Dann fliegen die Tannenbäume als Rakete in den Himmel.

Wer das nachmachen möchte, die Raketentreibsätze gibt es afaik nur mit einer speziellen Genehmigung… nur ab 18 also doch nur mit Lizenz für Volljährige.

Kommentare (6)

  1. #1 mrbaracuda
    Januar 7, 2010

    LoL.

  2. #2 Gluecypher
    Januar 11, 2010

    Kleine Besserwisser-Korrektur: D12 Treibsätze gibt es nur mit der entsprechenden Lizenz zu kaufen, die ab 18 frei verküflichen Treibsätze hören bei C6 auf. Und wer in D-Land versucht, 32 davon zu clustern erhält gerne mal Besuch von freundlichen (oder weniger freundlichen) Beamten.

  3. #3 Chris
    Januar 11, 2010

    Danke für die Info, das hatte ich auch noch im Hinterkopf, habe auf die Schnelle aber nur die Info “ab 18” gefunden. Welche Kategorie die verwendeten waren, kann ich dann doch nicht beurteilen…

  4. #4 rolak
    Januar 11, 2010

    Mitte der 70er verbrachte ich ein, zwei Sommer mit der Herstellung von Raketen. Treibmittel war Kaliumchlorat + irgendwas Brennbares (Mehl, Papier, …), feucht gemischt, zu Boostern gepresst bzw gerollt, trocknen lassen. Das war zwar nicht megabrisant, hatte aber ausreichend Kawuppdich um die Gefährte sehr hoch und weit zu befördern. Oder bei zu schneller Landung (wg verstopfter Düse) einen ziemlich großen, häßlichen Krater freizudetonieren.

    Ab der nächsten RAF-Welle war das dann vorbei, da es den Sauerstofflieferanten nur noch unter allen möglichen Auflagen zu erstehen gab, angefangen mit Ausweis vorlegen – und wer wollte das schon. Von dem letzten Einkaufsversuch habe ich mich auch angemessen, also ziemlich zügig verabschiedet 😉

  5. #5 Chris
    Januar 11, 2010

    Wir hatten beim letzten Schultag und den traditionellen Abi-scherze auch ein Rezept, was heute direkt einen netten Besuch bewirken würde….

    Aber mit den komerziellen Motoren kann man auch gute 200m Höhe erreichen, Plastikrohr aus dem Baumarkt, Balsaholz für die Leitwerke und ne Spitze aus Papier, fertig.

  6. #6 Gluecypher
    Januar 12, 2010

    @Chris

    Die Jungs sagen selbst im Video, dass sie D12 verwendet haben. Wie gesagt, kann man in D-Land mit der entsprechenden Lizenz käuflich erwerben. Aaalso: P1 Motoren gehen nur bis max. 20 Gramm Treibsatzgewicht. Danach benötigt man (also für P2-Motoren) über 20 Gramm Treibsatzgewicht (ja ich weiss, Gramm ist eine Massenangabe) den T2-Schein nach §27 Sprengstoffgesetz, und den kriegt man hierzulande (vor allem seit dem 11.09.2001 kaum noch. Und mit dem Schein darf man Motoren auch clustern. Ausserdem muss man zig andere Vorschriften beachten. Also: Video anschauen und d’rüber freuen 😉

    @Rolak
    Naja, man kann Sauerstoffträger auch selber Darstellen, zum Beispiel aus Kochsalz und mit ein bisschen Chemie-Wissen……..aber da begibt man sich auf dermassen dünnes Eis….
    Da bin ich froh, dass meine Kindheit und Jugend in die End-Siebziger/frühen 80er Jahre gefallen ist. Da konnte man noch mit 14 in den Laden für Fleischerei-Fachbedarf latschen und kackenfrech folgenden Satz loslassen:”Aaaalso, ich hätte gerne 100 Gramm Pfeffer uuuund 1 Kilo Salpeter” und der Typ hinter der Theke hat das alles eingetütet und man ist grinsend wieder aus dem Laden ‘raus.
    Aber das ist ne andere Story