Gute Nachrichten vom Südpol! Genauer gesagt, aus dem Südpolarmeer: Im Ross-Meer wird das erste Schutzgebiet in internationalen Gewässern eingerichtet, auf 1.55 Millionen Quadratkilometern. Diese gute Nachricht nicht nurfür Pinguine und Wale ist das Ergebnis vieler Jahre harten Vorarbeit und Verhandlungen der CCAMLR-Mitglieder. Die Commission for the Conservation of Antarctic Marine Living Resources (CCAMLR) besteht aus…

„Wie genau konnte ESA überhaupt den Landepunkt vorher bestimmen?“ fragte Dampier. Die kurze Antwort lautet: Die Kameras machen´s möglich. Die längere Antwort habe ich am Freitagabend bekommen. Die beiden Rosetta-Tage waren für mich noch einmal extrem fesselnd. Die für mich wichtigsten Punkte, nämlich die möglichen Implikationen der Rosetta-Mission für die Astrobiologie und die Entstehung des…

Die Kometensonde Rosetta hat Unmengen von Daten gesammelt, bis jetzt sind schätzungsweise 5 % davon ausgewertet. Genügend Daten, so erzählt Dr. Matt Taylor, um Wissenschaftler-Teams noch für Dekaden zu beschäftigen. Er hat einige der Wissenschaftler zu einem Science Briefing am 28.09.2016 im ESOC eingeladen, um einen Überblick über ihre bisherigen Ergebnisse und die Implikationen der…

Den besten Überblick über die Missionsergebnisse und was jetzt gerade passiert, bekommt man hier – Emily, Claudia, Daniel und Karen schreiben unermüdlich: http://blogs.esa.int/rosetta/ Der geschätzte Aufprall soll um 10:38:32 UT +/- 2 Minuten sein. “Based on the Navigation Camera images taken shortly after last night’s collision manoeuvre, flight dynamics analysis has refined the predicted time of Rosetta’s impact…

Jeder hat so seine Hobbies. Manche zeichnen Kondensstreifen in ihr Chemtrail-Tagebuch, andere energetisieren ihre Aura mit Einhorn-Essenz und wieder andere stellen sich auf eine Bühne und sprechen über die beiden ersten Typen. Science Blog Kollege Florian Aigner und ich fallen in eine dieser drei Kategorien. Zu den Aufgaben eines Wissenschaftsvermittlers gehört es nämlich nicht bloß…

Vor 1859 war die Astronomie in einer schwierigen Situation. Man konnte zwar mit den immer besseren Teleskopen immer mehr Sterne beobachten. Aber man hatte mehr oder weniger keine Ahnung, was diese Dinger eigentlich waren. Man wusste nicht, woraus die Sterne zusammengesetzt waren; kannte ihr Alter nicht; wusste nicht wie sie entstehen und vergehen beziehungsweise ob…

Ich kann mich noch mehr als gut an die sehr spannenden Tage letztes Jahr im November erinnern, als die Raumsonde Philae auf dem Kometen 67P gelandet ist. Im ESA-Kontrollzentrum war jede Menge Trubel, Jubel und Euphorie zu beobachten, als die Wissenschaftler die erfolgreiche Landung bekannt gegeben haben. Und dann folgten ein paar seltsame Stunden, in…

Gestern war in Potsdam (wo ich mich gerade aufhalte) noch strahlend blauer Himmel und auch am Abend stand ein leuchtender Mond in der klaren Nacht. Aber all das, was wir so sehen, wenn wir die Welt betrachten, ist eigentlich nur Beiwerk. Der überwiegende Teil des Universums besteht aus etwas, das wir nicht sehen können. Dieses…

Das Banach-Tarski-Paradox behauptet, man könne eine Sphäre (den Rand einer Kugel) in Teile zerlegen, die anders zusammengesetzt 2 Sphären vom selben Radius wie die ursprüngliche ergeben. Das erinnert an die Geschichte von der Brotvermehrung oder die Drachen mit den nachwachsenden Köpfen, ist aber für den Mathematiker nur ein Beweis für die Existenz nicht-meßbarer Mengen und…

Die Geschichte ist zwar schon ein bisschen älter, aber vielleicht hat sie ja der eine oder die andere noch nicht mitbekommen: Es geht um Kepler und den Planet Neptun! Nein, nicht um den Astronomen der die Bewegung der Planeten zu Beginn des 17. Jahrhunderts das erste Mal mathematisch beschreiben konnte; was im weiteren Verlauf dann…