Reiner Korbmann hat seine Blogleser (rein quantitativ) abstimmen lassen, und Scienceblogs-Kollege Florian Freistetter (“Astrodicticum Simplex“) hat das Rennen gewonnen:
Der Wissenschafts-Blog des Jahres 2011

Übrigens läuft bei Florian gerade eine ganz interessante Diskussion über die Äußerungen des Berliner Medientheoretikers Norbert Bolz (“Schadet Wissenschaftskommunikation und Medienpräsenz der akademischen Karriere?“).

Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Blogs “Meinung&Debatte” des Stifterverbands und der Blog von Lars Fischer (“Fischblog“).

Gratulation allen dreien!
Keine wirklichen Überraschungen allerdings, sondern eher die “großen Klassiker”. Ein gutes Dutzend Blogs hatte Reiner Korbmann insgesamt nominiert.
Vielleicht sollte ich das nächste Mal auch zum Mitabstimmen aufrufen… ;-)