Auch die Qualitätsmedien kümmern sich um den Klimawandel und die Klimaphysik. Und sie haben ihre besten Männer darauf angesetzt: Oliver Janich vom Focus recherchierte zum Klimawandel. Ausgiebig. Und er fand raus, dass das CO2 ja überhaupt gar nicht die Erdoberfläche erwärmen kann. Warum denn nur?, fragt der verzagte Forscher: Was habe ich nur falsch gemacht? “Weil Kohlendioxid gar keine Energie aus dem Nichts erzeugen kann”, meint da frisch aufgeklärt der Janich.

i-827adecff6a47b478e3bc85ec2f38708-hall-of-fame.jpg

Bild 1: Oliver Janich erhält mit deutlichen Abstand für seine FOCUS Kolumne: “Klimaschock 2.0” den Klimaschmock 8/2010 verliehen. Die Jury gratuliert.

Nun zwei Anmerkungen zu dieser völlig korrekten Aussage, deren Gegenteil niemals jemand behauptet hat.

1) Wenn man etwas widerlegt, sollte man dann nicht wenigstens wissen, welche Aussage man eigentlich widerlegt? Kohlendioxid erzeugt keine Energie (wie auch immer Herr Janich sich das Gegenteil vorgestellt haben mag) und trägt trotzdem zur Erwärmung der Erdoberfläche dar. So verwirrend kann Physik sein. Eine Decke, bis an die Ohren gezogen, übrigens auch nicht, und doch ….

2) Andererseits, wie kommt er denn auf sowas? Ich meine, wie hat sich der Janich denn soweit in die Physik vorwagen können, um dann eine so unsinnige Aussage zu machen? Nun, dafür zuständig waren die Crème de la Crème deutschsprachigen Klimaskeptizismus:
der Quantenphysiker Professor Gerlich wie auch einer der weltberühmten Atmosphärenphysiker, Prof. Gerhard Kramm”. Beide Referenzmänner tauchen in der einen oder anderen Form in meinem Artikel hier auf. Kaum hatte ich mir die Tränen der Heiterkeit aus den Augen gewischt, fiel mir eigentlich nur noch eins ein. “Weltberühmt”, who the f… is weltberühmt? Derjenige, der mir liebenswerter Weise den Artikel zugesandt hatte, hat gleich eine kleine Literaturstudie zu den beiden Fixsternen der Klimaforschung mitgeliefert:

23 papers seit 1991 sind zusammen gerade mal 311 mal zitiert worden. Weltführend?
Gerlichs 22 Papers übrigens insgesamt nur 51 mal. Die Hälfte von Gerlichs papers sind gar nicht oder nur von ihm selbst zitiert worden.

Gerlich veröffentlichte im besten Forscheralter von 68 Jahren sein höchstwahrscheinlich meistzitiertes klimatologisches Spätwerk, welches ja dann dermaszen in Grund in Boden widerlegt wurde, dass ihm auf ewig eine treue Anhängerschaft klimaskeptischer Irrlichter folgen wird, die seine intellektuelle Selbstaufgabe kultisch verehren werden. Diese beiden also, Gerlich und Kramm, sind, nach Janich, die “weltberühmten” Abrissbirnen, die das IPCC Gebäude zum Einriss gebracht haben. Da hat einer ja wirklich gründlich recherchiert. Wenn Kramm übrigens ein “weltberühmter Atmosphärenphysiker” ist, was ist dann Hansen? Ein im ganzen Universum verehrter achtfacher Nobelpreisträger?

i-9b6b3ff04fe56d936110aaddfb7cf8a6-focus.jpg

Bild 2: Eine kleine Kolumne für einen Kolumnisten, ein groszer Preis für die Menschheit. Manchmal reichen auch wenige, gutgesetzte Zeilen, um jemanden zum Klimaschmock zu qualifizieren.

Jetzt könnte man natürlich denken: “Gott, der Janich, arbeitet im Börsenteil, woher soll der denn schon wissen, wie das mit dem CO2 und der Wärme so funktioniert und was ein “weltberühmter Atmophärenphysiker so ist”. Zwei Punkte sprechen gegen diese mildernden Umstände und qualifizieren Janich definitiv zum Klimaschmock August 2010.

1) Wenn er nichts davon versteht, warum denn dann gleich ein Kolumnchen im Focus schreiben? Zwingt ihn doch keiner.

2) Meine jahrelange Erfahrung mit dem “kritischen Denken in Klimafragen” sagt mir, dass solche völligen Aussetzer selten isoliert von statten gehen. Wer meint mit Gerlich und Kramm die smoging gun in Sachen Klima gefunden zu haben, der ist auch bereit, bei anderen Themen jeden Schmarrn zu glauben. Janich ist da keine Ausnahme und ohne Probleme findet man intellektuelle Kollateralschäden, die in Janichs Fall, seine Aussetzer in Klimafragen noch weit übertreffen.

Meine in den Klimawissenschaften verdienten Millionen were ich übrigens dann doch nicht gemäsz FOCUS Börsenteil anlegen. Da kauf ich lieber BP Aktien.

Kommentare (253)

  1. #1 pogobi
    August 25, 2010

    …..Urgh. Übel.

  2. #2 Ulrich Berger
    August 25, 2010

    Scheint wirklich ein Schmock zu sein, dieser Janisch – nein, Jänisch – nein, JANICH heißt der Typ!

  3. #3 just me
    August 25, 2010

    oh man… schmockiger geht es nicht mehr.

    aber der 9/11-Artikel schlägt ja dem Faß den Boden raus. OMFG! ich dachte immer, Focus ist zwar nicht meine Wellenlänge, aber doch halbwegs seriös. Wieder was gelernt.

  4. #4 Alex
    August 25, 2010

    Der Mann heißt Oliver Janich und schreibt in “Focus Money” (nicht “Focus”). Davon abgesehen ist er ein einschlägig bekannter Verschwörungstheoretiker.

  5. #5 just me
    August 25, 2010

    @Alex
    das macht es auch nicht besser…

    der Link ist aber putzig: Antiraucherfaschisten. Oh yeah, der hat aber richtig ein Ding anner Waffel. Vielleicht sollte man auf mildernde Umstände plädieren und den Schmock wieder aberkennen? Offensichtlich kann er nix dafür

  6. #6 Georg Hoffmann
    August 25, 2010

    @Ulrich
    Ich hab mal alle Jänischs durch Janischs ersetzt. Keine Ahnung was mir da memo-technisch ins Handwerk gepfuscht hat.

    @Alex
    Finde ich schon bemerkenswert. Gerade diese “Geld”-Magazine sollten doch bis in den letzten Winkel Serioesitaet austrahlen. Und dann leisten die sich so einen Vogel. Das ist ja wie ein kiffenden Rastafa als Schalterbeamter bei der Deutschen Bank, fast schon wieder klasse.

  7. #7 Andrea Thum
    August 25, 2010

    Man kann ja schon über den Klimawandel diskutieren, wie sehr und was hat welchen Einfluss und so weiter. Aber sowas absurdes, wie dieser FOCUS-Beitrag… erstaunlich!

  8. #8 Bleyfuss
    August 25, 2010

    Bei so einer würdevollen Zermonie wie der Verleihung des Klimaschmock müssen unbedingt die Namen richtig geschrieben werden! Manno, ist das peinlich :-(

    Aber der Gute JANICH hat beim Climategater-Skandal ordentlich draufgehauen:
    http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/weltklimakonferenz/tid-16566/klimagate-skandal-um-manipulierte-daten_aid_462308.html

    Ein würdiger Preisträger!

  9. #9 black|ce-
    August 25, 2010

    😀

    schoen geschrieben

  10. #10 Ulrich Berger
    August 25, 2010

    @ Georg:
    Ein mutiger erster Schritt! Wenn du jetzt auch noch alle Janisch durch Janich ersetzt, dann stimmt’s.

  11. #11 Silentjay
    August 25, 2010

    Natürlich hat der Gute auch einen Blog inklusive Programm der von ihm mitgegründeten ‘Partei der Vernunft’
    Hier klärt er uns auch nochmal unter dem Punkt Umwelt auf:

    Der Mensch hat nachweislich keinen signifikanten Einfluss auf das Klima. Zuerst steigt die Temperatur und erst dann das CO2. Kohlendioxid kann also höchstens die Folge, aber niemals die Ursache der Erwärmung sein. Unbedingt die Dossiers lesen! Falls Sie – guten Glaubens – Anhänger der Klimareligion sind, nehmen Sie sich bitte Zeit diesen Film anzuschauen.

    Für den interessierten Leser:
    http://www.parteidervernunft.de/parteiprogramm.html#umwelt
    http://www.oliverjanich.de/?page_id=5

    Schön wie man mal wieder sämtliche ‘Argumente’ wiedergekaut findet.
    Darf man das also als kalkulierte Aussage des Focus begreifen, wenn jemand mit solchen offensichtlichen Überzeugungen Kolumnen dieser Art veröffentlichen darf?
    Niveau hat sich hinterm Ofen versteckt.

  12. #12 Georg Hoffmann
    August 25, 2010

    @Ulrich
    Puhuhuhuhu! Schluchz.

    @silentjay
    Man, der hat ja das ganze Programm. Fehlt nur noch UFOs.

  13. #13 Evil Dude
    August 25, 2010

    Nicht umsonst wurde “Fakten, Fakten, Fakten” schon lange vom geflügelten Werbewort zur Lachnummer. Was soll man von einem Blättchen halten, dass eine Qualitätskontrolle hat, die sogar der Redaktion einer Schülerzeitung an einer Hauptschule die Schamesröte ins Gesicht treiben würde.

    Hier noch der Link zum “Börsen-Kommentar”, der fehlt irgendwie:
    http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/boersenkommentar-klimaschock-2-0_aid_532571.html

    Da muss ich dann doch gleich noch klugscheißen, dass ist der Juli-Schmock, Sie schulden uns noch den echten für August und auch noch für ein paar andere Monate. An Kandidaten kann es unmöglich mangeln! 😉

  14. #14 Evil Dude
    August 25, 2010

    Tja, es ist nicht weiter verwunderlich, dass die Zeitschrift, die von der “Fett gewordenen Selbstgefälligkeit” gegründet wurde, keinen Anlass zur Selbstkritik sieht:

    Hallo Evil_Dude,
    Ihr Beitrag: Verdammt gute Satire . . .
    oder doch nur deprimierender Offenbarungseid? Zitat:CO2 kann die Erde gar nicht erwärmen, weil Kohlendioxid keine Energie aus dem Nichts erzeugen kann. Es kann nur Satire sein, denn so ein Satz würde es nicht mal durch die Qualitätskontrolle der Schülerzeitung einer Hauptschule schaffen! Denn schließlich kühlt die Luft unter Wolken in der Nacht ja auch nicht weniger ab, denn Wolken können ja auch keine Energie aus dem Nichts erschaffen! Wenn das auch noch vom “Quantenphysiker” und vom “weltführenden Athmosphärenphysiker bestätigt wird, entgegen der kompletten Fachwelt, dann sind wir wieder einer Verschwörung auf der Spur. Die 1000 Zeichen reichen leider nicht mal, um auch nur den allergrößten Blödsinn anzusprechen. Fakten, Fakten, Fakten wird so immer mehr zur Lachnummer!
    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.
    Die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben können, entnehmen Sie bitte unserer Netiquette:
    http://www.focus.de/community/netiquette
    Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.

    Ist das die Stelle, wo ich jetzt “Zensur, Zensur!!!einseins11elf” kreischen muss? Aber das mit “Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.” ist schon ein gerissener Schachzug! Man muss sich selbst einen Grund für die Ablehnung und ausdenken kann nicht mal rückfragen das macht es für das “Administratorenteam natürlich “einfacher”!

  15. #15 Rudi
    August 25, 2010

    Vielleicht liegt Janich mit seiner Nullprognose in 90 Jahren (2100) näher an der Klimawandeltemperaur als der Klimapapst J. Hansen mit seinen 4,2 Grad-Anstieg.

  16. #16 Treverer
    August 25, 2010

    na, ich denke, der wird bezahlt von den gläubigen der klimareligion, um die skeptiker zu diskreditieren 😉

    ne, im ernst jetzt, hier wird seine “vernünftige” gesinnung deutlich:

    http://www.radio-utopie.de/2010/01/11/interview-focus-money-autor-oliver-janich/

    zitat: ” Alle diese Lügen von 911 bis Klimawandel dienen nur einem Zweck: Die Freiheit der Menschen einzuschränken.

    Mit 911 werden die bürgerlichen Freiheiten angegriffen, mit dem Klimaschwindel die ökonomischen. CO2, der Dünger für Pflanzen, die Grundlage unseres Lebens, fällt beim Atmen und bei jedem Produktionsprozess an. Wer CO2 kontrolliert, kontrolliert die Menschen. ”

    yeah. you made my day LOL

    doch, und dies nur nebenbei, sollte es nicht allen wissenschaftlern mit ihrem glauben an rationalität eine warnung sein, daß sich solche typen für “vernünftig” halten? sogar eine partei der vernunft gründen? ach, der mensch ist unergründlich, auch in seiner vernunft…

  17. #17 BK
    August 26, 2010

    Zu Janischs angeblichen Quellen fällt mir nur ein:
    “What’re quantum mechanics?”
    – “I don’t know. People who repair quantums, I suppose.”

  18. #18 Jan
    August 26, 2010

    Ein Schmankerl erster Güte ist Janich’s Interpretation von Lena’s Erfolg. Dieser zeigt offenbar, wie auch der Erfolg von Rand Paul, das die Massen nunmehr erwachen und sich endlich gegen die Klimalüge, die linkstotalitäre Presse und das Zentralbankmonopol erheben, komplett wirr. Natürlich ist Lena’s Sieg auch ein Symbol für den künftigen Sieg der “Partei der Vernunft”, da haben sie lange drüber diskutiert, so ist das.

    Wortwörtlich: Vielleicht durchringen die Menschen die Zusammenhänge nicht in ihrer Gänze, aber sie spüren, dass etwas nicht stimmt. Ebenso wie sie spürten, dass Lena echt ist. Und wie sie spüren werden, dass die Partei der Vernunft echt ist. Wir stehen für die Wahrheit. Und die Wahrheit wird uns frei machen..

    Schränkt aber gleich ein: Wasser in den Wein: Ich habe gerade gelesen, dass Lena die Enkelin des Bilderbergers Andreas Meyer Landrut ist. Ich geh mal davon aus, dass die Kleene von all dem nichts weiss. Aber vor dem Hintergrund, dass der Eurovisions-Contest auch dazu dient die Völker Europas zu vereinen (siehe der “Euro-Dance”) – ein alter Bilderberger Plan – ist das durchaus kurios. Sie ist jedoch nicht durch ein Komplott soweit gekommen, sondern weil sie die Zuschauer gewählt haben. Verrückte Zeiten!

    Wobei in den Comments darauf hingewiesen wird, das der Grand Prix natürlich auch nur das Produkt einer Verschwörung ist.

    Arrrghh

    Und der Mann sitzt beim Focus in der Reaktion, wow. Ehrlich, Georg, dieses mal depremiert mich den Schmock, ich will gar nicht wissen, wie es bei so einem im Obertstübchen aussieht.

  19. #19 Jan
    August 26, 2010

    @Georg

    Pass besser auf, du lädst hier schwere Schuld auf dich: http://www.oliverjanich.de/?p=177

    Ich kriege es nicht in den Schädel, der ist ja wirklich völli durchgedreht.

  20. #20 Georg Hoffmann
    August 26, 2010

    @Jan
    Ich muss mich fast bei den vorherigen Preistraegern entschuldigen. Der Janich ist eindeutig gedopt. So viel Bloedsinn habe ich noch nie von jemanden gelesen, der immerhin bei einem fuehrenden Wochenmagazin in Brot und Arbeit steht.

    Da Solar- und Windenergie nur dann zur Verfügung steht, wenn die Sonne scheint und der Wind weht, können beispielsweise Medikamente nicht dauerhaft kühl gelagert werden

    oder (danke Treverer)

    Wer CO2 kontrolliert, kontrolliert die Menschen. “

    Man sollte ueber einen Lebenswerk-Schmock nachdenken.

    @Dude

    Danke fuer den Link.
    Hatten Sie das zum Focus damals schon beim Erscheinen der Kolumne geschrieben?

    dass ist der Juli-Schmock, Sie schulden uns noch den echten für August und auch noch für ein paar andere Monate

    Das EInsendedatum zaehlt!

  21. #21 SingSing
    August 26, 2010

    Hier ist auch was Lustiges. Der Verfasser, ein Rasmus Benestad, ist sogar promovierter Physiker und sorgt sich, dass die Öffentlichkeit beginnt, das Interesse an der Erderwärmung zu verlieren. Die Möglichkeit, dass die Menschen inzwischen erkennen, dass vieles an den CACC (= Catastrophic Anthropogenic Climate Change)-Vorhersagen dubios ist und es noch wichtigere Probleme (hohe Bevölkerungszahlen, sauberes Wasser, Umweltverschmutzung) gibt, zieht Benestad nicht in Betracht.

    Er ist vielmehr der Meinung, wenn die Botschaft nicht ankommt, muss man sie eben LAUTER wiederholen. Dabei sagt er Dinge, die für jemanden wie mich, der sich noch an den Physikunterricht in der 10. Klasse erinnert, erstaunlich anmuten:

    The planetary energy balance says that our planet loses heat at the same rate as it receives energy from the sun (otherwise it would heat or cool over time). This is because energy cannot just be created or destroyed (unless it involves nuclear reactions or takes place on quantum physics scales).

    Satz 1 ist unproblematisch, aber wie er auf die Parenthese in Satz 2 kommt, bleibt sein Geheimnis. Interessant die Reaktionen der regelmäßigen Leser auf RealClimate, einem der größten CACC-Blogs im Internet:

    This post was far too complex. Too long, too much math, too advanced for 99% of the population.

    und

    The public are not interested in scientific explanations of the mechanisms, they are interested in the outcome (i.e. the results). More and more data, charts and explanations will simply turn them off.

    Try this…one sentance along the lines of ‘Emissions of CO2 and other gases from the bur[n]ing of fuels allow more sunlight to be trapped by our atmosphere and causing the earth to warm up. Done.

    Follow up with relentless and overwhelming numbers of photos of the effects, from Greenland ice moulins to coastal storms to droughts, with comments from locals experiencing these changes.. ‘before’ and ‘after’ are good.

    Benestad gelobt Besserung:

    … with this post I aimed for the more scientific/technological literate part. I’ll, however, try to write simpler posts in the future more aimed for the average Joe and Mary.

    Das genügt nicht, um andere Kommentatoren zu besänftigen:

    I like your post, but it is too difficult for most people. It has numbers in it, and even worse, equations! … For that matter, graphs are too hard. ANY graph is too hard. Also, you require a reading comprehension level above second grade…

    Auf RealClimate werden Beiträge von Skeptikern regelmäßig gelöscht, einer jedoch kam durch, indem er sich als CACC-Befürworter tarnte:

    I beg to disagree with the basic thesis of this article: that the public are becoming more sceptical about climate change through a failure to understand the science. Most sceptics who are capable of understanding the science accept that GHGs increase temperatures.

    … They realise that Arctic sea-ice is low but that the Antarctic ice is at maximum. Until the climate science community explicitly explains why such facts do not invalidate the claims of accelerating climate change[,] their case will remain weak.

  22. #22 Georg Hoffmann
    August 26, 2010

    @Singsing
    Keine Ahnung was an Benestads Ausführungen raetselhaft ist, geschweige denn lustig.
    Die Erde hat nur eine einzige Energiequelle, die Sonne (mit Aussnahme der winzigen Beitraege einiger radioaktiver Element (Uran/Thorium Zerfall, Uran 238 hat eine Halbwertzeit von 4 Mill. Jahren)). Dass heisst, dass man im Prinzip in jedem Moment (der Moment kann aber etwas laenger als ein Jahr sein, weil unsere Messmethoden nicht genau genug sind) die Energiebilanz an jeder Stelle der Erde schliessen kann.
    In seiner einfachsten Form bedeutet es, dass von den global 240W/m2 kurzwellig rein eben 240 W/m2 langwellig rausgehen muessen (oder die Erde wird kaelter oder waermer).
    Ziemlich trivial und gar nicht lustig.

    Ich weiss auch nicht, warum nun die Climate community nun gerade Phaenomen X (also anscheinend ein vermeintlich statistisch signifikanter Anstieg des Antarktischen Meereises) erklaeren koennen muss, sonst wuerde ihr case weak bleiben. Muss ein Arzt die Ursachen von Alzheimer erklaeren koennen, ansonsten darf er nichts zu Blinddarmentzuendungen sagen? DAS ist tatsaechlich eine lustige Forderung.

  23. #23 JV
    August 26, 2010

    Das wirklich Traurige ist doch, dass diese Kolumne zig Menschen lesen und für bare Münze nehmen (“Seriöse und berühmte Wissenschaftler haben herausgefunden, dass…”), obwohl der Text eigentlich zerfetzt gehört…

    Und man kann nichts dagegen tun. Selbst Mails “echter” Klimaforscher scheren die Redaktion doch nur einen feuchten Furz.

  24. #24 Blaubart
    August 26, 2010

    Als ich das erste Mal gelesen habe, dass der FOCUS massiv Stellen abbauen wird und sich komplett umbauen will, dachte ich noch, dass ist der endgültige Untergang.
    Wenn ich das jetzt so lesen muss ich sagen, dass zumindest der Stellenabbau auch eine echte Chance ist, bei solchen Angestellten

  25. #25 Florian Freistetter
    August 26, 2010

    Wer CO2 kontrolliert, kontrolliert die Menschen.

    Ha! Das ist ja auch nur geklaut. Eigentlich heisst es

    He who controls the Spice, controls the universe!

    😉

  26. #26 SingSing
    August 26, 2010

    Georg Hoffmann·
    26.08.10 · 11:04 Uhr

    @Singsing
    Keine Ahnung was an Benestads Ausführungen raetselhaft ist, geschweige denn lustig.
    Die Erde hat nur eine einzige Energiequelle, die Sonne (mit Aussnahme der winzigen Beitraege einiger radioaktiver Element (Uran/Thorium Zerfall, Uran 238 hat eine Halbwertzeit von 4 Mill. Jahren)). Dass heisst, dass man im Prinzip in jedem Moment (der Moment kann aber etwas laenger als ein Jahr sein, weil unsere Messmethoden nicht genau genug sind) die Energiebilanz an jeder Stelle der Erde schliessen kann.
    In seiner einfachsten Form bedeutet es, dass von den global 240W/m2 kurzwellig rein eben 240 W/m2 langwellig rausgehen muessen (oder die Erde wird kaelter oder waermer).
    Ziemlich trivial und gar nicht lustig.

    In der Tat, aber wenn Sie mein Post noch einmal lesen, dann sehen Sie, dass es mir nicht um diese unstrittige Erkenntnis ging, sondern um die idiosynkratische Ausnahme zum Energieerhaltungssatz.

    Ich weiss auch nicht, warum nun die Climate community nun gerade Phaenomen X (also anscheinend ein vermeintlich statistisch signifikanter Anstieg des Antarktischen Meereises) erklaeren koennen muss, sonst wuerde ihr case weak bleiben. Muss ein Arzt die Ursachen von Alzheimer erklaeren koennen, ansonsten darf er nichts zu Blinddarmentzuendungen sagen? DAS ist tatsaechlich eine lustige Forderung.

    Verschiedentlich las ich, dass das Meereis (Arktis + Antarktis) insgesamt sogar zunimmt. In den Alarmmeldungen zum Rückgang des Arktiseises habe ich aber nie gesehen, dass diese Entwicklung mit Blick auf die Antarktis relativiert wurde.

    Ich schulde Ihnen noch eine Antwort zum Hinweis auf Ihre Kolumne http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/02/der-beweis-des-treibhauseffekts.php

    Dazu eine Frage. Dort fragt Sie Wolfgang Flamme:

    Aber hätte sich die Erdatmosphäre infolge anderer Ursachen erwärmt und deren THG-Konzentration hätte zwischenzeitlich zugenommen, dann wäre ja wohl ebenfalls dieses Ergebnis zu erwarten, richtig?

    Sie antworten:

    Das ist die Frage nach Ursache und Wirkung? Da sich ein Teil des Spektrums (bei den THGs) abgekuehlt hat muss sich der Rest erwärmen. Aber es stimmt, dass man mit diesen Beobachtungen keinen quantitativen Zusammenhang herstellen kann.

    Ich bin mir nicht sicher, dass ich das verstehe. Kann man Ihrer Antwort nun entnehmen,

    * die globale Durchschnittstemperatur der Atmosphäre hat sich zwar erwärmt und der Anteil am Treibhausgas CO2 ist gestiegen, aber wie diese beiden Größen auf einander wechselwirken, lässt sich nicht sagen

    * es lässt sich klar sagen: der CO2-Anstieg kam zuerst und ist für den Anstieg der globalen Atmosphärentemperatur verantwortlich

    * etwas Drittes

    Für Ihre Geduld und freundliche Antwort im voraus vielen Dank!

  27. #27 SingSing
    August 26, 2010

    P.S.: “Lustig” fand ich an dem Real Climate-Blog nicht primär den Text von Benestad, sondern die wütenden Kommentare, die sich über Zahlen und Kurven empörten und verlangten, weinende Eisbären auf treibenden Eisschollen zu sehen 😉

    Sorry, wenn ich mich in diesem Punkt nicht klar genug ausgedrückt habe.

  28. #28 Markus
    August 26, 2010

    @primaklima

    sehr gute seite zum thema klimaerwärmung

    viel spass beim schmökern!

    http://www.science-skeptical.de/

  29. #29 Jan
    August 26, 2010

    @Georg

    Ist ja eigentlich eine gute Frage: Wissen die beim Focus eigentlich über ihre derzeitigen Probleme mit dem Qualitätsmanagement?

    Also, diese “Partei der Vernünft” gibt es wirklich, es muss so eine Art übergeschnapptes Pendant zur APPD sein. Die sind so irre, ich würde sagen, 6-8% bei der nächsten Bundestagswahl.

    Ich wähle die hier: http://www.parteifilm.de/

  30. #30 pseudonym
    August 26, 2010

    Zitat aus einem Blogeintrag bei Janich:

    Es ist vollbracht. Focus Money bringt am 5. Januar 2010 fünf Seiten über die Lügen des 11. September 2001. Mehr als fünf Jahre habe ich dafür gekämpft. […] Ich habe das Thema viele tausend Stunden lang recherchiert und auch jedem meiner Kollegen davon erzählt. Ich gelte aber in der Redaktion deshalb als „Spinner“.

    Du meine Güte: sagen wir 1000h / Seite, ein halbes Arbeitsjahr Rechercheaufwand pro Seite, zweieinhalb Jahre für den Artikel. Das ist investigativer Journalismus par excellence. Und man mag sich gar nicht vorstellen, wieviele Stunden der arme Janich damit in der Redaktion zugebracht hat, das Thema 9/11-Verschwörung durchzuboxen. Wieviele hundert Stunden wird es ihn gekostet haben, jetzt mit diesem genialen, neuen Handstreich die böse CO2-Verschwörung, die nachweislich den Pflanzen die Luft zum Atmen, den Kindern die Medikamente nehmen und, schlimmer noch, uns alle zu Trabbifahrern machen will, ein für alle mal zu einer erratischen Fußnote der Wissenschaftsgeschichte gemacht zu haben. Wenn schon nicht der Pulitzer-Preis, dann doch wenigstens der Klima-Schmock, gönnen wir ihm ihn doch.

    Und die Einstellung der Focus-Redaktion ihm gegenüber? Blanker Neid, würde ich sagen.

  31. #31 Evil Dude
    August 26, 2010

    @Georg:
    Nein, Focus gehört nicht zu meinem üblichen Lesestoff, ebensowenig wie Bild! Ich bin erst durch den Klima-Schmock auf diesen Tiefflieger gestoßen. Inzwischen hat man einen verstümmelten Kommentar veröffentlich, der komplette soll “Beleidigungen” enthalten haben. Entweder ist bei denen mehr angekommen, als ich geschrieben habe oder die meinen das mit der Schülerzeitung. Na ja, ich glaube, der Schaden hält sich in Grenzen. Wer Focus (Money) liest, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen. So einer glaubt auch, dass PM eine Physikzeitschrift ist.

  32. #32 Georg Hoffmann
    August 26, 2010

    @SingSing

    Ich bin mir nicht sicher, dass ich das verstehe. Kann man Ihrer Antwort nun entnehmen,
    * die globale Durchschnittstemperatur der Atmosphäre hat sich zwar erwärmt und der Anteil am Treibhausgas CO2 ist gestiegen, aber wie diese beiden Größen auf einander wechselwirken, lässt sich nicht sagen
    * es lässt sich klar sagen: der CO2-Anstieg kam zuerst und ist für den Anstieg der globalen Atmosphärentemperatur verantwortlich
    * etwas Drittes

    Jede Erwaermung der Erdoberflaeche (egal wodurch) wuerde zu einer beobachtwaren “Erwaermung” der atmopshaerischen IR Fenster führen. Das zweite “Erwaermung” ist in Anführungszeichen da sich der Energiefluss (zB in W/m2) in einem Spektrum aendern kann, es aber nicht eigentlich waermer/kaelter wird.
    Da jeder Koerper nach Stefan-Boltzmann abstrahlt, beobachtet man in den Bereichen des Spektrums, die nicht absorbiert werden, eben eine verstaerkten Fluss wenn das Objekt waermer ist. So funktionierenb zB IR Kameras, die diesen Fluss in Farben umsetzen.
    IRIS hatte nur 10 Monate Messzeit und wenn man jetzt zwei Spektren vergleicht und interpretiert, muss man zB daraufachten, dass vielleicht damals in den 70ern gerade ein Nino Jahr war oder aehnliche Schwankungen. Deshalb bin ich mir nichtmals sicher, ob die veraenderte Abstrahlung in den IR Fenstern wirklich etwas mit global warming zu tun hat. An den Spektren kann man (so sehe ich das zumindest) in erster Linie feststellen, dass Treibhausgase die ausgehenden Spektren “verstopfen” (und zwar so, wie es die Rechnungen erwarten lassen). Uber die Erwaermung und ihren Ablauf sagen sie erstmal nichts. Da muss man noch mehr wissen und andere Informationen heranziehen.

    Verschiedentlich las ich, dass das Meereis (Arktis + Antarktis) insgesamt sogar zunimmt.

    Ist aber falsch: http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

    Ich glaube Seeeis in der Arktis liegt bei ca 10% Rueckgang pro Dekade und wuerde man die letzten 10 Jahre in der Antarktis nehmen laege sie bei einer Zunahme von 1% ueber die gleiche Zeitspanne (alles nur aus dem Gedaechtnis).

  33. #33 just me
    August 26, 2010

    @SingSing
    Ich denke mit dem zweiten Satz war E = m*c^2 gemeint. Man setzt Ruheenergie bspw bei einer Fusion oder Spaltung frei und dabei gibt es einen Massedefekt. Anders interpretiert: man erzeugt Energie aus Masse. Vielleicht ist die erste Darstellung aber besser.

  34. #34 adenosine
    August 26, 2010

    Der Oliver Janich kommt aus der Wirtschafts- und Finanzbranche, kennt also die dortigen Methoden der Chartanalysen und Wachstumsprognosen. Daraus, dass die Klimaexperten nun mal sehr viel schlechter bezahlt werden, als die Finanz- und Bonusexperten könnte er schließen, dass deren Chart- und Prognosemethodik noch unter dem Standard der Finanzbranche liegt, dann ergibt sich dann zwangsläufig seine Einstellung.

  35. #35 just me
    August 26, 2010

    @adenosine
    nun 1. was ist ein Klimaexperte? und 2. welche Chart- und Prognosetechniken sollten denn in der Klimaforschung benutzt werden und wofür? Wofür machen die sich denn Gedanken um physikalische, chemische und was auch immer für Prozesse, und wie man die beobachten und sogar modellieren bzw beschreiben kann, wenn man das doch angeblich mit ein Strich im Diagramme widerlegen bzw. belegen kann? Aber vielleicht hast du diesen Schmock durchschaut… der denkt das vielleicht wirklich 😉

  36. #36 heinz
    August 26, 2010

    Nicht dass ich viel vom richtigen Focus halten würde, aber ich würd doch gern nochmal drauf hinweisen: Oliver Janich arbeitet für Focus MONEY. Selber Verlag, anderes Heft, andere Redaktion. Das ist ein reines Börsenblatt (eigentlich!!) und vom Niveau her doch eher ne Schublade unterm Focus. Ansonsten: Es ist mir aber auch ein Rätsel, warum die den Herrn Janich über irgendwas außer Aktien schreiben lassen (spätestens seit dem Krampf über 9/11!)

  37. #37 adenosine
    August 26, 2010

    @just me
    Dass Öffentlichkeitsbild von Klimaexperten in den Medien wird nach meinen Eindruck eher von Kurven zur Entwicklung von Temperaturen, Treibhausgasen, Eisbedeckungen oder von möglichen Zukunftsvisionen dominiert und weniger von physikalischen Grundlagen ähnelt also dem Erscheinungsbild der Finanzbranche. Modellierungen und Mathe zu den Charts gibt es auch massenhaft in beiden Branchen. Die Finanzgenies brauchen aber keine Erhaltungssätze oder Ähnliches, haben also mehr Freiheitsgrade und deswegen können sie wahrscheinlich auch sehr viel kreativer sein.

  38. #38 facepalm
    August 26, 2010

    Der Focus bekleckert sich mit noch mehr Ruhm:
    http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/odenwalds_universum/frage-von-gabriele-lueck-erwaermt-kohlendioxid-die-erde-nur-wenig_aid_324681.html

    mit den Kronzeugen gegen CO2: MONCKTON (ja, ebenderselbe) m(
    und Prof. Lüdecke.

    Ebenfalls: Latif-Abkühlungs-Fehltzitat und Es-Wird-Kühler-seit-1998/2001-wann-auch- immer-Mem

  39. #39 SingSing
    August 26, 2010

    Narrenkappen wie Janich wären bei Telepolis besser aufgehoben, die bringen alles, je durchgeknallter desto lieber. In Florian Rötzers Komödienstadel tummeln sich 9/11-Truther wie Mathias Bröckers, mit denen kann er sich von gleich zu gleich vergnügen. Oder zum Kopp-Verlag, da würde er mit seiner Unbildung auch gut hinpassen. Die Extreme von links und rechts treffen sich hinten in der Mitte, manchmal vereinen sie sich in ein und derselben Person.

  40. #40 JV
    August 26, 2010

    @ Markus:

    Dein Link ist falsch geschrieben – so ist es richtig: http://www.skepticalscience.com/

  41. #41 Treverer
    August 26, 2010

    @markus

    na, der link auf

    http://www.science-skeptical.de/

    beweist doch sehr schön, worum es denen wirklich geht: um politik.
    wieso der link dies beweist? nun, als erste meldung sieht man derzeit eine erklärung, daß und warum man den “energiepolitischen appell” unterstützt.

    mehr davon – denn dann sind die fronten und die gründe wieder klar 😉

  42. #42 Jan
    August 26, 2010

    @Markus

    Ach du scheiße, ich bin vielleicht ein Depp. Ich dachte wirklich, es wäre einTippfehler für den echten scepticalsience-Blog. Der Heller treibt sich ja auch andernorts um. Bin ich eigentlich der einzige, der keinen Blog zum Thema betreibt?

    Kann sich noch einer an diese alten Usenetzeiten erinnern? Damals hatte man das Gefühl, unhöflich zu sein, wenn man nix gescheites zum Thema vortragen konnte. Aber loud is the new right. Wobei ich persönlich Fimrezensionen machen würde, oder Reiseimpressionen von Reisen, die ich nie gemacht habe. Wieso stürzen sich alle Inkompetenten dieser Welt auf das Klimading?

  43. #43 Krishna Gans
    August 26, 2010

    @Jan
    Usenet, das war doch gerade eben erst ?
    Erinnert sich vielleicht noch jemand an das FiDo-Netz ?
    Das ist noch “etwas” älter und war ebenso vielseitig und ein riesiges internationales Diskussionsforum und eine ebenso riesige Filebase…..

  44. #44 Jan
    August 27, 2010

    @Gans

    Erinnert sich vielleicht noch jemand an das FiDo-Netz ?

    Da war ich noch offline. Waren das genauso herzerfrischende Debatten?

    Ich hab’ mich damals eher für historischen Themen interessiert, und vor 6 oder 7 Jahren oder so, dachte ich, der Laden ist gekapert. Da waren erst so gute Debatten, und plötzlich kamen die Spamer, die nur noch den jüdischen Anteil bei den Bolschewiki oder sowas belabern wollten. Vorher war es auch schon wild, aber da waren da noch Typen, die sich auskannten, die hatten dann aber keinen Bock mehr.

  45. #45 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    nicht schlecht,

    erinnert an den Klimaschmock des Jahres 2009:

    IPCC: bis 2035 werden die Himalaya Gletscher fast vollständig verschwunden sein…

    Ähmm, hallo, das ist ein Fehler, kann nicht sein, hallo IPCC, ausbessern…
    Nein, so ist es und aus pasta, wir verwenden nur beste begutachtete Studien und lasst uns gefälligst in Frieden, so kurz vor COP15 (was sollen den die Leute denken…)

    Pachaurie predigt weiter froh und überzeugt das Märchen in seiner Heimat, denn auch die Inder sollen sich doch endlich Sorgen um ihre Flüsse machen und Pachauries Visionen umsetzen.
    Die nervigen Glaziologen lassen nicht locker und irgendwann meint man dann so lapidar, na aber hallo, was glauben sie denn, da stehen tausende Seiten und da kann schon mal ein Fehler passieren. OK, offiziell ist nach dem COP15 Kollateralschaden eh schon alles wurscht, man gesteht unter Würgen und Krämpfen EINEN Fehler ein.

    Damit nicht genug, die IPCC Homapage inkl. PP Präsentation führt den Klimaschmock 2009 noch Monate weiter. Für wen? Für die Gläubigen od. die noch nicht bekehrten?

    Aber der Bockmist eines kleinen Janich stinkt natürlich viel mehr, als der eingene Haufen.

  46. #46 Evil Dude
    August 27, 2010

    @Innerhofer:
    Mal davon abgesehen dass es wohl nur in den Augen eines überzeugten Klima-Trolls eine Entschuldigung für eigene Fehler ist, dass andere auch welche machen und dass es Bände über Ihre gelegentlichen Versuche, sowas wie Seriosität zu heucheln, spricht, dass Sie den Troll-Mist von Janich auch noch verteidigen wollen ist das ein schönes Beispiel dafür, was Pseudowissenschaft von Wissenschaft unterscheidet.
    Das IPCC gibt Fehler zu, Janich ebensowenig wie Innerhofer!
    Ein anderer Vergleich ist auch noch interessant:
    IPCC = tausende von Seiten, einige wenige Fehler
    Janich = knapp über 10 Seiten, voll komprimierten Schwachsinns
    Innerhofer = findet “Fehler” beim IPCC, bei Janich gibt er die drei Affen

  47. #47 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    Evil, lernen sie endlich lesen.

  48. #48 SingSing
    August 27, 2010

    Ja, der Eisenbahningenieur mit seinem “Gletschersterben”… Zombiedarsteller Algore und sein “mehrere Millionen Grad heißes” Erdinnere… aus dem Holz muss man geschnitzt sein, um den Friedensnobelpreis zu erhalten 😀 😀 😀

    Letztes Jahr Obama für heiße Luft… wer wohl dieses Jahr dran ist?

  49. #49 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    Einige AGW Hörige entwickeln sensationelle Beißreflexe:

    ich schreibe: Janich = Bockmist
    wird von Leuten mit extrem hohem Bludruck als “Verteidigung des Janich Troll Mists” verstanden, nur weil man nebenbei das Allerheiligste der Fundis nicht kritiklos bejubelt.
    Tja, bei uns gehen die Eisenbahner mit 52 in Pension, andere kriegen den Hals nicht voll genug, hmmm?

  50. #50 Evil Dude
    August 27, 2010

    Ach Innerhofer, ich kann doch nichts dafür, wenn Sie zu dumm sind, den Mist, den Sie schreiben, selbst zu verstehen! Was soll der Hinweis auf “Fehler” des IPCC denn anderes bedeuten, als dass Sie den Schwachsinn von Janich relativieren wollen? Oder ist “aber aber das IPCC macht doch auch Fehler” nur die Standard-Entschuldigung für Klima-Troll-Schwachsinn? Wie sieht es mit Korrekturen aus? Selbst Sie und Janich dürften inzwischen gemerkt haben, dass “Weil Kohlendioxid gar keine Energie aus dem Nichts erzeugen kann” totaler Schwachsinn ist! Haben Sie da irgendeine Erklärung, warum das IPCC Fehler eingesteht und berichtigt, die Klima-Trolle aber nicht, obwohl in Ihrer Wahnwelt die anderen die Fundamentalisten sind?
    Jetzt heulen Sie auf einmal rum, aber schließlich hat niemand Sie gezwungen, für Janich Partei zu ergreifen, dass wollten Sie doch selbst!

  51. #51 just me
    August 27, 2010

    die Beleidigungen von SingSing gegen Pachauri, Gore und Obama zeigen eigentlich nur eines: der meiste Mist in der Klimadiskussion kommt aus der recht dämlichen politschen Diskussion darüber in den USA. Und manche schlucken das ohne Nachzudenken. Nichts gegen die USA, tolles Land usw, aber die politische Diskussion über Klimawandel oder sogar Evolution ist schon arg daneben.

    @Gunnar
    und, glauben sie immer noch, dass Dobson 1955 ein Ozonloch entdeckt hat? :-/

  52. #52 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    Evil,

    ich habe den Bockmist von Janich in keinster Weise relativiert, dass bilden sie sich nur ein, wegen ihre Beißreflexe eben.
    Den IPCC Himalaya Quatsch bezeiche ich nur deshalb als Klimaschock des Jahres 2009, weil führende Persönlichkeiten des IPCC diese unsäglich dumme Behauptung noch Monate nach der Klarstellung des “Zahlendrehers” in die Welt posaunten und das findet ihr Fundis natürlich ok. Tja, was soll man da blos denken…

  53. #53 Evil Dude
    August 27, 2010

    Ach Innerhofer, wie heißt es doch so schön:
    Du kannst Dich drehn und winden, der **sch bleibt immer hinten!
    Ich muss Ihr Gedächtnis wohl wieder etwas auffrischen?
    Gunnerhofer am 27.08.2010 um 10:52Uhr:

    Aber der Bockmist eines kleinen Janich stinkt natürlich viel mehr, als der eingene Haufen.

    heißt nun mal nichts anderes, als dass man den völligen Schwachsinn von Janich anders bewerten muss, nur weil das IPCC auch Fehler macht!
    Sie waren dumm genug, sich auf dieses schmale Brett zu begeben. Da kommt man ohne Gesichtsverlust nun mal nicht mehr runter! Obwohl das bei Ihnen auch keine Rolle mehr spielt!
    Wie wäre es endlich mal mit einer Aussage dazu, warum das IPCC Fehler eingesteht und korrigiert, die Klima-Trolle aber nicht? Immer noch keine Idee? Schliesslich sind das IPCC doch die pöhsen pöhsen Fundamentalisten in der Klima-Troll-Wahn-Welt.
    Aber keine Sorge, ich habe Verständnis für Ihre verzweifelte Situation! Sie wollen mit Ihren Wahnvorstellungen hausieren gehen und dachten, sie könnten jede Gelegenheit für das, was Sie für IPCC-Bashing halten, nutzen, auch wenn Janich mit IPCC nicht das geringste zu tun hat. Es hat halt nicht geklappt weil außer Ihnen und Ihren Troll-Kumpels keiner hier dumm genug ist, darauf reinzufallen. Tragen Sie es doch mit Fassung. Als eingefleischter Klima-Troll müssen Sie doch Enttäuschungen gewohnt sein, die bereitet Ihnen die Realität ja ständig!

  54. #54 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    na aber jetzt ist es höchste Zeit für die Tabletten, Evil, nur nicht überschnappen, ruf die Mama…
    @ all: sagt mal, dreht der immer so durch?

  55. #55 Aka
    August 27, 2010

    @Innerhofer:
    Ja, das ist ganz normal. Der Arme bekommt regelmäßig arge Schübe. Eine Behandlung wäre hier empfehlenswert.

  56. #56 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    @justme,

    zum Ozonloch:
    ich erinnere mich an die UNI Zeiten und, dass uns von mehreren Seiten “vorgelesen” wurde. Von den Physikern, den Chemikern und eben den Meteorologen bzw. Fernerkundlern. Das Abbau Modell ist in der Theorie recht verständlich und funktioniert auch im Labor ganz gut, es bestehen aber bis heute Zweifel, wie gut diese Ansätze in der Stratosphäre funktionieren.
    Weiters: Messungen über der Antarktis zeigten starke Variationen (Boden Messungen) und es wurden auch krass abweichende Werte unter 200DU registriert. Diese eliminierte man aus den Messreihen, da man sie für Fehler hielt. Ob dies für Herrn Dobson gilt od. Kollegen danach, weiß ich nicht mehr, ich finde auf die Schnelle auch nichts im Netz, außer dass auch die ersten Sat. (Nimbus), Werte in den 70ger unter 180DU eliminierten und somit besteht die Möglichkeit, dass das sg. Ozonloch schon viel früher deutlich ausgeprägter war, als in den gängigen Grahiken und Tabellen dargestellt.

  57. #57 Evil Dude
    August 27, 2010

    Gähn!
    Armer Innerhofer! Schon wieder sind Sie argumentativ am Ende, haben aber diesmal noch die Sockenpuppe ausgepackt! Da sage noch einer, die Klima-Trolle wären nicht “flexibel” und “lernfähig”! Ich gebe es zu, ich habe mich geirrt! (sehen Sie, so einfach ist das, einen Irrtum zuzugeben! Es tut nicht mal weh! Sie sollten das auch mal probieren!)
    Das

    Wie wäre es endlich mal mit einer Aussage dazu, warum das IPCC Fehler eingesteht und korrigiert, die Klima-Trolle aber nicht? Immer noch keine Idee? Schliesslich sind das IPCC doch die pöhsen pöhsen Fundamentalisten in der Klima-Troll-Wahn-Welt.

    scheint Sie ja doch vor recht unlösbare Probleme zu stellen. Seltsam, wo Sie doch keine Gelegenheit auslassen, sich als Experte aufzuspielen!

  58. #58 SingSing
    August 27, 2010

    Evil Dude·
    27.08.10 · 16:53 Uhr

    !
    ! ! ! (! ! !)
    ? ? .
    . !

    Ich sehe mit Sorge, dass Freund ED zu schwächeln beginnt: 8 Sätze enden mit Ausrufezeichen, 2 mit Fragezeichen (ist OK, da rhetorische Fragen), aber schon ZWEI SÄTZE mit einem läppischen, kümmerlichen Punkt. Er kriegt zwar dieses Mal gerade noch die Kurve, indem er den letzten Satz wieder mit einem gebellten Ausrufezeichen abschließt, aber man wünscht ihm, dass er bald wieder zu Kräften kommt.

  59. #59 BreitSide
    August 27, 2010

    Ach SingSing, Du fällst ja auch schon wieder in das alte Klimatrollmuster:

    Fehlen die Argumente, geht´s an die Person. Erbärmlich.

  60. #60 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    und schon wieder die Leseschwäche des Fundi Evil:

    gaaaaanz laaaaangsaaaam noch einmal:

    das IPCC hat den Himalaya Fehler eingestanden, Monate nachdem selbst aus eigenen Reihen heftige Kritik aufkam und wärend COP15 hatten sie trotz besseren Wissens den Quatsch noch weiter verbreitet. Was sagen sie dazu, Troll?

    Dem nicht genug, der 1. Apostel Pachaurie bezeichntete noch danach die Kritiker als “Voodoowissenschaft” und verzapfte den armen idischen Teufel den Quatsch weiter.

    Dann, als die Sturschädel endlich nachgaben und den Fehler öffentlich zugeben MUSSTEN, bleibt die Farce dennoch an prominenter Stelle stehen:
    http://www.ipcc.ch/pdf/presentations/unfccc-barcelona-nov-09/jpvy-nov-09-bcn.pdf
    od. auch:
    http://klimazwiebel.blogspot.com/2010/05/himalaya-claim-significantly-used-by.html

    Aber das alles ist für den braven Soldaten und Messdiener Evil Dude natürlich nur ein Fehler, den man zugegeben hat.

    Ich sage, es ist ein Fehler, der monatelang bekannt war und vom IPCC genau so lange unterdrückt wurde, bis der Druck von innen so groß wurde, dass man Stellung beziehen musste.

    Übrigens. Jeder Mensch mit etwas Hausverstand muss bei der Aussprache od. Niederschrift solcher Zahlen sofort merken, upps, da kann was nicht stimmen, denn die Himalaya Gletscher bis 2035 fast völlig abzuschmelzen ist definitiv unmöglich.
    So etwas nicht sofort zu schnallen, zeugt nur von völliger Unswissenheit wie bei einem Evil vielleicht, od. von gezielter Falschinfomation, Alarmismus und dies ist doch ein Steckenpferd des gesamten politisch verseuchten IPCC.

  61. #61 BreitSide
    August 27, 2010

    Inhofe: Gäääähhhn!

    Immer wieder Dasselbe wiederzukäuen langweilt nur.

    Außer Beleidigungen hast Du nichts auf der Pfanne? Erbärmlich.

  62. #62 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    singsing,

    mach dir nichts draus, Evil Dude = Breitside, dass ist hier offensichtlich schon bekannt.

    So ne Art: ich brauch für meinen Quatsch Unterstützung und da von Dritten keine kommt, schaffe ich sie selbst. Tja, die Tabletten scheinen nicht mehr zu wirken, oder wieder vergessen zu schlucken, böser Dude…

  63. #63 BreitSide
    August 27, 2010

    Inhofe, Du hast in Deinen wenigen Zeilen schon mehr Fehler verzapft als der IPCC-Bericht auf tausenden von Seiten enthält.

  64. #64 BreitSide
    August 27, 2010

    Inhofe: schon wieder nix Weiteres als Beleidigungen und Unterstellungen? Erbärmlich.

  65. #65 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    BreitSide, ähmmmm Evil ähmmm Dude, Tabs schlucken, schnell schnell…

  66. #66 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    was ist falsch an meiner Himalaya Story, gar nichts, alles bekannt und klipp und klar nachvollziebar.
    “Diener”, welche so etwas nicht wahr haben können, flüchten dann in die Behauptung, ich hätte gelogen, wo doch wirklich jeder weiß, dass es genau so war wie von mir dargestellt.
    Da nützt es nun mal gar nichts, Evil, den Sachverhalt abzustreiten, weil die Beweise nachvollziebar und erdrückend sind od. verdrängst du alles, was dir nicht passt?
    Ja dann, siehe AKA oben:

    Der Arme bekommt regelmäßig arge Schübe. Eine Behandlung wäre hier empfehlenswert.

  67. #67 Evil Dude
    August 27, 2010

    @SingSing:
    Toll! Sie konnten ein paar Satzzeichen zusammenzählen! Ich gebe es zu, dass ist bisher Ihre intellektuelle Glanzleistung hier! Hätte ich Ihnen, offen gesagt nicht zugetraut! Das gibt glatt zwei Gummipunkte. Schön weitersammeln, bei 10.000 gewinnen Sie eine aufblasbare Waschmaschine.

    @Innerhofer
    ROFL!
    Ach Gunni, (ich darf Sie doch so nennen?)
    es wird und wird halt auch durch Ihre ausgewalzten Wahnvorstellungen nicht besser!
    Und auch für die “Leseschwachen” nochmal! 😉
    Gunnerhofer am 27.08.2010 um 10:52 Uhr:

    Aber der Bockmist eines kleinen Janich stinkt natürlich viel mehr, als der eingene Haufen.

    Völliger Bockmist wird in der Klima-Troll-Welt also besser, wenn das IPCC auch Fehler macht? Ich warte immer noch auf Ihre Antwort!
    Hierzu

    Wie wäre es endlich mal mit einer Aussage dazu, warum das IPCC Fehler eingesteht und korrigiert, die Klima-Trolle aber nicht? Immer noch keine Idee? Schliesslich sind das IPCC doch die pöhsen pöhsen Fundamentalisten in der Klima-Troll-Wahn-Welt.

    dito!
    Stattdessen eine Heulorgie über das pöhse pöhse [(TM)Gunni] IPCC, die sogar Eddy vor Neid erblassen lassen würde! Es ist natürlich auch eine Unverschämtheit, dass diese blöden Wissenschaftler mit der Realität paktieren um ein paar Rentner-Qerulanten dumm dastehen zu lassen! Das müsste man wirklich verbieten!
    Das hier

    Übrigens. Jeder Mensch mit etwas Hausverstand muss bei der Aussprache od. Niederschrift solcher Zahlen sofort merken, upps, da kann was nicht stimmen, denn die Himalaya Gletscher bis 2035 fast völlig abzuschmelzen ist definitiv unmöglich.

    ist dann nur noch putzig! Wieso hat dann so ein “Experte” wie Gunni das nicht sofort bemerkt, als der IPCC-Report veröffentlich wurde? Schließlich zeugt das von völliger Unswissenheit und Sie wollen uns doch immer weismachen, Sie wären so unheimlich kompetent. Wollten Sie den nicht lesen, weil er so sehr sehr pöhse [(TM)Gunni] ist?

  68. #68 Evil Dude
    August 27, 2010

    Ach Gunni,
    Ihre Wahnvorstellungen werden offensichtlich schlimmer! Ob es da hilft, wenn ich Medikamente nehme? Ich wage eine Prognose! Nur in der Klima-Troll-Welt!

    Da nützt es nun mal gar nichts, Evil, den Sachverhalt abzustreiten, weil die Beweise nachvollziebar und erdrückend sind

    Lassen Sie mich raten, Ihnen ist bestimmt im Moment entfallen, wo ich irgendwas über den IPCC-Bericht abgestritten habe hier im Fred. Schließlich liegt der Post schon mehr als 15 min zurück! Falls nicht, dann posten Sie doch mal, wo dieser niederträchtige Angriff auf Ihr Klima-Troll-Parallel-Universum stattgefunden haben soll. Ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen!

  69. #69 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    ja Evil

    und warum verbreitet dann das IPCC den Fehler monatelang weiter, wenn er längst bekannt war?

  70. #70 Evil Dude
    August 27, 2010

    und warum verbreitet dann das IPCC den Fehler monatelang weiter, wenn er längst bekannt war?

    Ich hoffe, Sie haben Verständnis, dass es mir lieber wäre, wenn Sie die Frage, welcher Teil Ihres Beitrags der ist, in dem steht, wo ich irgendwas über den IPCC-Bericht abgestritten habe, beantworten. Ich möchte nichts falsch machen, wo doch gerade ein „echter Experte“ und „Hansdampf-in-allen-Gassen“ hier ist, der mir zudem noch „Leseschwäche“ bescheinigt hat.
    Und wenn Sie schon mal beim Fragen beantworten sind:
    Das

    Gunnerhofer am 27.08.2010 um 10:52 Uhr:

    Aber der Bockmist eines kleinen Janich stinkt natürlich viel mehr, als der eingene Haufen.

    Völliger Bockmist wird in der Klima-Troll-Welt also besser, wenn das IPCC auch Fehler macht?

    und das

    Wie wäre es endlich mal mit einer Aussage dazu, warum das IPCC Fehler eingesteht und korrigiert, die Klima-Trolle aber nicht? Immer noch keine Idee? Schliesslich sind das IPCC doch die pöhsen pöhsen Fundamentalisten in der Klima-Troll-Wahn-Welt.

    stehen auch noch aus!
    Komisch! Jetzt haben wir endlich einen echten Experten hier und nicht so einen Stümper wie Georg und es bleiben nur Fragen offen aber keine wird beantwortet! Ist das bei Klima-Trollen Wissenschaft?

  71. #71 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    Evil,

    sie dürften wirklich enorme Schwächen haben, vor allem im sinnerfassendem Lesen (Pisa, achtung).
    Vielleicht schnallen sie es so besser:

    Dieser Focus Redakteur Janisch ist ein klitze kleines Würmchen, was der sagt, hat mal ganz sicher keine globale Bedeutung, egal was er sagt und das was er gesagt hat, habe ich als Bockmist bezeichnet. So weit können sie folgen? Ok.

    Wenn der Weltklimarat, das IPCC etwas behauptet, dann hat das (leider) globale, weltpolitische Relevanz und wenn deren Chef samt den angeblich renomiertesten Forschen des Planeten eine offensichtliche Falschmeldung monatelang verteidigt, obwohl lange klar war, dass es sich hier um einen gravierenden Unsinn handelt, dann ist das eine ganz andere Liga.

    Beides, Janichs Bockmist und der Himalaya Misthaufen des IPCC sind dumme und falsche Behauptungen und weil ich die Tragweite vom IPCC viel höher einschätze, als die vom Janich, habe ich zum Klimaschmock 08.2010 den Schmock 2009 vorgeschlagen.

    So Evil, damit werden sie nun leben müssen und ich werde auf ihre Aussetzer auch nicht länger eingehen. Klarer kann ich mich nicht mehr ausdrücken.

    Es bleibt zu hoffen, dass das Würstchen Janich seinen Faupax innerhalb von Wochen korregiert und nicht erst nach Monaten, wie der liebe Eisenbahner. Dann sind wir wieder alle glücklich und auch Evil wird pünktliche seine Tabs werfen und sich im ganz alleine Fühlen nicht mehr auf seinen “Bruder” Breitseite fallen. Alles klaro und gute Nacht!

  72. #72 Evil Dude
    August 27, 2010

    ROFL!
    Ach Gunni, wenn einer Probleme mit sinnerfassendem Lesen hat, dann bestimmt nicht ich! Oder können Sie zwischen meinen Fragen und Ihrem Gesülze irgendeinen Zusammenhang erkennen? Ihr Problem ist nur, dass das Gesülze mich im Moment nicht die Bohne interessiert, sie aber trotzdem verzweifelt genug sind, mit diesem Schwachsinn für Ihren Klima-Troll-Wahn missionieren zu wollen.
    Mich interessiert aber im Moment nur das hier:

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/08/klimaschmock-des-monats-august-2010.php#comment138383

    Dazu kam, wie bei den Klima-Troll-Hirnfürzen üblich, nur lauwarme Luft. Sie wollten den Schwachsinn von Janich relativieren mit dem Hinweis, dass andere auch Fehler machen. Oder habe ich Sie etwa dazu gezwungen, so einen Mist hier zu verzapfen wie Sie’s gemacht haben? Seither reiten Sie sich immer weiter in die eigene Scheiße und jetzt wo sie merken, dass die Ihnen langsam bis zum Hals steht kommt die Klima-Troll-Trotzphase.
    Einfach herrlich! Mal ehrlich, ich finde das toll! So sieht jeder, der mitliest wenigstens gleich, welche “Experten” den Klima-Troll-Wahn vertreten.
    Wenn Sie dumm genug sind, zu meinen, dass ein bischen Klima-Troll-Propaganda reicht, um hier ernst genommen werden dann war das halt mal wieder ein Reinfall. Sie sollten daran inzwischen gewohnt sein.

  73. #73 BreitSide
    August 27, 2010

    Ja, Inhofe steht halt für ausdauernde Neocon-Realitätsverweigerung.

    Auch ich frage mich immer wieder, was diese Klimatrolle im Innersten bewegt. Ob Inhofe das wirklich glaubt, was er da verzapft? Oder ist er nur auf trollige Gummipunkte aus?

  74. #74 Aka
    August 27, 2010

    Ach Evil, so nimm doch endlich deine Froschpillen. Das ist ja nur mehr peinlich wie du hier abgehst.

  75. #75 BreitSide
    August 27, 2010

    Ach AkaInhofeSockenpüppchenTroll, krieg Dich mal wieder ein.

    Meinst Du, Du kriegst noch mehr Gummipunkte für noch mehr Unsinn?

    Start- und Schwerpunkt dieses Freds war ja doch wohl der ungeheuerliche Schwachsinn, den ein anmaßender Redaktör eines immerhin bundesweit bekannten Massenblattes verzapft hat.

    Glaubst Du den immer noch?

  76. #76 Evil Dude
    August 27, 2010

    Ach Evil, so nimm doch endlich deine Froschpillen. Das ist ja nur mehr peinlich wie du hier abgehst.

    ROFL
    Auch der Sockenpuppenexperte hat nur unheimlich erhellendes beizutragen! Wenn das nicht eine Sternstunde für die Klima-Troll-Forschung wird, dann weiß ich auch nicht!

  77. #77 Gunnar Innerhofer
    August 27, 2010

    Aka,

    ja, dass ist wirklich selten. Es scheint Menschen zu geben, denen man ger nicht helfen kann, sie dürften recht haben, eine bemittleidenswerte Situation. Ich habe dem Evil nun mehrfach erklärt, um was es geht, er kapiert es nicht, od. ist so gestört, dass er einfach keine Chance hat, sich vom Wahn zu lösen.

    Aber, ich bin zufrieden, weil alles stehen bleibt und an der Reaktion der anderen erkennt man zu mindest, dass Evil best möglich ignoriert wird, was wahrscheinlich auf Dauer die einzige Lösung sein kann, od. eben kritisiert und das muss schwer fallen, denn es schmerzt einen ja selbst, wenn man ein offensichtliches Hascherl beleidigt.

    Naja, es steht alles da und jedem Mittelschüler wird klar, wer hier der Gummi ist. Danke Evil, ich habe wieder neue Abgründe der intellektuellen Niederkunft kennen gelernt. Hut ab vor dem größten Versager, der je eine Internetanschluss zur Verfügung bekommen hat: Evil Dude, kann nicht lesen, aber scheisst die Foren voll, Gratulation Hoffmann, deine Liga und sie selbst schmücken sich mit Klimaschmocks, welche im Vergleich zum IPCC Versagen eine Nichtigkeit darstellen, wie sie selbst und ihre tollarierten Pflegefälle Evil Dude alias Breitside, na servas. Schämen sie sich!
    So, jetzt brauch ich auch Tabs wie Evil, od. doch 5 Bier, jedenfalls tschüß ihr Narren!

  78. #78 Krishna Gans
    August 27, 2010

    …od. doch 5 Bier, jedenfalls tschüß ihr Narren!

    Aber nicht mit dem Mistelberger Karl einen Saufen gehen, gell ?
    Sowas kann ansteckend sein, was der wie auch der Dudelsack und die Breitseite eines Hirnschadends so zu bieten haben.

  79. #79 Evil Dude
    August 27, 2010

    LOL!
    Ich stelle mal ein Bier kalt und mach die Chips auf, das könnte doch noch lustig werden hier!

    Respekt, Gunni, mein Gutester!
    Ganz großes Kino!
    Obwohl ich zugeben muss, dass ich langsam etwas Mitleid mit Ihnen habe! Sie sollten achtgeben, dass Sie sich nicht so aufregen! Was man so hört haben viele Klima-Trolle ein Magengeschwür! Und wenn Sie auch noch weg sind, über wen soll man sich dann noch lustig machen? Wissenschaft soll schließlich auch Spaß machen!
    Ich mache es Ihnen jetzt ganz einfach, ich will Sie nicht zu sehr überfordern, wo Sie doch möglicherweise schon ein paar Pillen und Bier intus haben (falls ein Mediziner hier ist, ist das nicht gefährlich?). Immer nur eine Frage, die ist möglichst kurz und kann und soll nur mit JA oder NEIN beantwortet werden! Kriegen Sie das hin, Sie Experte?
    ##################################
    Frage 1:
    Ist das, was Janich geschrieben hat totaler Blödsinn und bleibt es auch, unabhängig davon, was das IPCC behauptet haben könnte / soll?
    Frage 2:
    Gibt es irgendwas, was diesen Blödsinn weniger blödsinnig macht?
    Frage 3:
    Finden Sie irgendwo in dem Thread hier eine Stelle, an der ich irgendwelche Aussagen zum IPCC-Report gemacht habe?
    Frage 4:
    Hat Janich irgendwo seinen Fehler eingestanden?
    Frage 5:
    Hat das IPCC Fehler im Report 2007 eingestanden?
    Frage 6:
    Haben Sie den Fehler bezüglich der Himalaya-Gletscher sofort und selbst bemerkt, wie es bei so einem ausgewiesenen Experten der Fall sein müsste, da der ja von jedem Menschen mit etwas Hausverstand sofort bemerkt werden müßte und es von von völliger Unswissenheit zeugen würde, den Fehler nicht zu bemerken? (Falls hier die Antwort ja sein sollte, ist natürlich ein belastbarer Beleg erforderlich, aber das versteht sich für so einen „Experten“ ja von selbst!
    ##################################
    So, dass sollte selbst Sie nicht mehr überfordern, außer natürlich, das ständige erwähnen von Lese- und Verständnis-Schwächen ist so ein getarnter Hilferuf! In dem Fall empfehle ich, einen Legastheniker-Kurs für Erwachsene, den es sicher auch in Innsbruck gibt und ich lasse Ihnen dann ein paar Monate Zeit für die Antwort. Wenn Sie das geschafft haben, dann widmen wir uns, falls es noch erforderlich sein sollte, jeweils einzeln der Diskussion dieser Fragen. Sehen Sie jetzt endlich, wie gut ich es trotz Ihrer Pöbeleien mit Ihnen meine? Ich bin Ihr einziger Freund hier Gunni, ich will Sie nur davor bewahren, sich noch mehr lächerlich zu machen und was ist Ihr Dank?

  80. #80 Rudi
    August 27, 2010

    Danke an G. Innehofer, hast unsere liebengewonnen Himalaya Gletscher gerettet
    Und hier meine Treffer-Wertung zum Match Innehofer gegen den Rest
    15 : 1/4 zu gunsten von Innehofer

  81. #81 BreitSide
    August 27, 2010

    Da helfen Inhofe auch seine Connections zu den Hunderten von “Wissenschaftlern” seines Onkels im Amiland nicht mehr.

    Danke, Evil, hast das Fröschchen schön aufgeblasen. Der platzt gleich…:-)

  82. #82 Aka
    August 27, 2010

    @Innerhofer
    Ja, dann wünsche ich dir (darf man doch sagen bei Tirolern?) noch viel Spaß. Und sauf gscheiter ein paar Bier. Pillen sind eher was für sektiererische Wuttrolle wie Evil.

  83. #83 SingSing
    August 28, 2010

    @all:

    Wessen alter ego wohl Evil Dude ist?

    Ob er am Ende gar…

    Aber nein!

    Der Gedanke verbietet sich!!

    :p

  84. #84 BreitSide
    August 28, 2010

    Ach SingSing, Deine Verschwörungsfantasien sind schon bemerkenswert.

    Aber typisch für die KlimaMondLandungsEvolutionsLeugner. Also wieder nix Neues unter der Sonne.

  85. #85 BK
    August 28, 2010

    Ach herrlich, wenn man keine Antworten auf sinnvolle Fragen weiß, beleidigt man einfach den Gegner. Mr. Innerhofer hätte in der römischen Republik einen hervorragenden Anwalt abgegeben^^
    Ach übrigens….was ist eigentlich ein faupax? Meinten Sie einen Fauxpas? Wenn man solche Wörter benutzt sollte man auch wissen wie sie geschrieben werden, sonst macht man sich nur lächerlich.

  86. #86 Gunnar Innerhofer
    August 28, 2010

    uups, na zu mindest haben so auch sie was zu lachen, B löder K asperl.

  87. #87 BreitSide
    August 28, 2010

    Inhofe, Du gibst – wieder – archetypenhaft den Klimaleugner. Sobald die dünnen “Argumente” weg sind, kommen die Beleidigungen.

  88. #88 Jantar45
    August 29, 2010

    Interessant, das ist hier also eine Seite, auf der sich die Klimaexperten treffen. Ich bin immer wieder überrascht, was da zum Thema so Skuriles “abgelassen” wird! Was ist übrigens ein “Klimaleugner”, ist dass jemand der das Klima verleugnet oder sogar abstreitet, dass es das “Klima” gibt? Oder wie muss ich diesen Begriff verstehen?

    Ich meine, wer etwas über Klimaentwicklung der Vergangenheit wissen möchte, sollte zu den Paläo-Klimatologen gehen, die sehen Klima nicht über Tage, Monate oder Jahre, sonder über Jahrzehnte, Jahrhunderte, Jahrtausende! Da kann ich z.B. Prof. Dr. Jörg Negendank vom GFZ Potsdam empfehlen: Klima im Wandel
    http://www.gfz-potsdam.de/bib/pub/schule/neg_kiw_0209.pdf
    oder Prof. Dr. Jan Veizer, Ruhr-Uni Bochum: Wasserkreislauf ist Klimatreiber Nr. 1
    http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2003/msg00202.htm

    Ach und zum CO² habe ich auch einen guten Beitrag: CO² Klimakiller oder Lebensgas
    http://www.energieportal24.de/modules.php?name=Sections&sop=viewarticle&artid=321

    Viel Spaß beim Lesen und nicht vergucken!

  89. #89 Georg Hoffmann
    August 29, 2010

    @Jantar
    Vielen Dank fuer die Empfehlungen aus ach so hoher Warte. Wie ich aber schon im letzten Abschnitt dieses Klimaschmocks gesagt habe, habe ich seeehr viel Erfahrung im Umgang bin Klimaleugnern, insbesondere mit denen, die dann die unglaublich feinsinnige Bemerkung von wegen “ja wie kann man denn das Klima leugnen” machen. Ha.

    Palaeoklimatologen kann ich auch nur empfehlen. Mich zum Beispiel.

    Und schliesslich, ganz, ganz skeptisch werden ich dann bei denen, die mir Leseempfehlungen zum CO2 geben wollen und sich die Muehe machen, die 2 hochzustellen. Das ist so aehnlich wie ” Gabi’s Imbiss’ “.

  90. #90 Jantar45
    August 29, 2010

    Großer Meister der Paläo-Klimatologie, mehr haben Sie nicht drauf, als diese sehr, sehr dünne Antwort! Sie entäuschen mich ungemein, so wie Sie immer tönen, hätte ich mehr Substantielles erwartet!

    Hier mal ein kleiner Auszug aus der Veröffentlichung von Prof. Negendanks vom GeoForschungsZentrum Potsdam :

    Klima im Wandel: Die Geschichte des Klimas aus geo-biowissenschaftlichen Archiven

    Zusammenfassung
    Das gegenwärtige Klima der Erde ist nicht repräsentativ für die längerfristigen Klimabedingungen, die auf der Erde seit 600 Millionen Jahren geherrscht haben. Paläoklimatische Untersuchungen (geo-biowissenschaftlicher Archive) zeigen, dass ein viermaliger Wechsel von “Icehouse” und “Greenhouse” stattgefunden hat. Wir leben heute seit ca. 55 Millionen Jahren in einem kalten Klimazustand (Icehouse), der sich allmählich entwickelte. Vor 30 Millionen Jahren kam es zur Eisbildung auf dem Südpol und die Vereisung beider Polkappen ist erst seit ca. 2,8 Millionen Jahren festzustellen.

    Die heutige Oszillation mit Perioden von jeweils ~ 100.000 Jahren mit Kalt- (80.000 Jahre) und Warmzeiten (~ 20.000 Jahre) kann mit Sicherheit erst seit ca. 800.000 Jahren beobachtet werden. Diese Klimavariabilitäten auf verschiedenen Zeitskalen sind wesentlich zum Verständnis der Klimadynamik und beherrschen auch unsere heutige Warmzeit seit 11.660 Jahren B.P. Sie geschehen auf Skalen von Jahren, die hochfrequenten Schwankungen sind in niedrigfrequenten Wechseln “genestet”.

    Resultat:
    Das Klimasystem ist ein hochkomplexes System mit vielfältigen Ursachen, die sich verstärken aber auch abschwächen können.
    – Es ist fraglich, inwieweit der Mensch das Klima beeinflusst hat und beeinflusst.
    – Seit 1970 scheinen Temperaturwerte auf einen menschlichen Einfluss zu deuten.
    – Variabilitäten waren jedoch allein seit römischer Zeit bis in kleine Eiszeit größer.

    Der Mensch reagiert z. B. auf den Meeresspiegelanstieg seit 1.000 Jahren an der Nordsee mit Änderung von Flachsiedlung über Küstenbau bis zur Eindeichung. Der Meeresspiegel hebt sich seit 22.000 bis 18.000 Jahren vor heute von -110 m auf das heutige Niveau und oszilliert. Es handelt sich hier um einen linearen, vom Menschen unbeeinflussten Anstieg von 20 cm pro Jahrhundert!

    Die sog. Eem-Warmzeit – der heutigen seit 11.600 Jahren vor heute etwa vergleichbar – hatte einen etwas höheren Meeresspiegel als heute, der generelle Verlauf war an der Nordseeküste ähnlich. Der Mensch ist dem Klima “gefolgt” und wird das auch in Zukunft tun.

    Jedoch: Plötzliche Klimaänderungen wie in der Jüngeren Dryas – Kälteeinbruch für ca. 1100 Jahre – könnte Systeme unanpassungsfähig machen.
    Die Jüngere Dryas trat innerhalb von 25 Jahren (Messwert aus Warven der Eifel) in Mitteleuropa ein und erzeugte einen Temperaturrückgang um ca. 6 bis 7 °C)! Sie endete in 60 Jahren mit einer Erwärmung auf das heutige Temperaturniveau.

    Das Klima ist zur Zeit unberechen- und unkalkulierbar!

    Großer Meister und nun können Sie weiterscchmocken!

  91. #91 BreitSide
    August 29, 2010

    Ist doch immer wieder nett, wie neue Trollis aus dem Sumpf auftauchen.

    Und dann zB mit Negendank ganz tief in die Klamottenkiste der Klimaleugner greifen. Dazu die unvermeidlichen Beleidigungen.

    Es kommt einfach nix Neues.

  92. #92 Evil Dude
    August 29, 2010

    ROFL
    @Sockenpuppe45
    Mehr haben Sie also nicht drauf als etwas Paste&Copy?
    Uuups, halt! Das kam ja noch!

    Das Klima ist zur Zeit unberechen- und unkalkulierbar!

    Also das hört sich jetzt doch nach Experte an!
    Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen unberechen- und unkalkulierbar?
    Wie haben Sie festgestellt, dass das Klima “unberechenbar”, ja sogar “unkalkulierbar” ist? Haben Sie rausgefunden, dass Sie das nicht können oder steckt noch mehr dahinter? Wenn man schon mal auf so einen “hochkarätigen Experten” trifft sollte man die Chance nutzen und was dazulernen, also “erleuchten” Sie uns!

  93. #93 Georg Hoffmann
    August 29, 2010

    @Janter
    Sie sind schon knuffig.
    Das ist das Hauptthema unserer Arbeitsgruppe
    http://www.lsce.ipsl.fr/Phocea/Vie_des_labos/Ast/ast_sstheme.php?id_ast=18&id_unit=1
    Aber ich lass mir ja immer gerne meine Arbeit von dritten in ungelenkem Deutsch ein zweites Mal erklaeren. Immer schoen mit Ausrufzeichen hinter jedem Satz, um zu zeigen wie wichtig der Erleuchtete seine Meinung nimmt.
    Prof. Negendank schreibt einfach den Stand des Wissens vor einigen Jahren auf (und das gilt in vielem heute noch), die Schlussforlgerungen sind ihre.
    Es gibt unzaehlige Arbeiten zu den Klimavariationen der Vergangenheit, der Rolle des CO2 (insbesondere bei den Icehouse/Hothouse Variationen)
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/12/der-zweite-tag-hatte-einen.php
    und auch zur Juengeren Dryas. Die Schlussfolgerung “Und darum koennen wir nichts ueber das Klima wissen” werden Sie da vergeblich finden.
    Die beiden anderen Zitate (Veizer und Enrgieportal) bestehen aus nichts als Unsinn.

    Mal irgendein Beispiel herausgegriffen. Was koennte fuer den Temperaturanstiegseit der kleinen Eiszeit verantwortlich sein. Nach energieportal Autor Adam

    “weitere Ursachen können die Kontinentaltrift, Magnetfeldveränderungen oder Ekliptikschwankungen sein. Bzw.”

    Hab doch sehr herzlich gelacht.

    PS Die Juengere Dryas war vor 10700 Jahren und nicht vor 1100. Ist noch viel zu lernen, nicht nur wo die 2 beim CO2 hinkommt.

    Juengere Dryas begann vor 10.700 und nicht

  94. #94 Jantar45
    August 29, 2010

    Die Klimakatstrophe ist gewiss und ihr Prophet ist Georg Hoffmann. Und vielen Dank, dass Sie mich schon zum zweiten Mal auf dieso wichtige richtige Schreibweise des CO² hinweisen, dass ist ja für die Diskussion so wichtig, das wird uns sonst das Klima wohl richtig übel nehmen.

    Worum geht es Ihnen, wollen Sie polemisieren oder sachlich diskutieren? Oder sind Sie schon so in Ihrer Klimatheorie verbissen und verrannt, dass Sie gar nicht mehr sachlich diskutieren können? Sie machen sich über andere Wissenschaftler lustig und kommen selber nicht aus dem Fachgebiet der Meteorologie Klimatologie, da würde ich an Ihrer Stelle den Ball doch etwas flacher halten!

    Die Wirkung des CO2 – Eine wissenschaftliche Gegendarstellung

    Das Kohlenstoffdioxid emittiert Wärmestrahlung in den Weltraum und zwar in der oberen Atmosphäre mehr als es in der unteren Atmosphäre (Troposphäre) absorbiert, weil die Temperaturdifferenz Boden/untere Atmosphäre (ca. 80°C) kleiner ist als die Temperaturdifferenz Weltall/obere Atmosphäre (ca. 200°C). Wahrscheinlich wird die von den Kohlendioxid-Molekülen absorbierte Strahlung größtenteils thermalisiert, d.h. durch Zusammenstöße mit anderen Molekülen in Bewegungsenergie dieser Moleküle, also in Wärme, umgewandelt. (BARRETT 1995)

    Die Luft-Moleküle können demnach durch Konvektion, durch Wind, durch Bodenberührung und durch Stöße untereinander die Energie neu verteilen, bevor sie in der oberen Atmosphäre in den Weltraum abgestrahlt wird. Nach Berechnungen ist der gesamte Wärmegehalt der Erdatmosphäre rund 120 mal so groß wie die Wärmemenge, die täglich umgesetzt, also von der Sonne empfangen und wieder emittiert wird.
    .
    Der Einfluss einer Erhöhung des Kohlendioxidgehaltes
    Eine Erhöhung des Kohlendioxid-Gehalts der Atmosphäre erhöht den Betrag der Wärmeabstrahlung in den Weltraum. Dabei ist der Einfluss auf die Wärmeverteilung in der Atmosphäre nur marginal. Berechnungen zeigen aber, dass eine typische Atmosphäre mit dem normalen Partialdruck von Kohlendioxid und mit einer 50-prozentigen Wasserdampfsättigung schon nach 100 m Weglänge 72,8% der Strahlung von der Erdoberfläche absorbiert hat. Verdoppelt man in dieser Atmosphäre den Kohlendioxid-Gehalt, so erhöht sich die Absorption von 72,8 auf 73,5%. Die winzige Erhöhung um 0,7 Prozent bei Kohlendioxid-Verdoppelung zeigt an, wie nahe an einer Sättigung die sogenannte Treibhauswirkung durch Kohlendioxid – im Zusammenwirken mit dem stets vorhandenen Wasserdampf bereits jetzt ist.

    Eine geschlossene Wolkendecke mindert die thermischen Abstrahlungsleistung um etwa 120 W/m². Diese Wirkung beruht sowohl auf der Unterbindung der direkten thermischen Strahlung der Erdoberfläche in Richtung All als auch in der Schaffung eines anderen, jetzt in der Höhe und bei den dort geringeren Temperaturen liegenden Emissionsniveaus der thermischen Strahlung. Dieses Ausmaß an Beeinflussung der thermischen Abstrahlung ist so gewichtig, dass damit der Effekt einer erhöhten Kohlendioxid-Konzentration marginalisiert wird.

    Der Einfluss des anthropogenen Kohlendioxideintrages auf das Klima
    Durch das technische Verbrennen von Kohlenstoff und Kohlenstoffverbindungen sowie durch das Brennen von Kalk bei der Zementherstellung entsteht Kohlendioxid. Kohlendioxid wird jedoch auch durch Organismen produziert wie Bakterien, Insekten, Pflanzen bei Nacht, Säugetiere und Menschen. Der Anteil des technischen Kohlendioxids an der Gesamtemission beträgt etwa 1,2% (Golz 2005). Durch einen einjährigen Kohlendioxid-Emissionszertifikathandel wurde eine etwa 1%-ige Senkung der technischen Kohlendioxidproduktion erreicht, d. h. eine Senkung der Gesamtemission um 0,012%. Die Atmosphäre ist keine Kohlendioxidsenke. Vielmehr steht der Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre in einem Fließgleichgewicht mit der Kohlendioxidaufnahme der Flora und dem Kohlendioxidgehalt der Hydrosphäre.

    Aus diesen Erkenntnissen kann der Schluss gezogen werden, dass der Emissionshandel und eine Besteuerung der Kohlendioxidausstoßes keinen Einfluss auf das Wetter noch langfristig auf das Klima hat.

    Quellen
    Jack Barrett,J. (1995)
    Spectrochim. Acta Part A, 51, 415; cit. Hug (1998)
    Dietze,P. (2000)

  95. #95 Jantar45
    August 29, 2010

    @BreiteSide & Evil Dude sind Ihre Nicknamen mit Bedacht gewählt worden?

    Und haben Sie sich die Kommentare selber ausgedacht oder beim großen Meister Hoffmann abgeguckt?

  96. #96 Georg Hoffmann
    August 29, 2010

    @Jantar
    Klar ist die Schreibweise wichtig. Waeren Sie mein Student wuerde ich Sie genau so korrigieren. Sowas MUSS man wissen. Und wenn man sich mal vertut, dann sollte man es von da an wissen. Setzen.

    Die Quellen sind keine Quellen (man koennte auch (Onkel Otto et al, Weihnachten, nach dem 5ten Schnaps, 1967zitieren

    Die Behauptungen sind teils richtig (mehr CO2 bedeutet in der Stratosphaere mehr Abstrahler und ist daher ein Beitrag zum stratosphaerischen Coooling) und muessen eben quantifiziert werden (Plancksche Strahlungsgleichung etc). Interessiert an einigen dutzend RICHTIGEN Quellen? Aber obacht, da muss gerechnet werden und nicht nur mit den Haendchen wild gerudert.

    Das Argument mit dem kleinen Anteil des CO2 an der Gesamtemission hat auch sooooo einen Bart. Wenn jedes Jahr ein Ungleichgewicht von 1% herrscht dann hat man in ca 70 Jahren die CO2 Menge eben verdoppelt. Auch mit der Prozentrechnung tun Sie sich schwer.
    Aber eine Meinung fest in Blei gegossen. Auf dass Sie das sanfte Anonymat schuetze und verberge…

  97. #97 Jantar45
    August 29, 2010

    Na, das ist mir klar, Sie sind sich sicherlich die ureigneste Quelle für Ihre Ansichten.

    Eine Frage an Sie: Was hat einen größeren Einfluss auf die Temperaturentwicklung in der Troposphäre das CO² oder das H²O? Wie wird die Wärmeenergie in der Troposphäre primär übertragen, durch Leitung, Strahlung oder Konvektion?

    Gibt es ein Globalklima?

    Ich bin jederzeit an wahrhaften Quellen interessiert!

  98. #98 BreitSide
    August 29, 2010

    Ach Jantar, Du bist schon ein trolliges Sockenpüppchen. Wahrscheinlich aber nur wieder ein neues Minenhündchen, das, gefüttert mit den uralten Leugnerpolemiken, rumnerven soll.

    Und verlogen auch noch:

    Ich bin jederzeit an wahrhaften Quellen interessiert!

    Netter Versuch. Aber untauglich. Du akzeptierst ja eh nur die öl- und kohlegefeuerten “Argumente” von Exxon, BP & Co.

    Und dann noch so selten dämliche Fragen wie mit dem H2O und CO2. Selten dämlich, weil sie vollkommen am eigentlichen Problem vorbeigehen.

    Eine typische Klimaleugnernebelkerze. Erbärmlich. Und uralt. Lasst Euch mal was Neues einfallen.

  99. #99 Evil Dude
    August 29, 2010

    Aber nein, da wurde nichts gewählt. Wo kämen wir denn da hin? Ich heiße wirklich so. Und die Kommentare brauche ich mir nicht auszudenken, die gibt es fertig geschrieben exklusiv für Sie beim Klimatroll-und Sockenpuppen-Ministerium. Sie können das nicht wissen, aber sie wurden auserwählt, sich heute hier lächerlich zu machen. Sie werden ferngesteuert von DENEN! Jeder Klima-Troll kommt mal dran! Das ist Teil der großen Klimaverschwörung! Aber bitte nicht verwechseln mit der kleinen!

    Das ist natürlich geheim, also schnell wieder vergessen. Eigentlich dürfte ich Ihnen das gar nicht sagen aber ich will mal nicht so sein, weil Sie ja “neu” sind. Sie sehen, paste & copy gibt es nicht nur für Klima-Trolle und man sollte auch nicht mehr Zeit als nötig für deren Troll-Mist verwenden also ist das schon alles vorbereitet.

  100. #100 Rudi
    August 29, 2010

    Diese Truppe kannst ohne schlechtes Gewissen von dümmlich auf
    dümmlich dreist einstufen

  101. #101 Jantar45
    August 29, 2010

    Rudi, ich erkenne meine Schweine am Gang oder wie die Araber sagen: “Die Hunde kläffen – die Karawane zieht weiter!” 😉

    Meine Herren @BreitSide und @Evil Dude wollen Sie labern und nölen oder diskutieren? Ich kenne Foren, da wären Sie für derartige “geistige Absonderungen” gesperrt worden!

  102. #102 BreitSide
    August 30, 2010

    Wie üblich und schon so oft gesehen: sobald der Klimatroll sein copy+paste verschossen hat und merkt, dass der Gegenüber Substanz hat, kommt die übliche Beleidigung.

    Traurig, aber leider wahr.

    PS ich kenne tatsächlich “Foren”, wo jeder sachlich Kritische gesperrt wird, lange vor solchen verbalen Ausfällen. Natürlich aus der Klimatrollszene, wen wundert´s…

  103. #103 Loki45
    August 30, 2010

    >Ach Jantar, Du bist schon ein trolliges Sockenpüppchen. Wahrscheinlich aber nur wieder ein neues Minenhündchen, das, gefüttert mit den uralten Leugnerpolemiken, rumnerven soll.
    Und verlogen auch noch:
    Ich bin jederzeit an wahrhaften Quellen interessiert!
    Netter Versuch. Aber untauglich. Du akzeptierst ja eh nur die öl- und kohlegefeuerten “Argumente” von Exxon, BP & Co.
    Und dann noch so selten dämliche Fragen wie mit dem H2O und CO2. Selten dämlich, weil sie vollkommen am eigentlichen Problem vorbeigehen.
    Eine typische Klimaleugnernebelkerze. Erbärmlich. Und uralt. Lasst Euch mal was Neues einfallen.< Ach, DAS ist also Ihre Substanz und Ihr Kommentar ganz ohne Unterstellungen und Beleidigungen?! Herr Breitseite, ich fragte Sie schon einmal: Wollen Sie nur labern und nölen oder sind Sie auch zu einer sachlichen Diskussion fähig?

  104. #104 BreitSide
    August 30, 2010

    Solarius, altes Haus! Nennst Dich wieder Loki?

    Sei´s drum, mir ist jedes Sockenpüppchen recht.

    Jantar stellt ja keine wirklichen Fragen, sondern will nur polemisieren. Falls er wirklich an Antworten interessiert wäre, bekäme er zB so eine auf seine (aufgrund des vorgespielten Niveaus selten dämliche) H2O-CO2-Frage:
    1) Ja, am Gesamt-Treibhauseffekt von ca. 33 K hat H2O den größeren Anteil als CO2,
    2) Der anthropogene Teil, also die Erhöhung des Treibhauseffekts um ca. 1 K seit Beginn der Industrialisierung trotz historisch schwächelnder Sonne, stammt zum allergrößten Teil aus den CO2-Emissionen, nebenbei noch etwas CH4, N2O, FCKW etc. Anthropogenes H2O spielt keine Rolle.

    Verstehst Du das, werter Solarius?

  105. #105 Franz Nörgel
    August 30, 2010

    and the winner is:

    schmock oft the year 2009: IPCC himalaya @ 2035

    (als besonders wertvoll sei die konsequente und tapfere verteidigung bis zum bitteren ende hervorgehoben)

    an 117. stelle folgt der traurige focus tipsler…und die bekannten hofnarren um die agw fundis finden sie wie üblich geschlossen unter den top ten.

  106. #106 JV
    August 30, 2010

    Nicht Gore? Sonst ist doch jedes zweite Wort von Ihnen Gore.

  107. #107 Franz Nörgel
    August 30, 2010

    gore, lieber jv, war um 2005 monatenlang nr. 1 hit in den agw schmock fundicharts. mittlerweile hat er glaub ich kapiert, dass es besser für die agw fabrik ist, wenn er den mund hält (millionen grad warme erdkruste etc…)

  108. #108 Evil Dude
    August 30, 2010

    Ja, wenn man “Rumpelstilzchen” in Aktion sehen will, dann muss man nur den Namen Al Gore erwähnen, wenn ein Klima-Troll in der Nähe ist. Bei Teutonischen Trollen klappt das aber auch mit Rahmstorff oder Schellnhuber. 😉

  109. #109 Evil Dude
    August 30, 2010

    Ich kenne Foren, da wären Sie für derartige “geistige Absonderungen” gesperrt worden!

    Ja, es ist ein Kreuz, dass jeder Idiot ein Forum aufmachen und seinen geistigen Dünnpfif dort verbreiten darf. Was es da nicht alles gibt, das Spektrum reicht von Mondlandungsleugnern über Chemtrail- und HAARP-Verschwörungs-Phobiker bis zu RT-Ignoranten und Klima-Trollen. Die haben selten ein Interesse daran, dass Ihre Wahnvorstellungen kritisch hinterfragt werden.

  110. #110 Aka
    August 30, 2010

    Evil, halt doch einfach mal deine dumme Klappe. Dass du ein absoluter Volltrottel aus der Gosse bist, ist ja mehr als offensichtlich.

  111. #111 Evil Dude
    August 30, 2010

    ROFL
    Da hat sich wohl einer angesprochen gefühlt!

  112. #112 BreitSide
    August 30, 2010

    Ach Sockenpüppchen, hat ED wieder mit so pöhsen Fakten Dein schönes Pippi-Kuckucksheim putt macht?

    Ist schon nett, wenn Trolle so fest mit dem Fuß aufstampfen, dass sie quietschen.

  113. #113 Gunnar Innerhofer
    August 30, 2010

    Georg

    ich habe jetzt mal in älteren Beiträgen ein bisschen durchgeblättert.

    Sehr auffällig ist, dass sobald ein Evil Dude od. Breitside auftauchen nur noch Beschimpfungen und wüste Behauptungen fallen, dann von vielen Seiten, aber die wirklichen Provokateure sind doch eindeutig diese 2 User, vor allem sagen sie eigentlich nie etwas zum jeweiligen Thema od. zu den Diskussionen der anderen, sie brüllen einfach auf jene los, welche eben nicht ihrer Ansicht entsprechen.
    Mir soll es eigentlich völlig egal sein, ist ja ihre Plattform.

  114. #114 Evil Dude
    August 30, 2010

    Ach Gunni, statt rumzuheulen sollten Sie lieber mal die Fragen, die auch hier noch ausstehen, beantworten. Sie behaupten ständig, andere würden Sie an einer sachlichen Diskussion hindern, drücken sich aber vor jeder Frage, die Ihnen zu Ihren Behauptungen gestellt wird!

    #####################################################
    Frage 1:
    Ist das, was Janich geschrieben hat totaler Blödsinn und bleibt es auch, unabhängig davon, was das IPCC behauptet haben könnte / soll?
    Frage 2:
    Gibt es irgendwas, was diesen Blödsinn weniger blödsinnig macht?
    Frage 3:
    Finden Sie irgendwo in dem Thread hier eine Stelle, an der ich irgendwelche Aussagen zum IPCC-Report gemacht habe?
    Frage 4:
    Hat Janich irgendwo seinen Fehler eingestanden?
    Frage 5:
    Hat das IPCC Fehler im Report 2007 eingestanden?
    Frage 6:
    Haben Sie den Fehler bezüglich der Himalaya-Gletscher sofort und selbst bemerkt, wie es bei so einem ausgewiesenen Experten der Fall sein müsste, da der ja von jedem Menschen mit etwas Hausverstand sofort bemerkt werden müßte und es von völliger Unswissenheit zeugen würde, den Fehler nicht zu bemerken?
    #####################################################

    Also los, die nächste Gelegenheit für Sie, zu zeigen dass Sie es ernst meinen!

  115. #115 BreitSide
    August 30, 2010

    Meinst Du, Inhofe kann so viel auf einmal lesen und behalten? Oder muss er extra seinen Onkel fragen?

  116. #116 uim
    August 31, 2010

    Wer nimmt denn das noch ernst? Lachhaft.

  117. #117 BreitSide
    August 31, 2010

    @uim: wenn Du die Einlassungen von Inhofe, Bleomann und den anderen aka-Sockenpüppchen meinst, kann ich Dir nur 100 % zustimmen.

  118. #118 Gunnar Innerhofer
    August 31, 2010

    mein Onkel sagt,
    er würde im nächsten Leben gerne ein Volldepp sein, so blöd, dass er gar nicht merkt, wenn ihn andere verarschen. Also so wie Evil, volle Breitseite über die alle im Forum lachen, sie merken es nur nicht. Wie schön für euch.

  119. #119 BreitSide
    August 31, 2010

    Inhofe, hast Du noch etwas zur Sache zu sagen? ZB zu den vielen von Dir noch unbeantworteten Fragen?

    Na gut, wir wollen Dich ja nicht überfordenr. Eine würde (mir) ja schon mal reichen

    Oder hast Du tatsächlich alles einfach von Deinem Onkel abkopiert? Dann frag ihn doch.

  120. #120 Gunnar Innerhofer
    August 31, 2010

    Evil,
    du glaubst doch wohl nicht im ernst, dass ich hier bin um deine Fragen zu beantworten, oder?
    Außerdem sind sie mehrfach beantwortet, du schnallst es nur nicht.
    Ein von mir geschätzter Mensch meinte einmal, es gebe keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Du zeigst uns, dass es doch Außnahmen gibt.

  121. #121 Evil Dude
    August 31, 2010

    LOL
    Ach Gunni, wie es aussieht können Sie auch diese Fragen nicht beantworten.
    Na dann fasse ich auch hier zusammen:
    1) Gunni hat also an Janich’s Blödsinn nichts auszusetzen. Kein Wunder, verttritt er doch solch steile Thesen:

    obwohl dabei so viel Quatsch gesagt wird, bin ich dennoch nicht gegen diese Gegenpropaganda, weil eben die anderen auch sehr viel Mist erzählen und mit ihren Lügen und Behauptungen nicht durchkommen dürfen.

    http://www.readers-edition.de/2010/08/23/der-klima-schwindel-wie-die-oeko-mafia-uns-abzockt/#comment-372906
    Klima-Trolle dürfen seiner Meinung nach also auch den größten Mist erzählen, Hauptsache er richtet sich gegen die Tatsache, dass das Klima sich erwärmt.
    2) Er behauptet, ich würde Aussagen zum IPCC-Report hier im Thread machen, kann aber nicht sagen, wo die zu finden sind, kurz gesagt, er lügt sich einfach was zusammen wenn er nicht mehr weiter weiß
    3) Er kann nicht zugeben, dass das IPCC Fehler eingestanden hat, Klima-Schmock Janich aber nicht
    4) Er ist (nach seiner eigenen Definition) “ohne etwas Hausverstand” und in Klimafragen “von völliger Unswissenheit”, denn das ist nach Gunni’s Meinung jemand, der den Fehler wegen der Himalaya-Gletscher nicht sofort bemerkt hätte, was er ja, wir wir inzwischen wissen, nicht hat.
    Armer Gunni, ich will Sie nicht weiter quälen mit Fragen, bei denen es wieder peinlich für Sie wird und die Sie dann ohnehin nicht beantworten können, daher nur noch eine. Sind die Troll-Klima-“Experten” alle solche Leuchten oder sind sie ein Ausrutscher?

  122. #122 Gunnar Innerhofer
    August 31, 2010

    vielleicht wird der Janich seinen Fehler nach Monaten auch noch eingestehen, wie das IPCC und vielleicht kommt auch Evildump zur Einsicht, dass er bis heute gar nix von dem verstanden hat, worum es hier eigentlich geht, warten wir ab.

    Übrigens: das ganze IPCC ist ein Fehler, nicht nur die Himalayalügen etc.

  123. #123 BreitSide
    August 31, 2010

    Inhofe: danke für die äußerst feinsinnige, differenzierte sachkundige und wohl belegte Analyse!

    Und danke natürlich für die sich dadurch offenbarte Durchdringung der Materie. Dass auch der Letzte kapiert, welche Leuchte Du bist.

    Danke.

  124. #124 Gunnar Innerhofer
    August 31, 2010

    Breite@Evil: du bist genau um den Kopf zu klein, wo das Hirn drin sein sollte. Bitte.

  125. #125 Evil Dude
    August 31, 2010

    Wow, dafür scheinen Sie aber für einen Job beim Fernsehen qualifiziert zu schein. Zumindest das mit den Wiederholungen kriegen Sie ja schon ganz prächtig hin. Weiter so, Gunni, dann wird aus Ihnen doch noch mehr als ein amoklaufender Klima-Troll.

  126. #126 Evil Dude
    August 31, 2010

    LOL
    Aber Eddylein, so ist dass nun mal bei Verschwörungen! Das einzige, wo Sie, mal wieder falsch liegen, ist dass das ganze dazu dient, die Klima-Trolle dumm dastehen zu lassen. Das schaffen die ganz alleine, ich mache mich nur darüber lustig. Sie haben bei der Aufzählung Ihrer Wahnvorstellungen noch vergessen, dass ich auch noch der Ku-Klux-Klan, die Illuminaten, die CIA, die Cosa Nostra, die Bilderberger und der Vatikan usw. bin. Uuuups, das wollte ich ja gar nicht verraten, vergessen Sie das lieber schnell wieder, wir wollen doch nicht, dass DIE kommen und Sie in einer Zwangsjacke abholen!

  127. #127 Evil Dude
    August 31, 2010

    Sorry, der letzte Beitrag ging mir leider daneben, der gehörte hierzu:
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/08/rekordticker-juli-2010.php#comment139878

  128. #128 JV
    August 31, 2010

    Wie manche Leute reagieren, wenn man ihnen ihr Spielzeug wegnimmt….

  129. #129 Evil Dude
    August 31, 2010

    Wie manche Leute reagieren, wenn man ihnen ihr Spielzeug wegnimmt….

    Mich erinnert das Verhalten eher an die Opfer einer Psycho-Sekte. Wenn man sich mal ein bissl die Kommentare bei Ökolügismus, Readers Edition usw. anschaut, dann sieht man, dass sich die ganzen Flachzangen regelrecht verabreden um über solche Blogs wie hier herzufallen und wie sie ja selbst zugeben ist ihnen dabei anscheinend jedes Mittel recht. Wenn man sich die alten KlimaLounge-Beiträge anschaut, dann war es dort früher auch so. Man wird auch keinen anderen Blog zum Thema finden, finden, wo nicht ein paar ihr Unwesen treiben. Rentner haben einfach zu viel Zeit und einige von Ihnen nichts besseres damit anzufangen. Da ist man ja glatt froh, wenn man noch 30 Jahre arbeiten muss! 😉

  130. #130 BreitSide
    August 31, 2010

    Ich frag mich auch immer wieder, was Leute treibt, mit Schaum vor dem Mund gegen wissenschaftliche Tatsachen anzuschreiben. Witzigerweise trifft man dieselben Leute und Meinungen bei
    – den Kreationisten,
    – den Mondlandungsleugenern,
    – den 9/11-Leugnern,
    – den Tabakleugnern,
    – den Einsteinleugnern,
    – …

    Evil, diese Rentner meinen wohl, dass Exxon, BP & Co ihnen irgendwann mal ihre ehrenamtliche Arbeit bezahlt. Dabei betrachten die sie wohl nur als “nützliche Idioten” (ist kein Begriff von mir).

  131. #131 BreitSide
    August 31, 2010

    Lieber Georg,

    Ich habe immer mit fairen Waffen “gekämpft”.

    Das ist ja Realsatire vom Feinsten. Selten so gelacht.:-)))

  132. #132 Evil Dude
    August 31, 2010

    Besonders lächerlich ist ja, dass Eddy und Gunni so einen Amoklauf veranstalten und man das pfeifen ihres Kessels 3x um den Erdball hören könnte, sie aber immer noch allen weismachen wollen, sie würden ihr Versagen mit Humor nehmen. Im Rekordticker für August und September gibt es bestimmt einen Hot Spot in Luxemburg und Innsbruck, so wie die heißlaufen. 😉

  133. #133 Jantar45
    August 31, 2010

    Pardon, aber welche Rolle spielen BreitSide und Evil Dude hier im Forum – die Pausenclowns oder die Narren? So etwas habe ich lange nicht mehr erlebt, hier wird man gedutzt, beschimpft und rüde angemacht!

    Ist das hier in diesem Forum übliche Diskussionsweise, Herr Hoffmann?

  134. #134 Evil Dude
    August 31, 2010

    Pardon, aber welche Rolle spielen BreitSide und Evil Dude hier im Forum – die Pausenclowns oder die Narren?

    Wir wollten uns zwar bewerben, aber Georg meinte, wir wären bei weitem nicht dumm genug selbst wenn er uns 3x mit dem Preßlufthammer lobotomiert und außerdem wollte er Sie nicht gleich feuern nachdem Sie so eindrucksvoll vorgeführt haben, um wieviel besser Sie für die Jobs geeignet sind!

  135. #135 BreitSide
    August 31, 2010

    hier wird man gedutzt,

    – ich bekenne mich schuldig!

    beschimpft und rüde angemacht!

    – das lass ich lieber weiterhin Jantar, Eddy, Schmeoman und den anderen Hochintelligenten.

  136. #136 Franz Nörgel
    September 1, 2010

    jantar,

    das ist hier ganz normal, immer wenn breitschädel@evil auftauchen, entarten die beiträge, weil die 2 (einer?) nur nerven und provozieren. es ist aber irgendwie verständlich, was würden sie tun, wenn sie eine festbetonierte ideologie und von naturwisseschaften nicht die geringste ahnung haben? ja, den mund halten wäre gut, aber diesen rat befolgt evilsbreitsturschädel leider auch nicht…
    warum hoffmann das tolleriert ist mir wurscht.

  137. #137 BreitSide
    September 1, 2010

    Na, Nörgelchen, wieder schlecht geschlafen?

    Da wieder mal die Tatsachen gegen Dich sprechen, musst Du wieder auf die üblichen Beschimpfungen ausweichen? Naja, wir trollerieren das, auch Klimatrolle haben Redefreiheit.

    Derweil jagt eine Extremwetterlage (“…seit Beginn der Messungen…/”…Jahrtausend-…”) die näxte und die Kimatrolle müssen ihre Augen un Ohren immer fester zuhalten, um nicht von Exxons/BPs Wahrheiten abzufallen.

  138. #138 freideuter
    September 1, 2010

    “MacMillan Reports Signs of New Ice Age”
    (New York Times, Sept. 18, 1924)

    “The discoveries of changes in the sun’s heat and the southward advance of glaciers
    in recent years have given rise to conjectures of the possible advent of a new ice age.”
    (Time Magazine, Sept. 10, 1923)

    “America in Longest Warm Spell Since 1776; Temperature Line Records a 25-Year Rise”
    (New York Times, March 27, 1933)

    “Gaffers who claim that winters were harder when they were boys are quite right…
    weather men have no doubt that the world at least for the time being is growing warmer.”
    (Time Magazine, Jan. 2, 1939)

    “Scientists Ponder Why World’s Climate is Changing; A Major Cooling Widely Considered to Be Inevitable”
    (New York Times, May 21, 1975)

    “Climatological Cassandras are becoming increasingly apprehensive, for the
    weather aberrations they are studying may be the harbinger of another ice age.”
    (Time Magazine, June 24, 1974)

    “Past Hot Times Hold Few Reasons to Relax About New Warming”
    (New York Times, Dec. 27, 2005)

    “[S]cientists no longer doubt that global warming is happening, and almost
    nobody questions the fact that humans are at least partly responsible. “
    (Time Magazine, April 9, 2001)

    Siehe:

    http://www.businessandmedia.org/specialreports/2006/fireandice/FireandIce.pdf

  139. #139 Franz Nörgel
    September 1, 2010

    mei wie süß,
    die narren glauben echt, wir skeptiker wären alle bp und exxon gesteuert.
    das hat euch wohl onkel gore eingeredet.

    freideuter:
    so ist es, wir hatten so um die 30ger dramatische eisschmelzen, dann hatten sie keine zeit mehr, für naive volksverarsche, war ja krieg, naja und kaum waren die krieswirren vorbei gings bald mal richtung eiszeit, nicht mur zwischen ost und west….
    aber, um nicht ganz daneben zu stehen, ein bisschen was kann co2 schon und so ist es heute schön warm, naja heute nicht gerade, in den alpen hat es gestern zum teil bis in die täler geschneit…

  140. #140 Franz Nörgel
    September 1, 2010
  141. #141 BreitSide
    September 1, 2010

    Freibeuter, Du hast hier eine sehr treffende Zusammenstellung gepostet.

    Hast schön dargestellt, wie ein Massenmagazin sein Fähnchen nach dem Wind dreht, wie es ihm gerade so passt. Bzw. seinen aktuellen Eigentümern. Bzw. seinen Anzeigekunden. Eine fulminante Breitseite gegen die Times.

    Falls Du aber daraus schließen solltest oder uns weißmachen wolltest, dass – zumindestens zeitweise – die Massenmedien auf dem “Abkühlungstrip” gewesen seien, liegst Du völlig daneben.

    Die Wissenschaft – und um die geht´s ja schließlich – war nie auch nur annähernd in der Nähe eines Konsenses über eine globale Abkühlung. Auch nicht in den 70ern.

  142. #142 BreitSide
    September 1, 2010

    ach, sorry, hab ich schon wieder wetter mit klima verwechselt.

    Nörgelchen, solltest Du zur Einsicht kommen? Du weißt ja, der erste Schritt zur Besserung. Nicht übel, ich hatte Dich eigentlich scho aufgegeben. Aber man sage nie “nie”!

    Weiter so, dann wird noch was aus Dir!

  143. #143 Franz Nörgel
    September 1, 2010

    hohoho


    …Die Wissenschaft – und um die geht´s ja schließlich – war nie auch nur annähernd in der Nähe eines Konsenses über eine globale Abkühlung. Auch nicht in den 70ern….

    echt? aber die temperaturen sind von ca. 1945 bis 1975 global etwas gefallen und es gab laut breitseite keinen konsens darüber, hmmm. haben damals schon ein paar behauptet, es ist die letzten dekaden wärmer geworden?
    wie auch immer, ich bin jedenfalls schon weiter als rahmstorf, weil ich durch denker wie breitseite gelernt habe, wetter ist nicht gleich klima, juhu.

  144. #144 freideuter
    September 1, 2010

    @ Franz Nörgel

    Oliver Janich hat völlig recht. Sehen Sie sich das mal an:

    “Climate Change Timeline – 1895-2009

    http://butnowyouknow.wordpress.com/those-who-fail-to-learn-from-history/climate-change-timeline/

    und kombinieren es hiermit:

    “Carbon Capitalists Warming to Climate Market Using Derivatives”

    http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=newsarchive&sid=aXRBOxU5KT5M

    “Conning the Climate: Inside the Carbon Trading Shell Game”

    http://www.scribd.com/doc/26071935/Conning-the-Climate-Inside-the-Carbon-Trading-Shell-Game-Harpers-Magazine-Feb-2010

    “Goldman Sachs Buys Into Carbon-Credit Developer”

    http://blogs.wsj.com/environmentalcapital/2008/10/27/street-cred-goldman-sachs-buys-into-carbon-credit-developer/

    “Goldman: On Both Sides of the Carbon Trade?”

    http://www.nakedcapitalism.com/2007/01/goldman-on-both-sides-of-carbon-trade.html

    Follow the money …

  145. #145 Franz Nörgel
    September 1, 2010

    @freideuter,

    interessant,

    ich finde es auch irgendwie lustig, wenn bei uns gesagt wird, die glühbirnen müssen weg und windmühlen schützen das klima und in anderen ländern gibt es erdgas gratis und weil die menschen so arm sind, lassen sie es druchgehend ausströmen, weil die zündhölzer ja doch was kosten. tatsache.
    follow the money ist goldrichtig!

  146. #146 BreitSide
    September 1, 2010

    aber die temperaturen sind von ca. 1945 bis 1975 global etwas gefallen und es gab laut breitseite keinen konsens darüber, hmmm

    Ach je, lesen sollte man können. Und dann vielleicht auch noch verstehen, was geschrieben steht.

    Aber ich schreibe es nochmal deutlicher für Dich: es gab keinerlei Konsens darüber, dass eine globale Abkühlung bevorstehe. Einige Wissenschaftler hatten entsprechende Thesen geäußert, blieben aber immer in der Minderheit.

  147. #147 BreitSide
    September 1, 2010

    freinörgeldeuter: schöne Zusammenstellung.

    Moment mal, was soll sie eigentlich bedeuten? Was können wir daraus lernen?

    Hmm.

    Hmm.

    Ich habs: es gibt böse Menschen, das ist es! Es gibt Menschen, die die Not anderer ausnutzen. Das war mir bisher neu. Danke für die Erleuchtung.

    Aber Moment, was hat das mit unserem Thema zu tun? Grübel.

    Was allerdings an der Sache lustig sein soll, erschließt sich mir jetzt nicht ganz.

  148. #148 Franz Nörgel
    September 1, 2010

    na hauptsache eine mehrheit hat immer recht, gell breitkopf und die mehrheit der wissenschafter sagt ja nur, dass co2 das klima beeinflusst und dann ist der konsens auch schon wieder vorbei.
    ich verstehe aber, dass so typen wie du sich immer nur in der mehrheit wohl fühlen, immer brav mitschwimmen, hmmm wann hatten wir so eine massenbewegung das letzte mal in deutschland, hmmm? du wärest ein ganz braver soldat gewesen, gell?

  149. #149 BreitSide
    September 1, 2010

    und dann ist der konsens auch schon wieder vorbei.

    Soso. Auch dafür hast Du natürlich wie üblich keinerlei Belege. Halt das übliche Pfeifen im Wald.

  150. #150 BreitSide
    September 1, 2010

    Ja, ich hab das sehr genau im Geschichtsunterricht mitgekriegt, dass gleichgeschaltete Massen einen ähnlich wissenschaftsfeindlichen Kurs eingeschlagen haben.

    Dass Leute gegen alle wissenschaftliche Vernunft irren Ideen nachjagen.

    Bezeichnend ist aber vor allem eins: programmgemäß fällt Nörgele, nachdem alle seine hyperintelligenten Versuche naturgemäß scheitern mussten, voll in die Godwin-Falle.

    Und tschüß

  151. #151 Evil Dude
    September 1, 2010

    ich verstehe aber, dass so typen wie du sich immer nur in der mehrheit wohl fühlen, immer brav mitschwimmen, hmmm wann hatten wir so eine massenbewegung das letzte mal in deutschland, hmmm? du wärest ein ganz braver soldat gewesen, gell?

    Na Nörglerchen, schon wieder die Nazi-Keule am schwingen. Der letzte Notnagel des Einfaltspinsels wenn er gar nicht mehr weiter weiß eben. Wie unterbelichtet Ihre Einstellung ist kann man an der Einteilung Ihrer Troll-Welt in Schwarz und Weiß erkennen. Sie fragen sich also gar nicht erst, ob es stichhaltige Argumente für oder gegen einen Standpunkt gibt sondern suchen Ihre Position danach aus, ob es die der Minderheit ist oder nicht oder was soll man aus diesem Geschwafel sonst noch ableiten. Fahren Sie auf der Autobahn auch immer in die falsche Richtung, nur damit Sie nicht mitschwimmen?

  152. #152 Franz Nörgel
    September 2, 2010

    also, habt ihr jetzt geschnallt, was der gunner anfangs zeigen wollte oder nicht?

    eure abartigen fragen und beschimpfungen vetreiben auf dauer viele user.

    also, ihr bilzkneiser, dann sagt uns doch bitte warum aus eurer sicht zwischen den dmi ecmwf reanalyses und den nasa giss interpolationen für 80-90gnb für juni und juli 2010 ca. 2-3gc unterschied raus kommen, hmmm?

  153. #153 BreitSide
    September 2, 2010

    eure abartigen fragen und beschimpfungen vetreiben auf dauer viele user.

    Ach, das ist Dein Problem? Da wird Dir Georg aber zu heißem Dank verpflichtet sein, dass Du darauf hinweist.

    Aber hast schon Recht: Deine Beschimpfungen und Beleidigungen (von “unserer”, also der Realistenseite, kamen gar keine, nur Belustigungen) vergraulen manchen, der vielleicht eine gesunde Skepsis hat und mit offenem Geist sich informieren möchte. Durch Deine/Eure Beschimpfungen und Beleidigungen kriegt er gleich ein ganz negatives Bild von der Leugnerszene.

    Naja, soll mir recht sein…:-)))))

  154. #154 Evil Dude
    September 2, 2010

    also, habt ihr jetzt geschnallt, was der gunner anfangs zeigen wollte oder nicht?

    LOL

    Ach Nörgelchen, damit ist Gunni doch schon selbst auf die Fresse gefallen. Das hat Ihnen anscheinend so gut gefallen, das wollen Sie jetzt auch, was?
    Was er zeigen wollte, war schon klar. Nur ist er, genau wie Sie, zu doof um zu schnallen, dass er nichts gezeigt hat.
    Was hat das denn damit zu tun, ob die NASA Daten fälscht? Nichts!
    Daran wird sich nichts ändern, selbst wenn Sie es noch 100x posten.
    Wie zu erwarten war, hat auch unser Hilfs-Klima-Troll keine Belege dafür, dass die NASA Daten fälscht, muss aber weiter die NASA mit dieser Unterstellung verleumden damit seine Klima-Troll-Wahn-Welt nicht zusammenbricht.

  155. #155 Franz Nörgel
    September 2, 2010

    na was nun?

    also, ihr bilzkneiser, dann sagt uns doch bitte warum aus eurer sicht zwischen den dmi ecmwf reanalyses und den nasa giss interpolationen für 80-90gnb für juni und juli 2010 ca. 2-3gc unterschied raus kommen, hmmm?

  156. #156 BreitSide
    September 2, 2010

    So stell ich mir Autismus vor:

    – zehnmal gefragt,
    – zehnmal eine erschöpfende Antwort bekommen,
    – zehnmal wieder gefragt.

    Oder ist das ein Deja-Vu? Oder eine Raum-Zeit-Schleife im Nörgelversum?

  157. #157 Franz Nörgel
    September 2, 2010

    wo finde ich deine antwort dazu, breitschädel?

    also, ihr bilzkneiser, dann sagt uns doch bitte warum aus eurer sicht zwischen den dmi ecmwf reanalyses und den nasa giss interpolationen für 80-90gnb für juni und juli 2010 ca. 2-3gc unterschied raus kommen, hmmm?

  158. #158 Evil Dude
    September 2, 2010

    Toll Nörgelchen, jetzt müssen Sie es nur noch 98x posten.
    Hat leider immer noch nichts mit einem Nachweis, dass die NASA Daten fälschen soll, zu tun. Es bleibt dabei, Sie verbreiten unbelegte Verleumdungen und wollen mit Schwachsinn davon ablenken!

  159. #159 Franz Nörgel
    September 2, 2010

    soso dudelchen, keine ahnung, welche überraschung.
    nö, die nasa fäscht ihre interpolationen nicht, sie sind nur falsch, wie jeder sieht, außer euch 2 superleuchten.

  160. #160 Gunnar Innerhofer
    September 2, 2010

    http://www.readers-edition.de/2010/09/02/militanter-klimaschuetzer-bei-geiselnahme-erschossen/

    Gott sei dank leben breitevils noch, ich dachte schon…

    @Franz: gib es auf, es hat keinen Sinn mit den 2 Narren, die verstehen noch immer nicht, worum es geht, unheimlich so viel Trotzkopfigkeit gepaart mit Null Ahnung.

  161. #161 Evil Dude
    September 2, 2010

    LOL
    Es hilft auch nichts, wenn Sie Ihre alten Wahnvorstellungen durch neue ersetzen!
    Fakt ist immer noch, dass Gunni behauptet, die NASA wüde Daten fälschen, es aber nicht belegen kann. Also nichts weiter als eine Lüge!
    Aber ein bischen Propaganda auf Bild-Zeitungs-Niveu hilft da sicher!

  162. #162 Gunnar Innerhofer
    September 2, 2010

    Evil,

    was die Arktis betrifft, sage ich nicht, irgendwer würde etwas fälschen bzw. manipilieren.
    Es zeigt sich jedoch, zu mindest für Juni und Juli 2010, dass die Interpolationen weit von den Reanalyses des ECMWF abweichen, sprich, die Interpolationen sind zu mindest über diese Fläche falsch, sehr falsch. Daran gibt es nichts zu rütteln, sieht jeder, naja fast jeder ein, frei im Internet verfügbar, NASA GISS bzw, DMI Homepages, wie schon x fach verlinkt.

    Sein wir uns doch ehrlich Evil, sie haben ja keine Ahnung vom Ganzen. Sie beschimpfen alle, die nicht so deppert sind wie sie und sie sind wahrscheinlich nicht weit von diesen militanten Klimaschützer entfernt, dessen Inspiration an inconvinient truth war.

  163. #163 Evil Dude
    September 2, 2010

    Nach langem Hin-und-her-winden ein halbherziges zurückrudern.
    Was soll Ihr Statement denn genau bedeuten jetzt?
    Dass die NASA nur die Hälfte der Daten fälscht?
    Ich nehme mal an, dafür haben Sie dann ähnliche Belege, nämlich keine.
    Aber ich will mal nicht so sein sonst heulen Sie nur wieder rum und sage was zu Ihren anderen Phantastereien, auch wenn Sie für Ihre Behauptung völlig belanglos sind.

    Ich will mal so tun, als ob beide Methoden, nämlich NASA und DMI dazu gedacht sind, dasselbe “Szenario” darzustellen. Dann könnten wir nämlich annehmen, dass beide die aktuellen Temperaturanomalien im Vergleich zur selben Referenzperiode abbilden sollen. Das heißt also erstmal nur, dass Ihre Bildchen zeigen, dass für einen bestimmten Bereich die beiden Methoden zu einem unterschiedlichen Ergebnis kommen. So weit, so gut.
    Wenn Sie nun aber zu einer Problemstellung zwei unterschiedlich Lösungen bekommen, wie entscheiden Sie dann, ob überhaupt eine und welche von beiden “korrekt” ist?
    Prinzipiell gibt es nun nämlich drei Möglichkeiten, entweder ist Methode 1 richtig oder Methode 2 oder beide sind falsch. Haben Sie geprüft, dass NASA falsch und DMI korrekt ist? Oder einfach nur abgeschrieben, was hier

    http://wattsupwiththat.com/2010/07/28/giss-polar-interpolation/#more-22648

    steht?

  164. #164 Gunnar Innerhofer
    September 2, 2010

    evil
    ich sehe sie lernen ein bisschen dazu, langsam aber immerhin. mit wuwt hat das gar nichts zu tun, es geht nur darum was falsch ist und falsch bleibt doch falsch oder wie, asshole!

  165. #165 Evil Dude
    September 2, 2010

    Ach Gunni,
    setzen Sie gerade schon wieder zu Bauchlandung an? Sie meinen falsch wie das dumme Geschwätz von Janich oder wie? So ganz haben Sie die Sache immer noch nicht geschnallt, was? Wie haben Sie festgestellt, dass die NASA-Darstellung falsch ist und nicht die von DMI oder beide? Bislang steht da auch nur Ihre Behauptung im Raum. Wenn Sie also nicht nur von wuwt abgeschrieben haben, wie haben Sie das festgestellt?
    Btw, Sie brauchen die Beiträge nicht mit Ihrem richtigen Namen unterschreiben, das hat inzwischen ohnehin jeder bemerkt. Rein interessehalber, gehört das Ausrufezeichen zu Ihrem Namen dazu oder sollte es nur die Pseudoargumente bekräftigen? Dann gehört es nämlich vor Ihre Unterschrift.

  166. #166 BreitSide
    September 2, 2010

    Inhofe ist schon wieder am Ende.

    Steck Dir Deine primitiven Beleidigungen doch bitte sonstwo hin.

    Bei allem Verständnis für eine Ratte, die, in die Ecke gedrängt, wild um sich beißt, diese Äußerung katapultiert Dich normalerweise aus jedem Forum.

    Inhofe, ich beantrage Platzverweis!

  167. #167 Evil Dude
    September 2, 2010

    Kleiner Nachtrag:
    Wenn das alles gar nichts mit wuwt zu tun hat, weshalb haben Sie dann hier

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/07/rekordticker-juni-2010.php#comment130810

    als Sie das erste mal diese Behauptung aufgestellt haben, darauf verlinkt?
    Hatten Sie das schon wieder vergessen, Gunni? 😀

  168. #168 Evil Dude
    September 2, 2010

    @BreitSide:
    Ts ts ts, also damit wäre ich eigentlich nicht einverstanden! Ich könnte schließlich noch viel viel mehr Spass mit ihm haben, so dilettantisch wie er sich bislang angestellt hat! 😀

  169. #169 BreitSide
    September 2, 2010

    Ok, Antrag zurückgezogen!

    Nicht dass Du dann noch Vergnügungssteuer zahlen musst…:-)))

  170. #170 Gunnar Innerhofer
    September 2, 2010

    na was assholes,

    habt ihr nun was zu sagen, oder nicht?

    ok, ich weiß ja mittlerweile, dass ihr von allem gar nichts versteht, aber reisst euch doch einmal zusammen, damit wenigstens Hoffmann denkt, ihre seid nicht das Dümmste, was ein Forum je gesehen hat, also los, eine konkrete Antwort ihr Loser!

  171. #171 Evil Dude
    September 2, 2010

    LOL
    Gunni, wenn ich Fragen zu Ihren Behauptungen stelle dann müssen Sie die beantworten, nicht ich! Ich habe längst eingesehen, dass Sie nur eine Menge Müll erzählen, nur Sie sträuben sich noch. Sie sind heute wieder reichlich durcheinander!
    Erklären Sie doch mal, warum Sie hier

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/07/rekordticker-juni-2010.php#comment130810

    auf wuwt verlinkt haben wenn es doch angeblich gar nichts mit Ihrer Behautung zu tun hat. Irgendeine Idee dazu muss doch durch Ihre hohle Birne rauschen oder sind Sie einfach nur unzurechnungsfähig weil Sie in Ihrem Klima-Troll-Wahn gar nicht mehr wissen, was Sie schwafeln?

    Erklären Sie, wie Sie festgestellt haben, dass die NASA-Darstellung falsch ist und nicht die von DMI oder beide.

    Ich bin schon sowas von gespannt! 😉

  172. #172 BreitSide
    September 2, 2010

    Hoho, Inhofe, Du brauchst unbedingt was für Deine Nerven. Deine Beleidigungsfrequenz wird immer höher.

    Haste so ein schlechtes Selbstbewusstsein?

  173. #173 Jantar45
    September 3, 2010

    Ich denke, man sollte diese beiden meterologischen Blindgänger nicht beachten. Mich wunderst nur, dass Georg Hoffman Sie gewähren lässt oder agieren Sie hier auch als Claqueure?

    Zur Weiterbildung in Sachen Meteorologie und Klimatologie für @BreitSide und @Evil Dude:
    Einführung in die Klimatologie, Prof. Dr. Wolfram Mauser, Uni München
    http://www.geographie.uni-muenchen.de/internetvorlesung/klimatologie/kl_hauptseite.htm

    Die Debatte um den Klimawandel, PD Dr. Harald Kehl, TU Berlin
    http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/02-intro-3-twk.htm

    Die Rolle des Wasser in der Atmosphäre ,Wasserkreislauf ist Klimatreiber Nr. 1′
    Prof. Dr. Jan Veizer, Ruhr-Uni Bochum
    http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2003/msg00202.htm

  174. #174 Krishna Gans
    September 3, 2010

    @Jantar45
    Dein Versuch in allen Ehren, aber noch nie waren Perlen dermaßen buchstäblich vor die Säue geworfen worden mit diesen wohlgemeinten Links.
    Schade um die Mühe, aber leider absolut zwecklos.
    Natürlich sind das Claqueure, dumme noch dazu, und wenn wann sich diesen buchstäblichen Totalschaden “Breitside” betrachtet, der nur seinem “Idol”, diesem Dudelsack nachhechelt, weil seine Birne eine hohle ist, und bei jedem Mitläuferposting feuchte Hosen bekommt, dann dürfte klar sein, was die mit guten, informativen Links veranstalten……
    bestenfalls ignorieren – und Dich von links anmachen…..

  175. #175 BreitSide
    September 3, 2010

    Jantar, keine eigenen Gedanken (mehr)?

    Ist das irgend etwas Neues, dass Wasserdampf das in Summe wirksamste Treibhausgas ist? Wusstest Du das noch nicht?

    Na, dann wird mir Einiges klar…

  176. #176 BreitSide
    September 3, 2010

    Krishi, Du hast abgebaut.

    Dein langer “Urlaub” hat Dir nicht gut getan.

    Früher hast Du wenigstens so getan, als verstündest Du was von Klima.

    Hättest vielleicht mehr auf Deine Frau hören sollen. Sic transit gloria mundi…

  177. #177 Krishna Gans
    September 3, 2010

    @volle Breiseite
    Man sieht – es fehlt Dir der totale Durchblick, Deine Kur hat offensichtlich nichts gebracht, wahrscheinlich ist geschlossene & stärkere Medikation für Dich doch besser oder Dein Tierarzt ist ein Pfuscher – das mußt Du besser beurteilen können, oder nee, in Deinen Zustand wohl eher nicht -wechsle besser den Arzt

  178. #178 BreitSide
    September 3, 2010

    Krishi, Du hast vollkommen Recht: mir fehlt der totale Durchblick. Wär ja auch langweilig, alles zu wissen.

    Das Wissen um die Tatsachen der anthropogenen Klimaerwärmung reicht mir im Rahmen dieses Freds völlig.

    Aber auf jeden Fall Danke der Nachfrage:-)

  179. #179 Jantar45
    September 3, 2010

    @BreitSide, eigene Gedanken, wie kommen Sie darauf, die Ihrigen scheinen Ihnen anhandengekommen zu sein. Das Vakuum in Ihrem Schädel muss ja sehr schmerzhaft sein. Blöken Sie deswegen hier so unqualiziert rum? Bekommen Sie noch einen einzigen, zusammenhängenden, inhaltsreichen Satz zusammen?

    Übrigens, Wasser ist ein Spurengas – kein Treibhausgas, denn die Erde ist kein Treibhaus!

  180. #180 BreitSide
    September 3, 2010

    Jantar: danke, es hätte nicht so deutlich sein müssen.

  181. #181 Krishna Gans
    September 3, 2010

    @Volle Breitseite

    Wär ja auch langweilig, alles zu wissen.

    Du kannst kein Deutsch, daß heißt: “ich weiß nichts, und es macht Spaß, es allen zu zeigen” – ich habe dich gewissermaßen mal “zitiert”

  182. #182 Krishna Gans
    September 3, 2010

    @Volle Breitseite

    danke, es hätte nicht so deutlich sein müssen.

    es war lange noch nicht deutlich genug

  183. #183 Leserin
    September 10, 2010

    Neuigkeiten zu Janich, er soll morgen in Bonn auf einer “Friedensdemo” sprechen.

    Kritiker werfen den Organisatoren (“Vision Frieden Bonn”) Nähe zu extrem rechten Positionen vor http://de.indymedia.org/2010/09/289592.shtml

  184. #184 Alles Käse
    September 11, 2010

    Ich lese zwar prinzipiell nicht den Focus, nicht einmal beim Zahnarzt, aber so viele befürwortende Kommentare für eine schlechte Glosse zu einem Focus-Artikel? Da scheint jemand beim Focus versehentlich die Nadel direkt in den Kopf der Königin des Schwarms gestochen zu haben. Nein, hier meine ich wirklich nicht Herrn Hoffmann, obwohl er als Drohne natürlich sofort mit den Flügelchen flattert. (Imker wissen, was ich meine.)

    Die Deppenleerzeichen (www.deppenleerzeichen.de) des Autors des Artikels sprechen für sich. Wer ernst genommen werden will, sollte erst einmal die Sprache erlernen, in der er diskutieren will, und dann Fakten statt billigster Polemik liefern.

  185. #185 BreitSide
    September 11, 2010

    @Alles Käse: musst Du hier alle Freds mit Deinem Altmännerbesserwisserbeckmessertum (oh, sorry, der Hinweis auf Dein biologisches Alter ist ja sicher nicht pc) vollspammen?

    Dein Deppendeutschleerertum geht gewaltig auf den Senkel. Insofern find ich das Drohnenbeispiel sehr treffend. Wer zum Inhalt nichts, aber auch gar nichts beitragen kann, hängt sich halt an Lehrzeichen auf.

    Und weil Du´s bist, nochmal der dichte Fürst:

    „Mir, der ich selten selbst geschrieben, was ich zum Druck beförderte und, weil ich diktierte, mich dazu verschiedener Hände bedienen mußte, war die konsequente Rechtschreibung immer ziemlich gleichgültig. Wie dieses oder jenes Wort geschrieben wird, darauf kommt es doch eigentlich nicht an, sondern darauf, daß die Leser verstehen, was man damit sagen wollte.“
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), dt. Dichter

  186. #186 Krishna Gans
    September 11, 2010

    @Breitside
    Warum sülzt Du Dich nicht selber an, das träfe es sehr gut, falls Du überhaupt verstehst, was ich meine, oder denkst Du, Deine Beiträge platzen geradezu von Sinn-Inhalten ?

  187. #187 BreitSide
    September 11, 2010

    Krischi, von Dir angepöbelt zu werden adelt.

    Es ist wie in der Politik: am Bellen erkennt man den getroffenen Hund. Insofern danke dafür, dass Du meine Ausführungne voll bestätigst.

  188. #188 Krishna Gans
    September 11, 2010

    @Breiside
    Auch mit Dir habe ich noch kein Bier getrunken. was sollen diese plumpen Vertraulichkeiten, aber ich sehe mit Begeisterung, das Du wie immer nichts gerafft hast. Das liegt daran, daß nur ein dümmlicher Nachschwätzer bist mit null eigenen Gedanken – daher auch die Inhaltslosigkeit Deiner Postings…. – aber anderen ans Bein pinkeln wollen – bei Gegenwind – das bist Du – volle Breitseite

  189. #189 Georg Hoffmann
    September 11, 2010

    @Gans
    Ich hab mal eine Frage. Wir nehmen mal deine letzten 40 Beitraege. Wieviele, glaubst du, haben irgendwie etwas mit einem Sachthema zu tun und sind also nicht zweizeilige kleine Flueche und aehnliches? Nehmen wir an, es gaebe unter den letzten 40 nicht drei, wuerdest du dann einfach mal 3 Monate woanders hingehen, um den hormonellen Druck abzubauen?

  190. #190 BreitSide
    September 18, 2010

    Ach Krischi, von Dir angepöbelt zu werden, freut mich immer wieder.

    Zeigt es mir doch immer wieder deutlich, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

    Danke nochmal.

  191. #191 Luca
    Oktober 11, 2010

    Man kann wirklich das Kotzen kriegen wenn man sowas ließt. Doch zuerst ja das Statement, dass Kohlenstoffdioxid keine Energie aus dem Nichts erzeugen kann klingt auch bescheuert. Aber nur weil der Autor die Hälfte der Argumentation unterschlagen hat:
    Sagen wir die Temperatur auf der Erde steigt um die so fürchterlichen 2 Grad. Das hieße nicht nur die Temperatur steigt sondern auch die Kühlleistung der Erde (also die Strahlung die wieder ins Weltall geht) steigt gemäß dem Stefan-Boltzmann-Gesetz an. Natürlich behaupten die Klimahysteriker, dass das eben nicht passiert weil das ja durch CO2 verhindert wird. Und wie man es von ihren Behauptungen nicht anders gewohnt ist sprechen die Zahlen eine andere Sprache und genau das ist der Fall. Siehe hier:
    http://www.epochtimes.de/pics/2010/03/14/xxl/2010-03-14-xxl–S10_144_ABB1_Kopie.jpg
    Steigen die Temperaturen auf der Erde, steigt die Kühlleistung und somit kühlt sich die Erde wieder ab und das CO2 hat dann das Problem hat dann das Problem das es bewiesener Maßen die Kühlleistung nicht stark genug beeinflusst um eine Kühlung zu verhindern UND ZUM ANDEREN KANN ES EBEN KEINE ENERGIE ERZEUGEN. Außerdem ist die Kühlleistung tatsächlich 6mal so hoch wie es die Klimamodelle vorhersagen. Das heißt der reale Effekt von CO2 ist in wirklichkeit nur ein sechstel als der Wert der errechnet wird. Ich hoffe der Autor dieses Schwachsinns hat das Selbstvertrauen um seine alten Ansichten zu ändern und sich gegen die vorherrschende Meinung zu stellen.

  192. #192 BreitSide
    Oktober 11, 2010

    Hoho, Luca, wisch mal schön wieder alles auf, wenn Du das geleßen hast…

    Was Du da abgeliefert hast, ist die bekannte krude Klimatrollmischung aus Strohmännern, Unsinn und glatten Lügen.

    Soll ich Dir jede einzelne auseinandernehmen?

    zB zur verstärkten “Kühlleistung”:

    Natürlich behaupten die Klimahysteriker, dass das eben nicht passiert

    Wo hast Du denn diesen Unsinn her?

    Der Rest ist auch nicht besser. Wo hast Du denn diesen Unsinn her?

  193. #193 brain
    Oktober 11, 2010

    schwachsinnig ist der der sich von der masse mitreißen lässt, so wie die meisten hier anscheinend!
    da macht der janich ma einen, vielleicht auch zwei fehler und anstatt diese zu benennen und seine restliche argumentation zu widerlegen wird ganz bequem auf den fehlern rumgeritten…gut das der mensch von natur aus faul ist-das macht es denen die dennoch ihr hirn mal enschalten umso einfacher die masse zu beeinflussen..
    goethe hat mal sehr passend gesagt:
    “man muss das wahre immer wiederholen, weil auch der irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird. und zwar nicht von einzelnen, sondern von der masse”

  194. #194 brain
    Oktober 11, 2010

    dass der mensch mit dem CO² das klima nicht beeinflussen kann wird am deutlichsten an folgender tatsache:
    das spurengas CO² macht 0,038% der luft aus. davon kommen 95% von der natur selbst !

    der anteil, der vom mensch kommt ist also sehr gering.
    wäre der natürliche CO²-gehalt in der luft konstant, würde mit der zeit der anteil des menschen daran wachsen. wäre dies so, könnte man sagen der mensch wird (vorrausgestzt das CO² hat überhaupt einen einfluss auf das klima) mit der zeit immer mehr einfluß auf das klima haben.
    da die natürlichen CO² emissionen aber schwanken, was selbst der IPCC nicht leugnet, ist das bisschen CO² was der mensch in die luft pustet völlig irrelevant.

    für die ganz dummen: was soll es bringen, wenn wir den ohnehin so geringen anteil des “menschlichen” CO² verringern, die natur aber ein paar jahre später von sich aus den CO² gehalt vedoppelt oder auch nur leicht anhebt !?!?

    für die ganzen schlaumeier da oben: klärt mich ma bitte auf, damit ich auf eurer eben mitreden kann!!

  195. #195 BreitSide
    Oktober 11, 2010

    brian, Du hast meinen Abend gerettet. Selten so viel Uninn auf einem Haufen gelesen. Was immer es ist, nimm es nicht zu oft!

  196. #196 Georg Hoffmann
    Oktober 12, 2010

    @Luca
    1) Diese Grafik von Richard Lindzen wurde in zwei Papern als falsch bewiesen.

    2) Natuerlich nimmt bei Erwaermung die Abstrahlung gemaesz SB zu. Das ist in allen Modellen und theoretischen Modellen drin. Man kann es als nullte Ordnung Feedback bezeichnen. Nur beinhaltet es eben, dass es waermer wird. qed.

    3) Keine Ahnung was das mit dem Faktor 6 soll.

    @brain
    Das sind sehr interessante Ideen. Ich moechte Ihnen daher gerne ein Angebot machen. Warum schreiben Sie nicht einen Gastbeitrag hier auf diesem Blog in dem Sie diese Ideen detailliert darstellen koennen? Das waere sicher ein Gewinn fuer alle.
    Ich stelle Ihnen

  197. #197 brain
    Oktober 12, 2010

    @breitside
    wie wär´s wenn du statt einfach irgendeinen stuß zu erzählen, wie deine wahrsager denen du jeden mist abkaufst, mal dein hirn einschalten würdest und die energie in sinnvolles steckst statt in so unglaubllich coole kommentare 😉 … ich warte immer noch auf jemanden der mir den oben geschilderten zusammenhang logisch widerlegen kann! ..nur zu versuch dein glück du schlaumeier!

    ich hab mich vom gegenteil nicht einfach so überzeugen lassen..hab erstma gut recherchiert und die thesen mit logik überprüft – das was ich oben schildere ist für mich das logischste argument, dass es eben quatsch ist das CO² zu reduzieren
    dass die vielen wissenschaftler wahrscheinlich recht haben, die CO² für irrelvant fürs klima halten sieht man denk ich sehr gut an den 0,038 %, die nebenbei bemerkt zu anderen zeiten viel höher waren (was noch ein argument dafür ist, dass wir ein furz fürs klima sind)

  198. #198 brain
    Oktober 12, 2010

    @georg hoffmann

    danke herr Hoffmann, daß sie nicht blöd daherschwatzen wie die anderen hier!
    aber um ehrlich zu sein habe ich nicht die zeit hier einen ausführlichen artikel zu schreiben auf dessen fehler die anderen schlaumeier hier dann gandenlos rumreiten können. ich denke, dass wenn mir jemand den oben geschilderten zusammen einmal widerlegen kann, ich mich dann auch bereit erklären würde ausführlicher zu werden oder mich evtl. sogar vom gegenteil überzeugen lassen würde…

  199. #199 Stefan Schneider
    Oktober 12, 2010

    In Ihrem Artikel gehen Sie nur marginal und Bruchstückhaft auf Herrn Janichs Thesen ein. Bitte holen Sie sich doch sein Buch und widerlegen die darin aufgestellten Thesen zum Klimawandel. Ich habe es Versucht und schaffe es nicht, Ich bitte Sie daher sich des Buches anzunehmen um herauszufinden was die Wahrheit ist.

    Hier das Buch:
    Das Kapitalismus-Komplott
    Oliver Janich
    ISBN 978-3-89879-577-7

    Ich danke Ihnen schon im Voraus für Ihre Mühen.

  200. #200 just me
    Oktober 12, 2010

    @Stefan

    ich weiß nicht, Janich hat meiner Meinung nach keine Thesen. Und ihr Link auf dessen “Partei” zeigt doch eher, dass sie nur peinliche Werbung für den Fatzken machen… oder schlimmer.

  201. #201 just me
    Oktober 12, 2010

    @brain
    wie feige sind sie denn? Erst daher reden und andere beleidigen und dann den Schwanz einziehen. Peinlich.

    PS: ich könnte nun alle Forschungen zu den Kohlenstoffkreislauf, bzw. die mir bekannten vorbeten wie so oft, sie würden es eh nicht annehmen. Aber nur mal so: es ist nachgewiesen, dass die Pflanzenmasse wächst, der CO2-Gehalt in den Ozean zunimmt, und der CO2-Gehalt der Atmosphäre jährlich so um die 50% der menschlichen Emmissionen wächst. Wenn es nicht die menschlichen Emissionen nicht sind, was ist die Quelle wenn Ozeane und Biosphäre ausschließbar sind? Hm, hm, über Isotope, O2-Gehalt und andere Dinge können wir ja dann reden.

  202. #202 Georg Hoffmann
    Oktober 12, 2010

    @Schneider
    Der Klimaschmock wird fuer einmalige Leistungen vergeben, nicht unbedingt duer ein Lebenswerk. Aber wenn Sie meinen, einzelne Thesen, am besten wie hier zur Klimaphysik, verdienten der besonderen Beachtung, nur zu.

    @brain
    Schade, eine Eroerterung warum der menschliche CO2 Anstieg nichts zum Klima beitraegen kann, WEIL es ja natuerliche Schwankungen gibt, waere sicher sehr spannen gewesen.
    Noch eine kleine Anmerkung: Da Sie sich die Muehe machen die 2 beim CO2 nach oben zu setzen: Bitten nach unten setzen. Nach oben vorne kommt die Massenzahl, unten vorne die Protonen- oder Ordnungszahl und hinten unten die Anzahl des jeweiligen Elements in Molkuelverbindungen. Danke.

  203. #203 brain
    Oktober 12, 2010

    @georg hoffmann

    danke für den tipp! .. ich bin zugegebenermaßen nicht sehr bewandert was chemie angeht.. das bedeutet aber nicht daß man sich nicht trotzdem ein urteil bilden darf und dieses auch richtig sein kann. was ich oben geschrieben habe entspricht wohl den tatsachen, oder mindestens den aussagen des IPCC – ich denke, bei diesem zusammenhang wird am besten deutlich, dass die anthropogenen emissionen die einzigen sind die man regulieren kann, aber aufgrund ihres geringen anteils an der gesamtmenge (die eben auch schwankt) ist jeder versuch die gesamtmenge CO2 zu reduzieren unmöglich und daher unnötig.

    @just me

    tut mir leid, wenn sie sich angesprochen und beleidigt gefühlt haben.

    sie sagten: “ich könnte nun alle Forschungen zu den Kohlenstoffkreislauf, bzw. die mir bekannten vorbeten wie so oft, sie würden es eh nicht annehmen.”

    ich würde sie schon annehmen, sofern sie logisch nachvollziehbar sind und keinen naturgesetzen widersprechen.

    zu dem anderen was sie schreiben:
    ich weiß ehrlich gesagt nicht wieviel CO2 momentan von der Natur emitiert wird und in welchem verhältnis es zu dem anthropogenen ausstoß steht. allerdings ist an den eiskernbohrungen zu erkennen, dass die natur von sich aus schon viel mehr CO2 produziert hat, als wir vermutlich (meine annahme) durch 50 jahre CO2 ausstoß erreichen würden. das heisst, selbst wenn der natürliche CO2 gehalt abnimmt und dadurch das verhältnis des antropogenen auf sagen wir mal 25% steigt, kann durch reduktion des antropogenen ausstoßes nicht gewährleistet sein, daß der natürliche teil wieder so groß wird wie er bereits mal gewesen ist. verstehen sie was ich meine. wir tragen zwar einen teil dazu bei, daß sich der gehalt in der luft erhöht – er ist aber sehr gering.

    was von den sogenannten klimaforschern anscheinend auch nicht berücksichtigt wird, ist die tatsache, daß das CO2 (natürliche und eben auch anthropogene) nicht einfach in der luft bleibt, sondern ständig wieder abgebaut wird. wenn dies nicht so wäre, hätten wir doch durch den natürlichen CO2 austoß, der ja eben viel größer ist als unserer, eben nicht über so lange zeit einen relativ konstanten gehalt in der luft. er würde logischerweise ständig wachsen!!! das ist doch logisch oder etwa nicht ?!?!

    es gibt menschen denen logisches verständnis nicht so leicht zugänglich ist wie anderen. aber wenn man eine sache von der logik her nicht verstehen kann, sollte man wenigstens so offen sein und zugeben, daß man beide argumentationen nicht nachvollziehen kann 😉

  204. #204 just me
    Oktober 12, 2010

    @brain

    okay, ich vergleich es immer so: stelle dir vor du hast einen Eimer mit 2,8l Wasser drin, unter fließen aus einem Loch 0,2l/h raus und oben kommen 0,2l/h aus einem Wasserhahn rein. Nun kommt aus einem zweiten Wasserhahn 0,04l/h zusätzlich Wasser in den Eimer und gleichzeitig wird das Loch etwas größer, also es fließt nun 0,22l/h Wasser aus dem Eimer raus…

    nun man kann nun noch eine Variation mit reinbringen… ab und zu wird das Loch etwas kleiner und größer und der Zufluss schwankt auch, allerdings sind die Schwankungen sehr klein und langfristig… so Jahre oder so.

    naja, was Wissenschaftler so denken, sieht man zusammengefasst hier:
    http://earthobservatory.nasa.gov/Features/CarbonCycle/Images/carbon_cycle_diagram.jpg

    Wie man sieht gibt es viele Prozesse, die CO2 aus der Atmosphäre entfernen und viele die CO2 in die Atmosphäre wieder einbringen. Sind diese Prozesse mehr oder weniger im Gleichgewicht, ändert sich nicht so viel an der CO2-Konzentration (sicher gibt es auch natürliche Schwankungen und das Gleichgewicht nie perfekt… ). Fügt man diesem Gleichgewicht aber eine weitere Quelle hinzu, steigt die CO2-Konzentration. Allerdings werden auch einige Senken stärker: mehr Pflanzenwachstum oder mehr Aufnahme durch den Ozean, durch den höheren partiellen Druck.

    So sieht, oberflächlich gesehen, mein Blick auf die Wissenschaft aus und eben meine Logik habe ich mit dem Eimer erklärt. Möchten sie noch mehr über den Kohlenstoffkreislauf wissen und was die “Klimaforscher” alles so beachten, empfehle die einschlägige Literatur. Bisher haben sie die ja völlig ignoriert. Hier ist doch ein guter Anfang: http://earthobservatory.nasa.gov/Features/CarbonCycle/carbon_cycle.php

    Have fun.

    PS: ihr letzter Absatz ist echt putzig.

  205. #205 brain
    Oktober 12, 2010

    wenn ein sachverhalt schon aus der ferne oder im groben betrachet bereits unlogisch ist, braucht man sich doch garnicht erst die mühe zu machen ins detail zu gehen. wir können am klima nichts ändern, von daher macht es auch wenig sinn da groß drüber nachzudenken. die menschen sollten mal begreifen, daß es dinge gibt auf dieser erde, die so komplex sind, daß wir sie vermutlich nie komplett begreifen werden.
    heutzutage gibt es leider doch einen grund sich mit dem klima zu beschäftigen und zwar weil sich da ein paar “forscher” hingestellt haben, die uns weis machen wollen sie würden alles verstehen und wir wären schuld an der kommenden katastrophe. diese forscher bzw. deren thesen gilt es zu widerlegen !
    die eigentliche katastrophe ist aber eher die, daß die menschen immer ungebildeter werden und trotz all der technik die allen auf der welt wohlstand bringen könnte weniger zeit haben sich ihre eigenen meinungen zu bilden.
    auch unter den wissenschaftlern gibt es viele mitläufer und menschen die sich bestechen lassen wie wir an climategate gesehen haben. es gibt aber auch, und das wird immer so sein, menschen die soviel macht haben, daß sie andere zu ihren gunsten in die irre treiben können! (stichwort:hegelsche dialektik)
    welche ziele könnten wohl diejenigen verfolgen, die uns absichtlich auf falsche fährten treiben ? die antwort “des geldes wegen” ist zwar einfach und stimmt zum teil auch, aber eben nur zum teil, da diese menschen ohnehin schon so viel geld haben, dass es ihnen nicht mehr um eine mrd. mehr oder weniger geht. es geht um macht, wie man unschwer an den zitaten dieser überaus netten philantropischen “mitmenschen !?” sehen kann.
    verschwörungstheorie hin oder her: beide versionen der “wahrheit” machen angst.. wenn man ein problem aber lösen will muss man erstmal wissen wo überhaupt ein problem vorliegt.
    naja.. glaubt was ihr wollt. irgendwann werdet ihr schon wissen was das problem war und ist 😉

  206. #206 Georg Hoffmann
    Oktober 12, 2010

    @brain
    Koennten Sie mir noch die Stelle im IPCC Bericht geben, wo ich dazu etwas finde. Danke! Wenn also die natuerlichen CO2 Fluesse immer so stark schwanken, koennen Sie mir da bei der Interpretation unserer Messungen in den Eiskernen irgendwie helfen?
    zB hier
    http://cses.washington.edu/cig/figures/ipccar4co2big.gif
    Wie kann es denn sein, dass die CO2 Fluesse immer so stark variieren, wie Sie sagen, und dann fuer 10.000 Jahre tatsaechlich nur ganz kleine Schwankungen von ca 260ppm auf 280 ppm zustande kamen? Ich habe den Eindruck, dass die natuerlichen CO2 Fluesse zumindest ueber vielleicht 100-1000 Jahren in guter Naeherung immer ausgeglichen sind. Geht halt soviel rein wie raus. Bis auf die letzten 150 Jahre natuerlich….

  207. #207 just me
    Oktober 12, 2010

    @brain
    manchmal habe ich echt das Gefühl, sie könnten das echt ernst meinen… hmmmm. Irgendwie beängstigend.

  208. #208 brain
    Oktober 12, 2010

    traue keiner statistik die du nicht selbst gefälscht hast! … durch climategate ist klar geworden was ehrliche wissenschaftler (selbst angestellte beim IPCC http://www.youtube.com/watch?v=28glS2XFoF8 ) schon länger sagen, nämlich daß die daten manipuliert werden.
    damit ist klar, dass die uns schwachsinn erzählen..wieviel davon quatsch und wieviel richtig ist ist unwichtig, denn richtig kann es im durchschnitt nicht sein.
    wenn mir jemand erzählen will, daß die durchschnnittstemperatur von 2010 eine der höchsten seit jahren ist, brauch ich mir garnicht die werte angucken die zu dieser aussage führen. in südamerika, in europa, in australien ..wahrscheinlich überall war der letzte winter viel kälter als sonst. sogar rekordtemperaturen wurden gemessen, was man eben auch an den bildern gesehen hat, daß dies stimmen mag. der sommer in deutschland hatte 2 oder 3 wochen heisse tage und das wars.
    wie gesagt.. warum soll man sich mit so nem thema intensiv beschäftigen, wenn die wahren gefahren wo ganz anders liegen.
    “suchet die wahrheit, denn sie wird euch frei machen” .. so oder so ähnlich soll es jesus gesagt haben. die lenken euch mit der scheisse nur von wichtigeren dingen ab. die ganzen gesetze die tag für tag erlassen werden, über die keiner spricht … es schadet nicht sich mal das buch von janich durchzulesen oder hin und wieder mal zu prüfen ob das was die sogenannten verschwörungstheoretiker sagen stimmt 😉

  209. #209 brain
    Oktober 12, 2010

    @ just me + georg hoffmann

    wie gesagt ich habe meine meinung zu dem thema nicht von heute auf morgen geändert. ich habe mir beide seiten angesehen. nicht nur deren “forschungsergebnisse” sondern auch wo die leute herkommen und wer sie unterstützt. guckt euch doch mal den film (link ist oben) “die klimalüge” auf youtube an. der film bietet einen guten überblick über die gegenseite.
    es ist nicht leicht sich gegen die masse zu stellen und ich glaube viele wollen es deswegen auch garnicht wahrhaben, daß wir vielleicht doch ganz massiv verarscht werden.
    genau solche leute brauchen die typen da oben, die sich ein späßchen daraus machen uns mit ständigem wiederholen bestimmter dinge zu manipulieren.

  210. #210 brain
    Oktober 12, 2010

    @ georg hoffmann

    die statistik die sie da zeigen kommt vom IPCC. .. nicht, daß sie deswegen unglaubwürdig wäre, natürlich macht jede person und auch institution fehler, aber ich habe schon ganz andere statistiken gesehen. daß es zeiten gab wo die CO2 konzentration doppelt so hoch war wie heute fehlt in dieser, wohlgemerkt fast schon zu aussagekräftigen ;), grafik komplett!
    übrigens habe ich letztens in dem buch “rote lügen in günem gewand” gelesen, aber noch nicht überprüft, daß per gerichtsbeschluss in england verboten wurde den film von al gore an schulen zu zeigen. und zwar mit der begründung, daß der film nicht auf wissenschaftlichen fakten beruhe sondern ausschließlich reine propaganda beinhalte 😉 … sie können ja mal nachforschen ob es den beschluß wirklich gab!
    übrigens: falls sie sich doch irgendwann eingestehen sollten, daß wir belogen werden.. sie sind nicht allein es gibt viele die der meinung sind! auch da gibt es einige mitläufer aber grundsätzlich findet man die meisten mitläufer in der masse und nicht bei der minderheit !

  211. #211 Georg Hoffmann
    Oktober 12, 2010

    @brain
    “die statistik die sie da zeigen kommt vom IPCC”
    Nein, der IPCC hat sie nur nochmal dargestellt. Es ist auch keine Statistik (das nur nebenbei). Die Werte haben wir an unserem Institut mit den Kollegen von Bern und Grenoble gemessen
    Kann ich Sie nochmal an meine Fragen oben erinnern. Danke.

  212. #212 brain
    Oktober 12, 2010

    @georg hoffmann

    ja .. es ist natürlich keine statistik sondern ein diagramm das die gemessenen (genauer interpolierten) werte auf einer zeitskala verteilt. sie sagen nun, die werte haben sie in ihrem institut gemessen. die grafik ist aber vom IPCC veröffentlicht worden, es steht ja drunter. wie auch immer…ich wäre gern mal dabei wenn solche daten dem eis entnommen werden und anschließend ausgewertet werden. ich bin wie gesagt kein wissenschaftler, aber es würde mich mal interessieren. ich denke aber, daß die entnommenen werte irgendwie interpoliert werden – man kann die daten ja nicht für jedes jahr genau bestimmen oder gar messen.
    auch wenn sie mir jetzt erzählen sie hätten die werte selbst gemessen(was ja nicht zwingend der wahrheit entsprechen muss – sie könnten ja auch lügen)…ich habe andere diagramme gesehen wo die verteilung anders aussieht, also mit größeren schwankungen..
    ein einziges diagramm überzeugt mich nicht, erst recht nicht wenn es auch andere gibt!

  213. #213 brain
    Oktober 12, 2010

    @georg hoffmann

    welche frage genau wollten sie beantwortet haben? .. wo sie was beim IPCC finden ?

  214. #214 Georg Hoffmann
    Oktober 12, 2010

    @brain

    auch wenn sie mir jetzt erzählen sie hätten die werte selbst gemessen(was ja nicht zwingend der wahrheit entsprechen muss – sie könnten ja auch lügen)…ich habe andere diagramme gesehen wo die verteilung anders aussieht, also mit größeren schwankungen..
    ein einziges diagramm überzeugt mich nicht, erst recht nicht wenn es auch andere gibt!

    Ja habe ich Ihnen denn den mindesten Anlass gegeben mir zu misstrauen?
    Hier habe ich ein paar Beitrage zu den Messungen gemacht:

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2008/10/der-beck-prozess-teil-i-von-der-atmosphare-in-den-firn.php
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2008/11/the-beck-supremacy-vom-firn-ins-eis.php

    Die Messungen erfolgen im Labor. Aber dabei zu sein, wenn das Eis rauskommt, ist natuerlich auch spannend:
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/06/sommersonnenwende-in-kohnen-station.php

  215. #215 Georg Hoffmann
    Oktober 12, 2010

    @Brain,

    ja genau.

    welche frage genau wollten sie beantwortet haben? .. wo sie was beim IPCC finden ?

    Sie haben geschrieben:

    ich bin zugegebenermaßen nicht sehr bewandert was chemie angeht.. das bedeutet aber nicht daß man sich nicht trotzdem ein urteil bilden darf und dieses auch richtig sein kann. was ich oben geschrieben habe entspricht wohl den tatsachen, oder mindestens den aussagen des IPCC

    Das heisst ihre Aussage:

    da die natürlichen CO² emissionen aber schwanken, was selbst der IPCC nicht leugnet, ist das bisschen CO² was der mensch in die luft pustet völlig irrelevant.

    findet sich irgendwo im IPCC Bericht.

  216. #216 brain
    Oktober 12, 2010

    @georg hoffmann

    ich wollte sie nicht angreifen oder ihnen unterstellen, daß sie lügen würden. nur kenne ich sie ja nicht wirklich und ich habe gelernt, daß man grundsätzlich kritisch sein sollte. das bin ich natürlich auch mit ihnen.
    ich dachte die schwankungen würde der IPCC zeigen – wenn dem nicht so ist .. nun ja .. es hat sich wohl, was janich auch in seinem buch anspricht, vor einiger zeit ein unabhängiger klimarat gebildet, dem wohl 700 (oder so ähnlich) wissenschaftler angehören. mir fällt gerade nicht der name ein, und ich habe das buch gerade nicht zur hand. ich kann es ihnen später sagen.
    auf der seite dürften sich sicher die diagramme finden die ich gesehen habe. auf ihrem diagramm sieht es so aus als wäre seit 10000 jahren der CO2 gehalt nicht so hoch gewesen wie (jetzt) seit der industriellen revolution. da habe ich eben ganz andere werte zu gesehen.
    ich weiß ja nicht in wie weit sie bei der auswertung der daten beteiligt waren… vielleicht ist hinter ihrem rücken etwas manipuliert worden 😛

  217. #217 brain
    Oktober 12, 2010

    @georg hoffmann

    NIPCC – non governmental panel on climate change
    gucken sie mal, zu welchen schlüßen die kommen. vielleicht ändern sie doch noch ihre meinung..
    es gibt auch noch ein paar andere internetseiten die ich empfehlen kann:

    http://www.eike-klima-energie.eu/
    http://www.oekologismus.de/
    http://www.green-agenda.com/
    http://www.gaertner-online.de/

  218. #218 Georg Hoffmann
    Oktober 12, 2010

    @brain
    Man soll ja nie nie sagen. Aber das ist doch sehr unwahrscheinlich. Auf keiner der vier Webseiten gibt es einen einzigen Wissenschaftler, der relevante Veroeffentlichungen zum Thema vorzuweisen hat.

    Die obigen Links zu den EIskernen sollten Ihnen erlauben, die entscheidenden Schritte der Argumentation nachzuvollziehen.

    Nur noch mal nachgehakt. Es gibt also kein Zitat beim IPCC, welches ihre Behauptung mit den CO2 Schwankungen belegen wuerde. Sie hatten das mit dem NIPCC verwechselt. Ist das so richtig?

  219. #219 brain
    Oktober 15, 2010

    @georg hoffmann

    beim ipcc kann man wahrscheinlich kein dokument finden felches die “behauptungen” belegen würde.
    nun, ich hatte mich mit dem thema vor nem jahr oder so beschäftigt und mir die quellen nicht gespeichert. ich bin jetzt auf den “nairobi-report” gestoßen in dem das gleiche “behauptet” und mit diagrammen dargestellt wird:

    http://www.oekologismus.org/wp-content/uploads/nairobi-report_version_4-0.pdf

    hier werden diese messungen sicher auch auftauchen:

    http://www.nipccreport.org/reports/2009/pdf/CCR2009FullReport.pdf

    daß es auf den seiten keinen wissenschaftler mit relevanten veröffentlichungen gibt mag ja stimmen, aber ist das ein grund sich die sachen nicht mal anzusehen !? der nipcc ist jedenfalls voll von wissenschaftlern aber ich gehe davon aus, daß sie den bericht nicht kennen.
    wie auch immer.. ob sie nun mit ihren werten richtig liegen oder die anderen, die z.B. für die zeit um 1820 440 ppm gemessen haben, kann ich nicht mit sicherheit beurteilen. klar ist aber, daß man nicht von einem wissenschaftlichen konsens sprechen kann, wie die medien uns gerne weismachen. der climategate skandal hat sein übriges getan.
    ich weiß ja nicht wie sie dazu stehen.. in anbetracht der tatsache daß es eben keinen konsens gibt, der ipcc schon durch etliche falschinformationen und climategate in verruf geraten ist, halte ich die maßnahmen die von der politik eingeleitet wurden und werden für übertrieben.

  220. #220 Georg Hoffmann
    Oktober 15, 2010

    @brain
    Ich bin jetzt etwas unsicher. Welche “Behauptungen” meinen Sie genau?

  221. #221 brain
    Oktober 15, 2010

    na .. dass es in den letzten 10000 jahren eben doch höhere co2 konzentrationen gab als heute

  222. #222 Georg Hoffmann
    Oktober 15, 2010

    @brain
    Ah die Behauptung.
    Ja, wie gesagt, wenn Sie etwas konkretes haben, koennen wird das gerne diskutieren.
    CO2 ist ein sehr wichtiges Gas fuer Pflanzen und das Klima. Wuerde es so wild herumspringen, wie bisweilen behauptet, warum haetten dann die Pflanzen all diese irrwitzigen Mechanismen “evolutiv”entwickeln” sollen, um mit spezifischen und bisweilen sehr niedrigen CO2 Werten zurecht zu kommen. Stichwort C3/C4 Pflanzen.
    Aber das nur nebenher. Die EIskern Messungen sind bis ins Detail veroeffentlicht und nachvollziehbar. Es waere an Dritten konkret zu zeigen, was daran falsch sein soll.

  223. #223 Markus
    Oktober 18, 2010

    @brain

    wie auch immer.. ob sie nun mit ihren werten richtig liegen oder die anderen, die z.B. für die zeit um 1820 440 ppm gemessen haben, kann ich nicht mit sicherheit beurteilen. klar ist aber, daß man nicht von einem wissenschaftlichen konsens sprechen kann, wie die medien uns gerne weismachen.

    Ja von solchen Alten Messreihen habe ich gehört eine In Gießen.
    Zum einen wurde die Messgenauigkeit angezweifelt zum anderen Fehlt bei diesen oft die Beschreibung wo und wie sie entnommen wurden aber das Haupt Argument sie aussortieren war das sie keinen oder nur einen untergeordneten Jahresrhythmus zeigten.Je nach Großwetterlage stand man u.U in der CO2 Fahne der Siedlung

  224. #224 Marc
    November 29, 2010

    Wenn ich von einem studierten Physiker wie Dir, Georg, lese, dass “eine Decke, bis an die Ohren gezogen” wärmt, ohne Energie zu erzeugen, dann wird mir schlecht. Findet gerade unbemerkt von der restlichen Fachwelt eine Umwandlung der Erde vom Planeten zum Stern statt oder basiert der sogenannte Treibhauseffekt nach Deinem Verständnis darauf, dass die Erde im Inneren mutmaßlich heiß ist? Bitte rede Dich jetzt nicht damit heraus, dass dies nur ein x-beliebiger Vergleich war!

    Ansonsten sollten sich einige der hochgebildeten Kommentatoren hier vielleicht einmal kundig machen, was von beidem bei Wolken überwiegt: Albedo- oder Treibhauseffekt. So richtig lustig wird es aber erst, wenn man feststellt, dass sich bislang noch nicht einmal klären lässt, ob CO2 in der Atmosphäre eher kühlt oder eher wärmt. Aber Einbildung ist eben auch eine Bildung. Diese Tatsache darf man in und unter Deinen Beiträgen immer wieder bestaunen.

    Zum Schluss mal eine kleine Quizfrage an Dich als Autor: Liegt die Durchschnittstemperatur in einem Gewächshaus im Jahresmittel eher höher oder niedriger als in der Umgebung? Und was sind die Ursachen dafür? Kleiner Tipp: Eine Wikipedia-basierte Antwort wird falsch.

  225. #225 BreitSide
    November 29, 2010

    Sag mal, Marc, bist Du so völlig daneben oder tust Du nur so? Das ist ja hanebüchen.

    Natürlich wärmt eine Wärmedämmung, die um einen Wärme erzeugenden Körper gelegt wird. Was denn sonst? Hast Du gerade Kreide geholt, als Physik dran war?

    Und dann noch die angebliche Treibhauserklärung durch Konvektionsbegrenzung. Darauf willst Du doch wohl hinaus? Oder nicht?

    Dass die Klimatrolle immer so unbelesen in Naturwissenschaften sind, tz tz tz…

  226. #226 Marc
    November 29, 2010

    @BreitSide:

    Wärmeisolation ist eine feine Sache. Doch für ihre Wirkung ist es bekanntlich von Belang, woher die Wärme stammt. Mal sehen, wie lange es bei Dir dauert bis Du merkst, dass die relevante Wärme beim menschlichen Körper von innen kommt, bei der Erde dagegen von außen. Zu den Blitzmerkern gehörst Du jedenfalls nicht gerade. Auch wenn Du Dich augenscheinlich dafür hältst. So viel zum Thema Bettdecke.

    Du darfst Dich ferner gern an meinem Mini-Quiz beteiligen.

    PS: Es ist nicht clever, eine Breitseite bleierner Kanonenkugeln nach oben abzufeuern 😉

  227. #227 BreitSide
    November 29, 2010

    Muahaha, der war gut! Du bist ja noch dämlicher als ich dachte. Oder funzt mein Ironiedetektor grade nicht?

    Lass mich überlegen: offensichtlich hat Dir noch keiner gesagt, dass die Wärme, die es gegen das Weltall abzuschirmen gilt, eigentlich von der Sonne kommt.

    Und jetzt verrat ich Dir ein ganz großes Geheimnis: der Boden wird durch die Sonne erwärmt. Das ist die “Wärme von innen”. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du so beschränkt bist, das nicht zu raffen. Es muss also ein Joke sein.

    Der ist Dir trefflich gelungen!

  228. #228 Marc
    November 29, 2010

    @BreitSide:

    Nun bist Du also schon zum zweiten Mal am Verständnis meiner Kommentare gescheitert. Logisches Denken ist nicht so Deins, oder? Aber süß, wie Du Dich selbst demontierst. Lies meine beiden Beiträge noch einmal in Ruhe durch und starte einen neuen Versuch!

    Du hast vergessen, die kleine Quizfrage zu beantworten, ob es im Jahresmittel in einem Gewächshaus wärmer oder kälter ist als in der unmittelbaren Umgebung. Ist die Frage zu schwer für Dich?

  229. #229 BreitSide
    November 30, 2010

    Lies Dir erst einmal die Basics an, bevor Du Deine lächerlichen Quizfragen loslässt. Du hast ja schon bei der Wärmedämmung versagt.

    Und um dem Kleinen seinen Keks zu geben, damit er weiter trollen kann (vorher gibst Du ja eh nicht Ruhe, echt wie im Kindergarten): die Luft im Treibhaus ist im Mittel wärmer als die Luft der unmittelbaren Umgebung.

    Ansonsten kannst Du Deine kindlichen Provokationen auch lassen.

    @alle: sorry, hab wieder ein Tröllchen gefüttert, soll nicht wieder vorkommen.

  230. #230 Georg Hoffmann
    November 30, 2010

    @Marc
    “Wenn ich von einem studierten Physiker wie Dir, Georg, lese, dass “eine Decke, bis an die Ohren gezogen” wärmt, ohne Energie zu erzeugen, dann wird mir schlecht.”

    Eigenartige Reaktion. Die Aussage ist trivial. Die Wolldecke verringert den Waermeaustausch mit der Umgebung, der bedeckte Koerper bewahrt besser die Waerme. Die Decke waermt, ohne ENergie zu erzeugen (was der Oliver Janisch anscheinend dem CO2 zusprach).

    Die Waermequelle ist im Fall der isolierenden Decke der bedeckte Koerper, der Nahrung in Waerme umsetzt), im Fall der Atmosphaere die nahezu (aber O3 und ein bisschen H2O und CO2 und natuerlich Wolken) ungeschuetzt kurzwellig erhitzte Erdoberflaeche. Deren Waerme wird durch die Treibhausatm. am Abstrahlen gehindert. Ist doch nicht so schwer diese Bild zu verstehen.

    Bei stratus Wolken dominiert der Relflektionseffekt, bei Cirren der Treibhauseffekt. Dazu gibt es unzaehlige Studien. Warum die Frage?

    Die Temperatur eine Treibhauses liegt ueber dem der Umgebung, da der freie Waermeaustausch mit hoeheren kaelteren Luftschichten behindert wird (und zu einem sehr kleinen Teil, weil es im Treibhaus eben auch einen Treibhauseffekt gibt). Warum denn nun die Frage?

    Falls Sie sich hier an der Diskussion beteiligen wollen und von Ihr profitieren wollen, bitte zwei Punkte beachten:

    1) Versuchen am Thema des jeweiligen Bloggeintrags zu bleiben und nicht irgendwelche Themen, die Sie sonst so beschaeftigen moegen, anschneiden.

    2) Bedenken, dass viele Themen hier sicher schon x-mal diskutiert wurden und vielleicht der eigene mit Verve vorgetragene Einwand die anderen (die den schon x-mal gehoert haben) beim x+1-Mal nun nicht sooo beeindruckt, wie man das selber gerne glauben mag.

  231. #231 Marc
    November 30, 2010

    @BreitSide:

    Du befindest Dich offenbar in einem grundlegenden Irrtum: Du bist hier einer der Trolle vom Dienst. Jeder einzelne Kommentar von Dir ist nichts weiter als eine dummdreiste Provokation. Und Du hast erwartungsgemäß noch immer nicht verstanden, worum es geht. Eigentlich macht es mir Spaß, Leute wie Dich ab und an zu füttern. Jetzt werden mir Deine abgestandenen Sprüche allerdings doch zu langweilig. Ich hatte mehr erwartet. Aber Du hast ja noch nicht einmal ein paar kreative Beschimpfungen drauf.

    @Georg:

    Auch wenn Deine Antwort zu undifferenziert ist, um noch korrekt zu sein, weißt Du immerhin, wie ein Gewächshaus funktioniert. Das weckt die Hoffnung, dass Du früher oder später verstehst, weshalb Dein Vergleich mit der Bettdecke so außerordentlich dumm ist. Vielleicht beantwortest Du noch vier Fragen, die Dich auf eine gute Spur bringen könnten: Wo ist die Atmosphäre am wärmsten? Wo in der Atmosphäre ist die CO2-Konzentration am höchsten? CO2 absorbiert Licht welcher Wellenlängen? Woher stammt die meiste Strahlung dieser Wellenlänge?

    Die Bemerkung zur Bewölkung bezog sich – wie Du leicht nachlesen kannst – nicht auf Dich, sondern auf einige Deiner Kommentatoren hier. In Deiner Reaktion hast Du einen Vergleich der Gesamtverhältnisse vergessen. Erwähnst Du nicht so gern, welcher der beiden Effekte insgesamt bedeutsamer ist?

    Zum Schluss vielleicht für intelligentere Mitleser noch ein Keks zum Tee: Eine Bettdecke wärmt nicht, sie kühlt, wenn man sie im Rahmen des Vergleichs mit der Erdatmosphäre von der physikalisch richtigen Seite betrachtet. Das macht diesen Vergleich beim Thema Klimawandel …sagen wir mal… etwas absurd.

  232. #232 BreitSide
    November 30, 2010

    Marc, ab sofort ist das Trollfutter gestrichen. Da Du eh erklärungsresistent bist, gehen Deine dümmlichen Beleidigungen (ja, da bist Du wirklich besser als ich) von nun an ins Leere.

  233. #233 Marc
    Dezember 1, 2010

    @BreitSide:

    “Deine dümmlichen Beleidigungen (ja, da bist Du wirklich besser als ich)”

    Ach? Welche der folgenden Bemerkungen hat Dich denn beleidigt?

    “Erbärmlich.”; “trolliges Sockenpüppchen”; “Minenhündchen”; “Und verlogen auch noch”; “selten dämliche Fragen”; “Dass auch der Letzte kapiert, welche Leuchte Du bist.”; “Nörgelchen”; “Ach je, lesen sollte man können. Und dann vielleicht auch noch verstehen, was geschrieben steht.”; “So stell ich mir Autismus vor”; “Bei allem Verständnis für eine Ratte”; “mit Deinem Altmännerbesserwisserbeckmessertum”; “Dein Deppendeutschleerertum”; “Du bist ja noch dämlicher als ich dachte.”

    Oh, entschuldige, das waren ja alles Deine eigenen Formulierungen, BreitSide. Eine bescheidene Auswahl von dieser Seite. Du armes Opfer mutwilliger Boshaftigkeiten :-))

  234. #234 BreitSide
    Dezember 1, 2010

    Ach, DU bist NörgelSuse? Dann gilt umso mehr: ab sofort kein Trollfutter mehr. Schon gar nicht für Sockenpüppchen.

  235. #235 Krishna Gans
    Dezember 1, 2010

    @Brightside mit Schreibfehler

    Wie wäre es, wenn Du Dich mangels Futter mal selber verdauen würdest ? Ich fänd# das absolut cool.
    Guten Appetit schon ‘mal…

  236. #236 BreitSide
    Dezember 1, 2010

    Nochmal: kein Trollfutter mehr! Auch wenn Du noch so bettelst.

  237. #237 Marc
    Dezember 2, 2010

    @BreitSide:

    :-)) Kann man sonst das Trollfutter für Dich direkt bei Dir erwerben? Wie am Futterautomat im Zoo? Merkst Du gar nicht, dass Du in typischer Trollmanier ständig andere Leute anmachst, die ohne dem freilich keinerlei Notiz von Dir nähmen, geschweige denn mit Dir sprächen? In wie vielen Antworten möchtest Du eigentlich noch Deinen Vorsatz beteuern, nicht mehr zu antworten? Dein Problem ist das folgende: Ein Troll wie Du birst innerlich, wenn er nicht antwortet. Vergleichbar dem Versuch, sich umzubringen, indem er den Atem anhält.

  238. #238 BreitSide
    Dezember 2, 2010

    Nochmal: kein Trollfutter mehr! Auch wenn Du noch so bettelst.

  239. #239 Selbstdenker
    Dezember 2, 2010

    Wenn man auf einer Seite wie dieser hier landet fällt einem nur noch eines ein:
    Herr lass Hirn vom Himmel regnen!
    Was ist nur aus Deutschland geworden?

  240. #240 BreitSide
    Dezember 2, 2010

    Wohl wahr, Trolle wie marc und krischi müllen einfach alles zu.

  241. #241 Denis Quarte
    Dezember 9, 2010

    Mein Beileid für alle die dem Klimawandel wirklich skeptisch gegenüberstehen und auf der Suche nach Informationen sich durch ein Wulst aus gegenseitigen pubertären Anfeindungen kämpfen müssen. Mit skeptisch meine ich übrigens die Argumente und Argumentationsweise(!) beider Seiten abzuwägen.
    Bisher zog dahingehend die Seite der Zweifler am AGW eindeutig den Kürzeren (persönliche Wertung). Nicht anders als die Kreationisten gegen die Evolution. Allerdings reicht es bei der zuletzt genannten Diskussion aus, Biologie nicht abgewählt zu haben.
    Physik habe ich leider damals abgewählt ( Dank an das Punktesystem im Abitur). Es reicht aber trotzdem aus, um Janichs Artikel eher in einem Satiremagazin zu vermuten. Wenn dermaßen geballte Dummheit tatsächlich in Geldanlagen journalistisch unterwegs ist, wundert es mich warum die Finanzkrise bisher noch so glimpflich ablief.
    Meine bisherige Beobachtung hinsichtlich der Klimadiskussion ist eine maßlose Überschätzung der eigenen Intellektuellen Fähigkeiten seitens der AGW-Zweifler. “Skeptiker” möchte ich nicht benutzen, denn es trifft auf den Großteil einfach nicht zu.
    Einige Fragen hätte ich noch an Herrn Hoffman.
    Wie sieht es aus mit dem Teibhausgas Methan? Ist die Wirkung zu gering, beziehungsweise die Menge zu klein, als dass es eine Rolle spielt? Es macht mich ein wenig stutzig allein über Kohlenstoffdioxid in den aktuellen Debatten über den AGW zu höhren.
    Ich habe ein weiteres Problem mit dem Verständnis des Treibhauseffektes. Nicht im Allgemeinen sondern mit folgendem Auszug aus Wikipedia :

    “Probleme haben manche mit der Energie, die die Treibhausgase in Richtung Erdoberfläche abstrahlen (150 W/m2 – wie schon oben genannt), da diese Energie von einem kühleren Körper (etwa -40 °C) zu dem wärmeren Körper (Erdoberfläche etwa +14 °C) strömt und dieses angeblich dem II. Hauptsatz der Thermodynamik widerspreche. Das ist aber eine falsche Interpretation, denn er lässt die Solareinstrahlung (von sogar 6000 K) unberücksichtigt, in der Bilanz ist wieder der II. Hauptsatz erfüllt”
    Zur Frage: Welche Rolle spielen denn nun die 6000K dabei?

  242. #242 Selbstdenker
    Dezember 28, 2010

    Erneut starke Schneestürme an der Ostküste der USA.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/12/der-blizzard-2010-der-us-ostkuste.html
    Der Jahrhundertwinter von 2009/10 könnte noch getoppt werden!
    Frage an die Hysteriker: Wie kalt muss es noch werden bis ihr die Klimaerwärmung anzweifelt?

  243. #243 BreitSide
    Dezember 28, 2010

    DQ:

    Wie sieht es aus mit dem Teibhausgas Methan? Ist die Wirkung zu gering, beziehungsweise die Menge zu klein, als dass es eine Rolle spielt? Es macht mich ein wenig stutzig allein über Kohlenstoffdioxid in den aktuellen Debatten über den AGW zu höhren.

    Genau so ist es. Das spezifische Treibhauspotenzial von CH4 ist zwar viel höher als das von CO2, die Konzentration in der Atmosphäre aber wesentlich geringer. Und auch die vom Menschen freigesetzte Menge ist so gering, dass es vom CO2 weit überrundet wird.

    Hier steht Genaueres: http://de.wikipedia.org/wiki/Treibhauspotenzial

  244. #244 BreitSide
    Dezember 28, 2010

    DQ:

    Zur Frage: Welche Rolle spielen denn nun die 6000K dabei?

    Es geht um das Strahlungsgleichgewicht zwischen zwei Strahlern. Jeder der zwei strahlt, wie er kann. Jeder gibt Energie an den anderen ab. Der wärmere strahlt mit einer höheren Leistung als der kältere, so fließt netto Energie vom wärmeren auf den kälteren.

    Und bei der Erde sind es halt im Mittel 288 K, die strahlen, bei der Sonne 6.000. Auch die Erde bestrahlt also die Sonne, bekommt aber von ihr (6.000/288)^4 mal soviel zurück.

    Das war die Betrachtung Erdoberfläche-Sonne.

    Genauso verhält es sich mit der Erde im Bezug auf die Atmosphäre. Und mit der Atmosphäre im Bezug auf die Sonne.

    Wobei Du natürlich die selektive Transparenz der Atmosphäre berücksichtigen musst.

  245. #245 Marky
    Januar 5, 2011

    Das scheint ja hier ein schönes Stelldichein der ultragut informierten Spiegel-Leser zu sein…

    Ich frage mich nur, was außer Oliver Janich mittlerweile tausende von Wisseschaftlern weltweit dazu veranlasst die Klimaerwärmung ernsthaft anzweifeln und sich von den entsprechenden Theorien – und es handelt sich dabei ja bisher lediglich um Theorien – klar und deutlich zu distanzieren?

    Und wenn ihr schon so gut informiert seid weshalb habt ihr die Sache mit den abgefangen E-Mails, aus denen hervorgeht, dass die Roh-Daten gefälscht wurden, nicht mitbekommen?
    Ach ja, weil diese Meldung ja nur von den realitätsfernen Verschwörungsspinnern erfunden worden ist und in Umlauf gebracht wurde, ansonsten hätte es ja auch im Spiegel gestanden!

    Übrigens wurden uns doch schneelose Winter und Palmen hierzulande versprochen.
    Wann ist es denn nun soweit?
    Ich jedenfalls beobachte schon zum wiederholten Male, dass es ungewöhnlich kalt ist, und dass ungewöhnlich viel und auch lange Schnee liegt.

    Wie läßt sich dieses Phänomen mit dem dem Klimawandel in Einklang bringen?
    Oder handelt es sich dabei doch eher um eine “Klimastörung”, die nach belieben ausgelegt werden kann???

  246. #246 Georg Hoffmann
    Januar 5, 2011

    @Marky

    Tausende Klimawissenschaftler distanzieren sich vom Treibhauseffekt und somit von den Klimawissenschaften? Hmm.

    Das mit den Rohdaten-Faelschung glaube ich auch mal nicht.

    “Übrigens wurden uns doch schneelose Winter und Palmen hierzulande versprochen.
    Wann ist es denn nun soweit?”
    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2010/12/kalte-winter-in-europa.php

    letzter Abschnitt

    “Wie läßt sich dieses Phänomen mit dem dem Klimawandel in Einklang bringen?”
    eben dort im selben Link.

  247. #247 BreitSide
    Januar 5, 2011

    Maky (wessen Sockenpüppchen Du auch immer bist):

    Die Vorwürfe aus der kriminellen Hacker-Aktion gegen private Mails sind allesamt widerlegt worden.

    Die Klimaleugner hatten sich ja auch nicht entblödet, vor Gericht zu gehen – und sind kläglich gescheitert. Bei allen diesen Verfahren.

    Gerichte gegen Wissenschaft – gehts noch?

    Ein Gericht hatte ja auch schon die Zahl Pi auf 2 Stellen festgelegt…

  248. #248 BreitSide
    Januar 5, 2011

    @MakiTroll:

    Übrigens wurden uns doch schneelose Winter und Palmen hierzulande versprochen.
    Wann ist es denn nun soweit?

    Nicht so ungeduldig, kleines Tröllchen. das kommt noch. Sei nicht so ungeduldig wie die Kinderchen, wenn´s Christkind kommt. In 70 Jahren spätestens wirst Du es sehen.

    Schneelose Winter hatten wir doch schon etliche. Aber Klimawandel ist eben nicht so, wie es Hänschen Maki sich vorstellt.

  249. #249 Marky
    Januar 11, 2011

    Was erwartet ihr denn, wenn hier alle, die zu diesem Thema eine andere Ansicht vertreten als minderbemittelte, bemitleidenswerte arme Kreaturen hinstellt werden, für die es doch bitte gnädigerweise mal etwas Hirnmasse vom Himmel regnen sollte?!

    Diese Form der Überheblichkeit ist wohl kaum zu überbieten.

    Wer austeilt, muss auch einstecken können!

    @ BreitSide:
    “Sockenpüppchen”???
    Alles klar…

    Jetzt mal etwas sachlicher:
    Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei dieser Thematik lediglich um Theorien, die bis heute keinesweg bewiesen sind.
    Die Klimaerwärmung wird in der öffentlichen Diskussion aber immerzu so dargestellt, als wäre diese schon längstens bewiesen.
    Und in diesem Forum wird darüber hinaus der Eindruck erweckt, als sei die ganze Sache so glasklar, dass jeder der daran auch nur den geringsten Zweifel äußert, vollkommen verblödet sein muss, wenn er von etwas anderem ausgeht.

    Ich stelle an dieser Stelle mal folgendes fest:

    – Das Klima der Erde war noch niemals konstant und unterlag schon immer erheblichen Temperaturschwankungen.

    – Das Erdklima und so komplex, dass es kaum oder überhaupt nicht möglich ist, sämtliche dafür notwendigen Faktoren in die Berechnungen einzubeziehen, weshalb es äußerst schwierig ist seröse Prognosen zu erstellen, die wirklich valide sind.

    – Die Sonne hat einen enormen Einfluss auf das Erdklima, der (glücklicherweise) weitaus größer ist, als der menschliche Einfluss bisher sein könnte.

    – In Anbetracht des historischen Verlaufs des Erdklimas zeichnet sich eine überdeutliche Korrelation zwischen Sonnenintensität, Temperatur und Gletscheraktivität ab.

    – In Anbetracht des historischen Verlaufs des Erdklimas zeichnet sich zudem ab, dass sich bisher ZUERST die Temperatur geändert hat und erst in der FOLGE schließlich der Co2-Gehalt und nicht umgekehrt und das schon lange vor der Industrialisierung.

    – Co2 ist bekanntermaßen für die Pflanzen eine lebensnotwendige Grundlage.

    – Der Co2-Gehalt lag in der Vergangenheit bereits schon erheblich höher als heute und führte in dieser Zeit unter anderem zu einem extremen Pflanzenwuchs mit Pflanzen, die wegen dem erhöhten Co2-Gehalt um ein vielfaches größer wurden als dies heute der Fall ist, eben weil die Lebensbedingungen für die Pflanzen weitaus optimaler waren.

    – Nur weil etwas immer wieder in den Massenmedien auf eine bestimmte Art und Weise dargestellt wird, muss dies noch lange nicht der Wahrheit entsprechen, auch nicht, wenn es im Spiegel steht.

    @ Georg Hoffmann:
    Danke für den Link. Ich begrüße es, dass Sie neben ihren Äußerungen in Bezug auf Andersdenkende auch ein Interesse an einer konstruktiven Diskussion erkennen lassen.

    Wenn ich diesen Artikel richtig verstanden habe, sagen Sie im Prinzip soviel aus wie: Wenn die Temperatur an Ort X gefallen, dafür aber am Ort Y angestiegen ist, heben sich die Werte in der Summe auf.
    Welche Aussagekraft hat diese Argumentation?

    Ich bin sicher, dass sich immer Orte mit unterschiedliche Werten finden lassen, die sich auf diese Weise gegenrechnen bzw interpretieren lassen.
    Genausogut könnte man auf gleiche Weise auch mit bestimmten Werten in der Vergangenheit verfahren, dann braucht man lediglich einen passenden Abschnitt herauszuchen und die Werte heben sich gegenseitig auf, oder fallen genauso aus, wie man es erwünscht um eine bestimmte Theorie zu untermauen.
    Das erscheint mir doch recht schwammig.

    Ich habe mir mal die Zeit genommen um ein paar Links herauszusuchen:

    Sehr interessanter Artikel mit einer Auflistung von Wissenschaftlern, die sich zusammengeschlossen haben um eine Petition einzureichen:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-limburg/spiegel-vs-eike-haeme-und-verleumdungen-anstatt-schreiben-was-ist-motto-des-spiegelgruenders-ru.html

    Siehe auch:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-maerchen-vom-konsens/

    Zum Thema Betrug:

    http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/weltklimakonferenz/tid-16566/klimagate-skandal-um-manipulierte-daten_aid_462308.html

    Außerdem gibt es auch Hinweise darauf, dass sich auf anderen Planeten des Sonnensystems das Klima ändert, was die Theorie unterstützen könnte, dass die Sonne einen vorrangigen Einfluss auf das Klima aller Planeten in ihrem Einflussbereich ausübt:

    http://www.stern.de/wissen/kosmos/temperaturanstieg-klimawandel-auch-auf-dem-mars-586424.html

    Hier kommen einige der Wissenschaftler vor der Kamera zu Wort, die sich von der Theorie der Klimaerwärmung distanzieren:

    Sie berichten davon, wie sie als Wissenschaftler ausgegrenzt werden, wie ihnen die Veröffentlichung von Artikeln in wissenschaftlichen Magazinen verwehrt wird und sogar Forschungsgelder gestrichen werden, sobald sie eine andere wissenschaftliche Meinung vertreten, wie die offizielle der Klimaerwärmung.
    Zudem sagen diese Wissenschaftler auch aus, dass sie gegen ihren Willen als Befürworter der Klimaerwärmung offiziell benannt werden.

    Allein aufgrund dieser Tatsache läßt sich schon ableiten, dass es dabei um weitaus mehr geht als um Wissenschaft und Forschung sondern bei dieser Thematik eine nicht unerhebliche politische Motivation mitschwingt.
    Selbstverständlich kann es nicht gut für unsere Umwelt sein, wenn wir alles mögliche in die Luft blasen, aber ausgerechnet ein Gas das Lebenwesen ausatmen und Pflanzen zum leben benötigen allein dafür verantwortlich zu machen, dass das Klima sich ändert, auch wenn eine Änderung real sein sollte, halte ich mehr als fragwürdig.
    An sich könnte man diesbezüglich bis in alle Ewigkeiten eine kontroverse Diskussion führen.
    Fakt ist aber, dass wir ALLE aufgrund einer Theorie die nicht bewiesen ist zur Kasse gebeten werden sollen und zwar in vielerlei Hinsicht und das geht meiner Ansicht nach eindeutig zu weit!

  250. #250 Georg Hoffmann
    Januar 20, 2011

    @Marky
    Esrtmal sorry, dass ihr Beitrag erst hetzt erscheint. Kommentare mit vielen Links verschwinden erstmal automatisch im Filter und ich muss sie haendisch herausholen. Wenn gerade viel Arbeit ist, schau ich aber nicht regelmaeszig nach.
    In dem Fall bitte einfach eine Mail an mich senden.

    “Ich bin sicher, dass sich immer Orte mit unterschiedliche Werten finden lassen, die sich auf diese Weise gegenrechnen bzw interpretieren lassen.”
    Es ist alles nicht so unheimlich und spukig. Von Stationen kommt man auf Gitterpunktsmittelwerte und von da auf globale oder regionale Werte. Das ist alles ganz einfache Mathematik. Und das Resultat ist eindeutig. Die Erde erwaermt sich.
    Dass einige Regionen sich mal ueber einen Zeitraum X weniger erwaermen oder gar abkuehlen ist weder im Widerspruch zur Theorie noch zu den Modell.

    Ich hab jetzt ihre Links angeschaut. Grundsaetzlich finden Sie zu absolut jeder ackzeptierten Wissenschaftlichen Theorie Abweichermeinungen. Ich gehe haeufig auf internationale Kongresse. Glauben Sie mir mal einfach, das sind in der Tat extreme Aussenseitermeinungen. Und wenn sie mir nicht glauben, einfach mal selbst hingehen und ein paar Vortraege hoeren.

  251. #251 情趣用品
    http://www.exlair.com
    Juli 23, 2013

    Its like you study my mind! You appear to know so much about this, like you wrote the book in it or something. I believe that you can do with some pics to drive the message home a bit, but other than that, this really is fantastic blog. A fantastic read. I’ll definitely be back.

  252. #252 Oakley Dispatch II Sunglasses
    http://www.ebuyaccessories.com
    Oktober 15, 2014

    When the minute is over, ask yourself, “Am I wiling to keep holding on to this negative emotion as I go through the rest of the day?”
    Oakley Dispatch II Sunglasses http://www.ebuyaccessories.com

  253. #253 Unterkunft Frankfurt-Oder
    Dezember 21, 2015

    Really enjoyed this post, how can I make is so that I get an email whenever you write a fresh post?

    http://zuraltenoder.de/hotel-frankfurt-oder/