“Das Sprungwunder der Flöhe ist enträtselt.” So steht es heute auf der Wissenschaftsseite der FAZ (2.3.2011), und unter dieser Überschrift lesen wir: “Flöhe schaffen ihre grandiosen Sprünge, indem sie die Kraft, die aus der elastischen Verformung eines Proteinkissens in der Brust herrührt, auf die Fußglieder übertragen. ” Aha, das also ist der Flöhe Kern, und die Wissenschaftler haben sogar mehr herausgefunden: “Die einzelnen Abschnitte des fünfteiligen Insektenbeins werden als Hebel für die Kraftübertragung verwendet.” Aha, so geht das also, denkt man und kratzt sich am Kopf. Denn mir es ein Rätsel, welches Rätsel jetzt gelöst worden ist. Stellt sich uns nicht mindestens ein neues, nämlich zum Beispiel das Rätsel, wieso uns jemand diese Beschreibung als Enträtselung verkaufen kann. Das Springwunder ist geblieben. Wissen das die Wissenschafter wirklich nicht?

Kommentare (13)

  1. #1 housetier
    März 2, 2011
  2. #2 CCS
    März 2, 2011

    housetier:
    Aber du implizierst damit, dass der Herr Autor dieses Blogs etwas anderes als FAZ liest oder besser hätte lesen sollen. Also bitte…

  3. #3 Florian Freistetter
    März 2, 2011

    “Wissen das die Wissenschafter wirklich nicht? “

    Doch. Aber die veröffentlichen nicht in der FAZ. (Ernsthaft: es gibt tatsächlich auch noch andere Möglichkeiten um an Informationen zu kommen als diese Zeitung aus Frankfurt…)

  4. #4 Hel
    März 2, 2011

    @Florian

    Ernsthaft: es gibt tatsächlich auch noch andere Möglichkeiten um an Informationen zu kommen als diese Zeitung aus Frankfurt…

    In der Tat. Drum hatte ja selbst KTzG auch noch ein paar andere Quellen neben der FAZ angezapft *ggg* (sorry, war flach, musste aber irgendwie raus)

  5. #5 MartinB
    März 3, 2011

    Und falls jemand statt Feuilletonistengelaber lieber wissen will, was tatsächlich das Ergebnis der neuen Forschung ist, guckt er besser in die entsprechende Fachzeitschrift:
    http://jeb.biologists.org/cgi/content/short/214/5/i
    (Hinweis an den Autor dieses Blogs: Die FAZ ist kein peer-reviewtes Journal.)

    Kurz gesagt: Die offene Frage bestand nicht in der elastischen Energiespeicherung, sondern im Mechanismus der Kraftübertragung und in der Frage, wie genau sich der Floh mit dem Hinterbein abstößt. Vielleicht schreib ich am Wochenende was über das paper, sieht ziemlich spannend aus.

  6. #7 Constantin
    März 5, 2011

    Koennten Sie genauer erklaeren, was sie damit sagen wollen:

    Denn mir es ein Rätsel, welches Rätsel jetzt gelöst worden ist. Stellt sich uns nicht mindestens ein neues, nämlich zum Beispiel das Rätsel, wieso uns jemand diese Beschreibung als Enträtselung verkaufen kann. Das Springwunder ist geblieben.

  7. #8 Jörg Friedrich
    März 5, 2011

    Was Fischer hier m.E. sagen möchte, ist, dass eine wissenschaftliche Beschreibung eben noch keine Enträtselung ist, (sondern nur eine andere Formulierung des Rätsels, eine Formulierung, die das Wunder handhabbar macht – würde ich ergänzen)

  8. #9 Dietmar Hilsebein
    März 6, 2011

    “Was Fischer hier m.E. sagen möchte, ist, dass eine wissenschaftliche Beschreibung eben noch keine Enträtselung ist,”

    Herrlich! Ich dachte immer, Rätselraten ist nur beim Herrgott nötig. “drum laßt uns doch den EPF wählen und uns nicht mit fremden Gurus quälen!” (guckt halt selber nach -ich bin jetzt zu faul dazu -Gutt macht’s möglich) Gebt mir ein o für ein u.
    Böse -im Google nicht zu finden! Also: frei nach M.M. Westernhagen

  9. #10 Dietmar Hilsebein
    März 6, 2011

    “der Mensch ist so dämlich!” sagt der “Wille”, “ES”, “Trieb”, “Welt”, “Teufel”, “Luzifer” -“der Namen hatte ich viele…” (guckt halt selber nach)
    Ich liebe H.Wicht: “…das Dasein ist wie grade Gurken: verpfuschtes Werk des Demiurgen…” (guckt halt selber nach)

  10. #11 Jürgen Schönstein
    März 7, 2011

    Ich hab’ auch noch einen Löffel Senf hinzu zu geben: Ich habe EPF so verstanden, dass er sich über die Verwendung des Wortes “Wunder” zur Beschreibung des Flohsprungs geärgert hat. Weil es eben wissenschaftlich beschreibbar ist, ist es kein Wunder – und es war auch nie ein “Rätsel” (was ja ebenfalls einen mystisch-geheimnisvollen Beiklang hat). Darum interpetiere ich

    Stellt sich uns nicht mindestens ein neues, nämlich zum Beispiel das Rätsel, wieso uns jemand diese Beschreibung als Enträtselung verkaufen kann.

    als die Frage, warum man mit Begriffen wie “Rätsel” und “Wunder” operiert, wenn es um etwas Sachliches, wissenschaftlich Begreif- und Beschreibbares geht. Objekt der Kritik wäre dann nicht die Wissenschaft, sondern der Schlagzeilenschmied der FAZ. Wobei ich Fischers letzten Gedanken “Das Springwunder ist geblieben. Wissen das die Wissenschafter wirklich nicht? ” dann allerdings auch nicht verstehe – der ist mir ein Rätsel. Was aber vielleicht so beabsichtigt war und mich daher nicht wundern sollte …
    In gleicher Form bei Hier wohnen Drachen gepostet

  11. #12 Nele
    März 7, 2011

    Warum kann der Mann nicht einfach schreiben, was er meint?

  12. #13 Daniel
    März 7, 2011

    Jetzt kommt auch mal mein Senf

    Ich tendiere jetzt, da ich beide Diskusionen und beide Artikel angesehen, eher zu der Meinung, dass da jemand etwas dagegen hat WIE manche Dinge verkauft werden.

    Auch Florian hat sich ja schon darüber aufgeregt, dass alles als Rätselhaft, Mysteriös, Wunderhaft verkauft wird. So doch auch auch hier. In einer kleinen Überschrift kommt gleich zweimal etwas vor was uns andeutet, dass es vorher undenkbar, überwältigend. war. VOR dem enträtseln. Da hat halt jemand versucht etwas gut zu verkaufen, denn wenn man Wunder und Enträtselt liest, sehen auch andere Menschen hin, als wenn man nur schreibt. Jetzt wissen wir wie der Flohsprung funktioniert.
    Wie in beiden Artikeln gesagt, ändert das Wissen wie Flöhe springen nichts über die Faszination dahinter. Andererseits hat EPF doch recht.
    Was für ein Rätsel wurde wirklich gelöst?
    Es war eine Frage uznd jetzt haben wir dei Antwort darauf. Nur weil es sich vorher keiner so recht angesehen hat kann/sollte man es nicht gleich als Rätsel präsentieren. Das würde den Begriff eines Rätsels entwerten.
    Für mich wäre die Super….- Sache da eher in der “Rätsel”-Kategorie.