So oder so ähnlich lautete ein Spruch meiner Chemie-Lehrerin.

Wohin geht die Wissenschaftskommunikation?

Diesmal nicht aus den USA, sondern aus dem UK stammt dieses Sendeformat, von dem viele deutsche Sender bzw. Produktionsfirmen abzukupfern scheinen. Hauptsache, es knallt. Und wie die Diskussionen bei Youtube zeigen, wird da wohl etwas nachgeholfen, wenn es nicht spektakulär genug ist. Die großen Fragen: Wie kann man Wissenschaft interessant machen, wenn es nicht knallt, und welche Erwartungshaltung wird damit geschürt?

Hier gibt es noch eine ganze Reihe weiterer “Experimente”