Wissenschaftsfeuilleton

Archives for April, 2009

Der Faust des 20. Jahrhunderts

Allmählich rückt der 40. Jahrestag der Mondlandung heran, und vermutlich werden einige Witzbolde wieder den Nachweis versuchen, daß das nur eine Hollywood Produktion war. Beigetragen zu den großen Schritt für die Menschheit hat Wernher von Braun, über den nun eine umfassende Biographie vorliegt – “Wernher von Braun – Visionär des Weltraums, Ingenieur des Krieges”-, in…

Dein Wort soll sein, Ja Ja, Nein Nein

Die Templeton Foundation vergibt einen sehr hoch dotierten Preis für denjenigen, der am besten den Glauben in unserer Zeit des Wissens bewahrt. Im Darwinjahr schaltet sie seit Wochen regelmäßig eine Anzeige, in der berühmte Wissenschaftler (die den Preis noch nicht gewonnen haben) auf die Frage antworten, Erklärt die Evolution die Natur des Menschen? Die Antworten…

Lust auf Kaffee

Wenn man mich gefragt hätte, welches Getränk in Deutschland den größten Zuspruch findet, hätte ich geantwortet, “Bier”. Stimmt aber nur fast. Nach den Angaben der statistischen Ämter trinkt zwar jeder Deutsche 115 Liter Bier im Jahr; aber damit wird nur der zweite Platz erreicht. Vor dem kühlen Tunk liegt die schwarze heiße Frühstücksdroge, besser als…

Entlarvte Mythen

In der Harvard University Press ist ein Buch erschienen, das “Galileo goes to jail” betitelt ist und mit Mythen in der Wissenschaft aufräumen will, und zwar mit 25 Stück. In der Werbung werden sie genannt – zum Beispiel den Mythos, daß die mittelalterliche Kirche es verboten hat, menschliche Leichen zu sezieren, oder den, daß die…

Naturwissenschaft am Nachmittag

Keine Frage – Kinder sind neugierig und stellen tausend Fragen – nach dem Regenbogen, nach der Glühlampe, nach den Wolken, nach dem Mond, nach dem Brennen der Kerze -, und daß man mit der Bildung schon im Kindergarten (oder vorher) anfangen soll, predigt seit Jahren der Kölner Erziehungswissenschaftler Gerd E. Schäfer – zum Beispiel in…

Sprachkriege

Falls jemand meine Beiträge vermisst hat – ich habe einen langen Boxenstopp gemacht, wie meine Enkel gesagt haben, deren wochenlanger Besuch dafür verantwortlich war. Nun sind sie wieder weg, und eigentlich wollte ich über eine Bildungsinitiative schreiben, aber das kommt als nächstes an die Reihe, nachdem ich meinen Ärger über die Sprachkriege los geworden bin.…

Bessere Maschinen oder bessere Gehirne?

Zu den großen alten Männern der Wissenschaft gehört der aus England stammende und in den USA lebende Freeman Dyson, der sich regelmäßig im “The New York Review of Books” zu Wort meldet, dem amerikanischen Intelligenzblatt für die westliche Welt. In der Ausgabe mit dem Datum 9. April 2009 erötert Dyson das Buch von Frank Wilczek,…

Das Teleoskop

Das schöne Buch des in Berlin lebenden Thomas de Padova über “Das Weltgeheimnis”, in dem es um die Vermessung des Himmels im 17. Jahrhundert geht, beginnt mit einem bemerkenswerten Zitat der Philosophin Hannah Arendt, das hier stark verkürzt wiedergegeben wird: “Drei große Ereignisse stehen an der Schwelle der Neuzeit …: die Entdeckung Amerikas …; die…