GB17

Der größte unwissenschaftliche Unsinn des Jahres wird wieder prämiert: Wer hat sich in diesem Jahr mit besonders wundersamen esoterisch-skurrilen Aussagen hervorgetan? Ab sofort kann jeder online unter www.goldenesbrett.guru geeignete Kandidaten nominieren.

Bis 10.11.17 werden unter www.goldenesbrett.guru online Nominierungen gesammelt. Aus den eingereichten Vorschlägen wird eine Fachjury anschließend die diesjährigen Preisträger auswählen.  Die öffentliche Verleihungsfeier für „Das Goldene Brett vorm Kopf“ findet am 23. November 2017 um 20:15h (Einlass ab 20h) in der Urania in Wien (Uraniastraße 1) und gleichzeitig bei der Parallelveranstaltung in Hamburg im im Schanzenkino73 (Schulterblatt 73) statt.

Die Skeptikervereinigung GWUP (Gesellschaft zur Wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften) verleiht diesen Preis seit 2011 jedes Jahr. Im Vorjahr ging das Goldene Brett an Ryke Geerd Hamer, den Erfinder der „Neuen Germanischen Medizin“. Neben dem jährlichen Gewinner gibt es jeweils auch eine Auszeichnung für das Lebenswerk: 2016 ging es an das „Zentrum für Gesundheit“, einer scheinbar neutralen Webplattform, die pseudomedizinische Texte verbreitet.

Nominierungen und Informationen zu den Veranstaltungen unter www.goldenesbrett.guru

Kommentare (53)

  1. #1 RPGNo1
    Oktober 25, 2017

    Flinkes copy-paste meiner Antworten aus dem GWUP-Blog :)

    Ich schlage die Söhne Mannheims vor. Mit ihrem Song “Marionetten” und der offen zur Schau gestellten Verständnislosigkeit auf Kritik haben sie sich als wahrhafte Bücklinge ihres Meister Xavier Naidoo erwiesen.

    Ansonsten wären die Heilpraktikerverbände natürlich würdige Kandidaten.

    Die “Entdeckerin” der Methadontherapie, die Chemikerin Claudia Friesen, wäre eventuell auch ein Kandidat. Je mehr die Story Fahrt aufnahm, desto unkritischere Versprechen und Nachrichten hat sie in Verkehr gebracht. Als ernsthaft forschende Wissenschaftlerin wandelte sie meiner Meinung nach auf einem sehr schmalen Grad.

  2. #2 tomtoo
    Oktober 25, 2017

    Tja, wie wärs mal die echten Brocken anzugehen, statt kleine naidoos zu jagen ?
    Also HP bei Ärtzten und in Apotheken.
    Scheint mir, da sind die Skeptiker evtl. doch ein bischen kleineiig.

  3. #3 tomtoo
    Oktober 25, 2017

    @RPGNo1
    Man muss ja nicht immer einer Meinung sein.

  4. #4 RPGNo1
    Oktober 25, 2017

    @tomtoo
    Kein Problem. 😉
    Bloß – kennst du einen berühmten Homöopathen, der dieses Jahr auffällig wurde und eine Nominierung verdient hat?

  5. #5 tomtoo
    Oktober 25, 2017

    Ja die Ärtztekammer. Die sind da ja fett dabei.
    Da ist doch so ein naidoolein harmlos.

  6. #6 tomtoo
    Oktober 25, 2017

    Ach und übrigens @Florian stammt das wirklich aus deiner Feder ?

    “”….selbst in den am schwersten betroffenen Gebieten in Belarus und der Ukraine sind keine erhöhten Krebsraten nachgewiesen – mit Ausnahme von Schilddrüsenkrebs, insbesondere bei Kindern…….””

    Ich hoffe nein. Sonst müsste man sich zumindest um die Vergabe des blechernen Bretts unterhalten oder ?

  7. #7 Thilo
    Oktober 26, 2017

    Nairobi hat den Preis schon vor einigen Jahren bekommen.

  8. #8 Thilo
    Oktober 26, 2017

    Naidoo meinte ich. War wieder die Autocompletion.

  9. #9 RPGNo1
    Oktober 26, 2017

    @Thilo
    Der Song “Marionetten” ist von den Söhnen Mannheims, nicht von Xavier Naidoo ausschließlich.

    Aber klar, ich habe schon gefragt, ob es denn auch ein mehrfache Verleihung des Preises geben kann (wegen Naidoo).

  10. #10 schlappohr
    Oktober 26, 2017

    Ich überlege, einen gewissen Hellseher aus Nürnberg vorschlagen (ihr wisst schon… der Mann mit dem Hut). Seine zahlreichen und von keinerlei Sachkenntnis verunreinigten und von keiner unnötigen Untermauerung gestützten Beiträge auf Scienceblogs sind alleine schon eine Nominierung wert, und seine Webseite bietet darüber hinaus enormes Potenzial für diejenigen, die schon immer beyond der erkenntnisbasierten Wissenschaft waren. Seine Methodik, gesicherte Naturgesetze ad hoc für falsch zu erklären und durch beliebige (falls nötig auch zeitlich variable) Aussagen zu ersetzen, die nicht überprüfbar und damit nicht widerlegbar sind, ist zugleich bahnbrechend, weichenstellend und richtungsweisend für die zukunft der Wissenschaft.

  11. #11 tomtoo
    Oktober 26, 2017

    “””..Seine zahlreichen und von keinerlei Sachkenntnis verunreinigten und von keiner unnötigen Untermauerung gestützten Beiträge …”””
    Der Satz ist einfach genial. : )

  12. #12 RPGNo1
    Oktober 26, 2017

    @schlappohr

    Ich überlege, einen gewissen Hellseher aus Nürnberg vorschlagen (ihr wisst schon… der Mann mit dem Hut).

    DAS ist mal ein Gedanke! 😀

  13. #13 tomtoo
    Oktober 26, 2017

    Lassen wir ihn doch eine Vorhersage erstellen. ; )

  14. #14 Robert
    Oktober 27, 2017

    schlappohr,
    was hältst du von dem Universalgelehrten aus Stuttgart?
    Damit der gebeutelte MT mal aus deinem Gedächtnis getilgt wird. Ich halte viel von MT, weil der es wagt, andere Wege zu gehen. Du plapperst ja nur nach was die Mehrheit denkt und suchst das Echo bei unserer grauen Eminenz.

  15. #15 schlappohr
    Oktober 27, 2017

    @Robert

    “was hältst du von dem Universalgelehrten aus Stuttgart?”

    Wen meinst Du damit?

    “Damit der gebeutelte MT mal aus deinem Gedächtnis getilgt wird. ”

    Ich schätze, der ist ob seiner regelmäßigen Scienceblogs-Postings dauerhaft darin verankert.

    “Ich halte viel von MT, weil der es wagt, andere Wege zu gehen.”

    Andere Wege gehen ist eine gute Sache. Diese hundert Jahre alten Theorien sind völlig ausgeleiert, da muss mal etwas neues her. Das muss auch nicht richtig sein, nur anders. Er versucht ja wirklich unermüdlich, die ganzen verwirrten Anhänger der gekrümmten Raumzeit, der konstanten Lichtgeschwindigkeit und des funktionsfähigen GPS wieder auf den richtigen Aszendenten zu bringen. Ich könnte stundenlang mitlesen, wie er sich regelmäßig auf SB verfrühstücken lässt. Das erinnert mich ein wenig an Friebe und die DFG. Eine derartige Leidensfähigkeit muss doch auch mal belohnt werden, oder?

  16. #16 Robert
    Oktober 27, 2017

    schlappohr,
    danke, ob Deiner humorvollen Antwort. Der “Universalgelehrte” soll ich sein, aber der Witz hat bei dir nicht funktioniert, weil du mich nicht kennst. Tomtoo kennt mich besser, der ist aber froh, wenn er mit mir nicht diskutieren muss.
    Für das Goldene Brett schlage ich eine Kunstfigur vor. Jeder der Teilnehmer kann dieser fiktiven Person ein paar Eigenschaften “anhängen” oder sogar eine ganze Vita. Das kann lebhaft werden.

  17. #17 tomtoo
    Oktober 27, 2017

    @Robert
    “”Tomtoo kennt mich besser, der ist aber froh, wenn er mit mir nicht diskutieren muss.””

    Wieso ?

  18. #18 Robert
    Oktober 28, 2017

    tomtoo,
    du hast doch mal von dem rectalleiden gesprochen, dem bekommt das lange Sitzen nicht.
    Aber wer bekommt jetzt das Goldene Brett?
    Irgendwie ist diese auszeichnung widersprüchlich. Mit gold assoziiere ich vollkommenheit und Dauerhaftigkeit.
    Hier geht es mehr um eine Seifenblase , die mit Stallgeruch gefüllt sein soll oder lieber etwas genial Dummes?
    Kennst du Irving John Good? Der hatte eine Sammlung von ungaren wissenschaftlichen Ideen herausgebracht. Wichtig war ihm , dass die Ideen ungar und noch nicht zu ende gedacht waren. Also wirklich visionär .
    Schade, ich habe das Buch nicht mehr.

  19. #19 Robert
    Oktober 28, 2017

    Nachtrag tomtoo,
    Als Universalmedizin gegen Scheuklappen
    http://www.zeit.de/1965/15/spielplatz-fuer-genies

  20. #20 tomtoo
    Oktober 28, 2017

    @Robert
    Ist doch spannend. Habe ich null Probleme mit. Kann man durch denken das Wetter beeinflussen ? Stellen wir’s Wissenschaftlich auf die Pobe. Sollte das Resultat negativ sein , muss man es aber auch hinnehmen. Ist exakt wie HP.

  21. #21 Robert
    Oktober 28, 2017

    tomtoo,
    mit dieser blöden Einführung bekommst du ein ganz falsches bild von dieser Anthologie. Da sprechen anerkannte Wissenschaftler über Theorien, die nicht zu Ende gedacht sind. Da geht es z.B. auch um die Periheldrehung des Merkur, oder über ganz neuartige Längen, -Zeitmaße usw. Kurz, alles nach meinem Geschmack.

  22. #22 Robert
    Oktober 28, 2017

    tomtoo,
    um es nicht aus den Augen zu verlieren, das Goldene Brett hat sich am meisten Goldilock verdient. Mit dem müssen wir aber noch zusammenarbeiten, deswegen verbietet sich das. Von ihm stammt der Ausspruch: The worst thing a man can do is beeing bald, never go bald.

  23. #23 tomtoo
    Oktober 30, 2017

    @Robert
    Welche Wissenschaft ist denn zuendegedacht ?

  24. #24 Robert
    Oktober 30, 2017

    tomtoo,
    ich wollte den Begriff spekulative Theorie vermeiden, das geht in Richtung Esotherik.
    Nein, es sind einfach andere Denkansätze von bekannten Wissenschaftlern.
    Mir fällt auf , dass nur unser Frontkämpfer RPGNO1 einen konkreten Vorschlag für das Goldene Brett gemacht hat. Das finde ich positiv, weil die Verleihung eines solchen selbst in die Kategorie “Schwachsinn mit Geschmäckle” gehört.

  25. #25 tomtoo
    Oktober 30, 2017

    @Robert

    Oh, ich finde die Idee ja ok. Ich frage mich allerdings, ob man sich da nicht die Verkehrten raussucht. Übringens wäre der @MT als auch du imo auch die falschen. Will mal so sagen , kleine Mäuse jagen, aber vor den fetten Ratten angst haben. Ist halt mein Eindruck.

  26. #26 Robert
    Oktober 31, 2017

    tomtoo,
    so sehe ich das auch. Die fetten Ratten sind die Gefahr, aber die lesen hier im blog nicht mit.
    Wobei , wenn ich es mir recht überlege, Ratte nicht passt, Ratten haben nie ein Brett vorm Kopf , die machen alles wohlüberlegt zu ihrem eigenen Nutzen. Die mit dem Brett vorm Kopf, die haben nur einen zeitweiligen blackout, und sind eigentlich gutartig.

  27. #27 tomtoo
    Oktober 31, 2017

    @Robert

    Ich hab ja meine Meinung in #6 geschrieben. Ich bekomme ja keine Antwort. Aber sollte es so sein, ist es natürlich irgentwie lustig ,wenn blecherne Bretter , Goldene verteilen.

  28. #28 Robert
    Oktober 31, 2017

    tomtoo, #6
    das habe ich als Ironie aufgefasst. Deswegen bekommst du auch keine Resonanz.
    Drücke dich mal klarer aus und übe hier nicht Orakel ein.
    Das habe ich schon mal angemahnt.

  29. #29 tomtoo
    Oktober 31, 2017

    @Robert
    Wo soll da Ironie sein ?
    Der Satz müsste lauten. Ja, die Krebsraten sind angestiegen. Und besonders traurig ist , das es durch die gestiegenen Schilddrüsen Krebsraten bei Kindern so richrig sichtbar wurde.

  30. #30 Robert
    November 1, 2017

    tomtoo,
    …sind keine erhöhten Krebsraten nachgewiesen,,,,,,(das ist eine Verniedlichung
    und dann kommt der Hammer,)
    mit Ausnahme von Schilddrüsenkrebs.
    Das ist nicht nur ein rhetorischer Paukenschlag, das kann man als Ironie sehen. Ich habe es jedenfalls so empfunden und bin deshalb nicht darauf eingegangen.

  31. #31 Robert
    November 1, 2017

    Nachtrag tomtoo,
    Schade, dass hier keine Frauen mitreden, die haben das bessere Gespür für Ironie.

  32. #32 tomtoo
    November 1, 2017

    @Robert
    Ohne den kompletten Artikel zu lesen , könnte man es so auffassen. Das ist schon richtig.

  33. #33 robert
    November 1, 2017

    tomtoo,
    wegen einem verkürzten Artikel , gemeint ist die Emser Depesche von 1870, ist der Krieg gegen Frankreich entstanden.
    Ich habe gerade mit meiner Tante telefoniert, die ist 88, und steckt mit ihrem Optimismus sogar mich in die Tasche. Ihr mann ist 92 und der will noch 113 werden, hat er gesagt. Das behauptet er seit 50 Jahren. Ist der nicht hartnäckig? Der andere Verwandte ist am Sonntag 97 geworden und der will nur 104 werden. Was sagst du dazu? Der ist doch noch bescheiden.

  34. #34 RPGNo1
    November 2, 2017

    @Robert
    Ich lese viel Gelaber von dir (wie üblich), aber nichts konkretes. Was hälst z.B. von einer Begründung, warum “die Verleihung [des Goldenen Bretts] in die Kategorie “Schwachsinn mit Geschmäckle” gehört”?
    Und bitteschön die Antwort nicht an mich richten, sondern an die GWUP, die Stifterin des Preises. Florian Aigner ist übrigens Mitglied der Organisation, den interessiert deine Antwort sicherlich auch.

  35. #35 Robert
    November 2, 2017

    GWUP,
    “Ein Brett vorm Kopf haben”, bedeutet im Augenblick nicht durchzublicken, obwohl die Zusammenhänge für andere offensichtlich sind. Entweder ist der Betroffene gutmeinend , naiv oder hat er nur einen Blackout. Diese Floskel wird verwendet, wenn man es gut mit der Person meint, oder wenn der Sachverhalt nicht ernsthaft, wichtig ist.
    Dagegen ist eigentlich nichts einzuwenden.
    Es wird dann bedenklich, wenn man damit ernsthafte Menschen mit einer ernshaften Meinung abqualifizieren will .Bei # 1, 2, 4,9,10 findet genau das statt, als Beispiel. Da versammeln sich alle “Lästerer” , um ihre eigene Meinung hochzuloben und die anderen als dumm und unverständlich hinzustellen. Die stellen sich dann hin um sich in ihrer Abscheurhetorik zu überbieten und auch noch abzustimmen. Unwissenschaftlich-esoterisch ist hier ein Beispiel .
    Ich denke, das ist nicht in ihrem Sinne.

  36. #36 tomtoo
    November 2, 2017

    @RPGNo1
    Ich hab irgentwie so das Gefühl , das sich die GWUP gerne kleine Fischlein aussucht.
    Da ist die kleine HP Befürworterin, jawoll dass gibt was her. Warum nicht die Ärztekammer , die HP Hersteller da wird doch das Geld mit verdient ? Und wie gesagt der Satz von Herrn @Aigner in #6 , wenn er den aus seiner Feder stammt, geht ja gar nicht. Das hatt nichts mit Skeptik zu tun. Das ist übel Retorik. Nur um eigenes Denken durchzusetzen.

  37. #37 tomtoo
    November 2, 2017

    Ich glaub ich verlinke mal den Artikel.
    http://nuklearia.de/2016/03/17/tschernobyl-panikalarm/

  38. #38 tomtoo
    November 2, 2017

    Achso.
    https://www.aekwl.de/index.php?id=3099

    Nur als Beispiel. Wer hat da das GB verdient. Usw, usw.

  39. #39 Joseph Kuhn
    November 2, 2017

    Vielleicht wäre ein Preis etwas für einen Politiker/eine Politikerin, der/die in letzter Zeit mit besonders komischen Argumenten eine Schirmherrschaft für einen Homöopathiekongress übernommen hat?

  40. #40 Robert
    November 2, 2017

    tomtoo #37,
    dieser Dr. Florian Aigner ist ein Blender.
    Der hat eine ganz perfide Strategie, einerseits die Toten zu beklagen, auf der anderen Seite gleichzeitig alle Fakten zu relativieren. ist ja alles nicht so schlimm, in Österreich gibt es keine Toten zu beklagen.
    Den sollten sie als Pressesprecher der Atomlobby nehmen.
    Ein goldenes Brett? Die goldene Schlange, das wäre passender.
    Und das Schlimme, du kannst ihn an keiner Stelle festnageln, außer wie du es gemacht hast, Auszüge nebeneinander stellen. Das ist dann aber so krass, dass man es nicht mehr ernst nimmt.

  41. #41 RainerO
    November 2, 2017

    @ tomtoo

    Ich hab irgentwie so das Gefühl , das sich die GWUP gerne kleine Fischlein aussucht.

    Hat Ryke Geerd Hamer zu wenige Menschen umgebracht, um für dich noch als kleiner Fisch zu gelten? Oder Stefan Lanka noch nicht genug Leute vom Impfen abgebracht, um noch als kleiner Fisch zu gelten? Oder Matthias Rath nicht genug Menschen indirekt getötet, weil er gegen AIDS-Medikamente lobbyiert hat? Oder hat der Kopp-Verlag noch nicht genug Hetze und Schwachsinn verbreitet, um noch als kleiner Fisch zu gelten?

  42. #42 RPGNo1
    November 2, 2017

    @tomtoo
    Hast du bemerkt, dass nicht die GWUP die möglichen Preisträger des Goldenen Bretts nominiert, sondern ganz normale Personen wie du, ich oder meinetwegen auch Robert?

    @Robert
    Komm mal schnell wieder von deinem hohen moralischen Ross runter. Du bist ganz gewiss nicht die Person, die andere Personen beurteilen sollte.

  43. #43 Robert
    November 3, 2017

    RPGNo1,
    So wie Rainer O und du eine klare Meinung zur HP und Pharmaerzeugnissen habt, so habe ich eine klare Meinung zur Kernkraft. Und die ist eine viel größere Bedrohung der Menschheit, als ein nicht genutztes Medikament.
    Wir können es uns in Mitteleuropa nicht leisten, KKWs zu betreiben. Noch so ein Störfall wie in Cernobyl z.B. in Neckarwestheim und wir sind die Asylanten, die in Marokko um Asyl bitten.
    Und wenn Herr Aigner auf der einen Seite die Toten beklagt, auf der anderen Seite gleichzeitig die unwissenschaftlichen Methoden, wie die Toten gezählt wurden, dann relativiert er dieses Drama. Und dass dieses Gebiet die nächsten 30 000 Jahr nicht mehr genutzt werden kann , kein Wort dazu.
    Das Problem ist die Kernkraft und die damit zusammenhängende Industrie. Herr Aigner steht auf der Seite dieser Industrie.

  44. #44 tomtoo
    November 3, 2017

    @RPGNo1
    Meines wissens vergibt die GWUP den Preis. Nominieren ist eine Sache, die Vergabe eine andere.
    Oder steht da ein Wahlverfahren für die Allgemeinheit dahinter ? Dann hab ich etwas verpeilt.

  45. #45 RPGNo1
    November 3, 2017

    @tomtoo
    “Über das Internet können Kandidaten nominiert werden. Aus den Nominierungen wählt eine Fachjury drei Top-Kandidaten aus. In die Bewertung fließen dabei ein: Grad der Abwegigkeit, Kritikresistenz, kommerzielles Interesse, Aktionsradius, Pseudowissenschaft und Gefahrenpotenzial. Im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung werden diese drei Kandidaten durch jeweils einen Laudator in einer ironischen Rede vorgestellt. Die drei Kandidaten können zu ihrer Nominierung Stellung nehmen. Anschließend wird der Sieger bekannt gegeben, der eine goldene Statue mit einem Brett vor dem Kopf überreicht bekommt und die Möglichkeit hat, eine Dankesrede zu halten.” (https://de.wikipedia.org/wiki/Goldenes_Brett)

    Wie du siehst, hat die Öffentlichkeit einen erheblichen Einfluss darauf, wer in die Endauswahl kommt. Und ich stimme auch RainerO zu, dass die von ihm genannten Personen kein kleinen Fische sind.

  46. #46 RainerO
    November 3, 2017

    @ tomtoo
    Ich hätte gerne eine Antwort von dir auf meine Fragen in #41.
    Ich will nicht annehmen müssen, dass du dich von Robert anstecken hast lassen und zum moralinsauren Dampfplauderer mutiert bist, sondern nur noch nicht genauer nachgesehen hast, wer die Preisträger der letzten Jahre waren.

  47. #47 tomtoo
    November 3, 2017

    @RainerO, @RPGNo1

    Ja, ich gebe zu mir war die vergabe des Preises an die Östereicher Ärtztekammer nicht bewusst. Somit nehme ich meine Aussage bzgl. kleiner Fische zurück , und hab wohl Dampfgeblaudert.

  48. #48 tomtoo
    November 3, 2017

    @RainerO, @RPGNo1
    Damit will ich weder sagen das die anderen besonders große oder kleine Fische sind. Aber ich habe gelernt das sich die GWUP auch an die fetten traut. Gestehe damit ich habe mich nicht ausreichend informiert.
    Dampfgeblautert eben. Sry.

  49. #49 RainerO
    November 3, 2017

    @ tomtoo
    Ist ja jetzt geklärt. Ich wollte nur nicht glauben, dass du das versuchst auszusitzen. So hätte ich dich nicht eingeschätzt.
    Was die heuer Nominierten betrifft, ist allerdings keiner vom Kaliber eines Hamer dabei.
    Prinz Charles als Preisträger wäre jedenfalls eine interessante Ansage. Wobei der ja zu Glück kaum Schaden angerichtet hat, da Großbritannien bezüglich Homöopathie et al auf dem richtigen Weg ist.

  50. #50 RPGNo1
    November 4, 2017

    Ich habe die Söhne Mannheims nominiert, u.a. auch weil der Wiederholungstäter Xavier Naidoo mit an Bord ist.
    Die Heilpraktiker wären wegen ihrer unqualifizierten Äußerungen zum Münsteraner Memorandum auch geeignete Kandidaten, aber da fehlt mir einfach eine hervorstechende Persönlichkeit. Die Szene ist zu heterogen aufgrund ihrer vielen Vereine, Verbände, Schulen und Sprechern.

  51. #51 tomtoo
    November 4, 2017

    Ich bin immer noch für die Deutsche Ätztekammer. Nicht weil eine Person herausragt, sonder weil so viele still mitmachen.

  52. #52 RPGNo1
    November 5, 2017

    Aktueller Stand der Nominierungen:
    http://2017.goldenesbrett.net/category/nominierungen/
    Ein paar bekannte Namen sind dabei, aber viele andere der dort genannten Personen, Firmen oder Gruppierungen sagen mir nichts.

  53. #53 RPGNo1
    November 14, 2017

    Die Finalisten stehen fest:
    Andrew Wakefield
    Peter Fitzek
    Johannes Huber

    Für das Lebenswerk:
    Cornelia Bajic, stellvertretend für den Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ)

    https://blog.gwup.net/2017/11/14/das-goldene-brett-2017-die-finalisten-stehen-fest/