Archives for November, 2009

Gelesen: Arktisches Monopoly

Der Klimawandel fällt in der Arktis im weltweiten Vergleich am stärksten aus und seine Auswirkungen sind dort am augenfälligsten. Ich habe hier schon mehrmals berichtet wie sich die verschiedenen Arktis-Anrainerstaaten auf diesen Wandel einstellen, strategisch-politische Entscheidungen treffen, Investitionen tätigen und doch manchmal so tun, als gäbe es keinen Grund, vom Klimawandel überzeugt zu sein (etwa…

Der CRU Hack

Ich sag’s gleich, ich habe keine Lust das gross zu kommentieren. Der Server der University of East Anglia wurde Opfer eines Hackers, der mit den gesammelten Mails unter anderem von Phil Jones davongezogen ist. Mittlerweile kann man sie überall einsehen. Niemand findet das weiter bedenklich und so wird fröhlich jede Mail so interpretiert, wie’s jedem…

Der Spiegel (in der Druckausgabe) hat ein Interview mit Mojib Latif (Leibniz Institut Kiel) und Jochem Marotzke (Direktor am MPI für Meteorologie, Hamburg) geführt, um herauszubekommen, was um alles in der Welt klimatisch gerade los ist. Schluss mit global warming? Seit einer Dekade gibt es keine globalen Rekordtemperaturen mehr, das ist doch nicht normal. Zitat…

Nicolas Scafetta und Bruce West sind zwei Physiker der Duke University, die vor kurzen erst ihren Eingang in die climate wars fanden. Beide arbeiten hauptsächlich an der Analyse nicht-linearer Dynamik komplexer Systeme, und das in ganz allgemeiner und abstrakter Art und Weise. Hört sich auf jeden Fall spannend an und ich kann dazu uberhaupt nichts…

Wenn man die Unterschiede zwischen den beiden meist genutzten globalen Temperatur-Datensätzen diskutiert, wird häufig erwähnt, dass GISS und HadCRU insbesondere die Arktis unterschiedich behandeln. Während das GISS dort versucht so weit es geht zwischen den relativ wenigen Stationen zu interpolieren, um Datenlücken zu vermeiden, hat das CRU den Mut zur Lücke. Da sich in den…