[langer Vorspann, das Wesentliche – die Liste mit den Podcasts der Sendungen – kommt weiter unten]

Im Journalismus wurde und wird in den letzten Jahren viel über longform journalism im Netz diskutiert, analysiert, entwickelt, kuratiert. Dabei ging es vor allem um das, was früher vor allem in Printprodukten als Reportagen u.a. veröffentlicht wurde. Es gab die Sorge, dass die langen, aufwändig recherchierten und produzierten Stücke im schnelllebigen, hektischen Netz zu kurz kommen. Zugleich kam die Frage auf, wie solche langen journalistischen Stücke die multimedialen Möglichkeiten im Netz nutzen könnten.

Inzwischen kann man sich da schon weniger Sorgen machen (auch wenn das noch nicht zu Ende ist, und der Ausgang offen). Wer lange Texte im Netz sucht, dem wird geholfen, der nutzt vielleicht Kuratierdienste wie Liesmich.me (hier mein Audio-Interview mit Macher Laurence Thio) oder Reportagen.fm. Für ausgiebige Langstrecken im Englischen haben sich Dienste wie longform.org oder die Leseapp Readabillity (mit der man auch eigene Fundstücke sammeln kann) etabliert (um nur zwei zu nennen). Die Sorge, dass es im Netz nur noch für kurzatmigem, oberflächlichen, auf Klicks ausgerichteten Journalismus reicht, führte letztlich auch zu einem Projekt wie Krautreporter (hier meine Kurzvorstellung dazu) und irgendwie auch correct!v.

Die Diskussion um Snow Fall (hier meine Einführung zum Thema) war der Startpunkt für einen die Möglichkeiten des Digitalen ausschöpfenden longform Journalismus, der inzwischen auch im deutschen Sprachraum regelmäßig zu üppig produzierten und aufwändig recherchierten journalistischen Stücken führt. Letztlich ist das rein digital erscheinende Wissenschaftsmagazin Substanz (hier meine Kurzvorstellung als Video) ein Ergebnis dieser Entwicklung (und auch als Folge nach der Frage der Finanzierung von Journalismus und dessen Monetarisierung, auch hier wäre correct!v zu nennen).

Und wenn – wie gerade aktuell – ein etabliertes Medium wie die Süddeutsche Zeitung auf den Zug der long reads aufspringt (mit seinem Projekt Langstrecke), dann wird es vielleicht langsam Zeit sich auch mal um ganz andere Bereiche des ausgiebigen Journalismus’ zu kümmern.

Spot on longform Audio

Lasst uns doch mal die Scheinwerfer ein wenig in einen anderen Bereich verschieben, der bisher – so mein Eindruck – noch ein wenig ein Schattendasein führt: Longform Audio, wobei ich den Begriff sehr weit fassen möchte, damit ich all das unterbringe kann, was ich in meiner Hörliste habe ;-).

Was gibt es da eigentlich? Nach allem was ich bisher weiß,  wird man da vor allem im Bereich der öffentlich-rechtlichen Sender fündig, und zwar gar nicht zu knapp, denn durch die zahlreichen Landesanstalten bietet fast jeder Sender (oder zumindest einer der Sender innerhalb einer Landesanstalt) sein Reportage-Feature-Magazin-Hördingsbums. Der Nerv mit der föderalen Struktur entwickelt sich durch Internet, Podcasts und RSS zu einem echten Vorteil, weil man plötzlich aus dem Vollen schöpfen kann.

Wer also statt lang und ausführlich lesen und schauen hören will, dem kann ich folgende Audio-Sendungen empfehlen.

Die ÖR haben eine lange Tradition lange Formate im Radio zu präsentieren. Im privaten Podcastbereich gibt es zwar longform in Form langer Gesprächspodcasts (siehe dazu weiter unten), (aufwändiger) produzierte Sendungen habe ich bisher aber bis auf das erste Beispiel in der Liste noch keine gefunden. In USA gibt es da wesentlich mehr, die Struktur im Radiobereich ist aber auch eine andere. Ob das gut oder schlecht ist, kann man  ja mal diskutieren; zu nennen wären in den USA derzeit die Überflieger von This American Life, 99percent Invisible und andere des Radiotopia-Netzwerks, Serial, Radiolab und was sonst derzeit noch so durch die Decke geht in dem Bereich.

Hier also meine Liste mit Sachen zum langen Hören von zehn Minuten bis eine Stunde, vom monothematischem Politikmagazin, über aufwändig produzierten Geschichtsjournalismus (aká Kalenderjournalismus ) bis zur Wissenschafts- oder Kulturreportage (als besonderen Service liefere ich die URL für den RSS-Feed mit, dann könnt ihr die Sendung gleich in euren Podcatcher laden, falls Euch eine Sendung interessiert.). Für ein wenig Orientierung habe ich die Selbstbeschreibung der Sender dazu kopiert.

(Wer übrigens an Empfehlungen für einzelne längere Radiostücke interessiert ist, der sollte immer mal wieder bei der famosen Radiojournalistin Sandra Müller vorbeischauen, dort stellen Kollegen ihre Lieblingshörstücke vor: http://www.radio-machen.de/category/best-practice/)

Wer weitere Vorschläge für vergleichbare Sendungen hat, bitte in den Kommentaren posten. Da wir hier auf einer Wissenschaftsseite sind, habe ich die reinen longform-Wissenschaftssendungen bei den ÖR gleich nach vorne genommen.

Nachtrag 18.2.: Über Twitter verweist mich Henning Krause (@henningkrause) auf seine Liste zu Wissenschaftspodcasts, die zu ganz überwiegendem Teil aus Gesprächs-/Interviewpodcasts besteht: Wer in dem Bereich und in diesem Format was zum Thema Wissenschafts sucht, wird da sicher fündig: http://blogs.helmholtz.de/augenspiegel/2014/03/wissenschaft-auf-die-ohren-audiopodcasts

Wer darüber hinaus an Podcasts interessiert ist, der sollte sich z.B. Bei itunes umsehen oder eine Plattform wie Hörsuppe besuchen, die auch auf Sendetermine für Livepodcasts hinweist. Dort werden keine Podcasts der ÖR vorgestellt, sondern es geht um die Podcasts unabhängiger Produzenten.

Nachtrag 19.2.: Karl Urban (bloggt bei AstroGeo auf den Skilogs mit eigenem Podcast) weist in den Kommentaren auf eine interessante Folge des “Lautsprecher”-Podcasts von Tim Pritlove (Metaebene) mit Christian Grasse hin, indem das Thema Radio, Podcasts, Feature, neue und andere Formate ausführlicher diskutiert wird (und verständlich macht, warum es die produzierten (angereicherten?) Audioformate bisher fast gar nicht im Bereich der unabhängigen Podcastproduzenten gibt). Holger Klein (wie Tim Pritlove Produzent zahlreicher unabhängiger Podcasts (Wrint, u.a. auch Wrint Wissenschaft mit Florian Freistetter, der hier bei Astrodicticum simplex bloggt) hat sich bei Tilo Jungs ‘Jung & Naiv ‘ über das Thema Radio und Podcasts unterhalten (hier als Video, hier als Audio).

Nachtrag 20.2.: Dazu passend gibt es auch noch eine Lautsprecher-Folge (“Der Sender bin ich“) von Tim Pritlove mit Philip Banse, der wie Grasse auch in beiden Welten unterwegs ist, zusammengefasst ist das Gespräch an dieser Stelle bei den Netzpiloten.

Nachtrag 23.2.: Was Radiofeature angeht, kann ich ansonsten auch noch alles von Tom Schimmeck empfehlen.

——————————————————————————————————————————–

Podcasts Unabhängiger Sendungen

——————————————————————————————————————————–

systemfehlerChristian Grasse: Systemfehler (bisher erst eine Folge)

Homepage:
http://systemfehlr.de
Feed:
feed://systemfehlr.de/feed/mp3

“Systemfehler. Audiodokumentationen zur Fehlerkultur. Sendungen über die Vielfalt des Zufalls. Hörstücke über die Abweichung vom Normalwert. Geschichten über den Defekt.”

——————————————————————————————————————————–

Podcasts Öffentlich-Rechtlicher Sendungen

——————————————————————————————————————————–

DLF Wissenschaft

Deutschlandfunk: Wissenschaft im Brennpunkt (ca. 30 min.)

Homepage:
http://www.deutschlandfunk.de/wissenschaft-im-brennpunkt.739.de.html
Feed:
feed://www.deutschlandfunk.de/podcast-wissenschaft-im-brennpunkt.741.de.podcast.xml

“Jeden Sonntag ein Radio-Feature zu einem Thema aus Wissenschaft, Medizin oder Technik. Unsere Reporter schauen führenden Forschern im Labor über die Schulter und ordnen aktuelle Entwicklungen ein. Zahlreiche Beiträge wurden mit Journalistenpreisen ausgezeichnet. “

——————————————————————————————————————————–

SWR 2 WissenSWR 2: Wissen (ca. 30 min.)

Homepage:
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/startseite-mit-vorschau/-/id=660374/nid=660374/did=13778302/1yavppp/index.html
Feed:
feed://www1.swr.de/podcast/xml/swr2/wissen.xml

“Auf den Titel Wissen folgt täglich die Tat: Jeden Morgen von Montag bis Sonntag sendet SWR2 ein akustisches Sachbuchprogramm, das keinen Platz im Bücherregal verlangt: fesselnde Geräuschaufnahmen, historische Tondokumente, Musik zum Thema, Szenen wie von der Bühne.”

——————————————————————————————————————————–

WDR ZeitzeichenWDR 5/3: Zeitzeichen (ca. 15 min.)

Homepage:
http://www.wdr5.de/sendungen/zeitzeichen/zeitzeichen_index100.html
Feed:
feed://www1.wdr.de/radio/podcasts/wdr5/zeitzeichen274.podcast.xml

“Ob Staatsgründung oder Machtverfall, Lebensdaten großer Frauen und Männer, Wendepunkte der Menschheitsgeschichte, Friedensverträge und Katastrophen, Erfindungen und Entdeckungen – im ZeitZeichen wird Geschichte lebendig. Die Sendung erinnert an Ereignisse der Weltgeschichte. Konrad Adenauer, Marilyn Monroe, “Kaiser” Franz Beckenbauer, Ludwig van Beethoven, Alfred Krupp, Virginia Woolf – sie sind täglich für 15 Minuten die Hauptdarsteller.”

——————————————————————————————————————————–

320

ARD: Das ARD Radio Feature (ca. 60 min.)
Homepage:

http://www.ard.de/home/radio/das_ARD_radiofeature/272100/index.html
Feed:
feed://www.ardmediathek.de/radio/das-ARD-radiofeature/Sendung?documentId=3743362&bcastId=3743362&rss=true

“”das ARD radiofeature” greift Themen auf, die unsere Gesellschaft prägen, bedrohen oder verändern. Es geht um spannende Fälle, um überraschende Einsichten und um Gedankenflüge, die in unserer Lebenswirklichkeit andocken. “das ARD radiofeature” ist Qualitätsjournalismus und Radiokunst zugleich. Es ist Kraftfeld des öffentlich-rechtlichen Radios, Dokumentationszentrum mit akustischem Mehrwert und bietet Information und Hörerlebnisse aus einem Guss. Hören Sie, was dahinter steckt!”

——————————————————————————————————————————–

DLF Hintergrund

Deutschlandfunk: Hintergrund (ca. 20 min.)
Homepage:

http://www.deutschlandfunk.de/hintergrund.723.de.html
Feed:
feed://www.deutschlandfunk.de/podcast-hintergrund.725.de.podcast.xml

“”Hintergrund” befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen wirtschaftlichen und politischen Fragen aus dem In- und Ausland, wobei die Analyse im Vordergrund steht. Die journalistische Form ist in der Regel der “gebaute Beitrag” mit verschiedenen O-Tönen, möglich sind aber auch: die Reportage, das Mini-Feature, das Interview.”

——————————————————————————————————————————–

DLF Das FeatureDeutschlandfunk: Das Feature (ca. 50 min)
Homepage:

http://www.deutschlandfunk.de/das-feature.1246.de.html
Feed:
feed://www.deutschlandfunk.de/podcast-das-feature.1248.de.podcast.xml

“Zeitanalyse, Zeitgeschichte und Zeitkritik: „Das Feature“ am Dienstag und Freitag widmet sich den großen Themen aus Kultur und Gesellschaft – ob investigativ, klassisch oder experimentell, mit Tiefgang und Erkenntnisgewinn sowie dem Genre gemäß nach allen Regeln der Radiokunst: als O-Ton-Dokumentation, als Collage oder literarische Reportage.”

——————————————————————————————————————————–

DLF DossierDeutschlandfunk: Dossier (ca. 45 min.)
Homepage:

http://www.deutschlandfunk.de/dossier.1169.de.html
Feed:
feed://www.deutschlandfunk.de/podcast-dossier.1171.de.podcast.xml

“Bilden Sie sich ein eigenes Urteil: Das “Dossier” ist Alltagsgeschäft und liefert Fakten und Hintergrundmaterial in Form von Quellen, Augenzeugenberichten und Expertenurteilen zu aktuellen oder historisch relevanten Themen aus Kultur und Gesellschaft.”

——————————————————————————————————————————–

DLF WochenendjournalDeutschlandfunk: Das Wochenendjournal (ca. 50 min.)

Homepage:
http://www.deutschlandfunk.de/das-wochenendjournal.1664.de.html
Feed:
feed://www.deutschlandfunk.de/podcast-das-wochenendjournal.2076.de.podcast.xml

“Gesellschaft und Brauchtum, Alltag und Freizeit, Kultur und Lebensart – das sind nur einige der Themenfelder über die wir berichten. In unserer monothematischen Live-Sendung präsentieren wir Reportagen und Interviews, für die wir zuvor durch Deutschland gereist sind. Aktuelle Themen finden in unserer 50-minütigen Sendung genauso Platz wie die zeitlosen und charmanten Themen aus einer Region. Das Wochenendjournal spiegelt Befindlichkeiten einer komplexen und vielschichtigen Gesellschaft – nicht akademisch, sondern funkisch aufbereitet und verständlich moderiert.”

——————————————————————————————————————————–

FreistilDeutschlandfunk: Freistil (ca. 50 min.)

Homepage:
http://www.deutschlandfunk.de/freistil.865.de.html
Feed:
Feed://www.deutschlandfunk.de/podcast-freistil.2257.de.podcast.xml

“Populäre Kultur im Feature-Format: Unterhaltsames Radio auf der Suche nach Phänomenen, modernen Mythen und spannenden Persönlichkeiten; mit Raum für Überraschungen und Assoziationen ganz im Sinne des “erweiterten Kulturbegriffs” im 21. Jahrhundert.”

——————————————————————————————————————————–

DR Die ReportageDeutschlandradio: Die Reportage (ca. 30 min.)

Homepage:
http://www.deutschlandradiokultur.de/die-reportage.1075.de.html
Feed:
feed://www.deutschlandradiokultur.de/podcast-die-reportage.1077.de.podcast.xml

“Reporter und Reporterinnen berichten über Themen aus allen Lebensbereichen im In- und Ausland. Ihre Reportage konzentriert sich auf eine Geschichte und lebt von der genauen Beschreibung der Ereignisse und der handelnden Personen. Authentizität und unmittelbares Miterleben sind ihr Markenzeichen.”

——————————————————————————————————————————–

DR ZeitfragenDeutschlandradio: Zeitfragen (ca. 60 min.)
Homepage:

http://www.deutschlandradiokultur.de/zeitfragen.975.de.html
Feed:
feed://www.deutschlandradiokultur.de/podcast-zeitfragen.977.de.podcast.xml

“Die Zeitfragen bieten das innenpolitische Feature. Die Themen überschreiten in ihrer Bandbreite die Grenzen der institutionalisierten Politik und greifen vornehmlich Grundsatzfragen der Gesellschaft auf, die über die Tagesaktualität und das Sensationsgeschäft weit hinausreichen.”

——————————————————————————————————————————–

WDR Dok 5WDR 5: Dok 5 – Das Feature (ca. 60 min.)

Homepage:
http://www.wdr5.de/sendungen/dok5/dokfuenf_index100.html
Feed:
feed://www1.wdr.de/radio/podcasts/wdr5/dokfuenf140.podcast.xml

“Dok 5 – Das Feature  ist der Platz für den investigativen Journalismus. Hier werden die Zusammenhänge hinter den Kulissen und die Interessen hinter den offiziellen Verlautbarungen aufgedeckt. Spannende Information und Hörgenuss in einem Guss.”

——————————————————————————————————————————–

WDR 5 Neugier genügt FeatureWDR 5: Neugier genügt – Das Feature (ca. ?? min.)

Homepage:
http://www.wdr5.de/sendungen/neugiergenuegt/feature/ng_features100.html
Feed:
feed://www1.wdr.de/radio/podcasts/wdr5/neugier_genuegt100.podcast.xml

“Interesse an der Welt: Das Feature aus “Neugier genügt” schaut mit Interesse in die Welt, stellt interessante Menschen vor und versucht, mit kritischem Auge die Welt durch die Lupe anzusehen. Dabei sind alle Themen möglich.”

——————————————————————————————————————————–

1Live ReportageWDR 1 Live: Plan B Reportage (ca. 35 min.)

Homepage:
http://www.einslive.de/einslive/on-air/sendungen/reportage/reportage122.html
Feed:
feed://www.einslive.de/einslive/on-air/downloads/reportage120.podcast.xml

“Im Dunkeln hört man besser! Atmosphärisches: Eingefangen, aufgenommen, mitgenommen. Von draußen ins Studio. Aus Thailand, Remscheid oder London. Beim Heilfasten, den “Jesus Freaks” oder in “Members Only”-Clubs. Stimmungen statt Statements. Im Jugendknast, Drogenentzug oder Flüchtlingslager. Was der Reporter sieht, erzählt er. Was der Reporter hört, lässt er hören. Miterleben, das geschieht immer montags in der 1LIVE Reportage.”

——————————————————————————————————————————–

SWR 2 FeatureSWR 2: Feature/Feature am Sonntag (ca. 55 min.)

Homepage:
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/feature/startseite-mit-vorschau/-/id=659934/nid=659934/did=13749810/14750mj/index.html
Feed:
feed://www1.swr.de/podcast/xml/swr2/feature.xml

“Relevant und brisant, informativ und investigativ – das ist das SWR2 Feature am Mittwochabend. Das SWR2 Feature am Sonntag präsentiert schlicht und kühn: hochklassiges Kulturfeature – mit allen Mitteln des Mediums. Radio zum Festhören.”

——————————————————————————————————————————–

hr2 Der Taghr 2: Der Tag (ca. 55 min.)

Homepage:
http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/index.jsp?rubrik=6684
Feed:
feed://podcast.hr2.de/derTag/podcast.xml

“Kenntnisreich, ironisch, witzig, pointiert.”

——————————————————————————————————————————–

hr-info Die Reportagehr-info: Die Reportage (ca. 25 min.)

Homepage:
http://www.hr-online.de/website/radio/hr-info/index.jsp?rubrik=47864
Feed:
feed://podcast.hr-online.de/hr-info_reportage/podcast.xml

“Korrespondenten aus aller Welt schildern das Leben vor Ort: Lebendig und hautnah in der hr-iNFO-Reportage.”

——————————————————————————————————————————–

Bayern 2 Dossier PolitikBayern 2: Dossier Politik (ca. 55 min.)

Homepage:
http://www.br.de/radio/bayern2/politik/dossier-politik/index.html
Feed:
feed://www.br-online.de/podcast/dossier-politik/cast.xml

“In der täglichen Flut von Nachrichten und Informationshäppchen droht die Frage nach den Ursachen bestimmter Ereignisse unterzugehen. Im “Dossier Politik” greift die Redaktion Politik und Zeitgeschehen jeweils ein Thema aus dem weiten Feld der Innen- und Außenpolitik auf. Reportagen und Kommentare, erläuternde Texte und Gespräche mit Studiogästen machen Zusammenhänge und Hintergründe des Themas verständlich.”

——————————————————————————————————————————–

B2 Zuendfunk GeneratorBayern 2: Zündfunk Generator (ca. 55 min.)

Homepage:
http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/kolumnen-sendungen/generator/index.html
Feed:
feed://www.br-online.de/podcast/zuendfunk-generator/cast.xml

“So schnell dreht sich diese Welt, dass einem leicht schwindelig wird: Was heute die Schlagzeilen bestimmt, ist morgen schon wieder vergessen. Der ZÜNDFUNK Generator setzt sich dieser Entwicklung entgegen. Er nimmt sich Zeit und geht in mehrteiligen Reihen den Dingen auf den Grund. Egal ob es um die weltweite Finanzkrise geht, um neuen Feminismus oder um die Liebe.”

——————————————————————————————————————————–

B2 Zuendfunk LangstreckeBayern 2: Zündfunk Langstrecke (ca. 55 min.)

Homepage:
http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/index.html
Feed:
feed://www.br-online.de/podcast/zuendfunk-langstrecke/cast.xml

“Der Zündfunk auf Spurensuche. Bayernweit und global. Innenansichten und Internet-Trips, Lageberichte und Landpartien. Wo erblühen neue Szenen? Wohin verändert sich die Welt? Was müssen wir heute schon wissen, um uns morgen noch zurechtzufinden? Ausführliche Reportagen und Analysen mit Ausdauer, wie sie vor allem samstags immer wieder im Zündfunk zu hören sind.”

——————————————————————————————————————————–

B5 Reportage

B5: Reportage (ca. 25 min.)

Homepage:
http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/b5-reportage/index.html
Feed:
feed://www.br-online.de/podcast/b5-reportage/cast.xml

“Unsere Radioreporter im weltweiten ARD-Netz und in Deutschland erklären, was warum passiert. Weil sie sich auskennen. Weil sie die richtigen Fragen stellen, mit dem Reportermikrofon in der Hand. Weil sie die Krisenherde dieser Welt schon lange gut kennen, bevor die anderen erst einfliegen. Unsere Reporter/innen lassen uns die Revolutionen der Welt besser verstehen, weil sie wissen, was im Volk schon lange gärt. Sie wissen, wohin sie gehen, wen sie fragen, wem sie zuhören müssen. Sie beobachten, analysieren und nehmen uns mit, wenn Nachrichten gerade erst entstehen.”

——————————————————————————————————————————–

 

 

 

Kommentare (10)

  1. #1 Stefan Wagner
    https://demystifikation.wordpress.com/2015/02/10/haushaltsueberschuss/
    17. Februar 2015

    Auf der Metaebene http://metaebene.me/updates/ sind mehrere Podcasts von Tim Pritlove versammelt, unbekannt vom Chaosradio-Express. In der Regel aber länger als nur eine Stunde. :)

  2. #2 Marcus Anhäuser
    17. Februar 2015

    All die Gesprächspodcasts und Radiogesprächsrunden habe ich mal außen vor gelassen. Klar, was die Länge angeht, sind viele Gesprächspodcasts ungeschlagen. Mir ging es hier aber explizit um produzierte – oder soll man das enriched (angereichererte) Audio-Formate nennen? Das sind im einfachsten Fall gebaute Beiträge aus einem Sprechertext und Expertenzitaten, in der aufgehübschten Form aufwändig produzierte Storys mit Dramaturgie, viel O-Tönen usw.

  3. #3 Stefan Wagner
    https://demystifikation.wordpress.com/2015/02/10/januskopfe/
    17. Februar 2015

    Wahrscheinlich fast so bekannt wie fefes Blog dürfte der unregelmäßige, mit etwa 6 Sendungen im Jahr, Podcast alternativlos sein: http://alternativlos.org/

    Von fefe kann man leicht zum Thema Computer kommen. Dort gibt es eine wöchentliche Sendung die man aber vornehmlich mit Bild konsumieren wird: http://www.heise.de/ct/blog-ct-uplink-2176079.html CT uplink.

    Ca. einmal im Monat gibt es eine mehrstündige Blasphemiesendung “Ketzerpodcast”: https://ketzerpodcast.wordpress.com/tag/ketzerpodcast/

    Einen feministischen Podcast habe ich auch noch zu bieten, den Lila-Podcast: http://lila-podcast.de/

  4. #4 Stefan Wagner
    https://demystifikation.wordpress.com/2015/02/13/schweine-im-karneval/
    17. Februar 2015

    @Marcus, #2:

    Achso. :)
    Insbesondere Liste 2 ist in Punkt 1, 3 und 4 nicht journalistisch, aber Pritlove und CT würde ich schon so sehen. Angereichert ist es auch. :)

  5. #5 owo
    18. Februar 2015

    (Die Links von „WDR 5/3: Zeitzeichen (ca. 15 min.)“ zeigen auf DLF.)

  6. #6 Marcus Anhäuser
    18. Februar 2015

    @owo
    Gefixt, danke.

  7. #7 pikarl
    18. Februar 2015

    Als Macher von gebauten Features für den ÖR-Rundfunk höre ich sehr viele dieser “nicht angereicherten” Interviewformate. Und ich bin der Meinung: Viele davon sind viel viel besser als die meisten im ÖR-Rundfunk ausgestrahlten Interviews. Denn es sind ruhige Gespräche ohne Unterbrechung, ohne Nachrichten, Werbeblöcke, Eigenwerbung, Uhrzeitdurchsagen, Musik. Dazu sind die guten Gesprächspodcasts *genau* so lang, wie sie sein müssen: bis das Thema erschlagen ist. Nicht in die Länge gedehnt, um die Sendung zu füllen. Nicht am Ende abgewürgt, weil die Nachrichten kamen.

    Ich empfehle da dringend auch die Sendungen aus dem Hause Pritlove. Den Resonator-Podcast von Holgi für die Helmholtz-Gemeinschaft. Speziell zwei Folgen will ich hervorheben:

    Das Gespräch mit dem Klimaforscher Hans von Storch:
    https://resonator-podcast.de/2013/res019-kuestenforscher-hans-von-storch/

    Das Gespräch mit einem Audiologen zum Ohr – vier Stunden lang und jede Sekunde hochspannend. Der Mann erschlägt dabei die Evolution der Wirbeltiere – die sich am Ohr nachvollziehen lässt:
    http://cre.fm/cre206-das-ohr

    Ich mache nebenbei auch einen Interviewpodcast (http://podcast.pikarl.de), in dem ich nicht schneide und kann sagen: Bloß weil es Interviews sind, sind die nicht schlecht oder schlecht gehört. Inhaltlich habe ich den gleichen Anspruch an mich wie bei gebauten Beiträge. Vorbereitung, Gesprächsführung, die Darbietung im Blogsystem verschlingen viel Arbeit.

    Gebaute Features gibt es aus gutem Grund nicht von freien Podcastern: Die sind wirklich *sehr* viel Arbeit. An einer halbstündigen Sendungen arbeite ich wochenlang in Vollzeit. Der einzige freie Podcaster in deiner Liste (der grandiose Systemfehlr von Christian Grasse) hat sich für seine erste Sendung selbst ziemlich verausgabt, wie er im Interviewpodcast (sic!) “Der Lautsprecher” detailreich beschreibt:
    http://der-lautsprecher.de/ls014-podcasts-und-radio

  8. #8 Marcus Anhäuser
    19. Februar 2015

    @Karl den Link zur Lautsprecher-Folge habe ich mal hoch in die Nachträge genommen, weil ich da auch schon drauf verwiesen habe an anderer Stelle, und durch einen weiteren Link ergänzt zu einem ähnlichen Interview von Holger Klein mit Tilo Jung.

  9. #9 Lars Fischer
    19. Februar 2015
  10. […] langsam: hier mal ein Interview, dort mal eine Atmo, hier eine Tierstimme oder dort auch nur mal eine Liste zum Thema Longform-Audiojournalismus und Podcasts (die ich auch mal aktualisieren müsste). Ideen gibts ein paar für Audioserien bzw. Podcasts, aber […]