Wissenschaftsfeuilleton

Archives for Juli, 2010

Help me

Ich danke für die schönen Hinweise auf meine Bitte, mir bei den Beatles zu helfen. Jetzt benötige ich eine etwas andere Hilfestellung. Die Zeitschrift “Nature” zitiert in ihren jüngsten Ausgabe (vom 22.7.10, S. 426) einen Physiker, der sagt, daß wir vom mathematischen Standpunkt aus längst wissen, daß das Standardmodell falsch ist. Wenn also Experimente am…

Help

Help – ich möchte verstehen, was die Qualität der Beatles ausmacht und wie sie – zum Beispiel – ihre Themen gefunden haben – etwa das Alter: Will you still need me, will you still feed me, when I´m 64. Ich bin 63 und mit den Beatles aufgewachsen. Ich kenne ihre Namen, ihre ersten Stationen, ihre…

Verheddert im Netz

Es wird langsam ärgerlich, was man im Feuilleton der Zeitungen über das Internet lesen muss, und zwar dann, wenn sich Blogger und andere Netzwerker zur Kulturgeschichte äußern. In der Süddeutschen vom 23.7.10 erklärt uns ein Ethan Zuckerman unter der Überschrift “Inseln im Netz”, warum das Internet unseren Blick auf die Welt verengt, statt sie zu…

Das Erste Gesetz des Lebens

Ein Biologe (Daniel W. McShea) und ein Philosoph (Robert N. Brandon) haben zusammen ein Buch mit dem Titel “Biology´s First Law” geschrieben (University of Chicago Press 2010) und dabei im Untertitel erläutert, was für ein Gesetz sie im Auge haben: “The Tendency for Diversity and Complexity to Increase in Evolutionary Systems”. Das Erste Gesetz des…

Massiv

“The way it is sometimes publicised is a bit insulting to the intelligence of the public.” Das “it” meint die Suche nach dem Higgs-Teilchen, und das Satz stammt von Peter Higgs, der ihn Ian Sample gegenüber geäußert hat. Sample erzählt davon in seinem – sehr empfehlenswerten – Buch “Massive”, das von den jahzehntelangen Bemühungen der…

Ohne Zahl und Sinn

In einem Beitrag mit der Überschrift “Zahl und Sinn” beklagt Andreas Rödder, Professor für Neueste Geschichte, in der FAZ (5.7.2010), das Zahlen das Denken dominieren. Er will das ändern, um Sinn für den Sinn zu schaffen, wie er sinnig schreibt, und wer sollte dagegen sein? Nun beruht die Moderne – wie der Historiker korrekt notiert…

Nobelratschläge

Ein schönes Fest in Lindau – zum 60sten Mal trafen sich Nobelpreisträger am Bodensee und viele hundert Studenten konnten ihnen zuhören und mit ihnen diskutieren. Ich habe einen Tag lang teilnehmen dürfen und alle beneidet, die mehr Zeit in Lindau verbringen konnten. Durchweg gute Vorlesungen mit durchaus noblen Ratschlägen der Laureaten, wenn auch einige unter…

Kant und die Ratten

In einer Reihe von wunderbaren Beiträgen erkunden englische, norwegische, schottische und amerikanische Wissenschaftler, ob der deutsche Philosoph Kant recht hatte, als er im 18. Jahrhundert den Raum als eine “a priori” Kategorie einführte, die uns Menschen vor jeder Erfahrung gegeben ist (SCIENCE 328, Seiten 1487, 1573 und 1576). Das heißt, es geht um Experimente mit…

Die Pille und die Pillen

Zu den kleinen Meldungen der heißen Tage gehört die Ablehnung eines Medikamentes, das als “female Viagra” bezeichnet wird. Die amerikanische Behörde FDA will keine Pille erlauben, die das sexuelle Verlangen von Frauen fördert. Ich bin sicher, daß Männer dies entschieden haben, was mich zu dem Thema der Antibabypille bringt, die bekanntlich von Männern entwickelt wurde…

Anonymität anders

“Publish or perish”, so sagt man, was nicht bedeutet, daß man gleich erschossen wird, wenn man nichts publiziert. Es bedeutet aber, daß sich dort, wo über das Publizieren entschieden wird, merkwürdige Dinge ereignen können, die Konsequenzen bis zum Nobelpreis haben können. Wer als (unbekannter) Autor etwas in einem renommierten Journal veröffentlichen möchte, bekommt zuerst anonyme…