Der Name könnte kaum passender sein: Dieses rollende Mars-Labor, das den Namen “Curiosity” trägt, ist vor allem zu dem Zweck gebaut worden, eine Antwort auf die Frage zu finden, ob auf dem Mars zu irgend einer Zeit – also heute oder früher – lebensfähige Bedingungen herrschten. Wobei nicht etwa kleine grüne Männchen oder kugeläugige Untertassenpiloten gemeint sind: der Neugier wäre schon Genüge getan, wenn dies für mikrobielles Leben gefunden würde. “Curiosity” soll im Herbst 2011 in Richtung Mars geschossen werden, wo er nach bisheriger Planung am 6. August landen soll.
Foto: Nasa/JPL-Caltech

Kommentare (4)

  1. #1 Anhaltiner
    Juni 20, 2011

    Jetzt, da “Oppy” ganz alleine auf dem Mars ist wird es auch Zeit das er Verstärkung bekommt. Ich hoffe mal das Curiosity ein erfolgreiches und langes Roverleben vergönnt ist und es in den nächsten Jahren viel zu berichten gibt.

  2. #2 Sephira
    Juni 20, 2011

    Dazu gibts auch eine schöne Animation http://www.youtube.com/watch?v=xqqBy7C8gyU

  3. #3 Andreas
    Juni 22, 2011

    Vielleicht verteilt sich das Leben im All ja so: Wenn eine Spezies genügend Wohlstand entwickelt hat, um sich alle Neugier leisten zu können, fliegt sie ein Stück Technik zum nächsten Planeten. Dabei fliegen ein paar Mikroben mit – genug, um den Vorgang namens Evolution zu starten, jedenfalls wenn die Bedingungen einigermaßen stimmen. Derweil gibt diese Neugier-Spezies vor lauter Gier, Bequemlichkeit und mangelndem Gefahrenbewusstsein keine Acht auf den eigenen Planeten und macht z.B. ihre Meere kaputt oder heizt ihren Planeten auf. Und in ein paar hundert millionen Jahren werden sich dann die Marsianer vielleicht fragen, obs mal Leben auf der Erde gab, und ein rollendes Erde-Labor dorthin schicken.

    Wenn Panspermie, dann so. 😉

  4. #4 gnu
    Juli 25, 2011

    @Andreas: Nette Idee, aber das iteriert dann nur die eigentliche Frage: Wie entstand Leben (bei der ersten Spezies)?