Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich mir das mit dem Blog vielleicht überlegt. Ich schreibe ja sehr gerne, aber frei reden? Vor Publikum? Langsam, deutlich und verständlich? Dann vielleicht noch schlagfertig und witzig?

Mir, die immer tagelang darüber nachdenkt, wie sie etwas Bestimmtes möglichst griffig erklären kann? Die kaum eine Ende finden kann, wenn sie mal loslegt? Ich hab den Redakteur gewarnt, dass ich dazu neige, viel zu schnell und zu nuschelig zu reden. Hab ich erwähnt, dass ich mit Heuschnupfen geplagt bin? Ich glaub nicht. Aber irgendwie fand mich der Herr trotzdem verständlich und er braucht jemanden, der den neuen Teilchenbeschleuniger am CERN erklären kann.

Ihm gefiel dieser Blogbeitrag, auf den er bei der Recherche stieß. Ich hab noch gewarnt, dass ich einige Jahre aus dem Geschäft raus bin und meine ehemaligen Kollegen an der Uni Bonn wesentlich kompetentere Ansprechpartner sind. Die haben sogar an der Entwicklung und dem Bau des Kernstücks der Komponente mitgewirkt, welches neue Teilchen finden soll: Den ATLAS-Pixeldetektor im Zentrum von ATLAS.

Dem Redakteur war es aber wichtiger jemanden zu finden, der das Ganze verständlich erklären kann.

Also wenn jemand mein Gestammel morgen im Radio über sich ergehen lassen möchte:
Etwa 8:20 Uhr im Radio Fritz des Rundfunks Berlin-Brandenburg.

Na ja, was kann schon groß passieren? Wenn ich so höre, was sonst so für “Experten” zwischenzeitlich in den Medien auftreten, dann kann ich so schlimm gar nicht sein.

*Tief durchatmen*

Wenigstens kann ich dann die Tipps und Tricks vom Medientraining umsetzen. Zu irgendetwas muss es ja gut sein.

Kommentare (14)

  1. #1 aebby
    August 28, 2008

    dann halte ich mal die Daumen und hoffe dass es einen Mitschnitt zum Download geben wird, da ich morgen leider keine Chance haben werde Radio zu hören.

  2. #2 MTW
    August 28, 2008

    Ich drücke so gut ich es kann (im Schlaf) die Daumen. Ich bin mir sicher, du schaffst das :9

  3. #3 Tobias
    August 28, 2008

    Viel Glück!

    Aber du schaffst das sicher. Ich habe nach meinem Interview gedacht, dass ich mir besser vielleicht schon mal ein paar Sätzte vorher hätte zurecht legen sollen, um ein paar äähs zu vermeiden. Und vielleicht mal Hochdeutsch lernen.

    Kriegst du das Interview dann auch als Datei? Weil morgen 08:20 werde ich eher kein Radio hören.

  4. #4 Fischer
    August 28, 2008

    Keine Panik, du machst das schon. Ich hab das auch überlebt… 😉

  5. #5 Lutz
    August 28, 2008

    Ich dachte auch vor meinem ersten Radiointerview, dass das mehr oder weniger in die Hose gehen wird. Aber letztlich ist es doch gelungen. Wenn man sich selbst hört, klingt es eh immer irgendwie unbrauchbar 😉

    Viel Glück morgen. Und falls das Interview dann als mp3 beim RBB im Netz stehen sollte, wäre ich über einen Link dankbar. Kann nämlich morgen leider nicht lauschen.

    Grüße, Lutz.

  6. #6 student_b
    August 28, 2008

    Go Ludmilla go.

    Das wird schon gut werden. :=)

    Btw. Cern und Weltuntergang:

    http://www.nzz.ch/nachrichten/wissenschaft/cern_menschengerichtshof_1.818130.html

    -_-

    Bei dem üblichen Tempo dieses Gerichtshof, müsste wohl das Cern im Jahre 2018 zwangsabgeschaltet werden. :)

  7. #7 Gerda Schaudt
    August 28, 2008

    Viel Glück und ich halte die Daumen….alles wird gut…

  8. #8 Ludmila
    August 28, 2008

    @alle: Danke für den Zuspruch! Gerade heute hat mich der Heuschnupfen besonders heftig erwischt. Hoffentlich erleide ich nicht morgen einen Niesanfall während der Sendung :-/

  9. #9 Daniel
    August 29, 2008

    Hey,

    das war doch ganz gut. :-)

    Der Vergleich mit den Klonen war auch extrem weit hergeholt. (Denke mal, dass das Stichwort Ethik war.)

    Hätte mir von den Reportern mehr fachliche Fragen gewünscht!!

    MfG
    Daniel

  10. #10 Thilo
    August 29, 2008

    Gibt’s das Interview irgendwo als mp3 ?

  11. #11 Ludmila Carone
    August 29, 2008

    @Tobias: Was willst Du? Das hast Du wirklich gut gemacht. Mir fielen die *ähs* gar nicht so auf. Ich finde, das macht das Ganze auch authentischer.

  12. #12 Boson
    August 29, 2008

    Hätte es auch gern mal gehört. Sonst hör ich nämlich kein Radio, da man entweder schlechte Trash-Musik oder Kirchenkommentare zu hören bekommt. (von den Staumeldungen und dem Wetterbericht mal abgeshen)

    Das gibts doch bestimmt online.? Ich hab auf der HP von RBB bislang nur Bilder von Knut gefunden, wenn ich nach deinem Namen gesucht hab. 😉

  13. #13 Ludmila Carone
    August 29, 2008

    @Boson, @Thilo: Spult mal zum nächsten Beitrag vor: http://www.scienceblogs.de/planeten/2008/08/ich-habs-hinter-mir.php

    Da hab ich das Interview als MP3 eingebunden.

  14. #14 Boson
    August 29, 2008

    Danke höre es gerade.

    Aus aktuellem Anlass:
    http://www.sueddeutsche.de/wissen/320/308267/text/

    *thumbsup* !