Neurons

Scienceblogs goes Twitter

Twitter ist schnell, Twitter ist sexy und Twitter verbindet Menschen. Der Mikro-Bloggingdienst Twitter ist das Szenetool schlechthin. Und ab sofort gibt es bei Twitter auch die neuesten Infos rund um Scienceblogs.de.

Zur Info: Twitter ist ein Online-Kommunikationsdienst, mit dem man kurze Nachrichten publizieren kann. Und kurz heißt hier wirklich: kurz! Maximal 140 Zeichen dürfen Twitternachrichten lang sein. Lang genug, um schnelle Informationen und kurze Statements loszuwerden.

Alles, was die Welt bewegt, in 140 Zeichen

Und die Themen, die in den einzelnen Tweets (so heißen einzelne Nachrichten) behandelt werden, sind so vielfältig wie das Leben. Man findet dort Twitter- bzw. Lebensweisheiten genauso, wie literarische Miniaturen, die dann im Blog “Twitkrit” nach allen Regeln der Kunst rezensiert werden.

Was der Twittersphäre bislang fehlte: Twitternachrichten aus der Wissenschaftsblog-Szene. Dieses Manko ist nun behoben und der Twitter-Start von Scienceblogs wurde auch schon freundlich kommentiert:

“Für alle Wissenschaftsinteressierten gibt es jetzt übrigens auch tolle Tweets frisch aus der Wissenschaft bei @scienceblogs

Neuigkeiten von Scienceblogs, sowie Verweise und Links auf spannende Wissenschaftsnews findet man also künftig auch auf Twitter/Scienceblogs. Und einer unserer Blogger – Florian von Astrodicticum Simplex – ist neuerdings auch mit eigenem Twitter-Account aktiv. Wenn das kein Gewinn für die Twittersphäre ist?

Twitter - Scienceblogs01.jpg