Nur ein kurzer Link auf eine ohnehin interessante Webseite betrieben von Nils Simon und Martin Stolpe. Die Diskussion dort zum Thema Meeresspiegel ist schlicht atemberaubend. Nachdem so klar, wie es nur geht, gezeigt wurde, dass Klaus-Eckart Puls, “Pressesprecher” (machen die denn ausser zur Presse zur sprechen auch andere Dinge?) bei EIKE, in einem Report zur möglichen Entwicklung des Meeresspiegels im 21ten Jahrhunderts einen ganzen Satz von Zahlen einfach erfunden hatte, meldete sich dort Pressesprecher Puls zu Wort. “Na, gut, die Zahlen sind falsch: So what?”.
Ein beeindruckendes Beispiel klimaskeptischer Wissenschaft. Kommentare bitte bei der Klimakrise hinterlassen.

Kommentare (216)

  1. #1 Wb
    April 10, 2010

    Die Kritik an der Prognostik mit dem (durch den athropogenen CO2-Ausstoss verursachten) Erwärmungstrend wird oft suboptimal vorgetragen, korrekt!

    Was hält der geschätzte Inhaltemeister denn von diesen Zahlen zum selben Thema:
    Interviewer: Wie viele Menschen werden denn betroffen bei 3,8 Grad beispielsweise?
    Schellnhuber: Wenn wir auf drei oder vier Grad gehen – wir haben dazu gerade eine Konferenz in Oxford durchgeführt; da ging es genau um einen Blick in eine Vier-Grad-Welt. Sie können da allein davon ausgehen, dass der Meeresspiegel um viele Meter steigen wird, möglicherweise in der Größenordnung von 40 oder 50 Metern.
    (Quelle)

  2. #2 Franz Nörgel
    April 10, 2010

    na und?

    der Kölner Dom stand ja auch schon tief im Wasser.
    Wo waren sie da Herr Hoffmann, auf Urlaub?

    Oder dachten sie, juhu, voll übertrieben aber der Sache dienlich?

    Ich schau jetzt gar nicht genau nach, suche nicht nach cm od. dm, es reicht mein Wissen, dass von Seiten AGW schon alles dargestellt und behauptet wurde. Von ca. 6m bis 2100 über Hansen Greenpiss und WWF Fanaten über Rahmstorf bis zum IPCC. Man kann es sich aussuchen, ca. 0,2m bis über 5-6m, alles auf AGW Mist gewachsen.

    Also, meine lieben AGW Fanaten, ihr habt damit angefangen, nicht wir und heute versucht ihr eure eigenen Peinlichkeiten auf andere zu lenken. Schwach seid ihr, einfach schwach, so langsam muss ich euch bemitleiden, in der Masse und im Mainstream recht stark und laut, alleine aber die größten Versager und Hosengaggerer aller Zeiten, richtige Mitläufer eben. Ich hoffe für euch, dass es endlich wieder wärmer wird, damit ich euch noch lange eure erbärmliche Ideologie vorhalten kann.

  3. #3 Franz Nörgel
    April 10, 2010

    @wb

    wird schon halbwegs passen mit den 40-50m.
    da meint man eben einen langanhaltenden zustand mit +3-4°, alos etliche jahrehunderte bis jahrtausende und nicht 2100 od so was. vielleicht hast du das falsch aufgenommen?

  4. #4 axel
    April 10, 2010

    Hallo Franz,

    hast du den Link von Georg gelesen? Dort steht

    “Hansens angebliche Prognose wurde aus Hansens Bücherrezession “The Threat to the Planet” entnommen. Darin schreibt er:

    The last time that the Earth was five degrees warmer was three million years ago, when sea level was about eighty feet higher. […] The business-as-usual scenario, with five degrees Fahrenheit global warming and ten degrees Fahrenheit at the ice sheets, certainly would cause the disintegration of ice sheets. The only question is when the collapse of these sheets would begin. The business-as-usual scenario, which could lead to an eventual sea level rise of eighty feet, with twenty feet or more per century,

    Er behauptet also nicht, dass in diesem Jahrundert der Meeresspiegel um 6 m ansteigen würde (twenty foot), sondern, dass die Geschwindigkeit eines Meeresspiegelanstiegs bei 5°F bei 6 m pro Jahrhundert sein könnte.”

    Wenn du trotzdem behauptest, Hansen prognostizierte 6m bis 2100, dann solltest du aber schon eine Quelle angeben.

  5. #5 Wb
    April 10, 2010

    Naja, aus dem Kontext udn Inhalt ergibt sich das nicht (“2050”, “1 Mrd Menschen umsiedeln”), aber wahnsinnig wird Schellnhuber schon nicht sein, es muss also wohl wie von Dir verstanden interpretiert werden.

    Herr Hoffmann hatte es auch kürzlich mit “500 Mio”, die umzusiedeln wären – und die noch Sesshaften müssten sich gegenüber den Umzusiedelnden moralisch verantworten, dieser Brei halt, OK, da war wohl auch ein zeitlicher Kontext gemeint, der unangegeben (oder vom Wb überlesen wurde 🙂 blieb.

    BTW, wenn wir in grossen Zeiträumen (200-2k Jahre beispielsweise) denken, dann wird das Problem sicherlich von der Menschheit irgendwann en passant bearbeitet werden – sofern ein klimagasverursachtes menschenverursachtes Problem existiert natürlich nur. Der technologische Fortschritt ist ja atemberaubend.

    Beste Grüße!
    Wb

  6. #6 Ender
    April 10, 2010

    Gibt es einen Link für das “So what?”, das ist ja unfassbar.

  7. #7 rolak
    April 10, 2010

    Hi Ender, der ist oben (und hier) unter Link zu finden – bezieht sich imo auf Puls’ Kommentar vom 1.4.2010, 12:43, Abschnitt (1). Dazu dann Stolpes Antwort um 19:38.
    Die Direktlinks hier bei SB sind da schon deutlich praktischer…

  8. #8 Ender
    April 10, 2010

    Danke, rolak.
    Ich hatte die Kommentare erst nach dem Post gelesen (my bad ^^”) und außerdem gedacht, das wäre irgendwo in einer offiziellen Verlautbarung vorgekommen – Blogkommentare sind zwar öffentlich, aber ich hatte trotzdem etwas anderes erwartet.

    Oje, ich seh auch soeben, dass der Ort der Antwort sogar im Haupttext steht (“[…] meldete sich dort […]”).

  9. #9 Franz Nörgel
    April 10, 2010

    @axel:

    James Hansen, Makiko Sato, Pushker Kharecha, Gary Russell, David W. Lea and Mark Siddall (2007): Climate Change and Trace Gases, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, Series A, 365, 1925-1954

    “””Hansen hält deshalb auch einen Meeresspiegelanstieg von 5 m bis 2100 durchaus für möglich”””

    Hansen: Sea level 3 Myr ago was 25+/-10m m higher than today.

    passt eh so halbwegs, bei einigen unsicherheiten, würde ich sagen….(bei +2-3°C!)

    http://pubs.giss.nasa.gov/docs/2007/2007_Hansen_etal_2.pdf
    oder hier:
    http://www.columbia.edu/~jeh1/2008/TargetCO2_20080407.pdf
    siehe auch seite 7!

    As a quantitative example, let us say that the ice sheet contribution is 1 cm for the decade 2005–15 and that it doubles each decade until the West Antarctic ice sheet is largely depleted. That time constant yields a sea level rise of the order of 5 m this century. Of course I cannot prove that my choice of a ten-year doubling time for nonlinear response is accurate, but I am confident that it provides a far better estimate than a linear response for the ice sheet component of sea level rise under BAU forcing.

    http://iopscience.iop.org/1748-9326/2/2/024002/fulltext?ejredirect=migration

    usw. usw. goodle selbst!

    Hansen ist der 5m und mehr freak, keine Frage!

  10. #10 schlappohr
    April 10, 2010

    Ich frage mich immer und immerwieder: Was im alles in der Welt sind die Motivationen dieser Klima”skeptiker”?

    Wenn ein stark religiös geprägter Mensch sich weigert, die Erkenntnisse der Physik zu akzeptieren, kann ich das noch halbwegs nachvollziehen (wenn auch nicht gutheißen), hier sind schlicht Glaubenseinstellungen die Motivation, und die entziehen sich naturgemäß einer sachlichen Diskussion.

    Aber warum verweigert sich ein Mensch allen Fakten, die den Kliamwandel belegen? Werden die Typen von diesem EIKE-Verein alle von der Ölindustrie gesponsert? Und was ist mit gewissen Komentatoren hier im Forum? Die etwa auch?
    Welche Interessen vertreten diese Leute? Ich meine, es geht hier doch nicht um weniger, als unseren eigenen Arsch zu retten (Man entschuldige meine Ausdrucksweise.)

    Ist es das Schmuddelimage, dass die Umweltschützer anscheinend nicht loswerden?
    Ist es eine so totale Infiltration der Gesellschaft mit den Ideen der Ölkonzerne?
    Oder ist es einfach die durch nichts zu überwindende Bequemlichkeit, das eigene Leben so zu gestalten, dass dem Klimawandel entgegengewirkt wird?
    Oder sind es vielleicht sogar religiöse Gründe (“Macht euch die Erde untertan”, einer der schlimmsten Sätze, die je geschrieben wurden)?

    Ich versteh’s einfach nicht. Ich kann nur den Kopf schütteln.

  11. #11 rolak
    April 10, 2010

    Hi Ender, ehrlich gesagt war ich auch kurz davor, hier eine Nachfrage abzusetzen, als ich es endlich fand 😉

  12. #12 Wb
    April 10, 2010

    Aber warum verweigert sich ein Mensch allen Fakten, die den Kliamwandel belegen?

    Ein (vs. der) Klimawandel wird durchaus anerkannt, aber nicht die Rückführung desselben auf einen 1-4 prozentigen p.a., je nach Quelle, anthropogenen CO2-Ausstoss und die zugehörige Prognostik.
    Bedenken Sie bitte die Komplexität des betrachteten Systems (Atmosphäre, Ozeane, Kyrosphäre, Lithosphäre und der Biosphäre) und den Fakt, dass bereits einige vergleichbare Grossprognosen nicht eintrafen. Manche meinen sogar, dass chaotische Systeme, das Klimasystem bspw., grundsätzlich nicht prognostizierbar sind.

    Beim Webbaeren kommen zudem noch Zweifel an Exponenten des einfachen Klimamodells, wie die Erklärung mit dem anthropogenen C02-Ausstoss an dieser Stelle einmal bezeichnet werden soll – nur zur Veranschaulichung, hinzu; was ist bspw. von Schellnhuber und Rahmstorf (vs. v.Storch bspw.) zu halten? Die Menschenkenntnis rät hier doch eigentlich zur Vorsicht.

    Ausserdem besteht ein allgemeines Bedürfnis nach neuem Lebenssinn, die Religionen (nicht alle 😉 lassen ein wenig nach in ihrer Kraft, die Geburtenrate sinkt, die allgemeine Lebensfreude lustigerweise auch, die Staatsfinanzen (incl. EURO-System) lassen einen Zusammenbruch erahnen etc. – hier böte sich ein Klimaglauben doch an.
    Das aber nur nebenbei bemerkt.

    MFG
    Wb

  13. #13 Franz Nörgel
    April 10, 2010

    axel

    weiter hier zb. (szenarien bis 2500 usw.)

    http://www.oecd.org/dataoecd/19/63/37320819.pdf

    As an example, let us say that ice sheet melting adds 1 centimetre to sea level for the decade 2005 to 2015, and that this doubles each decade until the West Antarctic ice sheet is largely depleted. This would yield a rise in sea level of more than 5 metres by 2095

    http://www.newscientist.com/article/mg19526141.600-huge-sea-level-rises-are-coming–unless-we-act-now.html

    und nie zu vergessen:

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Post-Glacial_Sea_Level.png&filetimestamp=20051227022054

    usw usw. ich glaube auch bei klimalounge und realclimate findet man diese hansen prokejtionen um 5m.

  14. #14 Franz Nörgel
    April 10, 2010

    bis 2100, wohlgemerkt!

  15. #15 axel
    April 10, 2010

    @ franz

    entschuldige mein Misstrauen, aber ich habe schon zu viel gelesen, was ein Klimaforscher gesagt haben soll (z.B. Latif).

    Ja, dann ist das ja mit Hansen geklärt. Der Mann überrascht mich mehr und mehr, ich nenne nur mal seinen Einsatz für Kernkraftwerke oder seine Wortwahl “death trains” für Kohlezüge (habe ich auch anfangs nicht geglaubt).

    Zu Gores Film:
    Ich komme aus NRW und kenne keinen Schüler, der Gores Film im Unterricht gesehen hätte (und ich kenne wirklich einige Schulen!). Im Gegenteil, das Thema Klimawandel kommt in keinem Fach so richtig vor, am ehesten noch im Erdkundeunterricht, da aber natürlich ohne wissenschaftlichen background. Ist das in Österreich anders?

  16. #16 Franz Nörgel
    April 10, 2010

    @schlappohr:

    ich bin mir sicher, skeptiker sind im schnitt wesentlich weniger religiös als agw anhänger.

    wenn du, höchstwahrscheinlich naturwissenschaftlicher laie, glaubst, wir würden die physik nicht akzeptieren, dann täuscht du dich gewaltig und bist wie viele nur der propaganda aufgesessen, welche so was in die welt der dummen setzten will.

    am ende ist es doch so, dass gerade wir, welchen den menschlichen einfluss über co2 emissionen am letzten klimawandel als eher gering einschätzen, weit mehr ahnung über meteorologie, klimatologie, thermodynamik und die dynamik der atmosphäre an sich haben, als die meisten agw fritzen und insbedondere deren mitläufer.

    also, denk ein bisschen nach, bevor du dich kaufen lässt, ok?

    (welche fakten meinst du denn, welche den anthropogenen klimawandel belegen? ich kenne keine, bitte um hilfe)

  17. #17 LC
    April 10, 2010

    @schlappohr
    Wer die Fakten zum Klimawandel akzeptiert, müsste daraufhin seinen Lebenswandel anpassen. Aber das kann nicht sein, also muss der Klimawandel falsch sein. q.e.d.

  18. #18 Wb
    April 10, 2010

    @Franz

    also, denk ein bisschen nach, bevor du dich kaufen lässt, ok?

    Hatte erst “Taufen” gelesen, LOL. – Nee, im Ernst, die Klimawandelgeschichte infiziert nach meiner Beobachtung 1.) junge Leute 2.) Esoteriker 3.) Sozialisten am ehesten.
    Schau mal auf die Argumentation “Lebenswandel ändern wollen wir Skeptiker nicht”, so wirds in den Bildungssystemen trainiert, Wahres kann ich hier nicht erkennen, den Lebenswandel ändern kann ja nur etwas höhere Kosten bedeuten. Oder meint der jetzt wirklich, dass alle öko werden sollen und das wir da nicht mitmachen, hmmm, da bin ich jetzt aber irritiert.

  19. #19 Franz Nörgel
    April 10, 2010

    axel,

    ist eh schön, wenn man hansen und seine apokalypsen dann einfach so weglegt. ich kann das nicht, der freak ist ja immerhin ein sg. schwergewicht der klimaforschung. was der sagt und zeigen will, ist nicht einfach so zu übergehen.

    zu gores film.

    in österreich hat mir das bundesministerium per e-mail bestätigt, dass der film kostenfrei (gesponsert vom unterreichtsministerium) von schulen ausgeliehen werden kann und dieser wird dann in geo usw. stunden gezeigt.

    “””Der deutsche Umweltminister Sigmar Gabriel plant die kostenlose Verteilung von 6000 DVD´s von Al Gores ausgezeichnetem Film an Schulen. “Al Gores Film warnt in einer guten Mischung aus Humor und überzeugenden wissenschaftlichen Fakten vor den dramatischen Folgen des globalen Klima….”

    http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1019505

    das war 2007 und ist längst realität, leider!

    naja, ich bin ja froh wenn du sagts, dass es nicht so schlimm ist und nicht überall die menschen und kinder gore beglückt werden. vielleicht gibt es ja auch einige leherer die sich denken, nein so einen scheiss tue ich meinen schülern nicht an.

  20. #20 Franz Nörgel
    April 10, 2010

    hallo bw,

    mir fällt dazu auch immer wieder die piefke saga ein und zwar teil 4: alles bio!
    man könnte in dieser serie sofort bio mit klimaschutz vertauschen und die trottel wären am ende wieder die gleichen…lol lol lol.
    man kann es drehen wie man will, extrem linke, grün aktivisten, wwf greenpiss etc. sind heuchler, mitläufer und wahrscheinlich im mittel die dümmsten mitbürger, sie glauben echt jeden scheiss.

  21. #21 Thilo Kuessner
    April 10, 2010

    Franz Nörgel: “ich bin mir sicher, skeptiker sind im schnitt wesentlich weniger religiös als agw anhänger.”

    Wb: “Nee, im Ernst, die Klimawandelgeschichte infiziert nach meiner Beobachtung 1.) junge Leute 2.) Esoteriker 3.) Sozialisten am ehesten.”

    No comment.

    (In welche der vier Kategorien gehört jetzt eigentlich Al Gore?)

  22. #22 Wb
    April 10, 2010

    @Franz
    Ich wohne nicht in D, schaue zudem nicht mehr fern seit mehr als 10 Jahren, hast Du nen YouTube-Link oder so?

  23. #23 Wb
    April 10, 2010

    Al Gore ist nach meiner Einschätzung Zyniker (und privat möglicheerwesie auch skeptisch).

  24. #24 VolkerStramm
    April 10, 2010

    Tschuldigung wenn ich störe.
    Habe gerade die Diskussion um Quellen und so mitverfolgt.
    Eine Quelle für die Absurditäten der Klimalügen erlaube ich mir reinzustellen (ohne zu prüfen ob die vielleicht schon bekannt ist).
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1082779/
    “Wenn wir auf drei oder vier Grad gehen – wir haben dazu gerade eine Konferenz in Oxford durchgeführt; da ging es genau um einen Blick in eine Vier-Grad-Welt. Sie können da allein davon ausgehen, dass der Meeresspiegel um viele Meter steigen wird, möglicherweise in der Größenordnung von 40 oder 50 Metern.”
    So aber sprach Klimakasper Schelli.
    ~
    Nun überlasse ich das Feld wieder unserem ehrlichen Schlappohr.
    Er mag sich ruhig wundern, warum unsereiner die Lügen von Schelli, Rahmstorf & Co. nicht glauben will. Die Verwunderung ist ganz auf meiner Seite. Ich verstehe auch nicht, warum ich der Wahrheit den Vorzug gebe vor den Lügen von Schelli, Rahmstorf & Co.

  25. #25 Franz Nörgel
    April 10, 2010

    @thilo, wb, volker:

    al gore ist politiker, al gore ist narzisst
    http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus

    40m anstieg sind wohl möglich, wenn die erde über jahrtausende um 5°c wärmer bleibt als heute. science fiction…

    piefke saga bitte selbst googeln….

  26. #26 Franz Nörgel
    April 10, 2010

    aja und al gore hat natürlich seine wahlniederlage nicht verkraftet. er rächt sich, wo er nur kann. al gore ist natürlich auch ein zyniker, aber in erster linie plagt ihn sein narzissmus. heute kann er mit allem noch ganz gut leben, aber wir wissen, dass solche charaktäre die ersten sind, welche völlig abdrehen und sich selbst töten, wenn ihr bild zusmammen bricht. gott od. irgendwer beschütze al, denn wir wollen noch lange über seine dummen sprüche lachen (die erdkruste ist millionen grad heiss usw…)

  27. #27 BreitSide
    April 11, 2010

    LC·
    10.04.10 · 22:18 Uhr

    @schlappohr
    Wer die Fakten zum Klimawandel akzeptiert, müsste daraufhin seinen Lebenswandel anpassen. Aber das kann nicht sein, also muss der Klimawandel falsch sein. q.e.d.

    Sehr schön festgestellt.

  28. #28 BreitSide
    April 11, 2010

    am ende ist es doch so, dass gerade wir, welchen den menschlichen einfluss über co2 emissionen am letzten klimawandel als eher gering einschätzen, weit mehr ahnung über meteorologie, klimatologie, thermodynamik und die dynamik der atmosphäre an sich haben, als die meisten agw fritzen und insbedondere deren mitläufer.

    Nörgelchen, das glaubst Du doch nicht etwa selbst?

    Bisher hast Du ja nun überhaupt nix dergleichen zur Schau getragen. Kommt da noch was?

  29. #29 BreitSide
    April 11, 2010

    den Fakt, dass bereits einige vergleichbare Grossprognosen nicht eintrafen

    Ja was meint denn der Meister Petz damit? Ein paar Fakten wären hier hilfreich außer verschwurbelten Monologen.

  30. #30 Wb
    April 11, 2010

    Neue Eiszeit (bis ca. 1985), Erdölende 1990, Waldsterben, die eine oder andere Epidemie/Pandemie (zuletzt die Hysterie um die Mexico/S.-Grippe), “Das Ende des Wachstums” (Club of Rome etc., 1978?), um nur einiges zu nennen, jeweils sassen renommierte Wissenschaftler in Runden und palaverten klug und publizierten dementsprechend schlau.

    Aber Sie sind vermutlich der Prognostik “ca. 2% anthropogener p.a. verursacht sukzessive einen Temperaturanstieg von 2 Grad Celsius (aber nur wenn wir sofort gegensteuern)” zugeneigt, jo mei, was genau hat Sie überzeugt?

    MFG
    Wb

  31. #31 Wb
    April 11, 2010

    Korrektur:
    “”ca. 2% anthropogener CO2-Ausstoss p.a. verursacht sukzessive einen Temperaturanstieg von 2 Grad Celsius (aber nur wenn wir sofort gegensteuern) bis 2100”

  32. #32 BreitSide
    April 11, 2010

    Heißa, heute haben die Trolle wieder Auslauf!

    Die Kommentare sind ja so unterirdisch. Keinerlei Fakten, nur irgendwelche Pseudopsychogramme.

    Also wie gewohnt mangels Argumente geht´s ad hominem.

    Und ganz unbeeindruckt von den Leugnerfantasien strebt das Klima von Rekordwert zu Rekordwert.

  33. #33 Nils
    April 11, 2010

    Gibts eigentlich irgendeinen Zweifel, dass auf richtig langen Zeitskalen (jenseits von 1k Jahren) der in der Vergangenheit zu beobachtende Zusammenhang zwischen Lufttemperatur und Meeresspiegel aufgehoben werden könnte? Pro Grad mehr oder weniger Lufttemperatur stieg bzw. sank der Meeresspiegel in der Vergangenheit um 10-20m. Auf dem Höhepunkt der letzten Eiszeit war es bis zu 6°C kälter als heute, die Meere lagen um 120m tiefer. Für Warmzeiten lässt sich ein entsprechend höherer Meeresspiegel messen als gegenwärtig vorhanden. Der WBGU hatte das 2006 mal sehr gut grafisch dargestellt. Letztlich ist der strittige Punkt meines Erachtens bloß der Zeitrahmen, in denen der Meeresspiegelanstieg ablaufen wird, und erst an zweiter Stelle die Höhe. Das hilft noch nicht genauer abschätzen zu können wie es bis 2100 aussehen wird (mein Tipp: 0,5m bis 1,5m), lässt aber die oben genannten Skepsis etwa gegenüber Schellnhubers “4°C bedeuten 40m Anstieg” ziemlich alt aussehen.

  34. #34 Wb
    April 11, 2010

    Der Punkt ist nicht der Zusammenhang zwischen Globaltemperatur und Meeresspiegel – vgl. auch http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c0/Sea_level_temp_140ky.gif – also +-100m ist schon mal in 10k Jahren drin – sondern die unklare Formulierung, wenn Schellnhuber von einer “4 Grad-Welt” schwätzt, dann meint er diejenige Welt, die existiert, wenn eine Temperaturerhöhung von 4 Grad stattgefunden hat und über einen sehr langen Zeitraum stabil beibehalten worden ist, Fiktion also.

    Das war also schon wenig real und missverständlich. Gesamt-Interview ganz oben im Kommentarbereich verlinkt. Überhaupt ist es dem Wb widerlich wie bspw. Schellnhuber und Rahmstorf kommunizieren.

    Und strittig ist ganz hauptsächlich der ins Auge gefasste Hauptverursacher des Klimawandels (niemand bezweifelt den Klimawandel, insofern sind Bezeichnungen wie Klimawandelskeptiker oder gar Klimaleugner rein pol. Begriffe), nämlich das anthropogene CO2 (ca. 1-4% p.a. bei unterschiedlichen Quellen).

    Es besteht der Verdacht, dass die Klimatologen auch nicht so recht wissen und sich am anthropogenen CO2 festhalten, böse formuliert durchaus kollektiv und psychotisch.

    MFG
    Wb

  35. #35 Jan Müller
    April 11, 2010

    @Franz

    Du hattest zwischenzeitlich so eine Phase, in der es zumindest graduell mit weniger Gepöbel ging, das wäre doch was.

    “am ende ist es doch so, dass gerade wir, welchen den menschlichen einfluss über co2 emissionen am letzten klimawandel als eher gering einschätzen, weit mehr ahnung über meteorologie, klimatologie, thermodynamik und die dynamik der atmosphäre an sich haben, als die meisten agw fritzen und insbedondere deren mitläufer.”

    Du setzt hier wieder Klima mit Witterung (extra für dich) gleich. Schau, wenn du dir die jahreszeitlichen T-Schwankungen in D anschaust, wirst du feststellen, das die Differenzen sehr viel höher sind, als irgendwas, was hier im Rahmen des Klimas verhandelt wird (z.B. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Temperaturverlauf_in_Deutschland.png)

    Allerdings hat eine dagegen eher gering ausfallende T-Schwankung der mittleren globalen Jahres-T enorme Folgen. Und wir reden hier nicht über Projektionen. 5° weniger, und die nordeutsche Tiefebene wird einer durchgreifenden glazialen Neugestaltung unterworfen, obwohl 5° eigentlich nix sind im Feb.-Juli-Vergleich. Und die Vorstellung, das sich bei 5° weniger die Mammuts wohl gefühlt haben, aber 5° mehr keinen Effekt hätten, ist für mich doch gewöhnungsbedürftig. Und Argumente dieser Art werden hierzulande tatsächlich von z.B. Reichholf und Co bemüht.

    Vielleicht ist Meteo doch nicht das rechte Fach, sowas zu beurteilen. Zumindest nicht, wie du es tust.

    Und btw., “wir” schätzen weder den Impakt des CO2 auf die Atmossphäre noch den anthropogenen Impakt auf die CO2-Gehalte “gering” ein, nicht in der Prognose, und auch nicht in der bis jetzt ermittelten bisherigen Veränderung.

    @Nils

    ich habe Schellnhubers Statement eher so verstanden, das eine Erhöhung um 4° Kreisläufe freisetzt, bei deren Ende dann so was rauskommen kann, vgl. Eisschildschmelze in Grönland: wenn sie erst läuft, ist sie demnach irreparabel, s. hier auch die “Tipping Points”. Wenn man das auf dem Schirm nimmt, relativiert sich das ganz schnell, und es gibt weitere Beispiele dafür, die deine Grafik wohl eher stützen.

    Aber es ist ein systemisches Problem, das der Überschlag von allg. Klimatrends auf konkrete Wetterphänomene schwer fällt, und demnach konkrete Zahlenangaben immer irgendwie angemacht werden können, vgl. 2°-Zielvorgabe.

    Joe Romm geht da ein wenig konkreter drauf ein: http://climateprogress.org/2009/12/23/the-non-blizzard-of-2009-and-why-the-anti-science-disinformers-try-to-shout-down-any-talk-of-a-link-between-climate-change-and-extreme-weather/

    Joe ist immer für einen Klick gut.

  36. #36 Jan Müller
    April 11, 2010

    @WB

    “Es besteht der Verdacht, dass die Klimatologen auch nicht so recht wissen und sich am anthropogenen CO2 festhalten, böse formuliert durchaus kollektiv und psychotisch.”

    Verdachtsmomente der Irrationalität sind ja mehrere gegeben, das gilt insofern für die Scepties eher als für die Klimatologie. Machen sie doch einfach mal ihre hier gemachten Erfahrungen zur Grundlage: wer wirkt hier am ehesten “psychotisch”?

    Ich war gerade bei Joe Romm auf der Seite, zum Thema hier: http://climateprogress.org/2010/03/02/the-rise-of-anti-science-cyber-bullying/

  37. #37 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    @nils, wb

    klar ist, dass es langfristig zu klimaänderungen kommen wird, was das normalste am klima überhaupt ist. es gibt kein konstantes klima und somit auch keinen konstanten meerespiegel. ob dieser 2m über od. unter dem heutigen niveau liegt, beides würde, wenn in einigen dekaden eintreffend, große probleme bereiten. etliche m anstieg sind völlig real, wenn die globale t langfristig um ganze grade höher liegt als heute. bleibt die t wie sie ist, wird der meerespiegel wohl auch noch etwas ansteigen.

    wie sieht es heute aus:

    der thermische anstieg war von ca. 1965 bis 1980 stärker als der aktuelle
    http://www.kuestenschule.ikzm-d.de/showaddon.php?foto=2884

    aus gletschern kann man sehen, dass von ca. 1960 bis 1990 gar kein anstieg erfolgte (lasst euch von der trendlinie nicht täuschen), dann über ein paar jahre ein dramatischer anstieg, naja und die letzten jahre?
    http://www.kuestenschule.ikzm-d.de/showaddon.php?foto=2883

    wenn jemand über die letzten jahre von einem beschleunigten anstieg spricht, dann will er uns wohl verarschen, oder?
    http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/04/sea_level_topex_92_09.jpg

  38. #38 Wb
    April 11, 2010

    @JM
    Die Bewertung des Theoriengebäudes ist eine politische Frage, die dann eben auch nur politisch beantwortet werden kann.

    Anders verhält es sich, wenn Klimatologen selbst bestimmte Umsetzungen fordern (“Klimazertifikatehandel in einer globalen solidarischen Welt” – Schellnhuber), das ist Kompetenzüberschreitung (wenn sie diese Sichten nicht klar als privat kennzeichnen, was sie natürlich nicht tun).

    BTW, seien Sie ein wenig vorsichtiger bei Begriffen wie “irreparabel” oder “Kreislauf” oder “tipping points”, diese sind alle nicht hilfreich, dezent formuliert.

    Mit “Aber es ist ein systemisches Problem, das der Überschlag von allg. Klimatrends auf konkrete Wetterphänomene schwer fällt, und demnach konkrete Zahlenangaben immer irgendwie angemacht werden können, vgl. 2°-Zielvorgabe.” liegen Sie übrigens richtig, auch wenn der Wb anders formuliert hätte.

    MFG
    Wb

  39. #39 tom
    April 11, 2010

    @schlappohr

    Die Motivation der “Klimawandel-Skeptiker? Der Klimawandel kommt ungelegen, passt nicht ins Weltbild, der “Skeptiker” sieht seinen Wohlstand bedroht.

    Ein ewig nörgelnder “Skeptiker” schrieb:

    der Wohlstand der westlichen Welt basiert nun mal auf der Ausbeutung von Öl und Kohle. Schaun wir mal, wie viel Atomenergie in Zukunft dazu kommen muss, um den Solar und Windwahn auszugleichen und den Wohlstand dort zu lassen, wo er gehalten werden soll.

    Sagt diese Geisteshaltung nicht alles?

  40. #40 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    @Jan,

    ich denke, besser als die meisten hier, klima, witterung und wetter trennen zu können. ich kenne die t daten mitteleuropas sehr sehr gut. der histalp datensatz der zamg zählt weltweit zu den besten und er betrifft die greater alpine region. gerde in dieser region war die erwärmung der letzten dekaden besonders ausgeprägt.
    http://www.zamg.ac.at/histalp/
    und zwar seit 1850 um knapp 2 grad im mittel. wieso so viel? eine analyse der zirkulationsformen (gwl pik potsdamm, gerstengarbe et al.), dass sich die häufigkeit von großwetterlagen im 20 jh. verändert hat. deutliche zunahme von “warmen” lagen aus s bis w und gleichzeitig eine abnahme kühler wetterlagen. alleine damit lässt sich der komplette t verlauf reproduzieren. selbst im ipcc steht irgendwo, dass sich der subtropische hochdruckgürtel bzw. die itc um den längenkreiss xx deutlich nach n verschoben hat, was in mitteleuropa zu einem verstärkten einfluss der hochdrucklagen vor allem von mai bis okt. geführt hat, man erkennt aus dem histapl daten auch eine extreme zunahme der sonnenscheindauer, speziell im sommer und logischer weise ein drastisches schmelzen vieler alpengletscher, welches bis heute anhält (seit mitte der 80ger, von 65 bis ca. 85 sind bis zu 80% der alpengletscher gewachsen!), in den letzten jahren aber deutlich schwächer geworden ist.

    für die klimaschwankungen im alpenraum braucht man kein co2 um irgendwas zu erklären!

  41. #41 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    @tom,

    so ist es nunmal. der wohlstand der westlichen welt wurde in erster linie durch die ausbeutung von fossilen stoffen geschaffen und natürlich auch durch die ausbeutung anderer länder und völker. wenn du das nicht kapierst, dann lebst du in einer scheinwelt. ich sagte auch nie, dass das so weiterhehen soll!

  42. #42 Wb
    April 11, 2010

    Gäbe es ein konstantes Klima, dann gäbe es nur Wetter. 🙂
    BTW, die Beschäftigung mit dem Klima, die Entdeckung des Weltklimas (so etwas muss ja erst einmal definiert sein :-), ist ein recht neuer Gegenstand menschlicher Zuwendung. Man darf sich nicht wundern, wenn die Sichtweisen hier in den nächsten Jahrzehnten mehrfach angepasst werden, der Wb hat bspw. stark andere klimabeeinflussende Gase im Auge, dazu noch die Biosphäre und die Sonne stark, aber wirklich stark, im Verdacht in grösserem Umfang mitzuwirken.
    Die Fixierung auf das anthropogene CO2 erinnert den Wb an den Zoodirektor, der meint die Schimpansen für die allgemein schlrechte Stimmung im Zoo als ursächlich erkannt zu haben.
    Das aber nur nebenbei…

    MFG
    Wb

  43. #43 Nils
    April 11, 2010

    Franz, keine Ahnung was mir Grafik Nummer 2 sagen soll (da ist keine Trendlinie drin, sondern der kumulative Anstieg verzeichnet, und der sagt genau das Gegenteil von dem was Du behauptest).
    Für mich sieht der Meeresspiegelanstieg seit 1992 ziemlich konstant bei 3,2mm pro Jahr aus, ganz gleich was Watts da erzählen will.
    ABER: Im Durchschnitt des 20. Jahrhunderts lag der Anstieg bei 1,7mm/a. Das ist nur halb so viel wie in den letzten beiden Jahrzehnten festgestellt wurde. Wird die enorme Wassermenge mit eingerechnet, die im Lauf des 20. Jahrhunderts hinter Staudämmen zurückgehalten wurde, kommt man zwischen 1930 und 2007 auf einen hypothetischen Anstieg um 2,5mm/a. Zur Erinnerung: Seit 1992 liegen wir bei 3,2mm/a. Fazit: Über einen hinreichend langen Zeitraum betrachtet, lässt sich eine deutliche Beschleunigung des Meeresspiegelanstiegs erkennen. So auch die Schlussfolgerung von CSIRO: “The sea level record indicates a statistically significant increase in the rate of rise between 1870 to 2004.” Watts up with that, hä?!

  44. #44 Jan Müller
    April 11, 2010

    @WB

    “Anders verhält es sich, wenn Klimatologen selbst bestimmte Umsetzungen fordern (“Klimazertifikatehandel in einer globalen solidarischen Welt” – Schellnhuber), das ist Kompetenzüberschreitung (wenn sie diese Sichten nicht klar als privat kennzeichnen, was sie natürlich nicht tun).”

    Die liegt letztendlich immer vor, wenn interdisziplinär gearbeitet wird, was angesichts des Themas naheliegt. Vielleicht können wir uns hier darauf einigen, das Schellnhuber/Rahmstorf nicht nur beim PIK, sondern auch beim WBGU aktiv sind, eine mithin politische Institution, in die sie berufen worden sind (von pol. Akteuren).*

    “BTW, seien Sie ein wenig vorsichtiger bei Begriffen wie “irreparabel” oder “Kreislauf” oder “tipping points”, diese sind alle nicht hilfreich, dezent formuliert.”

    Ich hätte treffender “irreversibel” sagen sollen. Ansonsten gilt: Das hier komplexere Geschehen bewertet werden, ist richtig, die Tatsache an sich aber nicht verwerflich. Das Scepties daraus ihren Nektar saugen, macht die Sache für mich nicht zum Tabu.

    * Die Frage, wie auf den CC reagiert werden soll. werden sie in allen möglichen politischen/ökonomischen Zirkeln/Literatur besprochen finden, sie können dabei “solidarisch” (falls ihnen das politisch zu sehr konnotiert ist) jederzeit durch “koordiniert” ersetzen.

  45. #45 Wb
    April 11, 2010

    “The sea level record indicates a statistically significant increase in the rate of rise between 1870 to 2004.” Watts up with that, hä?!

    Nur mal interessehalber, mal mit Stochastik beschäftigt, mal mit Korrelationen und Signifikanz? Ist Ihnen klar, dass das hier (technische Ergänzung: “in gewisser Hinsicht”) eine politische Aussage ist?
    Grundsätzlich immer Ohren steif halten bei behaupteter Signifikanz!

    Und wenn von Ereignissen die Rede ist, die sehr unwahrscheinlich sind und für deren Erklärung sich doch eigentlich nur Theorie X anbietet, dann gilt dasselbe: Theorie X muss ex ante das Ergebnis benennen können, nicht ex post. (Gälte dieser Grundsatz (an dem sich auch Terry Pratchett gelegentlich humoristisch abarbeitet) nicht, dann würden Ereignisfolgen belieber Art immer neue Theorien evozieren, denn jede Ereignisfolge ist aus bestimmter Sicht sehr sehr unwahrscheinlich.)

    MFG
    Wb

  46. #46 Wb
    April 11, 2010

    @JM
    Nichts ist “irreversibel”, wir erörtern hier Zeiträume von 100-10.000 Jahren, der Mensch wird sich fleissig weiterentwickeln. (Und wenn nicht, dann hat er sicherlich ganz andere Problem.)

    Mir mangelt es hier eindeutig an Fantasie und der Verdacht erhärtet sich mehr und mehr, dass hier letztlich eine Wissenschaftsmode bedient wird, wie sagte doch der Dicke: “Was weiss ich, was in 10 Jahren ist.” (Vorsicht also bei Vorkämpferinnen und überhaupt scheint das alles nur eine Folge des Frauenwahlrechts zu sein, aber lassen wir das mal, der Wb soll sich ja nicht aufregen. 😉

    MFG
    Wb

  47. #47 tom
    April 11, 2010

    @Franz Nörgel

    so ist es nunmal. der wohlstand der westlichen welt wurde in erster linie durch die ausbeutung von fossilen stoffen geschaffen…

    Daran zweifel ich gar nicht, ich hatte offenbar diesen Teil des Textes fälschlicherweise als Ihre Meinung interpretiert:

    …den Wohlstand dort zu lassen, wo er gehalten werden soll.

    Mein Fehler, Sorry!

    Nur leider gibt es zu viele Menschen, die mit der Verteilungsungerechtigkeit der Ressourcen auf diesem Planeten keine Probleme haben, die Ausbeutung stattdessen zugunsten des eigenen Wohlstandes weiter forcieren wollen, ohne Rücksicht auf Mensch, Umwelt und Klima, aber das ist ein anderes Thema,..

  48. #48 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    @nils,

    die von mir gezeigte graphik ist nicht von watts!
    deine sind aus wiki bzw. vom extremisten rahmstorf.

    es ist natürlich einfach von beschleunigung zu sprechen, wenn ich den zeitraum richtig wähle. sehe ich das 20jh. so sind mal die ersten 40 jahre fast flat line. komisch, dass dann die letzten 2 dekaden realtiv einen stärkeren anstieg zeigen. doll.
    naja, wer sich so einfach verblöden lässt, der wird wohl auch von beschleunigung sprechen, wenn er gegen einen betonpfeiler knallt. ja eh, negative beschleunigung…

  49. #49 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    nochmal zum “beschleunigten” sea level rise:

    “Despite the high decadal rates of change in the latter part of the 20th century, it is found that the first half of the record (1904–1953) has a higher rate of rise overall (2.03 ± 0.35 mm/yr) than the 1954–2003 period which had a rate of 1.45 ± 0.34 mm/yr.”

    sea level linkage is far more complicated than typically presented to the public. Or the results show that what the public has been told about sea level rise is simply wrong.

    Holgate, S. J., 2007. On the decadal rates of sea level change during the twentieth century, Geophysical Research Letters, 34, L01602, doi:10.1029/2006GL028492.

    http://www.worldclimatereport.com/index.php/2007/02/09/shocking-facts-about-sea-level-rise/

  50. #50 schlappohr
    April 11, 2010

    @Nörgel:

    “wenn du, höchstwahrscheinlich naturwissenschaftlicher laie, glaubst, wir würden die physik nicht akzeptieren, dann täuscht du dich gewaltig und bist wie viele nur der propaganda aufgesessen, […]”

    Zeigst Du mir die Stelle, wo ich die Klimaskeptiker bezichtigt habe, die Physik nicht zu akzeptieren? Es ging bei dieser Aussage um Religiöse Fanatiker, auch wenn ich später die Frage gestellt habe, ob die Motivation der Klimaskeptiker vielleicht religiöser Natur sind.

    Deine Annhame zum Thema naturwissenschaftlicher Laie sind falsch. Ich bin Wissenschaftler (wenn auch kein Klimaforscher), deswegen sind mir die Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens recht gut bekannt, insbesondere wie man ziwschen plasusiblen und weniger plausiblen Ergebnissen unterscheidet.

    “[…] weit mehr ahnung über meteorologie, klimatologie, thermodynamik und die dynamik der atmosphäre an sich haben, als die meisten agw fritzen und insbedondere deren mitläufer.”

    Ist das so? Mir scheint nur, dass die Schlüsse, die Ihr aus Eurem Wissen zieht, manchmal etwas seltsam sind.

    “also, denk ein bisschen nach, bevor du dich kaufen lässt, ok?”

    Ich denke ständig nach. Deswegen habe ich auch in meinem Posting diese ganzen Fragen gestellt.

    “(welche fakten meinst du denn, welche den anthropogenen klimawandel belegen? ich kenne keine, bitte um hilfe)”

    Das würde den Rahmen dieses Forums wohl etwas sprengen. Aber ich empfehle Dir als Startpunkt z.B. die Lektüre von Georgs Blogbeiträgen, dort findest Du Literaturstellen en masse.

    @Volker Stramm:

    Das ehrliche Schlappohr meint dazu: Vermutlich sind 40-50m zu viel. Aber es spielt keine Rolle, ob es 40-50m sind und der Kölner Dom unter Wasser steht, oder ob es nur 3m sind und die Niederlande, die deutschen Küstenregionen und die Malediven auf dem Meeresgrund liegen. Die Auswirkungen auf unsere Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft sind in jedem Fall so gravierend, dass wir uns ruhig mal ein wenig ins Zeug legen können, um das zu verhindern.

  51. #51 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    schlapohr,

    wenn jemand religöse ansätze zeigt, dann die agw gläubigen, das steht außer zweifel.

    wenn du meinst, in georgs blog findet man irgendetwas, was den überwiegenden menschlichen einfluss auf die erwärmung des 20 jh. belegen würde, dann weisst du zum einen nicht, dass es keinen einzige beleg gibt und das georg kein klimaexperte ist, er ist physiker, welche sich angeblich mit klimamodellen beschäftigt. deshalb darf er sich vielleicht als forscher bezeichnen, aber klimatologe ist er deshalb noch lange nicht. ihm fehlt es deutlich an der basis, sozusagen und das erkennt man in seinen blogs, auch er ist mehr gläubig als wissend.

    außerdem muusten wir skeptiker uns ja allerhand von der agw literatur rein ziehen, um zu erkennen, was alles übertrieben wird und mit welchen methoden die realität verzerrt wird. oder glaubst du, wir sind einfach gegen alles, weil uns langweilig ist od. weil wir alle von der ölloby bezahlt werden usw blablabla. wir reagieren nur auf die übetreibungen der agw lobby, dass ist eigentlich alles und warum übetrieben wird, liegt auf der hand. das kapiert eigentlich jeder, egal was er studiert hat.

    übrigens: die malediven werden sicher nicht am meeresgrund liegen, egal wie hoch der meerespiegel ansteigt und für was bitte sollen wir uns ins zeug legen? wenn du irgendwas mit wissenschaft zu tun hast, dann sag uns doch was.

  52. #52 JV
    April 11, 2010

    “warum übetrieben wird, liegt auf der hand.”

    Legen Sie es doch mal dar.

  53. #53 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    und was scheren uns die “dummen zahlen”?

    nach etlichen jahren gejammere um eisbären und das wahnsinnig beschleunigte schmelzen der meereisflächen und gletscher, machen wir doch mal eine momentaufnahme. wie weit sind wir nun gekommen?

    wir liegen zufällig genau im mittel der detzten 30a. die meereisfläche beträgt zz. sowohl auf shk als auch nhk fast exakt das langjährige mittel, folglich auch global logo.
    http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

    hat man hier schon eine korrektur in den gcm`s gemacht, um das unerwartet hohe albode zu berücksichtigen?

    “gigantischer eisverlust über grönland und antarktika” (nasa reports, grace sat.)
    1.700km³/jahr werden verflüssigt, ein wahnsinn, denkt sich der dummkopf. der weniger dumme weiss, dass dies gerade mal 0,005% beider eismassen ausmacht. so könnte es nach der nun so extrem beschleunigten schmelze ruhig mal 200 jahre so weiter gehen, um 1% verloren zu haben. ein drama

    also, was jucken uns diese zahlen, wir glauben an die klimakatastrophe und fertig. wir werden auch dagegen ankämpfen, wir werden uns alle schön bemühen, wir werden mehr radl fahren, e autos kaufen, solaranlagen montieren und teure sparlampen reindrehen und wenn wir europäer dass alle sofort machen, dann werden 2020 vielleicht nur noch 1.690km³ den bach runter fließen, also nur noch ca. 0,0049% und wir dürfen uns als klimaretter belobhudeln, hoffmann und konsorten danken, dass sie uns rechtzeitig zum handeln bewegt haben…da ist es doch vernümftiger, gegen die windmühlen zu kämpfen…

  54. #54 Wb
    April 11, 2010

    warum übetrieben wird, liegt auf der hand.

    Legen Sie es doch mal dar.

    1.) Weil auf der wissenschaftlichen Schicht (zum Glück) die politische liegt.
    2.) Weil von einer ökologisch orientierten Partei (man beachte auch das sachliche Bemühen des Umweltministers Gabriel um Asse – kurz vor der BT-Wahl) politische, oft auch tendzielle, Sacharbeit verlangt wird.
    3.) Weil Übertreibungen selbst in der Wissenschaft gang und gäbe sind (aber nicht sein sollten).
    4.) Weil Übertreibungen fester Bestandteil der Politik sind.
    5.) Weil bestimmte politische Ziele erreicht werden sollen.
    6.) Damit es der Umwelt besser geht.

    Gerade bei diesem Thema ist rein sachliche Arbeit ausgesprochen selten, Herr Hoffmann fällt auch nicht gerade als Nicht-Übertreiber auf, genauso wie der geschätzte Mitkommentator Franz.

    Dem Webbaeren wäre es auch lieber den Unfug, also das ausgerechnet der anthropogene CO2-Ausstoss hauptverursachend für den zukünftigen Klimawandel sein soll, sachlicher zu bearbeiten. Vermutlich ist Herr v.Storch hier noch am sachnächsten. Dr.Spock wäre hier nicht fehl am Platze.

    MFG
    Wb

  55. #55 schlappohr
    April 11, 2010

    @Franz Nörgel:

    “wenn jemand religöse ansätze zeigt, dann die agw gläubigen, das steht außer zweifel.”

    Für die Annahme hast Du sicher Deine Gründe. Aber darum geht es hier nicht, es geht um die Motivationen der Skeptiker. Und über die fachliche Qualifikation der Blogautoren werde ich sicher nicht mit Dir rumdiskutieren.

    “oder glaubst du, wir sind einfach gegen alles, weil uns langweilig ist od. weil wir alle von der ölloby bezahlt werden usw blablabla”

    Das ist genau der Kern der Sache. Ich weiß es nicht, warum ihr das tut. Wenn es einfach nur eine Reaktion sein soll, dann legt ihr euch aber ganz schön ins Zeug, alle Achtung.

    “das kapiert eigentlich jeder, egal was er studiert hat.”

    Bei solchen Aussagen fällt es machnmal etwas schwer, sachlich zu antworten.

    “die malediven werden sicher nicht am meeresgrund liegen, egal wie hoch der meerespiegel ansteigt […]”

    Meinst Du das ernst?

  56. #56 Krishna Gans
    April 11, 2010

    @Schlappohr

    “die malediven werden sicher nicht am meeresgrund liegen, egal wie hoch der meerespiegel ansteigt […]”

    Meinst Du das ernst?

    Atolle sind Vulkankegel / -krater, die von Korallen “bewachsen” sind.
    Was machen Korallen bei steigendem Wasser ?
    Mitwachsen…
    Wenn El Niño mit hoher Wassertemperatur nicht temporär daran hindert.

  57. #57 Krishna Gans
    April 11, 2010

    @Schlappohr

    “die malediven werden sicher nicht am meeresgrund liegen, egal wie hoch der meerespiegel ansteigt […]”
    Meinst Du das ernst?

    Atolle sind Vulkankegel / -krater, die von Korallen “bewachsen” sind.
    Was machen Korallen bei steigendem Wasser ?
    Mitwachsen…
    Wenn El Niño mit hoher Wassertemperatur nicht temporär daran hindert.

  58. #58 BreitSide
    April 11, 2010

    Ach, El Nino und temporär.

    Ist es nicht so, dass diese “temporären” lokalen Temperaturerhöhungen durch El Nino inzwischen von der globalen Entwicklung eingeholt sind. Dh die El Ninos von gestern sind der Normalfall von heute?

    Außerdem wird das Korallenwachstum durch die 30 %ige Erhöhung des Säuregehalts massiv behindert.

    Da sind Unglücke wie der letzte Chinesenpott am Barrier Reef bedauerliche, aber nicht wirklich existenzbedrohende Ereignisse.

  59. #59 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    @JV. ihre frage ist wohl ein scherz.

    wo soll ich anfangen? manns hockey stick…zunahme extremwetterereignisse?
    zunahme hurricanes 20jh., himalaya gletscher? beschleunigter t und meerespiegel anstieg letzte dekade? usw usw. also bitte, diese rhetorischen fragen können sie sich eigentlich sparen.

  60. #60 Evil Dude
    April 11, 2010

    Na dann fangen Sie doch mit “Mann’s” Hockeystick an! Ich wette jetzt schon 20 EUR dass da nicht ein einziger vernünftiger Satz dazu kommt, der nicht, ohne ihn im Ansatz zu verstehen, von irgendeiner Klima-Troll-Webseite abgeschrieben wurde, kommt!

  61. #61 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    @schlappohr,

    ich denke, gans links sollten dir schon ewtas weiter helfen.

    wie auch immer, ich meinte eher, egal wie hoch bis 2100 und gehe da von den übertriebenen schätzungen der aktivisten aus, bis 1m. dass mag die küsten hollands zb stark gefährden, wenn man nichts unternimmt (bauen!), die ganzen atolle juckt das aber noch viel weniger.
    so ist zum beispiel die agw lügenstory mit tuvalu frei erfunden, der meerespiegel dort ist über die letzten dekaden fast konstand, aber bauliche maßnahmen in küstennereichen haben zu erossionen geführt und folglich zu häufigeren überflutungen. mit co2 und agw hat das gar nichts zu tun, es wurde der breiten masse nur wiedereinmal ein bär aufgebunden, wie so oft, gell JV und co?

  62. #62 e
    April 11, 2010

    so ist zum beispiel die agw lügenstory mit tuvalu frei erfunden

    Interessant! Haben Sie dafür irgendeinen Beleg! Schließlich wollen wir Ihrem hehren Beispiel folgen und skeptisch sein und nicht einfach alles glauben, selbst wenn es von so einer “Kapazität” kommt!

  63. #63 BreitSide
    April 11, 2010

    Evil Dude·
    11.04.10 · 14:42 Uhr

    Na dann fangen Sie doch mit “Mann’s” Hockeystick an! Ich wette jetzt schon 20 EUR dass da nicht ein einziger vernünftiger Satz dazu kommt, der nicht, ohne ihn im Ansatz zu verstehen, von irgendeiner Klima-Troll-Webseite abgeschrieben wurde, kommt!

    Da geh ich mit!

  64. #64 JV
    April 11, 2010

    @ Nörgel:
    “JV. ihre frage ist wohl ein scherz.”

    Nein, ist sie nicht. Warum wird denn übertrieben?

  65. #65 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    jv,
    haben sie sich mit der materie je beschäftigt? wohl kaum.
    wenn jemand übetreibungen des ipcc samt dienerschafft abstreiten will, kann er sich ja mit zb. von storch drüber unterhalten (klimazwiebel), außerdem habe ich oben eh schon einiges angeführt und wie man mit manns hockey stick umgeht, sieht man ganz klar in den ipcc repoerten nach 2001, nicht wieder zu erkennen…die glättung der letzten 1000a nhk war also eine starke übertreibung. darüber wird eigentlich gar nicht mehr diskutiert, naja, ein paar hängengebliebene viellicht noch…

    noch ein beipspiel:
    hier die monatlichen nhk schneebedeckungen seit den 60ger…

    http://climate.rutgers.edu/snowcover/files/wkcov.nhland.txt

    kann jeder selbst rum spielen (dann kann auch keiner mehr behaupten, ich hätte alles von sg. skeptiker seiten) ich frage mich halt auch, ob die größten tuscher hier überhaupt mit excel halbwegs umgehen können…
    wie auch immer. ipcc ua. sagten seit den 90ger voraus, die schneebedeckung der shk werde abnehmen, der trend sei klar. aja?
    die letzte dekade (kann jeder checken!) hatte im mittel eine größere schneebedeckung als die 3 davor! der trend ist seit knapp 30a leicht steigend und als die agw lobby ihre falschprognose erkennen musste, sind sie nun dran zu basteln, wie durch agw es dazu kommend konnte. kam noch nix gescheits, macht nix, irgendwann wirds schon weniger, weil es wird ja irgendwann auch endlich wieder wärmer.

    so, nun haben wir global durchschnittliche meereisbedeckung und zu mindest durchschnittliche schneebedeckung und das nach all den prognosen der letzten zig jahre. völlig fürn arsch, aber die gläubigen fantasten wollen die realität nicht akzeptieren, sie klammern sich dann halt an das arktis sommer minimum und wissen dabei gar nicht, wie wenig das mit agw zu tun haben kann.

  66. #66 Evil Dude
    April 11, 2010

    Ach Nörglerchen, das ist wieder das übliche Geschwafel, um abzulenken! Warum sollte denn hier irgendjemand mit v. Storch diskutieren nur weil Sie das Maul zu weit aufreissen? Aber ich nehme mal zur Kenntnis, dass Sie selbst nichts erhellendes beitragen können außer der Behauptung, Storch könne es. Wenn er uns was erzählen wollen würde, wäre er bestimmt hier. Bestimmt ist er ganz scharf darauf, sich für Ihre Wahnvorstellungen lächerlich zu machen!

    Ich persönlich sehe auch keine Veranlassung, für Sie irgendwelche Daten graphisch auszuwerten weil angeblich etwas belegt würde, was Sie behaupten. Das liegt nicht daran, dass ich das grundsätzlich nicht machen würde oder nicht für so einen Dummschwätzer, sondern daran, dass ich keine Beschäftigungstherapie brauche. Anders liegt der Fall natürlich, wenn Sie bezahlen. Aber aufschlußreich ist es natürlich schon irgendwie, dass Sie so eine große Leuchte sein wollen und das dann nicht selbst machen können! Schließlich will alle Welt Sie betrügen!

  67. #67 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    zu tuvalu und sea levels,

    die meisten hier wissen wahrscheinlich gar nicht, wie schwierig es ist, den mittleren sea level global zu berechnen bzw. zu messen. egal, ich will nicht schon wieder bei null anfangen müssen.
    hier könnt ihr mal anfagen ein bisschen zu “üben”

    http://tidesandcurrents.noaa.gov/sltrends/sltrends_global.shtml

    dann etwas weiter gehen und wegen skandinavien und auch holland eure befürchtungen (bzw. den glauben!) etwas überlegen, zb:

    http://tidesandcurrents.noaa.gov/sltrends/sltrends_global_station.shtml?stnid=050-011

    usw. usw.

    und bzgl. tuvalu denke man dann noch ein bischen an enso und el nino usw. und sehe, ups, da tut sich ja eigentlich fast gar nix…aja, außer das land genutzt wird usw. und die klimalobby agw jede überflutung ausschlachtet um damit agw beweisen zu wollen…

  68. #68 Evil Dude
    April 11, 2010

    Ach Nörgelchen, ich weiß ja dass in Ihrem Klima-Troll-Handbuch drinsteht dass Sie schnell ein “neues Fass aufmachen” sollen um von dem vorher geschriebenen Blödsinn abzulenken und ich weiß auch, Sie müssen machen was da drin steht sonst gibt es Ärger mit Ihrer Klima-Troll-Sekte, aber ernsthaft, hat das schon irgendwann mal funktioniert?

    Also brav zurück auf LOS! Sie schulden uns noch was zum “Hockeystick”!

  69. #69 JV
    April 11, 2010

    @Nörgel:

    Am Thema vorbei. Sie schrieben: “(…) wir reagieren nur auf die übetreibungen der agw lobby, dass ist eigentlich alles und warum übetrieben wird, liegt auf der hand.”

    Und ich habe gefragt: “Warum wird denn übertrieben?” und Sie aufgefordert, doch mal darzulegen, warum übertrieben wird.

    Das haben Sie entweder überlesen oder drücken sich.

  70. #70 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    evil:

    “”””Ich persönlich sehe auch keine Veranlassung, für Sie irgendwelche Daten graphisch auszuwerten weil angeblich etwas belegt würde, was Sie behaupten. Das liegt nicht daran, dass ich das grundsätzlich nicht machen würde oder nicht für so einen Dummschwätzer, sondern daran, dass ich keine Beschäftigungstherapie brauche. Anders liegt der Fall natürlich, wenn Sie bezahlen….”””””

    hahaha, mein nachbar (13 jahre alt) kann innerhalb weniger minuten anhand dieser datentablle mind. 5 digaramme mit dem banalen excel erzeugen, die alle mit dem l. trend ua. ganz easy darzustellen sind.
    ich habe nicht fertige diagramme od. graphiken gepostet, weil dann wieder ein paar lumpen daher kommen und sagen, ich manimpuliere od. so.
    jeder kann die zeitreihe wählen wie er meint und wenn es ihm gelingt, über die letzten 30 a einen negativen trend zu zeigen, dann möchte ich das gerne sehen.

    aber evil mach was du willst, du kannst mich dummschwätzer nennen, kein problem, du kannst aber offensichtlich nicht mal mit den einfachsten dingen was anfangen und dass dich irgendwer für datenauswertungen bezahlen könnte, ist wohl nur eine wahnvorstellung deinerseits. du kannst vielleicht den müll auf der straße aufsammeln und verwerten, aber wie es scheint, nicht mal mit simpelsten datensätzen irgendwas anfangen, wie peinlich bist du nur! ich schätze, du bist schlicht und einfach ein extrem ungebildeter mensch, schnell überfordert und höchstwahrscheinlich einfach ein richtiger volltrottel.

  71. #71 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    jv
    warum übertrieben wird?
    ja, was sollte man denn wegen 0,5 bis 1 grad möglicher erwärmung in 100a für maßnahmen durchsetzen wollen? dann kann man vielleicht sagen, wir steuern auf vorteilhafte klimazeiten zu, schön.
    das klima, mein lieber ist doch nur der aufhänger um die menschen glauben zu lassen, klimaschutzmaßnahmen zu akzeptieren und am ende haben wir kein klimaproblem, sonder eher ein enrgie, rohstoff und wachstumsproblem usw.

    oder glauben sie wirklich, irgendein forscher od. politiker macht sich ernsthaft sorgen um die kindes kinder meerespiegelzustände, wirklich?

  72. #72 Evil Dude
    April 11, 2010

    Armes Nörgelchen!
    Thema schon wieder verfehlt? Oder war das der Beitrag zum Hockeystick und ich merke es nur nicht! Aber schön, zu hören, dass Ihr Nachbarsjunge so ein kluges Kerlchen ist. Sonst hätte ich mir jetzt noch Sorgen gemacht, dass er sich von dem Schwachsinn, den Sie pausenlos absondern, beeindrucken lässt. Interessant ist auch, dass der Unterschied zwischen nicht können und nicht wollen so offensichtlich Ihren geistigen Horizont übersteigt. Lächerlich macht man sich übrigens nicht dadurch, dass man etwas nicht versteht sondern dadurch, dass man sich der Wahnvorstellung hingibt, man würde es verstehen als alle andern wenn man so offensichtlich keine Ahnung hat so wie Sie. Aber wenn es Sie glücklich macht, ich benutze in der Tat Excel schon lange nicht mehr. Schließlich gibt es genauso leistungsfähige Alternativen völlig kostenlos. 😉

  73. #73 Evil Dude
    April 11, 2010

    ja, was sollte man denn wegen 0,5 bis 1 grad möglicher erwärmung in 100a für maßnahmen durchsetzen wollen? dann kann man vielleicht sagen, wir steuern auf vorteilhafte klimazeiten zu, schön.
    das klima, mein lieber ist doch nur der aufhänger um die menschen glauben zu lassen, klimaschutzmaßnahmen zu akzeptieren und am ende haben wir kein klimaproblem, sonder eher ein enrgie, rohstoff und wachstumsproblem usw.

    oder glauben sie wirklich, irgendein forscher od. politiker macht sich ernsthaft sorgen um die kindes kinder meerespiegelzustände, wirklich?

    Das ist mitnichten eine Erklärung für Ihre Behauptung, dass übertrieben würde sondern nur weitere wirres Gefasel! Aber immerhin, so einen zirkusreifen Klima-Troll-Amoklauf gab es bisher hier noch nicht zu bestaunen! Kann man Sie auch für Veranstaltungen buchen? Sie kommen in eine Gummizelle mit einer Glaswand, da zeigen wir dann ab und zu ein Poster von Al Gore. Ich kassiere den Eintritt! Das wäre bestimmt ein Knüller!

  74. #74 Georg Hoffmann
    April 11, 2010

    Ich hatte das hier nur als kleinen Hinweis auf einen interessanten Artikel verstanden und gebeten dort, wo der Artikel steht, zu kommentieren. Aber in Innsbruck bei Susi Noergel ist das anscheinend schwer mit dem Lesen.
    Nur ein paar der Dummheiten, die mir gerade so aufgefallen sind:

    wir liegen zufällig genau im mittel der detzten 30a. die meereisfläche beträgt zz. sowohl auf shk als auch nhk fast exakt das langjährige mittel, folglich auch global logo. http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
    hat man hier schon eine korrektur in den gcm`s gemacht, um das unerwartet hohe albode zu berücksichtigen?

    Und warum auch nicht?
    1) Nehmen wir mal an, dass arktische Seeeis geht mit Trend+Varianz zurueck, sprciht natuerlich nichts dagegen, dass zu einem Zeitpunkt man auch wieder einen “nomalen” Wert annimmt. Der Trend ist eindeutig und signifikant.

    2) Wie beschreiben die Modelle diese Entwicklung? Sie unterschaetzen den Rueckgang bislang deutlich.
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/03/all-models-are-wrong-some-are-useful-wann-wird-das-arktische-meereis-verschwinden.php

    Springt man aber mal in den IPCC Simulationen an die Stelle (ca 30 Jahre), wo wir heute bereits sind, dann sieht man eine ganz gute qualitative Uebereinstimmung (bzgl Trend und Varianz).
    Ich habe das hier mal dargestellt:
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/05/die-mar-vom-rasend-schnellen-meereiswachsen-und-dem-was-die-modelle-vorhersagen-teil-i.php

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/06/die-mar-vom-rasend-schnellen-meereiswachsen—ein-erratum.php

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/06/die-mar-vom-rasend-schnellen-meereiswachsen-und-dem-was-die-modelle-vorhersagen-teil-ii.php

    3) Das Daemlichste ist vielleicht die Bemerkung mit den GCMs. Abgesehen, dass die GCMs zu konservativ (oder optimistisch) sind, was das Meereis angeht, berechnen sie natuerlich die Albedo selber. Niemand schreibt in einem Modell die transiente Albedo vor.

    Wenn’s nicht so traurig waere.

  75. #75 Evil Dude
    April 11, 2010

    Ich hatte das hier nur als kleinen Hinweis auf einen interessanten Artikel verstanden und gebeten dort, wo der Artikel steht, zu kommentieren.

    Das würde er ja gerne machen, aber dort ist man von seinen Wahnvorstellungen offensichtlich auch nicht restlos begeistert wie man hier sieht:

    Comment from Nils SimonTime 10. April 2010 at 18:22
    [Zur Info: An dieser Stelle war ein Kommentar von Franz Nörgel, der nicht dem üblichen Standard höflicher zwischenmenschlicher Kommunikation entsprach. Auf meine Bitte hin, sich künftig gewählter auszudrücken, folgte eine nicht viel bessere Antwort. Der zweite Kommentar ist hiermit ebenfalls gelöscht worden. Nils]

    Da muss er sich jetzt halt etwas abreagieren weil schon wieder einer seinen “heiligen Kreuzzug” behindert und ihn “zensiert”. Bestimmt auch so ein pöhser pöhser Wissenschaftsanhänger der noch nicht bemerkt hat, das recht hat, wer nörgelt! 😉

  76. #76 Krishna Gans
    April 11, 2010

    Außerdem wird das Korallenwachstum durch die 30 %ige Erhöhung des Säuregehalts massiv behindert.

    Welch ein Blödsinn, wer schreibt denn solche Hoororstories ?
    Evtl. ist der pH Wert 2100 bei 8,1 – das hindert heute nicht eine Koralle am Wachsen.

  77. #77 Georg Hoffmann
    April 11, 2010

    @Susi Noergel
    Stoert Sie alten Tiroler sicher nicht, dass ich mich nicht zwischen ihren beiden Avataren entscheiden kann. Ist eigentlich einer von den beiden, Susi oder Franz, mehr dazu vorgesehen, sich selbst zum Deppen zu machen? Und waere es im Fall der Susi eigentlich eine Deppin?

    noch ein beipspiel:
    hier die monatlichen nhk schneebedeckungen seit den 60ger…
    http://climate.rutgers.edu/snowcover/files/wkcov.nhland.txt
    kann jeder selbst rum spielen (dann kann auch keiner mehr behaupten, ich hätte alles von sg. skeptiker seiten) ich frage mich halt auch, ob die größten tuscher hier überhaupt mit excel halbwegs umgehen können…

    Tatsaechlich werde ich in Kuerze mal einen Vergleich der beobachteten Schneebedeckung mit den Modellen machen. Aber hier mal ein paar Grafiken.
    http://tamino.wordpress.com/2010/02/22/snow/

    und das aus dem IPCC wo es auch noch andere Darstellungen gibt.

    Snow cover has decreased in most regions, especially
    in spring and summer. Northern Hemisphere (NH)
    snow cover observed by satellite over the 1966 to 2005
    period decreased in every month except November and
    December, with a stepwise drop of 5% in the annual
    mean in the late 1980s. In the Southern Hemisphere,
    the few long records or proxies mostly show either
    decreases or no changes in the past 40 years or more.
    Where snow cover or snowpack decreased, temperature
    often dominated; where snow increased, precipitation
    almost always dominated. For example, NH April snow
    cover extent is strongly correlated with 40°N to 60°N
    April temperature, reflecting the feedback between
    snow and temperature, and declines in the mountains
    of western North America and in the Swiss Alps have
    been largest at lower elevations.

  78. #78 BreitSide
    April 11, 2010

    Ach Krischi, wieder keinen zum Anpflaumen gefunden?

    Vielleicht weihst Du uns auch mal in Dein Geheimnis ein, inwieweit Dein Text in Beziehung zum meinem steht?

  79. #79 Evil Dude
    April 11, 2010

    Vielleicht weihst Du uns auch mal in Dein Geheimnis ein, inwieweit Dein Text in Beziehung zum meinem steht?

    Das war jetzt aber fies! Schließlich weiß jeder dass Krishi sowas nur liest, bis er zu der Stelle kommt, an der er sich einreden kann, dass da etwas steht, mit dem er seine Klima-Troll-Ideologie befeuern kann. Dann hört er auf zu lesen, schließlich könnte sein “Beleg” wieder in Frage gestellt werden. Außerdem könnte er was von dem Gelesenen verstehen und das ist schlecht für seinen “Glauben” (auch politisch motivierte Ignoranz genannt). Also kann er sowas gar nicht wissen! So eine Frage kann also nur ein, von pöhsen pöhsen Wissenschaftlern erfundener, Trick sein um ihn noch weiter lächerlich zu machen! Also was soll das? Und wenn Sie noch Fragen haben, Blecheimer auf den Kopf und dagegenhämmern! Auf diese Weise können die versammelten Klima-Trolle wie Krishna, Nörgler und Co Fragen zu ihren “Theorien” gepflegt ignorieren also wird das bei Ihnen schon auch klappen!

  80. #80 Krishna Gans
    April 11, 2010

    @Ewiges Dummerchen hat breitseiten Nachwuchs bekommen, fragt sich nur, wer von den Beiden der dümmer Hund oder das größere Arsc*loch ist.

    >++++(°>

  81. #81 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    breitseite = evil dude!

    man brauch nur textpassagen zu googeln, herrlich. ich dachte mir auch schon, dass es so extreme dummheit nicht 2 mal geben kann.

    jaja hoffmann regen sie sich ab. wenn sie nicht wollen, dass man dazu postet, dann sollte ihnen das ganz leicht gelingen.
    zeit wird es, dass sie sich mal die snow cover daten ansehen und nicht blind den verzerrten auswertungen ihrer agw freunde trauen.
    das die albedo von den gcm´s natürlich fortschreitend abnimmt steht wohl außer frage, man sollte halt mal die anfangsbedingungen besser definieren, aktuallisieren sozusagen.

    und wie ich oben schrieb, wenn einem gar nichts mehr einfällt, dann kommen sie mit dem dramatischen arktiseisverlust über den sommer daher und zeigen etliche links, wie die modelle sogar weit darüber liegen usw. herr hoffmann, ja, ich habe einmal als susi ein kurzes kommentar hier abgegeben und es nie bestritten, na und?
    sie lenken nur ab und sind am ende nicht viel besser als der pflegefall evil = breitseite!

  82. #82 Evil Dude
    April 11, 2010

    @Georg:
    Schade! Ich hätte ihn noch etwas mit Excel rumspielen lassen! In der Zeit schreibt er wenigstens keinen Unsinn! Ich glaube auch nicht, dass er absichtlich den Linkt direkt zum Textfile gesetzt hat sondern nur, weil er den so auf einer Klima-Troll-Seite gefunden hat und er zu doof ist, sich mal die Seite dazu anzuschauen. Bestimmt hätte er auch gewollt, dass wir das hier lesen:

    Annual snow cover extent (SCE) over Northern Hemisphere lands averaged 24.6 million square kilometers in 2009. This is 0.4 million sq. km less than the 40-year average and ranks 2009 as having the 13th least extensive cover on record . . .

    oder solche Grafiken sehen:
    http://climate.rutgers.edu/snowcover/chart_anom.php?ui_set=1&ui_region=nhland&ui_month=3

    Warum schließlich hätte er uns vorenthalten wollen, dass seine Behauptung falsch sein könnte? Schließlich hat er einen 13jährigen und Excel als Hilfe! Da kann das, was er zusammenphantasiert doch gar nicht falsch sein! Zudem haben wir doch inzwischen hoffentlich gelernt, dass Wissenschaft “SEHR SEHR PÖHSE” ist. Also muss was auf der Seite sonst noch steht, falsch sein! Und wenn ihm der 13jährige Nachbarsjunge bei Excel hilft kommt das auch raus! Weitere Diskussion überflüssig! 😉

  83. #83 Evil Dude
    April 11, 2010

    breitseite = evil dude!

    Ach Susi, da brauchen wir wohl ein kleines Ablenkungsmanöver weil das mit dem nörgeln nicht geklappt hat! Dabei weiß doch jeder, dass ich Jörg Rings bin, zumindest im Eddyversum! Aber da Ihr Parallel-Universum seinem recht ähnlich ist (womöglich ist es dasselbe?), könnte das auch für Sie stimmen! 😉

    ich dachte mir auch schon, dass es so extreme dummheit nicht 2 mal geben kann

    AUTSCH! Sie sollten sich nicht nur bei Excel von dem 13jährigen helfen lassen! Sie können ja nicht mal bis 3 zählen! Oder sind Krishna, Eddy und Sie auch nur 2 in der Klima-Troll-Welt. Das könnte einiges erklären!

  84. #84 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    http://climate.rutgers.edu/snowcover/

    evil, wie es scheint trifft es dich hart, dass du nicht mal mit excel umgehen kannst, plärr dich nur aus beim georg, ist wohl der einzige auf der welt, der deine hilferschgreie nicht immer völlig ignoriert, oder doch? ja doch, sogar er, hmmm, warum denn? ich schätze, deine eigene mama hat es satt dein geschwätz zu hören…

  85. #85 BreitSide
    April 11, 2010

    Krishna Gans·
    11.04.10 · 18:58 Uhr

    @Ewiges Dummerchen hat breitseiten Nachwuchs bekommen, fragt sich nur, wer von den Beiden der dümmer Hund oder das größere Arsc*loch ist.

    >++++(°>

    Krischilein, Du bist mir einfach über. Ich hatte ja behauptet, jedes Niveau lässig unterbieten zu können, aber jetzt hast Du mich eindeutig abgehängt.

  86. #86 Krishna Gans
    April 11, 2010

    Wer von Euch Beiden fühlt sich denn jetzt getroffen, der Hund oder das Arsc*loch ?
    ;.)
    >++++(°>

  87. #87 BreitSide
    April 11, 2010

    Franz Nörgel·
    11.04.10 · 19:19 Uhr

    http://climate.rutgers.edu/snowcover/

    evil, wie es scheint trifft es dich hart, dass du nicht mal mit excel umgehen kannst, plärr dich nur aus beim georg, ist wohl der einzige auf der welt, der deine hilferschgreie nicht immer völlig ignoriert, oder doch? ja doch, sogar er, hmmm, warum denn? ich schätze, deine eigene mama hat es satt dein geschwätz zu hören…

    Da ist sie wieder, Nörgelchens notorische Rechtsschreibschwäche. Und als Krischi malt Nörgelchen Ascii-Bildchen, und als Eddy benimmt er sich noch mehr daneben. Sockenpüppchen, was willst Du eigentlich mit der verlinkten Grafik zeigen? Dass es im März Schnee gab und im April auch? Das ist Dir gelungen. Schappo!

  88. #88 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    und bevor sich wirklich wer die mühe macht…
    (evils breitkopf schafft es eh nicht selbständig…)

    kann man ua hier ein bisschen durchklicken:

    http://climate.rutgers.edu/snowcover/chart_anom.php?ui_set=1&ui_region=nhland&ui_month=1

    seit beginn der datenaufz. in den 60gern gibt es einen negativen trend, niemand hat je was anderes behauptet.

    sehen wir uns die letzten 30a und 20a an (trend)

    die monate zeigen unterschiedliche trends, in summe seit 30a null trend, die letzten 20 -25 a trend steigend in fast allen monaten und in summe.

    dass nennen die fanaten dann beschleunigung!

  89. #89 Georg Hoffmann
    April 11, 2010

    @Susi Noergel
    Ja, das finden Sie in dem oben geposteten IPCC Text und in dem Link zu Tamino, samt der physikalischen Erklaerung und den Grafiken fuer die anderen Monaten.

  90. #90 Evil Dude
    April 11, 2010

    Armer Nörgler, so vorlaut und doch so begriffsstutzig! Wenn man ein anderes Programm für solche Aufgaben nutzt, dann ist es unwichtig, ob man mit Excel umgehen kann oder nicht! Aber so ist es halt, wenn man sich im Dschungel der eigenen Wahnvorstellungen heillos verirrt hat so wie Sie. Da werden die einfachsten Dinge anscheinend schnell mal zum großen Problem! Holen Sie doch einfach den 13jährigen an den PC, ich bin sicher, er kapiert das sofort und womöglich kann er es dann so erklären, dass Sie es verstehen.

    Aber es ist natürlich erfreulich, dass Sie doch einen Link zu dem Text, den ich gepostet habe, finden konnten. Womöglich ist Hopfen und Malz doch noch nicht völlig verloren bei Ihnen! Da komme ich doch glatt zur großen Preisfrage! Macht es im Klima-Troll-Universum eigentlich Sinn, den Momentanwert eines stark schwankenden halbwegs perodischen Signals mit dem langfristigen Trend dieses Signals zu vergleichen oder macht man das nur, wenn es die Klima-Troll-Wahnvorstellungen stützt? Ich weiß, es trifft Sie jetzt hart, aber dafür braucht man kein Excel. Der 13jährige wäre aber trotzdem hilfreich bei der Beantwortung! Es ist unwahrscheinlich, dass es in Österreich noch einen gibt, der ähnlich beschränkt ist, also lassen Sie ihn antworten, das erhöht Ihre Trefferwahrscheinlichkeit bestimmt ungemein!

  91. #91 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    naja,

    ich wollte euch fanaten ja nur zeigen, dass die schneebdeckung der nhk über die letzten 20-25a etwas zugemommen hat, der trend ist eindeutig positiv, fertig unwiderlegbar! ihr glaubt an eine beschleunigte abnahme, welche es nicht gibt. das ist dumm.

    schmerzt das? scheinbar. keine ahnung, was das gebrüll soll. face the facts, dummies!

  92. #92 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    evil,
    du verwendest sogar meine phrasen und sätze, danke.
    hast du selbst gar keinen ideen?
    also, wo ist nun die beschleunigte abnahme? reichen dir 30a stagnation nicht? reichen dir 25a leicht positiver trend auch nicht und die letzten 20a natürlich auch nicht usw.
    du findest nie eine antwort, wie immer. schimpf ruhig weiter, den schaumpatzen vor deinem mund möchte ich gerne sehen, hohoho (kannst das wort dann natürlich gegen mich verwenden, falls dir wieder nix einfällt…)

  93. #93 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    noch was evil,

    jetzt könntest wieder zu breitside wechseln, damit die anderen glauben, irgendwem gefällt dein durchfall…

  94. #94 BreitSide
    April 11, 2010

    hohoho, der Troll läuft zu seiner Hochform auf. Oder kommt noch was Besseres?

  95. #95 Krishna Gans
    April 11, 2010

    On page 5 of the WG1 SPM the IPCC authors talk of “Widespread melting of snow” and claim that “Mountain glaciers and snow cover have declined on average in both hemispheres”.
    On the following page there is a graphic for Northern Hemisphere, which shows that snow cover has in fact increased since 1990.
    Data from Rutgers shows no reduction since 1988.
    [..]
    Roger Pielke Sr discusses this error, pointing out that snow cover in the Northern Hemisphere has increased slightly since the 1980s.

    Mar 31, 2010 7:47 PM Paul Matthews edited Erroneous claims about snow cover

  96. #96 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    danke, mehr war nicht zu zeigen!

  97. #97 Evil Dude
    April 11, 2010

    ihr glaubt an eine beschleunigte abnahme

    Ich will da nicht für die anderen sprechen, aber ich glaube bislang nur, dass Sie keine Ahnung von der Materie haben und es deshalb außerordentlich dämlich wäre, ihnen Ihre “Theorien” ohne jeden Beleg abzunehmen. Das Krishna, Eddy und Co so freudig darauf anspringen, muß doch selbst Ihnen zu denken geben!

    ich wollte euch fanaten ja nur zeigen, dass die schneebdeckung der nhk über die letzten 20-25a etwas zugemommen hat,

    Auch wenn es schwerfällt, es zu glauben, es lässt sich kaum ausschließen dass Sie das wollten. Nur gewollt ist halt nicht gekonnt! Schließlich wollten Sie auch demonstrieren, dass Sie es leicht nehmen können, dass keiner dumm genug ist, Ihnen Ihren Blödsinn abzukaufen (Ausnahmen oben) obwohl Sie schon seit 2 Tagen deshalb Amok laufen.

    Dazu

    Da komme ich doch glatt zur großen Preisfrage! Macht es im Klima-Troll-Universum eigentlich Sinn, den Momentanwert eines stark schwankenden halbwegs perodischen Signals mit dem langfristigen Trend dieses Signals zu vergleichen oder macht man das nur, wenn es die Klima-Troll-Wahnvorstellungen stützt?

    ist Ihnen auch nichts eingefallen, was? Mußte der 13jährige heute früh schlafen und jetzt ist keiner mehr da, der Ihnen hilft? Wieso fragen Sie nicht Krishna, ob er Ihnen hilft? Der weiß es zwar auch nicht, aber dann macht er sich zur Abwechslung mal wieder lächerlich, das könnte von Ihrem Blödsinn wenigstens kurz mal ablenken! 😉

  98. #98 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    ich meinte den schlagartigen wechsel von evil in breitside…

  99. #99 Franz Nörgel
    April 11, 2010

    schaum schaum schaum,
    weil der nörgel recht hat!

  100. #100 Krishna Gans
    April 11, 2010

    @Franz Nörgel
    Dieser “ewige Dussel” stellt schon die richtigen Fragen, weil sie auf übliche IPCC Praxis verweisen.

    The IPCC claims a faster rate in sea level rise in the period 1993-2003 (3.1 mm/year) compared with 1961-2003 (1.8 mm/yr), see WG1 SPM p 5,7, table SPM1. To make this claim, the IPCC have employed two of their familiar dishonest tricks simultaneously – (a) compare a short period with a longer period, (b) change the measurement technique.
    Prior to 1993 IPCC uses the tide gauge record of sea level, which records measurements at several shorelines; in 1993 this was changed to satellite altimetry, which measures the entire ocean. The change in method coincides with an apparent acceleration of sea level rise over previous periods, which IPCC attributes to AGW, throwing out the tide gauge record, which shows significant fluctuations but no such acceleration.

    Misleading claims about sea level rise

    Zitat vom “ewigen Dussel”:

    Macht es im Klima-Troll-Universum eigentlich Sinn, den Momentanwert eines stark schwankenden halbwegs perodischen Signals mit dem langfristigen Trend dieses Signals zu vergleichen oder macht man das nur, wenn es die Klima-Troll-Wahnvorstellungen stützt?

    Nur wenn es dem IPCC nutz macht man das, wie man sieht.

  101. #101 Evil Dude
    April 11, 2010

    weil der nörgel recht hat!

    ROFL Bestimmt! Er muss nur noch rausfinden, womit!

  102. #102 just me
    April 11, 2010

    100 Kommentare wegen EIKE? Nicht schlecht, dass so ein Verein soviele kommentare verursacht… aber irgendwie doch krank.

    EIKE hat 2008 behauptet, dass nun die C02 Konzentration in der Atmosphäre wieder sinkt, jo: http://www.esrl.noaa.gov/gmd/webdata/ccgg/trends/co2_trend_mlo.png (an welchem Punkt das EIKE behauptete sollte klar sein).

    EIKE ist absolut egal. Es ist krank, dass der mdr diese Typen als “Experten” einlädt. Man könnte sie als Lobbyisten oder interessierte Laien einladen. Aber als “Experten”? Es ist schon ein krasser Skandal vom mdr.

  103. #103 Evil Dude
    April 11, 2010

    Armes Krishilein!
    Wie zu erwarten war, machen Sie sich lächerlich! Ich wußte doch, dass auch ein amoklaufender Nörgeler das nicht besser hinkriegt! Also glaubt man im Klima-Troll-Universum tatsächlich, dass man von einer kurzzeitigen Schwankung auf einen langfristigen Trend schließen kann. Danke für die Bestätigung! Ich darf Sie doch bei Gelegenheit daran erinnern!

  104. #104 Krishna Gans
    April 11, 2010

    @Ewiger Dussel
    Schon schlimm, wenn man nicht lesen kannweil man mindestens 2 Liter Geifer und Schaum im Gesicht hat. Aber von einem Gossenrethoriker ist ja nichts anderes zu erwarten….
    >++++(°>

  105. #105 tom
    April 11, 2010

    Das hier ist für die “Klimawandel-Skeptiker”
    I don’t believe in global warming

    mit besten Grüßen an Gustav Gans und Susi Nörgel

  106. #106 Evil Dude
    April 11, 2010

    @just me:

    Wenn man den ganzen Troll-Schwachsinn, also Kommentare von Nörgelern und Krishna’s abzieht, dann bleibt nicht mehr viel. Außerdem müssen Sie nur kreativ mit den Daten umgehen, dann klappt das schon! Sie verbinden einfach den höchsten Punkt in 2009 bei den roten mit dem letzten schwarzen in 2010, dann klappt das mit dem Negativtrend schon! Krishna hat ja bestätigt, dass das im Klima-Troll-Universum ok ist, wenn es nur die Wahnvorstellungen der “Skeptiker” bestätigt. Nörgelchen macht Ihnen das sogar mit Excel, wenn einer den Schwachsinn bemerkt gibt er dem 13jährigen Nachbarsjungen die Schuld, schließlich hat er recht, man muß nur rausfinden, womit!

  107. #107 Evil Dude
    April 11, 2010

    Oooch Krishilein! Bitte nicht böse sein! Ich kann doch nichts dafür! Ich bringe es einfach nicht über’s Herz, Sie auch noch anzulügen nachdem Sie das selbst schon ständig machen!
    Könnten Sie nicht wie das Nörgeler’chen so tun, als ob Sie es mit Humor nehmen. Schließlich bin ich Ihr einziger Freund hier! Die anderen Klima-Trolle hetzen Sie doch nur auf, damit sie nicht alleine dumm dastehen, ich will Sie davon abhalten, sich weiter lächerlich zu machen. Hören Sie halt einfach auf mich und lesen Sie das, was Sie posten, zuerst zuende, denken Sie dann darüber nach (auch wenn die Kopfschmerzen bei Ihnen dabei vermutlich schlimm sind) und schreiben Sie erst dann was, wenn Sie wenigstens die Spur einer Ahnung davon haben! Und wenn Sie es nicht schnallen, dann fragen Sie einfach erst mal Georg, er hilft Ihnen doch!

  108. #108 BreitSide
    April 11, 2010

    War das nicht ein trolliges Wochenende? Hier gedeihen sie ja prächtig, die kleinen NörgelGänschen.

    Tom, wunderschönes Bild!

  109. #109 Rudi
    April 11, 2010

    Die milden Winter vor noch wenigen Jahren waren wohl doch nicht die Anzeichen eines CO2 Klimawandels. Dagegen sprechen jedenfalls die kalten und schneereichen Winter der letzten Jahre. Ich denke, in der unterhaltsamen Auseinandersetzung von heute ist

    klarer Sieger durch technischen KO

    ************ Franz Nörgel **************

  110. #110 BreitSide
    April 11, 2010

    Rudi, der war gut!

    Du hast mir den Tag gerettet!

  111. #112 eduardo
    April 11, 2010

    Georg
    Mit der Schneebedeckung soll man etwas vorsichtig sein, denn die negativen Trends geben meistens die schnelle Änderung in den 80’er wider. Seitdem sind die Trends viel kleiner bz.w kaum zu sehen – siehe die Bilder bei Tamino

  112. #113 Georg Hoffmann
    April 11, 2010

    Hola Edu
    ich habe nur die Graphiken verlinkt und einen Paragraph aus dem IPCC gepostet (der ja sagt, dass es keine nennenswerten Aenderungen im Winter gibt und eben welche im Sommer.)
    Die Interpretation, dass waermere Winter offensichtlich nicht unbedingt weniger Schnee bedeuten, scheint mir auch ganz schluessig. Ich werd mal ein wenig in die Modelle schaun.

    @Alle
    Ich weiss, bloggen ist so ein eigenartiges Ding, aber bald 120 Kommentare auf einen Dreizeiler, der mit den Worten endet, “bitte keine Kommentare”. Man muss nicht alles verstehen.

  113. #114 Jan Müller
    April 11, 2010

    @GH

    “@Alle
    Ich weiss, bloggen ist so ein eigenartiges Ding, aber bald 120 Kommentare auf einen Dreizeiler, der mit den Worten endet, “bitte keine Kommentare”. Man muss nicht alles verstehen.”

    Ich nehme schon an, das viel von dem Geschnipsel hier bei der Klimakrise ein schnelles Verfalsdatum erreicht hätte. Wenn ich ehrlich bin, wären vergleichbare Hürden möglicherweise überdenkenswert. Bei der Zwiebel haben sie die Probleme auch nicht. Ich schätze die Offenheit hier, aber derzeit wird das echt strapaziert.

  114. #115 Krishna Gans
    April 11, 2010

    @Just me

    Man könnte sie als Lobbyisten oder interessierte Laien einladen

    Hätte man Pachauri als Experten bezeichnen dürfen ?
    Oder vielleicht den Typen, der 2035 mit 2350 und 500.000 km² Himalaya Gletcher mit 34.000 km² ?
    Es hat da sicher noch einige Chefspinner mehr im IPCC-nahen Umfeld, oder ?

  115. #116 Evil Dude
    April 12, 2010

    Man muss nicht alles verstehen.

    Wenigstens haben wir endlich mal einen “Sieger”! 😉

    Ich nehme schon an, das viel von dem Geschnipsel hier bei der Klimakrise ein schnelles Verfalsdatum erreicht hätte. Wenn ich ehrlich bin, wären vergleichbare Hürden möglicherweise überdenkenswert. Bei der Zwiebel haben sie die Probleme auch nicht. Ich schätze die Offenheit hier, aber derzeit wird das echt strapaziert.

    Das Problem ist die Kontrolle. Da würde Georg täglich Stunden damit zubringen oder die Anmeldung müßte so restriktiv sein, dass kaum einer sich anmelden würde.
    Und so ganz weit im Hintergrund höre ich da dann auch schon wieder das Gebrabbel von “Zensur”, “Unterdrückung der Wahrheit(TM)” usw. Sich als unterdrückte Unschuld vom Lande zu inszenieren ist schließlich viel einfacher, als mit echter Forschungsarbeit die eigene Position zu unterstützen. Und bei der Zwiebel kommentieren geht schließlich nur mit einer gehörigen Portion Masochismus. Das muß man zwar den Klimawandel akzeptieren, darf aber nur die Schlüsse daraus ziehen, die v. Storch genehm sind.

  116. #117 Evil Dude
    April 12, 2010

    Armer Krishi!
    Langsam habe ich echt Mitleid mit Ihnen! Soviel Dummheit muß doch einfach wehtun!

    Welchen Teil des IPCC-Reports mußte der Pachauri, der arme Kerl; denn verfassen? Und welchen mußte er kontrollieren? Irgendeine Idee! Oder war das nur der übliche Klima-Troll-Beißreflex der auch auftritt, wenn der Name Al Gore fällt?

    Und wer Gletscher nicht richtig schreiben kann sollte bei Fehlern anderer auch mal etwas Nachsicht zeigen, nicht wahr? 😉

  117. #118 Franz Nörgel
    April 12, 2010

    evilbreit:

    “”…. ich will Sie davon abhalten, sich weiter lächerlich zu machen. Hören Sie halt einfach auf mich und lesen Sie das, was Sie posten, zuerst zuende, denken Sie dann darüber nach (auch wenn die Kopfschmerzen bei Ihnen dabei vermutlich schlimm sind) und

    schreiben Sie erst dann was, wenn Sie wenigstens die Spur einer Ahnung davon haben!….”””

    ja warum schreibst denn du dann so viel?

  118. #119 Evil Dude
    April 12, 2010

    ROFL!
    Armes Nörgelchen! Ihre Wahnvorstellungen werden immer schlimmer! Jetzt denken Sie schon, Sie wären ich und noch einer! Es gibt doch in Österreich sicher auch Therapeuten für so schwierige Fälle!

  119. #120 Redfox
    April 12, 2010

    Passt ganz gut zum Thema :

    Climate change scepticism – its sources and strategies

    This week The Science Show presents excerpts from a symposium at the recent American Association for the Advancement of Science meeting in San Diego which looks at the sources and strategies of scepticism to climate change science. While the science supporting anthropogenic climate change becomes stronger and more consensual, it still remains highly controversial. This symposium addresses the contributors to this anomaly, and the success of contrarian scientists and others in promoting climate change scepticism throughout society.

  120. #121 Redfox
    April 12, 2010

    Jetzt denken Sie schon, Sie wären ich und noch einer!

    Er kommt wohl so langsam in die ‘Ich ist ein anderer’-Phase.
    Wenn er jetzt noch die Flegeljahre durchsteht wird das vielleicht noch was mit ihm.

  121. #122 facepalm
    April 12, 2010

    in der WOZ gibt es einen Bericht: In der Ignoranzfabrik” der einige Aspekte der “Filibuster”-Taktik der Leugner betrachtet, und auch eunige düstere Szenarien für die Wissenschaft enthält.

  122. #123 Franz Nörgel
    April 12, 2010

    evilbreites “Beiträge” alleine zu diesem Thema:

    “””””””””
    Ach Nörglerchen, das ist wieder das übliche Geschwafel,

    Ach Krischi, wieder keinen zum Anpflaumen gefunden

    Armes Nörgelchen!

    Armer Nörgler, so vorlaut und doch so begriffsstutzig

    Oooch Krishilein! Bitte nicht böse sein

    Armer Krishi! Langsam habe ich echt Mitleid mit Ihnen!

    ROFL!
    Armes Nörgelchen! Ihre Wahnvorstellungen werden immer schlimmer!

    nur weil Sie das Maul zu weit aufreissen

    Ihre Wahnvorstellungen lächerlich zu machen!

    für so einen Dummschwätzer

    dass er sich von dem Schwachsinn, den Sie pausenlos absondern,

    man sich der Wahnvorstellung hingibt

    nur weitere wirres Gefasel!

    Sie kommen in eine Gummizelle mit einer Glaswand

    von seinen Wahnvorstellungen offensichtlich auch nicht restlos begeistert

    Blecheimer auf den Kopf und dagegenhämmern

    was er zusammenphantasiert

    Sockenpüppchen, was willst Du eigentlich

    noch einen gibt, der ähnlich beschränkt ist,

    Soviel Dummheit muß doch einfach wehtun!

    Klima-Troll-Amoklauf

    seine Klima-Troll-Ideologie befeuern kann

    auf einer Klima-Troll-Seite gefunden hat und er zu doof ist

    in der Klima-Troll-Welt.

    Macht es im Klima-Troll-Universum eigentlich Sinn

    die Klima-Troll-Wahnvorstellungen stützt

    der Troll läuft zu seiner Hochform auf

    Die anderen Klima-Trolle hetzen

    nur der übliche Klima-Troll-Beißreflex

    Hören Sie halt einfach auf mich und lesen Sie das, was Sie posten, zuerst zuende, denken Sie dann darüber nach (auch wenn die Kopfschmerzen bei Ihnen dabei vermutlich schlimm sind) und schreiben Sie erst dann was, wenn Sie wenigstens die Spur einer Ahnung davon haben!

    …den ganzen Troll-Schwachsinn, also Kommentare von Nörgelern und Krishna’s abzieht, dann bleibt nicht mehr viel.
    “””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””

    Stimmt und wenn es so was wie eine Troll gibt, dann offensichtlich nur einen, die evilbreitside!

  123. #124 Jan Müller
    April 12, 2010

    @Facepalm

    Schöner Artikel, und ohne Commentbereich. Das nenne ich weise Vorraussicht. Neben den Motiven der “Ignoranzproduzenten” wird in einem anderen Artikel die Frage erörtert, warum die damit soviel Erfolg haben, zum Angebot gehört ja auch die Nachfrage.

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,598716-2,00.html

    (Äh, ja, aus’m Spiegel)

  124. #125 JV
    April 12, 2010

    warum übertrieben wird?
    ja, was sollte man denn wegen 0,5 bis 1 grad möglicher erwärmung in 100a für maßnahmen durchsetzen wollen? dann kann man vielleicht sagen, wir steuern auf vorteilhafte klimazeiten zu, schön.
    das klima, mein lieber ist doch nur der aufhänger um die menschen glauben zu lassen, klimaschutzmaßnahmen zu akzeptieren und am ende haben wir kein klimaproblem, sonder eher ein enrgie, rohstoff und wachstumsproblem usw.

    oder glauben sie wirklich, irgendein forscher od. politiker macht sich ernsthaft sorgen um die kindes kinder meerespiegelzustände, wirklich?

    Jetzt weiß ich immer noch nicht, warum denn übertrieben wird. Damit man irgendwelche “Maßnahmen durchsetzen” kann. Aha, aber warum und was für welche?

  125. #126 JV
    April 12, 2010

    Nochmal mit reparierten Quotes.

    warum übertrieben wird?
    ja, was sollte man denn wegen 0,5 bis 1 grad möglicher erwärmung in 100a für maßnahmen durchsetzen wollen? dann kann man vielleicht sagen, wir steuern auf vorteilhafte klimazeiten zu, schön.
    das klima, mein lieber ist doch nur der aufhänger um die menschen glauben zu lassen, klimaschutzmaßnahmen zu akzeptieren und am ende haben wir kein klimaproblem, sonder eher ein enrgie, rohstoff und wachstumsproblem usw.

    oder glauben sie wirklich, irgendein forscher od. politiker macht sich ernsthaft sorgen um die kindes kinder meerespiegelzustände, wirklich?

    Jetzt weiß ich immer noch nicht, warum denn übertrieben wird. Damit man irgendwelche “Maßnahmen durchsetzen” kann. Aha, aber warum und was für welche?

  126. #127 Franz Nörgel
    April 12, 2010

    aus:
    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,598716-2,00.html
    Man hält einen Zusammenbruch des Finanz- und Wirtschaftssystems einfach für unmöglich, und ebenso wenig kann man sich vorstellen, dass die fossilen Ressourcen schon in wenigen Jahren so knapp werden, dass selbst in den reichsten Ländern der Welt Bezieher von niedrigen Einkommen ihre Wohnung nicht mehr heizen können. Und man weigert sich zu glauben,
    !!! dass bei einem weiteren Anstieg der Erderwärmung das Klimasystem aus der Balance gerät und die Lebensbedingungen schon derjenigen, die heute Kinder und Jugendliche sind, radikal einschränken wird!!!

    Ressoucen, Finanzen, Einkommen….nichts gegen diese Darstellung einzuwenden.

    Aber, von welchen radikalen Einschränkungen wird denn die heutige Jugend betroffen sein, wenn es um 2 wärmer wird?
    Und was bitte hat das mit einer “Balance des Klimasystems” am Hut, hmmm?

  127. #128 Franz Nörgel
    April 12, 2010

    JV

    Haben sie schon mal was vom Zertifikathandel gehört, erneuerbaren Energien, CO2 Steuern, CO2 “neutrale” Energieproduzenten (Atomlobby…) ein riesen Geschäft welches nur funktioniert, wenn viele mitmachen und wenn der “Schuldige” feststeht. In diesem Fall alle fossilen Stoffe. Ein “freier” Markt würde es kaum ermöglichen, sich von fossilen Quellen zu lösen, nicht bevor wir in reale und katastrophale Folgen einer Knappheit dieser Stoffe steuern. Das kurz und mittelfistige Problem der Energieversorgung bei gleichzeitig unbedingt notwenigem Wirtschaftswachstum scheint nicht anders zu lösen sein, als über massive Förderungen und Bau der EE, einer mittelfristigen Renaissance der Atomindustrie und so nebenbei einen Handel (CO2) zu etablieren, welcher in erster Linie jenen Profite verspricht, welche ihre Technologien verkaufen können.

    Der sg. Westen ist der Treiber dieser globalen Maßnahmen. Zum Einen, weil wir am meisten von fossilen Stoffen abhängig sind und zum Anderen, weil wir unseren Standard so halbwegs erhalten müssen. Der Konsum muss erhalten bleiben, die Ausgaben des einzelen höchst möglich gehalten.
    Für mich existiert eine reale Bedrohung, dass unser System schwer zu erhalten sein wird, wenn wir business es usual betreiben und ganz sicher nicht nur für mich. Die Bedrohung liegt nicht in 2 Grad Erwärmung od. mehr, ja vielleicht auch irgendwann, aber die reale, gegenwärtige Bedrohung ist anderer Natur. Um dieser Bedrohung zu begegnen, braucht es globale Maßnahmen und da geben ich jedem völlig recht wenn er sagt, die Zeit wird knapp. Erklären sie als Politiker od. Wissenschafter, er müsse sein Rudel davon überzeugen, dass Erdöl bald wirklich knapp wird, also nun wirklich, nein nicht wie damals, heute ganz sicher, nein club of rome war total daneben, Grenzen des Wachstums blablabla. So eine Austieg braucht ja nicht nur Zeit, sondern auch Mittel, sprich Finanzen. Freilich kann man da Kohle nicht unberücksichtigt lassen, hier ist es aber noch nicht so eng. Was also tun? Neue Abgaben auf Treibstoff? Wie viel verträgt die Wirtschaft? Viel nicht mehr, dass steht fest und man versucht diesen Preis in einem gewissen Rahmen zu halten, ist ja heute fast wichtiger als das täglich Brot. CO2 eignet sich vorzüglich, die Rahmenbeningungen zu schaffen und alle reden ja fast ausschließlich vom CO2, wenn es ums Klima geht.

    Klar hat man die CO2 bedingte Erwärmung die es geben muss nicht erfunden, um damit dem eigentlichen Problem zu dienen, die Theorie dahinter ist ja schon uralt und wahrscheinlich auch sehr korrekt, was das CO2 an sich betrifft. Nun wird sie Mittel zum Zweck und erst daraus folgt dann so was wie ein IPCC usw., welche das Mittel so stark machen, dass es auch wirkt. Der reale Zustand einer zu erwartenden Klimaerwärmung muss so weit dramatisiert werden, dass die Menschen einen Sinn erkennen, Maßnahmen (Abgaben) zu tollerieren. Keine Regierung bringt zusätzliche und einschneidende Abbgaben durch, ohne das diese vom Wähler als notwendig erkannt werden, zu mindest wenn die Regierungen wieder gewählt werden wollen, od. gar nicht von Wahlen abhängig sind…
    Nun kommen wir wieder zu meinen 1-2 Grad, welche aus meiner Sicht die wahrscheinliche Erwärmung betrifft, womit aber nix zu maßregeln wäre. Also braucht man eine Herrscharr an Wissenschaftern, welche internationel zuarbeiten und, viel wichtiger, ein Gremium (UNO WHO IPCC) mit den enstprechenden Eliten, welche das Zusammengetragene so zusammenfassen, dass der anthropogene Klimaeinfluss immer stärker wird und es so und zwar nur so nach außen transportiert wird. Die Herrscharr und Prominenz dient hauptsächlich der Glaubwürdigkeit.

    Politiker und der Rest sollten nicht einen Funken an Unsicherheit spüren, als dass die Erwärmung vielleicht halb so wild ausfallen könnte. Dann geht zu mindest der Plan, welcher sich auf die Klimakatastrophe beruft, den Bach runter. Man hat damit so begonnen und man wird es über die Klimakatastrophe zu ende bringen müssen und so ist es leicht verständlich, dass in Zeiten 10 jähriger Temp. Stagnation noch lauter von beschleunigter Erwärmung geredet wird, die Katastrophe darf nicht sterben!

  128. #129 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @Franz Nörgel
    Frühere Propagandaminister, oder wie die “Pressesprecher” jenseits des früheren Zauns geheißen haben mögen hätten ihre wahre Freude an ihren Lehrlingen. Und GHoffmann hat natürlich auch seine Freude daran, hater doch früher unter dem Pseudo “planck” (welch ein Hohn und welch einen Anmaßung) selbs so demagogische, beleidigende Pamphlete geschrieben, allerdings kam auch immer wenigstens was Sachliches rüber, das er jetzt und hier nur einseitig fordert, denn “Lebenspunkte” bei dem “ewigen Dussel” und seinem “Breitseitigen” Kopfschuß wird er sicherlich nichtmal in den entferntesten Gedanken erwägen in Abzug zu bringen.

    Aber im Tippfehler-Finden haben die beide allerdings denn doch schon “Klasse”, oder ?
    ;.)

  129. #130 Franz Nörgel
    April 12, 2010

    ;.)Krishna,

    ja, da haben sie recht. ich warte noch, bis “es” alle tippfehler im obigen, langen beitrag findet und dann pauschal eröffnet: ihr nörgelkrischi klimatrolle blablabla schäum schäum..
    wie ich oben mal zusammenkopiert habe, was dieses mensch? alleine zu einem beitrag an durchfall rein kotzt, darf man sich auch an stelle von hoffmann nicht beklagen, wenn kaum wer an halbwegs sachlichen formulierungen interesse zeigt.

  130. #131 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @Jan Müller

    Schöner Artikel, und ohne Commentbereich. Das nenne ich weise Vorraussicht.

    Ja, das gefällt den Möchtegern-Meinungsdiktatoren – Ausschluß aus der Debatte, nur nicht hinterfragen, nur nicht kritisch denken lassen. Na,, und seine Meinung äußern, wo kämen wir da hin. da könnte ja jeder kommen.
    Wat’n Ignorantentum, drüber meckern, aber selbst produzieren, Teil davon sein. Selten so scheinheilige Typen gesehen wie hier – und nennen sich auch noch “Wissenschaftler” – “Wissensverweigerer” wäre viel passender nd treffender.

  131. #132 tom
    April 12, 2010

    @Susi Nörgel und Gustav Gans
    War es das jetzt, oder kommt da noch was? Lohnt es sich noch ‘ne Tüte Poopcorn aufzumachen? 😉

  132. #133 Jan Müller
    April 12, 2010

    Um Gottes Willen, Franz,

    lass bloss die Finger vom Welzer, der liegt ganz sicher nicht.

    “Aber, von welchen radikalen Einschränkungen wird denn die heutige Jugend betroffen sein, wenn es um 2 wärmer wird?”

    Aber was soll ich dir sagen? Der Punkt ist, das du nicht davon ausgehst, das irgendetwas wahres dran sein könnte, und ich schon (du bist ehrlich gesagt ziemlich weit davon entfernt, mich zu überzeugen).

    Nun setzen wir mal voraus, das ich bei gegebener durchschnittlicher Lebenserwartung das Jahr 2050 ganz sicher erleben werde, mein Nachwuchs bei prognostizierten Fortschritten der Medizin irgendwo zwischen 2090 und 2100 das Zeitliche mit dem Ewigen verwechseln wird, und das wir globalisierungsbedingt ein high growth kriegen werden (entsprechend dem A1-Szenario, und da dies nur teilweise dem hiesigen Wachstum geschuldet sein wird und in der Hauptsache in den Schwellen- und Entwicklungsländern stattfinden wird, also konkret das A1FI-Szenario). Ich bin, was die Entwicklung angeht, ein Skeptiker.

    Der ganze Strauß an Möglichkeiten die der Filius dann noch mitkriegt, lässt sich dann vielleicht hier erahnen: http://www.wbgu.de/wbgu_sn2003_ex01.pdf

    Ist PIK, brauchst du also nur müde schmunzeln, denn das gilt ja für dich nicht. Das lässt sich beliebig ergänzen, und unter anderem der Welzer beschäftigt sich mit den Auswirkungen auf Gesellschaften, denn er ist ja Soziologe.

    Ich gehe allerdings nicht davon aus, das die “Welt untergeht”.

    “Und was bitte hat das mit einer “Balance des Klimasystems” am Hut, hmmm?”

    Franz, du weißt, wo du nachlesen musst, wenn du wissen willst, was er meinen könnte.

  133. #134 Franz Nörgel
    April 12, 2010

    Jan,
    den welzer kenn ich noch nicht und

    aus dem artikel geht hervor unsere jugend, also so um 2050 sagen wir mal und dann ist es halt so um 1 grad wärmer und der meerespiegel um 10-20cm gestiegen, wenn die übertreiber recht behalten sollten. dann gibt es vielleicht auch etwas stärkere hurricanes und die gletscherskigebiete brauchen für den sommerbetrieb 2 schneekanonen mehr, aja, und da wird es etwas mehr regnen und dort etwas weniger usw.

    und das wird dann die Lebensbedingungen radikal einschränken!

    ja bitte, wenn sie das so sehen wollen, kann ich ihnen auch nicht helfen.

  134. #135 Jan Müller
    April 12, 2010

    @Krishna (ich muss mich wohl für frühere Verballhornungen ihres Namens entschuldigen, ich wusste ehrlich nicht, das das ein Klarname ist)

    “Ja, das gefällt den Möchtegern-Meinungsdiktatoren – Ausschluß aus der Debatte, nur nicht hinterfragen, nur nicht kritisch denken lassen. Na,, und seine Meinung äußern, wo kämen wir da hin. da könnte ja jeder kommen.”

    Es gibt einen direkten Konnex zu ihrer Einlassung und dem Inhalt des verlinkten Textes. Oder fänden sie es nicht grotesk, ein ihnen unliebsamen Text zu zerlabern, der sich damit beschäftigt, das unliebsame Texte ständig zerlabert werden?

    Anbei: Ich finde es schon seltsam, das sie die völlig im Geiste der Liberalität stehende Entscheidung der WOZ-Betreiber, keinen Commentbereich einzurichten, kritisieren. Die Seite gehört ihm. Das ist kein Volkseigentum, ich hoffe mal, sie entwickeln sich nicht am Ende noch zum Commie.

  135. #136 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @Tom
    Kannst Du halten wie ein Dachdecker, darfst auch gern dran ersticken, geht mir achterwärts vorbei.

  136. #137 JV
    April 12, 2010

    Haben sie schon mal was vom Zertifikathandel gehört, erneuerbaren Energien, CO2 Steuern, CO2 “neutrale” Energieproduzenten (Atomlobby…) ein riesen Geschäft welches nur funktioniert, wenn viele mitmachen und wenn der “Schuldige” feststeht.

    Ja, doch – davon habe ich schon mal gehört. Wie muss ich mir das denn vorstellen, haben sich da die Politiker der Welt getroffen und in irgendeinem finsteren Hinterstübchen die Idee der anthropogenen Erwärmung nebst Ideen zur Abzocke des armen Bürgers ausgehandelt?
    Und damals bei der Erfindung des Automobils – haben die Politiker damals auch zusammengesessen und gesagt: “Wir forcieren das – dann können wir eine Mineralölsteuer einführen!”?

  137. #138 Evil Dude
    April 12, 2010

    ROFL

    Nörgelchen, wenn Sie in der Klima-Troll-Schule einen Aufsatz mit dem Thema “Wie habe ich mich am Wochenende lächerlich gemacht?” schreiben müssen, dann müssen Sie hier nicht Ihre Stichwortsammlung posten. Hier weiß es jeder schon!

    Und was Ihre wirren Phantasien im Post von 13:53 und 14:49 angeht, da hätte ich schon die Frage, ob in Ihrer Parallel-Welt auch die Möglichkeit besteht, nachdem Sie ja zugestehen, dass CO2 als Ursache für die Erwärmung in Frage kommt, dass die Wissenschaftler richtig liegen und Sie und die anderen Knallchargen, die sich da gerade um Sie zusammerotten, falsch liegen könnten? Oder warum Sie Ebel noch Fragen zu den Grundlagen stellen wollen, obwohl Sie hier behauten, Sie würden diese gar nicht in Frage stellen? Ist es nicht “ein bischen” einfältig, es mit so einem billigen Ablenkungsmanöver zu versuchen? Aber bei so einem durchgeknallten CRANK im Sendungswahn kenne ich die Antwort vermutlich schon!

    Das Krishna, ohne einen vernüftigen Satz zustandegebracht zu haben, schon wieder zum dürfig verklausulierten Nazivorwurf gegen Georg greifen muss erwartet man ja nicht anders bei einem, bei dem Anspruch und Realität in einem so krassen Mißverhältnis stehen.

    Aber dass Sie hier noch einen auf verfolgte Unschuld vom Lande machen nachdem Sie jetzt schon 3 Tage vom Leder gezogen haben wie ein wildgewordener Pavian hat doch irgendwas niedliches an sich! Da möchte man fast glauben, dass Sie das ebenso ernst meinen wie Krishna seinen Anfall, weil es einer wagt, einen Artikel ins Netz zu stellen, ohne dass er seine unterbelichteten Kommentare dazu dort hinterlassen kann. Falls irgendwann mal die 3 größten Heuler im www gesucht werden, bewerben Sie sich mit Krishna und Eddy! Das Ding gewinnen Sie doch haushoch!

  138. #139 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @Jan Müller

    @Krishna (ich muss mich wohl für frühere Verballhornungen ihres Namens
    entschuldigen, ich wusste ehrlich nicht, das das ein Klarname ist)

    tja, wie so viele wissen viele vieles nicht.
    Und woher kommt nun diese Wahnsinnserkenntnis, die mehrere Monate zum Durchsickern gebraucht hat ?
    Nebenbei ein kleines Mißverständies, ich habe nicht WOZ kritisiert, sondern so einen alberenen Kommentator, der das gutheißt.

    Ich habe mal für den “ewigen Dussel” und den “breiten Kopfschuß” oben einen Rechtschreibfehler markiert, damit die es leichter haben, auch mal einen bei einem Warmisten zu finden, also nicht persönlich nehmen….
    Das mit der Entschuldigung müßte ich mir noch durch den Kopf gehen lassen, aber ich will mal nicht so sein, man könnte mich sonst mit einem Warmisten verwechseln – ausnahmsweise akzeptiert.

  139. #140 Jan Müller
    April 12, 2010

    @Krishna

    “Und woher kommt nun diese Wahnsinnserkenntnis, die mehrere Monate zum Durchsickern gebraucht hat ?”

    EIKE-Tourismus, kommt gleich nach Unfall-Gaffen, ist aber anonymer.

    “Nebenbei ein kleines Mißverständies, ich habe nicht WOZ kritisiert, sondern so einen alberenen Kommentator, der das gutheißt.”

    Mein Fehler, es sah aus wie die Zensur- und Meinungsdiktaturkeule.

    “Das mit der Entschuldigung müßte ich mir noch durch den Kopf gehen lassen, aber ich will mal nicht so sein, man könnte mich sonst mit einem Warmisten verwechseln – ausnahmsweise akzeptiert.”

    Dieses Zeichen der Versöhnung sollte als Botschaft um die Welt gehen, eine andere Welt ist doch möglich.

  140. #141 Franz Nörgel
    April 12, 2010

    ach JV
    stellen sie sich doch nicht absichtlich so naiv hin. noch ein tipp, suchen sie nach den ursprüngen des ipcc und dann lesen meinen beitrag oben noch einmal.

  141. #142 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @Jan Müller

    Mein Fehler, es sah aus wie die Zensur- und Meinungsdiktaturkeule.

    und

    ich wusste ehrlich nicht, das das ein Klarname ist

    Das Sammelsurium an Fehlern ist langsam recht groß, mal schauen, vielleicht finden sich noch andere, außer Typos..
    😉

  142. #143 evilbreitside
    April 12, 2010

    Ach Nörglerchen übliche Geschwafel Ach Krischi Armes Nörgelchen
    Armer Nörgler Oooch Krishilein Armer Krishi! Mitleid mit Ihnen!
    ROFL! ROFL ROFL Armes Nörgelchen! Ihre WahnvorstellungenKlima-Troll-Amoklauf
    Klima-Troll-Ideologie Klima-Troll-Seite Klima-Troll-Welt im Klima-Troll-Universum eigentlich Klima-Troll-Wahnvorstellungen Troll läuft zu seiner Hochform Klima-Trolle hetzen übliche Klima-Troll-BeißreflexAch Nörglerchen übliche Geschwafel Ach Krischi Armes NörgelchenArmer Nörgler Oooch Krishilein Armer Krishi! Mitleid mit Ihnen!
    ROFL! ROFL ROFL Armes Nörgelchen! Ihre WahnvorstellungenKlima-Troll-Amoklauf
    Klima-Troll-Ideologie Klima-Troll-Seite Klima-Troll-Welt im Klima-Troll-Universum eigentlich Klima-Troll-Wahnvorstellungen Troll läuft zu seiner Hochform Klima-Trolle hetzen übliche Klima-Troll-Beißreflex

  143. #144 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @Jan Müller

    EIKE-Tourismus,

    Es sage keiner, bei EIKE könne man nichts lernen.
    ;.)

  144. #145 Jan Müller
    April 12, 2010

    @Krishna

    “Es sage keiner, bei EIKE könne man nichts lernen.”

    Mann lärnd dord, siech sorgen zu machenn.:-)

  145. #146 JV
    April 12, 2010

    stellen sie sich doch nicht absichtlich so naiv hin. noch ein tipp, suchen sie nach den ursprüngen des ipcc und dann lesen meinen beitrag oben noch einmal.

    Bin ich hier derjenige, der unheilsschwanger mit “es liegt doch auf der Hand” schwafelt, oder sind Sie das? Es fällt halt auf, dass es fast immer so ist: Diejenigen, die konstatitieren, dass etwas angeblich “auf der Hand” liege, können am allerwenigsten begründen und darlegen, was denn genau auf der Hand liege.

  146. #147 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @Jan Müller

    Mann lärnd dord, siech sorgen zu machenn

    Wenn ich mir hier so die “Wissenschaftler”, die sich ja größtenteils auch noch als Elite fühlen, anschaue und was die so produzieren, da kriege ich gelinde gesagt das große Kotzen.
    Ein Rahmstorf regt sich lächerlicherweise über Bashing auf, aber was hier abgeht, das würde er wahrscheinlich gutheißen ?

  147. #148 Evil Dude
    April 12, 2010

    ach JV
    stellen sie sich doch nicht absichtlich so naiv hin. noch ein tipp, suchen sie nach den ursprüngen des ipcc und dann lesen meinen beitrag oben noch einmal.

    Ja ja, da hat einer mal wieder sein Klima-Troll-Handbuch studiert und weil er nichts besseres auf der Pfanne hat macht er halt das, was da drin steht.
    Von der Klima-Troll-Sprache in die menschliche Sprache übersetzt heißt das, man muß halt so lange suchen, bis man selbst eine Bestätigung für Nörgelchens Wahnvorstellungen gefunden hat. So kann er sich rausreden, man hätte einfach noch nicht genug gesucht oder hoffen, dass es in dem Wust an geposteten Unsinn einfach untergeht! Woher kenne ich das denn nur? Krishilein, da können Sie mir doch weiterhelfen! Sie sind doch mit der Methode schon so oft “auf die Fresse gefallen ” dass Sie inzwischen virtuell wie ein Pekinese aussehen müßten!

  148. #149 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @Jan Müller
    Nachtrag zu EIKE
    Auf jedenfall wird dort nicht eine einzige Diskussion durch so Idioten à la ewiger breitseitiger Kopschuß-Dussel wie hier unterbunden – es herrscht Toleranz, wenn auch Kritik.
    Aber wahrscheinlich hat man die Art, wie das hier abläuft nötiger, in Ermangelung besserer Alternativen.
    Mehr als peinlich nur für den Betreiber, der froh sein kann, daß die Franzosen den ganzen Schwachsinn, die die vermeintlichen Hoffmann-Unterstützer hier ablassen, wohl kaum verstehen (könen).

  149. #150 Franz Nörgel
    April 12, 2010

    JV
    was “genau auf der Hand liegt” weiss eben niemand.
    warum steht selbst im den ipcc summary, dass der überwiegende teil der erwärmung im 20jhd. zu >90% auf anthropogene einflüsse zurück zu führen sein soll? warum legt sich das ipcc nicht mal dahin gehend fest zu behaupten, NUR der überwiegende teil ist SICHER vom menschen verursacht?
    weil die meisten ganz genau wissen, dass man zu wenig weiss! und dann kommen wir wieder zu dem oben…

  150. #151 Evil Dudelsack
    April 12, 2010

    Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll
    Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll
    Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll
    Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll Klima-Troll
    Es wird wohl fuer niemanden eine grosze Ueberraschung sein, dass diese letzten nur noch debilen Pallilalien von Herrn Susi Noergel stammen, der sich neben den bereits exstierenden zwei Avataren noch zwei weitere angelegt hat, . Um das allgemeine Niveau mal ein bisschen zu heben, setze ich mal Herrn Noergel erstmal eine Woche vor die Tuer. Ich hoffe das findet allgemeines Verstaendnis. Ich kann hie nicht den ganzen Tag reinschauen und hatte gehofft, dass es auch ohne so etwas geht. Fuer mich ist das nur unnuetze Mehrarbeit. Genervt Georg

  151. #152 gesys
    April 12, 2010

    bravo!

    bitte die gans gleich mit vor die tür setzen

  152. #153 Jan Müller
    April 12, 2010

    @Krishna

    “Wenn ich mir hier so die “Wissenschaftler”, die sich ja größtenteils auch noch als Elite fühlen, anschaue und was die so produzieren, da kriege ich gelinde gesagt das große Kotzen.”

    Wir werden heute vermutlich keine Einigung erzielen, also ohne Provo-Attitüde: Man muss das mit den Wissenschaftlern nicht in Anführungszeichen setzen, das ist mMn. alles. Ich sehe da auch nicht den Elitarismus, den sie sehen.

    “Ein Rahmstorf regt sich lächerlicherweise über Bashing auf, aber was hier abgeht, das würde er wahrscheinlich gutheißen ?”

    Ich denke mal, auch Rahmstorf würde sich über eine sachliche Gesprächsatmosphäre freuen. Und ich bin persönlich auch der Meinung, das es nicht an ihm liegt, das die nicht gegeben ist. Ich finde, das lässt sich auf seinem Blog auch gut nachvollziehen.

    Allerdings sollten sie folgendes bedenken: Es mag sein, das sie sich darüber aufregen, das die etablierte Wissenschaft sowas wie EIKE allenfalls beschmunzelt. Andererseits ist nun auch so, das politische/ökonomische Massnahmen demokratisch beschlossen werden. Sie sollten vertrauen in diesen Willensbildungsprozess haben, wir haben keine Technokratie (bzw., wenn sie das so sehen wollen, müssten sie anerkennen, das dies in anderen Politikfeldern noch viel schlimmer wäre).

    Zum Zweiten: Es ist doch realiter so, das ihr Team, wenn sie es so sehen wollen, exzellent spielt. Ich kann nicht erkennen, das wir hier in der Ökodiktatur leben (und selbst EIKE führt “Umweltschutz” im Header). Gemessen an dem, was tatsächlich gemacht wird, müsste man doch schließen, dass das Thema Klimaschutz allen komplett wurscht ist. Insofern können sie sich doch auch ein Stück weit zurücklehnen.

    “Auf jedenfall wird dort nicht eine einzige Diskussion durch so Idioten à la ewiger breitseitiger Kopschuß-Dussel wie hier unterbunden – es herrscht Toleranz, wenn auch Kritik.
    Aber wahrscheinlich hat man die Art, wie das hier abläuft nötiger, in Ermangelung besserer Alternativen.”

    Krishna, ganz im Ernst: Ich will mir hier die Beiträge nicht schönsaufen, Georg hat auch darauf hingewiesen, wie er sich vorstellt. Und was hier gerade jetzt abläuft, ist schon schräg, ist mir solarforcingklar. Aber ich lese hier jetzt ca. ein halbes Jahr oder so mit, und ich sehe die Irrationalität ganz klar in einem bestimmten Proponentenlager stärker ausgeprägt (wobei wir jetzt mal diesen Strang rausnehmen, ich bemühe mich in aller Regel, im Rahmen meiner Möglichkeiten die Themen zu verstehen, bevor ich mich äußere). Ich stelle das jetzt nur fest; ich möchte gerne weitere Kabbeleien vermeiden, mir ist ihr Standpunkt dazu bekannt.

    “Mehr als peinlich nur für den Betreiber, der froh sein kann, daß die Franzosen den ganzen Schwachsinn, die die vermeintlichen Hoffmann-Unterstützer hier ablassen, wohl kaum verstehen (könen).”

    Georg löscht nicht, das ist alles, für den Schwachsinn dieser Welt ihn vermutlich niemand verantwortlich. Ich zumindest nicht. Und würde er löschen: Dann hieße es Zensur.

  153. #154 JV
    April 12, 2010

    @ Nörgel (naja, vielleicht lesen Sie es ja, oder hier taucht plötzlich ein fremder Nick mit bekannter Rechtschreibschwäche und schlechter Kinderstube auf):

    “was “genau auf der Hand liegt” weiss eben niemand.”

    Komisch, in Ihrem Betrag klang das so, als wüssten Sie es….

  154. #155 JV
    April 12, 2010

    Oh, schon da.

  155. #156 axel
    April 12, 2010

    @ Krishy

    Nachtrag zu EIKE
    Auf jedenfall wird dort nicht eine einzige Diskussion durch so Idioten à la ewiger breitseitiger Kopschuß-Dussel wie hier unterbunden – es herrscht Toleranz, wenn auch Kritik.

    Na ja, so ganz richtig ist das nicht. Du kennst die Diskussion in den dortigen Foren ja ganz gut und wirst zugeben müssen, dass die dort postenden “Dissidenten” sehr sachlich argumentieren, aber trotzdem häufig übel beschimpft werden. Auf der anderen Seite finde ich gut, dass beleidigende Beiträge nicht veröffentlicht werden, das würde diesem Forum auch gut tun, wobei der Moderator auch hier sehr einseitig agiert.

    Zum anderen kannst du nicht beurteilen, was hinter den Kulissen geschieht. Wie viele deiner Beiträge bei EIKE sind schon zensiert worden? Vermutlich keiner. Ich hab’s dort auch mal probiert, die Zensur hat mir dann aber ziemlich schnell den Spaß vermiest. Zensur findet übrigens immer dann statt, wenn die Rolle von EIKE kritisch hinterfragt wird.

  156. #157 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @Jan Müller

    Georg löscht nicht, das ist alles, für den Schwachsinn dieser Welt ihn vermutlich niemand verantwortlich. Ich zumindest nicht. Und würde er löschen: Dann hieße es Zensur.

    Habe ich von löschen gesprochen ?
    Nö, ich rede vom nicht-Einwirken auf diese Claqueure und Provokateure, und das sind definitiv nicht die s.g. Skeptiker.
    Wie man sieht, wenn irgendwo eine Mülltonne umgeschmissen wird, tauchen gleich so Typen wie gesys aus dem sie umgebenden Dreckhaufen auf und zeigen, was für Idioten sie sind.

    Das EIKE Umwelstschutz im Header führt ist doch normal, wer könnte da was dagegen haben, kein s.g. Klimaskeptiker hat was dagegen, s.g. “Klimaschutz” und Umweltschutz haben aber selten was gemein, wenn man mal genauer hinsieht, also ist “EIKE” und “Umweltschutz” alles andere als ein Widerspruch, oder ?

  157. #158 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @axa

    das würde diesem Forum auch gut tun, wobei der Moderator auch hier sehr einseitig agiert.

    Einigkeit, oh wunder.

    So, in Bezug auf EIKE habe ich schon mitbekommen, daß dort s.g. “Skeptiker” ermahnt wurden, weil sie zu arg vom Leder gezogen haben, und wenn ich mir die Herren NB, NF und Marvin Müller ansehe, die zeihen schon arg mit Kritik über EIKE her, ohne daß dort gelöscht wurde. Es kommt uU ein Kommentar vom Mod., aber ansonsten….

  158. #159 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @axa
    Nachtrag
    Keine Ahnung, unter welchem Pseudo Du postest, es kann schon mal ‘ne Weile dauern, bis ein Beitrag durchkommt, daß liegt aber nicht an Zensur sondern wann der Admin wieder die Posts durchgeht, insbesondere am Wochenende können das schon mal ein paar Stunden sein.
    Und eiiiiiin Glück, nicht wahr, daß bei Rahmstorf keine Zensur stattdindet, ;.)

  159. #160 Georg Hoffmann
    April 12, 2010

    @axel
    Mein Ziel ist ganz klar niemanden zu sperren und keinen Beitrag rauszuschmeissen. Es geht halt manchmal nicht und ich hoffe es ist jedem klar warum.
    Intensiveres Monitoring kann ich zeitlich nicht stemmen.

  160. #161 Wb
    April 12, 2010

    Mein Ziel ist ganz klar niemanden zu sperren und keinen Beitrag rauszuschmeissen.

    Sehr angenehm. Der Wb hat die Bitte hier nicht zu kommentieren dem Artikel nicht entnehmen können, sonst hätte er Rücksicht genommen – idT machen solche Schwätzrunden wie hier keinen Sinn und sind unwürdiges Feedback. Manchmal ist es eine Idee die Feedbackmöglichkeit mit technischen Mitteln einzuschränken.

    MFG
    Wb

  161. #162 axel
    April 12, 2010

    @ Krishy

    Ne, ne, ich meine nicht die lahme Veröffentlichung, ich rede schon von postings, die NIE erschienen sind, obwohl diese weder Beleidigungen noch Abschweifungen enthielten. Und mit meiner Kritik am Moderator habe ich natürlich nicht Georg (der ist sehr dickfellig, siehe sein Foto) gemeint, sondern den verehrten Limburg. Du hast mich schon verstanden ;-).
    Ich habe dann mal nachgefragt, und schwupps, gab es plötzlich Regeln für Kommentare. Bemerkenswert ist der Schlussteil bei den neuen EIKE-Regeln:

    Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken.

    Das galt wohl für meine vermissten Beiträge und war für mich dann Willkür, und ich hab’s sein lassen.

    Dass Rahmstorf seinen Blog ebenfalls zensiert, entschuldigt das wirklich das Vorgehen bei EIKE?

    Auch wenn Georg hier viel durchlässt, es zwingt uns niemand, auf tiefstes Niveau hinabzusteigen. Sorry, aber wenn Breitside pöbelt und du pöbelst, dann seid ihr beide auf demselben Niveau. Eine Selbstkontrolle wäre auf allen Seiten schön.

  162. #163 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @axa

    Wenn ich mir überlege, wie sich Herr Lüdecke kürzlich hier über die SZ aufgeregt hat … Und dann kommt gleich wieder so ein Artikel auf EIKE hinterher, in dem man beim blossen drüberfliegen erkennt, dass das ge … die Unwahrheit gesagt wird, dass sich die Balken biegen … Warum kann man sich nicht an das halten, was McKitrick wirklich geschrieben hat? Reicht das nicht? Muß man da noch eins draufsetzen?

    Das ist ein Zitat aus einem EIKE Thread, nicht gelöscht, nicht kommentiert, vom 7.4.10
    Ich kann also nicht finden, daß da groß “zensiert” wird.
    Und das ist wahrlich keine Ausnahme – dieser kam von einem AGW-ler

    Kommentar:
    Bitte mäßigen.
    mfG
    M.L.

    Dieser ging an einen s.g. Klimaskeptiker, ebenfalls am 7.4.10

  163. #164 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @axa
    Nachtrag:
    Falls es interessiert: So ging das mit der Breitseite los.
    Pure Provokation nach einem sachlichen, leicht spöttischen Kommentar.

  164. #165 axel
    April 12, 2010

    Hallo Krishy,

    Ja, ja, “bitte mäßigen”, da kann es sich ja nur um den “Fachmann” Richter halten, stimmt’s 😉
    Dich schätze ich ja noch als vernunftbegabt ein, gib zu, Richters Beiträge findest du genauso peinlich wie ich die von Beitside, oder? Tja, man kann sich seine Mitstreiter nicht aussuchen.

    Ein Beispiel zur Zensur auf EIKE:
    Da gab es doch mal den Bericht mit den Filmbeiträgen der EIKE/CFACT “Klimakonferenz” kurz vor Kopenhagen. Ich wagte anzumerken, dass überraschend wenig Klimaforscher da waren. Svensmark natürlich, mit Singer ein halber, es folgte eine Auflistung der anderen Redner und ihren Referenzen. Ich endete mit der Anmerkung, entweder gibt es doch einen Grundkonsens oder die skeptischen Wissenschaftler würden EIKE meiden.

    Vom Tone her moderat gehalten, war ich doch etwas überrascht, dass der Beitrag nicht erschien. Er kam an, man erhält ja immer eine Bestätigungsmail. Meine einzige Erklärung ist, dass auf jeden Fall das Scheinbild erhalten werden musste, man hätte eine “richtige” Konferenz abgehalten. Etwas übertrieben, Leute wie Richter et al. sind denktechnisch ja eh jenseits von Gut und Böse.

    Zur Provokation mit Breitside:

    Du hast auch Kinder, zwei, nicht wahr? Meine sind jünger, weißt du noch wie das war mit “Aber er hat doch angefangen?”. Bringt nix. Mir scheint, ihr kanntet euch schon vorher, aber ist genauso egal.

    PS:
    Woher kanntest du die Quelle des letzten Artikels, Matthew dingens, du weißt schon?
    Ich hätte ja auf Monckton getippt. Eine Idee, warum man den Namen nicht im Vorfeld genannt hat? Hatte man vlt. versäumt, die Erlaubnis einzuholen? War schon merkwürdig, zu erzählen, bei uns bei EIKE kam ein anonymes Schreiben an, wissen nicht von wem, übersetzen es aber einfach mal und publizieren es auf der Homepage…

  165. #166 Krishna Gans
    April 12, 2010

    @axa

    Woher kanntest du die Quelle des letzten Artikels, Matthew dingens, du weißt schon?
    Ich hätte ja auf Monckton getippt. Eine Idee, warum man den Namen nicht im Vorfeld genannt hat? Hatte man vlt. versäumt, die Erlaubnis einzuholen? War schon merkwürdig, zu erzählen, bei uns bei EIKE kam ein anonymes Schreiben an, wissen nicht von wem, übersetzen es aber einfach mal und publizieren es auf der Homepage…

    Ich kannte den nicht, ich habe nur auf dem angegebenen Link weiter gesucht, mehr nicht, ist ja so schwer nicht, es kam nicht anonym an, es stnad nur dabei, daß der Autorennname nicht bekannt war, es war ja ein Link angegeben., und unten standen weiter inks beim Original-Link, wen da weitermacht, kommt man zum Autor – schlechte Recherche muß ich da sagen.

    Nun, nein. ich kannte Breitseite vorher nicht wissentlich, daher….[ ich stehe unter Beobachtung ! ;.) ]
    Dummerweise bin ich der Meinung, man kann nicht immer alles so stehen lassen, die Förmchen Theorie ist natürlich bekannt und in vielen, den meisten Fällen auch richtig. Aber es gibt so Typen, die kann ich nicht ab, und der gehört dazu, genau wie der andere Prol.

  166. #167 axel
    April 12, 2010

    @ krishy,

    stimmt, tatsächlich nur ein klick vom Link aus, ich hab’s auch verpennt, grr…

    Der Name Matthews sagte mir bisher nicht, ich muss aber anerkennen, dass er EIKE mal zu einem Artikel verholfen hat, wo man ohne Falschdarstellung und wüste Polemik auskam. Mehr von dieser Sorte könnte der Glaubwürdigkeit guttun, ist aber nicht mein Problem.

    Hast du in der rechten Spalte das Bild beim Earth Hour-dingens gesehen, Nordkorea bei Nacht? Geht es nur mir so, oder findest du auch, dass es in Nordkorea noch schwärzer als auf dem Meer ist? Das nennt man wohl kommunistische Planwirtschaft, lol.

  167. #168 Jan Müller
    April 12, 2010

    @Krishna

    “Nö, ich rede vom nicht-Einwirken auf diese Claqueure und Provokateure, und das sind definitiv nicht die s.g. Skeptiker.”

    Aber natürlich sind das oft die Skeptiker. Und in diesem Lager herrscht die Vorstellung, die Wissenschaft sei korrumpiert, daher lohnt es den Aufwand einer Widerlegung nicht. Dabei ist es doch ganz einfach: Sie können das widerlegen, wenn es widerlegbar ist.

    Ich habe schon mal darauf hingewiesen: Wenn das nicht geht, aber dennoch die Skepzis vorherrscht, dann wäre es ein leichtes, sich Kritikfelder zu suchen, bei denen Einwände von der Skeptikerseite viel treffender und seriöser wären, mir fielen da ganz schnell einige ein (wobei man dann vielleicht auf thematisch anders orientierte Blogs ausweichen müsste). Nun ist es so, das Themen, wie sie hier diskutiert werden, an der Wurzel der Klimaproblematik liegen, deshalb bin ich hier.

    Aber es wird nichtmal der Versuch unternommen.

    Ich sehe nicht ein, wieso sie jeden hier nun plötzlich mit den von ihnen Kritisierten Leuten in einen Topf werfen wollen.

    “Das EIKE Umwelstschutz im Header führt ist doch normal, wer könnte da was dagegen haben, kein s.g. Klimaskeptiker hat was dagegen, s.g. “Klimaschutz” und Umweltschutz haben aber selten was gemein, wenn man mal genauer hinsieht, also ist “EIKE” und “Umweltschutz” alles andere als ein Widerspruch, oder ?”

    Abgesehen von der Tatsache, das ich EIKE’s Ambitionen in der Klimafrage für völlig antirational halte, neige ich nicht zu der Meinung, das wären böse Menschen, oder sowas. Würde ich so einen in der Kneipe treffen, würde ich das Thema einfach auf Jürgen Trittin lenken, dann würden wir gemeinsam vom Leder ziehen.

    Sollte man bei EIKE allerdings zu dem Schluss kommen, das konkrete Umweltschutzmassnahmen Steuergelder, koordiniertes Vorgehen oder gar staatliche Observanz erfordern, würde der Umweltschutz-Inhalt schnell zur Phrase verkommen. Dieser EF-Mensch, der da offenbar wohlgelitten ist, mag da als Beispiel dienen.

    Abgesehen davon: ich kann ihre Ansicht, Umwelt- und Klimaschutz wären 2 völlig verschiedene Dinge nicht teilen. Die Hinweise dafür sind erdrückend. Ich persönlich gehe davon aus, das sie nie in einem sensiblen Klimat Erfahrungen gesammelt haben. Ich denke, der Franz könnte sie zum Beispiel über den Unterschied zwischen Niederschlagsmenge und Niederschlagsverteilung aufklären, denn wir reden hier über ein globales Phänomen. Und das wird, pragmatisch gesehen, eine Backlashwirkung auch für uns haben. Nichtpragmatisch reicht mir für meinen Bewertungsrahmen schon.

  168. #169 Krishna Gans
    April 13, 2010

    @Jan Müller
    Regenwaldabholzung für Ölpalmen ist nur ein Beispiel, das von der EU gutgeheißen wird. das man dafür Monokulturen fördert, bei Enegiepflanzen, ein 2. Besipiel, mal eben so aus dem Bauch, das it den Ölpalmen hatte ich galube ich vorgestern oder so hier schon verlinkt, es gibt noch viele Beispiele.

  169. #170 Krishna Gans
    April 13, 2010

    @Jan Müller

    Aber natürlich sind das oft die Skeptiker.

    Verkackeiern kann ich mich selber, seit wann sind Dussel und volle Breitseite Skeptiker ?
    Klar, gesys ist auch so einer, der aus der Mülltonne kommt, auch’n Skeptiker ?
    Ich glaube, Du versteht nur Bahnhof, oder wie ?

  170. #171 Krishna Gans
    April 13, 2010

    @Jan Müller

    Dabei ist es doch ganz einfach: Sie können das widerlegen, wenn es widerlegbar ist.

    Nö, dank einiger Provokateure ist das hier in einer vernünftigen Form nicht möglich.
    Ich habe mal, ist schon eine Weile her, nach dem Sinn einer Durchschnittstemperatur gefragt, die so klimatisch, ohne was, im Raum steht, stimmt, schon etwas provokativ.
    Das war ein Affront gegen die gesamten Wissenschaften, die habe ich damit in Frage gestellt, Rudelweise sind hier die s.g. Elite von Jugend-Forscht über mich hergefallen, haben mich zur Sau gemacht, da war an Breiter Kopfschuß und ewiger Dussel noch nicht zu denken. Im Grunde genommen überaus peinlich für diese Dame und diese Herren, die ja angeblich was darstellen, nach außen….”Wissenschaftler” wollen sie sein, ein wild pöbelndes Rudel Wölfe, nee, Hyänen, das waren sie, und sonst nichts.
    Deswegen habe ich wenig bis null Achtung vor den hier in scienceblog ativen “Wissenschaftlern”, und wenig Verständnis – man möge mir das nachsehen.

  171. #172 Krishna Gans
    April 13, 2010

    @Jan Müller
    Nachtrag

    die Wissenschaft sei korrumpiert,

    Was ein blöder Spruch, niemand sagt “die Wissenschaft” – das ist eine pure, perfide demagogische Unterstellung, die als ablenkender Strohmann immer wieder gern neu aufgebaut wird.
    Nur weil es unter den Klimatologen ideologisch schwer belastete gibt, die den IPCC Auftrag allzu wörtlich nehmen ist doch nicht d i e Wissenschaft korrumpiert. Die Gehirnverkleisterung scheint aber offensichtlich hervorragend zu funktionieren, sonst könnte man nicht so einen Schwachsinn ernst nehmen und auch noch verbreiten und verteidigen.

  172. #173 Jan Müller
    April 13, 2010

    @Krishna

    “…. seit wann sind Dussel und volle Breitseite Skeptiker ?”

    Ich hatte nicht vor, dich zu verarschen. Aber ich lasse mich mich nicht mit den gleichsetzen, dasselbe gilt für den ganz überwiegenden Teil der Poster hier.

    Was

    “Regenwaldabholzung für Ölpalmen ist nur ein Beispiel, das von der EU gutgeheißen wird. das man dafür Monokulturen fördert, bei Enegiepflanzen, ein 2. Besipiel, mal eben so aus dem Bauch, das it den Ölpalmen hatte ich galube ich vorgestern oder so hier schon verlinkt, es gibt noch viele Beispiele.”

    angeht: Da gibt es von meiner Seite keinen Widerspruch. Das es dafür noch andere Beispiele gibt, musst du nicht extra erwähnen, es ist mir bewusst. Aber weil das Quatsch ist, ist der CC nicht einfach ausgedacht.

  173. #174 Krishna Gans
    April 13, 2010

    @Jan Müller

    Aber ich lasse mich mich nicht mit den gleichsetzen, dasselbe gilt für den ganz überwiegenden Teil der Poster hier.

    Wieso fühlst du Dich denn angesprochen, oder ziehst Du nur ein passendes Hemd an ?
    Schön zu lesen, daß Du Dich mit denen nicht gleichsetzen läßt, obwohl Du auch arg provozierend sein kannst, aber definitiv habe ich die “namentlich” genannten speziell gemeint.

  174. #175 BreitSide
    April 13, 2010

    Ohne Beleidigungen geht´s wohl nicht, Krischi?

    Ansonsten ist es wieder einmal äußerst putzig, wie die LeugnerVerschwörerTrolle sich in ihre kruden Gedanken verstricken, wer jetzt gut und pöhse ist und überhaupt und wer und wieviele.

  175. #176 Jan Müller
    April 13, 2010

    @Nachtrag Krishna Gans

    Ich bin ein wenig müde, ich verfolge die anderen Postings morgen weiter, vielleicht kommen wir ja noch ins Gespräch, wenn nicht, ist das eben so.

  176. #177 Krishna Gans
    April 13, 2010

    @Jan Müller

    Das es dafür noch andere Beispiele gibt, musst du nicht extra erwähnen, es ist mir bewusst. Aber weil das Quatsch ist, ist der CC nicht einfach ausgedacht.

    Auch das nenne Strohmann bauen, ich sprach von Klimaschutz ungleich Umweltschutz, und nicht von CC in Frage stellen, was definitiv niemand macht, das wird “uns” aber laufend unterstellt, Humbug erster Klasse.
    Ich sag nur:
    Gehirnverkleisterung fuktioniert hervorragend – einfach mal geradlinig bei der Sache bleiben, ist das möglich, geht das ?
    Scheint eher nicht so.
    ;.)

  177. #178 Krishna Gans
    April 13, 2010

    @Breitseite
    Jetzt erwähne ich Dich mal lobend, wieder verkehrt, naja ich füttere Dich Troll nicht mehr.
    >++++(°>
    Troll woanders weiter

  178. #179 Jenli
    April 13, 2010

    Die ideologische Basis des Klimahype ist eine neue Spielart westlicher Dominanz über die Bedürfnisse einer sich entwickelnden und den Weg aus der Armut suchenden Welt, denn für Umweltkonzerne wie Greenpeace, WWF und Friends of the Earth ist „climate change .. not just a threat but also an “opportunity” to re-think the entire global system. It challenges western notions of development and growth and, most starkly, concludes that “mere reform within the current global economic system will be insufficient” to tackle poverty in a carbon constrained future. Indeed, members of these groups often seem to embrace rural village life as representing a pre-industrial idyll which should be preserved. Such romantic ideology therefore seeks to largely maintain the status quo – where the African poor are kept “traditional” and “indigenous”. It’s hard to disagree with Lord May, former president of the Royal Society in his observation that “much of the green movement isn’t a green movement at all, it’s political”. (Guardian)

    Das ideologische Rüstzeug bei der Beförderung des Klimahypes liefert den grünen Ideologen der philosophische Guru einer Art Ökofaschismus, der Philosoph Hans Jonas, der schon 1979 in seinem Hauptwerk „Das Prinzip Verantwortung“ die Technik der Angstmache vor Zukünftigem ausarbeitete:

    “… Das ist der Fall bei der von uns gesuchten “Zukunftsethik”, wo das zu Fürchtende eben noch nicht erfahren ist und vielleicht gar keine Analogien in vergangener und gegenwärtiger Erfahrung hat. Da muß also das vorgestellte malum die Rolle des erfahrenen malum übernehmen, und diese Vorstellung stellt sich nicht von selbst ein, sondern muß absichtlich beschafft werden: also wird die vorausdenkende Beschaffung dieser Vorstellung selbst zur ersten, sozusagen einleitenden Pflicht der hier gesuchten Ethik.”

    Wie der Club of Rome (Die Grenzen des Wachstums) schon in den Anfängen der 70er Jahre des verflossenen Jahrhunderts und viele andere Katastrophenhyper danach sah Hans Jonas 1992 die Welt wieder einmal am Rande des Abgrunds und alle zusammen wirkten sie kräftig bei der vorausdenkenden Beschaffung der Vorstellung des malum, also des kommenden Schlechten, hauptsächlich des aktuellen Obermalums, nämlich des “katastrophalen Klimawandels” mit.

    DER SPIEGEL fragte 1992 nach dem Stellenwert der Demokratie im Ökosystem Jonas:

    „Moderne Demokratien verheißen dem einzelnen die Möglichkeit individueller Glückserfüllung; “pursuit of happiness” heißt es in der amerikanischen Verfassung. Sind Sie der Ansicht, daß solche Präambeln ersetzt werden müssen durch andere, die das Allgemeinwohl und die Erhaltung der Natur als oberste Ziele herausstellen?“

    Und Jonas antwortete:

    „Sie werfen eine Frage auf, die man ganz kapital so formulieren kann: War vielleicht die Modernität ein Irrtum, der berichtigt werden muß? Ist der Weg richtig, den wir mit dieser Kombination von wissenschaftlich technischem Fortschritt und der Steigerung individueller Freiheit erreicht haben? War das moderne Zeitalter in gewissen Hinsichten ein Irrweg, der nicht weitergegangen werden darf? Der Philosoph ist durchaus frei, das zu überdenken und sogar zu gewissen Schlüssen zu kommen.“

    Diese “gewissen Schlüsse” beschreibt Hans Jonas in “Das Prinzip Verantwortung” näher:

    “Es war im vorigen schon stillschweigend angenommen, dass in der kommenden Härte einer Politik der Entsagung die Demokratie (bei der notwendig die Gegenwartsinteressen das Wort führen) mindestens zeitweise untauglich ist, und unsere augenblickliche Abwägung ist, widerstrebend, zwischen verschiedenen Formen der Tyrannis. Und da gewährt Sozialismus als offizielles Staatsbekenntnis, selbst bei mangelhafter Praxis, und erst recht natürlich bei einigermaßen entsprechender Praxis, eine unleugbare psychologische Erleichterung für die populäre Annehmbarkeit eines verfügten Verzichtregimes.”

    Dass sich ehemalige Vertreter der radikal-marxistischen Linken (wie Herr Trittin und andere) Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre mit fliegenden Fahnen unter das grüne Fähnlein des “Umwelt- und Klimaschutzes” geflüchtet haben, wird nach diesem Zitat erst ganz verständlich, denn “verfügte Verzichtregime” zum “Wohle” kommender Generationen kannten sie schon von Stalin und Mao Dsedong

    Das Jonassche „Prinzip Verantwortung“ lenkt daher auf den abschüssigen Pfad zu einer grünen Umweltdiktatur, die die Freiheitsrechte des Individuums beschneiden und die demokratischen Spielregeln zu Gunsten der Bekämpfung von – meist nur in der verqueren Gedankenwelt grüner Ideologen bestehenden – Umweltproblemen außer Kraft setzen möchte.

    Der neueste Auswuchs grünen Sendungsbewußtseins ist der britischen Umweltaktivistin Polly Higgins, eingefallen, die mit Hilfe einer abenteuerlichen Argumentationskette (Umweltverbrechen führen zu Krieg) die Forderung nach einem neuen internationalen Straftatbestand erhebt. Ecocide soll, so will es Polly Higgins, als 5. Verbrechen gegen den Frieden in den Kanon der Weltverbrechen aufgenommen werden.

    Noch ist es nicht zu spät, sich gegen die schleichende Entmündigung zu wehren. Das beste Mittel: Skepsis und öffentlicher Widerspruch.

    Quelle:

    http://klimablog.blog.de/2010/04/12/gruener-imperialismus-8352827/

  179. #180 Franz
    April 13, 2010

    Herr Hoffmann,

    bevor sie diese meine Zeilen jetzt gleich löschen, lassen sie mich abschließend ein paar Feststellungen machen.
    Ich werde die “Sperrfrist” auch gerne einhalten und nicht versuchen über andere Rechner etc, sie und andere zu nerven. Ich halte es ja für völlig verständlich, dass sie mich nach den letzten Eskapaden raus schmeissen. Entschuldigung gibt es allerdings keine.
    Wie jeder feststellen kann, habe ich mich einen Gutteil der Zeit über sogar bemüht, mit ein paar usern hier eine recht sachliche Diskussion zu führen. Immer, wenn diese Ansätze von sachlicher Kommunikation halbwegs interessant wurden, kam der bekannte xy daher und platze rein, ohne je angesprochen worden zu sein und zwar immer mit einer Art und Weise, welche ich mal in einer Zusammenschau gepostet habe. Sie kennen das alle, pure Schimpferei über dumme Klimatrolle usw. Niemals ein sachlicher Einwurf, nichts dergleichen.
    Man kann mir jederzeit vorwerfen, ich liese mich zu leicht provozieren. Das stimmt wohl. Wie aber auch Krishna sagt, gibt es Extremfälle, die man gar nicht einfach ignorieren will und im konkreten Fall habe ich einfach ein klares Zeichen gesetzt, was ich von solchen Menschen halte, welche jede Diskussion verweigern und gleichzeitig jeden möglichen Ansatz zu einer solchen mit wüsten Tiraden einfach nur stören wollen, dies sogar schaffen und von GH tolleriert wird.

    Mein Unrlaub ist eh vorbei, somit auch die Zeit für solche Foren begrenzter. Vielleicht melde ich mich nächste Woche wieder, denn eines steht fest: die Dabatte ist noch lange nicht vorbei!

  180. #181 Wb
    April 13, 2010

    Yo, Franz, alles Gutes, lass den Herrn Hoffmann mit seinen Zirkulationsmodellen mal ein wenig Luft schnappen, Du auch natürlich, MFG, Wb

  181. #182 Jan Müller
    April 13, 2010

    @

    “Wieso fühlst du Dich denn angesprochen, oder ziehst Du nur ein passendes Hemd an ?”

    Ich habe das dezidiert erwähnt, als du die “Nichteinwirkung auf Claquere…” kritisiert hast, GH hat es erklärt, und insofern finde ich eine Gleichsetzung unangebracht.

    Wie meine “Hemden” aussehen, kann jeder nachvollziehen, ich benutze auch keine weiteren Nicks, wenn das gemeint sein soll.

    “Schön zu lesen, daß Du Dich mit denen nicht gleichsetzen läßt, obwohl Du auch arg provozierend sein kannst, aber definitiv habe ich die “namentlich” genannten speziell gemeint.”

    Dann bin ich ja nicht gemeint, gut so. Ich bin ansonsten kein Vertreter der Linke-Backe-Theorie. Was die Provos angeht: Ich versuche es immerhin humorig, ansonsten Dito, bringt uns nicht weiter.

    “Auch das nenne Strohmann bauen, ich sprach von Klimaschutz ungleich Umweltschutz, und nicht von CC in Frage stellen, was definitiv niemand macht, das wird “uns” aber laufend unterstellt, Humbug erster Klasse.”

    ?

    Dann nennen wir es so, wie es dem gegenwärtigen Stand der Science entspricht: AGW. Und nein, der gegenwärtige Stand der Dinge lautet nicht: Am 31.6.2050 um 12:00 Mittag geht die Welt unter. Btw., Singer hat recht lange gebraucht, überhaupt den CC anzuerkennen, wenn man seinen Status in der Fankurve bedenkt, ist es keineswegs Humbug (auch sonst wird, soweit ich das überblicke, ein bemerkenswertes Sammelsurium von oft antagonistischen Antiargumenten verwendet).

    “Gehirnverkleisterung fuktioniert hervorragend – einfach mal geradlinig bei der Sache bleiben, ist das möglich, geht das ?”

    Da ist mein Stichwort. Wie ich schon sagte, habe ich gerade keinen Bock auf Kabbeleien, ich denke, es verstösst nicht gegen die guten Sitten, wenn ich mich an dieser Stelle ausklinke. Das letzte Wort gehört dir. Wir sind ja, wie unten zu besichtigen, eh schon wieder bei der Ökodiktatur angekommen, also, vielleicht ein andernmal.

    Gruß, Jan

  182. #183 tom
    April 13, 2010

    Klima-Trolle wollen nicht diskutieren, sondern jeglichen Diskurs stören und zerstören. Das erinnert an die düsteren Zeiten des CB-Funk. Dort gab es auch wenige, die sich vernünftig unterhalten wollten, was durch die störenden Chaoten unmöglich gemacht wurde. Sie funkten ständig dzwischen und rülpsten ins Mikrophon. Die Störer von damals sind die Kommentartrolle von heute. Das sind die Schattenseiten eines “offenen Kommentarbereichs” in einem Blog.

    Einerseits finde ich gut, wie Georg Hoffmann die Kommentarsektion hier handhabt (ich bewundere die Gelassenheit), andererseits verstehe ich auch, dass Kollege Rahmstorf moderiert, mit Zensur hat das m.E. nicht das Geringste zu tun!

    @Jenti
    Ganz großes “Copy&Paste-Kino”!
    Gähn,…Diese Verschwörungstheorie ist genauso abenteuerlich wie abgeluscht. Es ist schon unlustig, wie hier Idiologie und Wissenschaft wild durcheiander verschwurbelt werden. Jaja, Klimaschutz ist ja öko und öko ist irgendwie links, das muss ja per Se böse sein, die “Ökostalinisten” sind ganz schlimme Finger,…leg dich wieder hin.

    Nur ein Vorschlag: Vielleicht sollte man die Debatte mehr auf das Wissenschaftliche konzentrieren, ist ja schließlich ein ScienceBlog hier 😉

  183. #184 BreitSide
    April 13, 2010

    Krishna Gans·
    13.04.10 · 00:44 Uhr

    @Breitseite
    Jetzt erwähne ich Dich mal lobend, wieder verkehrt, naja ich füttere Dich Troll nicht mehr.
    >++++(°>
    Troll woanders weiter

    Na, das würde mich aber sehr beunruhigen, von Dir gelobt zu werden.

  184. #185 BreitSide
    April 13, 2010

    Wb·
    13.04.10 · 10:07 Uhr

    Yo, Franz, alles Gutes, lass den Herrn Hoffmann mit seinen Zirkulationsmodellen mal ein wenig Luft schnappen, Du auch natürlich, MFG, Wb

    Ich glaube, Petzi hat keine Ahnung (nein, nicht vom Klima, das ist eh klar), aber wie lächerlich er sich mit seinem TrollSchulterKlopfen macht. Brüder im Geiste halt.

  185. #186 Krishna Gans
    April 13, 2010

    @Tom
    Ihrem Kommentar nach zu urteilen gehören sie leider auch in die Kategorie “Claqueure und Provokateure”.
    Oder sind Sie ernsthaft der Meinung, “Ewiger Dussel” und “volle Breitseite” sind die, die an einer Diskussion interessiert sind ?
    Mein Eindruck ist das nicht, oder meinen Sie speziell diese Beiden mit dem Begriff “Klimatroll” ?
    Da das wohl eher nicht der Fall ist, muß es wohl so sein, daß Sie an einer ans bösartige grenzenden Wahrnehmungsstörung leiden.
    Na ja, vielleicht leiden Sie nicht dran, sondern genießen und pflegen Sie sie ja auch. Es soll so Leute ja auch geben.

  186. #187 BreitSide
    April 13, 2010

    Krischi, Krischi.

    Als Spalter musst Du auch noch eine ganze Menge dazulernen.

    Aber lass ruhig Deiner Graphorrhoe freien Lauf. Vielleicht mindert das den Druck im Hirn.

  187. #188 tom
    April 13, 2010

    @Gans

    Küchenpsychologie via Ferndiagnose auf Basis weniger Kommentare? LOL
    Während sich das Niveau ihrer Postings, bildlich gesprochen, unter’m Meeresspiegel bewegt (ganz ohne AGW), reicht der Unterhaltungswert nicht mal für die Länge einer Popcorntüte.

    Dass sie sich bei der Erwähnung von “Klima-Troll” angesprochen fühlen ist sehr aufschlußreich. Ich sollte es zukünftig halten wie Georg Hoffmann, indem sich sie nicht mal mehr ignoriere,…

    Do not feed the troll

  188. #189 Eddy
    April 13, 2010

    Die guten alten “Atomkraft Nein Danke” Demos.

    Da war einmal so ein Demokampfgenosse im TV, der erklärte, dass man damals (in Gorleben? oder Startbahn West?) Bäume abgeholzt hat, und welch unbändige Wut ihn damals übermannt hätte, und dass man seinen Hass auf alle Andersdenkenden ja jetzt in jedem Fall verstehen müsste.

    Dass der friedliche Protest damals blutig ausging ist selbstverständlich unvermeidlich gewesen, wenn man heute noch an die armen gequälten Bäume von damals zurückdenkt.

    So ist es ja auch selbstverständlich dass dieses Troll und Krishi usw. Gekreische absolut zwingend ist und selbstverständlich nichts mit ideologischer Verblendung, bzw. purer Verblödung zu tun hat. … Nicht wahr?!

    Ich meine, ist doch klar dass man bei einem solch Hass-umnebelten Kopf kaum noch denken, geschweige denn einen klaren Gedanken fassen kann. Da wird einem ganz evil zumute!

    Wer würde denn auf die Idee kommen Skeptikerhasser auf einem Scienceblog zur Raison zu rufen? Auf einmal denken die noch es ist ihr Blog ….

    Aber einmal ganz ernsthaft ; dieser alte Demokampfgenosse, war der noch richtig in der Birne?

    Lest euch einmal diese ganzen Hasstiraden in 10 Jahren an und schämt euch dafür schon heute!

  189. #190 Evil Dude
    April 13, 2010

    @Eddy:

    Wenn so ein schmieriger kleiner Heuchler wie Sie sich wieder seine bizarren Rechfertigungen zusammenphantasiert, dann fällt mir glatt immer das hier ein!

    http://js-kit.com/api/static/pop_comments?ref=http://lumidek.haloscan.com&path=%2F1746163976833295962
    Ich zitiere mal Edouard aka Eddy:

    Jerks like Hoffmann think they are very intelligent and that they have the right to insult people like Mr. Pielke or Mr. Kramm as you see here:

    Da kann man sich dann ein Bild davon machen, wie im Eddyversum eine “sachliche Diskussion” aussehen soll. Das bedeutet in der realen Welt dann, dass er seine ideologisch motivierte Klima-Troll-Propaganda überall ungeniert verbreiten will und wenn dabei nicht alle mitmachen, dann plärrt er “Zensur” oder heult rum, wie schlecht er behandelt wird. Das selbe in Grün bei Krishna!

    Wenn ihr beiden Knallchargen angeblich eine sachliche Diskussion führen wollt, warum macht ihr es dann nicht? Ich sage es! Weil ihr es gar nicht könnt! Eure völlige Ahnungslosigkeit habt Ihr schon tausendfach nachgewiesen. Wer es nicht glaubt, braucht nur ein bissel die Threads nach euren Kommentaren durchsehen. Trotzdem wollt Ihr hier die Klappe aufreißen, also bleibt nichts anderes, als immer wieder denselben Blödsinn, den Ihr Euch von EIKE etc. eintrichtern lasst, hier widerkäuen und bis zur nächsten Sperrung ein paar Heulorgien zu starten.

    Beweist doch das Gegenteil. So grob geschätzt vor einem Jahr (ich habe keine Lust, das jetzt rauszusuchen) habt Ihr beide hier große Reden geschwungen, die Wissenschaftler würden den Klimawandel übertreiben. Einen Beleg für diese Behauptung habe ich bis heute nicht gesehen!
    Also los! Postet den Beleg, dann kann es losgehen mit der sachlichen Diskussion!
    Solange ihr nicht mal das könnt, mache ich mich bestenfalls über Euch lustig. Da könnt Ihr auch weiter phantasieren, wer ich alles sein soll!
    Unbelehrbare Idioten verdienen keine Vorzugsbehandlung, da können sie noch so laut plärren!

  190. #191 Eddy
    April 13, 2010

    @Evil
    Sie sind es zwar nicht wert dass man ihnen überhaupt irgend welche Aufmerksamkeit schenkt, aber erklären sie doch bitte einmal wieso sie die penetrant doofe Beleidigung von Herr Pielke durch den ehrenwerten und intelligenten Herr Georg Hoffmann nicht gleich mitverlinkt haben.

    Das ist die Logik der Klimaaktivisten: Beleidigen ist ok solange man auf der richtigen Seite steht. Archaisch und extrem doof aber zwingend?!

    Wer Roger Pielke als “unbelehrbaren Idioten” beschimpft ist wirklich das allerallerallerletzte!

    Fragen sie doch einmal was Herr Rahmstorf von ihnen hält. Denken sie irgend ein Mensch auf diesem Planeten hätte irgend einen Respekt vor dem “Evil Dude”.

  191. #192 just me
    April 13, 2010

    @Eddy
    Wer Roger Pielke als “unbelehrbaren Idioten” beschimpft ist wirklich das allerallerallerletzte!

    hm… was ist dann einer, der etlichen Wissenschaftlern ohne Beweis (das sogar zugegebenermaßen) Betrug unterstellt? Das allerallerallerallerallerallerletzte? Das waren übrigens sie.

  192. #193 Evil Dude
    April 13, 2010

    Na Eddy, war das jetzt der Beleg für die Übertreibungen? Die sachliche Diskussion, die Sie vorgeben zu wünschen?
    Wie schon gesagt, Sie leben in einer Phantasiewelt! Der unbelehrbare Idiot sind Sie, Sie (unter anderem) habe ich auch gemeint und das haben Sie gleich wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt!

    Wir können dafür auch das als Beispiel Ihrer Heuchelei hernehmen!
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/03/phil-jones-vom-vorwurf-der-datenmanipulation-und-unehrlichkeit-entlastet.php#comment101170

    Die Unschuldsvermutung ist ja gerade der “Trick” bei dieser “Entlastung”.

    Es spricht für Sich selbst! So sieht die sachliche Diskussion im Eddyversum aus!

  193. #194 Eddy
    April 14, 2010

    @just me

    Sie schreiben: ****hm… was ist dann einer, der etlichen Wissenschaftlern ohne Beweis (das sogar zugegebenermaßen) Betrug unterstellt? Das allerallerallerallerallerallerletzte? Das waren übrigens sie.****

    Wenn sie mir genau sagen können wem ich Betrug vorgeworfen habe, könnte ich ihnen darauf eine Antwort geben. Meinten sie etwa Phil Jones? Dann haben sie meine Beiträge nicht richtig gelesen.

    Und ich habe niemanden als unbelehrbaren Idioten beschimpft. Aber vor allem zerstöre ich nicht dauernd anderer Leute Beiträge mit Beleidigungen. Georg hat Roger Pielke Jr. beleidigt, Gerhard Kramm, den Meteorologen Sävert, Chri Landsea und täglich hier die angeblichen Klimaskeptiker.

    Finden sie das etwa normal? Muss man jede Frage mit Beleidigungen beantworten? Vor allem wenn man dann ein Jahr später genau dasselbe selbst erklärt, wofür man den anderen vorher beleidigt hat?

    Ausserdem haben einige Leute hier eine recht merkwürdige Vorstellung von Fairness und/oder Gerechtigkeit. Vom Klimapropheten zum Skeptiker ist jede Beleidigung erlaubt, aber eine Antwort auf diese Beleidigung ist, egal wie freundlich formuliert, schon ein Affront und darf mit noch schärferen Worten, Beleidigungen und Diffamierungen beantwortet werden. Das geht soweit dass ein Forentroll sonst keine Antworten mehr hat als Troll, Krishi usw…, egal bei welchen Thema, egal was der andere sagt.

    In jedem normalen Internetforum wäre ein solcher Troll lebenslang gesperrt. Aber hier ist er ja auf der richtigen Seite und darf deshalb tun was er will. Eine solche Zermürbungstaktik ist sogar durchaus erwünscht.

  194. #195 Evil Dude
    April 14, 2010

    Tja Eddy, was ist denn nun mit der sachlichen Diskussion die Sie angeblich wollen? Die ist wohl schon wieder vorbei? Sie sind ja schon wieder nur am rumheulen in mehreren Threads, wie zu erwarten war!

  195. #196 Evil Dude
    April 14, 2010

    Wenn sie mir genau sagen können wem ich Betrug vorgeworfen habe, könnte ich ihnen darauf eine Antwort geben. Meinten sie etwa Phil Jones? Dann haben sie meine Beiträge nicht richtig gelesen.

    Was man mit ein paar Minuten googeln nicht alles zutagefördert!

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2008/12/die-faz-setzt-aufs-falsche-pferd.php#comment16082

    Ich dachte schon ich kann die kleinen Schummeleien mittlerweile alle erkennen

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/11/der-cru-hack.php#comment69564

    Fälschen in der Wissenschaft, wenn es um Forschungsgelder und Politik geht, sollte auch geahndet werden. Wieso können diese Leute das jetzt seit fast 10 Jahren tun?
    Wie bei allen Verbrechen in das viele Leute verstrickt sind, sind es meines Erachtens die Mitläufer und Weggucker die die Hauptschuld tragen.

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/11/der-cru-hack.php#comment71365

    Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wie man einerseits aus der Meinung einiger Homöopathen eine Weltverschwörung, ähnlich dem Intelligent Design, machen kann, anderseits aber Lügen und Fälschungen, bzw. Schummeleien eines Herrn Rahmstorfs und der Realclimate-gang einfach so hinnimmt.

    Nur ein Auszug aus einer langen Tirade von Verleumdungen!

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/11/der-cru-hack.php#comment70045

    Meine konkrete Frage gilt hier diesen Projektionen des IPCC. Wieso liegen sie nach 1990 ausserhalb des Trends von 1960 bis 1984. Man wusste doch schon vor dem IPCC, dass diese Prognosen wahrscheinlich falsch sein würden?!

    Uuups! Jetzt habe ich glatt schon wieder vergessen, Eddy will ja nur sachlich diskutieren! Es muss an mir liegen! Ich habe wohl eine völlig falsche Vorstellung davon!

  196. #197 just me
    April 14, 2010

    @Dude
    danke Dude, ich hatte echt keine Lust Eddy hinterher zu googlen… hab ich mich doch richtig erinnert 😉 Vielleicht war es ja nur ein anderer User mit dem Namen “Eddy”. Soll ja solche Witzbolde geben. 😉 Eddy waren sie das? Sind sie nun geläutert und würden sowas nun nicht mehr schreiben?

    eigentlich habe ich hier nur einen einzigen wirklich niederträchtigen Typen gelesen… alle anderen waren “normal”, was auch immer an dieser Diskussion normal ist. 😉

  197. #198 Evil Dude
    April 14, 2010

    Keine Ursache! Das hat keine 10min gedauert und ist sicher nur die Spitze des Eisbergs!
    Und ich bin auch schon gespannt wie ein Flitzebogen, was da als “Erklärung” kommt!

  198. #199 Georg Hoffmann
    April 14, 2010

    @EvilDude
    Das ist vom Eddy an gerade Tagen. Der von den ungeraden Tagen weiss weder was er an den geraden Tagen gesagt hat, noch warum er da so boese gewesen sein soll.
    Dr. Eddy und Mr Ed.
    ZB habe ich hier mal ein ganz einfaches und klares Zitat Eddys gescheckt.
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/01/die-sonne-und-wie-sie-das-klima-kontrolliert.php
    Der ungerade Eddy hat darauf fast Galle durchs Internet gespuckt: Das hat er nie so gemeint/gesagt/was auch immer.

  199. #200 just me
    April 14, 2010

    Dr. Eddy und Mr Ed.

    jo, das habe ich auch immer bei Eddys Postings gedacht, aber nie so schön formulieren können…

    aber mal ehrlich, wie soll man reagieren, wenn man 1000mal was erklärt hat, ewig diskutiert hat, und dann zum Abschluss kommt der andere wieder mit der allerersten Behauptung+Betrugsunterstellung und alles würde wieder von vorn anfangen? Ich bin nur ‘nen Laie, mir ist es halb egal,… da finde ich Georgs humorvollen teils zynischen Ansatz doch recht gut :). Andere sind da humorbefreiter. 😉

    PS: @Eddy, keine Angst, ich habe nicht sie gemeint mit dem “niederträchtig”. Nie und nimmer und ganz und gar nicht.

  200. #201 Evil Dude
    April 14, 2010

    Wie schon “häufiger” gesagt, man kann ihn nicht ernst nehmen sondern sich höchstens über ihn lustig machen. Wem das noch nicht klar ist, dem sei der Kommentarbereich hier empfohlen:
    http://klimakatastrophe.wordpress.com/2009/04/09/uah-globaltemperatur-marz-2009/

    Hallo Herr Müller,
    Schön dass Sie wieder aktiv sind. Schon wurde ich wieder gesperrt, jetzt für 3 Wochen, weil dieser Trottel nicht einmal zwischen Kritik und Beleidigung unterscheiden kann. Und immer diese krankhafte Fixierung auf Nazivergleiche. Nicht ICH schreibe von Nazis! Aber er und Kollegen wenden die Methoden an, die auch von solchen Leuten angewandt wurden. Der Skeptiker darf ungehemmt beleidigt werden, aber der Laie darf sich nicht wehren. Ganze Blogthemen werden zum Thema erstellt, wo jeder ein Troll ist, der die heilige Klimakatastrophe nicht mitbetet. Der darf dann egal von wem und egal warum beleidigt und diffamiert werden. Sobald er das anprangert, wird er noch mehr beleidigt, gedemütigt bis hin zu der Aussage: “Wenn du schon tödlich beleidigt wurdest, dann stirb auch” …. Wenn man dann solche Methoden in einen geschichtlich KORREKTEN Kontext setzt, wird man selbstverständlich gesperrt. Bald sind alle gesperrt auf Scienceblogs, bloss die Klimamafia nicht, die nicht einmal versteht, was man postet.
    Es erinnert schon sehr an alte Zeiten. Dumm, arrogant, ideologisch verblendet, rüpelhaft und die moderne Bücherverbrennung (Zensur usw…).
    Aber dann den Moralischen spielen. Lieber Herr Hoffmann sie sind krank!
    Sorry, wenn das die Regeln hier verletzen sollte. Bitte einfach löschen!!!!!
    Ich bewundere Sie umso mehr je länger ich diesen Scheiss mitmache.
    Ausgangsbasis für meine letzten angeblich grundlosen Beleidigungen, war genau dieses Thema Temperaturen von Jörg Zimmermann auf seinem eigenen Blog. Dümmste Polemik ever!
    Liebe Grüsse
    Eddy

    http://klimakatastrophe.wordpress.com/2009/01/29/nasa-klimawissenschaftler-james-hansen-wird-von-seinem-ehemaligen-vorgesetzten-john-theon-zurechtgewiesen/

    Auch Krishna erläutert hier mal ein wenig näher, was man sich vorstellen muss, wenn er sachlich diskutieren will:

    @Eddy
    GH sagt wenigstens ab und zu was zur Sache.
    Die SCi-Blogwarte Ludmila und insbesondere Jörg kann man grad in der Pfeife rauchen.
    Aber Respekt habe ich vor keinem der 3 mehr, am wenigsten allerdings vor Jörg, mögen seine Geschwüre platzen 🙂 Denn wo der die herhat, ist schmezhaftestes Platzen berechtigt 🙂
    Ich bin jetzt fies, stimmt, aber nur halb so wie er selbst.
    Die erinnern mich an schlimmste Zeiten der Vergangenheit, die ich zum Glück nicht selbst erleben mußte.
    Es sind Demagogen hoher Perfektion.
    Die Diskussion mit dem Trio fehlt mir nicht, aber sie stört mich nicht, denn zumindest moralisch bin ich, bist auch Du im recht, sachlich….. in dem Fall mal egal 🙂

    Ich glaube da im Kommentarbereich schlummern noch einige interessante “Skeptiker”-Psychogramme!

  201. #202 Krishna Gans
    April 14, 2010

    Na, da kannte ich wohl den ewigen Dudelsack noch nicht, sonszt hätte ich von 4 ren und dem Quartett gesprochen.
    ;.)
    Jedweder Versuch sachlicher Diskussion wurde / wird von denen doch systematisch und penetrant unterbunden und wundern sich dann über Reaktionen..
    tz tz tz
    Soviel zum Psychogrammen dieses Quartetts.

  202. #203 Evil Dude
    April 14, 2010

    ROFL!
    Krishilein, können Sie sich wirklich noch einreden, dass jemand ihnen abnimmt, Sie könnten ihre Dauerbauchlandungen hier noch mit Humor nehmen wenn er ein paar Ihrer “Beiträge” dort gelesen hat? RESPEKT! So einen Grad von Realitätsverweigerung und Selbstbetrug muss man schon fast wieder bewundern!

    So langsam glaube ich sogar schon, dass es sich um eine ernsthafte Erkrankung handelt denn dass sich einer freiwillig immer wieder derart bloßstellt ist schon fast nicht mehr vorstellbar! Ich hoffe, Sie bekommen bald Hilfe damit sie mit den verbleibenden Jahren noch ein bischen was sinnvolles anfangen können!

  203. #204 Krishna Gans
    April 14, 2010

    @Dudelsack, ewiger,
    soviel zu Deinen perfiden Pöbeleien, was anderes verstehst Du ja sowieso nicht.

  204. #205 Evil Dude
    April 14, 2010

    Der Kommentarbereich dort ist echt eine “Goldgrube”!

    http://klimakatastrophe.wordpress.com/2009/03/07/uber-die-zuverlassigkeit-der-klimamodelle-teil2/#comment-2392

    Sorry ich war auf Primaklima damit beschäftigt Jörg und Ludmila nachzuäffen. Auge um Auge, Dummheit um Dummheit

    usw.
    O-Ton Eddy

    http://klimakatastrophe.wordpress.com/2009/01/05/der-schwindel-mit-dem-gluhbirnenverbot/#comment-1844

    Du hast mein volles Mitgefühl, es geht mir ähnlich. Aber es wäre und würde mir nie einfallen, den Rahmstorf als ehrenwert zu bezeichnen. Er ist und bleicbt interhältiger Wadenbeißer, der fast grundsätzlich ad hominem diskutiert, Rentner diffamiert, in vielen Bereichen absolut ahnungslos ist aber den GröKliFaZ raushängt.

    usw.
    O-Ton Krishna

  205. #206 Georg Hoffmann
    April 14, 2010

    Ok. Jetzt ist mal gut.
    Jetzt werden die Ohrfeigen wieder intelligent verteilt. BITTE.
    Georg

  206. #207 Eddy
    April 15, 2010

    Wenn man immer schön alle Zitate aus dem Kontext heraus zitiert kann man selbstverständlich jedem Lüge und Verleumdung unterstellen.

    Wenn es um konkrete Beispiele geht sollte man über konkrete Beispiele diskutieren. Die lobheischenden Mitläufer des Georg Hoffmann hier sind einfach nur peinlich.

    Haben wir hier von Phil Jones geredet oder von anderen Leuten?

    Aus den CRU-mails gehen auch Vergehen hervor, die keine Kavliersdelikte mehr sind. Davon haben die Herren Pielke z.B. berichtet. Und die Schummeleien des Herr Rahmstorf habe ich noch kürzlich wieder verlinkt:

    “Die Erderwärmung beschleunigt sich” (Rahmstorf, Ende 2008).

    Ausserdem haben Herr Rahmstorf und Georg H. den Meteorlogoen Sävert so wie Chris Landsea beleidigt. Wer das auch nur wagt anzusprechen ist selbstverständlich ein verbrecher, nicht wahr?!

    Und die dikatotorische Tendenz Rüpeleien und Beleidigungen durchgehen zu lassen, einerseits, Leute falscher “Ideologie” aber dauernd zurecht zu weisen, bzw. zu sperren, anderseits, kann man auch herauslesen aus den verlinkten Beiträgen, wenn man sich denn einmal die Mühe machen würde.

    Der wahre Gläubîge der menschgemachten Klimakatastrophe wird sich dazu aber sicher nicht herablassen. Da will man doch lieber den Eddy von einem Trottel namens “Evil Dude” (LOL) dauerbeleidigen lassen. Denn das ist ja kein Verbrechen, weil pure Notwehr … mir kommen die Tränchen …

  207. #208 Evil Dude
    April 15, 2010

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/04/was-scheren-mich-meine-dummen-zahlen-von-gestern.php#comment104237

    Wenn sie mir genau sagen können wem ich Betrug vorgeworfen habe, könnte ich ihnen darauf eine Antwort geben.

    War das jetzt die Antwort? Glauben Sie ernsthaft, dass Ihnen jemand die Heuchelei jetzt noch abkauft? Das ist echt Realsatire in Reinkultur!

    Aus den CRU-mails gehen auch Vergehen hervor, die keine Kavliersdelikte mehr sind.

    Welche denn? Bisher wurden alle, die beschuldigt wurden, entlastet! Aber Sie haben ja auch “interessante” Vorstellungen von Unschuldsvermutung da ist es ja wohl nicht abwegig, dass Sie Schuld anders definieren! Schuld sind immer die anderen im Eddyversum!

    Ausserdem haben Herr Rahmstorf und Georg H. den Meteorlogoen Sävert so wie Chris Landsea beleidigt. (Gibt es da Belege? Posten! Ansonsten halte ich das für eine weitere Lüge!) Wer das auch nur wagt anzusprechen ist selbstverständlich ein verbrecher, nicht wahr?!

    Eddy, der Rächer der Klima-Troll-Parallel-Welt? Man darf also im Eddyversum Leute beleidigen, die jemand beleidigt haben! Worüber beschweren Sie sich denn dann?

  208. #209 Georg Hoffmann
    April 15, 2010

    @EvilDude

    Eddy, der Rächer der Klima-Troll-Parallel-Welt? Man darf also im Eddyversum Leute beleidigen, die jemand beleidigt haben! Worüber beschweren Sie sich denn dann?

    Ich bin ja ein fieser Beildiger vor dem Herrn. Aber in diesem Fall kann ich mich beim besten Willen nichtmal daran erinnern. Wer ist denn der Meteorologe Sävert nochmal? War das der mit den Hurrikanen? Und wie habe ich den nun schon wieder beleidigt?

  209. #210 Evil Dude
    April 15, 2010

    @Georg:

    Also da bin ich der falsche Ansprechpartner, das ist ein Zitat aus Eddy’s Post von 9:53. Vielleicht war es ja ein anderer Georg H. Der Name ist ja nicht ausgeschrieben. Das könnte das zurückrudern vereinfachen! 😉

    Es widerstrebt mir zwar grundsätzlich, sowas zu fragen, aber kann man den Thread eigentlich auch schließen? Ich glaube nicht, dass da von irgendjemand noch etwas erhellendes kommt!

  210. #211 Georg Hoffmann
    April 15, 2010

    @Evil Dude

    Es widerstrebt mir zwar grundsätzlich, sowas zu fragen, aber kann man den Thread eigentlich auch schließen?

    Tatsaechlich wollte ich hier ueberhaupt keine DIskussion und wollte das auch von Anfang an so einrichten. Ich weiss nur nicht wie das geht.

    Schliess, Schliess, Schliess
    Zu, Aus, Vorbei.

    Funktionierts?

  211. #212 Krishna Gans
    April 15, 2010

    @Goffmann

    ;.)

  212. #213 Jörg
    April 15, 2010

    @Georg:
    Bei Verwalten->Einträge den Eintrag wählen und auf der Editierseite unten rechts Feedback -> Haken bei Kommentare wegmachen.

  213. #214 Georg Hoffmann
    April 15, 2010

    Ha, Danke, Joerg, ich hab’s gefunden. Wie findet man sowas nur?

    Ich mach folgenden Salomonischen Vorschlag. Eddy darf noch einmal sagen, dass er mich zum Kotzen findet und dann ist Schluss. Go Eddy, das letzte Wort ist deins.

    PS Chris Landsea habe ich auch beleidigt? Habe ich, glaube ich, noch nie kommentiert. Habe ich ihn durch Nichtbeachtung vielleicht beleidigt?

  214. #215 Alexander
    April 18, 2010

    Zum Thema Tuvalu vor ein paar Tagen auf diesem Blog hier ein paar Hintergrundinfos: http://klimazwiebel.blogspot.com/2009/12/tuvalu-climate-change-fairy-tale.html#more

  215. #216 Eddy
    April 21, 2010

    @Georg

    Sie wissen nicht was eine Beleidigung ist?!

    Einfach hier einmal nachlesen:

    http://www.scienceblogs.de/planeten/2008/09/wenn-journalisten-falsche-experten-erschaffen.php

    Ich weiss, sie wissen auch nicht dass man den Beleidiger zurückbeleidigen darf, hmm ?!

    Aber es ist ja keine Beleidigung gewesen?! 😉

    Ok, ich nehms hiermit offiziell zurück! 😉