Kurzer Hinweis auf einen Beitrag, den ich drüben auf Riffreporter.de veröffentlicht habe:

Wodarg, Bhakdi und Co.: Die Besserwisser in Zeiten der Coronakrise
Alternative Thesen zur Corona-Pandemie verbreiten sich fast so leicht wie das Virus selbst. Journalisten und Blogger halten mit Faktenchecks und Einordnungen dagegen.

Es gibt auch eine Liste mit derzeit 19 Faktenchecks und Einordnungen, mit dabei auch die Scienceblogger Joseph Kuhn mit seinem Artikel auf Gesundheits-Check und Christian Meesters mit seinem Text auf rupture de caténaire.

 

Kommentare (15)

  1. #1 rolak
    25. März 2020

    In der dortigen linkSammlung heißt Meesters noch Meisters…

  2. #3 Wolfgang Remmel
    Wien
    26. März 2020

    Ich glaube gerade Leser von scienceblogs können gut ohne Zensur auskommen.
    Das gilt für das Löschung irgendwelcher Links in Kommentaren (in einem anderen scienceblogs Artikel, wo auch auf unwissenschaftliche Metaarggumente wie Schuster bleib bei deinen Leisen zurückgegriffen wurde), also auch langatmige Intros über die Art von Videoauftritten z.B. von Wodarg, das sind Metaargumente, aber keine wissenschaftlichen Argumente.
    Linksammlung, wie von Ihnen verlinkt sind verdienstvoll, nur habe ich jetzt a priori schon weniger Vertrauen über die dort schreibenden Journalisten.
    Nochmals kurz und gut: Was ich will sind argumentative Kommentare/Artikel/Videos(schaue ich kaum, lese lieber) ohne schon vor der Argumentation propagandistisch bearbeitet zu werden.

  3. #4 Christian Meesters
    26. März 2020

    @Wolfgang Remmel:
    Ich behalte mir in der Tat vor Schmähkritik, extremistische Links und Ähnliches zu löschen. Das ist nicht unüblich und dient der Diskussionshygiene. Auch große Online Plattformen (SPON, Zeit-Online, etc. etc.) verfahren so, aus gleichem Grund. Darüber hinaus bin ich auf Fragen und Kritik eingegangen. Sie dürfen Sich gerne an der Diskussion beteiligen.

    @Markus Anhäuser: So was passiert mir rel. häufig, sowohl mit meinem Namen, als auch selber beim Schreiben. ;-)

  4. #5 Robert aus Wien
    27. März 2020

    Auch große Online Plattformen (SPON, Zeit-Online, etc. etc.) verfahren so, aus gleichem Grund.

    Da muß ich widersprechen. Nach meiner Erfahrung löscht zumindest die Zeit auch Kommentare, die weder den Forenrichtlinien widersprechen noch strafrechtlich relevant sind, also Beiträge, die legitime Meinungsäußerungen sind. Über den Grund kann man freilich nur spekulieren, mein Eindruck ist, daß das Beiträge sind, die schlicht der Meinung des Verantwortlichen für die “Forenreinigung” widersprechen.
    Und das halte ich für ausgesprochen bedenklich.

  5. #6 Marcus Anhäuser
    27. März 2020

    Was das Löschen angeht, gilt hier die einfache Regel: “My Blog, my Castle.” Da bin ich völlig absolutistisch veranlagt.

  6. #7 OStR Ing. - Wiss. Peter Roesch
    28. März 2020

    Herr Anhäuser, Ihren Lesetipp habe ich mal beherzigt. Ergebnis: Sie haben keinen Dunst. Vermutlich haben Sie noch nie durch ein Mikroskop geschweige denn ein Elektrnenmikroskop geschaut, und von Immunreaktionen verstehen Sie auch nichts. Stattdessen viel Spekulation über Entwicklungsszenarien und respektheischender Gebrauch des irgendwo aufgeschnappten Wortes Exponentialfunktion. Science-Entertainment. Keine Science.

  7. #8 rolak
    28. März 2020

    keinen Dunst

    Während der Herr OStR eine beeindruckende Laufbahn in irgendwas mit Wissenschaft vorzuweisen hat.

  8. #9 crona
    29. März 2020

    ” Marcus Anhäuser
    27. März 2020
    Was das Löschen angeht, gilt hier die einfache Regel: “My Blog, my Castle.” Da bin ich völlig absolutistisch veranlagt.”

    Ich dachte, die Feudalzeiten sind vorbei.
    Offensichtlich nicht.

  9. #10 eckbusch
    Bremen
    29. März 2020

    Es wird viel geschimpft über Wodarg. Vor rund 400 Jahren wäre es ihm wohl wie Galilei gegangen oder, schlimmer noch, Giordano Bruno. Gegen den Strom zu schwimmen, ist sehr anstrengend. Seine Aussagen zu Analysen und Statistiken hat bisher noch keiner widerlegt. KEINER! Dafür nur Geschrei des Inhalts “wir wollen das nicht hören und nicht sehen!”

  10. #12 eckbusch
    Bremen
    29. März 2020

    Danke für den link zum Galilei-Vergleich. Der hat mich positiv beeindruckt, zugegeben, trägt aber in dem Disput nicht zur Klärung bei.
    Der Satz “Was das Löschen angeht, gilt hier die einfache Regel: “My Blog, my Castle.” Da bin ich völlig absolutistisch veranlagt.” hat mich auch beeindruckt.
    Wohin soll das am Ende führen? Zu einer gegenseitigen Standpunkt-Onanie?

  11. #13 Volker Birk
    https://blog.fdik.org
    29. März 2020

    Es ist doch nicht schwierig zu sehen, wohin das am Ende führen wird, denn dieses Ende ist bereits erreicht.

    Schmähkritik gibt es für jede Form von Dissens. Inhalte spielen keine Rolle mehr.

    Eine Massenpanik eben.

  12. #14 Basilios
    Sin Nanatsu no Taizai
    30. März 2020

    @eckbusch
    Ausführliche Widerlegungen der Behauptungen von Herrn Wodarg findet man zum Beispiel hier:
    https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/03/18/coronavirus-warum-die-aussagen-von-wolfgang-wodarg-wenig-mit-wissenschaft-zu-tun-haben
    Es gibt aber durchaus noch mehr davon. Ihre Behauptung, daß es keine Widerlegungen gibt stimmt somit nicht.

    Können Sie nun bitte auch etwas Konstruktives zum Disput beitragen? Zum Beispiel für alle nachvollziehbar erklären, was Ihnen an den Widerlegungen nicht passt?

  13. #15 Antrack
    Eggersdorf
    30. März 2020

    Ich bin zwar nicht ganz so alt wie die Herren “Dissidenten”, aber ich habe ausgiebige Erfahrungen mit dem System gemacht, welchem Herr Wodarg ja auch einmal als “Amtsleiter” vorstand. Und wenn dann noch “Politiker” dazu kommt, tut es mir leid! Da gibt es kein Vertrauen mehr, da benötige ich keine Faktenchecks! Dieser Fall klingt sehr nach “Hannemann, lass mir mal ran, ich will auch mal was zu sagen hamm!” Was haben ihm seine Politikfreunde denn angetan, dass er sie jetzt, sozusagen “abgeschoben”, attackieren muss? Oder gehören alle drei “Experten” zur leider immer noch wachsenden Masse derer, die sich einfach nicht zurücknehmen können, die ihrer Herrschsucht immer und überall Geltung verschaffen müssen!?
    Übrigens: wenn das alles ganz normal ist, warum liefen die Intensivstationen dann nicht schon immer über?