i-7fedac2689a878b09500a34efe4c2bc2-florian_fisch-thumb-75x75.jpg

Ein Gast(blog)beitrag von Florian Fisch, Biochemiker, freier Wissenschaftsjournalist und Blogger auf dem ScienceSofa in der Schweiz, im Vorfeld des zweiten Schweizer Forums für Wissenschaftskommunikation — ScienceComm

i-94130fbb525c89d95507f699e3192142-Philipp_Egger-thumb-75x95.jpg

Wissenschaft braucht Geld, und damit der Mammon auch kräftig sprudelt, müssen die Projekte den Geldgebern (Steuerzahler und Konsumenten) verkauft werden. Eine deutlich lockerere Wissenschaftskommunikation wünscht sich deshalb Philipp Egger, Geschäftsführer der Wissenschaftsförderstiftung Gebert Rüf aus Zürich und Basel:

Wissenschaftskommunikation im Format Sitcom beim Schweizer Fernsehen wäre der Hammer. Eine im Wissenschaftsmilieu angesiedelte Serie mit Liebe, Untreue, Erfolgen, und Verbrechen und Krankheiten, die in einem jungen Segment der Schweizer Bevölkerung spielt – inklusive Migration, Sexualität, Gender und was weiss ich noch alles. Die Hauptbotschaft aber wäre: In unserem Land sind junge Leute sozial mobil, sie entwickeln sich, weil sie sich ausbilden. Wenn sie mal durchfallen, treten sie nochmals an. Die Wissenschaft ist immer so… ach… schwer!
[Vollständiges Interview mit Philipp Egger auf ScienceComm]

Ein gutes Beispiel sieht Egger in der ORF Sendung Science Busters. Dort ist Wissenschaft etwas so komisches, unkonventionelles und witziges, dass sich wohl einigen seriösen Wissenschaftler die Haare sträuben.

i-41cf809314efeaa6df9db5c601acd012-Zugabteil-thumb-100x133.jpg

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat sich schon in die Züge gewagt: Ihr fundiertes und umfangreiches DFG-Magazin lässt die Mittelscheitel der Wissenschaftler ungestört.

Egger stört sich nicht, wenn den Wissenschaftlern die Haare zu Berge stehen – im Gegenteil. Sein Rezept gegen schwere Wissenschaft und für mehr Geld: eine wöchentlichen Doppelseite zum Thema Wissenschaft in der Gratiszeitung 20 Minuten.

Ein Pendlerblatt mit 1,4 Millionen Auflage ist ein geeigneter Kommunikationskanal. Wir wollen Wissenschaft als good Message unter die Leute zu bringen – auf eine subversive Art: mit nackter Haut, etwas skandalisiert – echtes Scientainment.

Aber ist das nicht zu unseriös?

Wir unterliegen selbstverständlich den Gesetzmässigkeiten des primitivsten Boulevards. Die Leute sollen nicht gähnen und umblättern, sondern sagen “Geil, was die an der Eidgenössischen Technischern Hochschule in Lausanne machen!” Das ist im weitesten Sinne PR für Wissenschaft.

i-f0040d828676513f4d5e0130a4e68d55-button-abstracts.gif

Die Frage nach der richtigen Kommunikation für die Haarpracht der Wissenschaftler bleibt offen. Soll sie spannend oder erklärend, fundiert oder zugänglich sein? Wer hier seinen ganz eigenen Ansatz hat und diesen gerne präsentieren möchte, der könnte einen Blick auf den Call for Abstracts des zweiten Schweizer Forums für Wissenschaftskommunikation werfen — ScienceComm.

TERMIN:
ScienceComm’12

Am 27. – 28.9. 2012 veranstalten der Schweizerische Nationalfonds, der Verbund der Akademien Schweiz und die Stiftung Science et Cité den zweiten jährlichen Kongress der Wissenschaftskommunikation – ScienceComm’12. Das diesjährige Thema: Gesundheit, Umwelt und Kinder / Jugendliche.
Die Veranstaltung hat zum Ziel, die Akteure der Wissenschaftskommunikation zu vernetzen. Zielpublikum sind Bildungspolitikern, Lehrmittelproduzenten, Museumsvertreter, Wissenschaftsjournalisten, Repräsentanten von Stiftungen, Wissenschaftler und Kulturvermittler. Zudem sind auch Agenturen und Vertreter interessierter Firmen eingeladen.

Videozusammenschnitt über die ScienceComm 2011:

Kommentare (10)

  1. #1 Khelar
    17. April 2012

    Eine im Wissenschaftsmilieu angesiedelte Serie mit Liebe, Untreue, Erfolgen, und Verbrechen und Krankheiten, die in einem jungen Segment (…)

    Also bis zu dem Punkt erinnern mich die Vorgaben ja sehr an The Big Bang Theory ;)

  2. #2 Pia VIviani
    18. April 2012

    …daran hab ich ja auch gedacht, als ich das gelesen habe. Als nächstes habe ich mir dann aber mal überlegt, wer denn so “The Big Bang Theory schaut”: Ich (bin ursprünglich Biotechnologin) und ganze viele meiner Studienkollegen und sonstiger Wissenschaftler.

    Das was Egger meint, wäre wahrscheinlich eher ein wissenschaftlich angehauchtes “Gute Zeiten schlechte Zeiten” oder so.

  3. #3 veterinary clinic
    17. Oktober 2015

    Awsome post and straight to the point. I don’t know if this is in fact the best place to ask but do you people have any thoughts on where to employ some professional writers? Thanks :)

  4. #4 criminal justice system
    9. November 2015

    As I web site possessor I believe the content material here is rattling wonderful , appreciate it for your efforts. You should keep it up forever! Good Luck.

  5. #5 Diedre Redifer
    15. November 2015

    After waiting to login for an hour’s better a part I finally got five minutes play building Trove -to- with free. Trove Wiki can be a community-driven website that anyone could contribute to. The admins are neither part of the principal Wikia staff nor appointed or settled from the development team. BEFORE you start publishing photographs, please even have a look like Images – at our assets – the impression may presently be there! Welcome to Trove, an open ended voxel voyage through countless areas full of quests, boxes, and opponents small and excellent. Explore and generate the right path through entirely buildable/destructible worlds where your development that is next is obviously just about to happen, underneath the floor, or higher the desk that is designing.

    http://goymar.pruebas.org.es/wiki/index.php/Chest_Speed_Gravity_And_X

  6. #6 find attorney
    22. November 2015

    It is truly a nice and useful piece of info. I¡¦m happy that you shared this useful information with us. Please keep us up to date like this. Thanks for sharing.

  7. #7 Nick Harmison
    10. Januar 2016

    I’m happy for your work and then hope you recognize what an amazing job you happen to be providing training the others all through your web blog. I’m certain you have never come across any of us.

    https://www.facebook.com/konstrukcjestalowe24/

  8. #8 Homepage
    15. Februar 2016

    Meet up with fashion designer as well as your ex new partner Michael jordan, who hitched around the 6th regarding September this season in a out-of-doors wedding, and then refreshments in addition to games plus a night within new Hugo boss. I just now appreciate how upon almost every photo Jess is usually both laughing along with beaming healthy to help rush, or wiping delighted tears away- it’s thus beautiful!

  9. I used to be able to find good advice from your content.|

  10. #10 More Bonuses
    27. Mai 2016

    Greetings I am so excited I found your blog page, I really found you by mistake, while I was researching on Yahoo for something else, Regardless I am here now and would just like to say cheers for a tremendous post and a all round interesting blog (I also love the theme/design), I don’t have time to read it all at the moment but I have bookmarked it and also included your RSS feeds, so when I have time I will be back to read a great deal more, Please do keep up the great work.|