Archives for Januar, 2013

Die Ergebnisse einer interdisziplinären Untersuchung von Kollegen der University of New Hampshire, Lawrence C. Hamilton und Mary D. Stampone, erschienen im Journal der American Meteorological Society, lassen darauf schließen, dass die Ansichten von Laien zum Thema Klimawandel signifikant davon abhängen, wie ungewöhnlich das Wetter am Tag des Interviews ist. Auch wenn dies wohl die Zyniker unter uns nicht mehr wirklich überraschen…

SciDev und die LSE haben gerade den “Global Science Journalism Report“ veröffentlicht. Prof. Dr. Martin Bauer hatte 2009 auf der Weltkonferenz der Journalisten (WCSJ) mit den ersten Interviews begonnen. 953 Journalisten wurden seitdem befragt. Die bislang wohl größte Datenbasis hierzu.   Das Fazit der Autoren: Science journalists in the developing world are more confident than…

Schnell kommentarlos ein Lesetipp der Kollegen vom Columbia Journalism Review — sollte aber für sich selbst sprechen. ;-) How personal-health journalism ignores the fundamental pitfalls baked into all scientific research and serves up a daily diet of unreliable information… >> Zum CJR-Artikel