Fridolin_Leiber_-_Ofenrohrbild_1

Ein Universitätsprofessor schreibt einen Bestseller, in dem er für Magie und Übernatürliches wirbt. „Es existiert“ von Johannes Huber ist eine Propagandaschrift gegen das wissenschaftliche Denken. Wie konnte das passieren? Johannes Huber ist zweifellos ein kluger Mann. Er ist ein angesehener Gynäkologe, in den Medien wird er manchmal als „Hormonpapst“ bezeichnet, er ist Professor an der…

Fake News - Cody Williams, CC 2.0

Sind wir auf dem Weg in ein neues Mittelalter? Kommt jetzt das Zeitalter von Aberglauben, alternativen Fakten und Wissenschaftsverweigerung? Nein. Wir schaffen das. Der Weltuntergang ist gerade in Mode. Pessimismus bricht über uns herein wie eine Welle bösartig mutierter Grippeviren. Die Gesellschaft ist tief gespalten und kann sich auf nichts mehr einigen –darüber sind sich…

GB_2016-Poster1

Den 11. Oktober solltet ihr euch am Kalender gleich markieren – wenn das nicht ohnehin schon längst geschehen ist: Es ist wieder mal Zeit für den Oscar der Esoterik, den Nobelpreis des Blödsinns, den Meistertitel der Schwurbelei: Das Goldene Brett vorm Kopf wird vergeben. Über 200 Personen und Institutionen wurde nominiert, nun hat die Jury…

150520-Talkshow-Guests

Ich wurde im Fernsehen einem Rudel von Esoterikern zum Fraß vorgeworfen. Es dauerte nicht lange, bis das Niveau blutend am Boden lag. Auf manche Dinge kann man sich so richtig freuen. Auf einen abendlichen Mojito in der Lieblingsbar zum Beispiel. Auf andere Dinge weniger, etwa auf eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt. Fernsehauftritte in Diskussionssendungen sind irgendwo…

IMG_5822

Autoritärer Führungsstil ist ineffizient – in der Politik wie auch in der Wissenschaft. Islam Karimov ist tot – zumindest wurde das heute von verschiedenen Medien berichtet. Der Mann, der Usbekistan seit 1991 als ziemlich autoritärer Präsident mit harter Hand geführt hat, soll angeblich einen Gehirnschlag erlitten haben. Als Mitteleuropäer hatte man mit diesem Herren normalerweise…

correlation-causation

Zusammenhänge erfinden und so lange messen, bis irgendetwas statistisch signifikant wird, ist keine Wissenschaft. Angenommen, ich möchte die heilende Kraft der Gedankenübertragung erforschen. Aus einer Gruppe von hundert Personen wähle ich fünfzig aus, denen ich dann einmal täglich, in einem Zustand tiefspiritueller Konzentration, positive Geistesenergie sende. Und nehmen wir an, nach vier Monaten stellt sich…

kohn

Gerade erst vor ein paar Tagen habe ich darüber geschrieben, dass die Dichtefunktionaltheorie eine tolle Sache ist – heute erfahre ich, dass der Vater dieser Theorie, Walter Kohn, im Alter von 93 Jahren gestorben ist. Das ist sicher ein guter Anlass, um über sein Vermächtnis, die Dichtefunktionaltheorie nachzudenken: Sie ist eine wichtige Rechenmethode, die in…

Der Drang nach Neuem ist wichtig. Trotzdem muss Zeit für die Reproduktion alter Ergebnisse bleiben. Originelle neue Ideen sind in der Wissenschaft gefragt. Man muss weiter denken als die anderen, ausprobieren, was sonst noch niemand gewagt hat und spektakulär neue Daten erheben, über die alle Kollegen staunen. Diesen Drang zum Neuen schätze ich sehr, er…

Es ist traurig. Die Gefahr, die von radioaktiven Stoffen ausgeht, ist eine ernste Sache, die man mit wissenschaftlichem Sachverstand diskutieren sollte. Leider wird das viel zu selten gemacht. “Atomkraft” scheint zum Kampfbegriff geworden zu sein, der sofort jedes rationale Denken ausschaltet. Heute wurde in Wien (wieder einmal) ein Bericht über die Auswirkungen der Tschernobyl-Katastrophe veröffentlicht.…

Wer mehr über mich erfahren will, kann das in der aktuellen “Skeptoskop”-Ausgabe tun. Ich habe schon eine ganze Menge Interviews gegeben in diesem Jahr – das muss wohl eine Alterserscheinung sein. Ich habe im “Standard” über Quantenheilung und über Barcodes erzählt, und vor Kurzem habe ich der Zeitschrift der Österreichischen HochschülerInnenschaft “progress” und auch dem…