Die Rostmilbe (Aceria anthocoptes) wird etwa 0,1 bis 0,2 Millimeter groß. Doch wenn sie vermehrt auftritt, kann sie bestimmte Pflanzen erheblich schädigen. Rostmilben zählen zu den Gallmilben und wenn sie etwa Blätter befallen, dann zeigen die zuerst braune, rostige Stellen.

Bei Äpfeln oder Tomaten sind Rostmilben deshalb teilweise ein Problem. Es wird aber auch darüber diskutiert, ob man die Milben nicht unter bestimmten Bedingungen als Nützling einsetzen kann. Um etwa auf elegante Art und Weise Unkraut zu dezimieren. Die Rostmilben haben nur zwei Beinpaare, das dritte und vierte Paar sind vollständig reduziert; der Hinterleib ist lang gestreckt und geringelt.

Die Rasterelektronenmikroskop-Aufnahme zeigt eine 1.400-fache Vergrößerung.

Bildquelle: http://emu.arsusda.gov/

Kommentare (1)

  1. #1 Reiner
    Januar 14, 2012

    Gut dass die Viecher nur so klein sind!