Die Sendung “The next Uri Geller” ist fast vorbei, und wir können uns einfach nicht zurückhalten. Wir unterhalten uns prächtig (ernsthaft). Das ist Jahrmarkt. Und Pro7 hat einen Scoop gelandet. Wir glauben kein Wort, keine Tat. Wir glauben, dass Sonja Krauss baff ist vor Erstaunen, und Vogel auch. Und ein Ex-Max-Planck Forscher gibt dem ganzen den Segen, den wissenschaftlichen. So muss es sein. Nur …

… nur, warum sind die Menschen so leicht bereit, zu glauben, dass es sich dabei um irgendetwas übernatürliches, unerklärliches handelt?

Andererseits: Vielleicht ist das gar nicht so, vielleicht glauben viel mehr Menschen: “Ist ja toll, was es alles gibt. Ich weiß nicht wie er das macht, aber spannend ist es.”

Copperfield macht auch unglaubliche Dinge, aber keiner unterstellt ihm übersinnliche Kräfte, jeder weiß, dass sind Zaubertricks.

Und: Nummern von Geldscheinen lesen, ist das nicht eine Uraltnummer? Wer sind die Personen? Wo sind sie bisher schon aufgetreten? Wie wurden sie ausgewählt?

Kritisch: Was wäre passiert, wenn der Mann, der angeblich seinen Puls zum Stillstand bringt, gestorben wäre? Das soll ein Fernsehsender riskieren? Ein Toter in einer Fernsehsendung? Glaube ich nicht.

Ich glaube: Das sind alles professionelle Zauberkünstler/Magier usw. (z.B. Vincent Raven)

Gerade im Moment: Nummern raten, Namen raten, auch nichts Neues.

Sonja Krauss: “Ah, mein Kopf rattert, ich versuche tausend Erklärungen zu finden …”

Wenn man es so einfach erklären könnte, wäre es doch nicht so schön.

Das braucht Zeit.

Und trotzdem sind wir aufgewühlt wie Sonja Krauss.

Wie heißt dieser Ex-Max-Planck-Forscher?

Und Uri Geller: Sympatisch, ironisch, professionell, top.
Wie schön “1,2,3,” auf hebräisch klingt.

Zusatz: Man läuft Gefahr schnell hämisch zu werden. Verbissen zu werden. Locker bleiben ist die Devise.

Wir setzen auf die geballte Kraft des Netzes: Erklärt uns die Tricks, mit Verstand, mit Herz und mit Respekt vor dem Gegner …

P.S. Unser Löffel ist nicht vom Fernseher gefallen.

Gute Unterhaltung.

Zusatz 2: “Und nächste Woche Dr. Jack Nasher”, so die Ankündigung von Moderator Dingsbums, schnell gegoogelt, er ist das und das. Was die Zauberkünstler heute alles so machen.

Kommentare (5)

  1. #1 StoiBär
    9. Januar 2008

    Schon erstaunlich, dass sie den mitsamt seinen Zaubertricks immer wieder ins Fernsehen holen. Hab es diesmal nicht gesehen, kann mir aber nicht vorstellen, dass seine Kunststücke nicht bald aufgerklärt werden.

  2. #2 Marcus
    9. Januar 2008

    Eigentlich geht es ja weniger um Uri Geller selbst, sondern um die Kandidaten, die “The next Uri Geller” sein wollen. Aber auch da, wird es sicher bald die ersten Erklärungen geben.

    Wir sind gespannt.

    Erkenntnis: Zu fragen: Wie hat er das gemacht? ist schon der erste Weg zur Besserung.

    Finden wir.

  3. #3 Christian
    9. Januar 2008

    Eine höchst interessante Internetpräsenz hat dieser Dr. Jack Nasher. Die meisten Texte klingen zwar nach typischer Management-Seminar-Rethorik, auf der anderen Seite finde ich es höchst erfrischend, dass unter dem Stichwort “Mind Mysteries” klipp und klar ausgesagt wird, dass es sich bei allen von Nasher praktizierten Kunststücken wie Löffelverbiegen etc. um reine Psycho-Tricks und Illusionen handelt. Wenn Geller dass nur auch mal so offen zugeben würde….

    Ich finde es übrigens höchst ironisch, dass ein Management-Berater gleichzeitig als Zauberkünstler auftritt. Hieraus lässt sich vielleicht etwas lernen…

  4. #4 peter.e
    9. Januar 2008

    mr. randi wirds schon richten. :) ich fand den herzstillstand klasse, also eigentlich den schock-effekt bei der “wiederauferstehung”. warum das so ruckartig geschehen musste ist mir ein rätsel ;)

  5. #5 Chris
    9. Januar 2008

    Der Spiegel hat auch nichts tolles daran gefunden….
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,527475,00.html