Dies ist keine Katze

Seit mehr als einem Jahrzehnt kommt in den (Internet)Medien und der Öffentlichkeit immer wieder das Thema Leukämie und Atomkraftwerke auf. Als Strahlenphysikerin mit frisch ausgebrochener Leukämie, die sich in ihrem Blog immer mal wieder gerne solche Themen zur Brust nimmt, möchte ich mich jetzt auch mal Kopf voran in den Themenkomplex stürzen und meine subjektive,…

KN_Logo

Krebszellen sind anfälliger gegen Strahlen- und Chemotherapien, weil sich (die meisten) schneller teilen und einen schnelleren Stoffwechsel haben als gesunde Zellen. Den mikroskopischen Effekt will sich der “ketogene Ernährung gegen Krebs”-Tipp zunutze machen und die Krebszellen eben “aushungern”, da diese sich den Kohlenhydrat-Stoffwechsel (Glycolyse) wesentlich mehr zunutze machen als gesunde Zellen. Ich bin eigentlich ein…

KN_Logo

Freie Radikale können in einer Zelle zu Krebs und allerhand anderen ungewollten Nachteilen führen und sind ein essentieller Teil der Zellbiologie, der mitunter auch für den Alterungsprozess verantwortlich ist. Daher wollen viele Forscher und Hobbyexperimentatoren diese Schnittstelle nutzen um durch Einfluss auf die freien Radikale in einer Zelle deren makroskopisches Verhalten zu verändern. Dabei ist…

Die zweite Bestrahlung mit 1Gy auf der rechten Seite ist etwas ineffektiver, als die erste Bestrahlung, Darüber hinaus sind sind die Steigungen der Vermehrungsraten der Tumorzellen im zweiten Szenario ungünstiger für den Patienten, da sich das Tumorkonzentration/gesunde Zellen Verhältnis verschoben hat. Das resultiert in einer allgemein niedrigeren Effizienz der Behandlung.

Haben zwei Strahlentherapien mit je 2Gy die gleiche Wirkung wie eine einzige mit 4Gy? Das ist eine ziemlich fundamentale Frage, auf die es leider keine eindeutige, geschweige denn einfache Antwort gibt. Grundsätzlich hält sich die Meinung, dass man den normalen Zellen auch bzw. gerade bei einer Strahlentherapie Zeit zur Regeneration und Reparation geben will, während…

KN_Logo

Verschiedenen Zellen in einem menschlichen Körper sind verschieden anfällig gegen ionisierenden Strahlung. Dies liegt hauptsächlich an zwei Faktoren: 1.) Rate der Zellteilung und des Zellstoffwechsels. Wenn sich eine Zelle schnell teilt oder im allgemeinen schnell etwas ”mit ihrer DNS macht” (wie z.B. Stoffwechsel), dann werden Schäden durch ionisierenden Strahlung an der Zell-DNS auch schnell weitergegeben…

KN_Logo

Um bei einer Strahlentherapie Tumorzellen zu zerstören, will man idealerweise Doppelstrangbrüche an der Zell-DNS verursachen. Dies geschieht durch direkte Schäden, wenn die ionisierende Strahlung die chemischen Bindungen der DNS auftrennt (ca. 30-40%) und durch freie Radikale (ROS), die die ionisierende Strahlung u.a. im Zellwasser produziert hat (ca. 60-70%).(1) Das prozentuale Verhältnis zwischen direkter und indirekter…

KN_Logo

Grundsätzlich funktioniert das mit strahlungsresistenten Krebszellen genauso, wie mit Bakterien, die gegen Antiobiotika resitent werden. Von den vielen Tumorzellen sind ein paar strahlungsresistenter und ein paar weniger. Die Resistenten überleben ggf. eine Strahlentherapie und wenn sie sich dann vermehren, geben sie diese Fähigkeit weiter und darüber hinaus können sie “Nachkommen” haben, die durch zufällige Modifikationen…

COSY_04

Ich bin Neutronen- oder besser gesagt Festkörperphysikerin “von Haus aus” und habe erst durch meine Arbeit für die HBS-Neutronenquelle die Welt der Teilchenbeschleunigern kennen gelernt, die eigentlich in die kompetenten Hände meiner Kolleginnen in der Kern- und Teilchenphysik gehört. Aber gerade durch meinen Platz im interdisziplinären Bereich habe ich einen guten groben Überblick über die…

magnetic_imaging_JPARC

Unter “sichtbar machen” werden in den Schulbüchern recht oft Methoden angepriesen, die indirekt die Existenz von irgendwas nachweisen und gerade bei Magnetismus werden uns allen noch die Bilder von Eisenfeilspänen im Hinterkopf herumspuken, die wir mal um Magneten auf weißem Papier herumgestreut haben, um die “Magnetfeldlinien” sichtbar zu machen. Obwohl solche indirekten Verfahren eigentlich die…

NC_Logo

Die Europäische Spallationsquelle ESS wird gerade für Millarden Euro mit ihrem kilometerlangen Teilchenbeschleuniger im schwedischen Lund gebaut. Diesem tollen Gemeinschaftsprojekt, dass wirklich in der gleichen Liga, wie CERN oder ITER spielt, haben wir uns diesmal in der vierten Folge des NeutronCast ein wenig genähert. Dabei haben wir unter anderem das sog. Target Wheel erwähnt und…