2015 hat sich nach relativ lauwarmen Pazifiktemperaturen zu einem vollenwickelten ENSO Ereignis gemausert. Die Trägheit des ENSO Systems garantiert praktisch den neuen Wärmerekord 2015.

Nur ein ganz kurzer Blick auf den möglichen neuen globalen Wärmerekord für das Jahr 2015. Wie sicher ist der wohl? Nach dem GISS Temperaturdatensatz sehr sicher!

Die Temperaturen aller Jan-Sep Abschnitte im Vergleich zeigt den deutlichen Vorsprung des Jahres 2015 vor dem zweitplazierten 2014 (siehe Bild 1). Der seit über 12 Monaten bereits recht warme östliche Pazifik ist seit drei Monaten nun klar im El Niño Modus (Niño 3.4 Temperaturen über 1 Grad Anomalie) und scheint erst jetzt als Mega El Niño so richtig an Fahrt aufzunehmen.

test

Bild 1: Die  Jahresabschnitte (Jan-Sep) im Verlauf der letzten 135 Jahre nach dem GISS Temperaturdatensatz.

 

Vergleicht man die fünf heissesten Jahre (Bild 2) fällt auf, wie wenig Variabilität 2015 im Vergleich zu den anderen Rekorjahren zeigt. 2015 hatte den heissesten je gemessenen Juni und Juli und den zweitwärmsten Januar, Februar, März, Mai, August, September. Praktisch kein Monat fällt so richtig aus der Spitzengruppe ab.

Das spiegelt sich dann natürlich auch in der Prognose wieder. Damit 2015 nicht das wärmste je gemessene Jahr werden sollte, müsste es im Mittel der verbleibenden 3 Monate (Oktober-Dezember) unter die violette, horizontale Linie fallen, also unter eine Anomalie von +0.57C. Ich glaube, dass kann man so gut wie ausschliessen, da bräuchte es schon einen gewaltigen Vulkanausbruch und selbst der käme mit seiner typischen Zeitverzögerung von ca. 2 Monaten wahscheinlich zu spät für das Jahr 2015. Kurz: Das Ding ist durch.

 

someyears2

Bild 2: Vergleich der Jahresverläufe der vier wärmsten Jahre (2014,2010,2007, 1998) mit dem Jahr 2015 nach dem GISS Datensatz. Damit 2015 noch seinen Spitzenrang verliert, muessten die verbleibenden drei Monate unter die violette Linie fallen.

Kommentare (43)

  1. #1 Random
    November 6, 2015

    Wollen wir wetten? Jetzt werden gleich die Erdbeeren im Dezember, RSS und die generelle Unmöglichkeit des Treibhauseffekts aufgefahren werden.

    Weil von allen Galileis auf dieser Welt sind unsere Möchtegern-Skeptiker ja die galileisten…

  2. #2 E.Teufel
    November 6, 2015

    Nee Random. die tun das ab mit: Es ist ja El Ninno. Die werden das Jahr einfach aus den Statistiken raus lassen, weil Ausreiser nach ob und so, blöder Pazifik.

  3. #3 axel
    November 6, 2015

    Spannend ist nur noch, wie viel er höher sein wird. Ich denke, die +0,80° bei GISS werden gerissen und tippe mal auf +0,8° bei GISS.

    Witzig:
    Einige Anbieter von Temperaturzeitreihen brauchen eine neue y-Achse. Die alte reicht nicht weit genug nach oben.

  4. #4 Georg hoffmann
    November 6, 2015

    @teufel
    Ausser 1998. das ist und bleibt startpunkt von allen regressionen bis ans ende aller zeiten.

  5. #5 Georg hoffmann
    November 6, 2015

    @axel
    Ich habe auch die achse gaendert!

  6. #6 Flotter Otto
    November 6, 2015

    Bei GISS gehen Arktis und Antarktis nicht ein und werden durch Stationen in den Subpolargebieten zu warm berechnet………

    Die Satelliten decken aber den Bereich bis 85°N und 85°S ab…..

    Die Arktis kühlt demnach gerade leicht ab und die Antarktis sehr stark …………

    Berücksichtigt man das in der Globaltemperatur, so wird 2015 in den Satellitendaten kein neuer Rekord …………..

    http://woodfortrees.org/plot/rss/plot/rss/mean:12

    http://woodfortrees.org/plot/uah/plot/uah/mean:12

  7. #7 Flotter Otto
    November 6, 2015

    Und auch Einerproben und Ansaugwasserproben am Schiffsrumpf, für das Kühlwasser der Maschine von Frachtschiffen, zur Temperaturbestimmung der Ozeane bei GISS sind eher unzuverlässig und witzig. ……………

    So wird auch die Temperaturanomalie NINO3.4 zum ENSO bestimmt……

    Ich frage mich also, warum hier immer auf GISS zurückgegriffen wird?

  8. #8 Christian
    November 6, 2015

    @ Axel

    Dürfte zu konservativ sein, die kommende Monat dürfte im unteren Falle bei 0.9K landen, im oberen bei rund 1K. Der November macht bisher + Forecast auch den Eindruck nochmal die postiven Anomalien zu intensivíeren, würde am Ende so auf rund 0.85K Tippen, nächsten Jahr kommt dann noch El-Nino hinzu und darf die Frage gestellt werden ob nicht sogar die 1K-Jahresanomalie fällt.

    PS: GISS hat bisher das Glück das es durch volle Abdeckung des Planeten die kalte Antarktis drin hat, für Anbieter wie Hadcrut4 ist 2015 daher ziemlich übel und der Rekord von 2014 konnte (bisher) mir rund 0.15K geschlagen werden

    @ Hoffmann

    Könnten sie nicht mal Hadcrut4 abbilden?

  9. #9 Christian
    November 6, 2015

    PS: Zum Oktober und GISS

    ERSST4v ist gegenüber Oktober 2014 rund 0.15K wärmer, nach GFS ist die Globale Temperatur im gegenüber Oktober 2014 rund 0.2K wärmer.

    Der letzte Oktober lag bei 0.86K, sollte daher rund 0.2K wärmer werden, also rund 1.06K, jedoch ist GFS nicht perfekt, kann man ruhig +-0.15K , also schätze daher irgendwo bei 0.91K bis 1.21K

  10. #10 Georg hoffmann
    November 6, 2015

    @christian
    Ok, mache ich.

  11. #11 Christian
    November 6, 2015

    @ Flotto

    So ein Quatsch, siehe hier für RSS: http://data.remss.com/msu/graphics/TLT/time_series/RSS_TS_channel_TLT_Global_Land_And_Sea_v03_3.txt die messen lediglich zwischen 82.5N bis 70S , also auch in RSS fehlende polare Abdeckung.

    Und nein, dadurch das GISS die Antarktis berücksichtig, ist GISS gegenüber anderen Anbieter eher “cool” oder mal hier die Monate plotten: http://data.giss.nasa.gov/gistemp/maps/

  12. #12 Christian
    November 6, 2015

    PS: Natürlich werden die Satdaten keinen Rekord fahren, die Wirkung des El-Ninos beginnt dort circa ab Dezember/Januar

  13. #13 Flotter Otto
    November 6, 2015

    @Christian

    UAH misst bis 85°N und 85°S………….

    http://www.climate4you.com/Polar%20temperatures.htm

    Arktis und Antarktis kühlen dort 2015 stark ab ………….

    Bei GISTEMP werden Arktis und Antarktis durch nur wenige Bodenstationen und Wasserproben abgedeckt ………….

    http://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/nmaps.cgi?sat=4&sst=6&type=anoms&mean_gen=09&year1=2015&year2=2015&base1=1951&base2=1980&radius=250&pol=rob

    Weite graue Bereiche, ohne Bodendaten ……….. Dort wird einfach interpoliert …………

  14. #14 Flotter Otto
    November 6, 2015

    @Christian

    Der Rekord in den Bodendaten kommt auch daher, dass beim El-Nino Einerproben und Ansaugwasserproben am Schiffsrumpf, für das Kühlwasser der Maschine von Frachtschiffen, zur Temperaturbestimmung der Ozeane zum Eissatz kommen und diese die Erwärmung dort überbewerten ………..

    Die Lufttemperatur wird sonst in Wetterhütten 2 Meter über den Boden gemessen.

  15. #15 axel
    November 6, 2015

    Ob der neue Rekord “statistisch signifikant” sein wird *grins*?

    Sorry, liebe Skeptiker, aber die Häme habt ihr euch redlich verdient.

  16. #16 Christian
    November 6, 2015

    Und RSS nicht wie ich dir gezeigt habe, ist RSS jetzt böse?

    Joar, bei GISS wird interpoliert und extrapoliert, dafür gabs genug Papers die zeigten, dass die Interpolationsfehler sich übers Mittel ziemlich ausgleichen und ein 1200km smooth gut arbeitet.

    Aber was ändert das daran, dass GISS die Antarktis kühl in 2015 extrapoliert? Siehste nix und die Satdaten zeigen doch ziemlich das ähnliche.

    Brauchst ja nur für den heurigen Sommer gucken: http://data.giss.nasa.gov/tmp/gistemp/NMAPS/tmp_GHCN_GISS_ERSSTv4_1200km_Anom0603_2015_2015_1981_2010/nmaps.gif

    Also wo ist dein Punkt?

  17. #17 Christian
    November 6, 2015

    Flotto #14

    Jaaa, genau, Aluhut aufsetzen, was meinste warum Karl et al. die SST korrigiert haben, übringens auch HadSST3 so korrigiert.

  18. #18 Christian
    November 6, 2015

    @ Axel

    Nur was gibts als Trost-Preis? Hat ScSk eigentlich nen Postfach? Würde den gerne paar Aluhüte(mit eingebauten ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt, Schalter) schicken um nächstes Jahr die hohe Werte bei RSS/UAH zu ertragen.

  19. #19 axel
    November 6, 2015

    ScSk? Wieso jetzt die?

    Ich freue mich auf die Moncktons und Spencers (die Monat für Monat zurückhaltender zu werden scheinen).

  20. #20 gevert
    November 6, 2015

    @ Christian #17

    was meinste warum Karl et al. die SST korrigiert haben

    Weil sie sich als Wissenschaftler der Wahrheit verpflichtet fühlen.

  21. #21 Christian
    November 6, 2015

    Naja sind doch ein und die selben, ob EIKE, ScSk oder meinetwegen Wattswrongwithus.

    Machst du da echt unterschiede?

  22. #22 Georg
    November 6, 2015

    Was soll die ganze Streiterei um die paar blöden Messwerte. Wichtig ist, dass es endlich wärmer wird. Spart u. a. Heizkosten und das Reisen in die Ferne.

  23. #23 Christian
    November 6, 2015

    @ gevert

    Haha. Ne eher mal die Problematik bekannt war (damals von HadSST3) daher nachvollziehbar die Qualität des Produkts auf den Prüfstand zu stellen.

  24. #24 shader
    November 6, 2015

    Jo, das sind auch die Ersten, die sich dann darüber beschweren, wenn im Hochsommer die Klimaanlage im Auto ausfällt oder im Büro bei 28°C arbeiten müssen. ^^

  25. #25 Leck Michdoch
    November 6, 2015

    Weiss eigentlich jemand hier, ob CO2 einen positiven oder eher negativen Effekt auf die sexuelle Libido hat? Gibt es da auch Studien vom IPCC?

  26. #26 Fan von kai
    November 6, 2015

    @lmd
    he, he. ne studie gibts wirklich. man glaubts kaum, aber der phöse klimawandel geht auch an den sex. omg, der klimawandel wird die menschheit ausrotten. rettet die menschheit ! 😀
    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8097297-forscher-warnen-sex-klimawandel

    btw: für die meisten warmisten aber egal. die sind eh schon jenseits von gut und böse.

  27. #27 axel
    November 6, 2015

    Bemerkt, dass dies kein Dies-und-das-Thread ist?
    Intellektuelle Minimalanforderungen sollten auch von Skeptikern erfüllt werden können, oder?

  28. #28 Random
    November 6, 2015

    Was Flotte wohl dazu sagen würde, wenn ihm aufgeht, dass RSS und UAH die Temperaturen in ein paar Kilometern Höhe darstellen.

    Ob er sich wohl fragen würde, ob die Messungen nahe dem Erdboden für den Menschen nicht möglicherweise größere Bedeutung hätten.

    Schade, dass er hier nicht mehr postet…

  29. #29 Fan von kai
    November 6, 2015

    wo bleibt ihr humor forist axel? immer locker bleiben oder klemmts im schritt?
    den neuen temp-record gönnen wir skeptiker euch warm- und alarmisten gerne. die letzten jahre waren ohnedies sehr hart für euch. aber nicht vergessen: nach dem hiatus ist vor dem hiatus. und so um 2030 wirds sowieso kalt, sehr kalt. weiß doch jeder 😉

  30. #30 Random
    November 6, 2015

    Ja – nach dem hiatus ist vor dem hiatus…

    http://www.skepticalscience.com/graphics.php?g=47

    Wieso bis 2030 warten? Es wurde doch schon seit 1970 andauernd kälter… 🙂

  31. #31 Fan von kai
    November 6, 2015

    @random
    gratulation. sie habens auch kapiert. 😉

  32. #32 Flotter Otto
    November 6, 2015

    @Random

    Was Flotte wohl dazu sagen würde, wenn ihm aufgeht, dass RSS und UAH die Temperaturen in ein paar Kilometern Höhe darstellen.

    Richtig, die Temperatur der unteren Troposphäre LT. Die steigt parallel mit der Bodentemperatur an. Der feutadiabatische Temperaturgradient in der LT verschiebt sich bei einen Erwärmung nach rechts …………..

  33. #33 treverer
    November 7, 2015

    oh, es tun sich doch immer wieder neue wege auf, wo skeptiker ihre `zweifel` los werden:

    http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/wie-wird-der-pariser-klimagipfel-2015-unsere-welt-veraendern/

  34. #34 Random
    November 7, 2015

    Na dann wollen wir doch mal testen, ob mein Kommentar dort freigeschaltet wird. Der lautete:

    “Oh je – muss das Skelett mit der ‘Stagnation’ hier auch ins Fenster gestellt werden? Seit 18 Jahren wird’s ‘nicht mehr wärmer’?!

    Mal angenommen, das wäre wirklich so (…eigentlich ist es ja übelstes Cherry-Picking) – aber seit 19 Jahren wird’s wärmer. Und seit 17 Jahren. Und seit 20 Jahren, und seit 16 auch. Und sogar seit 22 Jahren wird es wieder wärmer. Und seit 15 Jahren. Und 23 Jahren. Und 14 Jahren. Und auch seit 24 Jahren und 13 Jahren…”

    Dass ich kein Roboter bin, konnte ich ja schon mal nachweisen. Aber ob die so viel Dissens dort aushalten können?

  35. #35 Random
    November 7, 2015

    Netter Tipp im Netz gefunden:

    “…Science tip of the week: the next time someone offers up the golden oldie “What’s the big deal? The Earth’s climate has been changing for millions of years!” Don’t argue, simply offer them a cigarette. What’s the big deal? Smoking has been causing cancer and heart disease for millennia …”

  36. #36 BreitSide
    Beim Deich
    November 7, 2015

    FlOtTroll ist schon ein Phänomen. Immer wieder sondert er seinen Unsinn ab, bekommt Einen auf die Rübe, wird argumentatorisch völlig zerrissen. Und postet den selben Unsinn grad wieder.

    Nun ja, Konstanz im Unsinn ist auch Konstanz…

  37. #37 Christian
    November 16, 2015

    Zu #9

    “Der letzte Oktober lag bei 0.86K, sollte daher rund 0.2K wärmer werden, also rund 1.06K, jedoch ist GFS nicht perfekt, kann man ruhig +-0.15K , also schätze daher irgendwo bei 0.91K bis 1.21K”

    Nick Stockes hat ne eigene Auswertung-Reihe (TempLS-Mesh) siehe auch: http://www.moyhu.blogspot.com.au/p/latest-ice-and-temperature-data.html#mesh

    Hab seine Auswertung mal auf GISS justiert, gibt dann ziemlich meine Werte nur mit kleineren Fehler als mein Wert.

    Nach Stockes Auswertung (nach meiner Justierung)
    Oktober: +1.04K +-0.05K

    Dazu sollte GISS im Oktober folgt aussehen: http://www.moyhu.org.s3.amazonaws.com/data/freq/Oct15d/map.png

  38. #38 Christian
    November 17, 2015
  39. #39 shader
    November 17, 2015

    Und wie viele Skeptiker haben schon gesagt, dass der El Nino nur ein Messausreißer ist? ^^

  40. #40 Tu154
    Airport
    Dezember 3, 2015

    Meine Güte, der Glaube an den phösen Klimawandel ist ja wirklich eine richtige Religion geworden, mit der Milliarden umgesetzt werden. Stichwort Ablasshandel.

    Ja es wird wärmer. Ja und? Klima ändert sich immer, nach ein paar Jahrzehnten wird es wieder kälter, und dann irgendwann wieder wärmer, bis irgendwann ein neues Glazial anbricht. Wir befinden und lediglich in einer Zwischenwarmzeit in einem länger andauerndem Eiszeitalter.
    Ich empfehle Salomon Kroonenberg: Der lange Zyklus – Die Erde in 10.000 Jahren

  41. #41 Georg Hoffmann
    Dezember 3, 2015

    @Tu154
    Nachgeplapperter Unsinn im Kubik. Ich empfehle Ihnen daher Vicodin.
    Im uebrigen faellt die naechste Eiszeit ziemlich wahrscheinlich aus.
    http://geosci.uchicago.edu/~archer/reprints/archer.2005.trigger.pdf

  42. #42 Fan von kai
    Dezember 4, 2015

    gratulation hr. hoffmann, neuer rekord an sinnfreiem pro satz. sie koennen stolz auf sich sein *LOL*.

    sie empfehlen vicodin = verstoss gegen welches gesetz nur – sind sie verrückt?

    ausfall naechster eiszeit = oha, die ursache nicht erkannt? zur erinnerung – anthropogener treibhauseffekt, ursache der mensch. was ist der entscheidende faktor? für alle vollpfosten, es ist der mensch. er bestimmt den klimawandel. tut er heute, und morgen und uebermorgen. nur die richtung ist vollkommen offen und sicherlich nicht durch durchgeknallte alarmisten vorhersagbar.

    davon abgesehen, waere der ausfall der naechsten eiszeit als positiv oder negativ zu bewerten? denken hilft da weiter. und oha, bleibt dann die übernächste eiszeit auch aus. alles nur eine frage der zeitskalen. die argumente gegen ihren schwachsinn uebersteigt ihren intellekt offenbar betraechtlich. bleiben sie bei ihrem simplifizierten physikalischem system. damit haben sie es ja erstaunlich weit gebracht. alles darueber hinaus uebersteigt aber bei weitem ihre grenzen – oder nehmen sie selbst vicodin?

  43. #43 Pension Frankfurt Oder
    Januar 9, 2016

    Right now it sounds like Drupal is the top blogging platform out there right now. (from what I’ve read) Is that what you are using on your blog?

    http://hotels-frankfurt-oder.de/