Gerade wiederentdeckt: Ben Goldacres Liebeserkärung an Wissenschaft in seinem “Bad Science”-Manifesto, dem ersten Text seiner Bad Science-Kolumne für den Guardian vom 3. April 2003:

Science, you see, is the optimum belief system: because we have the error bar, the greatest invention of mankind, a pictorial representation of the glorious undogmatic uncertainty in our results, which science is happy to confront and work with. Show me a politician’s speech, or a religious text, or a news article, with an error bar next to it?“

Mag ich sehr.

Bildschirmfoto 2016-01-07 um 22.21.59

Kommentare (7)

  1. #1 Joseph Kuhn
    http://scienceblogs.de/gesundheits-check/
    8. Januar 2016

    “Show me a … religious text … with an error bar next to it?“

    Wo Unfehlbarkeit reklamiert wird, wäre das ja auch ein Widerspruch in sich ;-)

  2. #2 Dr. Webbaer
    9. Januar 2016

    Error Bars sind natürlich nett und eine wichtige statistische Größe, weil ein Messmodell vorliegt auch eine wichtige Größe für die Stochastik.
    Die Wissenschaft weiß ja nicht, sondern erkennt (und erlaubt in der Folge, trara, auch Anwendungen, sie setzt sich letztlich dadurch vom gemeinen Glauben ab), arbeitet tatsächlich mit Error Bars und Konfidenzintervallen.
    Sie ist in moderner Form seit einigen Jahrzehnten dediziert skeptizistisch, es wird ja wissenschaftlich nicht mehr verifiziert, sondern die Falsifikation gesucht.

    Wobei dieser Satz vielleicht doch kritisch angefragt werden darf:

    Science, you see, is the optimum belief system: because we have the error bar […]

    Denn generell ‘optimal’ muss die Scientific Method nicht sein, denn vieles kann von der Wissenschaft nicht erfasst und somit auch nicht behandelt werden, es gibt insofern noch andere Glaubenssysteme mit gewisser Berechtigung, bspw. typisch esoterische, religiöse und sittliche, die aber nicht den Anspruch erheben dürfen mit der genannten skeptizistischen Wissenschaftlichkeit konkurrieren zu wollen, dies geht nicht, es handelt sich um nicht konkurrierende Systeme. [1]

    MFG
    Dr. W

    [1]
    Bei der Sittlichkeit kann hier genagt werden, ob sie nicht vielleicht doch irgendwie auch naturwissenschaftlich ist, korrekt.

  3. #3 BreitSide
    Beim Deich
    9. Januar 2016

    Hoffentlich kommen neben Josephs noch ein paar kluge Kommentare… :roll:

  4. #4 BreitSide
    Beim Deich
    9. Januar 2016

    …noch ein paar weitere kluge Kommentare… sollte es heußen :D

  5. #5 rolak
    10. Januar 2016

    Hoffentlich

    Hier wollte einer, weil mir so war, als hätte ich wenigstens in a news article – doch es scheint eine falsch positive falsche Erinnerung gewesen zu sein, denn eine Schnellsuche zu den aussichtsreichen Themenkandidaten Klimawandel, Higgs und ‘transluminar neutrinos’ ergab reineweg garnix – bis auf einen wahrlich angenehmen Beifang an unerwarteter Stelle.

  6. #6 Dr. Webbaer
    12. Januar 2016

    Nur damit kein falscher Eindruck entsteht:
    Selbstverständlich liegt Ben Goldacre hier richtig (und vermutlich nicht nur hier).

    Zum ‘optimum belief system’ hat sich der Schreiber dieser Zeilen einen kleinen Exkurs erlaubt, auch um die Kommentatorik ein wenig zu füllen – und, wie eigentlich immer, zu möglicher weitergehender Kontemplation und Reflexion einzuladen.

    MFG
    Dr. W (der wohl nicht nur i.p. Esoterik hier übliche Sichten pflegt)

  7. #7 BreitSide
    Beim Deich
    13. Januar 2016

    @rolak: Dass sowas in der Welt steht! Die hatten doch immer in Kulke einen fanatischen Klimaleugner? Ist der abserviert oder machen die jetzt Einen auf Ausgewogenheit?