Die Themen heute: kleine Viren hängen sich an große Viren, Vitamin C zerstört Tumore, die Erde zum aufklappen und eine Bluttest für Tiere

Vitamin C verlangsamt Tumorwachstum
Eigentlich kennen wir die zellschützende Funktion von Vitamin C – der Name Ascorbinsäure ist Programm und verrät, dass hier a-scorbutus, Nicht-Skorbut gefördert wird. Als Antioxidans schützt es unsere Zellen vor aggressiven Sauerstoffverbindungen.
Biochemiker vom National Institute of Health in Bethesda, Maryland testeten die Wirkung von hochdosiertem Vitamin C an Mäusen – und stellten fest, dass besonders viel des Stoffs Tumorzellen schädigen kann, ohne die gesunden Zellen zu beeinträchtigen.

Auf http://portal.onegeology.org/ kann man nun sehen, wie sich die Geologie der Erde darstellt – und bunten Farben. Wissenschaftler haben einen eigene Standard dafür geschaffen, solche Bilder unseres Planeten zu bekommen. Damit wir wissen, wo es Vulkane gibt und wo Uran, wo Wüsten und wo Öl. Berichtet das Blog Neurons.


Im Medlog
ist eine Story nachzulesen über Viren, die andere Viren befallen und sogar schädigen können. Entdeckt wurden diese durch Zufall, stellen aber wohl eine wissenschaftliche Sensation dar.

Und schließlich noch eine Geschichte aus Geograffitico: Wissenschaftler haben einenen Bluttest, der eigentlich für Menschen entwickelt wurde, nun auch an Tieren anwenden können. Es geht dabei um Eisenwerte.

flattr this!