nicht für 20cent verkauft, das gilt für die Bestandteile zum Selbstmischen. Die Sets die ich gefunden habe kosten für 100ml Natriumchlorit und 100ml Säure zwischen 10 und 50€.

    Dazu kommen noch die Umsätze mit Videos und Büchern zum Thema (z.B. “Wundermittel X”), die praktischerweise gleich auf elektronischem Weg zum Kunden kommen. Und in denen ihnen im Regelfall nicht gesagt wird, wo man die Chemikalie kostengünstig bekommt, sondern stets auf die Hochpreisanbieter verweisen.

    Warum eine Gelegenheit auslassen, das Vieh nicht gleich mehrmals zu melken? Gibt ja genügend Oligosynaptiker, die darauf hereinfallen. Und dann sogar noch weiter kostenlos Werbung für den Beschiss machen (wobei wahrscheinlich auch MLM mit im Spiel sein dürfte). Zum Beispiel in Foren oder Blogs.

  274. #276 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 19, 2011

    @Tommy

    Also doch Physiklehrer und SSR-Vorsteher?

    Na klar – meinetwegen bin ich auch noch der Kaiser von China, der Papst und master of the universe. Von nichts eine Ahnung, aber davon viel.

    Paßt aber eindeutig zu Ihrem Stiel [sic] zu schreiben,…

    Na wenigstens mal ein echter Lacher dabei – wobei ich ja nicht davon ausgehe, dass diese Doppelbödigkeit auch nur im Ansatz gewollt war…

    So sehr sie auch bemüht scheinen, mich auf ihr erschreckendes Niveau hinunterzuziehen – es wird ihnen nicht gelingen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem

  275. #277 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 19, 2011

    Einen noch:

    …versuchen Sie doch selbst einmal beim Präsidenten des ‘Memorial Sloan Kettering Instituts’ Dr. Robert Good anzufragen…

    Versuchen sie das mal selbst:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_A._Good

  276. #278 noch'n Flo
    Oktober 19, 2011

    @ Markus:

    Ach ja, ich vergass: wer solche Kommentare abgibt, hat sich bereits problemlos selbst ins Abseits gekickt. Aber dass Du Diffamierungsseiten wie EselWatch unterstützt, hat mich nun nicht mehr wirklich verwundert…

    Lass mich mal raten: Du bist selber Teil des MMS-MLM-Systems und versuchst alles, um mehr Kunden zu gewinnen? Ich hoffe, Du kannst gut damit leben, anderen Menschen die Gesundheit zu ruinieren, nur um damit Kohle zu machen. So etwas nennt man übrigens auch “über Leichen gehen”.

  277. #279 noch'n Flo
    Oktober 19, 2011

    @ Rudolf K.:

    Ups, haben die Chlor-Jünger plötzlich die Muffe bekommen? Die wollten sich doch heute Abend wieder melden…

    @ Peter O.:

    Auch wenn es mit Deinen Kommentaren (“in die Fresse hauen”) hier schon mal heftig gekracht hat: meine Unterstützung hast Du. Du sprichst aus, was ich nur zu denken wage. Egal, was “Deppen-TV” so dagegen zu sagen hat.

  278. #280 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 20, 2011

    @Flo

    Keine Sorge – die kommen schon wieder…
    Irgendwann sollte man aber denk ich mal die Fütterungszeit beenden – jedenfalls wirds immer unerträglicher. Bin aber froh, dass wieder mal jemand kompetenter Stellung nimmt.
    gn

  279. #281 Markus Kegel
    Oktober 20, 2011

    @Chris

    Du wschreibst, dass MMS zwischen 10 und 50€ im Preis liegt! Da hast du recht … nur die angewendete Dosierung im Falle einer bakteriellen Entzündung oder ähnlichem liegt bei 20 cent … mir reicht eine Flasche in einem 4 Personenhaushalt ca. 1 Jahr, des wegen ist das was du tust das, was allgemein als “Äpfel mit Birnen vergleichen” gilt. Mann, Mann, Mann, das habe ich doch alles schon geschrieben, was soll das ewige rumreiten? Es ist Fakt, dass MMS weniger Aufwand bedeutet als der Einsatz von Antibiotika … vielleicht können wir hier conform gehen.
    Stritig sind in diesem Forum die Gefahr, die von MMS ausgeht und die Wirksamkeit.

    Die Wirksaamkeit können wir als MMS-Nutzer nicht beweisen, da eine Anmeldung zur Zulassung vom Nutzer nicht bezahlt werden kannund ob die Hersteller dazu in der Lage wären, das weiß ich nicht, aber ich glaube nicht, dass man mit MMS solche Gewinne erwirtschaften kann, das es sich lohnen würde, diese Zulassung bei der amerikanischen Gesundheitsbehörde zu beantragen.
    Zweifel habe ich daran, dass es überhaupt zugelassen würde, nicht wegen der Wirksam- und Ungefährlichkeit, sondern wegen der Lobbyarbeit der Pharmaunternehmen, die bei einer MMS-Zulassung unter gewaltigen Gewinneinbrüchen leiden müssten. Aber das fällt dann wieder unter das Kapitel Verschwörungstheorie, oder?

    @Flo:
    Klar, dass ich dich so einschätzen muss, wie ich es geschrieben habe, auch jetzt keinerlei Kommentar deinerseits auf meine Kritik an der Schulmedizin. Keinerlei Stellungnahme zur selbst eingebrachten evidenzbasierten Medizin, bzw. meine Kritik am System. Aber wenn du meinst, dass das alles passt …

    Thema Wirksamkeit:
    Das ist wirklich spannend, einerseits gibt’s riesige Aufschreie, wie giftig das Zeug ist, andererseits wird es durch die versammelten Kritiker in den Bereich einer homöopathischen Dosis gestellt – ja was denn nun? Wäre nett, dass ihr euch einigt!
    Meine Meinung, homöopathisch ist MMS nicht! Wie bei allen Mitteln ist der Beipackzettel zu lesen und dann kann ich nur sagen, Antibiotika, ich bleib mal bei dem Thema hat Nebenwirkungen, da liest ma lieber keine Beipackzettel und hofft darauf, der der Mediziner Ahnung hat von dem was er da verschreibt …

    @Flo:
    Ich habe mit dem Vertrieb und der Werbung für MMS nichts zu tun. Ich schreibe nur deswegen in diesem Block, weil ich der Meinung bin, dass MMS eine Alternative zu den schulmedizinschen Anwendungen gilt. Und es hier scheinbar Menschen gibt, die so tun, als hätten Sie es voll drauf und voll die Ahnung wie MMS wirkt. Die negative Einstellung dieser Menschen verhindert es, offen mit diesem Thema umzugehen. Kritik an diesen Verhaltensweisen wird als persönliche Beleidigung aufgefasst. Dies alleine sagt schon eine Menge aus.
    Ich habe nicht allgemein gültig bestimmt, was eines Mediziners würdig ist! Ich hätte von dir mehr erwartet – was ist daran allgemein gültig? Das was du von dir gibst, und wenn du das auch so denkst und meinst, ich wiederhole mich da gerne noch einmal – unwürdig, habe ich auch beschrieben, aus welchem Grunde ich das so empfinde.
    Du trägst nicht dazu bei, dass ich diese persönliche Bewertung zurückziehen wollte.

    Du gehst in keiner Weise auf meine Ansätze ein, bleibst lieber bei persönlichen Diffamieren und Beleidigungen – wenn das alle aus deinem Fach machen würden …

    @Chris (nochmal):
    400Millionen zu 41Milliarden … Faktor 100 in 2009!!!
    Und ich gehöre zu denen die jedes Jahr 10€ zum Umsatz beitragen! Und ich bin stolz darauf zu den 41Milliarden nichts beigetragen zu haben.

    Es gibt keine Quelle die mich in die Nähe von MMS-Vertrieblern stellen könnte, keine Hinweise im Netz, außer dieser Science Blog. Bei meiner Ehre, hier an dieser Stelle, ich habe mit dem Vertrieb und Werbung für MMS nichts zu tun.

    Grüße
    Markus

  280. #282 Bullet
    Oktober 20, 2011

    @Kegel:

    Und gruselig sind für mich die Leute die alles nachplappern, ohne selbst zu prüfen … die Zeit hatten wir schon einmal

    Du irrst. Deine Formulierung impliziert, daß diese Zeit vorbei wäre. Man sieht ja schon recht fein an dir, daß solche Zeiten nie vorbei gehen. (Im übrigen würde mich ja trotzdem interessieren, welche Zeit genau du damit eigentlich meintest. Blöde vage Andeutungen machen kann ja schließlich jeder.)
    Wieviele Laborstunden mit Chloro-Anionen hast du hinter dir? Schon mal auch nur qualitativ Chlorat von Perchlorat getrennt? Hast du zumindest einen Jander/Blasius zuhaus?

  281. #283 Markus Kegel
    Oktober 20, 2011

    Mittwoch, 7. April 2010
    Urheberrechtsverletzungen: Esowatch und Fotoklau im großen Maßstab (Doku Nr. 7)
    Seit 2007 präsentiert sich das Internetportal Esowatch.com der Öffentlichkeit als informative und dem Verbraucherschutz dienende „Wiki der irrationalen Überzeugungssysteme“. Die Esowatch-Selbstdarstellung verschweigt allerdings, dass von dem anonym gehosteten Internet-Pranger aus zum Teil schwere Straftaten begangen werden und die Plattform Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen ist (Aktenzeichen 3031 PLs 453/11). Ziel dieses Blogs ist es, Rechtsverstöße zu dokumentieren, Autoren aus der schützenden Anonymität herauszureißen und die Unterstützer-Szene transparent zu machen. Nach Einschätzung von Promed.Watch stammt die Mehrheit der für Esowatch.com verantwortlichen Personen aus dem Umfeld der Vereine Promed e.V. und Impfinformationen.de (hier die Namen von möglichen Autoren). Unterstützt wird/wurde EsoWatch durch wichtige Repräsentanten der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) e.V. und der Plattform ScienceBlogs.de. Fast alle Akteure stehen einer militanten (sich Skeptiker nennenden) ideologischen Gruppierung nahe.

    Quelle: http://promedwatch.blogspot.com/

  282. #284 Bullet
    Oktober 20, 2011

    Soviel zum Thema “ungeprüft nachplappern”. Perfekt.

    Oder magst du vielleicht mal selber nachträglich prüfen, wieviel Realität in der folgenden durch dich ungeprüft nachgeplapperten Behauptung steckt:

    Fast alle Akteure stehen einer militanten (sich Skeptiker nennenden) ideologischen Gruppierung nahe.

    (besonders belastbare Belege sind zu erbringen für gefettetes)

  283. #285 Markus Kegel
    Oktober 20, 2011

    @Bullet
    Darf jeder lesen und sich seinen eigenen Reim machen …

    Skeptisch bin ich auch, stehe aber keiner millitanten Vereinigung nahe. Skeptisch bin ich z.B. gegenüber Homöopathie, Schulmedizin, Lobbyarbeit der Pharmaindustrie (hierzu gibt es genug Quellen im Netz – wer sucht, der findet, wer nicht sucht will halt nix finden), gegenüber Themen wie Klimawandel, und vielem anderen mehr … ich war sehr skeptisch, was MMS kann oder nicht und konnte es nur ausprobieren und dann sehen was bei mir passiert … meine Erfahrungen bleiben meine Erfahrungen und ich plappere nichts nach – aber Unterstellungen bleiben Unterstellungen …
    Ich plapper nichts nach, sondern stelle in diesem Rahmen hier zum letzten Mal dar, das man im Netz nur suchen muss, um Quellen zu Esowtch zu finden.
    Weitere Aktionen sind mit Sicherheit geplant. Verleumdungen, Beleidigungen, das ganze Spektrum … auch wenn ich bisher dafür war, die Anonymität im Netz zu schützen, aber wenn Menschen dieses Recht so missbrauchen, wie es hier teilweise, gilt nicht für alle, passiert ….

    Ich halte es wie P. Ofenbäck, wenn auch aus anderen Motiven – ihm ist es hier zu gefährlich geworden, meine Interpretation!
    Rudolf K. denkt, dass man ihn in Austria nicht belangen könnte, wenn er sich da mal nicht täuscht …

    Dies ist mein letzter Beitrag in diesem Blog. Dank an allen, die sich redlich beteiligt haben und Dank für die vielen interessanten Dikusionen – und wenn wir MMS-Befürworter nur dafür hier waren, bei einigen Mitlesern den Horizont zu erweitern … die Hardcorer hier würde eh niemand überzeugen …

    Viele Grüße
    Markus Kegel

  284. #286 noch'n Flo
    Oktober 20, 2011

    @ Markus:

    und die Plattform Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen ist

    Ja, und der Staatsanwalt hat die Akte nach weniger als einer Minute beiseite gelegt und schallend gelacht.

    Nur zur Info: sobals irgendjemand irgendwo in Deutschland eine Strafanzeige stellt, muss die zuständige Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren einleiten und ein Aktenzeichen vergeben. Das heisst aber noch lange nicht, dass es auch zu einem Strafverfahren kommt.

    Und der Umstand, dass die Sache mit dem Ermittlungsverfahren schon seit Jahren unverändert auf der Promedwatch-Seite (und wortwörtlich genauso auf der EselWatch-Seite; was als Beleg angesehen dürfte, dass beide vom selben Betreiber stammen) steht, ohne dass etwas von einem Straf- oder gar Gerichtsverfahren zu hören gewesen wäre, beweist eindrücklich, dass aus den Ermittlungen nichts, aber auch gar nichts geworden ist. Weil die Vorwürfe völlig haltlos waren.

    Aber auf diese Weise können die kriminellen Esos hinter Promedwatch und EselWatch zumindest schön die Aufklärer von EsoWatch diffamieren (aus Rache, weil ihnen EsoWatch zunehmend die Geschäfte kaputtmacht).

    Du wirst das natürlich alles anders sehen – weil Du in Deiner eigenen Welt lebst, die mit der Wirklichkeit nicht mehr so sehr viel zu tun hat. In dieser Welt gehörst Du zu den Edlen und Guten, die von geheimen Mächten und pöhsen Wissenschaftlern verfolgt und diffamiert werden. Gibt sogar einen Namen für so etwas: paranoide Schizophrenie. Kann man gut behandeln. Aber nicht mit MMS. Damit kann man sich nur umbringen. Wäre aber vermutlich auch keine schlechte Alternative.

  285. #287 noch'n Flo
    Oktober 20, 2011

    @ Markus:

    die Hardcorer hier würde eh niemand überzeugen …

    Genau. Weil Du nämlich immer nur den Mist nachplapperst, den sich andere ausgedacht haben. An Beweisen und einer wissenschaftlichen Diskussion hat ein Gläubiger wie Du doch eh’ kein Interesse.

  286. #288 rolak
    Oktober 20, 2011

    Hat eigentlich jemand auf den Text des letzten crude-c/p-Zitates geachtet? Immerhin wird in einem blogpost vom 7.4.2010 ein Aktenzeichen aus 2011 referenziert – sagenhafte prognostische Leistung^^

    Da legt ja jedes Toastbrot ein besseres Hütchenspiel hin…

    à propos Knieschuss: Mir wäre es sehr recht, wenn MrKegel hier über die Fortschritte seiner Belangungsoffensive berichten würde oder zumindest die Kultstätte seiner Siege verlinke.

  287. #289 Maximilian Schreiber
    Oktober 20, 2011

    Ich würde mal sagen, Sieg auf der ganzen Linie für die MMS-Leute …

  288. #290 Bullet
    Oktober 20, 2011

    @Schreiber: ähm, jaaa. Klar.
    @Kegel:

    Ich plapper nichts nach, sondern stelle in diesem Rahmen hier zum letzten Mal dar[…]

    Du hast eine Aussage zitiert, die du selber nicht geprüft hast. = Nachgeplappert.
    In deiner Nachplapperei findet sich der Satz

    Fast alle Akteure stehen einer militanten (sich Skeptiker nennenden) ideologischen Gruppierung nahe.

    Wenn du selbst prüfst, ob diese (hier von mir gefetteten) Anschuldigungen überhaupt einen realen Hintergrund haben, dann wäre eine kleine Linkerei nicht nur deinem Ansehen gütlich, sondern würde auch möglicherweise für deinen Sachverstand sprechen.
    Die Flucht in “mußt du selbst suchen” hingegen ist symptomatisch für deinerlei Sorte von Schwätzer.

  289. #291 Chris
    Oktober 20, 2011

    Morgen,
    @Markus Kegel
    400millionen gehen nur in die Homöopathie dazu gehört MMS gar nicht. Ich bin mir nicht mal sicher ob MMS im Volumen der Pseudomedizin und Esoterik mitgerechnet wird weil es offiziell als Desinfektionsmittel verkauft wird.
    Der Umsatz der Pseudomedizin lag bei über 9 MILLIARDEN € also ein Viertel des normalen Marktes.

    Natürlich lohnt sich der Einstieg in den Markt mit Pseudomedizin und Esoterik, die zahlungswillige Kundschaft ist offensichtlich vorhanden.
    Selbstverständlich wäre es kurzsichtig ausschließlich MMS zu verkaufen sondern man muss sich ordentlich sortieren und am Trend bleiben, aber das ist klar.

    Es ist Fakt, dass MMS weniger Aufwand bedeutet als der Einsatz von Antibiotika … vielleicht können wir hier conform gehen.

    Ganz und gar nicht. Du kippst dir eine hochgiftige und bei Vermischung mit Säuren Chlorgas verströmende Chemikalie in den Körper und behauptest das wäre gut.

    Selbstverständlich tötet sowas Bakterien und Viren ab deswegen benutzt man es wenn man Schwimmbäder und sonstige dreckig versiffte Örtlichkeiten mal so richtig sauber macht, üblicherweise mit dicken Gummihandschuhen und bei guter Belüftung.
    Die Erfahrungsberichte der Benutzer reichen ja von leichter Übelkeit bis hin zu Kotzerei und tagelangem schlechten Gefühl nach Einnahme einer Dosis.

    Also alles ganz nebenwirkungsfrei, eigentlich ist das einzig ganzheitliche an dem Zeug das es ganzheitlich dem Körper und den “Angreifern” den Gar aus macht, ähnlich wie eine Armamputation zur Tattooentfernung…

    Zweifel habe ich daran, dass es überhaupt zugelassen würde, nicht wegen der Wirksam- und Ungefährlichkeit, sondern wegen der Lobbyarbeit der Pharmaunternehmen, die bei einer MMS-Zulassung unter gewaltigen Gewinneinbrüchen leiden müssten. Aber das fällt dann wieder unter das Kapitel Verschwörungstheorie, oder?

    Geh davon aus, dass keine Firma so blöd ist und sich der Gefahr aussetzt wegen schwerer Verätzungen durch Falschdosierung verklagt zu werden. Die Lobbyarbeit der Pharmamultis setzt an anderen Punkten an, wie gut die Lobby der Pseudomediziner arbeitet hat man übrigens beim EU-Heilpflanzenverordnungsgalarma und der Schweinegrippe gesehen.

  290. #292 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 20, 2011

    @Kegel

    Rudolf K. denkt, dass man ihn in Austria nicht belangen könnte, wenn er sich da mal nicht täuscht …

    Und wofür genau?

  291. #293 Tommy
    Oktober 20, 2011

    Sehr geehrte(r) “noch’n Flo”

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “… Im übrigen muss man nicht alles selber auszuprobieren, um Unsinn und Abzocke zu erkennen. Nebenbei: ich bin durchaus vom Fach, traue mir daher auch zu, eine fundierte Meinung abzugeben. Und die lautet: das Zeug ist Blödfug und eine gefährliche Abzocke.”

    Liebe(r) “noch’n Flo”, um wirklich Alles selber einmal auszuprobieren, dürfte leider unsere Lebens-Zeit nicht ausreichen.

    Aber “Unsinn und Abzocke” zu erkennen und über ein Mineral-Präparat zu urteilen, was Sie weder kennen und daher noch nicht einmal wissen können, wie es und warum es funktioniert, daß hat schon was für sich. Alle Achtung!

    Aber Sie müssen ja auch nicht alles kennen und wissen. Daß ist daher kein Beinbruch. Wer weiß schon alles?!

    Ein mir bekannter Professor sagte einmal: “Ich weiß auch nicht alles, aber ich weiß wo und in welchem Buch ich suchen muß oder wo auch immer.”

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Nebenbei: ich bin durchaus vom Fach, traue mir daher auch zu, eine fundierte Meinung abzugeben.”

    Von welchem Fach sind Sie denn, Medizin oder Chemie?
    Eine Meinung haben, daß kann Jede(r). Eine vielleicht fundierte dazu um so besser.

    Aber eine Meinung zu haben und zu äußern, bedeutet daß nicht auch eine Ahnung zu haben von Dingen, über die wir reden?

    Wie kann denn jemand eine Meinung von ETWAS (z.Bsp. MMS) haben, was Er / Sie gar nicht kennt, nicht weiß wie es aussieht und noch weniger weiß, wie es funktioniert?
    (Sie können mich gerne korrigieren, dann aber bitte keine unsachlichen Bemerkungen und Unhöflichkeiten!)

    Daß haben die Blog-Schreiber hier schon zur Genüge bewiesen, daß sie dieses “Handwerk” nur schlecht beherrschen, siehe Peter Ofenbäck mit seinen Äußerungen:

    Zitat:
    Peter Ofenbäck vom 16.09.11 · 10:00 Uhr
    @Julia:

    “In welches üble Wespennest hast Du denn da gestochen? Diese MMS-Sache kannte ich bisher gar nicht.”

    Aber im selben Augenblick hatte er sofort eine “Meinung” über das Mineral-Präparat abgelassen, von dem er bis dahin NICHTS wußte!.

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “…. eine fundierte Meinung abzugeben. Und die lautet: das Zeug ist Blödfug und eine gefährliche Abzocke.”

    Wenn sich einzelnen “Wissenschaftlern” Wissenslücken aufzeigen oder weil Sie etwas nicht verstehen, was ja durchaus nicht schlimm sein muß, dann erfinden sie neue “Wortschöpfungen”, wie zum Beispiel das Wort “Blödfug”, weil sie immer glauben, zu Allem, auf Alles und Jedem eine Antwort haben zu müssen!

    Dabei ist es doch so einfach zu sagen: “Weiß ich nicht, aber ich kann mich mal für Sie Schlau machen…etc.”

    Dabei handelt es sich um ziemlich “geistvolle Wortschöpfungen”, die aus irgend einem Zusammenhang gerissen wurden, um sie dann neu zusammengesetzt, als ihre eigene “Erfindung” zu bezeichnen!

    Diese Wortschöpfungen sollen damit ihre Qualifikation unter Beweis stellen. Daß nenne ich dann eine echte Reife Leistung!

    Fazit dieser Aussage von “noch’n Flo”:

    Beispiel einer aus dem Zusammenhang kreierten “Wortschöpfung”:

    Ich kann mit “Fug und Recht” behaupten, daß diese Aussage ziemlich “Blöd” ist!

    Also: Fug=Sinn; Blöd + fug = Blödfug = Blödsinn! Eine wahre Meisterleistung! Warum einfach, wenn es umständlicher auch geht. Naja…paßt schoooo.

    Stellt sich die Frage an Alle:

    Seit wann ist denn Natriumchlorit “Blödfug”, wenn es doch in der Lebensmittel- und Trinkwasser-Industrie gesetzlich zugelassen ist und eingesetzt wird, für die Beseitigung aller pathogenen Mikroben? Selbst in Krankenhäusern und sonstigen Einrichtungen… etc.

    Hier ein letztes mal auch für “noch’n Flo”:

    Die amerikanische “Gesellschaft für analytische Chemie” hat schon vor Jahren festgestellt, daß CHLORDIOXID (ClO2) der wirksamste Killer aller pathogenen Mikroben ist, den die Welt je kennt!

    Wenn Sie “noch’n Flo” aber Ahnung davon haben, dann verstehe ich nicht, wie Sie Natriumchlorit ( NaClO2 ) mit Natriumhypochlorid ( NaClO ) verwechseln konnten!

    Daß sind zwei völlig unterschiedliche Substanzen, wenn sie auch zum verwechseln ähnlich sind!

    Daß hatte wir doch schon alles hier geklärt! Siehe ganz oben!

    Natriumhypochlorid ( NaClO ) ist unter anderem die Chemikalie, die in den meisten chemischen Reinigern wie Rohrblitz, Rohrfrei, Dan Clorix u.a. Desinfektionmittelnvzu finden ist.

    Wo Natriumchlorit ( NaClO2) u.a. noch so zum Einsatz kommt, steht viel weiter oben im Blog geschrieben.

    Was die Gefährlichkeit dieser Chemikalie betrifft, so steht es auch noch viel weiter oben beschrieben, warum sie gefährlich ist. Daher wird sie immer nur vor Ort hergestellt!

    Lieber “noch’n Flo”, Bitte verwechseln Sie daher Natriumchlorit ( NaClO2 ) NICHT mit Natriumhypochlorid ( NaClO )!

    Nun zum “Glatteis”, liebe(r) “noch’n Flo”:

    Zitat von “noch’n Flo”:

    Wann lernt Ihr Schwurbler das endlich einmal: Beweislastumkehr ist in der Wissenschaft nicht zulässig.”

    Warum nicht, liebe(r) “noch’n Flo” und wo steht das denn geschrieben? Würde der Gegenbeweis in Form von Studien, zu viel Geld kosten?

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Wer etwas behauptet (in diesem Fall: Amygdalin sei wirksam bei Krebs), muss es auch belegen. Wenn die Belege dünn bis zweifelhaft sind, muss man damit rechnen, sie um die Ohren gehauen zu bekommen.”

    Denjenigen oder Sie möchte ich sehen, der es wagen würde, die 5-jährigen Studien zum Thema “Wirksamkeit des Amygdalin “/ Lätrile zur Behandlung und Heilung von Krebs”, dem WELTBEKANNTEN Bio-Chemiker und Krebs-Forscher Dr. Kanematsu Sugiura um die Ohren zu hauen!

    So, Liebe(r) “noch’n Flo”,

    jetzt müssen Sie Ihre soeben aufgestellte Behauptung “…Das Zeug ist Blödfug und eine gefährliche Abzocke.” beweisen! Und ? Können Sie daß und wollen Sie denn daß überhaupt?

    Und zum Thema “Abzocke” im Gesundheitwesen.

    Ich bin Privat-Patient und war vor Jahren mal in einer Arzt-Praxis, wegen entfernen eines “Fremdkörpers (Zecken-kopf)!

    Die Rechnung lautete wie folgt:

    1. Telefonische Beratung (hat nie stattgefunden!)
    2. Ärztliche Beratung (hat nie stattgefunden!)
    3. Entfernung eines Fremdkörpers (hat stattgefunden!)

    Pos. 1+ 2 = € 20,00
    Pos. 3 = € 15,00 Rechnungs-Betrag = € 35,00

    Da ich mir dann doch erlaubt hatte, den Arzt daraufhin anzusprechen, hatte ich (zu seiner Ehrenrettung) die € 35,00 per Post zurück erhalten, mit der folgenden Antwort (schriftlich!), daß er sich in Zukunft nicht in der Lage sieht, mich künftig weiter zu behandeln!
    Die tatsächlichen Behandlungskosten von € 15,00 habe ich Ihm natürlich zurück erstattet. Denn Pos. 3 hatte er ja tatsächlich ausgeführt. Soviel zur “Abzocke”!

    Zitat von “noch’n Flo”:
    @ Peter O.:
    Auch wenn es mit Deinen Kommentaren (“in die Fresse hauen”) hier schon mal heftig gekracht hat: meine Unterstützung hast Du. Du sprichst aus, was ich nur zu denken wage. Egal, was “Deppen-TV” so dagegen zu sagen hat.

    Lieber “noch’n Flo”, wenn Sie die von Herrn Peter Ofenbäck, wenn auch nur verbal geäußerte Meinung, sich zu eigen machen, wie Sie ja eben öffentlich schriftlich dargelegt haben, dann wird mir Angst und Bange um “Ihre” Patienten!
    Was, wenn einer Ihrer Patienten nicht durch Sie geheilt werden kann, auch wenn Sie es gerne wollten? Würden Sie dem Patienten “eine in die Fresse hauen”, nur weil er keine Chemo / Bestrahlung mehr über sich ergehen lassen will, statt dessen sich das schon lange wissenschaftlich erforschte Amygdalin besorgt?

    Was würden Sie denn tun, wenn Sie Krebs hätte?

    Schönen Tag und Euch Allen eine gute Gesundheit!

    Tommy

  292. #294 Tommy
    Oktober 20, 2011

    Hallo Ihr Zusammen,

    habt Euch ja aber ganz schön ins “Zeug” gelegt! Finde ich echt Klasse!

    Lieber Herr Kuchlbacher Rudolf oder Herr Rudolf Kuchlbacher, wenn Sie schon Sehnsucht nach den “…die Chlor-Jünger…” haben, dann sollten Sie es schon “chemisch” richtiger schreiben “… die Chlordioxid-Jünger…) oK?

    Sie kennen doch noch den Unterschied zwischen … Cl und ClO2 … oder schon wieder vergessen? Naja, macht wirklich nix! Vergessen ist keine Schande, wenn man weiß, wo es steht! Als Chemie-Laie weiß ich daß.

    Zu guter Letzt noch einmal für die Skeptiker-Bewegung und seine Anhänger:

    Zitat bei Esel.watch:

    “Der Nobelpreisträger Brian D. Josephson umschreibt ein wichtiges Wesensmerkmal sog. Skeptiker mit dem Begriff „Pathological Disbelief“.

    Pathologischer Unglaube bzw. krankhafter Zweifel hat den Charakter eines starren (unantastbaren) negativen Überzeugungssystems.

    Sachverhalte werden ohne eine systematische und fachkompetente Auseinander-setzung als Unwahr eingestuft und bekämpft, wenn sie sog. Skeptikern unplausibel erscheinen bzw. sich „esoterisch“ anhören.

    Damit machen „Skeptiker“ Wissenschaft zur Religion, Erkenntnisse zu einer Glaubensangelegenheit, die für systematische Hinterfragung und Analyse tabu ist.

    Hinter dem mentalen Muster „Pathological Disbelief“ verbergen sich oftmals tief verunsicherte Menschen mit großer Angst vor Unerklärlichem (Kontrollverlust). Weitere Informationen: Brian D. Josephson: „Pathological Disbelief“

    Und ich denke nun, daß es tatsächlich jetzt an der Zeit ist, die “Fütterung” für die ESO.Watch-Jünger und Co. einzustellen!

    Denn ich bin derjenige, der bestimmt hat, die Fütterung für die ESO.Watch-Jünger und Co. einzustellen! Aber nur, weil es denn jetzt unerträglich geworden IST!

    In diesem Sinne Euch Allen eine gute Gesundheit und schöne Zeiten!

    In diesem Sinne

    Tommy

  293. #295 Tommy
    Oktober 20, 2011

    Hallo Markus Kegel,

    Danke noch mal für die guten Beiträge.

    Auch Dir eine schöne Zeit und alles Gute!

    Tommy

  294. #296 michael
    Oktober 20, 2011

    > Was würden Sie denn tun, wenn Sie Krebs hätte?

    Selbstverständlich schmeisst er sich 4 Liter MSN und 100 bittere Aprikosenkerne rein. Anscliessend betet er zum Heiligen TommyGott und ist danach nicht nur gesund, sondern auch 30 Jahre jünger,

  295. #297 michael
    Oktober 20, 2011

    Aber ich finde es nett von Tommy und Markus, dass sie ihren Müll hier nicht mehr abladen wollen. Lob,Lob.

  296. #298 Bullet
    Oktober 20, 2011

    So viele Buchstaben, so wenig Sinn … mannomann. Tommy hat mehr Zeit als Verstand.

  297. #299 Bullet
    Oktober 20, 2011

    So viele Buchstaben, so wenig Sinn … mannomann. Tommy hat mehr Zeit als Verstand.

  298. #300 noch'n Flo
    Oktober 20, 2011

    @ Tommy:

    Mann, Mann, Mann, soviel Unsinn in nur zwei Kommentaren. Alle Achtung!

    Aber “Unsinn und Abzocke” zu erkennen und über ein Mineral-Präparat zu urteilen, was Sie weder kennen und daher noch nicht einmal wissen können, wie es und warum es funktioniert, daß hat schon was für sich.

    Kleiner Tip: im Medizinstudium hat man u.a. auch Vorlesungen, Kurse und Seminare in Chemie und Biochemie. Da fällt es nicht schwer abzuleiten, welche Wirkungen MMS im menschlichen Körper hat. Und die sind verheerend. Was auch die Berichte über schwere Nebenwirkungen dieser “Therapie” eindeutig bestätigen.

    Aber man muss nicht einmal eine Ahnung von den Wirkungsweisen haben – wenn etwas tatsächlich wirksam ist, lässt sich das in entsprechenden randomisierten und doppeltverblindeten Studien problemlos nachweisen. Was aber bislang nicht geschehen ist. Damit ist es absolut legitim, MMS als Blödfug zu bezeichnen.

    Die amerikanische “Gesellschaft für analytische Chemie” hat schon vor Jahren festgestellt, daß CHLORDIOXID (ClO2) der wirksamste Killer aller pathogenen Mikroben ist, den die Welt je kennt!

    Das hat hier auch niemand in Frage gestellt. Allerdings: die Wirkung ist bei einer Anwendung ausserhalb des menschlichen Körpers gut mit wenig unerwünschten Nebenwirkungen. Im menschlichen Körper wird Dein “Wundermittel” zwar ebenfalls Mikroben recht zuverlässig abtöten – aber eben um den Preis schwerer Schäden am Körper. Die u.U. auch tödlich sein können. Antibiotika haben bei weitem nicht diese Nebenwirkungen. Und deshalb ist MMS weit davon entfernt, auch nur ansatzweise eine Alternative zu Antibiotika zu sein.

    Wann lernt Ihr Schwurbler das endlich einmal: Beweislastumkehr ist in der Wissenschaft nicht zulässig.”

    Warum nicht, liebe(r) “noch’n Flo” und wo steht das denn geschrieben? Würde der Gegenbeweis in Form von Studien, zu viel Geld kosten?

    So funktioniert nun einmal Wissenschaft. Aber gut, ich begebe mich einmal auf Dein Argumentationsniveau hinab: ich behaupte hiermit, dass Computer nicht aufgrund erforschter physikalischer Prinzipien funktionieren, sondern vielmehr Teufelswerk sind, von Satansenergie angetrieben werden und dem einzigen Ziel dienen, dem Höllenfürsten zur uneingeschränkten Macht im Universum zu verhelfen. Weil ich das so sage, ist das eine Tatsache. Und Du musst jetzt erst einmal den Beweis erbringen, dass ich Unrecht habe.

    Merkst Du etwas?

    Ach ja, und bis Du den Gegenbeweis erbracht hast, darfst Du selbstverständlich keinen Computer mehr benutzen, sonst wirst Du schuld sein an der ewigen Verdammnis aller Menschen.

    Denjenigen oder Sie möchte ich sehen, der es wagen würde, die 5-jährigen Studien zum Thema “Wirksamkeit des Amygdalin “/ Lätrile zur Behandlung und Heilung von Krebs”, dem WELTBEKANNTEN Bio-Chemiker und Krebs-Forscher Dr. Kanematsu Sugiura um die Ohren zu hauen!

    Die Studien weisen erhebliche methodische Fehler auf und konnten nicht reproduziert werden. Auch das ist ein wichtiges Merkmal von Wissenschaft: sie liefert Ergebnisse, die jederzeit reproduzierbar sind.

    jetzt müssen Sie Ihre soeben aufgestellte Behauptung “…Das Zeug ist Blödfug und eine gefährliche Abzocke.” beweisen! Und ? Können Sie daß und wollen Sie denn daß überhaupt?

    Muss ich nicht, brauche ich auch nicht. Wer eine Wirkung behauptet, muss sie auch beweisen. Nicht-Existenz kann man nicht beweisen. Sie ergibt sich aus dem fehlenden Beweis für Existenz.

    Da ich mir dann doch erlaubt hatte, den Arzt daraufhin anzusprechen, hatte ich (zu seiner Ehrenrettung) die € 35,00 per Post zurück erhalten, mit der folgenden Antwort (schriftlich!), daß er sich in Zukunft nicht in der Lage sieht, mich künftig weiter zu behandeln!
    Die tatsächlichen Behandlungskosten von € 15,00 habe ich Ihm natürlich zurück erstattet. Denn Pos. 3 hatte er ja tatsächlich ausgeführt. Soviel zur “Abzocke”!

    Strohmann! Ausserdem hat hier niemand behauptet, dass es nicht auch unter Ärzten Abzocker gibt. Tut mir leid (falls die Geschichte wirklich stimmt), dass Du an einen solch skrupellosen Kollegen geraten bist. Aber es hat nichts mit dem Thema zu tun.

    Lieber “noch’n Flo”, wenn Sie die von Herrn Peter Ofenbäck, wenn auch nur verbal geäußerte Meinung, sich zu eigen machen, wie Sie ja eben öffentlich schriftlich dargelegt haben, dann wird mir Angst und Bange um “Ihre” Patienten!

    Och, die sind mit mir sehr zufrieden. Zugegeben: ein paar sind im Laufe der Zeit abgesprungen, als sie merkten, dass ich für Homöopathie, Anthroposophische Medizin und Co. “nicht offen genug” bin. Kann ich aber verschmerzen. Alleine in dieser Woche habe ich durch Mundpropaganda (und die ist hier auf dem Land extrem wichtig) 7 neue Patienten bekommen. Das muss doch an irgendetwas liegen…

    Würden Sie dem Patienten “eine in die Fresse hauen”, nur weil er keine Chemo / Bestrahlung mehr über sich ergehen lassen will, statt dessen sich das schon lange wissenschaftlich erforschte Amygdalin besorgt?

    Nö. Habe ich aber auch nicht behauptet. Aber ich würde ihn sehr eingehend über die Risiken einer solchen Pseudobehandlung aufklären.

    Was würden Sie denn tun, wenn Sie Krebs hätte?

    Operation, falls dann noch notwendig: Chemo und/oder Bestrahlung. Und nichts anderes.

    Der Nobelpreisträger Brian D. Josephson umschreibt ein wichtiges Wesensmerkmal sog. Skeptiker mit dem Begriff „Pathological Disbelief“.

    Und? Das ist halt seine private Meinung.

    Pathologischer Unglaube bzw. krankhafter Zweifel hat den Charakter eines starren (unantastbaren) negativen Überzeugungssystems.

    Und ist ein typisches Merkmal von Anhängern der Pseudowissenschaften und Esoterik.

    Sachverhalte werden ohne eine systematische und fachkompetente Auseinander-setzung als Unwahr eingestuft und bekämpft

    Typische Haltung von Pseudowissenschafts-Jüngern und Esos gegenüber den etablierten Wissenschaften.

    Damit machen „Skeptiker“ Wissenschaft zur Religion, Erkenntnisse zu einer Glaubensangelegenheit, die für systematische Hinterfragung und Analyse tabu ist.

    Schon mal bemerkt: es heisst Wissenschaft, nicht Glaubenschaft. Wer etwas weiss, braucht nicht zu glauben. Glauben ist ein typisches Merkmal von Esoterik und Pseudowissenschaft.

    Denn ich bin derjenige, der bestimmt hat, die Fütterung für die ESO.Watch-Jünger und Co. einzustellen! Aber nur, weil es denn jetzt unerträglich geworden IST!

    Na dann “bestimme” mal noch schön. Und noch viel Spass mit Deinem Grössenwahn.

  299. #301 noch'n Flo
    Oktober 20, 2011

    @ Tommy:

    Mann, Mann, Mann, soviel Unsinn in nur zwei Kommentaren. Alle Achtung!

    Aber “Unsinn und Abzocke” zu erkennen und über ein Mineral-Präparat zu urteilen, was Sie weder kennen und daher noch nicht einmal wissen können, wie es und warum es funktioniert, daß hat schon was für sich.

    Kleiner Tip: im Medizinstudium hat man u.a. auch Vorlesungen, Kurse und Seminare in Chemie und Biochemie. Da fällt es nicht schwer abzuleiten, welche Wirkungen MMS im menschlichen Körper hat. Und die sind verheerend. Was auch die Berichte über schwere Nebenwirkungen dieser “Therapie” eindeutig bestätigen.

    Aber man muss nicht einmal eine Ahnung von den Wirkungsweisen haben – wenn etwas tatsächlich wirksam ist, lässt sich das in entsprechenden randomisierten und doppeltverblindeten Studien problemlos nachweisen. Was aber bislang nicht geschehen ist. Damit ist es absolut legitim, MMS als Blödfug zu bezeichnen.

    Die amerikanische “Gesellschaft für analytische Chemie” hat schon vor Jahren festgestellt, daß CHLORDIOXID (ClO2) der wirksamste Killer aller pathogenen Mikroben ist, den die Welt je kennt!

    Das hat hier auch niemand in Frage gestellt. Allerdings: die Wirkung ist bei einer Anwendung ausserhalb des menschlichen Körpers gut mit wenig unerwünschten Nebenwirkungen. Im menschlichen Körper wird Dein “Wundermittel” zwar ebenfalls Mikroben recht zuverlässig abtöten – aber eben um den Preis schwerer Schäden am Körper. Die u.U. auch tödlich sein können. Antibiotika haben bei weitem nicht diese Nebenwirkungen. Und deshalb ist MMS weit davon entfernt, auch nur ansatzweise eine Alternative zu Antibiotika zu sein.

    Wann lernt Ihr Schwurbler das endlich einmal: Beweislastumkehr ist in der Wissenschaft nicht zulässig.”

    Warum nicht, liebe(r) “noch’n Flo” und wo steht das denn geschrieben? Würde der Gegenbeweis in Form von Studien, zu viel Geld kosten?

    So funktioniert nun einmal Wissenschaft. Aber gut, ich begebe mich einmal auf Dein Argumentationsniveau hinab: ich behaupte hiermit, dass Computer nicht aufgrund erforschter physikalischer Prinzipien funktionieren, sondern vielmehr Teufelswerk sind, von Satansenergie angetrieben werden und dem einzigen Ziel dienen, dem Höllenfürsten zur uneingeschränkten Macht im Universum zu verhelfen. Weil ich das so sage, ist das eine Tatsache. Und Du musst jetzt erst einmal den Beweis erbringen, dass ich Unrecht habe.

    Merkst Du etwas?

    Ach ja, und bis Du den Gegenbeweis erbracht hast, darfst Du selbstverständlich keinen Computer mehr benutzen, sonst wirst Du schuld sein an der ewigen Verdammnis aller Menschen.

    Denjenigen oder Sie möchte ich sehen, der es wagen würde, die 5-jährigen Studien zum Thema “Wirksamkeit des Amygdalin “/ Lätrile zur Behandlung und Heilung von Krebs”, dem WELTBEKANNTEN Bio-Chemiker und Krebs-Forscher Dr. Kanematsu Sugiura um die Ohren zu hauen!

    Die Studien weisen erhebliche methodische Fehler auf und konnten nicht reproduziert werden. Auch das ist ein wichtiges Merkmal von Wissenschaft: sie liefert Ergebnisse, die jederzeit reproduzierbar sind.

    jetzt müssen Sie Ihre soeben aufgestellte Behauptung “…Das Zeug ist Blödfug und eine gefährliche Abzocke.” beweisen! Und ? Können Sie daß und wollen Sie denn daß überhaupt?

    Muss ich nicht, brauche ich auch nicht. Wer eine Wirkung behauptet, muss sie auch beweisen. Nicht-Existenz kann man nicht beweisen. Sie ergibt sich aus dem fehlenden Beweis für Existenz.

    Da ich mir dann doch erlaubt hatte, den Arzt daraufhin anzusprechen, hatte ich (zu seiner Ehrenrettung) die € 35,00 per Post zurück erhalten, mit der folgenden Antwort (schriftlich!), daß er sich in Zukunft nicht in der Lage sieht, mich künftig weiter zu behandeln!
    Die tatsächlichen Behandlungskosten von € 15,00 habe ich Ihm natürlich zurück erstattet. Denn Pos. 3 hatte er ja tatsächlich ausgeführt. Soviel zur “Abzocke”!

    Strohmann! Ausserdem hat hier niemand behauptet, dass es nicht auch unter Ärzten Abzocker gibt. Tut mir leid (falls die Geschichte wirklich stimmt), dass Du an einen solch skrupellosen Kollegen geraten bist. Aber es hat nichts mit dem Thema zu tun.

    Lieber “noch’n Flo”, wenn Sie die von Herrn Peter Ofenbäck, wenn auch nur verbal geäußerte Meinung, sich zu eigen machen, wie Sie ja eben öffentlich schriftlich dargelegt haben, dann wird mir Angst und Bange um “Ihre” Patienten!

    Och, die sind mit mir sehr zufrieden. Zugegeben: ein paar sind im Laufe der Zeit abgesprungen, als sie merkten, dass ich für Homöopathie, Anthroposophische Medizin und Co. “nicht offen genug” bin. Kann ich aber verschmerzen. Alleine in dieser Woche habe ich durch Mundpropaganda (und die ist hier auf dem Land extrem wichtig) 7 neue Patienten bekommen. Das muss doch an irgendetwas liegen…

    Würden Sie dem Patienten “eine in die Fresse hauen”, nur weil er keine Chemo / Bestrahlung mehr über sich ergehen lassen will, statt dessen sich das schon lange wissenschaftlich erforschte Amygdalin besorgt?

    Nö. Habe ich aber auch nicht behauptet. Aber ich würde ihn sehr eingehend über die Risiken einer solchen Pseudobehandlung aufklären.

    Was würden Sie denn tun, wenn Sie Krebs hätte?

    Operation, falls dann noch notwendig: Chemo und/oder Bestrahlung. Und nichts anderes.

    Der Nobelpreisträger Brian D. Josephson umschreibt ein wichtiges Wesensmerkmal sog. Skeptiker mit dem Begriff „Pathological Disbelief“.

    Und? Das ist halt seine private Meinung.

    Pathologischer Unglaube bzw. krankhafter Zweifel hat den Charakter eines starren (unantastbaren) negativen Überzeugungssystems.

    Und ist ein typisches Merkmal von Anhängern der Pseudowissenschaften und Esoterik.

    Sachverhalte werden ohne eine systematische und fachkompetente Auseinander-setzung als Unwahr eingestuft und bekämpft

    Typische Haltung von Pseudowissenschafts-Jüngern und Esos gegenüber den etablierten Wissenschaften.

    Damit machen „Skeptiker“ Wissenschaft zur Religion, Erkenntnisse zu einer Glaubensangelegenheit, die für systematische Hinterfragung und Analyse tabu ist.

    Schon mal bemerkt: es heisst Wissenschaft, nicht Glaubenschaft. Wer etwas weiss, braucht nicht zu glauben. Glauben ist ein typisches Merkmal von Esoterik und Pseudowissenschaft.

    Denn ich bin derjenige, der bestimmt hat, die Fütterung für die ESO.Watch-Jünger und Co. einzustellen! Aber nur, weil es denn jetzt unerträglich geworden IST!

    Na dann “bestimme” mal noch schön. Und noch viel Spass mit Deinem Grössenwahn.

  300. #302 noch'n Flo
    Oktober 20, 2011

    Der SB-Server hat irgendwie schon seit Tagen Schluckauf…

    Sorry für den Doppelpost.

  301. #303 noch'n Flo
    Oktober 20, 2011

    Der SB-Server hat irgendwie schon seit Tagen Schluckauf…

    Sorry für den Doppelpost.

  302. #304 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 20, 2011

    @Bullet

    Und lesen kann oder will er noch nicht mal die Kommentatorennamen.

    @Tommy

    …wenn Sie schon Sehnsucht nach den “…die Chlor-Jünger…” haben, dann sollten Sie…

    Falls sie den Kommentar hier meinen, dann lesen sie mal wer ihn geschrieben hat…
    Aber Lesen wird ja total überbewertet, nicht?

    Sachverhalte werden ohne eine systematische und fachkompetente Auseinander-setzung als Unwahr eingestuft und bekämpft, wenn sie sog. Skeptikern unplausibel erscheinen bzw. sich „esoterisch“ anhören.

    Sie haben wohl noch nie etwas von Quantenphysik gehört, oder? Gegen einige wesentliche Aspekte der modernen Physik klingt sogar die “Wirkungsweise” von Granderwasser auf den ersten Blick noch vernünftig – der Punkt ist allerdings der, dass es nur für erstere eine konsistente Theorie und eine unglaubliche Fülle an Belegen gibt.

    Für den Rest ihrer Behauptungen hätte ich übrigens auch gerne sowas ähnliches wie Belege…

  303. #305 Tommy
    Oktober 24, 2011

    Sehr geehrte(r) Frau / Herr “noch’n Flo” vom 20.10.11 · 19:44 Uhr

    nicht erschrecken! Es gibt neuen Lesestoff!
    Nur der Höflichkeit wegen, antworte ich gerne auch für Andere ein letztes Mal auf den von Ihnen hier öffentlich gemachten Kommentar. So bin ich nun mal!

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Kleiner Tip: im Medizinstudium hat man u.a. auch Vorlesungen, Kurse und Seminare in Chemie und Biochemie. Da fällt es nicht schwer abzuleiten, welche Wirkungen MMS im menschlichen Körper hat. Und die sind verheerend. ”

    Lieber “noch’n Flo”, zu dem Zeitpunkt Ihres Medizin-Studiums konnten Sie noch gar nichts über MMS ( Miracle Mineral Solution ) wissen! Es hätte mich auch gewundert, daß die Medizin die Wirksamkeit von MMS im menschlichen Körper, gelehrt hätte.

    Und dann stellen Sie sich hier öffentlich hin und behaupten, daß MMS verheerende Wirkungen im menschlichen Körper hat! Woher wissen Sie denn daß? Und welche denn?

    Hm, ach so, ja, jetzt verstehe ich Sie, das Chlordioxid hat natürlich eine verheerende Wirkung auf die pathogenen Mikroben im menschlichen Körper! Daß kann ich sehr wohl beschwören! Jedes pathogene Virus, Bakterium, Parasiten und Pilze sind augenblicklich dem Tode geweiht! Sie haben 0 – Chancen eine Resistenz zu entwickeln… zu keinem Zeitpunkt! Daß ist natürlich verheerend für die pathogenen Mikroben und eine nicht vererbbare Erfahrung! Eben Pech gehabt!

    Übelkeit, Erbrechen und Durchfall können hier normale anfängliche Folge-Erscheinungen sein. Und zwar, wegen der auf einmal zu viel und zu schnell abgetöteten ANAEROBEN MIKROBEN (!), womit der Entgiftungs-Mechanismus des menschlichen Körpers im Moment total überfordert ist!

    Nicht (!) das Chlordioxid (ClO2) in diesen geringen Dosen ist Gift für die gesunden menschlichen Zellen, es sind die durch das Chlordioxid augenblicklich abgetöteten ANAEROBEN MIKROBEN im menschlichen Körper! Verstehen Sie daß, “noch’n Flo”?

    Wenn sich jeder eigenverantwortlich nur an die genaue Dosierungs-Anleitung hält, so wie Sie als Arzt es Ihren Patienten bei entsprechenden Medikationen vorschreiben, dürfte es keine Probleme geben. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall zu provozieren macht auch keinen wirklichen Sinn!

    Also immer mit 1-nem Tropfen beginnen und stündlich um 1-nen Tropfen erhöhen. Wenn sich eine leichte Übelkeit bemerkbar macht, dann 1-2 Tropfen weniger nehmen! Selbst das Vertauschen der beiden Präparate bei dem Vorort ansetzen der Mischungen (5:1 statt 1:5… etc.) hat noch niemanden umgebracht!

    Salzsäure als “Aktivator” kann ich auf keinen Fall empfehlen!

    Ich habe vor 2 Jahren MMS selber an mir ausprobiert, bevor ich es anderen weiter erzählt habe, die mich kennen! Ich habe meine 38 Jahre- und chronisch gewordene Gastritis innerhalb 2 (zwei) Tagen eigenverantwortlich therapiert! Allerdings mit einer von mir selbst gewählten Anfangsdosis (1. Tag 6 und 10 Tropfen; 2. Tag 12 und 15 Tropfen), anstatt mit 1 Tropfen anzufangen!

    Ich wollte es halt wissen, ob es tatsächlich so radikal wirken tut! Einmalige Übelkeit, Erbrechen und Durchfall am 2. Tag waren die Folge.

    Nach ca.4 Stunden noch am 2. Tag waren meine Magen-Beschwerden, Kopfschmerzen , Übelkeit und Erbrechen wie weg geblasen! Am 3. Tag mit MMS weder Übelkeit noch Erbrechen. Durchfall noch am 3. Tag. Wichtig natürlich ist es viel gutes Mineral-Wasser (ohne CO2) zu trinken, um den täglichen Flüssigkeitsverlust auszugleichen!

    Meine Schleimbeutel-Entzündungen (Ellenbogen (L) und Schultergelenk (R) sind auch gleich mit nach ca. 4 Tagen verschwunden! Und das ohne Antibiotika!

    Heute wieder mal 10 Tropfen (…prophylaktisch 1x die Woche) genommen. Keine Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall! Die prophylaktische Einnahme kann Jeder machen wie Er und ob Er es überhaupt will! Es gibt KEINEN permanenten Einnahme-Zwang, wie manch einer daß hier behauptet hat!

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Was auch die Berichte über schwere Nebenwirkungen dieser “Therapie” eindeutig bestätigen.”

    Seit wann stellen Sie denn Berichte auf die gleiche Stufe mit wissenschaftlichen Studien? Und seit wann wird denn MMS zur “Therapie” eingesetzt?

    Lieber “noch’n Flo”, da hat doch tatsächlich ein Schreiber in diesem Science-Blog versucht, ernsthaft zu behaupten, er hätte sich mit MMS seine Speiseröhre verätzt!
    Also mit einer 5%-tigen Weinsäure oder einer 10%-tigen Zitronensäure ist das bei normalem Gebrauch nicht möglich.

    Was allerdings sein kann, wenn er anstatt der von Jim Humble empfohlenen Lebensmittel-Säuren, hier eine (5-10)%-tige Salzsäure als Aktivator verwendet hat, die einzelne Händler anbieten. Vielleicht hatte er vergessen das Natriumchlorit mit hinzu zu geben, oder wie auch immer…etc.

    Ascorbin-Säure und Vitamin C (-haltige Getränke …etc.) dürfen nicht zum Zeitpunkt der Einnahme konsumiert werden! Diese neutralisieren die Wirkung der Lösung! Und auch nicht gleichzeitig mit einer Mahlzeit einnehmen! Daß wiederum vermindert die Wirksamkeit um ca. 70%!

    Von einer (5-10)%-tigen Salzsäure als Aktivator rate ich daher in jedem Falle ab, da beim vertauschen ein ziemlicher Säurerest übrig bleibt! Warum, haben Andere und ich in o.g. Beiträgen begründet!

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Aber man muss nicht einmal eine Ahnung von den Wirkungsweisen haben – wenn etwas tatsächlich wirksam ist, lässt sich das in entsprechenden randomisierten und doppelt verblindeten Studien problemlos nachweisen. Was aber bislang nicht geschehen ist. Damit ist es absolut legitim, MMS als Blödfug zu bezeichnen.”

    Lieber “noch’n Flo”, ich kann Ihnen garantieren, wenn die Schulmedizin am Ende mit ihrem Latein ist (bitte nicht negativ auffassen), fragt der betroffene Patient ganz bestimmt nicht nach entsprechenden randomisierten und doppelt verblindeten Studien, wenn er sich der Alternativ-Medizin zu wendet, in seiner letzten Hoffnung auf Heilung und diese wohl möglicherweise auch noch eintritt!

    Die ja z. Bsp. aus unmittelbarer Heil-Erfahrung bei Prostata-Krebs statt gefunden hat! Ohne OP, ohne Chemo und ohne Bestrahlung! Ich weiß es genau, daß es funktioniert hat! Mein Bekannter ist ÜBERGLÜCKLICH! Und wenn keine Tumor-Marker mehr nachweisbar sind, gilt der Patient, nach wissenschaftlichen Erkenntnissen na… lieber “noch’n Flo” … jaaaa …als geheilt! Können Sie sich daß vorstellen?

    Zitat:
    Die amerikanische “Gesellschaft für analytische Chemie” hat schon vor Jahren festgestellt, daß CHLORDIOXID (ClO2) der wirksamste Killer aller pathogenen Mikroben ist, den die Welt je kennt!

    Zitat von “noch-‘n Flo”:

    “Das hat hier auch niemand in Frage gestellt. Allerdings: die Wirkung ist bei einer Anwendung ausserhalb des menschlichen Körpers gut mit wenig unerwünschten Nebenwirkungen.”

    “Im menschlichen Körper wird Dein “Wundermittel” zwar ebenfalls Mikroben recht zuverlässig abtöten – aber eben um den Preis schwerer Schäden am Körper. Die u.U. auch tödlich sein können. ”

    Nanun, wie denn daß? Wenn ich MMS innerlich (oral) einnehme, wie kann es denn dann …”um den Preis schwerer Schäden “am” Körper.” verursachen, statt schwerer Schäden “im” Körper verursachen? Wie denn nun?

    Und welche schweren Schäden am / im Körper wären daß, lieber “noch’n Flo”?
    Ich kenne keine Nebenwirkungen, außer daß die pathogenen Mikroben augenblicklich ihr Leben “aushauchen”, wenn sie mit Chlordioxid (ClO² ) in Kontakt kommen!

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Antibiotika haben bei weitem nicht diese Nebenwirkungen.”

    Auch daß ist richtig, lieber “noch’n Flo” . Außer, daß sie die Schlechten (anaeroben) Bakterien UND die Guten (aeroben) Bakterien “killt” mit den Folgen einer Entwicklung von Resistenzen, die Antibiotika irgendwann unwirksam machen!

    Gegen Chlordioxid können anaerobe Mikroben (Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten) keine Resistenz entwickeln!

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Und deshalb ist MMS weit davon entfernt, auch nur ansatzweise eine Alternative zu Antibiotika zu sein.”

    Aber na na, lieber “noch’n Flo”, jetzt glauben Sie aber!
    Meines Wissens töten Antibiotika alle Bakterien, die Guten wie die Schlechten, im gesamten Verdauungs-Trakt ab! Aber irgendwann wirken diese Antibiotika nicht mehr, wie schon oft erschreckender Weise festgestellt worden ist!
    Womit schon heute leider die Medizin mit diesem Problem zu kämpfen hat!

    Daß wiederum kann man von Chlordioxid nicht behaupten, da es im menschlichen Körper zu Kochsalz zerfällt und somit ungiftig ist! Und daß auch noch ohne Nebenwirkungen!

    MMS könnte eine Alternative zur sogenannten “Ozon-Therapie” sein!

    Ozon ist ein 3-wertiger Sauerstoff, der auf dem Weg von der Eintrittsstelle in den Körper bis zu seinem eigentlichem Bestimmungsort alles zerstört, mit dem es in Berührung kommt! Daß, lieber “noch’n Flo”, nenne ich schwere mit zum Teil verheerenden Schäden im / am menschlichen Körper!

    Und er (der 3-wertiger Sauerstoff) verbraucht sich damit logischerweise selbst auf dem Weg zum “Krankheitsherd”, womit in der Folge die Dosen entsprechend unterschiedlich erhöht werden müßten.

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “So funktioniert nun einmal Wissenschaft. Aber gut, ich begebe mich einmal auf Dein Argumentationsniveau hinab: ich behaupte hiermit, dass Computer nicht aufgrund erforschter physikalischer Prinzipien funktionieren, sondern vielmehr Teufelswerk sind, von Satansenergie angetrieben werden und dem einzigen Ziel dienen, dem Höllenfürsten zur uneingeschränkten Macht im Universum zu verhelfen. Weil ich das so sage, ist das eine Tatsache. Und Du musst jetzt erst einmal den Beweis erbringen, dass ich Unrecht habe.”

    Hm, daß ist ein lustiger oder putziger Vergleich und ist gröbster Unsinn, was Sie da eben konstruiert haben, mit Verlaub! Daß kann man gar nicht kommentieren, allenfalls der “Verunsicherte Verursacher” selbst!

    Meine Antwort = Zitat von “noch’n Flo”:

    Muß ich nicht beweisen, brauch ich auch nicht. Wer eine Wirkung behauptet, muß sie auch beweisen!

    Na “noch’n Flo”, daß war ein mächtiges Rums Bums Eigentor! Ist nicht weiter Schlimm.

    Mit entsprechend randomisierten und doppelt verblindeten Studien dürfte daß problemlos für Sie zu beweisen sein! Viel Spaß beim “Blinde Kuh” spielen!

    Zitat von Tommy:
    “Denjenigen oder Sie möchte ich sehen, der es wagen würde, die 5-jährigen Studien zum Thema “Wirksamkeit des Amygdalin “/ Lätrile zur Behandlung und Heilung von Krebs”, dem WELTBEKANNTEN Bio-Chemiker und Krebs-Forscher Dr. Kanematsu Sugiura um die Ohren zu hauen!”

    Zitat von “noch’n Flo”:
    “Die Studien weisen erhebliche methodische Fehler auf und konnten nicht reproduziert werden.”

    Aha, woher haben Sie denn Kenntnis von diesen Studien des weltbekannten Bio-Chemikers und Krebs-Forschers Dr. Kanematsu Sugiura, die angeblich “erhebliche methodische Fehler aufweisen?

    Behaupten Sie allen Ernstes, daß der damals in Amerika und weltweit führende Bio-Chemiker und Krebs-Forscher, Dr. Kanematsu Sugiura, nicht in der Lage war oder ist, eine fundierte wissenschaftliche Studie anzufertigen?

    Dann sage ich Ihnen, daß das hochqualifizierte Labor-Personal aus promovierten und diplomierten Bio-Chemiker bestand, daß Dr. Kanematsu Sugiura von dem Auftrag erteilenden Pharma-Institut rekrutiert und Ihm zur Seite gestellt worden war! Mitverantwortlich für die Studien zeichneten auch die Labor-Mitarbeiter!

    Dr. Kanematsu Sugiura merkte schon von Anfang an, daß die Labor-Mitarbeiter permanent versuchten, seine Forschungs-Ergebnisse ins Gegenteil zu verkehren!

    Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

    Warum mußte dann schnellstmöglich ein Gesetz vom Kongreß der USA (erzwungener Maßen von der Pharma-Lobby angeregt) erlassen werden, welches die Behandlung und Heilung von Krebs mit Vitamin B17 oder Amygdalin / Lätril, unter Strafe stellt.. (…mit Geldbuße und Gefängnis!) …und später so auch in Deutschland?

    Übrigens “noch’n Flo”, dieser Standard-Satz, …”Die Studien weisen erhebliche methodische Fehler auf und konnten nicht reproduziert werden.” , wird gerne benutzt, um unliebsame Studien zu Fall zu bringen bzw. sie mit unter in Panzerschränken der Pharma-Institute / Konzerne verschwinden zu lassen! Daß sind Tatsachen!

    Bestes aktuelles Beispiel:

    Die rosafarbene einfache Creme mit Namen “Regividerm Vitamin B12”, die Professor Peter Altmeyer scherzhafter weise “Rosa Hühner-Kacke” nannte. Er hatte das neue Mittel gegen Neurodermitis in seiner Uni-Klinik klinisch getestet.

    Die signifikanten Behandlungs-Erfolge, die diese Creme Namens “Regividerm” vorzuweisen hatte, wurde nach allen medizinischen Regeln der Kunst von den Gesundheits- und Pharma-Lobbyisten bekämpft und nieder gemacht.

    U.a. auch mit diesem Satz: “Die Studien weisen erhebliche methodische Fehler auf….etc.”

    Fazit dieser Anti-Kompanie:

    Die Creme ist zu simpel und chemisch zu einfach, um sie Gewinn bringend herzustellen und zu vermarkten! So nach dem Motto: ” Heilung unerwünscht”!

    Leider kann ich dieses Video, von der ARD vor einiger Zeit ausgestrahlt …nirgends mehr finden. Einziger Hinweis ist dieser Link:

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/heilung-unerwuenscht-pharmaindustrie-mit-vitamin-b_aid_445502.html

    Anmerkung:
    Das Vitamin B12 ist ein rotes kristallines Pulver, welches die rosafarbene Färbung der Creme “Regividerm” verursacht.

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Auch das ist ein wichtiges Merkmal von Wissenschaft: sie liefert Ergebnisse, die jederzeit reproduzierbar sind…..”

    Na klar, ….sie liefert Ergebnisse, die jederzeit reproduzierbar sind…..”! OP ist immer ok, wenn sinnvoll angesagt! Aber wenn ich nur an Chemo und Bestrahlungen denke, an Behandlungen bei Hepatitis B,C,D,…etc. , mit Interferon und Ribavirin, eine der schlimmsten Gifte… siehe Nebenwirkungen: es sind bei weitem nicht alle….etc!
    Zitat aus: gesundtheit.de oder auch im netdoctor.de

    “Nebenwirkungen einer Therapie mit Interferon:

    Die häufigste Nebenwirkung einer Interferon-Therapie sind grippeartige Symptome wie Fieber, Gelenkschmerzen und Müdigkeit.

    Darüber hinaus kann Interferon erhebliche psychische Nebenwirkungen, wie Depression, Aggressivität, Schlafstörungen, Müdigkeit und Antriebsstörungen haben. Sowohl für Alpha-Interferon als auch für Beta-Interferon sind die beschriebenen Nebenwirkungen sehr ähnlich und häufiger Grund für den Abbruch einer Interferon-Therapie.”

    Wissen Sie, wie viele Menschen an Chemo / Bestrahlung jedes Jahr sterben? Recherchieren Sie mal im Internet. Soviel zu “…sie liefert Ergebnisse, die jederzeit reproduzierbar sind…..”!

    Zitat von “noch’n Flo”

    “Och, die sind mit mir sehr zufrieden. Zugegeben: ein paar sind im Laufe der Zeit abgesprungen, als sie merkten, dass ich für Homöopathie, Anthroposophische Medizin und Co. “nicht offen genug” bin. Kann ich aber verschmerzen. Alleine in dieser Woche habe ich durch Mundpropaganda (und die ist hier auf dem Land extrem wichtig) 7 neue Patienten bekommen. Das muss doch an irgendetwas liegen…”

    Ich hoffe mal, daß Sie ein guter Landarzt sind, der sein schulmedizinisches Fach versteht.
    Daß Ihnen Patienten wegen “… Homöopathie, Anthroposophische Medizin und Co. “nicht offen genug”, weg gelaufen sind, zeigt ebenfalls ein typisches Merkmal eines Schulmediziners, der nichts anderes zu lassen kann und will, als das er beim Studium gelehrt bekommen hat!

    Ist es denn nicht “frustrierend” für Sie, wenn die gleichen Patienten ständig in Ihrer Praxis erscheinen, weil mit herkömmlichen Medikamenten nur Linderung ihrer Krankheiten versprochen werden kann, aber Heilung nicht möglich sein soll?

    Würden Sie dann dem Patienten “eine in die Fresse hauen”, nur weil er keine Chemo / Bestrahlung mehr über sich ergehen lassen will, statt dessen sich das schon lange wissenschaftlich erforschte Amygdalin besorgt?

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Nö. Habe ich aber auch nicht behauptet. Aber ich würde ihn sehr eingehend über die Risiken einer solchen Pseudobehandlung aufklären.”

    Aha, über welche “…Risiken einer solchen Pseudobehandlung…” würden Sie denn aufklären wollen? Sie haben doch gar keine Ahnung, wie das “Amygdalin / Lätrile” funktioniert? Oder hat man es Ihnen doch beim Studium erklärt?

    Wie es funktioniert, können Sie unter diesem Link finden, auch wenn es Sie nicht wirklich interessiert! Vielleicht interessieren sich aber noch andere SB-Schreiber dafür.

    Liebe Eso.watch-Jünger und Anhänger, Bitte nicht erschrecken, wenn in der URL ” alternativheilung” zu lesen steht.

    http://www.alternativheilung.eu/html/zeichnung_b_17.html

    Was würden Sie denn tun, wenn Sie Krebs hätten?

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Operation, falls dann noch notwendig: Chemo und/oder Bestrahlung. Und nichts anderes.”

    Typische Antwort eines Schulmediziners, die so auch für Ihn in Ordnung ist!

    Aber immer mehr sogenannte Schulmediziner, für die es frustrierend ist, weil sie heilen wollen, aber sich nur selten Erfolge einstellen, wenden sich der Alternativ-Medizin oder der Komplementär-Medizin zu!

    Zitat Der Nobelpreisträger Brian D. Josephson umschreibt ein wichtiges Wesensmerkmal sog. Skeptiker mit dem Begriff „Pathological Disbelief“.

    Vom “noch’n Flo” unterschlagener letzter Absatz aus dem Zitat des o.g. Nobel-Preisträgers Brain D. Josephson, weil Ihm und Anderen dieser letzte Absatz diese Darstellung ihres Wesens tatsächlich Angst macht:

    “Hinter dem mentalen Muster „Pathological Disbelief“ verbergen sich oftmals tief verunsicherte Menschen mit großer Angst vor Unerklärlichem (Kontrollverlust). Weitere Informationen: Brian D. Josephson: „Pathological Disbelief“

    Wissenschaftler (nicht alle) und auch besonders die “Eso.watch-Jünger und Anhänger, unterschlagen notorisch gerne Tatsachen, die nicht in ihre Argumentationen passen!

    Zitat von “noch’n Flo”:

    “Schon mal bemerkt: es heisst Wissenschaft, nicht Glaubenschaft. Wer etwas weiss, braucht nicht zu glauben. Glauben ist ein typisches Merkmal von Esoterik und Pseudowissenschaft.”

    Daß ist richtig, lieber “noch’n Flo”! Nur mit dem Glauben ist daß so eine Sache.

    Verwechseln Sie bitte nicht “Glauben” mit “Erfahrung”!

    Weder die Wissenschaften noch die Alternativ-Medizin haben ihr Wissen aus der Kirche!

    Euch Allen noch eine schöne Herbst- und Winterzeit.

    Tommy

  304. #306 Basilius
    Oktober 24, 2011

    Eigentlich genügt doch schon der Name “Miracle Mineral Solution” um einen auf die Idee zu bringen, daß es sich hier um Quacksalberei handeln dürfte.

  305. #307 Bullet
    Oktober 25, 2011

    Aber nicht Tommy. :)

  306. #308 michael
    Oktober 25, 2011

    > UND die Guten (aeroben) Bakterien “killt”

    Tuberkulose ist gut, sehr gut.

  307. #309 noch'n Flo
    Oktober 25, 2011

    @ Tommy:

    Mann, was für ‘ne Menge Sondermüll… mir reicht ja schon dieses:

    Lieber “noch’n Flo”, zu dem Zeitpunkt Ihres Medizin-Studiums konnten Sie noch gar nichts über MMS ( Miracle Mineral Solution ) wissen! Es hätte mich auch gewundert, daß die Medizin die Wirksamkeit von MMS im menschlichen Körper, gelehrt hätte.

    Und dann stellen Sie sich hier öffentlich hin und behaupten, daß MMS verheerende Wirkungen im menschlichen Körper hat! Woher wissen Sie denn daß? Und welche denn?

    Bist Du nun so doof, oder tust Du nur so? Ich brauchte im Studium nichts über Dein “Wundermittel” zu lernen, es reicht, dass ich in Chemie und Biochemie genügend gelernt habe, um die Wirkung jedweder Chemikalie auf den menschlichen Körper herleiten zu können.

    So etwas nennt sich Wissenschaft. Aber dass Du mit dieser auf Kriegsfuss stehst, dass Dich die Wahrheit nicht interessiert, sondern Du in Deiner MMS-Sekte sehr glücklich bist, beweist der Rest Deines Kommentars. Okay, mit Gläubigen kann man nicht diskutieren, die beten nur immer und immer wieder den Sermon ihres Gurus nach.

    Nimm nur ruhig weiter schön Deine Tropfen, dann haben wir sicherlich bald Ruhe vor Dir.

    P.S.:
    Ich bin Mediziner, kein “Schulmediziner”. “Schulmedizin” und “Alternativmedizin” sind Begriffe, die von Esoterikern und Pseudowissenschaftlern benutzt werden, um den Eindruck zu erwecken, ihre “Therapie” sei eine Alternative zur etablierten Medizin. Was sie aber nicht ist.
    Alles, was nachweislich wirkt, wird automatisch Teil der Medizin. Alles andere wird verworfen und ist nicht mehr der Rede wert.

  308. #310 klauszwingenberger
    Oktober 25, 2011

    Nicht (!) das Chlordioxid (ClO2) in diesen geringen Dosen ist Gift für die gesunden menschlichen Zellen, es sind die durch das Chlordioxid augenblicklich abgetöteten ANAEROBEN MIKROBEN im menschlichen Körper!

    Schockschwerenot! Und so einer hält anderen vor, sie plapperten irgend etwas nach.

  309. #311 Kuchlbacher Rudolf
    Oktober 25, 2011

    …antworte ich gerne auch für Andere ein letztes Mal…

    wers glaubt…

  310. #312 noch'n Flo
    Oktober 25, 2011

    @ Kuchlbacher Rudolf:

    Tja, die Worte hört’ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube…

  311. #313 michael
    Oktober 25, 2011

    > Tja, die Worte hört’ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube…

    Der spielt wohl ‘lass die Hündchen springen’ :

    Etwas in den Garten werfen und dann zuschauen, wie die Hündchen herauskommen und zu bellen beginnen.

  312. #314 stillerleser
    Oktober 25, 2011

    MIRACLE Mineral Solution? Dieser Name soll doch ein Scherz sein? Das ist ja schon Realsatire.

    Das Internet ist toll: Es bietet einen Marktplatz wo man alle Absurditäten die der menschliche Intellekt hervorbringt bewundern kann. Es gibt Menschen die Natriumchlorit- bzw. Chlordioxidlösungen zur Therapie von Infektionskrankheiten/Krebs/AIDS (und dem ganzen Rest) TRINKEN? Unvorstellbar.Und dann outen sich auch noch zwei davon in diesem Blog? Andererseits aber auch nicht verwunderlich: Dieser Tommy verdient möglicherweise am Vertrieb der Chemikalie und hat damit einen rationalen Grund (wenn er auch sonst mit seinem allumfassenden Verschwörungsweltbild wenig Ratio zu besitzen scheint), und der andere ist ein echter Gläubiger.
    Auch wenn man wenig bis nichts von (Bio)Chemie und Pharmakotherapie weiß sollten doch bei jedem Menschen sämtliche Alarmglocken läuten wenn man von Wunderpülverchen oder
    -mineralien liest die angeblich gegen so gut wie alle Krankheiten wirksam sind und dabei natürlich kaum Nebenwirkungen haben.
    In diesem Fall ist das erkennen der Quacksalberei sogar besonders einfach da es sich um sehr einfache anorganische Verbindungen und ihre Haupteigenschaft als Oxidationsmittel handelt. Egal ob Chlorite oder Chlordioxid: Diese Oxidationsmittel sind so reaktiv dass sie mit dem was so in unserem Mund/Speiseröhre/Verdauungstrakt herumschwimmt bzw. die Gefäßwände selbiger sofort reagieren. Das sind dann vor allem organische Verbindungen. Diese Oxidationsmittel können nicht gemütlich in unseren Blutkreislauf oder Organe eindringen um dort Bakterien oder Viren abzutöten (und auch noch gezielt nur diese) um damit irgendwelche Krankheiten zu heilen. Durch entsprechend starke Verätzungen können sie natürlich mit Blut in Kontakt kommen, aber auch dann reagieren sie sofort mit dem lokal vorhandenen Blut und können nicht über den ganzen Körper verteilt werden um Bakterien/Viren oder gar Tumore zu bekämpfen. Diese Sachverhalte mögen für viele Stammleser hier banal sein, aber ich wollte es doch mal anmerken ;-).
    Und lieber Tommy: in deinem letzten Beitrag stand was von DREIWERTIGEM Sauerstoff. Es gibt keinen dreiwertigen Sauerstoff, auch nicht im Ozon (und egal ob das nun in Kreuzworträtseln als richtige Lösung verlangt wird oder nicht). Wenn man dann noch meint ein derart fürchterliches namedropping (“WELTWEIT FÜHRENDER BIO-CHEMIKER DR. XY”) machen zu müssen ist das an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten. Lieber Tommy, du bist hier in einem Wissenschaftsblog und nicht auf einer Esoterikverkaufsmesse. Viele der Kommentatoren hier sind selbst Akademiker, die kannst du nicht mit irgendwelchen Titeln beeindrucken! Was hier zählt sind Argumente.

    Allen einen wunderschönen Feierabend
    Euer stillerleser

  313. #315 klauszwingenberger
    Oktober 26, 2011

    Es gibt Menschen die Natriumchlorit- bzw. Chlordioxidlösungen zur Therapie von Infektionskrankheiten/Krebs/AIDS (und dem ganzen Rest) TRINKEN?

    Schlimmer: es gibt sogar Hanswurste, die es ihren Kindern einflößen; ständig, vermeintlich prophylaktisch.

    http://aufzurwahrheit.com/medizin-gesundheit/mms-heilt-malaria-in-vier-stunden-aids-in-ein-paar-tagen-4312.html

  314. #316 Kaulli
    November 2, 2011

    Natriumchlorit wurde inzwischen für die intravenöse Anwendung bei Autoimmunerkrankungen, Hepatitis und Lymphknotenkrebs patentiert.
    Es soll die Antigenaktivität bzw. die Autoimmunreaktion drosseln.

    http://www.wipo.int/patentscope/search/en/WO1999017787

  315. #317 noch'n Flo
    November 2, 2011

    @ Kaulli:

    Patentieren lassen kann man erst einmal viel. Man muss nicht einmal beweisen, dass es tatsächlich funktioniert.

  316. #318 Bullet
    November 3, 2011

    Und im Abstract steht technisch gesehen gar nix:

    Methods of using a stabilized chlorite solution to inhibit antigen-specific immune responses are disclosed. The stabilized chlorite solution, when administered to a mammal in need thereof, can prevent the presentation of antigens by antigen presenting cells. The stabilized chlorite solution therefore is useful in treating, $i(inter alia), auto-immune diseases, treating diseases caused by an inappropriate immune response, treating lymphoproliferative disease and in inhibiting rejection in transplant patients.

    Was bedeutet: es muß erstmal definiert werden, was eine “stabilized chlorite solution” im Sinne dieser Patentschrift sein soll.
    Wie üblich also langweiliges Blabla.

  317. #319 Tommy
    November 8, 2011

    Guten Morgen lieber “Schulmediziner” “noch’n Flo”:

    Zitat von “noch’n Flo” 02.11.11 · 14:11 Uhr

    “Patentieren lassen kann man erst einmal viel. Man muss nicht einmal beweisen, dass es tatsächlich funktioniert.”

    Mehr haben Sie nicht zu dieser Patent-Schrift zu sagen? Naja…

    Kein seriöser(!) Wissenschaftler gibt für NICHT funktionierende Patente, mindestens 5-stellige Summen und daß für Jahre im voraus aus! Und läßt sie auch noch in diesen Ländern schützen.

    Zitat aus “Wipo”:
    http://www.wipo.int/patentscope/search/en/WO1999017787

    “(States: AU, CA, CN, JP.
    European Patent Office (EPO) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).”

    Würden Sie wirklich, lieber “noch n’Flo”, auch nur einen einzigen Cent für ein NICHT funktionierendes Patent ausgeben?

    Wenn ja, dann würden Ihre “Eso-watch-Jünger” und die Selbsternannte “Prüfungs-Kommission” von ” http://www.goldenesbrett.at ” Sie ganz bestimmt mit einem “Solchen”
    belobigen!

    Ich glaube es nicht, sondern ich weiß es, daß das wieder einmal ein weiteres “Eigentor” vom “Schulmediziner” “noch’n Flo” ist! Nicht traurig sein!

    Die Patent-Einreicher wußten sehr wohl, was sie sich da haben patentieren lassen.

    Sie haben einfach heraus gefunden, daß das “stabilized chlorite solution” ziemlich gut und mit großem Erfolg funktioniert!

    Und daher scheint es nur zu logisch, daß das Mineral-Präparat MMS (Miracle Mineral Solution) auch durchaus bei oraler Einnahme gute Erfolge bringen kann!

    Oder etwa nicht, lieber “Schul-Mediziner” “noch’n Flo”?

    Allerdings sehe ich auch hier die Gefahr des “Geld scheffeln”!

    P.S.

    Das Wort “Schul-Medizin(erIn)” wird vor allen Dingen von den “Mainstream-Medien” und auch von der “Gesundheits-Lobby” gerne verwendet! Und daher sehe ich es nicht als ein Schimpfwort an.

    “Schul-Medizin(erIn)” sind eben halt nur “Schul-Medizin(erIn)”, die nicht in der Lage sind (oder nicht wirklich wollen…etc.), sich auch auf die mittlerweile etablierte evidenzbasierte Komplementär-Medizin einzulassen, die den GANZEN Menschen behandelt… etc.!

    Da drängt sich mir der Verdacht auf… wollen die “Schul-Medizin(erIn)” ihre Patienten wirklich ernsthaft heilen?

    Also ihr “Schul-Medizin(erIn)” und “Eso-watcher-Jünger, nur Mut und laßt Euch nicht “unterkriegen”!
    Vielleicht schafft Ihr es doch noch einer Tages Euch auf einer ordentlichen, ehrlichen und einem Verbraucher-freundlichen Service eurer Internet-Site zu “outen” und zwar mit einem ordentlichen Impressum!

    “Kaulli” hat gut recherchiert! Danke.

    Euch Allen eine schöne und herbstliche Woche.

    Tommy

  318. #320 noch'n Flo
    November 8, 2011

    @ Tommy:

    Und schon wieder so viel Stuss…

    Tatsächlich bedeutet ein Patent nicht, dass das Patentierte auch funktioniert. Aber wenn jemand mit etwas Geschäfte machen will, kann ein Patent den Anschein erwecken, das Patentierte würde funktionieren. Und flugs ist dank angekurbeltem Umsatz die Patentgebühr wieder drin.

    Dass Du so einfache Zusammenhänge nicht erkennst…

    Würden Sie wirklich, lieber “noch n’Flo”, auch nur einen einzigen Cent für ein NICHT funktionierendes Patent ausgeben?

    Wenn ich vorhätte, mit dem Patentierten einen grossangelegten Betrug aufzuziehen: ja.

    Aber die Art Deines jüngsten Kommentars beweist wieder einmal sehr schön, wes Geistes Kind Du bist.

  319. #321 Barton Fink
    November 8, 2011

    Sag mal Tommy, verstehst du die Frage nicht?

    Schreib einfach nicht soviel Stuss sondern nur den Nachweis deiner Behauptung dass es funktioniert!

  320. #322 Tommy
    November 8, 2011

    Lieber “Schulmediziner” “noch’n Flo”,

    Preisfrage für Sie:

    Kennen Sie den Unterschied zwischen Intellekt und Intelligenz?

    Auflösung vielleicht im nächsten Kommentar.

    Tommy

  321. #323 Tommy
    November 8, 2011

    Die Preis-Frage ist natürlich auch an die “Eso-watch-Jünger” und ihre Anhänger gerichtet.

    Jetzt strengt endlich mal eure Köpfchen ein wenig an!

    Tommy

  322. #324 noch'n Flo
    November 8, 2011

    @ Tommy:

    Ich kenne nicht nur den Unterschied, ich weiss auch, dass Du über beides nicht verfügst.

  323. #325 noch'n Flo
    November 8, 2011

    Na, da hat der MMS-Adept wohl seiner Niederlage eingestanden… war ja wohl klar…

  324. #326 michael
    November 9, 2011

    > Na, da hat der MMS-Adept wohl seiner Niederlage eingestanden… war ja wohl klar…

    Wieso dat denn ? Der weiss, dass Du möglicherweise etwas länger brauchst, um seine Frage zu beantworten. Als höflicher, wohlerzogener, taktvoller Mensch will er Dich nur nicht unter Druck setzen. Du solltest solch rücksichtsvolles Verhalten zu würdigen wissen.

  325. #327 Tommy
    November 9, 2011

    Lieber “noch’n Flo”,

    da Sie sicherlich auch zu den “Spätschläfern”(?!) gehören, so hoffe ich für Ihre Patienten, daß sie “ausgeschlafener” sind… Ich meine Diejenigen, die sich nicht mit Ihren schulmedizinischen 0815-Behandlungen abfinden wollen… etc.!

    Zitat:
    “Wer A sagt, muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war. (Bertold Brecht, dt. Schriftsteller, 1898 – 1956)”

    Meine Interpretation von Bertold Brechts Zitat:

    “A” könnte für “schulmedizinischen” Ausbildung stehen. (Daß ist auch ok. so)

    “B” könnte für “…wirklich heilen wollen” stehen!

    Und im übrigen, lieber “noch’n Flo”:

    Wußten Sie, daß den meisten Fach- und Hochschulen sowie den Uni’s der Lehrstoff zum Thema “Krankheit und die Behandlung derselben” von der Pharma-Industrie /Lobby vorgeben ist?! Ja ja, Sie können Ihren Mund jetzt wieder schließen!

    Soviel zu Ihrer “schulmedizinischen” Ausbildung! (die durchaus ansonsten nicht schlecht sein muß… aber es fehlt eben das “i-Tüpfelchen”, wenn Sie verstehen, was ich meine).

    Nun zur Preis-Frage:

    Leider sind Ihre zwei Antworten falsch. Eine Dritte möchte ich nicht wirklich abwarten, da Diese nur noch falscher sein kann. Ich möchte Ihnen daher diese Blamage ersparen! (Gelle, ich bin doch ein Guter, oder?!)

    Da Sie den Unterschied doch nicht kennen, sonst hätten sie ihn ganz bestimmt hier zu Besten gegeben, hier die richtige Antwort:

    Also, lieber “noch’n Flo”:

    Der Unterschied zwischen Intellekt und Intelligenz ist folgender mit meinen Worten gesagt (das Original-Zitat kenne ich leider nicht mehr im Wortlaut):

    Ein intellektueller (nicht nur studierter) Mensch besitzt die Fähigkeit des Erkennens u.a. von gesundheitlichen Problemen.
    Ein intelligenter (nicht nur studierter) Mensch erkennt ebenfalls entstehende / vorhandene Probleme.
    Ein intelligenter Mensch ist aber in der Lage, für die Probleme Lösungen zu finden!
    Demnach muß ein intellektueller Mensch zwangsläufig nicht auch intelligent sein.

    Ein Intelligenter Mensch aber ist gleichzeitig auch ein Intellektueller!

    Verstehen Sie daß, lieber “noch’n Flo”? Wenn nicht, dann macht es auch nichts.

    Zur freundlichen Erinnerung noch ein paar Zitate für die Eso-watch-Jünger & Co.:

    “Eine Wissenschaft, die der Ordnung, Ganzheit, Gesundheit nicht gerecht wird, sollte nicht „Wissenschaft“ genannt werden.“ – Karl Kötschau

    Dazu gehört auch, daß ein guter Schul-Mediziner sich die Grenzen seines Wissens eingesteht. Er sollte es seinen Patienten auch sagen können, wenn er ihm nicht mehr helfen kann!

    Daß ist immerhin ehrlicher, als ihn mit nicht wirklich heilenden Medikamenten weiterhin zu behandeln.
    Denn es gibt immer noch die evidenzbasierte Komplementär-Medizin oder noch weitere Heilberufe…etc.!

    Zitat:
    “Das Gehirn ist ein Körperorgan, das im Augenblick der Geburt zu arbeiten beginnt und damit erst aufhört, wenn man aufsteht, um eine Rede zu halten.”

    Zitat:
    “Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen recht groß, daß du es falsch machst. (Charles Kettering, am. Ing., 1876 – 1958)”

    Zitat:
    “Es ist erstaunlich, wie vorurteilsfrei wir zu denken vermögen, wenn es gilt, eine Dummheit vor uns selbst zu rechtfertigen. (Karl Heinrich Waggerl, öster. Erzähler 1897 – 1973)”

    Zitat:
    “Viel Wissen bedeutet noch nicht Verstand. (Heraklit, gr. Philosoph, 540 – 480 v. Chr.)”

    So lieber “noch’n Flo”, ich hoffe nicht, daß Sie an so viel “Futter” ersticken werden.

    Bleiben Sie gesund und alle Anderen auch.

    Tommy

  326. #328 Tommy
    November 9, 2011

    Sehr geehrter Herr/Frau Barton Fink vom 08.11.11 · 14:23 Uhr

    Zitat:
    “Sag mal Tommy, verstehst du die Frage nicht?
    Schreib einfach nicht soviel Stuss sondern nur den Nachweis deiner Behauptung dass es funktioniert!”

    Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen sein sollte, so bitte ich auch Sie, mich und Andere in der allgemeinen Höflichkeitsform anzusprechen, wie es unter intelligenten Akademikern und anderen gebildeten Menschen üblich ist.

    Die “Unhöflichkeitsform” verleidet einen ziemlich schnell dazu, sein wahres Niveau ungewollt zu zeigen.

    Lieber Herr/Frau Barton Fink, haben Sie denn eine Frage an mich gerichtet?

    Ich konnte beim besten Willen keine von Ihnen gestellte Frage finden!
    Also bitte nicht in Rätseln verheddern!

    Und seien Sie vor allem selbst der Mann/Frau, in Bezug auf “Fragen stellen”!

    Tommy

  327. #329 michael
    November 9, 2011

    > Denn es gibt immer noch die evidenzbasierte Komplementär-Medizin oder noch weitere Heilberufe…etc.!

    Schade, dass Du für diese Behauptung (wieder mal) keine Belege bringst, sondern nur herumschwurbelst.

    > Wußten Sie, daß den meisten Fach- und Hochschulen sowie den Uni’s der Lehrstoff zum Thema “Krankheit und die Behandlung derselben” von der Pharma-Industrie /Lobby vorgeben ist?! Ja ja, Sie können Ihren Mund jetzt wieder schließen!

    Wusstest Du schon, dass das so dumm ist, das kann nur von Dir kommen!

  328. #330 michael
    November 9, 2011

    @Tommy

    Und dann kommst Du auch noch damit an:

    > Karl Kötschau

    Das scheint ja der richtige Experte zu sein:

    Karl Kötschau, der in den 1930er Jahren als Prodekan der Medizinischen Fakultät „Jena zur Kampfuniversität für ganzheitliches Denken“ machen wollte und 1935 vom Reichsärzteführer zum Leiter der „Reichsarbeitsgemeinschaft für eine Neue Deutsche Heilkunde“ bestimmt wurde, propagierte in den 1950er und 1960er Jahren eine „Ganzheitsmedizin“, deren Fundamente aus Homöopathie, Naturheilkunde, Akupunktur und Psychotherapie bestehen sollten.[4]
    New Age [Bearbeiten]

  329. #331 Kuchlbacher Rudolf
    November 9, 2011

    @michael

    Nana – jetzt tu dem armen Tommy doch nicht unrecht – natürlich gibt es
    “evidenzbasierte Komplementär-Medizin oder noch weitere Heilberufe”!
    Die tatsächliche Evidenz die hierzu vorliegt wird ihm nur nicht so sehr gefallen…

    http://hpd.de/node/7168
    http://www.heise.de/tp/artikel/35/35544/1.html

  330. #332 noch'n Flo
    November 9, 2011

    Wußten Sie, daß den meisten Fach- und Hochschulen sowie den Uni’s der Lehrstoff zum Thema “Krankheit und die Behandlung derselben” von der Pharma-Industrie /Lobby vorgeben ist?!

    Dieser Satz alleine reicht schon aus, den Schreiber genau einzuordnen. Astreine Paranoia, wie aus dem Lehrbuch.
    Aber wer schon immer von den “EsoWatch-Jüngern” spricht, hat sich sowieso bereits abqualifiziert.

    Dazu gehört auch, daß ein guter Schul-Mediziner sich die Grenzen seines Wissens eingesteht. Er sollte es seinen Patienten auch sagen können, wenn er ihm nicht mehr helfen kann!

    Tja, nach dieser Definition muss ich dann wohl ein hervorragender Arzt sein.

    “Viel Wissen bedeutet noch nicht Verstand. (Heraklit, gr. Philosoph, 540 – 480 v. Chr.)”

    “Viel Gelaber bedeutet noch nicht Inhalt.” (noch’n Flo, dt. Arzt, 1972-? n.Chr.)

  331. #333 Bullet
    November 9, 2011

    Uuuuuhhh … und “Tommy” möchte im Netz, “in der allgemeinen Höflichkeitsform [angesprochen werden], wie es unter intelligenten Akademikern üblich ist”.
    Echt? Dann schau dich mal hier in SB um und sieh mal, wie hier Akademiker und Nicht-Akademiker miteinander sprechen. Wenn du ein Problem damit hast, daß dein Stuß hier “Stuß” genannt wird, dann wird dir nichts anderes übrig bleiben, als woanders zu heulen.
    BTW:

    “Kaulli” hat gut recherchiert! Danke.

    war eine Lachnummer. Denn Kaullis Kommentarnutzen wurde bereits zwei Kommentare danach vaporisiert.

  332. #334 noch'n Flo
    November 9, 2011

    @ Bullet:

    Tja, das Schöne ist doch immer wieder, wie die Jünger von irgendwelchen Gurus oder Produkten ihr eigenes Problem auf andere projezieren, vorzugsweise auf diejenigen, die es wagen, ihren Guru (Person oder Produkt) in Frage zu stellen.

  333. #335 Tommy
    November 10, 2011

    Lieber “noch’n Flo”,

    Aja, Sie schämen sich, Ihren richtigen Namen unter Ihr geniales Zitat zu schreiben?!

    Zitat:

    “Viel Gelaber bedeutet noch nicht Inhalt.” (noch’n Flo, dt. Arzt, 1972-? n.Chr.)”

    Damit haben Sie völlig recht, lieber “noch’n Flo”!

    Dann sollten Sie und Ihre “Papp-Kameraden” sich an Ihr eigenes verfaßtes Zitat auch halten!

    Und schon wieder ein Tor-Selbsttor von “noch’n Flo”!

    Zweite Preis-Frage: Also, was ist ein “Tor”?

    Da Sie schon die erste Preis-Frage nicht bzw. 2x falsch beantwortet haben, hier meine zweite und letzte Preis-Frage an “noch’n Flo” und “Bullet”.

    Um Ihnen aber die Peinlichkeit einer wiederum falschen Antwort zu ersparen, hier die richtige Antwort schon mal vorab.

    Zitat aus Wikipedia.

    “Als Tor oder Narr werden auch Personen bezeichnet, die sich sehr unreif, dumm, tollpatschig, voreingenommen, vorurteils-behaftet und ignorant verhalten und die sich auf Basis ihrer Unwissenheit als Gelehrte aufplustern, ohne ihre Unwissenheit zu erkennen, weil sie denken, ihre Unwissenheit sei großes Wissen.”

    Aber Achtung:

    An dieser Definition zum “Tor” läßt sich beim besten Willen NICHTS mehr ändern!

    Voll auf den “Punkt” gebracht! Meinen Sie nicht auch?! Wenn sie wirklich intelligent sind, dann habe ich keine Bange, daß sie es nicht verstehen. Sie wissen doch noch. Ein Intelligenter ist gleichzeitig auch ein Intellektueller.

    Da können Sie Purzel-Bäume und heftige Luft-Sprünge “üben”, soviel wie Sie wollen!

    Ist aber immerhin Gesund auch für die Gelenke.

    Euch Allen eine schöne Zeit

    Tommy

  334. #336 michael
    November 10, 2011

    @Tommy
    WauWauWauWauWauWauWauWauWau – Gähn

  335. #337 noch'n Flo
    November 10, 2011

    @ Tommy:

    Dümmer gehts nimmer?!?

  336. #338 noch'n Flo
    November 10, 2011

    Ach ja, Tommy schrub auch:

    Aja, Sie schämen sich, Ihren richtigen Namen unter Ihr geniales Zitat zu schreiben?!

    Tja, “Tommy”, dann geh’ doch mal mit gutem Beispiel voraus. Soll heissen: vollständiger Name, vollständige Adresse, eMail-Addy sowie Festnetz- und Handynummer. Dann sehen wir weiter…

  337. #339 Kuchlbacher Rudolf
    November 11, 2011

    @noch’n Flo

    Dümmer gehts nimmer?!?

    abwarten….

  338. #340 Kuchlbacher Rudolf
    November 11, 2011

    Zitat aus Wikipedia.

    Ich auch:

    Die Behandlung mit MMS wird als Quacksalberei eingestuft.

  339. #341 michael
    November 11, 2011

    > Die Behandlung mit MMS wird als Quacksalberei eingestuft.

    Weshalb der Herr Tommy hier auch kräftig rumquakt.

  340. #342 noch'n Flo
    November 11, 2011

    @ michael:

    Weshalb der Herr Tommy hier auch kräftig rumquakt.

    Und ich dachte immer, für den grünen Frosch wäre Chlor-Chemie bähbähbäh…

  341. #343 michael
    November 11, 2011

    @Flo

    Also wirklich! Ein Frosch ist doch keine böse anaerobe Mikrobe. Und MSN tötet ja nur diese.

  342. #344 Muddi & theBlowfish
    November 20, 2011

    @michael und Flo:
    Dochdochdoch, wenn Ihr GENAU das wissenschaftliche Vertändnis von den zwei lustigen Gesellen mit den gebleichten Hirnen anwendet:
    Frosch: lebt im Wassser und nicht in der Luft=anaerob
    Mikrobe= Lebewesen, wo kleiner ist wie ich
    Also stimmts: MMS tötet Frösche = alle anaeroben Mikroben
    Habe mich übrigens schon lange nicht mehr so unterhalten gefühlt, allerdings gehen mir so langsam die Monitorputztücher aus, ich sollte keinen Kaffee mit an den PC nehmen…

  343. #345 meise
    Januar 11, 2012

    @alle

    ist ja der Wahnsinn hier, fast schon ein Glaubenskrieg…
    Gläubige kaufen bei denen, die sagen kauft nicht bei der Pharmaindustrie.
    Die anderen kaufen bei der Pharmaindustrie.
    so wird der Reichtum gleichmässig verteilt…

    selig sind die armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich

  344. #346 Basilius
    Januar 11, 2012

    @meise

    selig sind die armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich

    Das funktioniert aber nur im Diesseits und solange man an diesen Trost glauben mag. Später, wenn die Armen merken, daß es gar kein Himmelreich gibt, was ihrer sein könnte, dann merken sie vielleicht, daß sie immer noch nur Arme sind.

  345. #347 michael
    Januar 12, 2012

    > Später, wenn die Armen merken, daß es gar kein Himmelreich gibt,

    Woran merkt denn der Arme (im Geiste), dass es gar kein Himmelreich gibt?

  346. #348 Basilius
    Januar 12, 2012

    @michael
    Ok, “merken” im strengen Sinne wird der Arme es nicht können.
    Aber vielleicht fängt er ja irgendwann an aufzuhören an das Himmelreich zu glauben, weil er außer dem Glauben daran ja nichts hat?

  347. #349 Mork
    Januar 13, 2012

    Dass kein “Himmelreich” existiert ist ein Glaube. Atheismus ist die reduzierteste aller Religonen, aber eben auch nur eine Religion.
    Jemand der “nicht arm im Geiste” ist, sollte das verstanden haben.

    Ich glaube nicht an ein “Himmelsreich”, aber Religionsstreitigkeiten müssen doch hier nicht auch noch ausgetragen werden.

  348. #350 michael
    Januar 13, 2012

    Wo werden hier Religionsstreitigkeiten ausgetragen ?

  349. #351 Basilius
    Januar 13, 2012

    @Mork

    Dass kein “Himmelreich” existiert ist ein Glaube.

    Das ist rabulistischer Unsinn, der immer wieder gerne als Entschuldigung für den eigenen Glauben vorgeschoben wird.

    Atheismus ist die reduzierteste aller Religonen, aber eben auch nur eine Religion.

    Und das ist, auch wenn ebenso immer wieder gerne von den religiösen geglaubt, trotzdem einfach nur falsch. Auch hier wieder nur eine Schutzbehauptung, die nur von jemandem kommen kann, der entweder Angst vor dem Atheismus hat, oder aber seine eigene Religion nicht wirklich ernst nimmt. Aber das kann nur jemand verstehen, der “nicht arm im Geiste” ist, weil seine tiefe Religösität ihn am vorurteilsfreien Denken hindert.

    Ich glaube nicht an ein “Himmelsreich”, aber Religionsstreitigkeiten müssen doch hier nicht auch noch ausgetragen werden.

    Das ist allerdings richtig. Hier geht es ursprünglich um Chlorbleiche. Falls Sie ernsthaftes Interesse daran haben, zu hören, warum Sie mit Ihren Behauptungen einem Irrtum anheimgefallen sind, so sollten wir uns einen anderen Ort zum diskutieren suchen. Hier auf den S-Blogs gibt es genug Artikel, welche inhaltlich besser passen.

  350. #352 Karl Benz
    April 2, 2012

    Von wegen Chlorbleiche.
    Das Endprodukt ist nach 9 Stunden der Aktivierung wird zu Speisesalz in winzigen Milligrammbereich im Körper. Nichts bleibt übrig von dem Gas Chlordioxid . Die Dosis ist entscheidend und nicht ob das “Gift ” in großen Mengen tödlich ist . Die pharmazeutischen Giftmedikamente lassen Spuren im Körper zurück mit Nebelwirkungen aber nicht das MMS das exakt dosiert werden kann. Die Bandbreite der Heilwirkung von richtig (nach Protokoll ) angewendeten
    MMS ist unvergleichlich breit so das dieses Mittel als Jahrhundertheilmittel bezeichnet werden kann. einen gravierenden Nachteil hat das MMS jedoch . Es ist unglaublich wirksam und unglaublich billig so dass die Pharmamaffia nichts daran verdienen kann. Im Übrigen beschäftigen sich schon einige
    Zeit Wissenschaftler damit und sind begeistert. Nichts in dieser Welt wird den Siegeszug von MMS aufhalten. Auch die mächtige Pharma nicht.

    H.J.
    n.

  351. #353 Basilius
    April 2, 2012

    @Karl Benz
    Leben Sie Ihre Phantasien ruhig weiter aus.
    Das stört die Realität ganz bestimmt nicht.

  352. #354 Kuchlbacher Rudolf
    April 6, 2012

    @Karl Benz

    Nichts in dieser Welt wird den Siegeszug von MMS aufhalten

    Na dann lassen sie es uns doch wissen wenn es soweit ist! Bis dahin…

  353. #355 Kuchlbacher Rudolf
    April 6, 2012

    Und weil mir dieses ewige Pharmamaffia [sic] auf den Geist geht:
    Suchen wir mal nach den mächtigsten Unternehmen weltweit

  354. #356 michael
    April 6, 2012

    > Kuchlbacher Rudolf·

    Muß man zu den mächtigsten Unternehmen der Welt gehören, um mit der Mafia in Verbindung gebracht zu werden ?

  355. #357 Basilius
    April 6, 2012

    @michael
    Muss man Medikamente herstellen, um mit der Mafia in Verbindung gebracht zu werden?
    ^_^

  356. #358 michael
    April 7, 2012

    @Basilius

    Nein muss man nicht, bauen tuts auch.

  357. #359 noch'n Flo
    April 10, 2012

    Es ist unglaublich wirksam

    Stimmt! Ich glaube einfach nicht an seine Wirksamkeit.

  358. #360 Scaramouche
    August 16, 2012

    Spannend.
    Eine Bekannte hat mir gerade erzählt, dass sie damit ihr Rheuma und alles andere heilt *augenverdreh* – – aber wenn es bei ihr funktioniert, warum nicht?
    Sie meinte, unbedingt mit ärztlicher Aufsicht und Kontrolle.

    Ich bin keine CHemikerin, aber ich denke mit ein bisschen Hausverstand, dass man mit einem Tropfen Chlor der stark verdünnt ist noch nicht viel Schaden anrichtet. Oder?

    An sich mag ich keine Hokuspokus Heilmittel die alle (ALLE!) Krankheiten heilen, aber ich hab das jetzt mal meiner Schwiegermutter empfohlen, die hat seit Monaten eine seltsame Art Borreliose, die in 3 Wochen KLinikaufenthalt nicht genau diagnostiziert werden konnte. SIe kann vormittags sich kaum bewegen (sie ist ca 65 J) und leidet furchtbar. (ok, ich glaube sie hat einfach genug vom Enkelkinder-Sitten)-
    Wie ich sie kenne wird sie das anwenden wollen, und ich bin gespannt!!!!!

  359. #361 Basilius
    August 16, 2012

    Hallo Scaramouche,

    – aber wenn es bei ihr funktioniert, warum nicht?

    Das ist es ja gerade. Es funktioniert bei ihr genau so wenig, wie es bei anderen Menschen funktioniert. Sie ist allenfalls davon überzeugt, daß es das täte.
    Gaaaaanz oben im Artikel steht eigentlich alles, was wirklich wichtig ist und was man über Chlorbleiche wissen sollte.
    Der Titel sagt es schon:
    Chlorbleiche trinken ist ungesund!
    Ich würde lieber die Finger davon lassen. Es heilt einfach nichts und im harmlosesten Fall, bei allerniedrigster Dosierung stinkt es bloß recht ekelhaft.

    Aber mit der Borreliose Deiner Schwiegermutter verwechselst Du glaube ich etwas. Wenn man die nicht diagnostizieren kann, woher weiß man dann, daß es Borreliose ist?

  360. #362 Scaramouche
    August 16, 2012

    Hallo Basilius,
    also meine Bekannte “heilt” dauernd Krankheiten die in ihr erblühen – und wenn es ihr hilft, kann man nichts dagegen sagen oder? Ich bin kein großer Fan von Hokuspokus-Methoden, aber jeder muss wissen was er sich antut… :o)
    Schwimu hat bei sich selbst Borreliose diagnostiziert, nachdem die Ärzte nichts gefunden haben. Ich weiß nicht genau wie das war, aber es war dann doch zu spät um Erreger (oder Antikörper?) festzustellen, weil ein etwaiger Biss schon zu lange her war.
    Keine Ahnung wie sie auf Borelliose kommt, und warum ein ganzes Ärzteteam versagt.
    Jedenfalls geht es ihr superschlecht und im Moment macht sie auch irgendeine XY-Therapie, wo es ihr noch schlechter geht… (JAWOLL! die muss ja gut wirken…)
    Ich finde, die Dosis macht das Gift, und meine Bekannte nimmt nur so wenig, dass es ihr offenbar nicht schadet.
    Meinst du es wäre fahrlässig, die Schwiegermama auf das Zeug anzusetzen?
    lg
    Scaramouche

  361. #363 Basilius
    August 17, 2012

    @Scaramouche
    Sorry, dann ist es also wohl eher Deine Schwiegermutter, die hier ein paar Sachen durcheinander bringt. Ich habe Dir vorher den Wikipedia-Artikel zur Lyme-Borreliose verlinkt. Dort steht drin, daß und wie man die Lyme-Borreliose heutzutage meist recht gut therapieren kann. Aber mit Chlorbleiche wird das nichts werden.
    Lies’ doch wirklich mal den Artikel da ganz oben. Die Frau Julia Offe, die den geschrieben hat, kennt sich da echt gut aus damit.

  362. #364 Scaramouche
    August 17, 2012

    @Basil,
    den Artikel von Julia Offe hab ich natürlich als erstes schon gelesen (auch einige – überraschende – Kommentare, spannend!).

    Aber zur Schwimu: Wenn sogar Wikipedia sagt “Ein großes Problem bei der Feststellung der Borreliose ist die laborchemische (serologische) Unterscheidung zwischen einer abgeheilten Borreliose (Seronarbe) und einer noch aktiven, therapiebedürftigen Borreliose. Es kommt deshalb nach wie vor zu falsch negativen und falsch positiven serologischen Befunden.”
    dann wundert mich nicht, dass keiner weiß, was sie hat.

    Ich bin echt nicht für Trallala-Methoden zu haben, aber es soll sich jeder seinen Flakon mit Granderwasser oder seinen Magneten um den Hals hängen oder seinen Urin trinken, solange er es keinem aufdrängt und solange er sich selbst nicht schadet (nach dem Motto: wenns schlechter wird und ich nur mehr kotze, ist es ein Zeichen der Heilung…)

    Und jetzt geh ich und schütt mir ein bisschen Danclor ins Auge (das ist alle,s was mein Putzschrank in der Richtung bietet), weil ich ein bisschen Bindehautentzündung spüre…. (Scherz! Aber auf Amazon gibts auch Diskussionen von pro und kontra-Benutzern, wenn auch eher auf einer emotionalen als auf einer wissenschaftlichen Ebene :o)

  363. #365 Basilius
    August 17, 2012

    @Scaramouche
    Ja klar. Verbieten kann und würde ich den Anhängern von Quacksalberei ihre quackigen Sälbchen letztlich dann auch nicht. Wie sollte das auch problemlos gehen können?
    Wenn die Schwierigkeitsmutter vorher keine Ruh’ gibt und sie sich partout nicht ohne besser fühlen will, auch wenn man ihr erklärt hat, daß das nur Mumpitz ist…
    Dann soll sie ihren Seelenfrieden eben bekommen.
    Das ist ja auch was anderes, als wie wenn fanatische Eltern ihre Kinder schlimmste Krankheiten völlig unnötig durchleben lassen oder ähnliches. Die Kinder müssen natürlich geschützt werden, so wie eben generell alle anderen Personen.
    Bei der Lyme-Borreliose ist es natürlich schwierig, wenn schon mal eine Infektion vorlag. Ganz blöd ist natürlich, wenn der Patient davon selber nichts weiß, aber die Infektion wohl da war, weil ein Test Antikörper zeigt. Das ist immer schwierig zu diagnostizieren. Grundsätzlich gilt natürlich, je früher man beim Arzt aufschlägt, desto besser. Aber das gilt eigentlich immer und man will ja auch nicht wegen jedem Mückenpups sofort in die Praxis rennen. Schön wäre es natürlich, wenn man den Zeckenstich noch mitbekommen hätte. Ohne den ist eine Diagnose auch nicht einfacher. Aber das müssen die behandelnden Ärzte letztlich am Besten wissen. Die sind die ausgebildeten Fachleute. Ich bin nur interessierter Laie.
    DanKlorix habe ich auch in meinem Putzschrank. Das Zeug riecht eigentlich gar nicht sooo übel. In großer Verdünnung erinnert es halt stark an Schwimmbad. Aber wenn es mehr wird, dann wird es richtig übel (und eben auch giftig).
    Und Du hast schon Recht, daß Diskussionen über so Gesundheitsthemen sehr schnell sehr emotional werden können. Das gleitet dann ganz schnell ins total unsachliche ab und kann richtig unschön werden. Kann man aber auch hier auf den Science-Blogs durchaus öfters erleben.

  364. #366 Maxi
    August 19, 2012

    @scaramouche

    aber ich hab das jetzt mal meiner Schwiegermutter empfohlen,

    Willst du sie vergiften?