“Die Schöpfung lügt.” Mit diesen drei gnadenlosen Worten beginnt der Literaturwissenschaftler Peter von Matt sein Buch über “Die Intrige”, das Theorie und Praxis der Hinterlist vorführt. “Der Kosmos des Lebendigen”, so von Matt weiter, “ist ein unabsehbarer Zusammenhang von Lüge, Täuschung, Tücke und todbringender Hinterlist” und “praktizierter Falschheit in allen denkbaren Variationen.” Warum soll man sich unter diesen Vorgaben noch über postfaktisch palavernde Politiker aufregen oder von der Zeitungen etwas anderes erwarten, als eine Lügenpresse zu sein. Wenn die Schöpfung lügt, tun dies die Menschen auch, und wer Erfolg haben will, muss sich damit arrangieren, gerade in den Medien.

Vielleicht besteht ein Weg darin, sich einfach den unentwegt einströmenden Informationen und Nachrichten zu verweigern. Als Vorbild kann ausgerechnet Stalin dienen, der 1946 – also vor 70 Jahren –
von dem amerikanischen Diplomaten George Kennan beobachtet wurde. Kennan fiel nicht nur auf, dass Stalin akkuraten Informationen feindlich begegnete, ihm schien überhaupt niemand in dem großen Land Interesse an unvoreingenommenen Meldungen zu haben. Stalin und seine ihn umgebenden Mitarbeiter hielten sich so weit wie möglich von einem “objektiven Bild der äußeren Welt fern”, wie Kennan seinem Präsidenten damals schrieb. Ob der diese Einschätzung gelesen und als Tatsache beachtet hat?

Es lohnt sich sicher, der Schöpfung mehr zu vertrauen als politischen oder anderen Planern. Bei ihr kann man nicht zuletzt lernen, dass Lügen erfolgreich macht. Ist das jetzt ein Faktum des Lebens oder eine List des Kosmos? Vielleicht klärt sich die Frage im kommenden Jahr. Alles Gute für 2017.

Kommentare (11)

  1. #1 hubert taber
    Dezember 31, 2016

    welche “schöpung”?
    es gibt nur die logisch erklärbare deterministische SELBSTORDNUNG.
    das entropie-gefasel wird erst nach einer selbstordnung möglich.

    philosophen sehen das nichts und das sein als widerspruch an.
    das nichts ist aber die vorstufe des seins.

    “lügen” liefern nur die theoretiker die in deren dummheit nur idiotismen in die welt setzen und praktisch nichts erklären.

    mfg. hubert taber

  2. #2 hubert taber
    Dezember 31, 2016
  3. #3 hubert taber
    Januar 1, 2017

    noch eine “lüge” der theoretiker zum begriff licht.

    licht ist KEINE elektromagnetische welle sondern eine kinetische anregung.
    deshalb auch der erklärbare LICHTDRUCK.

    es gibt aber keinen funkwllendruck.
    eine funkwelle ist eine elektromagnetische welle und hat mit dem begriff licht nicht das geringste zu tun.

    übrigens sehen wir SUBJETIV licht.
    kinetische anregung – photovoltaik im auge – nervenreiz im gehirn – subjektives lichtsehen.

    es existieren auch keine “lichtteilchen” (photonen).
    die inkompetenten theoretiker sollten unisono in anstalten eigewiesen werden.

    mfg. hubert taber

  4. #4 tomtoo
    Januar 2, 2017

    Jeder Lügt.
    Das schlimme ist ja nur wenn ein Teil der Gesellschaft die Lüge für sich alleine beansprucht.

  5. #5 Roland B.
    Januar 3, 2017

    “licht ist KEINE elektromagnetische welle sondern eine kinetische anregung.
    deshalb auch der erklärbare LICHTDRUCK”
    Ja, gerade am Morgen nach Silvester verspürt so mancher diesen unangenehmen Druck im Kopf, wenn helles Licht auf ihn einwirkt.

  6. #6 hubert taber
    Januar 8, 2017

    auch stephen hawking
    redete sein leben lang nur unsinn.
    der ist weder genie noch sonst etwas.
    annahmen aus dem ärmel geschüttelt und falsch gerechnet wie es die theoretiker immer tun.

    er behauptet dass kein gott für den “urknall” nötig ist
    korrekt ist dass es nie einen “urknall” gab.

    die urknall-theorie setzte der belgische landpfarrer und hobby-astronom georges lemaitre in die welt.
    und die päpstliche akademie der wissenschaft sorgte mit vehemenz dafür dass diese dumme theorie zur “lehrmeinung” wurde.

    übrigens formieren sich elementarteilchen immerwährend ohne jeden temperatur-begriff. (also bei 0 Kelvin).

    auch bei hawking ist kein genius erkennbar.

    mfg. hubert taber

  7. #7 tomtoo
    Januar 9, 2017

    @Hubert
    Du bist dir aber schon im klaren das du mit deinen “Weisheiten” gegen so ca 99.999999% aller Wissenschaftler sprichst.
    Würde mich mal interessieren wie du zu deinen Einsichten kommst ?

  8. #8 hubert taber
    Januar 9, 2017

    diese weisheiten basieren auf I.Q. 145.
    auf meiner flüssigen intelligenz.
    der jederzeitigen fähigkeit zur abstraktion.

    das fehlt den theorikern.
    und dir.

  9. #9 Spritkopf
    Januar 9, 2017

    @tomtoo
    Ich wollte es dir schon schreiben, dass eine Diskussion mit dem Herrn sinnlos ist. Taber zieht mit diesem Blödsinn schon seit Jahren durch die Foren und Blogs. Sich hält er für ein Genie und alle anderen für Idioten.

    “Ein Geisterfahrer? Tausende!”

  10. #10 tomtoo
    Januar 9, 2017

    @Spritkopf
    Danke !

    Ich hab ja die Antwort von Herr Taber schon erhalten.
    😉

  11. #11 hubert taber
    Januar 28, 2017

    @ 9, 10:
    logische erklärungen können nur sinnerfassende leser realisieren.
    und sind nicht für trotteln bestimmt.
    wie ihr.