Während wir uns in den Hundstagen befinden, also der wärmsten Zeit des Jahres, wird es natürlich für die Urlauber spannend zu wissen sein, wie denn der August verläuft. Soll man lieber in Deutschland bleiben? Wie ist der Trend für den kommenden Monat?

Natürlich kann man keine konkrete Wettervorhersage für einen bestimmten Termin im August machen, allerdings kann man sich ansehen, was die Langfristmodelle zusammenbasteln und daraus einen groben Trend ableiten. Und da ja ohnehin alle vom Wetter reden: Wie sieht also der Wetter-Trend für den August 2008 aus?

Wetter in der ersten Augusthälfte

Eines scheint jedenfalls klar zu sein: So, wie der Juli aufhört, wird der August sicherlich nicht weitergehen. Denn in den ersten Tagen des neuen Monats beginnt eine Wetterumstellung. Bisher war es ja eher so, dass das Hoch Volker für sommerliches Wetter mit einigem Sonnenschein gesorgt hat.

Dieses Hoch ist auch noch erkennbar:

i-de67d572c3385839d5ff0fdbfc05a967-ez-mittel-080802-thumb-250x176.jpg

Höhenkarte (ca. 5,5 km). Vorhersage für Samstag, den 02.08.08. Quelle: MeteoGroup.

Man sieht es an einem so genannten Rücken, der sich mit Schwerpunkt über Osteuropa allmählich von uns verabschiedet. Rücken nennt man dabei den nach Norden gewölbten Bereich, hier herrscht meist ruhiges Wetter. Allerdings zeigt sich noch viel deutlicher das Tief über dem Atlantik mit Zentrum Großbritannien, das die Wetterumstellung einleitet.Hier bekommen wir einfach nur die Fortsetzung des Trends, der heute schon begonnen hat, nämlich Schauer und Gewitter mit Unwettergefahr.

Am kommenden Mittwoch sieht die Höhenströmung schon anders aus:

i-67cdc59f4e0ae0269efccec4911dd9b4-ez-mittel-080806-thumb-250x176.jpg

Höhenkarte (ca. 5,5 km). Vorhersage für Mittwoch, den 06.08.08. Quelle: MeteoGroup.

Wie man sieht, verlaufen die Linien (Isohypsen) nicht mehr so stark wellenförmig, sondern erscheinen eher langgestreckt. Dies bedeutet, dass die Höhenströmung eher vom Atlantik ungehindert bei uns ankommen kann, was auf wechselhaftes Wetter hindeutet. Gleichzeitig kommt die Luft aus nicht mehr so heißen Regionen, so dass auch der Trend bei den Temperaturen eher rückläufig ist. Für die erste Augusthälfte gehe ich also von allmählich zurückgehenden Temperaturen bei wechselhaftem Wetter aus.

Wetter-Trend für den August insgesamt

Da es wegen der chaotischen Natur des Wetters schwierig bis unmöglich ist, darüber hinaus konkrete Aussagen zu machen, muss man sich auf die Aussagen der Langfrist-Modelle verlassen. Ich muss aber gleich dazu sagen, dass ich von deren Zuverlässigkeit alles andere als überzeugt bin. Nehmen Sie also den Trend nicht allzu wörtlich, ich werde ihn hier einfach kommentarlos und der Vollständigkeit halber hinsetzen. Als Beispiel habe ich mir dazu das amerikanische CFS-Modell ausgesucht. Es sagt für August diesen Trend voraus:

i-0c84d566b025238204b802089699a659-euT2mMon_neu-thumb-250x140.gif
Temperaturabweichungen vom Mittel, Prognose für den August 2008. Quelle: CFS.
i-c209b65923cd4ed2d3034251f8cc9af2-euPrecMon-thumb-250x129.gif
Niederschlagsabweichung vom Mittel, Prognose für den August 2008. Quelle: CFS.

Der August wird also normal bis etwas zu warm, gemessen an den langjährigen Mittelwerten, vorausgesagt. Bemerkenswert finde ich die Prognose, dass es an den Küsten deutlich zu trocken und im Alpenraum viel zu nass werden soll. Man darf gespannt abwarten, ob diese Prognose eintritt.

Meine Einschätzung

Ich würde jedenfalls von “normalen” Temperaturen ausgehen mit Höchsttemperaturen im Flachland häufiger unter und seltener über 25°C ab kommenden Mittwoch, wobei Sie auch häufig mit Schauern oder Gewittern rechnen dürften: Der Sommer bleibt wohl weiter unbeständig und auch nicht allzu warm. Vielleicht sollte man sich einen Kredit für den Urlaub besorgen und schnell auf die Azoren jetten?

Kommentare (12)

  1. #1 Fischer
    Juli 29, 2008

    Das klingt ja nicht gut. Können wir denn wenigstens über Wacken noch mit gutem Wetter rechnen?

  2. #2 Frank Abel
    Juli 30, 2008

    Hm, es sieht so aus, als ob die Eröffnung von Wacken morgen noch bei tadellosem Wetter erfolgen wird.

    Aufpassen heißt es am Freitag, denn nachmittags sind teils kräftige Gewitter unterwegs.

    Der Samstag ist nicht so gefährlich, allerdings mit einigen Schauern und kälter bei 22°C maximal.

    Vielen Dank für den Wacken-Hinweis. Besonders den Freitag sollten die Veranstalter im Auge behalten, denn das könnte tatsächlich heikel werden.

  3. #3 Frank Abel
    Juli 30, 2008

    Hallo Fischer zum zweiten,

    Deine Anfrage hat mich inspiriert. Bei den Wetter24-News findest Du jetzt alles zum Wetter für Wacken 2008.

    Jeder Festivalbesucher sollte hier lesen, um nicht unnötig in Gefahr zu geraten.

  4. #4 Fischer
    Juli 30, 2008

    Danke. Hab ich gleich mal im Forum verlinkt.

  5. #5 Frank Abel
    Juli 30, 2008

    Danke. Hast Du auch eine URL für das Forum?

    Gruß,

    Frank

  6. #7 Fischer
    August 4, 2008

    Sorry für die Verspätung. War schon los. Da isses:

    http://forum.wacken.com/showthread.php?t=145202

    Gab übrigens nur ein paar kleinere Schauer.

  7. #8 Maya
    August 8, 2008

    Können Sie ungefähr abschätzen, wie es am 20. August zwischen Hannover und Braunschweig aussieht? Ich würde gerne eine Geburtstagsparty draußen feiern. Danke

  8. #9 Frank Abel
    August 12, 2008

    Wenn man die Betonung auf “ungefähr” legt, dann schon. Mehr als einen groben Trend kann man allerdings nicht erwarten.

    Vermutlich wird es um die Zeit leicht unbeständig sein, Schauer sind also möglich, dazu Temperaturen im mäßig warmen Bereich, also irgendwo zwischen 22 und 26°C.

  9. #10 Frank Abel
    August 12, 2008

    Fischer:

    Nur ein paar kleinere Schauer?

    http://www.flickr.com/photos/freelenz/2738798980/

    Mit ordentlich Regen. So oder so: Schwein gehabt, gerade im Norden Deutschlands war die Hölle los.

  10. #11 freelenz
    August 21, 2008

    Bin mir nicht soo sicher, ob das alles Regen war (check-out die Leute im Hintergrund!)? http://flickr.com/photos/freelenz/2737960413/in/set-72157606577058819/

    Sooviel hat es nun auch wieder nicht geschüttet… nur ein paar mal kurz und heftig… Schön war’s…

  11. #12 gerd
    November 26, 2010

    Naja, ich weiß eigentlich nicht wieso immer so viel disskutiert wird. Im großen und ganzen haben wir doch ganz gutes Wetter immer. Schließlich leben wir ja nicht am Mittelmeer oder Australien oder was…

Über Frank Abel auf Google+