… und wieder zurück ins Krankenhaus *Mist*. Die Virenlast (EBV, CMV) ist zu hoch, als dass das Ganze noch ambulant behandelt werden könnte und ich habe heftigen Hautausschlag bekommen. Ob letzterer eine Graft vs. Host Reaktion, eine allergische Reaktion auf ein neues Antibiotikum oder eine Reaktion auf eine der Virusinfektionen ist, kann man nur schwer…

Genetik ist toll, macht Spaß und ist in manchen Situationen sogar lebensentscheidend. Da ich davon aber nicht viel Ahnung habe, die über die Lektüre von ein paar Wikipedia-Artikeln hinaus geht, habe ich Hilfe von einer richtigen Biochemikerin mit einem Faible für quantitative Genetik bekommen, die mal ein wenig Licht darauf werfen wird, warum die Stammzellenspende…

Wieder zu Hause und kaum schlauer. Ich habe letzte Woche im Krankenhaus diverse neue Antibiotika bekommen, von denen einige auch antivirale Eigenschaften haben und das Fieber hat sich verzogen. Gleichzeitig waren die Kulturen etc. meist negativ, so dass wir nicht wirklich wissen, woran es gelegen hat. Da ich aber ein zuverlässiger Kerl bin und es…

Tja, eigentlich hatte ich gedacht, dass ich heute Besseres berichten kann, denn Tag 100 ist eigentlich eine der großen Hürden nach der Transplantation. Wenn bis dahin nicht Großes passiert, wie bei mir geschehen, dann ist man erst mal aus dem Gröbsten raus und kann langsam anfangen, die Medikamente abzusetzen und wieder die ein oder andere…

Chimärenbild: Gemeinfrei, Urh. Marie-Lan Nguyen Juchhu, ich bin eine Chimäre. Als solche bezeichnet man in der griechischen Antike und der modernen Medizin eine Kreatur, die aus mehreren Lebewesen zusammengebaut ist … wie ich. Im Gegensatz zu dem griechischen Namensgeber bestehe ich leider nun nicht aus Löwe, Ziege und Drache, sondern nur aus zwei verschiedenen Menschen.…

Und alles schon wieder vorbei? Beim letzten Mal konnte ich ja noch berichten, wie es sich kurz nach der Transplantation mit ohne Immunsystem, Strahlenkrankheit und Morphintropf lebt und nun ist vieles davon auch schon wieder vorbei. Naja, nicht, dass ich meiner Strahlenkrankheit jetzt wild hinterherweinen würde, aber zum Berichten bleibt dann eben nicht mehr viel…

Wenn der Dachstuhl brennt, dann ist der Wasserschaden im Keller erst mal nicht so wichtig. Nachdem ich jetzt die schlimmsten Auswirkungen meiner Strahlenkrankheit von letzter Woche hinter mir habe, habe ich auch schon fast nebenbei die erste Woche ohne Immunsystem abgearbeitet. Das ist die Zeit nach der Transplantation, wo das alte Immunsystem schon zerstört ist,…

Stammzellentransplantation? So weit, so unspektakulär … zumindest für die lebensrettende Maßnahme, die es eigentlich ist. Heute Morgen hat man mir also einen Beutel Blut angehängt, in dem (angeblich, ich hab jetzt nicht nachgeguckt *g*) 63,5 Millionen Stammzellen herumschwimmen, deren Oberflächenbeschaffenheit derart mit meinem Körper kompatibel ist, dass sie wohl hoffentlich in meinem nun leeren Knochenmark…

Juchhu, der Strahlenphysiker (also ich) ist in den letzten drei Tagen tödlich verstrahlt worden und freut sich wie ein kleines Kind im Süßigkeitenladen, dass er endlich mal auf der anderen Seite des Teilchenbeschleunigers sitzen kann und im Strahlenbunker bleiben darf, während die Sicherheitstüren geschlossen werden und das Personal den Raum verlassen muss. Also kurz: Ich…

Ich bin wieder zurück im Krankenhaus, habe meinen zweiten Chemotherapie-Block begonnen und gerade bewahrheiten sich die Prognosen meiner Leser und Ärzte, die prophezeit hatten, dass es jetzt doch ein ordentliches Stück härter wird. Während ich im ersten Chemo-Block den Mund ein wenig voll genommen hatte und noch großspurig behauptete: “Ach, so schlimm ist das Ganze…