Andrea Schaffar ist Kommunikations- und Sozialwissenschafterin, arbeitet im Rahmen der Sourceheads an Forschungs- bzw. Beratungsprojekten und unterrichtet an Universitäten in Wien.

Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaft absolvierte sie 2 Jahre in einem postgradualen Lehrgang Soziologie am IHS Wien und schreibt - schon viel zu lange ;) - an ihrer Dissertation zum Wiener Wohnbau. Als zweites berufliches Standbein ist sie als Gruppen- und Organisationstrainerin tätig und in diesem Rahmen Mitglied der ÖGGO.

Forschungs- und Lehrschwerpunkte: Qualitative Methoden und Methodologie, Medienforschung und -pädagogik, Stadt- und Wohnbauforschung, Gruppen- und Organisationsdynamiken.

Lehrveranstaltungen:
An der Universität Wien - Forschungspraktikum Kommunikationswissenschaft, Forschungsmanagement, Vorlesung zu qualitativen Methoden
An der TU Wien - Peer Colloquium, Fakultät für Architektur und Raumplanung gemeinsam mit Maja Lorbek und Michael Klein.

Sonstige Tätigkeiten:
FiZ, Forschungsinstitut Zivilgesellschaft
Schulgründung, Innovationsschule Lernarena in Wien

Bild von @florianklenk via Twitter. Quelle: https://pbs.twimg.com/media/DD4ven5XkAEBb6k.jpg

Die Debatte rund um die islamischen Kindergärten in Wien wurde von Sebastian Kurz, Minister, in den vergangenen Tagen wieder aufgewärmt. Heute kam raus, dass der Endtext der Studie verändert wurde und die Inhalte – politisch genehm – angepasst wurden. Wissenschaftlich gesehen fatal und für sozialwissenschaftliche Disziplinen und ihr Standing einmal mehr schlechte Nachrede aufgrund schlechter…

phone-1052023

Filterblasen, Hatespeech, postfaktisches Zeitalter: Viele Ansichten und Thesen laufen derzeit durch öffentliche Diskurse. Manche meinen heutzutage gebe es keine Fakten mehr. Andere geißeln sich, sie müssten aus ihren Filterblasen heraustreten. Wieder andere rüpeln durchs Netz und hinterlassen Spuren der virtuellen Verwüstung. Schwarz-Weiß-Malerei und unergiebige Diskussionen ziehen sich durch Facebook, Twitter und Co. Schuld ist das…

FiZ

Seit einem Jahr wird medial diskutiert wer die Zivilgesellschaft ist: Wer sind die Menschen, die sich engagieren? Wie setzt sich die Zivilgesellschaft zusammen und was umfasst der Begriff überhaupt? Dieses Thema habe ich zum Inhalt einer Lehrveranstaltung mit dem Titel Forman, Forschungsmanagement, gemacht. Entstanden ist daraus ein Forschungsinstitut und ein Fragebogenprojekt zur Zivilgesellschaft. Wir freuen uns…

Meine Kritik an dem Abschlussbericht zu islamischen Kinderbetreuungseinrichtungen wurde von  science.orf.at aufgegriffen: Kritik an Studie zu islamischen Kindergärten. Deshalb habe ich, auch wenn ich die Texte schon seit einiger Zeit fertig habe, bisher nur einen ersten Eindruck zum Abschlussbericht auf Facebook veröffentlicht.

Seit Ende Februar liegt der Abschlussbericht, wiederum als Vorstudie qualifiziert, zu islamischen Kindergärten in Wien vor. Nachdem auch diese Fassung öffentlich stark rezipiert wurde und im politischen Diskurs verwendet wird, lohnt sich ein Blick auf die Qualität des Berichts. Spannend dabei ist vor allem die Frage, ob nun methodisch korrekt vorgegangen wurde und der Abschlussbericht…

Seit Ende Februar liegt der Abschlussbericht, wiederum als Vorstudie qualifiziert, zu islamischen Kindergärten in Wien vor. Nachdem auch diese Fassung öffentlich stark rezipiert wird und im politischen Diskurs verwendet wird, lohnt sich ein Blick auf die Qualität des Berichts. Spannend dabei ist vor allem die Frage, ob nun methodisch korrekt vorgegangen wurde und der Abschlussbericht…

(c) 2014 Lucasfilm Ltd.

Im MAK, dem Museum für angewandte Kunst, in Wien läuft seit Dezember eine Ausstellung bei der sich alles um Star Wars dreht. Für mich war das eine gute Gelegenheit um mit meiner SciFi-verrückten Familie plus lieben FreundInnen einen Nachmittag dort zu verbringen. Die Ausstellung hält überraschende Aspekte bezüglich sozialwissenschaftlicher Vermittlung bereit und kann junge und alte Star…

phd121911s

PHD Comics: Claus hypothesis

Die Kurzversion meiner methodischen Kritik ist gestern auch auf derstandard.at unter dem Titel “Islamkindergärten-Studie: Ein gutes Beispiel für ein schlechtes Beispiel” veröffentlicht worden. Da ich weder im Standardforum, noch auf Facebook und Twitter, auf alle Fragen bzw. Kommentare einzeln eingehen kann und will, hier eine kleine Zusammenstellung. Und, wie immer, ist es faszinierend wie diese…

Den Satz: “Irgendwas wird schon dran sein.” habe ich in den letzten Tagen oft zu hören bekommen. Davon auszugehen ist gefährlich. Wissenschaftliche Arbeiten, die diese Tendenzen unterstützen, agieren unethisch. Warum ist ‘nicht unbedingt etwas dran’ und was unterscheidet alltägliche, subjektive Wahrnehmung von sozialwissenschaftlicher Analyse?