Ergebnisse nach Draußen durchsuchen

Draußen 8: Grünspecht oder Schwarzspecht?

Den Winter habe ich mir weitgehend gespart, Aufnahmen waren bei der Kälte und der Stille sowieso keine zu machen. Heute leitete ich dann aber die Saison ein. Meinen Kram also schön zusammengepackt, ziehe ich mir die Stiefel an, schließe die Tür – und habe Schlüssel und Fernglas vergessen. Doof. Aber egal. Dann eben ohne. Prompt…

Draußen 7: Tanzender Marsianer

Okay, sehr spannend. Mir wurde ein Video zugespielt, kein Ton, keine Erklärung. Nada. Nur ein kleines, grünes Etwas, das tanzende, wiegende Bewegungen macht. Ich weiß, das klingt jetzt ein wenig wahnsinnig, gerade hier auf den Scienceblogs damit anzukommen, aber – hallo – ich meine: klein, grün, bescheuertes Aussehen? Da klingelts doch! Klar, die haben uns immer erzählt,…

Draußen 6: Einfach mal ein bisschen gucken

Anbei heute einfach mal nur Bilderschau: Naturromantik, Schleiche und Glibberkram. Erstmal was Schönes: Sonne bricht sich ihren Weg im Wald. Ich weiß, Kitsch pur oder Erhabenheit, der eine sagt so, der andere so, ich neige zur Naturromantik, manchmal: Dann was Glibberiges, seit dem letzten Mal gehe ich bei sowas jetzt immer erstmal von einem Schleimpilz…

- Als ich gestern diesen Post verfasste, war ich der festen Überzeugung, dass das Tier, dessen Brüllen ich aufgenommen hatte, ein Wildschwein war. Ich wurde schnell und einfach eines Besseren belehrt (siehe Nachtrag). – Es gibt Geräusche im Wald, die sind furchteinflößend, vor allem im Grau der Morgendämmerung, wenn abseits des Weges hinter jedem Stamm…

Wenn es um Raben geht, werde ich immer ein bisschen zum Kind (Boah, da, ein Rabe!) Irgendwie sind die was Besonderes. Also eigentlich natürlich auch nicht besonderer (wenn ich das mal so steigern darf) als jedes andere Tier. Nur, ich stamme aus dem unteren Westerwald, da gab es keine Raben, diese Vögel mit ihrer sagenumwobenen…

Draußen 3: Ich hab’ den Spunk gesehen

“Spunk?”, fragte Tommy. “Was bedeutet das?” “Wenn ich das bloß wüsste”, sagte Pippi. Das Einzige, was ich weiß, ist, dass es nicht Staubsauger bedeutet.” (…) Ob es vielleicht das Geräusch sein kann, das entsteht, wenn man im Matsch watet und der Matsch quillt einem zwischen den Zehen hoch?” Sie haben es nicht heraus bekommen, was…

War ja klar: Da beginn ich hier auf meinem kleinen, völlig aus der Moder gekommenen Blog eine bescheidene, persönliche Reihe über die kleinen Dinge da draußen, die so viel größer sind als wir, und schon kommt der Ami da drüben (ich meine natürlich Kollegen Schönstein) und fährt gleich mal die großen Wackersteine auf. Unter einem…

Mistkäfer sind Resteverwerter. Sobald irgendwo Mist oder Totes rumliegt, machen sie sich auf den Weg, um aufzuräumen und so die Reste dem ewigen Kreislauf allen Organischen einzuverleiben. Doch kürzlich fand ich einen Baumstumpf, auf dem einer Kuhherde gleich Mistkäfer in er einem dickflüssigen Brei herumschlürften. Was für einen Saft schlürften sie dort?

Da hier schon nichts Neues passiert (weil ich zu viel mit dem Medien-Doktor zu tun habe), starte ich einfach mal eine neue Reihe, die aber auch so gar nichts mit den üblichen Blogthemen hier zu tun hat.

Einer der führenden deutschen Stammzellforscher hält es für sinnvoll, Journalisten die Berichterstattung von bestimmten Tagungen zu untersagen. Wir halten nichts davon. Doch was könnte dafür sprechen? In den USA unterschreiben Kollegen Schweigeverpflichtungen, um dabei zu sein, ohne darüber zu berichten. Zensur oder sinnvolle Informationslenkung?