Wissenschaftsfeuilleton

Archives for Januar, 2011

Bläulinge

Vladimir Nabokov (1899-1977) hat viele berühmte Bücher geschrieben – Lolita, Professor Pnin, Die Gabe, Fahles Feuer, Ada – und eine große Fangemeinde, die ihn auch bewundert, weil er ein Jäger und Sammler von Schmetterlingen war. Über die hat er sogar publiziert. Besonders angetan haben es ihm Bläulinge (Polyommatus), und 1945 hat er in den USA…

Rechts-links Kombination

Im Boxen gilt eine Rechts-links Kombination als gute Angriffsstrategie. In der FAZ versucht man etwas Ähnliches, indem man als rechtes Blatt einen Abgeordneten der Linken zur PID (Präimplantationsdiagnostik) zu Wort kommen lässt (25.01.2011, S. 10). Es ist Wolfgang Neskovic, der dagegen ist und sich dabei zugleich Sorgen um das wissenschaftliche Wissen der Menschheit macht: “Was…

Die GMB

Vor zwei Tagen (10.1.) durfte ich ein Interview über den 100. Geburtstag der Kaiser-Wilhelm/Max-Planck-Gesellschaft geben, der am 11.1.11 zu feiern war. Eine der Fragen lautete, warum die Öffentlichkeit so wenig über die KWG bzw. MPG weiß. Ich habe geantwortet, weil sie nicht viel davon erfährt. Das war noch optimistisch. Ich hätte sagen müssen “weil sie…

Was ist Aufklärung?

Was ist Aufklärung? Das ist die berühmte Frage, die Immanuel Kant im Dezember 1784 mit dem “Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit” beantwortet hat. Kant weiß: “Es ist bequem, unmündig zu sein”. Denn “Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt, der für mich…

Licht vermeiden

Die Kreatur sucht das Offene – wie es bei Rainer Maria Rilke in seiner 8. Duineser Elegie heisst, und tatsächlich dient die Wahrnehmung von Licht in unserem Verständnis dem Finden der Lichtung, wobei Martin Heidegger dieser Wort zum Anlaß für einen Essay nehmen würde. Licht führt Organismen dorthin, wo das Licht herkommt (und es warm…

Falsche Feiern

Ein gutes neues Jahr wünsche ich meinen Lesern und anderen Menschen. Seit meinem letzten Beitrag war Enkelzeit, das heißt, die Kinder waren mit ihren Kindern zu Besuch, und das heißt, von etwa 6 Uhr an Memory spielen oder Bücher vorlesen. Ich mache das gerne, da ich meine Kinder groß gezogen habe und mehr als ein…