Update: Es gibt offenbar erste Verdachtsfälle in Europa. Noch ist es schwierig abzuschätzen, ob die Erkrankungen und Todesfälle in Mexiko und USA als Folge des Schweinegrippe-Virus H1N1 die ersten Fälle der Pandemie (weltweiten Epidemie) sind, die eigentlich der Vogelgrippe-Virus H5N1 hätte hervorbringen können sollen. Eine kleine Linksammlung für das tägliche Update.

Hier ein paar Links auf den man sich über den aktuellen Schweingrippe-Virus informieren kann.

Das “global electronic reporting system for outbreaks of emerging infectious diseases & toxins” Pro-MED mail der International Society for Infectious Diseases (jeweils mit einem Tag Verspätung, Sammelbecken für Meldungen aus unterschiedlichsten Quellen zum Thema, teilweise mit Einschätzung).

WHO: Epidemic and Pandemic Alert and Response (EPR) Disease Outbreak News

Stand der Dinge ist:
The current situation constitutes a public health emergency of international concern. However, more information is needed before a decision could be made concerning the appropriateness of the current alert level.

i-5974cc343da2b32e4b236eda803aa9fe-pandemicphase1.gif

The world is presently in phase 3: a new influenza virus subtype is causing disease in humans, but is not yet spreading efficiently and sustainably among humans.

Für den Stand der Dinge in den USA:

Centers for Disease Control and Prevention

Auf europäischer Ebene:
European Centre for Disease Prevention and Control

In Deutschland:
Robert-Koch-Institut
Unter der Rubrik Influenza, Pandemieplanung, Vogelgrippe

Bei den amerikanischen Bloggerkollegen auf Scienceblogs.com verfolgen das:
Effect Measure
Aetiology

Übrigens: Die Schweinepest hat nichts mit der Schweinegrippe zu tun. Das war beim Geflügel noch anders: Da wurde aus der Geflügelpest irgendwann die Vogelgrippe. Zumindest gab es da ein wenig Verwirrung.

Über Andreas Bemeleit von zwischenzeit.de wurden wir auf das Google Maps Protokoll zur Schweinegrippe aufmerksam.

Update 26.4.: Es gibt erste Verdachtsfälle aus Spanien. Drei erste Fälle von Personen, die kürzlich aus Mexiko zurückgekommen sein sollen. Außerdem drei weitere Personen.

Außerdem gibt es möglicherweise erste Verdachtsfälle in Frankreich und Schottland, teilweise handelt es sich um Rückkehrer aus Mexiko.

UND STOPP: DA GERÄT MAN JA GANZ SCHNELL IN DIESEN MELDERAUSCH, UND ICH STELLE FEST: Das bringt ja gar nichts. Die Googlefälle kann ich auf die Schnelle nicht validieren. Also Stopp hier. Keine Updates mehr.

Kommentare (4)

  1. #1 Andreas Bemeleit
    26. April 2009

    Dr. Henry Niman von Recombinomics hat die Fälle von Schweinegrippe bei Menschen gesammelt. Die einzelnen Ausbrüche sind auf einer Weltkarte eingetragen und beschrieben. Eine hilfreiche Information bei der aktuell verwirrenden Nachrichtenlage.
    Die Karte gibt es unter dieser Adresse.

    http://zwischenzeit.de/blog/?p=204

  2. #2 heinz Laber
    26. April 2009

    werden eventuell Flüge nach Mexiko nicht mehr stattfinden aus Europa und wie wird man sich verhalten, wenn man wieder nach Deutschland kommt? Mein Einsatz ist in Mexiko in 2 Monaten. Während der Vogelgripe habe ich ein Jahr gewartet bis ich nach China zum Einsatz gefloogen bin. Habe dann direckt neben dem Krankenhaus im Hotel in Bejing residiert in dem man damals die ersten Infektionen festgestellt hat. Im Prinzip habe ich keine Angst vor Seuchen und verschmutztem bin auch resistent.

  3. #3 ali
    26. April 2009

    UND STOPP: DA GERÄT MAN JA GANZ SCHNELL IN DIESEN MELDERAUSCH, UND ICH STELLE FEST: Das bringt ja gar nichts. Die Googlefälle kann ich auf die Schnelle nicht validieren. Also Stopp hier. Keine Updates mehr.

    Solche Einsichten würde man sich manchmal auch von den traditionellen Medien wünschen. Aber da es eigentlich im Moment wenig handfestes zu berichten gibt, wird einfach wild drauflos spekuliert. Nun muss die Politik reagieren und verstärkt so noch zusätzlich das Unsicherheitsgefühl. Ich warte gerne auf ein Update von dem ich wirklich etwas neues lerne.

    Bitte entschuldigt mich, ich gehe jetzt meinen ABC-Schutzanzug überziehen….

  4. #4 Tim
    27. April 2009

    Spekulationen blühen auch bezüglich der Ursache. In Naturheilkunde-Kreisen und bei Ganzheitsmedizinern werden offen Militär und Pharmaindistrie als Urheber ausgemacht. Dieser neue “Supervirus” könne nicht natürlich enstanden sein. Geheimlabore, die mit biologischen Waffen oder Vogelgrippeviren experimentieren seien verantwortlich oder gleich die Pharmakonzeren, die von der Erkrankung der Menschheit profitieren. Verschwörungstheorien galore.