Draußen 7: Tanzender Marsianer

Okay, sehr spannend. Mir wurde ein Video zugespielt, kein Ton, keine Erklärung. Nada. Nur ein kleines, grünes Etwas, das tanzende, wiegende Bewegungen macht.

Ich weiß, das klingt jetzt ein wenig wahnsinnig, gerade hier auf den Scienceblogs damit anzukommen, aber – hallo – ich meine: klein, grün, bescheuertes Aussehen? Da klingelts doch!

Klar, die haben uns immer erzählt, die sähen anders aus. Großer Kopf, große Augen, zwei Beine, zwei Arme und eher menschliche Größe. Aber wer hat das ernst genommen, außer ein paar Bekloppten. Ich meine, da oben, auf dem Mars, das ist ‘ne andere Welt, da sollten die Bewohner gefälligst auch anders aussehen. Und das hier sieht verdammt nochmal anders aus:

Das Ding will uns irgend ein Information übermitteln, schwer zu sagen, vielleicht muss man die Frequenz oder die Amplitude messen … ich bin da erstml ratlos … es sieht nicht so aus, als wäre es gefährlich, eher abwartend …

Ich versuche noch an das Originalband mit Ton  zu kommen, vielleicht liefert das mehr Informationen. Bis dahin: für sachdienliche Hinweis wäre ich dankbar.

Kommentare

  1. #1 rolak
    30. September 2012

    Einfach: Das Hinterteil dieses weltweit gezüchteten Tieres wächst in den nächsten 4 Wochen dramatisch an und wird dann überall verkauft – Der Weihnachtsbaum-Floh. Um mit der zunehmenden Last nicht aus dem Gleichgewicht zu kommen, trainiert er halt jetzt schon seine Oberschenkelchen.

    Nächste Frage ;-)

  2. #2 Marcus Anhäuser
    30. September 2012

    Beeindruckend … woher ihr das immer wisst.

    • #4 Marcus Anhäuser
      30. September 2012

      Ja das sagst Du, aber die mussten sich ja auch was einfallen lassen. Ich sag’ nur: Verdeckte Identität. wenn das so einfach wäre.

  3. #5 rolak
    30. September 2012

    Bei dem Bild von Jan würde ich (ohne Vorkenntnisse) intuitiv vorne und hinten vertauschen, die Larve also nach rechs laufend einsortieren.

    Die im clip vorgeturnte Kata scheint üblich zu sein.

  4. #6 Marcus Anhäuser
    1. Oktober 2012

    Interessant, dass sich so ein außerirdisches Wesen einer Kata bedient, um zu kommunizieren. Ob es weiß, was es bedeutet. Ich zumindest nicht. So wird das nichts mit der interplanetaren Kommunikation.

  5. #7 Olaf aus HH
    1. Oktober 2012

    Unser Freund und Gast tanzt seinen Namen, ganz klar.
    Er stellt sich gerade vor. Mehr nicht.
    So wird es jedenfalls auf dem Mars für Erdmissionen gelehrt.
    ;-)

  6. #8 Wiener
    2. Oktober 2012

    Genau – er tanzt seinen Namen! Die Waldorfer kamen mir schon immer etwas ausserirdisch vor…

  7. #9 rolak
    3. Oktober 2012

    Soso, die Waldorfer … und wie ist es mit den Statlers?

    Doch eigentlich wollte ich nur die frohe Botschaft verkünden, daß der Kommentarfeed sich über Nacht letztendlich doch bereit erklärt hat, das hier Geschehene zu kommunizieren. Zu und zu freundlich!