phd121911s

PHD Comics: Claus hypothesis

Die Kurzversion meiner methodischen Kritik ist gestern auch auf derstandard.at unter dem Titel “Islamkindergärten-Studie: Ein gutes Beispiel für ein schlechtes Beispiel” veröffentlicht worden. Da ich weder im Standardforum, noch auf Facebook und Twitter, auf alle Fragen bzw. Kommentare einzeln eingehen kann und will, hier eine kleine Zusammenstellung. Und, wie immer, ist es faszinierend wie diese…

Den Satz: “Irgendwas wird schon dran sein.” habe ich in den letzten Tagen oft zu hören bekommen. Davon auszugehen ist gefährlich. Wissenschaftliche Arbeiten, die diese Tendenzen unterstützen, agieren unethisch. Warum ist ‘nicht unbedingt etwas dran’ und was unterscheidet alltägliche, subjektive Wahrnehmung von sozialwissenschaftlicher Analyse?

In Österreich schlägt ein Projektbericht zu islamischen Kinderbetreuungseinrichtungen politische und mediale Wellen. Die Debatte verläuft – leider wie zu erwarten – hitzig und heftig. Besonders von (sogenannten) Islam“kritikern und –innen“ wird die Studie instrumentalisiert. Außen- und Integrationsminister Kurz hat sich dabei besonders hervorgetan und die Studie verwendet, um das Thema der islamischen Kinderbetreuungseinrichtungen in Wien…

In Österreich schlägt ein Projektbericht zu islamischen Kinderbetreuungseinrichtungen politische und mediale Wellen. Die Debatte verläuft – leider wie zu erwarten – hitzig und heftig. Besonders von (sogenannten) Islam“kritikern und –innen“ wird die Studie instrumentalisiert. Außen- und Integrationsminister Kurz hat sich dabei besonders hervorgetan und die Studie verwendet, um das Thema der islamischen Kinderbetreuungseinrichtungen in Wien…

DigitaleKompetenzen

Was genau steckt hinter dem Label “Digital Natives”? Ausgehend von dieser Fragestellung beschäftigte sich ein sozialwissenschaftliches Team mit den tatsächlichen Ausprägungen von digitalen bzw. Medienkompetenzen bei jungen Erwachsenen. 

Beim Durcharbeiten meines Materials merke ich gerade (wieder einmal), was das Fordernde an dieser Art der Auswertung ist: Es gibt schlicht keine Kochrezepte. Die Art und Weise zu arbeiten ergibt sich im Verlauf der Arbeit. Bei mir äußert sich das gerade darin, dass ich bemerkt habe ich werde Teil der „Procrasti nation“. 😉 Das Copyright…

Eigentlich sollte sie schon längst fertig sein, aber zu viele andere Dinge intervenier(t)en immer wieder in den Entstehungsprozess meiner eigenen Dissertation. Jetzt aber ist es endlich soweit, das Ding will fertig geschrieben werden und muss endlich ein Ende finden. Begleitend dazu dokumentiere ich auf Scienceblogs mein methodisches Vorgehen.

Unstimmigkeiten und Konflikte gehören für uns alle zum Alltag. Damit umzugehen fällt allerdings oft nicht ganz einfach. Dass Widerspruch eine hohe Qualität beinhaltet und als Ressource für Neuerungen und Forschung genutzt werden kann, führt Margaret Heffernan in einem TED Talk aus. Anhand eines Beispiels, der Medizinerin Alice Stewart in den 50er Jahren und deren Zusammenarbeit…

Meine Stadt hat eine lange bürokratische Tradition. Schließlich waren wir ja mal, auch wenn das lang her ist, die Hauptstadt eines recht großen Staatengebildes, nämlich des Habsburgerreichs. Auch wenn das nun inzwischen fast 100 Jahre nicht mehr besteht, die Bürokratie, die ist langlebig, die gibt es immer noch. Und wie sie lebt. Systeme überleben uns…