Im Juni wurde hier auf Gesundheits-Check die Stellungnahme „Public Health in Deutschland“ dreier renommierter Wissenschaftsakademien zur Diskussion gestellt. Federführend war die Leopoldina, also die Nationale Akademie der Wissenschaften. Die Stellungnahme der Akademien ist in Fachkreisen harsch kritisiert worden und die Dachgesellschaft der Public Health-Verbände, die Deutsche Gesellschaft für Public Health, hat eigens eine Stellungnahme zur…

Nebenan bei der Skeptikerbewegung ist gerade wieder einmal Thema, dass an den zwei Münchner Universitäten trotz deren Eliteanspruchs auch esoterische Inhalte ein Obdach finden. Diese friedliche Koexistenz von Wissenschaft und Humbug findet man immer wieder, ob man sich den „Binnenkonsens“ der besonderen Therapierichtungen vor Augen hält, der dazu dient, dem gesetzlich verankerten Gebot der Wissenschaftskonformität…

Das Cochrane-Netzwerk ist eine weltweite Arbeitsgemeinschaft, die sich darum bemüht, aus dem Wirrwarr der medizinischen und gesundheitswissenschaftlichen Studien etwas Tragfähiges herauszufiltern, Evidenz zu schaffen, was wirkt, was nützt, was schadet. Das ist alles andere als einfach, zumal in einer Studienwelt, in der die Mehrzahl der Studien möglicherweise falsch ist, wie John Ionnides nicht müde wird…

Gerade ist die Verteidigungsministerin, Frau v.d.Leyen, wegen zumindest unsauberem Umgang mit Quellen in ihrer Dissertation Gegenstand wortspielreicher Kommentare in den Medien. Komisch, nach dem plagiatsbedingten Rücktritt des Freiherrn v.u.z. Guttenberg musste eigentlich den Eingeweihten, vor allem Frau v.d.Leyen, klar sein, dass da eine Bombe tickt, auch wenn die Fälle wohl nicht gleich schwer wiegen. Nun…

Dass in der Wissenschaft nicht nur die Münze der Wahrheit zählt, pfeifen die Spatzen von den Dächern. Wer in der Welt der Wissenschaft etwas werden will, tut gut daran, auch aufzufallen. Der Marktplatz dafür sind die Publikationen, vor allem solche in hochrangigen Journals, das gilt als Qualitätsmerkmal – und bringt es mit sich, dass man…

Mögt ihr Harry Potter? Habt ihr euch beim Lesen aber auch immer gefragt, was passieren würde, wenn mal jemand versuchen würde, die Magie in Hogwarts wissenschaftlich zu untersuchen? Oder habt ihr euch über die diversen ligischen Probleme in den Harry-POtter-Büchern geärgert? Falls ja (und falls ihr gern Englisch lest), dann habe ich hier den ultimativen…

In vielen Dark-Future-Szenarien haben atomar verstrahlte Badlands oder vergleichsweise Katastrophen einen festen Platz. Seit dem zweiten Weltkrieg kümmern sich eben nicht nur Wissenschaftlerinnen um das Thema der nuklearen Bedrohung, sondern es ist in den mannigfaltigsten Formen in der Gesellschaft angekommen. Ein klassisches, immer wiederkehrendes Motiv ist ein großer Krieg, der mit Atomwaffen geführt wurde oder…

Der Titel ist vielleicht etwas holprig übersetzt, aber ich wollte es wörtlich machen. Heute habe ich im Podcast eine Ausnahme gemacht: Keine Vorstellung von Artikeln, sondern – wie man in Medienhäusern so gerne sagt – Premium-Content, allerdings gratis. Ich bin Teil eines Teams das in Bangkok BKK Scientifique organisiert. Einmal im Monat laden wir Wissenschaftler…

Inzwischen hat es schon Tradition: Ende Juni öffnet die TU Braunschweig ihre Tore und veranstaltet eine Art Tag der offenen Tür. Letztes Jahr war es auch tatsächlich ein “Tag”, aber weil es ja überall ständig irgendwelche “langen Nächte” gibt, wird die Veranstaltung auch an der TU jetzt alle zwei Jahre in den Abend verlegt, und…

Am vergangenen Dienstag haben die Leopoldina (die Nationale Akademie der Wissenschaften), die acatech (die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und die Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften eine Stellungnahme „Public Health in Deutschland“ veröffentlicht. Daran wurde mit Arbeitsgruppen mehrere Jahre gearbeitet. Das Papier stellt unter anderem fest, dass Public Health in Deutschland einen neuen Schub braucht,…