Jetzt schreiben Sie alle wieder, die Experten des intellektuellen Lebens, die das in diesen Tagen erscheinende Buch von Thilo Sarrazin über den Islam lesen und kräftig verdammen und dem Autor der “Feindlichen Übernahme” Sätze wie die vorhalten, die Muslime seien schuld an der “fühlbaren Abnahme der kognitiven Fähigkeiten in Europa”. Und während alle auf den bösen und Blödsinn von sich gebenden Sarrazin schimpfen, verschimmelt ungelesen in den Regalen das Buch von Manfred Schlapp, der Europa am Kreuzweg sieht und im Titel seiner Analyse des Islam feststellt, “Es lockt der Ruf des Muezzins” (Basel 2018). Im Gegensatz zu Sarrazin hat Schlapp den Koran im Original gelesen, im Gegensatz zu Sarrazin entzaubert Schlapp den heiligen Text der Muslime als gebildeter und überzeugter Humanist, im Gegensatz zu Sarrazin kann Schlapp Menschen ausfindig machen, die den Koran nur vom Hörensagen kennen und zum Beispiel nicht wissen, dass sich dort kein einziges Wort findet, das Frauen vorschreibt, den Kopf zu verhüllen, aber im Gegensatz zu Sarrazins Machwerk werden die öffentlichen Debatte, werden all die oberschlauen Medienvertreter Schlapps Buch links liegen lassen und sich stattdessen über Sarrazin empören. Nur ja keine Aufklärung. Vor allem Tamtam. Nichts gegen die Verrisse des Buches von dem schimpfenden und gierigen Bundesbanker,  aber wer lernen will, was in der derzeitigen Lage vor allem wichtig ist, nämlich Toleranz, wird bei Schlapp fündig, der deutlich genug verkündet, “wahre Toleranz bekennt sich zur Intoleranz gegen die Intoleranz”, nämlich die eigene gegen die der Fundamentalisten. Manfred Schlapp zeigt voller Sympathie die hellen und zugleich voller Empörung die dunklen Seiten des Islam auf, und er bedauert sehr, dass die Stimmen der friedliebenden Muslime im medienwirksamen Feldgeschrei radikaler Islamisten unerhört bleiben, die den Hass predigen. Schlapp hält aber einen wichtigen Rat für die europäische Öffentlichkeit bereit: “Solange sich die politisch Verantwortlichen scheuen, den Koran in seiner tradierten Form als verfassungswidrige Schrift einzustufen, und solange sie zulassen, dass eine solche Schrift das Verhalten unzähliger Muslime bestimmt, gehören Gewalttaten zur Glaubenspraxis muslimischer Fundamentalisten.” Manfred Schlapp versucht mit seinen Mitteln, das Licht einzuschalten, das die Lampe der Aufklärung ausstrahlen kann. Tilo Sarrazin will es mit Gewalt ausknipsen. Komisch, das die Medien darauf starren statt selbst zu leuchten.

Kommentare (338)

  1. #1 hto
    August 30, 2018

    Sarrazin und der “Rest” dieser Welt- und “Werteordnung” – alles nur aufgeregtes Hin- und HerGelaber im Rahmen des “gesunden” Konkurrenzdenkens, nur um nicht zugeben zu müssen, dass alles OHNE die stumpf-, blöd- und wahnsinnige Symptomatik in “Wer soll das bezahlen?” und “Arbeit macht frei” funktionieren würde – eben der kreislaufende Dünnsinn im geistigen Stillstand seit der “Vertreibung aus dem Paradies”

  2. #2 Alisier
    August 30, 2018

    “Solange sich die politisch Verantwortlichen scheuen, den Koran in seiner tradierten Form als verfassungswidrige Schrift einzustufen, und solange sie zulassen, dass eine solche Schrift das Verhalten unzähliger Muslime bestimmt, gehören Gewalttaten zur Glaubenspraxis muslimischer Fundamentalisten.”

    Solange sich die politisch Verantwortlichen scheuen, die Bibel in ihrer tradierten Form als verfassungswidrige Schrift einzustufen, und solange sie zulassen, dass eine solche Schrift das Verhalten unzähliger Christen bestimmt, haben wir ein zusätzliches Problem.
    Heilige Schriften sind immer eine Pest, und es ist nicht sinnvoll immer nur mit dem Finger auf andere zu zeigen.
    Aufklärung und Religionen jeglicher Art sind nicht vereinbar, selbst wenn sich alle möglichen Menschen einen abbrechen beim Versuch genau das zu tun.

  3. #3 Ingo
    August 30, 2018

    Ich glaube die Forderung “heilige Schriften aus der aufgeklaerten Gesellschaft zu verbannen” ist Quatsch.

    Erstens:
    Wuerde man tatsaechlich Buecher verbieten waere das ein Rueckfall in die dukelste Zeit der Zensur.

    Zweitens:
    Religionen sind tief in das Genom des Menschen einprogrammiert. Solange es Menschen in der heutigen Form gibt, gibt es Religionen. Man kann das schoen finden oder nicht,- aber es ist einfach so. Man kann sie genausowenig wegdiskutieren wie die Gravitation.
    Es gab durchaus “Versuche” religionsfreie Geselschaften zu schaffen,- vorallen im Kommunismus. Es sind aber letztendlich Versuche geblieben,- oder diese Geselschaften haben religionsaehnliche Fuehrerkulte entwickelt wie in NordKorea.
    Man kann das schoen finden oder nicht,- Fakt ist, dass die Geselschaft damit umgehen muss.

    Aufklaerung ist nicht das Verbot der Religion.

    Probleme gibt es erst dann wenn sich die Religion in die Wissenschaft einmischt.
    Religionen muessen Mut zur Wissensluecke haben, und nicht jedes “ich weiss nicht warum das so ist” durch “Gott hat das so gemacht” ersetzten, ansonsten sind Probleme vorprogrammiert, sobald das “ich weiss nicht warum das so ist” durch eine valide wissenschaftliche Theorie ersetzt wird, und sich die Religioesen beleidigt fuehlen.

    Religion muss in der Lage sein ihre moralischen Vorstellungen permanent zu hinterfragen und nicht Jahrtausende alte Vorstellungen als unveraenderliches Dogma sehen.

    Und hier haben nicht nur traditionelle Religionen ihre Probleme, sondern auch moderne Grosstadtreligionen die eng mit der Esotherik verwandt sind.
    Diese sind dabei die Luecken zu fuellen die die Kirche hinterlassen hat.
    Es ist erschreckend, wie sich hier eine Szene entwickelt die mit Aufklarung nichts zu tun hat.
    Gegenueber so mancher Esotherik wirkt die heutige Kirche schon fast harmlos.

    Die Frage muss also nicht lauten “wie kann man Religion aus der Geselschaft rauswerfen”,- sondern “wie kann eine aufgeklaerte Religion aussehen und erfolgreich sein”

  4. #4 Markweger
    August 30, 2018

    Na ja, die Frage ist wie das die Moslems sehen.
    Und der Großteil von ihnen sieht es eben so dass die Frauen mindesten ein Kopftuch tragen müssen. Und viele sehen in Frauen nur die reinsten rechtlosen Sklavinnen.
    Ja und sie sehen es eben so wie es in der “tradierten Form” steht.
    Insofern hat Sarrazin am Ende doch wieder mit jedem Wort recht.

  5. #5 Markweger
    August 30, 2018

    #2
    Nein die Bibel bestimmt in dieser Form nicht das Verhalten der Christen, auch wenn das vor tausend Jahren und auch noch später so gewesen sein mag.
    Es steht noch immer in der Bibel, aber es wird nirgendwo gelehrt oder gelebt.
    Beim Islam ist das offizielle Lehre was im Koran steht und das wird von den Moslems auch so gesehen.
    Das ist ein mehr als drastischer Unterschied.
    Aber wer unbedingt auf beiden Augen blind sein will der sieht den Unterschied eben nicht.

  6. #6 Tim
    August 30, 2018

    @ Alisier

    Man muss nicht alles gleich verbieten oder als verfassungswidrig einstufen, nur weil brutaler Unsinn drin steht. Koran und Bibel können meinetwegen auch gern im Schulunterricht vorkommen: im Zuge der literarischen Bildung. Als geschichtliche literarische Werke haben beide Bücher große Bedeutung und gehören durchaus in den Sprachunterricht.

    Religion als Schulfach hingegen ist eine Peinlichkeit, die in einem aufgeklärten Staat nichts zu suchen hat.

  7. #7 Tim
    August 30, 2018

    @ Ingo

    Probleme gibt es erst dann wenn sich die Religion in die Wissenschaft einmischt.

    Viel problematischer ist, wenn sich Religion in die Politik einmischt. Privat kann ja jeder gern den größten Unsinn glauben, aber wenn der Staat mit seinem Gewaltmonopol Maßnahmen umsetzt, die mit Gottesglauben begründet werden, wird es schnell sehr gefährlich.

  8. #8 Alisier
    August 30, 2018

    Wo zum Henker habe ich über ein Verbot gesprochen??? Ich finde ganz im Gegenteil, dass jeder Bibel und Koran unbedingt lesen soltte!
    Es geht darum, dass es immer noch Menschen gibt, die Schriften für heilig halten, und denken sie müssten nach Regeln leben und Dinge tun, nur weil sie in irgendeinem Buch stehen. Das von Menschen geschrieben wurde.
    Wer das anzweifelt hat noch ganz andere Probleme.

  9. #9 Alisier
    August 30, 2018

    nachtrag:
    Die Verfassungswidrigkeit hat der Blogger in den Ring geworfen und ich habe seine Aussage lediglich gespiegelt.
    So alte Schriften nach heutigen Maßstäben zu messen wäre eh schwierig. Nach ihnen heute leben zu wollen ist aber noch ein anderes paar Schuhe

  10. #10 Alisier
    August 30, 2018

    Und ich bitte den Blogger inständigst entgegen seinen Gepflogenheiten einzugreifen, wenn hier rechtsradikale und/oder fremdenfeindliche Hetze verbreitet wird.

  11. #11 schorsch
    August 30, 2018

    Gerade im Islam gibt es das grosse Problem, dass die Gläubigen _eben nicht_ nach den Regeln leben, die im Buch stehen, sondern dass sie nach Regeln leben, welche von irgendwelchen Auslegern als dem Buche entsprechend ausgegeben werden.

    Da der Koran auf arabisch geschrieben wurde, kann – und darf – er nach Überzeugung vieler konservativer Moslems nur in arabisch gelesen werden (Allah ist nämlich zu doof, einen Text so zu formulieren, dass er sich verlustfrei in andere Sprachen übersetzen lässt). Da aber nur ein Bruchteil aller Moslems arabisch spricht, sind die anderen auf die Interpretationen der Islamgelehrten angewiesen.

    Und die haben oft – soweit in Saudi Arabien ausgebildet eigentlich immer – ihre ganz eigenen Interessen und Agenden.

    Ich denke, dass gerade viele Islamisten ziemlich blöd aus der Wäsche schauten, wenn sie den Koran einmal selbst läsen.

  12. #12 Alisier
    August 30, 2018

    Und schorsch, denkst du dass das im Christentum so sehr anders war/ist?

  13. #13 Tim
    August 30, 2018

    @ schorsch

    Ich denke, dass gerade viele Islamisten ziemlich blöd aus der Wäsche schauten, wenn sie den Koran einmal selbst läsen.

    Naja, es steht schon eine ungeheure Menge an Quatsch drin. Und der Koran ist auch wesentlich imperativer als die Bibel, die ja im Grunde eine Märchensammlung ist.

    Einen sehr guten Überblick über den Koran und seine Auslegung liefert übrigens dieses preiswerte Büchlein:
    https://www.amazon.de/Koran-Eine-Einf%C3%BChrung-Becksche-Reihe/dp/340666458X

  14. #14 Alisier
    August 30, 2018

    Verharmlosungen helfen auf der einen Seite genausowenig wie Übertreibungen auf der anderen Seite helfen.
    In der “Märchensammlung” wird drei Mal expizit zum Töten von Homosexuellen aufgerufen, weil Gott das will.
    Die imperativen Teile der Bibel sind Dir wohl entgangen, Tim.
    Tipp: noch mal genau lesen.

  15. #15 Tim
    August 30, 2018

    @ Alisier

    Tipp: noch mal genau lesen.

    Um Gottes willen, ganz bestimmt nicht. Auch die Bibel hat äußerst brutale Stellen, aber im ganzen ist sie viel erzählender als der Koran.

    Als Kinderlektüre ohne Anleitung eignen sich beide Werke nicht.

  16. #16 hto
    August 30, 2018

    @Alisier

    Auf die Idee das es in der Bibel gerade um das Überwinden der “imperativen Teile” geht, … – Wir wissen heute doch auch, das es gut & böse so nicht geben kann!?

  17. #17 Alisier
    August 30, 2018

    Ohne die imperativen Teile könnten und müssten sich sämtliche auf der Bibel basierenden Religionen auflösen.
    Auch deswegen hat kaum jemand Interesse daran das zu überwinden.
    Und über gut und böse zu diskutieren wäre reinstes Torpfosten verschieben. Nein Danke.

  18. #18 schorsch
    August 30, 2018

    @Alisier: Gerade um den Menschen die Möglichkeit zu geben, die Bibel selbst lesen und studieren zu können, ohne auf die Übersetzung durch professionelle Interpretatoren angewiesen zu sein, hat Luther die Bibel ins deutsche, haben ihm folgend viele andere Reformatoren sie in ihre jeweiligen Landessprachen übersetzt.

    Tatsächlich ist z. B. die amerikanische Kultur ganz wesentlich durch die intensive persönliche Auseinandersetzung mit der Bibel geprägt. Nicht immer zum besten; die Bibel hat den Südstaatlern die Pflicht auferlegt, Schwarze als Sklaven zu halten, sie hat im frühen 20. Jhdt. den amerikanischen Ausflug in den Imperialismus (Kuba, Hawaii, Philipinen) begründen helfen, sie hat in vorderster Linie die Prohibition begründet (während die katholischen Nichtbibelleser der Mafia sie zertrümmmert haben)…

    Gerade diese persönliche Auseinandersetzung mit den Texten der Bibel ist ein wesentliches Element Aufklärung, die laut Schlapp dem Islam fehlt.

  19. #19 aristius fuscus
    Hanau
    August 30, 2018

    zur Diskussion zwischen Tim und Alisier: die Gleichsetung von Bibel und Koran ist ziemlich verbreitet, aber entstehungshistorisch nicht ganz richtig. Die Bibel ist eine Reihe von Erzählungen über das Leben Jesu und seiner Apostel (m.E. weitestgehend fiktiv), aus denen dann Handlungsanweisungen für die Gläubigen abgeleitet werden. Der Koran ist tatsächlich eine Sammlung von Vorschriften. für ein gottgefälliges Leben und dürfte wohl authetisch sein, auch wenn Historiker hier ebenfalls Zweifel haben (z.B. Tom Holland: Mohammed, empfehlenswertes Buch).
    Das islamische Gegenstück zur Bibel sind die Hadithen. Das sind Lebensbeschreibungen Mohammeds, die ca. 130 Jahre nach dem Tod des Propheten auf Veranlassung des Kalifen Abd Al-Malik entstanden und wohl ziemlich frei erfunden sind. Diese Hadithen bilden zusammen mit dem Koran die Grundlage des Islam und wurden wie das NT aus rein propagandistischen und politischen Motiven niedergeschrieben.
    Anstatt sich auf eine sinnlose Koranexegese einzulassen, ist m.E. der richtige Weg in die islamische Aufklärung eine Dekonstruktion der Islamentstehung. Der weitaus überwiegende Teil der blutrünstigen Aspekte des Islam (u.a. auch der Antisemitismus) entstammt nicht dem Koran, sondern den Hadithen. Wenn dieselben erst einmal angemessen relativiert sind, dürfte der Weg für eine islamische Aufklärung frei sein.

  20. #20 ralph
    August 30, 2018

    “Solange sich die politisch Verantwortlichen scheuen, den Koran in seiner tradierten Form als verfassungswidrige Schrift einzustufen, und solange sie zulassen, dass eine solche Schrift das Verhalten unzähliger Muslime bestimmt, gehören Gewalttaten zur Glaubenspraxis muslimischer Fundamentalisten.”
    Zu diesem Schluss kann man auch als Laie mit Halbwissen kommen. Ungestraft aussprechen dürfen es aber nur anerkannte Experten wie Manfred Schapp oder Ahmad Mansour.
    Es ist ja gut und schön, vom Experten bestätigt zu bekommen, was sich längst rumgesprochen hat: es ist wissenschaftlich unhaltbar den Islam 1:1 mit Verhüllungsgebot für Frauen gleichzusetzen. Soweit die Theorie.
    In der Praxis kommen Zuwanderer, welche durch ein archaisches paternalistisches Weltbild geprägt sind und in ihrer Mehrheit zufällig islamischen Glaubens und bildungsfern sind. Man kann nur spekulieren in wie weit das eine mit dem anderen zusammenhängt.
    Für die Probleme die sich aus einer illegalen ungesteuerten Einwanderung ergeben ist das aber nach meinem Verständnis sekundär.
    Eins ist aber klar: besonders Kinder von bildungsfernen Zuwanderern islamischen Glaubens dürfen keinesfalls in der Schule weiter indoktriniert werden. Ahmed Mansour (auf den sich Kommentator Tim wahrscheinlich bezieht) hat es gesagt:
    Wenn schon Religionsunterricht, dann nur einen für ALLE Kinder, bei dem es einen Überblick über verschiedene Religionen gibt und jede Religion ethisch hinterfragt wird. Spezieller Religionsunterricht muss Privatsache sein.

  21. #21 Alisier
    August 30, 2018

    Ok, Schorsch, ich stimme Dir teilweise zu.
    Und ich wollte heute auch nicht schon wieder in diese Diskussion einsteigen…..
    Dass der Islam keine Konfrontation mit der Aufklärung hatte ist Fakt. Dass er eine dringend gebrauchen könnte auch.
    Aber, großes ABER: wenn die Bibel aufklärerisch voll durchleuchtet ist, dann ist die göttliche Autorenschaft flöten, und dann gibt es keinen Grund, Spinoza oder auch Sartre nicht eher zu lesen und mit größerem Gewinn zu diskutieren, als dieses dann nicht mehr ganz so wichtige Buch.

  22. #22 Alisier
    August 30, 2018

    Volle Zustimmung, ralph

  23. #23 roel
    August 30, 2018

    @Schorch Der Koran wurde ebenfalls in viele Sprachen übersetzt. Ziemlich aktuell ist die Lies!-Aktion und ähnliche Aktionen in anderen Ländern.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Koranverteilungskampagne_in_Deutschland

    Ich weiß zwar nicht, warum die Aktion in Deutschland eine englische Bezeichnung bekam, aber vielleicht klärt es sich ja noch auf.

  24. #24 Ursula
    August 30, 2018

    @ralph

    Wenn schon Religionsunterricht, dann nur einen für ALLE Kinder, bei dem es einen Überblick über verschiedene Religionen gibt und jede Religion ethisch hinterfragt wird.

    Daumen hoch!
    Wieviele Jahrzehnte wird über Ethikunterreich schon diskutiert! Seufz!

  25. #25 Karl Mistelberger
    August 30, 2018

    “SOLANGE SICH DIE POLITISCH VERANTWORTLICHEN SCHEUEN, DEN KORAN IN SEINER TRADIERTEN FORM ALS VERFASSUNGSWIDRIGE SCHRIFT EINZUSTUFEN, UND SOLANGE SIE ZULASSEN, DASS EINE SOLCHE SCHRIFT DAS VERHALTEN UNZÄHLIGER MUSLIME BESTIMMT, GEHÖREN GEWALTTATEN ZUR GLAUBENSPRAXIS MUSLIMISCHER FUNDAMENTALISTEN.”

  26. #27 roel
    August 30, 2018
  27. #28 Moreno
    August 30, 2018

    Hierbei möchte ich noch Hamed Abdel-Samad in die Runde werfen, dessen Bücher über den Islam ein extrem wichtiger Beitrag zur Aufklärung sind.

  28. #29 roel
    August 30, 2018

    @Moreno “Hierbei möchte ich noch Hamed Abdel-Samad in die Runde werfen” ja und dann auch schnell raus werfen, oder nicht?

  29. #30 Alisier
    August 30, 2018

    Übrigens war Hamed Abdel-Samad noch als Student radikaler Ismamist, und dürfte, wenn manche auch hier aktive das Sagen hätten gar nicht in Deutschland sein.
    Dann gäbs diese Stimme wahrscheinlich gar nicht mehr.
    Dass Menschen dazulernen können, sollte ihnen grundsätzlich zugetraut werden.

  30. #31 Alisier
    August 30, 2018

    Gleicher Gedanke, roel……

  31. #32 Moreno
    August 30, 2018

    @ roel: “…ja und dann auch schnell raus werfen, oder nicht?”

    Definitv nicht!

  32. #33 Alisier
    August 30, 2018

    @ Moreno
    Nur weil er zufällig mit in Ihr Horn zu blasen scheint?
    Oder weil Sie differenzieren?
    Das heißt, dass Sie auch anderen mit muslimischem Hintergrund zutrauen würden, dazuzulernen?

  33. #34 Moreno
    August 30, 2018

    @ Alisier

    Ja, der oben genannte Ahmad Mansour ist ein weiteres positives Beispiel.

  34. #35 Alisier
    August 30, 2018

    Ok, aber ich fragte grundsätzlich.
    Gibts einen Grund allen anderen dazulernen nicht zuzutrauen?

  35. #36 roel
    August 30, 2018

    @Moreno Ja, aber es heißt doch “Moslems raus”. Jetzt schreibst du “ein weiteres positives Beispiel”. Wieviele positive Beispiele gibt es und wie kann ich diese erkennen?

  36. #37 Moreno
    August 30, 2018

    @ Alisier

    Jeder Mensch ist lernfähig, nur fällt es Muslimen häufig schwer, das Zwangskorsett ihrer religiösen Prägung zu verlassen. Linke und naive Gutmenschen bestärken Muslime oftmals noch darin, in ihrem Zwangskorsett zu verharren. Wie Herr Mansour heute Morgen sinngemäß im Frühstücksfernsehen sagte.

  37. #38 ralph
    August 30, 2018

    @Alisier und Ursula
    Danke für den Zuspruch, der genaugenommen Herrn Mansour gilt.
    Vielleicht könnte man das Fach Religionskunde/Ethik mit dem Ziel der Definition gemeinsamer Werte, auf der Basis des Grundgesetzes verbinden und sollte es als Pflichtfach installieren.
    Das Grundgesetz hat eine lange Geschichte. Durch geschicktes “Story Telling” also Erzählungen und Anekdoten aus den überlieferten Schriften verschiedener Religionen, die genaugenommen die Gedanken des Grundgesetzes vorwegnehmen (ich schätze, das gibt es zuhauf) könnte ein einprägsames und spannendes Fach werden.

  38. #39 Moreno
    August 30, 2018

    @ roel: “Ja, aber es heißt doch “Moslems raus”“

    Von wem?

  39. #40 roel
    August 30, 2018

    @ralph Ich bin dafür Religionsunterricht komplett zu streichen und den von dir gerade angeregten Grundgesetz-Unterricht einzuführen. Aber ohne Verweise auf religiöse Entsprechungen. Da gibt es neben den Entsprechungen auch zu viele Gegensätze.

  40. #41 roel
    August 30, 2018

    @Moreno Oh, habe ich dich jetzt zu Unrecht mit Zimtspinne und Markweger in einen Pott geschmissen?

  41. #42 ralph
    August 30, 2018

    @aristius fuscus
    Eine interessante Zusammenfassung, danke dafür.
    “der blutrünstigen Aspekte des Islam (u.a. auch der Antisemitismus) entstammt nicht dem Koran, sondern den Hadithen. Wenn dieselben erst einmal angemessen relativiert sind, dürfte der Weg für eine islamische Aufklärung frei sein.”
    Das dürfte ein generationsübergreifendes Projekt sein. Bislang sind derartige Versuche ohne umfassende Personenschutzmaßnahmen äußerst riskant.

  42. #43 ralph
    August 30, 2018

    @roel. Man sollte die Gegensätze nicht auslassen und klar machen das im Zweifel das Grundgesetz zählt. Aber vor allem ist die Herausstellung von Gegensätzen in Schriften der gleichen Religion der erst Schritt zur Aufklärung, bzw. historischen Dekomposition, wie aristius fuscus es ausdrückt.
    Man kann es ja zumindest mal ausprobieren in einem Pilot.

  43. #44 roel
    August 30, 2018

    @ralph “Aber vor allem ist die Herausstellung von Gegensätzen in Schriften der gleichen Religion der erst Schritt zur Aufklärung”

    Ich denke, die Gläubigen die ihre Schriften wirklich kennen, stören sich nicht an den Widersprüchen. Ich weiß allerdings nicht, wieviele aufgrund der Widersprüche Ihren Glauben verloren haben.

  44. #45 Markweger
    August 30, 2018

    Tatsache ist dass überall Unmenschlichkeit und Grausamkeit herrscht wo ein islamischer Staat ist.
    Von Rechtsstaat ohnehin keine Rede.
    Ob nun Iran oder Saudi Arabien oder IS.
    Nur die linken indoktrinierten Narren sind zu blind um es zu sehen. Sie sind von einem masochistischen Hass gegen das eigene Volk getrieben. Es ist ihnen buchstäblich alles recht wenn sie nur dem eigenen Volk schaden können.

  45. #46 noch'n Flo
    Schoggiland
    August 30, 2018

    @ roel:

    habe ich dich jetzt zu Unrecht mit Zimtspinne und Markweger in einen Pott geschmissen?

    Zimti mag ein wenig zickig und auch über weite Strecken naiv sein, aber in denselben Topf wie Markweger gehört sie nun wirklich nicht.

    @ Markweger:

    Nur die linken indoktrinierten Narren sind zu blind um es zu sehen. Sie sind von einem masochistischen Hass gegen das eigene Volk getrieben. Es ist ihnen buchstäblich alles recht wenn sie nur dem eigenen Volk schaden können.

    Sag mal, merkst Du eigentlich, was für Scheisse Dir da ständig aus dem Mund läuft? Deine Glatzen-Freunde haben bei Deiner GEhirnwäsche ja wirklich ganze Arbeit geleistet.

  46. #47 roel
    August 30, 2018

    @Markweger

    “Es ist ihnen buchstäblich alles recht wenn sie nur dem eigenen Volk schaden können.”

    Könnte man also die “linken indoktrinierten Narren” als Volksschädlinge bezeichnen?

  47. #48 ralph
    August 30, 2018

    @roel
    ich spreche von Kindern, nicht von Gläubigen. Kinder sind gemeinhin offen, neugierig und noch nicht so festgelegt.

  48. #49 Adam
    August 30, 2018

    @ralph (#42)
    “Bislang sind derartige Versuche ohne umfassende Personenschutzmaßnahmen äußerst riskant.”

    Ich weiß zwar nicht, wie viel Personenschutz sie brauchen, aber z.B. die Quilliam Foundation
    versucht sich an einer Aufklärung-Bewegung im Islam.
    Majid Nawaz (einer der Gründer) scheint sich zumindest halbwegs frei bewegen zu können. Er gibt immer mal öffentliche
    Reden und hat eine Radiosendung, deren Studio vermutlich nicht geheim sein wird.

    Aber zumindest vebal werden die natürlich am laufenden Band von allen Seiten angegriffen.

  49. #51 Markweger
    August 30, 2018

    @ roel
    Das wäre dann doch ein etwas belastetes Wort, das könnte mißverstanden werden.
    Es reicht zu sagen dass sie dem eigenen Volk schaden, wobei die eigentliche Ursache Verblendung bis zu schlichter Dummheit ist.
    Indoktrination (Gehirnwäsche ist auch ein schönes Wort und trifft in dem Fall sogar zu) vom Kindergarten an. Und eigenes Urteisvermögen haben sie halt nicht.
    Weniger böser aber sehr dumm.

  50. #52 Markweger
    August 30, 2018

    Die Schreiber ist naiv wie ein kleines Kind, so naiv wie ihr Gesichtchen halt auch.

  51. #53 roel
    August 30, 2018

    @Mekweger Aber du siehst schon die Nähe von “dem eigenen Volk schaden” zu Volksschädling?

    “Indoktrination” na ja, ich sehe das so, dass es dich ja auch irgendwie irgendwann erwischt haben muss.

  52. #54 Elektriker
    August 30, 2018

    Lieber Mistelberger,

    ihr Kommentar: ““SOLANGE SICH DIE POLITISCH VERANTWORTLICHEN SCHEUEN, DEN KORAN IN SEINER TRADIERTEN FORM ALS VERFASSUNGSWIDRIGE SCHRIFT EINZUSTUFEN, UND SOLANGE SIE ZULASSEN, DASS EINE SOLCHE SCHRIFT DAS VERHALTEN UNZÄHLIGER MUSLIME BESTIMMT, GEHÖREN GEWALTTATEN ZUR GLAUBENSPRAXIS MUSLIMISCHER FUNDAMENTALISTEN.”

    ist eine Beeidigung von Miliarden Menschen. Nicht nur von Menschen muslimischen Glaubens (wobei sie ja unterstellen, alle Menschen aus muslimisch geprägten Ländern wären musliisch, welch Asozialität. Ich lebe in einem Land, dass das Christentum verpflichtend vorschreibt und bin Atheist, bnehmen sie das zur Kenntnis!)
    Merken sie ihre Dumheit egentlich noch?

    Ach, der Markweger, den “Mann” verdient er nicht, dafür ist er zu dumm

    N”a ja, die Frage ist wie das die Moslems sehen.
    Und der Großteil von ihnen sieht es eben so dass die Frauen mindesten ein Kopftuch tragen müssen. Und viele sehen in Frauen nur die reinsten rechtlosen Sklavinnen.”

    Abgesehen von der miesen Orthographie hat diese Person keine Kenntnis, sondern nur Vorurteile nd Lügen. Geh Pegida, du dummkopf!

  53. #55 tomW
    August 30, 2018

    “Ich weiß zwar nicht, warum die Aktion in Deutschland eine englische Bezeichnung bekam, aber vielleicht klärt es sich ja noch auf.”

    @ roel
    Danke für diesen subtilen Scherz, ich musste herzlich schmunzeln. :-)

  54. #56 Lercherl
    August 30, 2018

    @aristius fuscus

    Die Bibel ist eine Reihe von Erzählungen über das Leben Jesu und seiner Apostel (m.E. weitestgehend fiktiv), aus denen dann Handlungsanweisungen für die Gläubigen abgeleitet werden.

    Tatsächlich? So zirka drei Viertel der Bibel wissen nichts von Jesus und schon gar nichts von seinen Aposteln, weil sie lange vor seiner Geburt geschrieben wurden.

  55. #57 roel
    August 30, 2018

    @tomW Danke, bei der Vorlage konnte ich nicht darauf verzichten.

  56. #58 Withold Ch.
    August 30, 2018

    Nun, T. Sarrazins neues Buch kann ja wirklich nicht ernst genommen werden, aber auch zu M. Schlapp wurden schon Vorbehalte geäussert (auf infosperber, einer Schweizer Internetzeitung).

    (Meines Erachtens bessere und fundamental-kritische Informationen zu Koran und Islam finden sich definitiv in den Publikationen der “Saarbrücker Schule”, dh online bei inârah.)

    Die zeitgemässe, intellektuelle Auseinandersetzung mit den Religionen, sei es nun mit “ihrem” Islam oder mit “unserem” Christentum, ist wichtig und wahrscheinlich endlos, aber ebenso unumgänglich ist das Hinterfragen, Bewusstwerden und Tolerieren der eigenen Prägungen durch die Religion, die, wohl oder übel, die meisten von uns noch erfahren haben.

    Was uns der Autor aber “als einen wichtigen Rat, den Schlapp für die europäische Öffentlichkeit bereithalte” anpreist, ist in Wirklichkeit auch ein reflexhaftes Wegdrehen des Scheinwerfers von den Verheerungen, – oder meinetwegen Segnungen samt ihren immer deutlicher zu Tage tretenden Folgen, – unserer christlich geprägten Kultur in ihrer globalen Dominanz.

  57. #59 Laie
    August 31, 2018

    Leider ist der Koran tatsächlich die Ursache vielen Übels. Dieser Umstand passt jedoch einigen nicht in ihr “Heile-Welt”-Weltbildnis. Um wie viel die Welt wohl ohne den Koran friedlicher wäre?

  58. #60 Markweger
    August 31, 2018

    Die Linken sind gegen dass eigens Volk intolerant wo es nur geht, ja das eigene Volk hassen sie geradezu.
    Aber wenn Moslems hier ein Verbrechen ums andere begehen das macht natürlich nichts.
    Und demonstrieren dagegen ist natürlich auch böse.
    Die Linken haben keinen Funken Verstand auch nicht mehr.

  59. #61 roel
    August 31, 2018

    @Markweger in Deutschland leben 80,9 Mio Menschen. Was schätzt du, wie viele davon sind Links?

  60. #62 tomtoo
    August 31, 2018

    @roel
    Wer sagt das es hier seit 80Jahren eine linke Regierung gibt, wird dann wohl 89,8Mil. als links einstufen.

  61. #63 hto
    August 31, 2018

    @Markweger

    Was Die Linken betrifft hast du im Sinne der gebildeten Suppenkaspermentalität für den “freiheitlichen” Wettbewerb schon richtig formuliert. Aber was genau verstehst du unter Verstand???

  62. #64 RPGNo1
    August 31, 2018

    Markweger, wie er sich sieht: Der braunblaue Ritter, der für die Rettung des christlichen Abendlandes wider die brandschatzenden Horden des muslimischen Orients streitet.

    In Wirklichkeit: Ein kleingeistiger Rechtsextremist, der gern in Chemnitz mitmarschiert wäre und dessen rechter Arm öfters ein Zucken in einem 45°-Winkel nach oben vollführt.

  63. #65 Markweger
    August 31, 2018

    Die Prodeste in Chemnitz sind mehr als gerechtfertigt.
    De Rest ist unsinnige Anschuldigung.

  64. #66 RPGNo1
    August 31, 2018

    @Markweger
    Nö, eine Tatsachenfeststellung. Wie du soeben bewiesen hast, indem du Gewalt, Menschenjagd und rassistische Ausfälle als “gerechtfertigte Proteste” weißwäscht.
    Adolf Gauland wäre so stolz auf dich.

  65. #67 Markweger
    August 31, 2018

    Das einzige Verbrechen das in Chemnitz geschehen ist, ist ein Mord durch sogenannte Asylanten.
    Gauland heißt nicht Adolf, aber er ist schon in Ordnung.

  66. #68 tomtoo
    August 31, 2018

    @Markweger
    Du kennst aber den Unterschied von Mord und Totschlag? Oder fehlt dir der Überblick über deutsche Gesetze?

  67. #69 hto
    August 31, 2018

    #3 Ingo

    “Wie …?”
    Damit wären wir dann wieder bei eindeutiger Vernunft und Sozialismus, denn zumindest das Neue Testament deutet zweifelsfrei darauf hin!?

  68. #70 roel
    August 31, 2018

    @Markweger Es ist vielleicht etwas untergegangen, deshalb nochmal:

    In Deutschland leben 80,9 Mio Menschen. Was schätzt du, wie viele davon sind Links?

  69. #71 Jonas Schimke
    August 31, 2018

    @Markweger-Nazi-Verschnitt,

    “Gauland” heißt auch nicht “Gauland”, sein richtiger Name ist Gauleiter, also Adolf Gauleiter.

    Das einzige Verbrechen das in Chemnitz geschehen ist, ist ein Mord durch sogenannte Asylanten.

    Ich schlage vor, dass, wenn in Hamburg ein Hamburger durch einen Bayern ermordet wird (soll ja hin und wieder vorkommen), dass dann alle in Hamburg sich aufhaltenden Bayern verpflichtet werden, einen Seppelhut zu tragen, damit jeder aufrichtige Hamburger diesem Gesindel eins aufs Maul hauen kann. [Ironie off]

    Merkst du eigentlich noch, wie überaus absurd das ist, wenn nach einem solchen Vorfall ALLE Menschen, die anders aussehen, unter Generalverdacht gestellt werden und von gehirnamputierten Glatzköpfen zu Freiwild erklärt werden? Dieser braune Pöbel hat in keinem modernen, weltoffenen Land etwas verloren. Die sollen sich in die Rattenlöcher zurückziehen, aus denen sie herausgekrochen sind!

  70. #72 Markweger
    August 31, 2018

    Die Moslems haben in keinem weltoffenen Land etwas verloren.

  71. #73 Alisier
    August 31, 2018

    Ich wünsche mir, dass nicht noch mehr solche ………..
    hier auftauchen, und ihre Hetze verbreiten.
    Das ist keine Diskussion mehr, sondern nur noch der Versuch, Dreck einzudämmen.
    @ Moreno
    Wenn Sie hier das Wort ergreifen würden, um sich von Markwegers Sprüchen auch nur teilweise zu distanzieren. könnte ich sie in Zukunft ernster nehmen, und es gäbe eine Basis zum Diskutieren.
    Vielleicht überlegen Sie es sich.

  72. #74 tomtoo
    August 31, 2018

    @Markweger
    In den alten Bundesländern leben Muslime relativ unaufällig seit 50Jahren. Leider fallen zur Zeit so einige Bürger aus den neuen Bundesländern(und die sind erst seit 30Jahren dabei) ziemlich unangenehm auf.

  73. #75 Markweger
    August 31, 2018

    Paradoxerweise hat man im früheren Ostblock Nationaliät und Volk nicht so verleugnet wie bei uns im Westen.
    In Osteropa haben sie daher nicht so den Verstand verloren wie bei uns im Westen.
    Wir brauchen mehr Orbans, Salvinis und Trumps.

  74. #76 RPGNo1
    August 31, 2018

    Es ist so typisch, wie sich die braunen Socken drehen und winden und nicht als Rechtsradikaler, Rechtsextremist oder Nazi tituliert werden wollen (obwohl alle Tatsachen das Gegenteil beweisen)
    Sie sind ja “nur” besorgte, national-konservative Bürger.
    *Ende offtopic*

    @tomtoo
    Die Geschichte der Muslime in Deutschland ist sogar noch länger. Dieser historische Gesichtspunkt wird von Typen wie Markweger gerne ignoriert.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Deutschland

  75. #77 tomtoo
    August 31, 2018

    @RPGNo1
    Ich wollte nur Eckpunkte setzen. Allzu komplex gegenüber @Markweger aufzutreten erschien mir als wenig Sinnvoll. ; )

  76. #78 roel
    August 31, 2018

    @Markweger “In Osteropa haben sie daher nicht so den Verstand verloren wie bei uns im Westen.
    Wir brauchen mehr Orbans, Salvinis und Trumps.”

    Orban ist Ungar. Ungarn gehörte früher zum Ostblock.
    Salvini ist Italiener. Italien gehörte da nicht zu.
    Trump, das wird kompliziert, er hat sich ja von Russland im Wahlkampf unterstützen lassen, denke ich. Aber er ist US-Amerikaner und die USA gehörte nicht zum Ostblock. Er verleugnet auch nicht sein Volk sondern belügt es. Na ja, ich mag den Kerl einfach nicht.

    Aber was ist mit Putin und mit Erdogan. Die sind auch stolz auf ihre Völker und Nationen und verleugnen diese nicht?

    Und nochmal zu den Linken. Wieviele der 80,9 Mio Einwohner Deutschlands schätzt du als links ein?

  77. #79 Jonas Schimke
    August 31, 2018

    @Markweger,

    Die Moslems haben in keinem weltoffenen Land etwas verloren.

    Ich weiß nicht, wie du das begründen willst, aber wenn du das an der Religion festmachen willst, dann haben Katholen, Evangelikale und wer immer sich sonst noch auf die Bibel als Wort seines Gottes beruft, ebenso wenig in weltoffenen Ländern verloren, denn die Bibel ist auch nicht mit einer modernen Verfassung in Einklang zu bringen. Siehe z. B. Römer 13:

    “1 Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet. 2 Wer sich nun der Obrigkeit widersetzt, der widerstrebt Gottes Ordnung; die aber widerstreben, werden über sich ein Urteil empfangen.”

    Ich sehe da keinen gravierenden Unterschied zu radikalen Muslimen, die den Gottesstaat einführen wollen.

  78. #80 Jonas Schimke
    August 31, 2018

    @tomtoo,

    llzu komplex gegenüber @Markweger aufzutreten erschien mir als wenig Sinnvoll.

    Sehe ich auch so: solche Typen sind einfach nur dumm, abgrundtief dumm!

  79. #81 hto
    August 31, 2018

    @Markweger

    Wieso Paradoxerweise?
    Menschen mit Verstand wissen doch das da kein Sozialismus / Kommunismus gepflegt wurde!?

  80. #82 roel
    August 31, 2018

    @Jonas Schimke “Sehe ich auch so: solche Typen sind einfach nur dumm, abgrundtief dumm!”

    Dein Spruch ist das auch.

  81. #83 tomtoo
    August 31, 2018

    @roel
    Hilft alles nix. Sind alles nur Menschen. Und von Zeit zu Zeit muss man sich Erleichterung schaffen. Und wer den Schwachsinn von @Markweger verfolgt, der verspührt solch bedürfnisse halt.

  82. #84 hto
    August 31, 2018

    @Jonas Schimke

    “Römer” zitieren, ohne die Vorsehung / die “göttliche Sicherung” zu reflektieren, kommt dir das selbst nicht seltsam vor???
    Wenn ich nicht wüsste …, würde ich mich immer wieder wundern wie “aufgeklärte” und atheistische Menschen die Bibel auch eins zu eins …

  83. #85 Markweger
    August 31, 2018

    Der Vergleich von Bibel und Koran ist Unsinn.
    Christliche Religionen lehren nicht diese Dinge auch wenn sie in alten Texten stehen mögen.
    Beim Islam ist Grausamkeit gegen andere und Unmenschlichkeit offizielle Lehre.

  84. #86 roel
    August 31, 2018

    @tomtoo Ich beobachte auch diese Diskussionen hier, bei Ihrer Frage und drüben bei CC. Es ist ja nicht nur Markweger, der fremdenfeindlich und xenophob besonders Islamophob auftritt. Da hat auch zimtspinne kräftig mitgemischt und ich hatte Moreno ebenso verstanden, der sich davon aber distanziert. Bei denen herrscht eine tiefsitzende Angst vor und Angst ist oft ein schlechter Ratgeber.

  85. #87 tomtoo
    August 31, 2018

    @roel
    Erscheint mir ähnlich einer Angst die hier in Deutschland schon mal empfunden wurde.
    Rational nicht dingfest zu machen ist, aber vorhanden.

  86. #88 tomtoo
    August 31, 2018

    @roel
    Der Moreno ist nur so clever sich zurück zu halten in einigen Dingen. Evtl. strebt er ein AFD Amt an ?

  87. #89 Moreno
    August 31, 2018

    @ tomtoo

    bin noch nicht mal Parteimitglied.

  88. #90 tomtoo
    August 31, 2018

    @Moreno
    Schön das zu wissen. Oder sind die halt doch noch zu links?

  89. #91 Jonas Schimke
    August 31, 2018

    @Markweger,

    Christliche Religionen lehren nicht diese Dinge auch wenn sie in alten Texten stehen mögen.

    Das stimmt so nicht. Es gibt genügend christliche Religionen, die sich aufs AT berufen und von daher z. B. die Todesstrafe befürworten, sogar Teile der katholischen Kirche.

    Wenn bei uns in Europa die Kirchen weichgespült erscheinen, dann nur, weil sie seit dem letzten Jhdt. viel Macht verloren haben und sich notgedrungen an die Ethik der Aufklärung anpassen mussten. Noch in den 50er Jahren wollten christliche Politiker bei uns die Todesstrafe wieder einführen.

  90. #92 stone1
    August 31, 2018

    @roel, OT

    Schau mal da, ich hab noch was zu deiner Frage gefunden. Da der letzte Kommentar dort schon ein Weilchen her ist, weise ich hier drauf hin, da Du anscheinend grad hier mitliest.
    /OT

  91. #93 Moreno
    August 31, 2018

    Was Chemnitz angeht. Bei allen üblen Typen die sich dort unter überwiegend friedlich Demonstranten gemischt hatten. Und bei allen strafrechtlichen Auseinandersetzungen die es am Rande der Demo und Gegendemo zwischen Neonazis und Linksextremisten gab, wobei letztere zahlreiche Migranten für ihre z. Teil ebenfalls gewaltätige Gegendemo mobilisierten. Es gab jedoch keine pogromhafte Hetzjagd durch Chemnitz gegen Migranten. Weder geht diese Behauptung aus den Polizeiberichten hervor, noch ermittelt der Staatsschutz oder die Bundesanwaltschaft in einem solch behaupteten Fall. Auch der Chefredakteur der sächsischen Zeitung – Freien Presse – Torsten Kleditzsch weist diese Behauptung ebenfalls zurück.

    Das sich selbst die Bundesregierung solcher Fake-News bedient ist skandalös. Da muss sich nur wirklich niemand mehr wundern, wenn bei solch üblen Sachsen-Bashing die Wähler sich von der etablierten Politik angewidert abwenden.

  92. #94 Alisier
    August 31, 2018

    Leugnung der Realität hat noch nie geholfen, Moreno.
    Leider sind sie doch nur ein Markweger mit etwas besseren Manieren.
    Ich bedaure das, und werde Sie in Zukunft ignorieren.

  93. #95 Moreno
    August 31, 2018

    @ Alisier: “…und werde Sie in Zukunft ignorieren.”

    Ich meine Sie waren schon öfter an dem Punkt und sind sich immer wieder untreu geworden.

  94. #96 tomtoo
    August 31, 2018

    @Moreno
    Also 2-3 üble Typen unter ansonsten netten Demostranten? 600-700 Polizisten schaffen es nich die zu isolieren? Schon trauriges Bild das die Polizei da abgibt.

  95. #97 Moreno
    August 31, 2018

    @ tomtoo

    Die Polizei schätzte die “üblen Typen” auf ca. 50 gewaltbereite Demoteilnehmer auf Seiten von Pro Chemnitz. Trotzdem hatte die Polizei viel zu tun. So musste sie z.B. einschreiten, als bei der Gegendemo 200 linke Teilnehmer anfingen sich zu vermummen (Schwarzer Block), um im Vorfeld gewaltbereite Aktion und den Verstoß gegen das Vermummungsverbot zu unterbinden.

    Einfach mal die original Pressemeldungen sowie die Lokalpresse lesen.

  96. #98 Wizzy
    August 31, 2018

    Damals im Dritten Reich gab es auch nur 2-3 richtig üble Typen. Die ansonsten netten Personen der Regierungs- und Ordnungskräfte waren beim Volk™ sonst ganz beliebt. Lässt sich aus historischen Quellen nachvollziehen.

  97. #99 Alisier
    August 31, 2018

    Was nicht heißt, dass pure rechte Propanda ohne Bezug zur Realität unkommentiert bleiben sollte.
    Aber was ganz anderes: wie viel von dem Zeug braucht der Blogger denn, bis er einschreitet?
    Oder müssen wir davon ausgehen, dass ihm das alles völlig schnurzpiepe ist?

  98. #100 Wizzy
    August 31, 2018

    Nürnberg 2.0 und sämtliche Pogrome*, Brandanschläge und die knapp 200 rechtsextremistischen Morde an den Rechtsextremen missliebigen Personen wurden auch von diesen 2-3 richtig üblen Typen betrieben.

    *vor Chemnitz gab es das ja auch schon z.B. in Rostock-Lichtenhagen

    Zusammenstellungen dazu:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Rostock-Lichtenhagen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Todesopfer_rechtsextremer_Gewalt_in_der_Bundesrepublik_Deutschland

  99. #101 Markweger
    August 31, 2018

    Jeder der die Massenzuwanderung von Moslems nicht will wird als extrem rechts angesehen.
    Ganz normale Bevölkerung der es nun wirklich reicht wird als rechtsextrem verleumdet.

    Die Frage ist daher eher wie viele linke Spinner sich hier tummeln die noch nicht einmal merken dass sie im Laufe der Zeit linksextrem geworden sind.

    Sollte mich wirklich nicht wundern wenn in Wirklichkeit viel mehr mit den ganz normalen Menschen sympathisieren und nicht den linken Spnnern.

  100. #102 roel
    August 31, 2018

    @Moreno

    “Es gab jedoch keine pogromhafte Hetzjagd durch Chemnitz gegen Migranten.”

    und

    “Auch der Chefredakteur der sächsischen Zeitung – Freien Presse – Torsten Kleditzsch weist diese Behauptung ebenfalls zurück.”

    Ich denke ab und zu kann auch mal verlinkt werden. Also hier ist der Link:

    https://www.freiepresse.de/chemnitz/chemnitz-darum-sprechen-wir-nicht-von-hetzjagd-artikel10299149

    Daraus:

    “Es gab aus der Demonstration heraus Angriffe auf Migranten, Linke und Polizisten. So wurde Menschen über kurze Distanz nachgestellt. Insofern wäre der Begriff “Jagdszene” noch gerechtfertigt. Eine “Hetzjagd”, in dem Sinne, dass Menschen andere Menschen über längere Zeit und Distanz vor sich hertreiben, haben wir aber nicht beobachtet. ”

    Jagdszenen hält Torsten Kleditzsch also für gerechtfertigt. Und Menschen die andere Menschen über längere Zeit und Distanz vor sich hertreiben, hatten die Reporter der Freien Presse nicht beobachtet.

    Hier hätten sie z.B. hinschauen können: https://www.youtube.com/watch?v=7o9yu9dr8xM um ca. 1:37 min.

    Für den einen sind es Hetzjagden für den anderen Jagdszenen. Ich denke es ist schwierig, zu unterscheiden, da die Begriffe nicht eindeutig voneinander abgrenzbar sind. Ich würde mich gerne mit Torsten Kleditzsch darüber unterhalten, was zutreffender ist und was schlimmer ist, Opfer einer Hetzjagd oder einer Jagdszene zu sein.

  101. #103 roel
    August 31, 2018

    @Markweger “Die Frage ist daher eher wie viele linke Spinner sich hier”

    Ja, das frage ich dich doch schon eine gefühlte Ewigkeit.

    Wie viel Prozent der 80,9 Mio Bevölkerung in Deutschland schätzt du als links ein?

  102. #104 Markweger
    August 31, 2018

    So einfach ist das nicht.
    Viele Menschen sind durch die extrem verlogenen Medien beeinflußt.
    Ein “Pogrom” in Chemnitz. Was für ein Schwachsinn.
    Merkel ist wie gesagt in der Frage der Nationalität eine extreme Linke. Oder sie ist sogar national aber für eine andere Nationalität, und sie will Deutschland Schaden zufügen.
    Sonst tut 80 jährige Indoktrination ihre Wirkung und es sind in der Frage der Nationalität vielleicht 80 % sehr links.

  103. #105 Alisier
    August 31, 2018

    Für Markweger, Moreno und Ähnliche……
    Alle anderen sind der Chor……

  104. #106 tomtoo
    August 31, 2018

    @Moreno
    Achso, erstmal gegen vermeintlichen Vermummer vorgehen als gegen Hitler Grüße.
    Eigentlich wäre alles ganz ok abgelaufen, ohne die Antifa, richtig?

  105. #107 Markweger
    August 31, 2018

    Aggressive vermummte haben jedenfalls bereit jede Menge Verbrechen begangen.

  106. #108 roel
    August 31, 2018

    @Markweger “es sind in der Frage der Nationalität vielleicht 80 % sehr links.”

    Also meinst du die 80% sind irre Linke?
    Und die <20% sind das Volk?

  107. #109 RPGNo1
    August 31, 2018

    @Alisier
    Nicht schlecht. Ich bevorzuge aber immer noch den Klassiker, Goldie Version.
    https://www.youtube.com/watch?v=87YgZmbB7a4
    Diese Generation musste nämlich ganz unmittelbar die Folgen der Rechten ausbaden, an deren Apologeten sich Moreno und Markweger hier versuchen.

  108. #110 roel
    August 31, 2018

    @Markweger “Aggressive vermummte haben jedenfalls bereit jede Menge Verbrechen begangen”

    Also die mit dem rechts erhobenen Arm haben mit Sicherheit mehr Verbrechen begangen.

  109. #111 Alisier
    August 31, 2018

    @ RPGNo1
    Klasse Version! Kannte ich noch gar nicht…..und ja, wenn die Generation das singt, hat das noch mal nen ganz anderen touch.

  110. #112 Alisier
    August 31, 2018

    Ah, ok, jetzt werden Tote und Verletzte gegeneinander afgerechnet. Sehr sinnvoll……

  111. #113 Moreno
    August 31, 2018

    @ tomtoo: “Achso, erstmal gegen vermeintlichen Vermummer vorgehen als gegen Hitler Grüße. Eigentlich wäre alles ganz ok abgelaufen, ohne die Antifa, richtig?”

    Die Polizei ist gegen jede Straftat vorgegangen. Also Verstöße gegen das Vermummungsverbot incl. Flaschenwürfe und Pyrotechnik und gegen das Zeigen verfassungsfeindlicher Symbole (Hitlergruß). Auf die Antifa kann ich genauso gut verzichten wie auf Neonazis.

    Aber, wir sind hier ein wenig OT.

  112. #114 tomtoo
    August 31, 2018

    Also wir rekapitulierten. Gut Bürger die ein friedfertiges Festlein zusammen mit einigen wenigen die mit dem Rechten Arm die Sonne grüßen wollten, von sich vermummenten Antifaschisten in ihrer friedlichen, dem Volkswohl dienender Demonstration gestört. Bei dem Versuch einiger der wohlwollenten Bürger, diese Störer zu fangen und der Polizei zu übergeben, kamen wohl auch einige Ausländisch aussehende Mitbürger zwischen die Fronten.
    @Moreno
    Recht so?

  113. #115 bandar togel
    medan
    August 31, 2018

    this article very interesting for me. please share this information to many people. I hope you will always give your best article articles Bandar Togel Main Togel Online

  114. #116 Markweger
    August 31, 2018

    Auch wenn es ironisch gemeint ist, ist es von der Wahrheit nicht so weit weg.

  115. #117 Moreno
    August 31, 2018

    @ tomtoo: “Gut Bürger die ein friedfertiges Festlein …”

    Wenn ein Mensch ermordet und zwei weitere schwer verletzt wurden, und das die Bürger in Chemnitz tief bewegt, kann von einem “Festlein” schon mal keine Rede sein. Aber lesen Sie sich die original Pressemitteilungen der Polizei durch, und sie wissen in etwa was auf den Demos vorgefallen ist. Eine Hetzjagd fand nicht statt.

  116. #118 Alisier
    August 31, 2018

    Alternative Fakten zwecks Propaganda.
    Nicht sehr originell

  117. #120 Markweger
    August 31, 2018

    Die FAZ ist wirklich keine Referenz.
    Früher einmal waren die koservativ.
    Heute nur noch ein Haufen Speichellecker Merkels.

  118. #121 Alisier
    August 31, 2018

    Ja, die gute alte Lügenpresse……..
    Der Artikel soll zum Nachdenken anregen, Sie dämli……
    …………….!
    Ich weiß, die Buchstaben wurden von Linken erfunden, deswegen lesen sie auch nichts.
    Nur wenn Rechtsradikale offensichtlich gefälschte Videos produzieren, ja dann liegen Sie ihnen zu Füßen. Warum wohl, Sie ……….. ………….?

  119. #122 Verfassungsschutz
    August 31, 2018

    Wir bitten den User Markweger seine Wohnung vorläufig nicht zu verlassen. Wir haben ein paar Fragen an ihn.

  120. #123 Markweger
    August 31, 2018

    Manche Menschen mögen mich nicht.
    Dabei bin ich so ein freundlicher Mensch.

  121. #124 roel
    August 31, 2018

    @Moreno “Wenn ein Mensch ermordet und zwei weitere schwer verletzt wurden, und das die Bürger in Chemnitz tief bewegt, kann von einem “Festlein” schon mal keine Rede sein. Aber lesen Sie sich die original Pressemitteilungen der Polizei durch, und sie wissen in etwa was auf den Demos vorgefallen ist. Eine Hetzjagd fand nicht statt.”

    Du verlinkst nicht gerne.Liegt es an dem Wort. Du kannst aber auch verknüpfen…Jedenfalls hier ist der LINK zum Polizeibericht: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_59061.htm

    daraus: “Während der Anreisephase war festzustellen, dass insbesondere die Versammlung der Bürgerbewegung „Pro Chemnitz“ regen Zulauf von Teilnehmern aus Berlin, Brandenburg, Thüringen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen bekam. Unter ihnen waren einige, die dem rechten Spektrum und der gewaltbereiten Fußballszene zuzuordnen sind.”

    Die wollten alle ganz sicher nur ihre Trauer zum Ausdruck bringen.

  122. #125 roel
    August 31, 2018

    @Markweger “Dabei bin ich so ein freundlicher Mensch” Der 80% der Bevölkerung für irre erklärt, das ist nicht freundlich. Nein.

  123. #126 RPGNo1
    August 31, 2018

    Du verlinkst nicht gerne.Liegt es an dem Wort.

    😀
    Du kannst durchaus kleine gemeine Giftpfeile abschießen. Nicht übel, roel, wirlich nicht übel.

  124. #127 Markweger
    August 31, 2018

    Wer gibt sich den hier als Verfassungsschutz aus.

  125. #128 tomtoo
    August 31, 2018

    @Alisier
    Solch Wortwahl bin ich von dir ja garnicht gewohnt. Hab mir schon überlegt ob man als linker nicht viel einfacher auskommt ein wenig rechts zu schreiben? Denken muss man dann ja nicht viel?

  126. #129 tomtoo
    August 31, 2018

    @Markweger
    Brauchst keine Angst haben, der Sächsische hat eh ein rechtes Glasauge.

  127. #130 Markweger
    August 31, 2018

    Absurd, die haben mit Islamisten (die Merkel freizügig ins Land gelassen hat) mit Links- und Rechtradikalen mehr als genug zu tun.
    Du lieber Gott wenn die auch noch jeden überprüfen wollten der gegen Massenzuwanderung ist, da müßten sie aber einige Millionen überprüfen.

  128. #131 tomtoo
    August 31, 2018

    @Markweger
    Hast Recht, alle Moslems raus aus Sachsen. Dann eine Mauer um Sachsen bauen und schon ist Ruhe!

  129. #132 Verfassungsschutz
    August 31, 2018

    “Moslems raus!” ist keine Kritik an Massenzuwanderung, sondern auf dem gleichen Niveau wie “Juden raus!”
    Und deswegen sind Sie ein ganz normaler rechtsradikaler Rassist, Markweger.
    Davon gibts zwar einige, aber wenige, die sich, so wie Sie, direkt outen.
    Ob das direkt strafbar ist, weiß ich nicht, aber Anzeige erstatten könnte man in Erwägung ziehen.

  130. #133 tomtoo
    August 31, 2018

    @Verfassungsschutz
    Ich würde nicht empfehlen das beim Sächsichen zu tun. Da könnten sie evtl. aus Versehen auf die Falsche Verhandungliste geraten

  131. #134 Alisier
    August 31, 2018

    Du bist ja auch in anderen Blogs aktiv, Markweger, mit zum Teil noch deftigeren Aussagen.
    Da würde sich eine Anzeige inzwischen schon anbieten.
    Denn hier müssen sich alle ans Gesetz halten.
    Und auch Biodeutsche genießen keine Immunität.

  132. #135 roel
    August 31, 2018

    @RPGNo1 Danke! Ich wusste spontan keinen anderen Grund, warum er nicht verlinkt.

  133. #136 Markweger
    August 31, 2018

    Also erstens habe ich absolut nichts gepostet was strafrechtlich irgendeine Bedeutung haben könnte.
    Zweitens weiß nicht ob es nicht strafbar sich als Verfassungsschutz auszugeben.

  134. #137 Alisier
    August 31, 2018

    Wir werden sehen, Markweger, wir werden sehen…..
    Warts einfach ab.

  135. #138 Alisier
    August 31, 2018

    Lies Dir das doch mal durch Markweder.
    Dann ahnst du, was dir blühen könnte, wenn jemand Anzeige erstattet.
    Für mich ist der Straftatbestand der Volksverhetzung eindeutig gegeben.
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-10/volksverhetzung-strafrecht-fischer-im-recht

  136. #139 DH
    August 31, 2018

    “Komisch, das die Medien darauf starren statt selbst zu leuchten.”
    Die logische Folge der Debattenzerstörung der letzten zwanzig Jahre, wer nicht diskutiert, hat keine Argumente. Allerdings greift es zu kurz, dafür nur die Medien verantwortlich zu machen, das zieht sich quer durch alles, was mit Politik zu tun hat, inkl. der Bevölkerung.
    Peinlich, dabei konnte man Sarrazins Thesen aus seinem ersten Islam-Buch zum Frühstück verputzen, so nebenher, besonders komplex waren sie nicht.
    Schlapp geht in die richtige Richtung, mit
    ““wahre Toleranz bekennt sich zur Intoleranz gegen die Intoleranz”
    Ein Koranverbot würde da allerdings nicht weiterhelfen, sondern vielmehr Humus für Märtyrerdenken schaffen.
    Besser wäre, die muslimischen Verbände in die Pflicht zu nehmen, nicht immer “Diskriminierung” zu bläken, sondern sich auch mal mit dem sehr weit verbreiteten Alltagsrassismus in den eigenen Reihen zu beschäftigen. Darüberhinaus wäre eine öffentliche Debatte angesagt, die sich mit dem gleichen Problem befasst.

  137. #140 roel
    August 31, 2018

    @Amüsier warum verlinkst du nicht auf das deutsche Strafrecht https://dejure.org/gesetze/StGB/130.html

  138. #141 roel
    August 31, 2018

    @Alisier natürlich

  139. #142 Christian
    August 31, 2018

    Cooler Beitrag, etwas das lange hier auf sb nicht zu finden war.

    Hobotreffen im Kommentarbereich?

    Kann ich nicht beurteilen, las den ersten Satz vom Franzonschnapsmann und hab mir gleich in den Schritt gekozt.

    MfG

  140. #143 Moreno
    August 31, 2018

    LOL, Amüsier gefällt mir :-)

    Um mal bei aller OT-Kontroverse wieder zum Kernthema zurückzukommen, lassen wir doch mal den SPD-Politiker Thilo Sarrazin sein neues und hochinteressantes Buch kommentieren.

  141. #144 Thorben Meyer
    August 31, 2018

    Das Problem ist, dass auch im Mainstreamislam zahlreiche gefährliche Aspekte existieren. Wenn 70% aller deutschen Muslime wollen, dass Religionskritik strafbar wird (https://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/religion_und_politik/aktuelles/2016/06_2016/studie_integration_und_religion_aus_sicht_t__rkeist__mmiger.pdf Seite 17), dann wird dadurch eine der Grundfesten des säkularen Staatswesens, der individuellen Freiheit und der Rationalität attackiert. Dies sind aber genau jene Aspekte, die unsere Freiheit und unseren Wohlstand begründet haben, der wiederum Migranten aus aller Welt anzieht. Was passiert, wenn ein laizistisch organisierter Staat wieder zurückfällt, können wir derzeit in der Türkei beobachten.

  142. #145 Markweger
    August 31, 2018

    Die Medien, der Rundfunk lebt sogar von Zwangsgebühren, die betreiben Hetze gegen das eigene Volk.
    So schauts aus.

  143. #146 Sternschnuppe
    August 31, 2018

    “Besser wäre, die muslimischen Verbände in die Pflicht zu nehmen”

    Schöne Vorstellung, allerdings sind diese “Zentralverbände” ungemein divers, also wirds schwierig und leider sind sie sich untereinander nicht unbedingt wohlgesonnen. Dass man alle in einen Topf “Moslems” wirft, könnte schon ein Problem sein.
    Ich weiss zwar nicht in wie weit Konfessionen erfasst werden, aber vielleicht wär es ein Anfang diese verschiedenen Konfessionen des Islams auch als solche zu betrachten, denn dann könnte man vielleicht den jeweiligen Verband ansprechen.
    Man spricht ja auch nicht von christlichen Geistlichen im Bezug auf die Missbräuche, sondern grenzt es auf die katholischen Priester und Bischhöfe ein.

  144. #147 roel
    August 31, 2018

    @Markweger ne ne, die hetzen nicht, im Gegensatz zu den “Moslems raus” und “Merkel muss weg” Schreihälsen.

  145. #148 Sternschnuppe
    August 31, 2018

    … um beim Thema zu bleiben.

    -Gab es jemals eine solche “Feindliche Übernahme” zu irgendeiner Zeit ?
    Ist mit nicht bekannt

    -Gab es jemals welche die davor warnten ?
    Immer

    Also geht einfach offen auf die Leute zu, seien es Moslems oder Sachsen und sprecht mit denen, hat vielleicht den größeren integrativen Effekt, als nur über sie zu reden.

  146. #149 Jonas Schimke
    August 31, 2018

    @Markweger-Nazi-Verschnitt,

    wenn hier wer Hetze gegen das eigene Volk (wer soll das überhaupt sein, ihr rechten Dumpfbacken jedenfalls nicht!) betreibt, dann sind das Leute wie du: primitiv, voller Minderwertigkeitskomplexe, mangels eigener Leistung “national” denkend (ok, das “denkend” nehme ich zurück), Schreihälse mit nix in der Birne. Ihr erzeugt ein Bild von unserem Bild, das Ausländer schaudern lässt, wenn die den Eindruck gewinnen, dass DIE Deutschen tatsächlich so wären.

    Dabei seid ihr nur eine kleine Minderheit, die nur deshalb auffallen, weil sie über Gebühr Krach machen. Wenn ihr ein Deutschlandbild in die Welt tragt, dann muss man sich ja fast schämen, ein Deutscher zu sein. Ich war allerdings auch nie stolz drauf, weil ich es ziemlich daneben finde, auf etwas “stolz” zu sein, für das man nichts kann, weil es lediglich ein Geburtsunfall ist. Ich bin bloß froh, hier geboren zu sein und nicht in einem der Länder, aus denen die Flüchtlinge zu uns kommen. Ihnen gilt meine Solidarität, euch Vollpfosten nicht!

  147. #150 Sternschnuppe
    August 31, 2018
  148. #152 noch'n Flo
    Schoggiland
    August 31, 2018

    @ roel:

    Ich muss mich RPGNo1 anschliessen – das mit den Links war ein geniales Wortspiel. Chapeau!

    Was eine recht (!) interessante Frage aufwirft: haben Neonazis auf ihren Internetseiten überhaupt Links? Oder sind das eher Rechts?

  149. #153 Urmel
    August 31, 2018

    noch’n Flo #147
    ” haben Neonazis auf ihren Internetseiten überhaupt Links? Oder sind das eher Rechts?”

    Die verrinken immer nach Lechts, die Butwürger und brutlünstigen Gratzen

  150. #154 Sternschnuppe
    August 31, 2018

    @roel
    “Hast Recht, alle Moslems raus aus Sachsen. Dann eine Mauer um Sachsen bauen und schon ist Ruhe!”

    Fremdenfeindlichkeit ist eine Einstellung, die Menschen aus einem anderen Kulturkreis, aus einem anderen Volk, aus einer anderen Region oder aus einer anderen Gemeinde aggressiv ablehnt. Begründet wird die Ablehnung mit sozialen, religiösen, ökonomischen, kulturellen oder sprachlichen Unterschieden…
    Nicht nur Ausländer gehören zu denen, die Fremdenfeindlichkeit ausgesetzt sind. (wiki)

  151. #155 Trottelreiner
    September 1, 2018

    “Solange sich die politisch Verantwortlichen scheuen, den Koran in seiner tradierten Form als verfassungswidrige Schrift einzustufen…”

    He, waraum mit der Bibel halt machen?

    Danach machen wir dann mit Platons totalitären Phantasien und Voltaires Antisemitismus und Rassismus weiter…

    Sorry, aber antihumanistischen Dünnschiß gibt es nicht nur bei den Religidioten. Das dieselben Leute die sich über Bibel und Koran aufregen wahrscheinlich von “durchgedrehter political correctness” reden wenn ich mal die etwas dunkleren Seiten diverser Geisterwissenschaftler erwähne…

  152. #156 Markweger
    September 1, 2018

    Praktisch alle Völker der Erde empfinden mehr oder weniger Stolz auf ihr Volk.
    Es gibt keinen Grund warum ein angemessenes Bekenntnis zum eigenen Volk falsch sein sollte.
    Die Zeit die übliche links-linke Spinnerei, sonst nichts.

  153. #157 tomtoo
    September 1, 2018

    @Markweger
    Nun ja, viele Menschen empfinden Stolz wenn sie sich etwas hart erarbeitet haben. Ich persönlich hab echt recht wenig dafür getan in Deutschland geboren zu sein. Auf was soll ich da jetzt Stolz sein?

  154. #158 Markweger
    September 1, 2018

    Brauchst du nicht.
    Es ist ein Bekenntnis zum eigenen Volki dass auf der ganzen Welt existiert, ob man es Stolz nennt oder sonst etwas.
    Nur un hat man seit dem 2. Weltkrieg eingebleut dass wir Selbstverleungung betreiben müssen bis zum Geht nicht mehr.
    Wobei der Schwachsinn in ganz Westeuropa zu finden ist. Selbstverleugung als Gegenbewegung zu einem damals extremen Nationalismus.

  155. #159 Markweger
    September 1, 2018

    Die Türken die zu uns kommen sind zu einem großen Teil türkisch nantionalistisch islamistisch obendrein.
    Das gleiche die Araber.
    Aber uns wird natürlich mosochistischer Selbsthass von Kindheit eingebleut.
    Die meisten Schreiber hier sind leider 100 mal zu dumm dass sie nur Opfer einer Gehirnwäsche vom frühkindlichen Alter an sind.

  156. #160 Markweger
    September 1, 2018

    Die Zuwanderer sind nationalistisch und religös fundamentalistisch. Aber das macht natürlich nichts.
    Aber wehe man bekennt sich zum eigenen Volk dann ist das rechtsradikal.
    Was für ein Schwachsinn.

  157. #161 Alisier
    September 1, 2018

    “Alles Geisterfahrer außer ich!”
    Ist bekannt, ist krank, aber nur dann wirklich gefährlich, wenn sich zuviele Geisterfahrer zusammenschließen.
    Wann und wo soll denn euer moderner Kapp-Putsch stattfinden, Markweger?
    Ich meine, da muss man doch was tun, oder? Und die Demokratie habt ihr doch längst aufgegeben, du und deinesgleichen.

  158. #162 Markweger
    September 1, 2018

    Umgehrt, Merkel hat den Rechtsstaat gebrochen.
    Merkel hat den Eid auf die Verfassung gebrochen.

  159. #163 Alisier
    September 1, 2018

    Und, was willst du jetzt machen? Rumsitzen und stänkern, oder endlich putschen?

  160. #164 tomtoo
    September 1, 2018

    Kleine Übersetzunshilfe um @Markweger auch richtig zu verstehen.
    http://m.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html

    @RPGNo1
    Sry hab dir den Link aus dem Keller geklaut. Aber denke es wäre in deinem Interesse. Der passt einfach so klasse auf @Markweger.

  161. #165 Markweger
    September 1, 2018

    Unsinn.
    Aber die “Gutmenschen” sind wirklich nicht als bodenlos naive Dummköpfe deren Naivität andere schamlos ausnutzen.

  162. #166 Alisier
    September 1, 2018

    Ziemlich gut und extrem treffend, Lobos Einschätzung.
    Danke dafür tomtoo….und RPGNo1

  163. #167 Markweger
    September 1, 2018

    Deutschlandfahnen vor allem sind eine ganz große Gefahr:

  164. #168 RPGNo1
    September 1, 2018
  165. #169 tomtoo
    September 1, 2018

    @Markweger
    Für die hab ich gedient. Die steht für Menschenrechte, Demokratie und Grundgesetz. Alles wofür die Braunen nicht stehen.

  166. #170 Markweger
    September 1, 2018

    Und dort wo ein paar Deutschlandfahnen wehen da fürchet sie sich.
    Was für ein Narrenhaus.

  167. #171 tomtoo
    September 1, 2018

    @Markweger
    Auf jeden Fall da wo sie gleichzeitig mit Nazisymbolen einherget. Keine gute Gemeinschaft, das eine schliest das andere aus.

  168. #172 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 1, 2018

    @ Markweger:

    Thema “Nationalstolz”: guck doch mal, wo der Nationalstolz Deutschland vor 70 Jahren hingebracht hat. Und schon einmal 30 Jahre vorher.

    In diesem Punkt hat man in D wenigstens aus der Geschichte gelernt (also bis auf ein paar tausendjährig unbelehrbare Idioten), hat es geschafft, diesen Unfug hinter sich zu lassen.

    Nationalstolz braucht nur, wer sonst nichts geleistet hat, worauf er stolz sein kann. So wie Du. Und Du weisst das, sonst würdest Du nicht aus lauter Neid Deinen Selbsthass auf die Flüchtlinge (die mit Ihrer Flucht in 1-2 Jahren mehr geleistet haben, als Du in Deinem ganzen Hartz IV Leben tun wirst) projezieren.

    Weichei!

  169. #173 Moreno
    September 1, 2018

    @ noch’n Flo

    Gerade bei Ländern welche Gegner des Nazi-Regimes waren (USA, England, Frankreich …), war und ist der Nationalstolz in der Gesellschaft deutlich ausgeprägt und wird durchaus schon in der Schule kultiviert.

    Wir werden keine bessere Gesellschaft, wenn wir auf den National-Sozialismus den National-Masochismus als Umkehrschluss leben. Und ich kann jeden Migranten verstehen, der lieber in seiner Parallelgesellschaft lebt statt Teil einer Gesellschaft zu werden, die sich selber als “mieses Stück Scheiße” versteht.

  170. #174 tomtoo
    September 1, 2018

    @Moreno
    “..sich selber als “mieses Stück Scheiße” versteht…”

    Tut mir echt leid um dein Selbstverständnis, evtl. mal mit einem Psychologen versucht?

  171. #175 Moreno
    September 1, 2018

    @ tomtoo

    Ihre Therapieempfehlung bitte an Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth weitergeben, die läuft auf Demos mit ihren linken Freunden hinter solchen Bannern hinterher.

  172. #176 Markweger
    September 1, 2018

    Lächerlich, ein einzigartiger Extremismus ist kein Maßstab.
    Und überall auf der Welt haben wir Nationalstolz, daran ist auch nichts verkehrt. Nicht lernfähig sind nur jene die glauben ein Problem läßt sich damit lösen dass man alles ins extremste Gegenteil verkehrt.
    Und jene die keine Gelegenheit auslassen um sich als Opfer von Nationalismus darzustellen sind nationalistischer als jedes andere Volk.

    Ich habe übrigens mehr Arbeitsjahre hinter mir als die meisten anderen hier jemals haben werden. Und nein, ich war bisher keinen einzigen Tag arbeitslos.

  173. #177 Blogjoker
    September 1, 2018

    @Moreno #173
    Schön zusammengefasst.
    Volle Zustimmung!

  174. #178 Alisier
    September 1, 2018

    Es ist wahrscheinlich wirklich ein Selbstbewusstseinsproblem.
    Wer nichts hat, worauf er stolz sein kann, braucht halt einen Ersatz, richtig.
    Nationalismus als Ersatz ist allerdings ausgesprochen dämlich. Denn wer auf die Leistungen einer Nation stolz ist, muss sich aus Gründen der Logik auch den Schuh anziehen, die Furchtbarkeiten die im Namen der Nation begangen wurden auf die eigene Kappe zu nehmen.
    Deswegen gibts auch die ganzen Leugnungen.
    Und Feinde braucht man dann auch noch, von Claudia Roth bis zu anders Aussehenden, denn das Selbstzerfressensein fordert immer seinen Tribut und seine Projektionen.
    Krank sind sie, unsere braunen Brüder und Schwestern, ansteckend auch, aber heilen können sie sich nur selber.

  175. #179 Markweger
    September 1, 2018

    Umgekehrt.
    Die Linken haben den Verstand verloren, sofern sie überhaupt jemals welchen gehabt haben.

  176. #180 Alisier
    September 1, 2018

    Ich verrate Dir mal was Markweger, aber Pssst, nicht weitersagen, denn es ist ein großes Geheimnis:
    Es gibt gar keine Linken. Sie wurden erfunden damit alte, unzufriedene Schwachköpfe etwas haben, auf das sie draufhauen können.
    Anstatt was Vernünftiges zu machen, schlagen sie zu.
    So war das schon immer mit den Brauen.

  177. #181 Moreno
    September 1, 2018

    @ Amüsier

    Das Geheimnis, dass es keine Linken gibt ist vermutlich so geheim, dass es außer Ihnen ansonsten niemand kennt.

  178. #182 Laie
    September 1, 2018

    Es wäre günstig sich mit den tatsächlich gefährlichen Inhalten des Islams auseinanderzusetzen, wie auch die genannten Bücher zu lesen, um eine sachliche Diskussion führen zu können.

    Das nennt man Ursachenforschung, wäre und ist wichtig. Ohne Kenntnisse von Details – auch wenn man die Auswirkungen selbst immer mit grossem Bedauern bis Ärger zur Kenntnis nehmen muss, kommt man nicht weiter.

  179. #183 Alisier
    September 1, 2018

    Richtig Laie.
    Und dazu gibt es brilliante Literatur, und vielleicht könnte man sich auch einfach mal mit ein paar Menschen muslimischen Glaubens unterhalten.
    Und eine wichtige Erfahrung haben alle gemacht, die sich mit dem Thema näher beschäftigt haben:
    Moslemfeinde wissen gar nichts, sondern haben lediglich Vorurteile und Ängste.

  180. #184 DH
    September 1, 2018

    @Sternschnuppe
    Sehe ich ähnlich, es spricht ja nichts dagegen, eine Debatte differenziert zu führen. Offene und säkulare Muslime würden sich freuen.
    Die “muslimische” Mehrheit, die nicht halb so religiös ist, wie immer getan wird, die sich aber allzu häufig in falsch verstandener Solidarität mit Radikalen versteht, würde sich wohl aufspalten.

  181. #185 DH
    September 1, 2018

    @Laie
    Ja und nein. Religion ist nur ein kleinerer Teil der Integrationsproblematik. der große Teil der Abschottungsmentalität ist eher politisch- faschistisch, und/oder geht schlicht auf eine Form der Borniertheit zurück, die man in allen ländlichen Teilen der Welt wiederfindet, auch bei uns.
    Da kommen Menschen, die bisher in abgelegenen Dörfern gelebt haben, in die Städte, haben teils archaische Wertvorstellungen, und sind auch nicht bereit, diese zu modifizieren, unterstützt von einer “Korrektheit”, die die ganze Zeit die Platte der pauschalen Diskriminierung auflegt und ihnen damit ein stetes Alibi gibt, selber aber stets darauf bedacht ist, nicht selber in migrantenreichen Umfeldern zu leben, zu arbeiten oder ihre Kinder dort in die Schule zu schlicken.
    In den Städten treffen die betreffenden Migranten dann auf eine eher liberale Mentalität, die sie nicht verstehen (wollen), und vor der Teile der muslimischen, aber auch der osteuropäischen Immigranten nicht den geringsten Respekt haben, weil sie sie unverhohlen für Schwäche halten.

  182. #186 Markweger
    September 1, 2018

    Dort wo es eine große Zahl von Zuwanderung gibt ist Integration ohnehin nur ein schlechter Scherz.

  183. #187 Alisier
    September 1, 2018

    @ DH
    Es geht um Teile, richtig.
    Teile der deutschen Gesellschaft sind rechtsradikal, Teile der Muslime haben dieselben Probleme mit einer freiheitlichen, liberalen Gesellschaft so wie auch die Markweders dieser Welt.
    Wir werden nicht umhin kommen, Menschen als Individuen zu behandeln, und nicht als Teil einer wie auch immer gearteten Gruppe.

  184. #188 Moreno
    September 1, 2018

    “… Teile der Muslime haben dieselben Probleme mit einer freiheitlichen, liberalen Gesellschaft …”

    Der Islam ist auch politische Gesellschaftsordnung, welche als Gegenentwurf zur freiheitlich, liberalen Gesellschaft verstanden werden muss. Der politische Islam gründet auf der Lehre des “Propheten” Mohammed, der wiederum von jeden Muslim als der perfekte Mensch gesehen wird. Deshalb wird Islam und freiheitlich, liberale Gesellschaft wohl nie funktionieren.

  185. #189 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 1, 2018

    @ Alisier:

    U’v got Mail!

  186. #190 wereatheist
    September 1, 2018

    Im Kommentar #20, der sicher nicht von einem beinharten Rechten geschrieben wurde, finde ich folgende Preziose:

    Für die Probleme die sich aus einer illegalen ungesteuerten Einwanderung ergeben

    Zum Begriff “illegal”: praktisch alle hierzulande präsenten Personen haben einen höchst banalen legalen Aufenthaltsstatus. Dass den Rechten ‘Duldung nach abgelehntem Asylantrag’ nicht passt, macht den Status nicht ‘illegal’.
    “Ungesteuert”: auch Quatsch, da es für Flüchtlingsaufnahme eine Prozedur gibt. Ich finde es höchst unschön, dass Deutschland Hazara nach Afghanistan abschiebt – in ein Bürgerkriegsland, das könnte gegen internationales Recht verstoßen, das den Rechten natürlich egal ist. Die Markwegers sülzen viel über Merkels (rein pragmatische) Einladung, wollen aber selbst die Seerechtskonventionen bzgl. Rettung Schiffbrüchiger mit Füßen treten.

  187. #191 Laie
    September 1, 2018

    @DH, #184
    Richtig, die Abschottungsmentalität vieler Moslems ist das Problem, das ihre Integration verhindert, weil sie die liberale Mentalität der westlichen Demokratien nicht akzeptieren oder respektieren (können).
    Integration bedeutet auch den Willen, sich an eine neue anzupassen oder Werte einer andere Gesellschaft anzunehmen.

    Das religiöse Problem des Islam ist ja, dass er im Gegensatz zu jenen Werten steht, die für unsere Demokratie stehen. Dieser Widerspruch führt dazu, dass westliche Demokratien als Kritik an den Islam oder dessen Propheten verstanden wird.
    Eine Kritik, die wiederum nach den Gesetzen des Islams ganz übel und drastisch zu bestrafen sei.

    Der logische Schluss kann nur sein, wenn man schon Menschen mit Demokratieproblemen aufnehmen will,
    diese dann von der Menge nicht die Mehrheit bilden sollten, sondern von anderswo her lieber Menschen ohne Demokratieproblemen aufzunehmen.

    Jetzt wurde genau dies getan, vielleicht steckt auch Absicht der poltischen Verantwortlichen dahinter, damit von anderem abzulenken? (Teile und Herrsche-Prinzip?)

    Schon der inzwischen Verstorbene Scholl-Latour meinte:
    “Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern wird selbst Kalkutta”.

    Er meinte auch:
    “Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes. Das Christentum hat teilweise schon abgedankt. Es hat keine verpflichtende Sittenlehre, keine Dogmen mehr.”

    @Alisier, #186
    Der Prozess der Gewaltspirale ist das gefährliche.
    Dabei ist es mir grundsätzlich egal, von wem es ausgeht – der Staat hätte für Ordnung zu sorgen. Er tut es nicht.
    Dass die vielen Messerattentate von einigen Moslems diese Spirale in Gang setzen wissen ja die politisch Verantwortlichen, daher stellt sich die Frage, warum dies wider besseren Wissens nicht unterbunden wird?

    Der Staat tut sich auch ganz besonders schwer, auch die von anderen Kulturen hereinströmenden Menschenrechtsverletzungen effektiv und wirksam zu unterbinden.

    Siehe dazu:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/genitalverstuemmelungen-ueber-verstuemmelungen-von-koerpern-und-wahrheiten-a-1225357.html

    In den Kommentarbereichen gibt es Fälle die Aussagen, dass Lehrbeauftragte bewusst wegschauen, um ja nicht irgendwo bei den politisch Korrekten anzuecken,
    und dadurch produziert man weibliche Opfer unter den Migrantinnen.

    Berichte von nicht funktionierenden Schulen in den städtischen Bereichen, weil dort Gewalt und Chaos den Lehrbetrieb nicht mehr zulassen, finden sich auch nur sporadisch in der Medienberichterstattung. Wie sollen aber ohne erworbene Qualifikation dann die Menschen integriert werden?

    In Berlin will man jetzt 300€ mehr Lehrbeauftragten zahlen an sog. Problemschulen, mal sehen wie gut das Konzept aufgeht.

  188. #192 Laie
    September 2, 2018

    Korrektur oben im 4.Absatz, 1.Zeile:
    Jetzt wurde genau dies nicht getan…

  189. #193 Elektriker
    September 2, 2018

    Blablähhhhhhhh—-

    Jaja, alle Westeurop#er sind gläubige Christen, alle Moslems sind Islamisten, dazwischen gibt es nichts…..

    Alle Chritsen sind brav (wie Breivig in Norwegen ja bewiesen hat), alle Moslems sind dum und asozial und gewaltbereit und bringen insbesondere alle Personen aus muslimischen Ländern Hasser und Attentäter ins Land……

    Naja, Dummheit ist hier nicht verboten, wir sind eine Demokratie. Aber solch ein Hass, solch eine Vernichtungsmaschienerie, solch ein Menschenhass wie von Ihnen ausgedrückt, ist undemokratisch und gehört sanktioniert, sie widerlicher Wichser!

  190. #194 Markweger
    September 2, 2018

    Jedenfalls ist der Anteil an Radikalen und Tätern bei Moslems drammatisch höher als bei jeder anderen Religion.
    Das ist bei einer Relgion die zu Gewalt und Grausamkeit aufruft und wo das auch immer offizielle Lehre geblieben ist (sehr im Gegensatz zu anderen Religionen) auch kein Wunder.
    Die Tendenz in diese Richtung ist duchaus in drastischer Weise vorhanden.
    In islamischen Ländern besteht wegen der religösen Dogamtisierung auch Wissenschaftsfeindlichkeit. Die islamischen Länder haben in den letzten Jahrhunderten nichts, aber schon absolut nichts zu Wissenschaft und Fortschritt beigetragen.
    Und dann kommen die Moslems zu uns durchaus in der Absicht ihr archaisches System auch uns früher oder später aufzuzwingen.
    Man sollte es nicht für möglich halten dass die Linken solche Schwachköpfe sind um das auch noch gut zu heißen. Das sind sie aber.

  191. #195 Markweger
    September 2, 2018

    Ja, Sarrazin hat mit jedem Wort recht.

  192. #196 Moreno
    September 2, 2018

    @ Markweger

    Sarrazin hat gewiss nicht mit jedem Wort recht, aber mit vielem was er sagt uns schreibt liegt er oftmals richtig. Auch dass er als Mutiger die Debatte schon vor acht Jahren aufgegriffen hat, welche ansonsten in unserer Gesellschaft verdrängt wird, war er seiner Zeit und vor allem seiner Partei weit voraus.

  193. #198 Alisier
    September 2, 2018

    Hass, Hetze, Ahnungslosigkeit und Sippenhaft.
    Die neuen Nazis im Netz machen genau das gleiche wie die alten.
    Individuen gibts nicht mehr, sondern nur noch “wir” und “die Anderen”.
    Hätte ich nicht gedacht, dass dergleichen wieder hochkommt.
    Umso wichtiger diesen gefährlichen und unverantwortlichern Hetzern konsequent, auch von Staatsseite, entgegenzutreten.
    Es reicht, schon lange. Wenn Paranoia und Rassismus Hand in Hand gehen wirds brenzlig.
    Und mutig ist, wer sich aggressiven Rassisten entgegenstellt, und nicht, wer sie anfeuert.
    Ich denke jetzt ist Schluss.

  194. #199 Markweger
    September 2, 2018

    Bei den Rechten sind ein paar Radikale dabei.

    Bei den Linken sitzen jene auf der Regierungsbank die eine Politik betreiben, die in ihrer Wirkung, dem Hochverrat vergleichbar ist.

  195. #200 Alisier
    September 2, 2018

    Eine Lüge bleibt eine Lüge, auch wenn sie von Rechten permanent wiederholt wird.
    Die Regierung hielt und hält sich an die Gesetze.
    Wer das Grundgesetz und andere Gesetzte ablehnt, befindet sich auf Kollisionskurs zur Demokratie.

  196. #201 tomtoo
    September 2, 2018

    @Alisier
    Das Problem ist, man muss den Schwachsinn nur ausreichend oft wiederholen. So finden sich Tag für Tag ein paar neue die nicht hinterfragen. Der Rest macht dann anscheinend das Exponentialgesetz. Ziemlich gruselig der Gedanke. Die müssen garnicht auf Argumente eingehen. Können sie auch nicht(anderes Thema).Markweger ist doch ein tolles Beispiel. Einfach unbelegten Müll immer wiederholen.

  197. #202 tomtoo
    September 2, 2018

    @Alsier
    Das noch schlimmere ist was da in Sachsen abgeht, ist imo die Konsequenz einer zu stark neoliberal beinflussten Politik. Sachsen ist nur so eine Art Vorbote, das brodelt in vielen sozial schwächeren Bereichen auch im Westen. Wenn intellektuelle ‘linke’ von den durch die Globalisation abgehänkten reden, ja wo sollen die denn hin? Einfach verschwinden?

  198. #203 Markweger
    September 2, 2018

    Sippenhaft?!
    Heute wird jeder als rechtsradikal verleumdet der auf den unglaublichen Gedanken kommt sich zu seinem eigenen Volk zu bekennen.
    Das ist Sippenhaft.

  199. #204 tomtoo
    September 2, 2018

    @Markweger
    Du nervst. Definiere doch mal das ‘eigene Volk’ bevor du solche Worte nutzt. Ich gehe davon aus da bist du zu doof für.

  200. #205 Moreno
    September 2, 2018

    Gemeinschaftskundeunterricht

    Wikipedia: “Volk ist ein Begriff für Gruppen von Menschen, die aufgrund bestimmter, zum Beispiel kultureller, verwandtschaftlicher und bzw. oder staatlicher Gemeinsamkeiten miteinander verbunden sind.”
    https://de.wikipedia.org/wiki/Volk

  201. #206 RPGNo1
    September 2, 2018

    @Markweger

    Heute wird jeder als rechtsradikal verleumdet der auf den unglaublichen Gedanken kommt sich zu seinem eigenen Volk zu bekennen.

    Das blöde für dich ist: Du bekennst dich nicht zu deinem “Volk”. Sondern du schliesst alle aus, die nicht deiner braunen Definition eines Biodeutschen entsprechen und einen Ariernachweis für 1000 Jahre a la Adolf haben. Alisier dürfte somit für dich ein tiefrotes Tuch sein.

    Und weiter: Was macht denn für dich das “deutsche Volk” aus? Muss er Germane sein? Wenn ja, welcher Stamm? Franke oder Burgunder? Oder gehen wir noch weiter zurück, dann kommen wir zu Cheruskern, Kimbern und Teutonen. Und was ist mit den Kelten, die damals auch auf (heute) deutschem Boden gelebt haben? Oder den Römern (linksrheinisch, südlich der Donau, Dekumatland)?
    Später kamen übrigens auch die Goten hinzu, die aus dem heutigen Russland stammen. Dann die Slawen (Stanislaw Tillich, der als ehemaliger Ministerpräsident für den heutigen braunen Sch**** in Sachsen eine Mitverantwortung trägt, stammt von einer slawischen Volksgruppe, nämlich den Sorben).
    Friedrich Wilhelm, der Große Kurfürst, lud französische Hugenotten, die in Frankreich religiös verfolgt wurden, nach Preußen ein, um die Wirtschaft diese Landes nach den Verheerungen des 30jährigen Krieges zu stärken. Der Name “De Maizière” kommt übrigens aus dieser hugenottischen Zeit.
    Polnische Bergleute waren entscheidend am Aufschwung der Kohle- und Stahlindustrie im 19. Jh im Ruhrgebiet beteiligt und legten damit einen Grundstein für den Aufstieg von Deutschland als Wirtschaftsnaton. Ihre Namen kann man noch heute häufig in dieser Gegend finden. Du musst nur nach der Namensendung “ski” suchen.

    Nein, Markweger, du kannst noch so wild mit den Armen herumfuchteln, dich empören und vom “deutschen Volk” schwafeln. Du hast keine Ahnung, sondern bist nur ein rechtsnationales Würstchen ohne Wissen und ohne eigene Gedanken.

  202. #207 tomtoo
    September 2, 2018

    @Morena
    Also mein Kumpel Murrat. Er und ich sind das Volk.

  203. #208 Markweger
    September 2, 2018

    Was unsere Abstammung angeht:
    Nordeuropa vorwiegend Germanen geht über Richtung Süden in vorwiegend Kelten und weiter in vorwiegend Romanen. Nach Osten vorwiegend Slawen.
    Sicher, alles mehr oder weniger überschneidend. Na und.
    Das heißt ja nicht dass Moslems hierher gehören.
    Und das heißt nicht dass sich die Völker Europas es sich gefallen lassen müssen sich von Orientalen Völkern ausgelöscht zu werden.
    Und Schwarzafrikaner gehören schon gar nicht hierher, da ist der evolutionäre Unterschied ganz einfach endgültig zu groß.

  204. #209 Markweger
    September 2, 2018
  205. #210 tomtoo
    September 2, 2018

    @Alsier
    Von @ M.
    “Das heißt ja nicht dass Moslems hierher gehören.
    Und das heißt nicht dass sich die Völker Europas es sich gefallen lassen müssen sich von Orientalen Völkern ausgelöscht zu werden..”

    Glaubst du da hilft Vernunft und Aufklärung. Da hat das unwissen und die Angst das Hirn bereits gefressen. Kennst du den Spruch “Angst essen Seele auf”?

  206. #211 Markweger
    September 2, 2018

    Möglich dass die Linken “Herz” haben, was von den Moslems übrigens schamlos ausgenützt wird.
    Verstand haben sie jedenfalls keinen, keinen Funken auch nicht.
    Selbstverleugung und Selbsthass ihr eiziges Vermögen.

  207. #212 Moreno
    September 2, 2018

    @ RPGNo1: “Polnische Bergleute waren entscheidend am Aufschwung der Kohle- und Stahlindustrie im 19. Jh im Ruhrgebiet beteiligt und legten damit einen Grundstein für den Aufstieg von Deutschland als Wirtschaftsnaton.”

    Hierzu möchte ich folgendes anmerken, da die Familie meiner Oma zwischen den Weltkriegen vom heutigen Polen ins Ruhrgebiet auswanderten um dort im Bergbau zu arbeiten. Diese waren Masuren. Meine Großmutter hatte auch noch masurisch gesprochen. Eine Sprache die aus Deutsch, Polnisch und Russisch bestand und heute komplett ausgestorben ist. Masuren lag in Ostpreußen was seinerzeit Deutschen Reich war. Die Masuren hatten sich ethno-kulturell immer als Deutsche verstanden.

    Deshalb finde ich es sehr unpräzise, wenn von Polen gesprochen wird die ins Ruhrgebiet auswanderten. Viel eher handelte es sich um eine Bewegung innerhalb des Deutschen Reiches. Im Gegensatz zu den Masuren, haben sich die Polen ethno-kulturell jedoch selber als Polen und nicht als Deutsche verstanden.

    Und ja, auch Murrat kann Deutscher sein, es stellt sich nur die Frage, ob er sich trotz Deutschen Pass möglicherweise ethno-kulturell eher als Türke versteht?

  208. #213 tomtoo
    September 2, 2018

    @Moreno
    Murrat ist Deutscher Kurdisch/Türkischer Abstammung und noch Moslem dazu? Und jetzt?

  209. #214 wereatheist
    September 2, 2018

    Schwarzafrikaner gehören schon gar nicht hierher, da ist der evolutionäre Unterschied ganz einfach endgültig zu groß.

    Nicht eimal bei den Tasmaniern, die doch tausende von Jahren ziemlich gut vom Rest der Menschheit isoliert waren, haben die ‘evolutionären Unterschiede’ für Speziation gereicht.

  210. #215 Jonas Schimke
    September 2, 2018

    @Markweder-Nazi-Verschnitt,

    Und Schwarzafrikaner gehören schon gar nicht hierher, da ist der evolutionäre Unterschied ganz einfach endgültig zu groß.

    Nach der gleichen Logik müsstest du jetzt auch an der Spitze derer stehe, die fordern, ALLE Weißen aus Afrika zu verbannen. :-)

    Aber das mit dem “evolutionären Unterschied” ist natürlich völliger Blödsinn und beweist, dass du überhaupt keine Ahnung von Humanbiologie hast. Wahrscheinlich ist dir auch entgangen, dass kein Biologe, der sein Diplom wert ist, im Zusammenhang mit Menschen von “Rasse” sprechen würde, dazu sind die genetischen Unterschiede einfach viel zu klein.
    Und innerhalb von Afrika gibt es z. B. mehr genetische Variabilität als genetische Unterschiede zwischen Afrikanern und Europäern oder sonstigen geographisch eingrenzbaren Gruppen allgemein.

    Und das heißt nicht dass sich die Völker Europas es sich gefallen lassen müssen sich von Orientalen Völkern ausgelöscht zu werden..”

    Was ist denn das für ein krankhafter Schwachsinn?
    Und ausgerechnet du unterstellst anderen, dass sie keinen Verstand hätten? Als seinerzeit der Verstand verteilt wurde, bist du selber jedenfalls komplett leer ausgegangen.

    Tue uns hier bitte den Gefallen und schone uns in Zukunft mit deinem tiefbraunen Gewäsch!

  211. #216 wereatheist
    September 2, 2018

    Im Nordosten Polens, so in der Gegend von Białystok, gibt es tartarische Dörfer. Mit Moscheen. Seit dem 16. Jahrhundert. Waren Flüchtlinge, vor Iwan Grosnyi.
    “Der Islam gehört zu Polen” ist ein semantisch völlig korrekter Satz.

  212. #217 Moreno
    September 2, 2018

    @ tomtoo

    Ich kann die Frage nicht beantworten, ob sich Murrat als Deutscher oder Kurde versteht. Auch weiß ich nicht was für ihn Heimat bedeutet, Kurdistan oder Deutschland? Oder ob er seinen Kindern auch einen traditionell deutschen Namen wie Michael oder Christiane geben würde? Oder ob seine Schwester oder Tochter auch einen nichtmuslimischen Freund haben dürfte incl. Sex vor der Ehe. Oder wo seine Verwandten tatsächlich beerdigt werden wollen, in Deutschland oder im kurdischen Teil der Türkei?

    Was ich damit sagen will. Integration ist mehr als nur die Passzugehörigkeit.

  213. #218 tomtoo
    September 2, 2018

    @Jonas
    Lass ihn doch. Er zeigt doch die Psyche einiger dieser Menschen auf. Auf Fragen können sie nicht antworten. Dann ein Sprung in der Platte, und der BS geht von vorne los.

  214. #219 tomtoo
    September 2, 2018

    @Moreno
    Was sollte jetzt der Unterschied sein ob sein Kind Peter oder Hassan heißt? Warum ist dein Nick @Moreno und nicht brauner? Bist du undeutsch?

  215. #220 Moreno
    September 2, 2018

    @ wereatheist: “Der Islam gehört zu Polen” ist ein semantisch völlig korrekter Satz.”

    Ich bin erst letztens vom Ostseeurlaub aus Polen zurückgekommen. Bei allem semantischen Gefasel Ihrerseits, der Islam hat in Polen einen etwas anderen Stellenwert als von Ihnen gewünscht.

  216. #221 Markweger
    September 2, 2018

    Also ich übe mich ja in Zurückhaltung deshalb verwende ich ja auch das Wort Rasse nicht.
    Dass Bilogen das Wort nicht verwenden hat einfach damit zu tun dass das Wort seit dem 2. Weltkrieg verpönnt ist.
    Richtig, Schwarzafrikaner sind ihrerseits genetisch sehr weit auseinander, was nicht heißt dass sie nicht auch von uns sehr alle weit weg sind.

    Südafrika war kaum besiedelt als es die Weißen zu besiedeln begonnen haben.
    Alles was es dort gibt ist von den Weißen augebaut worden. Das hat natürlich die Schwarzen aus der ganzen Umgebung angezogen.
    Heute werden dort die Weißen ermordet und vertrieben.

  217. #222 tomtoo
    September 2, 2018

    @Markweger
    Das Wort “Rasse” für Menschen zu nutzen kam von potenziel Hirnamputierten wie dir. Genauso wie Arier.

  218. #223 Moreno
    September 2, 2018

    @ tomtoo: “Was sollte jetzt der Unterschied sein ob sein Kind Peter oder Hassan heißt?”

    Die Frage ist, würde ein muslimischer Zuwanderer seinen Kind auch einen Namen geben, der als typisch für die bisherige Gesellschaft angesehen wird? Ist lediglich ein Beispiel dafür, ob der Wille vorhanden ist sich in eine neue Gesellschaft assimilieren zu wollen.

  219. #224 tomtoo
    September 2, 2018

    @Moreno
    Nochmal, warum nennst du dich @Moreno und nicht brauner. Möchtest du dich zum Deutschen nicht bekennen?

  220. #225 Moreno
    September 2, 2018

    @ tomtoo

    Es gibt den Vornamen Brauner nicht, nur als Nachnamen. Siehe Artur Brauner.

  221. #226 tomtoo
    September 2, 2018

    @Moreno
    Wusste nicht das Nicks an Vor. oder Nachname gebunden sind. Habe den Verdacht du willst dich zum Deutschen nicht bekennen.
    Wie wärs mit Siegfried, das klingt echt deutsch?

  222. #227 Moreno
    September 2, 2018

    @ tomtoo

    Mit Scheindebatten über Nicks, lösen Sie kein Integrationsprobleme.

  223. #228 wereatheist
    September 2, 2018

    Schwarzafrikaner sind ihrerseits genetisch sehr weit auseinander, was nicht heißt dass sie nicht auch von uns sehr alle weit weg sind.

    Jede heute lebende Person ist Verwandte <500. Grades von mir (oder Dir).

  224. #229 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 2, 2018

    @ Moreno:

    Die Frage ist, würde ein muslimischer Zuwanderer seinen Kind auch einen Namen geben, der als typisch für die bisherige Gesellschaft angesehen wird? Ist lediglich ein Beispiel dafür, ob der Wille vorhanden ist sich in eine neue Gesellschaft assimilieren zu wollen.

    Das sag mal jenen deutschen Eltern, die ihre Kinder Kevin oder Chantal, Jason oder Jaqueline, Dylan oder Cheyenne taufen.

  225. #230 tomtoo
    September 2, 2018

    @Moreno
    Mit Schwachsinn bzgl. Namen, mit dem DU angefangen hast, leider wirklich nicht. Wie ist dass, sich so im Spiegel zu betrachten?

  226. #231 Moreno
    September 2, 2018

    @ tomtoo

    Es ist gewiss kein Muss, als Migrant seinen Kind einen deutschen Namen zu geben. Es ist aber auffällig, dass dies so gut wie nie passiert. Es ist lediglich ein Beispiel dafür, dass gerade muslimische Migranten sich schwer damit tun, sich in eine Gesellschaft zu assimilieren von der sie behaupten, doch unbedingt Teil davon sein zu wollen.

  227. #232 tomtoo
    September 2, 2018

    @Moreno
    Naja, es soll ja doch einige Zuwanderer geben deren Nachnamen auf -ski enden. Würdest du da auch auf mangelnde Integrationsbereitschaft schliesen ?

  228. #233 wereatheist
    September 2, 2018

    Wie wärs mit Siegfried

    Der zweite Vorname meines Vaters 😀
    Und mein Kind heißt so wie eine der längeren Suren des Qur’an 😉

  229. #234 Moreno
    September 2, 2018

    @ tomtoo

    Warum sollte ich? Confused.

  230. #235 tomtoo
    September 2, 2018

    @Moreno
    Warum schliest du dann bei anderen Namen auf mangelnde Integrationsbereitschaft?

  231. #236 Moreno
    September 2, 2018

    @ wereatheist

    Maryam?

  232. #237 Markweger
    September 2, 2018

    Wenn man von 100000 Jahren Trennun der Rassen ausgeht ausgeht und für eine Generation 20-30 Jahre animmt so sind das 2000 – 5000 Generationen. Das reicht reicht für einen evolutionären Unterschied. Man braucht nur Haustierrassen ansehen, es braucht nicht einmal soviele Generationen um unterschiedlichste Rassen zu züchten. Natürlich wird es durch die künstliche Züchtung beschleunigt.
    Eine rein rechnerische Verwandtschaft sagt übrigens überhaupt nichts da dies ja nicht die zeitliche Trennung der Rassen berücksichtigt.
    100000 Jahre sind übrigens immerhin 1/40 von 4 Millionen Jahren soviel trennt uns in etwa von unseren nächsten Verwandten im Tierreich.
    Aber bei manchen die hier diskutieren ist vielleicht der Unterschied zu diesen Tieren auch nicht einmal so groß.

  233. #238 RPGNo1
    September 2, 2018

    @Markweder

    Und Schwarzafrikaner gehören schon gar nicht hierher, da ist der evolutionäre Unterschied ganz einfach endgültig zu groß.

    Ach übrigens: Der moderne Homo sapiens hat seinen Ursprung in Afrika. Genauer gesagt, er stammt nach aktuellen Forschungen aus Äthiopien.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Out-of-Africa-Theorie

    Schon blöd, wenn du deinen Schädel nur mit rassistischem Bullshit vollstopfst und dann feststellst, dass du über viele Generationen selber von Schwarzafrikanern abstammst. Gehst du jetzt auch wieder zurück nach Afrika? 😀

  234. #239 RPGNo1
    September 2, 2018

    @Moreno

    Hierzu möchte ich folgendes anmerken, da die Familie meiner Oma zwischen den Weltkriegen vom heutigen Polen ins Ruhrgebiet auswanderten um dort im Bergbau zu arbeiten. Diese waren Masuren.

    Lies nochmal genau nach:

    Polnische Bergleute waren entscheidend am Aufschwung der Kohle- und Stahlindustrie im 19. Jh im Ruhrgebiet beteiligt.

    Ich: 19. Jh.
    Du: 20. Jh.

  235. #240 tomtoo
    September 2, 2018

    Schön das die Diskussion so weiter läuft. Dümmer wie sich hier die braunen Kammeraden darstellen, geht ja kaum noch.
    Also selbst wenn ich ein brauner wäre, würde es mir ja geradezu die Schamesröte in’s Gesicht treiben bei intellektuellen Vorbildern wie @Markweger oder @Moreno

  236. #241 Jonas Schimke
    September 2, 2018

    @Markweder-Nazi-Verschnitt,

    Südafrika war kaum besiedelt als es die Weißen zu besiedeln begonnen haben.

    Bevor du hier solche Lügenmärchen verbreitest, denen du vielleicht selber aufgesessen bist, solltest du dich erst einmal schlau machen.

    Du redest einfach nur Bullshit. Äußerst “geschickt” auch dein Ablenkungsversuch: ich erwähne Afrika als Ganzes und du schwenkst einfach auf Südafrika ein, weil du fälschlicherweise glaubst, damit ein “Argument” zu haben. Dem ist nicht so.

    Unsere europäischen Vorfahren sind die größten Landräuber und Völkerabschlachter in der Geschichte der Menschheit. Was wir indigenen Völkern in allen Teilen der Welt angetan haben, können wir auch in Jahrhunderten großzügiger Flüchtlingshilfe nicht wieder gutmachen. Und das Schlimme ist, dass die Verbrechen weitergehen: die so genannten “Entwicklungsländer” liefern uns immer noch billige Rohstoffe und Nahrungsmittel und finanzieren auf diese Weise auf ihre Kosten unseren verschwenderischen Lebenswandel.

    Aber das sind Zusammenhänge, die Hirnis wie du und deine “Kameraden” nie begreifen werden. Ihr wollt ja auch gar nicht wissen, was eigentlich los ist, ihr wollt nur euren Vorurteilen frönen.

  237. #242 wereatheist
    September 2, 2018

    Wie wärs mit Yusuf, Maryam oder gar Abdullah(Gottlieb)?
    Alles typische europäische Namen, vor 1300 Jahren aus dem Westen (britische Inseln) nach Deutschland importiert.
    Bei mir muss man sich übrigens nicht ‘assimilieren’.
    Man darf gerne seine kulturellen Besonderheiten pflegen. Vorausgesetzt, es geschieht in einer Weise, die dem friedlichen Zusammenleben nicht abträglich ist.
    z. B. lautes Glockenläuten oder der Ruf des Muezzin (vor Morgengrauen, womöglich) könnte meinen Schlaf stören und wird daher nicht sonderlich geschätzt (in meiner Wohngegend gibt es aber eher ein Problem mit lauter Straßenmusik).

  238. #243 Jonas Schimke
    September 2, 2018

    @Markweder-widerlicher-Nazi-Verschnitt,

    Aber bei manchen die hier diskutieren ist vielleicht der Unterschied zu diesen Tieren auch nicht einmal so groß.

    Damit kannst du nur dich selber und sonstige Typen meinen, die nur braunen Matsch im Gehirn haben. Allerdings, dich mit unseren nächsten Verwandten im Tierreich zu vergleichen, wäre eine Beleidigung für Letztere.
    Du bist nichts weiter als eine ignorante faschistische Dumpfbacke.

    „Jede Theorie, welche die Behauptung enthält, dass bestimmte „Rassen“ oder Volksgruppen von Natur aus anderen überlegen oder unterlegen sind, und somit impliziert, dass einige das Recht hätten, andere als unterlegen angesehene zu beherrschen oder zu beseitigen, oder welche Werturteile auf Rassenunterschiede gründet, entbehrt jeder wissenschaftlichen Grundlage und widerspricht den moralischen und ethischen Grundsätzen der Menschheit.“

    – Artikel 2, Absatz 1 der Erklärung über „Rassen“ und rassistische Vorurteile der UNESCO

  239. #244 tomtoo
    September 2, 2018

    Was hier ein @Markweger abzieht ist nichts als leicht getarnte rassistische Nazi Scheise.
    Was mich verärgert. Dachte die Leser hier sind bei so etwas Aktiver.

  240. #245 wereatheist
    September 2, 2018

    Wenn man von 100000 Jahren Trennun der Rassen ausgeht

    Ja, WENN das Wörtchen ‘wenn’ nicht wär.
    Ich finde den hier gebotenen Einblick in ein Nazi-Paralleluniversum höchst bizarr.
    Was für ein Kraut muss man dafür rauchen?

  241. #246 wereatheist
    September 2, 2018

    @Moreno, #235:
    Falsch geraten!
    Und komm’ mir nicht mit “Das Kamel”, obwohl das Kind manchmal so genannt wurde…

  242. #247 Moreno
    September 2, 2018

    @ RPGNo1: “Ich: 19. Jh. – Du: 20. Jh.”

    Die Einwanderungsbewegung aus Ostpreußen in das Ruhrgebiet umfasste den Zeitrum vom späten 19. Jahrhundert in das frühe 20. Jahrhundert hinein.

  243. #248 tomtoo
    September 2, 2018

    Der @Markweger ist so klasse.
    Wie war das mit Römern, Christentum und Germanen? Hat er da mal wiede gepennt im Geschichtsunterricht?

  244. #249 Jonas Schimke
    September 2, 2018

    @wereatheist,

    Ich finde den hier gebotenen Einblick in ein Nazi-Paralleluniversum höchst bizarr.
    Was für ein Kraut muss man dafür rauchen?

    Gar keins, es reicht, wenn man sich das Gehirn entfernen lässt, zumindest den Teil, den anständige Menschen zum Denken benutzen. Stumpfsinnige Parolen grölen kann man auch ohne.

  245. #250 Markweger
    September 2, 2018

    Out of Afrika:
    Die Evolution kann in 100000 Jahren weiter gehen, sie muß aber nicht.
    Die Evolution kann in 4 Millionen Jahren weiter gehen, sie muß sie aber nicht.

    Christentum:
    Zuerst wurden die Christen verfolgt, später hat das Christentum andere verfolgt.
    Dieses Wissen wird uns aber hier und heute nicht weiter helfen.
    Hier und heute ist der Islam für uns eine drammatische Gefahr, was vor 500 Jahren war oder 1000 oder 1500 Jahren hilft uns hier und heute nicht weiter.

  246. #251 Markweger
    September 2, 2018

    Übrigens ich bin lange Zeit einer Schmidtschen Sozialdemokratie am nächsten gestanden.
    Aber die heutigen Roten haben damit nichts mehr zu tun sie haben ganz einfach den Verstand verloren.
    Schwarz und Grün nicht besser.

  247. #252 Markweger
    September 2, 2018

    Ich denke, ich gebe es auf, mit extremen Linken zu diskutieren macht wirklich keinen Sinn.
    Was vor 20 Jahren die Mitte war wird heute als rechtsextrem angesehen.
    Und jene Narren die vor 20 Jahren die extreme Linke waren die halten sich heute für die Mitte.
    Was für ein Narrenschiff.

  248. #253 Markweger
    September 2, 2018

    Eins noch:
    Ich denke dass ich unter den stillen Mitlesern wesentlich mehr Sympathisanten habe als diese ganzen links-linken Narren die hier schreiben.

  249. #254 tomtoo
    September 2, 2018

    Naja, evtl könnte man sowas ja mal wirklich zum Nachdenken nutzen.
    Ich stelle mal etwas in den Raum.

    1989, die Mauer fällt. Menschen wollen frei sein.
    1995, einige werden sich bewusst, die neoliberale Denke sagt, hilfe dir selbst.

    2000 Einige schaffen es andere werden selbst von linken als Globularisierungs verlierer bezeichnet.
    2010 Diese Menschen sind immer noch da(na sowas)
    2016 Die Hilfe der Regierung die immer abgelehnt wurde bei den eigenen, wird Fremden zu Teil.
    2018 Menschen gehen auf die Strasse.

    Bitte ich bin ein Linker, aber wer als “Elite’ segregation predigt sollte sich nicht wundern das sie beim ‘Volk’ auch ankommt.

  250. #255 Jonas Schimke
    September 2, 2018

    @Markweder,

    Ich denke dass ich unter den stillen Mitlesern wesentlich mehr Sympathisanten habe als diese ganzen links-linken Narren die hier schreiben.

    Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur du denkst …

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier noch mehr gehirnamputierte Dumpfbacken – also deine Gesinnungsgenossen – tatsächlich mitlesen, das ist doch viel zu anstrengend für die.

  251. #256 wereatheist
    September 2, 2018

    Die Evolution kann in 100000 Jahren weiter gehen, sie muß aber nicht.
    Die Evolution kann in 4 Millionen Jahren weiter gehen, sie muß sie aber nicht.

    Die Evolution ist immer und überall.
    Willste mal fast Echtzeit? Hier!

  252. #257 tomtoo
    September 2, 2018

    Sachsen ist nur die Spitze, aber es grumelt.

  253. #258 tomtoo
    September 2, 2018

    Ich schreibe ungern viel.

    Mal anfangen.
    Die BRD war es gewohnt mit Muslimen absolut friedvertig zusammenzuleben.
    89′ kamen die neuen Bundesländer dazu.
    Dann 2011 dieser dumme Bushbrand der zwischen Muslimen und Terroristen nicht unterscheidet. Klar war das ein Schock für die Zugereisten.

  254. #259 wereatheist
    September 2, 2018

    1990 fingen Berliner Türken an, sich pitbulls anzuschaffen. Vorher waren die nicht so hundeverrückt, wie die Deutschen.
    Hat aber wieder nachgelassen. Die Zeit heilt viele Wunden.

  255. #260 RPGNo1
    September 2, 2018

    @Markweger

    ich denke dass ich unter den stillen Mitlesern wesentlich mehr Sympathisanten habe als diese ganzen links-linken Narren die hier schreiben.

    Du hast dir den falschen Blog ausgesucht. Geh lieber rüber zu sciencefiles.org. Da bist du auf der ganz sicheren Seite, Reichsbürger inklusive.

  256. #261 Trottelreiner
    September 2, 2018

    @Jonas Schimke:
    Naja, das es durchaus einen bestimmten Prozentsatz von Leuten gibt die unserem Nationalsozialdemokraten[1] halte ich leider für sehr wahrscheinlich.
    Bezüglich Südafrika etc. ist die Situation btw. etwas komplizierter, aber lassen wir das, und dann würde ich ihn gerne mal fragen warum er Muslime zusammen mit genetischen Unterschieden zu Sub-Sahara-Afrika erwähnt…

    Wobei er mit seinen netten Andeutungen zu Rassetheorien schon vor 20 und vor 50 Jahren überall als rechtsextrem gegolten hätte. Keine Ahnung wie er das mit dem Grundgesetz vereinbaren will, aber da er ja meinte Verfassungsfeinde sollte man ausweisen, gerne doch, zurück nach Anatolien wo die Bande herkommt…[2]

    [1] Unseligen Angedenkens des Strasser- und Röhm-Flügels der NSDAP. Mit ein paar Einsprengseln der restlichen paternalistischen und eugenischen Traditionen der deutschen Sozialdemokratie. Aber was solls, wer hat uns verraten…
    [2] Siehe z.B. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4922144/

  257. #262 wereatheist
    September 2, 2018

    mit extremen Linken zu diskutieren macht wirklich keinen Sinn

    Auch putzig. Wie will ‘so einer’, mit komplett dejustiertem Radar, wissen wie seine Gegenübers so drauf sind? Bei mir mag er da ja einen Treffer gelandet haben. Zufall.

  258. #263 Moreno
    September 2, 2018

    @ wereatheist

    Würden Sie sich auch als militanten Linksextremisten bezeichnen?

  259. #264 wereatheist
    September 2, 2018

    Für ‘militant’ bin ich ein bißchen zu faul. Aber wenn Du Pech hast, könntest Du durchaus von mir in die Fresse kriegen. Kommt von Herzen.

  260. #265 Trottelreiner
    September 2, 2018

    @wereatheist:
    Naja, kurze Haare haben machte in den 90ern im Ruhrgebiet wenig Spaß, aber ehe ich in Erinnerungen schwelge…

    Türken (oder Albaner) und Hunde sind eh ein unterhaltsames Kapitel, grundsätzlich sind Hunde im islamisch geprägten Kulturen(wie allgemein in Mittelmeerraum) eher unrein,

    https://en.wikipedia.org/wiki/Animals_in_Islam#Canidae

    andererseit scheinen das etliche Menschen mit Wurzeln in diesen Kulturen anders zu sehen.

    Und dann das hier:

    https://www.abendblatt.de/hamburg/article214195783/Hundehalter-beleidigt-junge-Frau-rassistisch.html

    Das die Hundebesitzerin aus Nordafrika kam ist in mehr als einer Hinsicht unterhaltsam…

  261. #266 Trottelreiner
    September 2, 2018

    @tomtoo:

    Die BRD war es gewohnt mit Muslimen absolut friedvertig zusammenzuleben.

    Äh, ist komplizierter. Wobei ich ehrlich gesagt mit meinen türkischen Mitschülern öfters besser klar kam als mit meinen deutschen, ein guter Teil der körperlichen und verbalen Aggression wird eben innerhalb der eigenen Gruppe ausgeteilt.

  262. #267 DH
    September 2, 2018

    @Laie
    “Jetzt wurde genau dies getan, vielleicht steckt auch Absicht der poltischen Verantwortlichen dahinter, damit von anderem abzulenken? (Teile und Herrsche-Prinzip?)”
    So ganz ist das nicht von der Hand zu weisen. Zumindest in dem Moment, wo die Flüchtlingskrise entsteht, kann man die verantwortungsvoll handhaben, mit Profis, die beim Staat angestellt sind, mit strikter Kontrolle vor und nicht nach der Einreise, mit sozialem Wohnungsbau, und auch mit Scheckbuchpolitik, die zu Unrecht aus der Mode gekommen ist.
    Oder man macht es so wie geschehen, mißbraucht die Hilfsbereitschaft Vieler, betreibt weiter Austeritätspolitik und hofft darauf, die Flüchtlinge in Konkurrenz zur heimischen Bevölkerung zu setzen, natürlich nur unten und in der Mitte.

  263. #268 Moreno
    September 2, 2018

    @ wereatheist: “Aber wenn Du Pech hast, könntest Du durchaus von mir in die Fresse kriegen. Kommt von Herzen.”

    Das glaube ich Ihnen sogar, dass Sie zur körperlichen Gewalt neigen und eine Art emotionale Erfüllung dabei verspüren, wenn Sie einem Menschen Schaden zufügen.

    Helmut Röwer, der ehemalige Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz in Thüringen sagte mal. Linksextremisten und Rechtsextremisten sind ähnlich gelagerte Persönlichkeiten, nur mit unterschiedliche Motivlage.

  264. #269 tomtoo
    September 2, 2018

    @Trottelreiner
    Simmt.. Vor 45 Jahren gabs nur die Spaghettifresser und den einen besten Kumpel Kroaten mit dem ich mich im Sandkasten gerungen habe.

  265. #270 DH
    September 2, 2018

    @Alisier
    “Wir werden nicht umhin kommen, Menschen als Individuen zu behandeln, und nicht als Teil einer wie auch immer gearteten Gruppe.”
    Exakt. Und damit hätten wir schon einen Schritt getan, der alles andere als klein ist, Denkstrukturen sind genauso wichtig wie Inhalte.

  266. #271 Trottelreiner
    September 2, 2018

    @Moreno:

    Die Einwanderungsbewegung aus Ostpreußen in das Ruhrgebiet umfasste den Zeitrum vom späten 19. Jahrhundert in das frühe 20. Jahrhundert hinein.

    Naja, teilweise auch durchaus noch später, siehe (Spät-)aussiedler. Die Situation ist allerdings ziemlich komplex, wobei das Masurische übrigens recht wenig mit dem Russischen zu tun hat, aufgrund der Lage würde ich allerdings einen baltischen Einfluß vermuten, also z.B. Litauisch oder Altpreußisch.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ruhrpolen

    Das Preußen des 19. Jahrhunderts war ebenso wie z.b. auch Österreich-Ungarn multiethnisch, was dann wieder etwas anderes ist als Nationalität. und ebenfalls theoretisch orthogonal zur Religion und den Gene für Melaninsynthese und einlagerung…

  267. #272 wereatheist
    September 2, 2018

    Helmut Röwer, der ehemalige Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz in Thüringen sagte mal. Linksextremisten und Rechtsextremisten sind ähnlich gelagerte Persönlichkeiten, nur mit unterschiedliche Motivlage

    Klasse! Finde ich gut!
    Und jetzt schau Dir mal die ‘Motivlage’ mal genauer an:
    Die einen wollen ein Rassepinscher-Fantasie-Universum, und die Anderen wollen einfach nur so ganz normal mit Leuten auskommen, die halt ein bißchen anders sind.
    (der Verfaschungsschutz LIEBT Rechte. Bezüglich der extremen Rechten versagen die systemisch)

  268. #273 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 2, 2018

    @ wereatheist:

    Was für ein Kraut muss man dafür rauchen?

    Kraut bringt einen nicht so drauf, da muss schon billiger Fusel her. Nur mit Alk erreicht man diese vollständige Stumpfheit, unter Kräutern wirst Du dafür viel zu lieb.

    Bisschen Koks kann auch nicht schaden, das macht resistent gegen jegliche Kritik, man sei nicht der Mittelpunkt des Universums und sein Zentralgehirn. Hat ja bei Onkel Adolf auch geholfen.

  269. #274 Trottelreiner
    September 2, 2018

    @tomtoo:

    Dachte die Leser hier sind bei so etwas Aktiver.

    Weil es recht sinnfrei ist darüber zu diskutieren (das die Gegenseite nachgibt ist nicht zu erwarten), andererseits ziemlich komplex (alleine der Begriff “Rasse” ist in Biologiediskussionen allseits beliebt [ächz!!] wobei mir einfällt das Muslimsein ja angeblich keine Rasse sind und gegen Muslime wettern ja deshalb niemals nie Rassismus sein kann, Menschen wie MW zeigen ja schnell das es nicht so einfach ist…) und recht schnell in gegenseitiges Geschrei ausartet, das die Anhänger der entsprechenden säkulären Ersatzreligionen, denn nichts anderes sind Nationalmus und Rassismus, dann gerne ausnutzen um sich als verfolgte Minderheit darzustellen.

    Das die Sahara eine Art genetische Barriere ist, geschenkt. Das diese während der ca. 50 bis 75.000 Jahre seit Out-of-Africa II(oder III) unüberwindbar war, träumt weiter, angefangen damit das die Bantus selbst eine relativ rezente Ausbreitungswelle von knapp unterhalb der Sahara darstellen (die dann Südafrika ungefähr gleichzeitig bzw. ein bißchen vor den europäischen Siedlern erreichte, über die Khoisan redet aber niemand)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bantusprachen#Urheimat_und_Ausbreitung

    weiter über mehrere Wanderungsbewegungen zurück nach Afrika hin zu Seitenzweigen des antiken, mittelalterlichen und modernen Sklavenhandels:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Abraham_Petrowitsch_Hannibal

    Das die Freundin eines Freundes mich selbst im Zusammenhang mit Sarrazins letztem Buch als Rassisten bezeichnet als ich ihr versuchte die Sache mit dem “Judengen” erklärte, also einem bestimmten Y-Haplotyp

    https://de.wikipedia.org/wiki/Aaron_des_Y-Chromosoms

    der aber nicht nur bei Juden, sondern auch in anderen Populationen zu finden ist, und das Ashkenasim bei genetischen Untersuchungen etwas näher am Mittelmeerraum clustern als die meisten anderen Osteuropäer. Keine ahnung wie das bei mir wäre, väterlicherseits polnische Katholiken, aber man sagt uns einen gewissen mediterranen Touch nach. 😉

    Das “Zulassen von vorehelichem Sex” hier als ein Zeichen der Integration von Eltern genannt wurde fände übrigens nicht nur diese Seite recht unterhalt, über Integration und Assimilierung der Betreffenden könnten wir natürlich streiten, zählt “CDU-Vorsitzender im Münsterland”?

  270. #275 wereatheist
    September 2, 2018

    @noch’n Flo:
    also ich bin eigentlich manchmal ethanol-itoxiert.
    Jetzt zum Beispiel. Aber das macht mich nicht annähernd zu so Empathie-Behindis wie die Fascho-Freunde hier.
    Die Droge der Wahl mag ja Einfluss auf die Denkweise haben, aber das Umgekehrte scheint mir auch möglich zu sein.

  271. #276 Trottelreiner
    September 2, 2018

    @tomtoo:
    He, in den späten 70ern und frühen 80ern gab es schon jede Menge Türken, und das Fußballspiel in der Pause ging regelmäßig Türken gegen Deutsche. Aber damals lief meine recht deutsche Verwandtschaft mütterlicherseits ja auch noch bei Regen mit Kopftuch herum, aber ehe ich jetzt über Gebetsschleier bei traditionalistischen US-Katholiken rede…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mantilla

    Ansonsten solltest du vielleicht zwischen Markweger und Moreno differenzieren, Markweger hat in seinen Postings mehr als eine Grenzlinie überschritten, Moreno bis jetzt nicht, auch wenn ich ihn als nationalkonservativ einordnen würde, im Gegensatz zu anderen Spielarten des Konservatismus, z.B. die Zentrumslinie zu Teilen der CDU.

  272. #277 wereatheist
    September 2, 2018

    Koks hatte ich noch nicht.
    Aber LSD. War interessant
    In dem Sinn des chinesischen Fluchs “lebe in interessanten Zeiten!”

  273. #278 Laie
    September 3, 2018

    @DH, #266
    Wahrscheinlich wird sich der Traum von den ‘billigen Facharbeitern’ nicht ausgehen. Einerseits war in den Meiden zu lesen, dass die Türkei diese einfach einbehält oder sich bessere Zielländer aussuchen, in denen auch etwas an Kaufkraft bleibt. Nach meiner Einschätzung werden ausländische Facharbeiter unterschätzt, als könnten sie nicht selbst sehen, wohin zu gehen es keinen Sinn macht.

    @Markweger
    Auch aus meiner Sicht haben sich die ‘sozialen Demokraten’ sehr vom Sozialen entfernt, weswegen sie auch nicht mehr gewählt wird.

    Es wäre gut und gesund, hätte der Staat ausgewogene Bürgervertreter aus diesem Bereich. Mir ging es ähnlich, war nämlich selbst lange Zeit Wähler dieser Richtung.

    @Moreno, #267
    Das kann durchaus zutreffen. Wichtig ist, diesen Menschen den Sinn der Demokratie näherzubringen – Steine oder anderes Zeug zu werfen nämliche ist keine (demokratische) Argumentation.

    @tomtoo, #253
    Welche Hilfe wurde 2016 abgelehnt?
    Wurde etwas angeboten, da über Harz 4* hinausgeht?


    * Ein Geschenk der ROT-GRÜNEN Regierung – Menschen unten zu halten.

  274. #279 tomtoo
    September 3, 2018

    @Trottelreiner
    Ich unterscheide durchaus zwichen @Moreno und @Markweger. Wenn es notwendig ist.

  275. #280 Moreno
    September 3, 2018

    @ wereatheist: “… und die Anderen wollen einfach nur so ganz normal mit Leuten auskommen, die halt ein bißchen anders sind.”

    Könnte auch aus der Satzung vom Kleingartenverein Wanne-Eickel sein. Taugt zur Motivbeschreibung von Linksextremismus genauso wenig, wie Ihre Behauptung, dass der Islam zu Polen gehört. Möchte Ihnen ja nicht zu nahe treten, aber vielleicht war da doch ein LSD-Experiment zu viel dabei.

  276. #281 Alisier
    September 3, 2018

    Ich fasse mal kurz zusammen:
    Die rechts Empfindenden haben zwei klare Feindbilder:
    A) die Linken, und im Zweifelsfall ist einfach alles links, was sie nicht mögen oder nicht verstehen (wollen).
    B) Ausländer, besonders wenn sie Muslime sind, aber auch wenn sie die falsche Hautfarbe haben, reicht das aus, um sie in die Wüste zu wünschen.

    Moderate Rechte gibt es nicht: es sind höchstens Wölfe im Schafspelz, die es tunlichst vermeiden sich selbst von härtestem Rassismus zu distanzieren, wahrscheinlich um ihre rechten Gesinnungsgenossen nicht zu verprellen, noch wahrscheinlicher weil sie selbst genauso rassistisch drauf sind.
    Spricht man sie auf ihr Verhalten an, weichen sie aus, werden unverschämt, oder verweisen auf die “Linken”, die ja noch viel schlimmer sind.
    So weit, so vorhersehbar.
    Die einzige Frage die bleibt ist die, ob das Verhalten und die Denkmuster anerzogen oder ansozialisiert wurden. Oder ob es ganz banal mit der Denkfähigkeit einfach furchtbar schlecht bestellt ist.
    Beschäftigen muss man sich mit den Leuten nicht, solange sie nicht gewalttätig werden. Genau das ist aber das Problem.

  277. #282 roel
    September 3, 2018

    @Markweger und vielleicht auch @Moreno

    Markweger: “Merkel ist wie gesagt in der Frage der Nationalität eine extreme Linke. Oder sie ist sogar national aber für eine andere Nationalität, und sie will Deutschland Schaden zufügen.
    Sonst tut 80 jährige Indoktrination ihre Wirkung und es sind in der Frage der Nationalität vielleicht 80 % sehr links.”

    Da will ich gerne noch mal drauf zurück kommen.

    80% der Bevölkerung Deutschlands wird als sehr links angesehen. Die Linken sind gemäß Markweger alle Irre und schaden dem deutschen Volk.

    Wie genau ist das gemeint:

    Gehören die 80%, die dem deutschen Volk schaden, zum deutschen Volk dazu?

    Wer entscheidet, was dem deutschen Volk schadet, 20% oder 80% irre Linke?

  278. #283 Alisier
    September 3, 2018

    roel, Du versuchst es mit Logik.
    Wären die Behaupter für Logik oder echte Argumente empfänglich, würden sie solche Positionen nicht vertreten.

  279. #284 Trottelreiner
    September 3, 2018

    @roel:
    Ach bitte, ich finde es ja alleine schon putzig das er “links-rechts” an der ursprünglich linken Idee des Nationalismus festmacht.

    Echten Konservativen des frühen 19. Jahrhunderts würde sein Nationalgebrabbel mächtig auf den Wecker gehen…

  280. #285 Markweger
    September 3, 2018

    @ roel

    Als irre Linke, was Nationalität betrifft, habe ich nur Merkel bezeichnet.
    Ich hätte vielleicht richtiger sagen sollen, dass sehr viele durch Indoktrination und durch Medien die sie anlügen was das Zeug nur hält, beeinflußt werden. Aber 80 % wird, Gott sei Dank, selbst da zu hoch gegriffen sein. Es sehen auch immer mehr wie sehr sie angelogen und manipuliert werden, es wachen immer mehr.

    Sonst das Thema ist hier bereits 20 mal im Kreis diskutiert.
    Tschüss.

  281. #286 roel
    September 3, 2018

    @Markweger Nein, du schreibst öfter über irre Linke.

    Mich interessiert, ob du diese dem deutschen Volk zugehörig siehst, oder nicht. Die 80% kamen ja von dir:http://scienceblogs.de/wissenschaftsfeuilleton/2018/08/30/der-ruf-des-muezzin/#comment-32967

    “Tschüss” Ach komm, du kneifst doch nicht etwa?

  282. #287 RPGNo1
    September 3, 2018

    Moderate Rechte gibt es nicht

    Stimmt, das hat die AfD bei ihrem Trauermarsch am Wochenende in Chemnitz endgültig klargestellt.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-wer-sie-waehlt-waehlt-nazis-a-1226160.html

  283. #288 Alisier
    September 3, 2018

    Wir sollten ganz dringend, aus mehreren Gründen, Rechte von echten Konservativen trennen. Und mit denen lohnt sich dann auch das Streiten, wenn man nicht ganz so konservativ ist.
    Rechte Rassisten sind als Dialogpartner auch dann nicht geeignet, wenn sie im Schafspelz daherkommen. Denn für diese sind wir nur linksgrünversiffte Weicheier, wenn wir ernsthaft ins Gespräch einsteigen.
    Meine Konsequenzen: Finger weg von echten Rassisten. Die Energie um ernsthaft und konstruktiv zu streiten, hebe ich mir für die auf, die einen Rest an demokratischer Gesinnung und Überzeugung besitzen.

  284. #289 Alisier
    September 3, 2018

    …und wo waren eigentlich die Proteste, als die chinesische Studentin Yangjie Li in Dessau ermordet wurde? Falsche Rasse? Und die Mörder hatten auch noch die richtige Hautfarbe, nicht wahr……ich könnte manchmal kotzen….

  285. #290 Markweger
    September 3, 2018

    Oh, ich würde auch den Mörder der Chinesin sehr gerne an einem Galgen sehen, sehr gerne.
    Dass sich nun Prodeste an einem Mord entzünden ist weil sich da sehr viel aufgestaut hat.
    Aber ich würde auch den Mörder der Chinsin sehr gerne hängen sehen, sehr gerne.
    Oder den Norweger, der eine große Zahl Jugendlicher ermordet hat. Man kann ihn sehr gerne zu Tode quälen.
    Ich bin ja nicht für einen Massenmord an Jugendlichen nur weil sie links sind.

    Allerdings sind die Prodeste gegen die Massenzuwanderung und deren Folgen mehr als gerechtfertigt.

  286. #292 Moreno
    September 3, 2018

    @ Markweger: “Man kann ihn sehr gerne zu Tode quälen.”

    Als überzeugter Gegner von Folter und der Todesstrafe, kommen wir da wirklich nicht mehr zusammen. Eine demokratische Gesellschaft muss immer besser sein, als der Schlimmste der in ihr existiert. Sonst bewegst du dich selber auf dem Niveau von Nordkorea oder dem Islamischen Staat.

  287. #293 Jonas Schimke
    September 3, 2018

    @Markweder,

    “”an einem Galgen sehen … hängen sehen … sehr gerne zu Tode quälen.””

    Das einzige, was du hängst und zu Tode quälst, ist dein Demokratieverständnis.

    Die Todesstrafe ist aus gutem Grund in den weitaus meisten demokratisch regierten Ländern entweder abgeschafft oder wird nicht mehr angewendet. Dass zumindest ein Land, das sich christlich nennt, da eine Ausnahme macht., liegt in der Natur des Christentums.

    Allerdings sind die Prodeste gegen die Massenzuwanderung und deren Folgen mehr als gerechtfertigt.

    Nein, das sind sie nicht, jedenfalls nicht in dieser Form, wenn rechte Haufen sich zusammenrotten und Alt-Nazis zusammen mit den Arschlöchern für Dumpfbacken (AfD) versuchen, sonst friedliche Menschen aufzuhetzen.

    Aber es gibt auch Hoffnung, weil diese Schokoladenweihnachtsmänner (außen braun und innen hohl) in vielen Teilen unseres Landes dabei sind, sich selbst zu zerlegen. Das hat schließlich noch jede rechte Partei geschafft, weil die prinzipiell unfähig sind, die Welt so zu erkennen, wie sie ist und sich immer nur an ein paar Schlagworten aufgeilen können, mit denen sie dann auf Stimmenfang gehen. Wird ihnen nicht ewig gelingen, weil die Bürger nicht alle blöd sind und auch erkennen, dass die Rechten immer nur krakeelen, aber nie liefern. Wie auch, die haben ja für nichts tragfähige Konzepte, die leben ausschließlich von den Fehlern der anderen Parteien..

  288. #294 Markweger
    September 3, 2018

    Eine Frage von Demokratie und Rechtsstaat ist das überhaupt nicht.
    Ich will ja niemanden etwas, auch nicht wenn er noch so eine andere Meinung hat.
    Nur jemanden der einen grausamen Mord verübt hat 20 Jahre durchfüttern und mit sonstigen Kosten die damit verbunden sind und dann nach 20 Jahren kommt der erst frei und lebt von der Sozialhilfe.
    Nein, Strick!
    Ich benne mich dazu.

  289. #295 Markweger
    September 3, 2018

    “Ich bekenne mich dazu” hätte es heißen sollen.

  290. #296 roel
    September 3, 2018

    @Markweger “dann nach 20 Jahren kommt der erst frei und lebt von der Sozialhilfe. Nein, Strick!”

    Wie siehst du das bei anderen Sozialhilfeempfängern, die vielleicht durch andere Straftaten sozial abgerutscht sind?

  291. #297 RPGNo1
    September 3, 2018

    @Moreno

    Als überzeugter Gegner von Folter und der Todesstrafe, kommen wir da wirklich nicht mehr zusammen. Eine demokratische Gesellschaft muss immer besser sein, als der Schlimmste der in ihr existiert. Sonst bewegst du dich selber auf dem Niveau von Nordkorea oder dem Islamischen Staat.

    Absolute Zustimmung. Da sind wir beide tatsächlich einmal einer Meinung.

  292. #298 Alisier
    September 3, 2018

    Da wir bei dem von RPGNo1 zitierten nun wirklich mal einer Meinung sind, Moreno, wie stehen Sie denn zu dieser Aussage von Markweder?:
    “Und Schwarzafrikaner gehören schon gar nicht hierher, da ist der evolutionäre Unterschied ganz einfach endgültig zu groß.”
    Ich bin gespannt und neugierig auf Ihre Positionierung.

  293. #299 Moreno
    September 3, 2018

    Für mich gehört jeder hier her, der sich dazu bekennt Deutscher zu sein. Auch ein Mensch mit farbiger Haut kann durchaus Deutscher Patriot sein.

    Der Fußballer und ehemalige Spieler der Deutschen Nationalmannschaft und heutige Integrationsbeauftragter des DFB – Cacau – sagte mal zur Nationalhymne:

    “Die kenne ich und werde Sie immer sehr gerne vor dem Anpfiff mitsingen. Für mich ist das einer der emotionalsten Momente. Da zeigt man einfach diesen Stolz, Deutscher zu sein.”

  294. #300 Markweger
    September 3, 2018

    Wenn das ein Einheimischer gesagt hätte, dann wäre das ja schon Nationalismus angesehen worden oder sogar als Rassismus.
    Denn weiter oben ist ein solcher Stoz ja schon als ganz schlimm hingestellt worden.

  295. #301 Deutschland
    September 3, 2018

    Jonas Schimke halt Weltschmerz..

    Bitte großräumig umfahren.

  296. #302 Jonas Schimke
    September 3, 2018

    @Markweder,

    Denn weiter oben ist ein solcher Stoz ja schon als ganz schlimm hingestellt worden.

    Ein dummer Satz wird auch nicht dadurch intelligenter, dass ihn jemand anders sagt, er bleibt dumm.
    “Stolz” ist IMMER mit dem Gefühl des Besseren verbunden. Wenn ich auf etwas stolz bin, das ich geleistet habe, dann habe ich es eben besser gemacht als sonst oder vielleicht auch besser als jemand anderes.
    Wenn jemand “stolz” auf eine von ihm nicht bewusst herbeigeführte Gruppenzugehörigkeit ist, dann ist das einfach nur dumm, denn für dieses Gefühl gibt es nicht die geringste Rechtfertigung. Viele sagen so etwas, ohne je darüber nachgedacht zu haben.

    Außerdem, man muss sie sich doch nur mal ansehen, viele von denen, die – meist auch noch besoffen – grölen: “Ich bin stolz ein Deutscher zu sein!” Haben in ihrem Leben noch nichts geleistet und geilen sich dann an diesem dummen Spruch auf.

    Ich bin keineswegs stolz darauf in diesem Land geboren und aufgewachsen zu sein und hier zu leben, ich kann ja nichts dafür. Aus Erfahrung weiß ich aber auch, dass ich genau so gut in jedem anderen Land leben könnte, wenn die Verhältnisse stimmen und ich dort soziale Kontakte aufbauen kann. Schon die Römer wussten: “Patria, ubi bene.” – Mein Vaterland ist da, wo es mir gut geht.
    Dem ist eigentlich nichts hinzu zu fügen.

    Andererseits braucht sich natürlich auch (fast) niemand zu schämen, deutsch zu sein, höchstens die braunen Glatzen, die aus unserer Geschichte nichts gelernt haben und immer noch faschistoides Gedankengut “pflegen”.

    Du hast weiter oben behauptet, man hätte uns ein Schuldgefühl anerzogen. Das ist doch Quatsch! Alle, die, sagen wir, nach 1930 geboren sind, brauchen sich den Schuh eh nicht anzuziehen, denn sie waren zu jung, um das verbrecherische Regime der Nazis zu erkennen und zu durchschauen. Alle anderen müssen sich aber in der Tat fragen, ob sie sich wie anständige Menschen verhalten haben, vielleicht nur aus Angst widerwillig mitgemacht haben oder eben wie die Glatzen heute, mit einem totalitären System sympathisiert haben. Letztere trifft durchaus eine Schuld. Allerdings muss man auch hier auf den Einzelfall schauen und differenziert urteilen.

    Dein Bekenntnis zur Todesstrafe weist dich als jemanden aus, der antidemokratisch-totalitär veranlagt ist, ergo ein potentieller Mörder, weil du dann natürlich auch bereit sein müsstest, die Hinrichtung selbst zu vollziehen. Anderen diese schmutzige Arbeit zu überlassen, wäre feige, aber passt natürlich auch zu Typen wie dir.

  297. #303 Alisier
    September 3, 2018

    @ Moreno
    Heißt das, dass Du französischer Patriot würdest, wenn Du nach Frankreich auswandertest?
    Und sich als Europäer fühlen, geht das, aus Deiner Sicht, oder muss man einer Nation anhängen?
    Und ich möchte es wirklich wissen und verstehen, weil ich so nicht denke.

  298. #304 Alisier
    September 3, 2018

    Ok, wir waren beim “Sie”…..hatte ich glatt vergessen, Tschuldigung…..

  299. #305 Moreno
    September 3, 2018

    @ Alisier

    Dauerhaft mein Leben in ein anderes Land zu verlegen wäre für mich ein großer Schritt. Hierzu gibt es für mich drei Gründe, die jedoch alle nicht wirklich auf mich zutreffen.

    1. Liebe, eine Partnerin aus der neuen Heimat. Wahrscheinlich die schönste Form von Migration. Kommt jedoch für mich nicht in Frage, da ich seit vielen Jahren glücklich vergeben bin.

    2. Beruf. Setzt meistens Sprachkenntnisse im Vorfeld voraus. Hierzu die Frage, ob es sich um einen temporären Job, oder um einen dauerhaften Existenzaufbau in der neuen Heimat handelt? Auch Lebensstandard, Einwanderungsbedingungen und persönliches Risiko wären hierbei zentral. Käme für mich jedoch noch am ehesten in Frage.

    3. Sinnsuche, Identität, kulturelle Faszination. Manchmal ist man ja von Land, Leuten und einer Kultur so fasziniert, dass eine Art Sehnsucht nach einem neuen Lebensraum entsteht. Auch dass kommt für mich nicht wirklich in Frage, da ein Urlaub in dieser Richtung für mich völlig ausreicht.

    Gäbe es aber für mich einen triftigen Grund, mein Leben dauerhaft in ein anderes Land zu verlegen, könnte ich mir schon vorstellen Teil von Land, Leuten und kulturellen Gepflogenheiten zu werden, ohne dass man großartige Integrationsdebatten mit mir führen müsste.

    Als (patriotischen) Europäer fühlen? Eher nicht. Begründet damit, da Europa im Gegensatz zu den USA bisher nie wirklich ein innereuropäisches Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelt hat. Liegt vielleicht auch daran, da Europa ein geographischer Flickenteppich eines Vielvölkergebildes ist.

  300. #306 Laie
    September 3, 2018

    Stolz kann man nur auf die eigene Leistung sein, oder wenn der Nachwuchs oder Freunde etwas gut gemacht haben.

    Das Grundniveau ist mal sachlich neutral, weder vorauseilener Stolz (sich selbst in den Himmel zu loben) noch das krasse Gegenteil davon (das einige meinen aus politischen Gründen als progressiv fortschrittlich GUT zu finden und anderen aufzuzwängen).

    Nicht immer ist das Gegenteil von etwas das was als schlecht bewertet wird dann automatisch das gute.

    @Alisier
    Auswandern wird wenn es weiter so abwärts geht die einzige Alternative sein, nicht mit den Folgen einer gefährlichen Islamisierung dauernd konfrontiert zu werden, denn leider gibt es den Gegensatz zwischen Demokratie und Islam tatsächlich. Es geht hier nicht um die Hautfarbe, sondern um jenes Verhaltens, das kein friedliches demokratischen Zusammenleben ist.

    Was ist denn die Ursache, dass es immer wieder diese Messerattentate gibt, die es vorher nicht gab?

    Wie können aus ihrer Sicht diese Attentate verhindert werden?
    Was sind die Ursachen?
    – Schwäche des Staates?
    – Absicht durch die Politik um Unruhe zu stiften? Teile-und-Herrsche-Prinzip (z.B. in “links”-“rechts”)?

  301. #307 Alisier
    September 3, 2018

    @ Moreno
    Ehrlichen Dank für diese ausführliche Antwort!
    Und ich kann Ihre Position teilweise gut nachvollziehen.
    Ich bin nach Deutschland, ins Land meiner Vorfahren, zurückgezogen, fühlte mich dieser Kultur immer sehr nahe, aber aufgrund meiner Sprachkenntnisse, die es mir erlauben, mich in Europa sprachlich frei zu bewegen, fühle ich mich auch in anderen Ländern sehr wohl und zuhause. Und auch deswegen als Europäer, vielen europäischen kulturellen Werten verbunden.
    Und von meiner Sorte gibt es inzwischen einige.
    Mir ist wichtig, dass jeder nach seiner façon glücklich werden kann, wie es der alte Fritz ausdrückte, ohne dass andere in ihrer jeweiligen Lebensweise eingeschränkt werden.

  302. #308 Alisier
    September 3, 2018

    @ Laie
    Ich werde versuchen nachher auch ausführlich auf ihren Kommentar einzugehen.

  303. #309 Jonas Schimke
    September 3, 2018

    @Laie, der seinem Nick alle Ehre macht mit seinen laienhaften Ausführungen,

    Was ist denn die Ursache, dass es immer wieder diese Messerattentate gibt, die es vorher nicht gab?

    Immer wieder??? Wie viele Messerattacken hat es denn in den letzten 5 Jahren gegeben, wo die Täter Islamisten waren und die Opfer Deutsche? Zahlen bitte!

    Und dann vergleichen wir das mal mit der Anzahl der Opfer, die im Straßenverkehr umgekommen sind, weil die Täter betrunken waren. Einfach mal so, aber ich denke, wenn wir bei uns das Fahren unter Alkoholeinfluss unter viel härtere Strafen stellen würden, dann könnten wir ungleich mehr Menschenleben retten, als wenn wir jedem Muslim einen Polizisten zur Überwachung an die Seite stellen würden.

    Ich weiß, der Vergleich hinkt, aber den Rechten geht es doch gar nicht um Menschenleben, die suchen nur ein Ventil für ihren Fremdenhass, der wiederum nur auf Hass auf sich selbst ist, weil ihre Minderwertigkeitskomplexe sie so sehr quälen.

  304. #310 Laie
    September 3, 2018

    @Jonas Schimke, #309
    Ihr Vergleich hinkt tatsächlich und sie wissen auch warum. Er ist ungefähr so sinnvoll zu sagen.:

    Wir brauchen uns um:
    – irgendeine gefährliche Krebsart* keine Sorgen zu machen, weil es pro Jahr nur ca. 50 Fälle betrifft.
    – es sterben ja viel mehr bei Autounfällen.

    Ist es nicht eine Verhöhnung von Opfern (mir ist dabei egal wer von wem Opfer wurde, vielleicht das mal zur Kenntnisnahme oder einfach aufmerksamer lesen, sie können das), mit unterschiedlicher Anzahl von Opferfällen über die Quantität zu relativieren.

    Man darf auch die Fälle von Opfern (Frauen und Jugendliche) nicht vergessen, dies selbst Moslems sind und etwas mit “Ehre” korrigiert wird.

    Sie werden sehen, die Opferzahlen werden weiter ansteigen. Eigenartig wie jene, die Menschenrechte nur bei bestimmten Opfern in den Mund nehmen, und bei anderen nicht. “rechts-links”-Gefälle?

    Wären da nicht alle Menschen als gleich wichtig zu werten?

    Technisch lösbar ist Alkoholismus und Autofahren, in dem das Auto ein Gerät haben muss, das die Alkoholisierung des Lenkers austestet und in Folge die Fahrt nicht zulässt.

    Ob es den Rechten nur um Fremdenhass geht, oder auch um Menschenleben kann ich nicht beantworten, das weiss ich nicht. Wegen der Heterogenität von Fremden ist Fremdenhass + Eigenlobhudelei (“rechts?”) unlogisch genauso wie Fremdenlobhudelei+Eigenerniedrigen (“links?”).


    * oder etwas anderes, wo nicht sooo viele Menschen Oper werden. Z.B. Arbeitsunfälle, Freizeitunfälle.

  305. #311 Alisier
    September 3, 2018

    @ Laie
    Es ist meiner Meinung nach nicht der Gegensatz zwischen Demokratie und Islam der uns die Sorgenfalten ins Gesicht treiben sollte, sondern die Attacken aller Demokratieverächter, egal aus welcher Richtung sie erfolgen. Und dass es unter Gläubigen aller Richtungen und auch unter Atheisten eine Menge Demokratieverächter gibt ist leider so. Und unter Muslimen gibt es halt auch eine Menge dezidierte Verteidiger von Demokratie. Wie schon gesagt:
    Es ist verdammt wichtig, aus meiner Sicht, dass man sich jeden einzelnen Menschen genau anschaut und niemanden einfach so auf seine Herkunft, sein Geschlecht oder seinen Glauben zurückwirft. Sonst kommen wir nicht mehr klar.
    Zu den Messerattentaten: dass Menschen durchdrehen, das hat es leider immer gegeben. Und weswegen jemand durchdreht ist nicht immer klar zu ergründen. Zu sagen “es war die Religion” ist zwar einfach, aber verkürzt die Gründe wahrscheinlich zu sehr.
    Die Politik als Verursacher meine ich ausschließen zu können.
    Verhindern kann man Durchdrehen wahrscheinlich leider nicht: sehen Sie sich die USA an, und die dort regelmäßig stattfindenden Amokläufe.
    Der 19jährige Attentäter von Amsterdam, der zwei Amerikaner niedergestochen hat, ist psychisch ernsthaft krank. Auch wenn er sich auf den Islam beruft bezweifle ich, dass man die Religion hier verantwortlich machen kann. Bei Charlie Hebdo war das z.B. was anderes.
    Wenn man möchte, dass Menschen nicht durchdrehen, muss man sich Mühe geben, sie gut zu behandeln. Das ist übrigens keine linksgrünversiffte Schnapsidee, sondern extrem gut belegt.
    Wer verprügelt wurde, riskiert selber zum Prügler zu werden. Wer gedemütigt wurde, neigt oft eher als andere zum Demütigen oder rikiert schneller durchzudrehen.
    Demütigung und fehlende Anerkennung frustrieren Menschen extrem, und da ist es dann egal ob es Ausländer oder Ossis sind. Deswegen sollte das unbedingt vermieden werden, wenn man Frieden haben will.

  306. #312 Laie
    September 3, 2018

    @Alisier
    Die Politik nicht als Verursacher?
    Es gibt da einige Hinweise, die dagegen sprechen.
    … indem Waffen in den Krieg zwischen den zwei grössten sich bekämpfenden islamischen Gruppierungen verkauft werden….z.B. an Saudi A.
    … indem andere Regionen destabilisiert werden.
    …dann meinen, man könnte als etwas überfülltes Land allen (weil unbegrenzt) (Menschen mit religiösen oder psychischen oder anderen ernsten Problemen) helfen und sie zu gefährlichen Reise ermuntert, aber in Wahrheit bestehende soziale Probleme verschärft. Man braucht nicht glauben, dass die politisch Verantwortlichen keine Berater hätten, die das genau wissen und wider besseren Wissen handeln.

    Es ist die Politik, nur die Politik, die uns die schlechten Zustände auf dieser Welt bescheren, indem sie zuerst negative Rahmenbedingungen setzen, um dann die Monster, die sich daraus ergeben erzeugen.

    Dazu zählen auch die negativen Seiten im lsIam: der politischen lsIam, der nur zur Verwirrung und Verirrung der davon Betroffenen beizutragen im Stande ist, wie sie in der Literatur auch genau beschrieben wird.

    Der Demokratieverlust in Europa ist eine Schande, vermutlich politisch gewollt.

  307. #313 Alisier
    September 3, 2018

    Für Verschwörungstheorien, egal welcher Art, bin ich der falsche Ansprechpartner.
    Und wer Politiker pauschal der Verschwörung bezichtigt, agiert antidemokratisch. Da gibt es dann auch wenig Interpretationsspielraum.

  308. #314 Alisier
    September 3, 2018

    Man könnte bespielsweise auch die Meinung vertreten, dass es die dämliche und in mehrfacher Hinsicht unverantwortliche Gier nach Erdöl ist, die viele Konflikte erst verursacht hat und am kochen hält. Und dafür sind wir dann alle verantwortlich.
    Immer auf “die da oben” zu schimpfen hilft nicht. Es sind wir alle und wenn wir unsere Macht nicht nutzen sind wir auch teilweise selber Schuld.

  309. #315 Markweger
    September 4, 2018

    Die einzige Strategie der Linken ist alle Verbrechen von Zuwanderern zu verharmlosen.
    Das paßt in ihr Bild von Selbstverleugnung und Hass dem eigenen Volk gegenüber.

  310. #316 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 4, 2018
  311. #317 Alisier
    September 4, 2018

    Die Storch mal wieder…..Wie war das noch:
    “Der Storch bringt die Kinder, die Storch knallt sie ab.”
    Ich neige dazu Moreno nicht als rechte Dumpfbacke zu sehen, noch’n Flo. Wer zum Dialog fähig ist unterscheidet sich erheblich von den Markweders. Aber wir werden sehen.

  312. #318 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 4, 2018

    @ Jonas Schimke:

    Findest Du Deine Argumentation mit Messerattacken und Trunkenheitsfahrten nicht selber ein bisschen billig? Nota bene: nicht alles, was hinkt, ist auch ein Vergleich.

  313. #319 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 4, 2018

    Nochmal zur rechts/links-Diskussion – mal eine ungewohnte Positionierung eines Politikers der Linkspartei:

    https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/linker-rathauschef-in-frankfurt-will-syrer-abschieben

  314. #320 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 4, 2018

    Da verstehe einer die Deutschen – trotz der Ereignisse von Chemnitz überholt die AfD die SPD zum ersten Mal in einer Umfrage:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181411078/Insa-Trend-SPD-rutscht-in-Meinungsumfrage-hinter-AfD.html

    *kopfschüttel*

  315. #321 Markweger
    September 4, 2018

    Ja trotz aller Propaganda der Medien.
    Nicht einmal ein von allen Parteien und selbst vom Bundespräsidenten unterstütztes Konzert hilft da viel.

    Schön langsam durchschauen immer mehr die Lügenpropaganda. Und nichts anderes betreiben die Medien.

  316. #322 Jonas Schimke
    September 4, 2018

    @noch’n Flo,

    Findest Du Deine Argumentation mit Messerattacken und Trunkenheitsfahrten nicht selber ein bisschen billig?

    Nicht unbedingt. Es geht mir vordergründig um die Frage, mit welchem Aufwand man wo wie viele Menschenleben retten könnte und da denke ich, ist die Terrorismus-“Gefahr” bei weitem überbewertet.

    In den letzten 4 Jahren sind in Deutschland etwa 1000 Menschen durch alkoholbedingte Verkehrsunfälle ums Leben gekommen und über 50.000 verletzt worden (diejenigen Verletzten, die nach Tagen oder Wochen an den Folgen eines Verkehrsunfalls sterben, werden m. W. übrigens nicht zu den Verkehrstoten gerechnet).
    Wie viele Menschen wurden im gleichen Zeitraum Opfer von Terroranschlägen?

    Natürlich will ich nicht aufrechnen. Ich will nur zu bedenken geben, dass es Bereiche gibt, wo mit gleichem personellen und finanziellen Aufwand ungleich mehr Menschenleben gerettet werden könnten und die Frage stellen, ob unsere Perspektive in dieser Hinsicht noch die richtige ist.

    Es geht übrigens auch das Gerücht, dass in Deutschland jährlich bis zu 30.000 Menschen sterben, weil sie sich im Krankenhaus mangels ausreichender Hygiene eine tödliche Infektion einfangen. Auch da gibt es Nachholbedarf.

    Also, was ist jetzt wichtiger: Menschenleben oder Staatsräson?

  317. #323 Bob
    September 4, 2018

    @ noch’n Flo

    Sie können in 20% der Bevölkerung in Deutschland von einer fremdenängstlichen Einstellung ausgehen. Also wäre bei einer Partei von solch einem Potenzial auszugehen, welche diese Angst möglichst einfach bedient.

  318. #324 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 4, 2018

    @ Jonas Schimke:

    Du vergleichst einfach Äpfel mit Holzbirnen. Natürlich sind in beiden Fällen die Menschenleben wichtiger. aber das ist ein klassischer Strohmann.

    Übrigens sind die 30’000 schon längst veraltert – da hat sich nämlich in den letzten 10 Jahren eine Menge getan.

  319. #325 Jonas Schimke
    September 4, 2018

    @noch’n Flo,

    Da verstehe einer die Deutschen – trotz der Ereignisse von Chemnitz überholt die AfD die SPD zum ersten Mal in einer Umfrage:

    Zum Glück macht eine Schwalbe noch keinen Sommer. Das kann – und sollte! – sich natürlich ganz schnell wieder ändern. Ich denke, die Rechten in Form der Arschlöcher für Dumpfbacken (AfD) werden sich peu a peu wieder entzaubern. Sie offenbaren ja allerorten, wo sie in Parlamenten vertreten sind, dass sie zu einer brauchbaren Politik völlig unfähig sind: Außer meckern können die gar nichts. Und auch das werden die Wähler immer klarer erkennen.

    Dass Markweder mit seiner Medienschelte wieder einmal total danebenliegt, weiß jeder, der sich die Situation ein bisschen ansieht. Wenn es hier ein Ungleichgewicht gibt, dann liegt schlimmstenfalls eine Rechtslastigkeit vor. Auf YouTube hat Volker Pispers sich auf unterhaltsame bis erschreckende Weise dazu geäußert.

    “Lügenpropaganda” trifft genau so wenig die Realität, wie Crooked Donald Dumms “fake news”.

  320. #326 RPGNo1
    September 4, 2018

    @Markweger
    Dein Vorname ist nicht etwa zufällig “Sascha”? Denn dann wurde über dich nämlich bereits ein hübsches Lied gesungen.

  321. #327 Jonas Schimke
    September 4, 2018

    Gerade lief ein interessanter Beitrag über die “Partei” Arschlöcher für Dumpfbacken (AfD), wo die Aussteigerin Franziska Schreiber (“Inside AfD”) ein wenig aus dem Nähkästchen plaudert und offenlegt, wie gezielt und ganz hart am Justiziablen vorbei Volksverhetzung betrieben wird. Dass für die “Partei” dazu auch erfundene “Fakten” gehören, vermutet man zu recht.

  322. #328 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 4, 2018

    @ Jonas Schimke:

    Darauf habe ich doch schon in Kommentar #50 hingewiesen.

  323. #329 Jonas Schimke
    September 4, 2018

    @noch’n Flo,

    Darauf habe ich doch schon in Kommentar #50 hingewiesen.

    Stimmt! Aber doppelt genäht hält besser und genau wie ich das nicht mehr auf dem Schirm hatte, kann es ja auch anderen entgangen sein.

  324. #330 Trottelreiner
    September 4, 2018

    @Markweger:

    “Ich bekenne mich dazu” hätte es heißen sollen.

    Schön, dann bist du wenigstens ehrlich. Ebenso wie diverse Muslime die sich eine “islamische Rechtssprechung” wünschen, wie die das meinen wäre wieder ein anderes Kapitel.

    Das nicht nur die, sondern auch du damit “einem Gegenentwurf gegen unsere Grundordnung” anhängen ist dir aber klar, oder? Was natürlich die Frage aufbringt inwiefern die Sorge um diese Grundordnung nicht bestenfalls eine Rationalisierung anderer, eh, viszeraler Empfindungen ist.

    Aber ist eh unterhaltsam wie ähnlich sich, äh, soziale Nationalisten und ihre Feindbilder sind, der Fachbegriff ist dabei meines Wissens Projektion.

    Sorry, normalerweise analysiere ich mich ja hauptsächlich selbst…

    BTW sind Rachephantasien recht verbreitet, allerdings wissen die meisten Leute eben warum sie besser nur Phantasien bleiben…

  325. #331 Trottelreiner
    September 4, 2018

    @DH:

    …selber aber stets darauf bedacht ist, nicht selber in migrantenreichen Umfeldern zu leben, zu arbeiten oder ihre Kinder dort in die Schule zu schlicken.

    Ehrlich gesagt habe ich gerade ein paar Jährchen in einem der von dir genannten Umfeldern hinter mir, und die Migranten und ihre Kinder waren da wirklich meine geringste Sorge. Man war gegenseitig höflich und hat sich gegrüßt, gerne auch mal in der Sprache der Eltern, also “Namaste” oder “Salam”. Was ähnlich nett wie die deutsche Rentnerin mit der man sich über Ägyptologie unterhielt, und dann hätten wir noch die, ähm, trotzdem halbwegs funktionalen “interessanten Lebenswege”[1], was mich daran erinnert das ich noch ein paar Telefonnummern austauschen muß.

    Das ich jetzt nicht mehr da wohne hing hauptsächlich mit meinem neuen Vermieter zusammen der der interessanten Meinung anhing die Hochhauswohnung im sozialen Brennpunkt ließe sich mit etwas Aufwand in ein Luxusappartment mit der entsprechenden Miete verwandeln. Und der Verwaltung die allem Anschein Probleme mit dem Konzept hatte das einige Mieter berufstätig sind und deshalb nicht morgens die Tür für das Anbringen der neuen Super-Duper-WiFi-Heizungszähler öffnen konnten, weshalb sie sich mit interessanten Schätzwerten behalf, Vermutung, wir sehen mal einfach wieviel Minus wir machen und schlagen das auf. Was mich dann dazu brachte meine Sachen einzulagern, mit den entsprechenden Prioritäten, die Bücher zuerst. 😉

    Das ungefähr zum selben Zeitpunkt ein biodeutscher Herr den ich im Aufzug getroffen hatte (und dem ich nachträglich einem problematischen Substanzkonsum attestieren würde) der Meinung war ich könnte ihm Speed verkaufen da stressbedingt meine Pupillen Maximalgröße erreichten und er beim letzten Treffen ein beginnendes Dealerterritorialverhalten zeigte, naja, seit dem letzten Jahr frage ich mich WIRKLICH wieso manche Leute nicht wegen Fremd- und Selbstgefährdung verwahrt werden.

    Details auf Anfrage, kleiner Tipp, wenn die Wohnungstür seiner Freundin Trittspuren zeigt, hör auf deine viszerale Reaktion und such das Weite.

    Ich suche jetzt eine nette Wohnung in umliegenden Kleinstädten. Etliche der Migranten tun übrigens wohl dasselbe.

    Lektion fürs Leben über soziale Brennpunkte: Ja, deine muslimischen Nachbarn hängen eventuell vormodernen Gesellschaftsstrukturen an. Und wenn du dich etwas länger mit deinen deutschen Nachbarn unterhälst fragst du dich ob du in einem Stephen-King-Roman gelandet bist[2]. Erklärt eventuell das Deutschenbild diverser Migrantengruppen, und ehrlich gesagt kann ich nachträglich verstehen warum sie sich nicht assimilieren möchten.

    Was mich dazu bringt, wenn ich das letzte Jahr so betrachte frage ich mich wirklich worüber sich manche Leute aufregen…

    [1] Ja, böse Stimmen würden sagen das ich in dieselbe Kategorie fiel…
    [2] Genaugenommen die netten kleinen Geschichten vom alltäglichen lokalen Horror, die er am Rande immer einbaut, wie die Nachbarin die nach Jahren am Alkoholismus draufgeht. Einer meiner momentanen Nachbarn redet von Elektrosmok und versucht sich als Laienpsychologe. Naja, seit dem letzten Jahr frage ich mich WIRKLICH wieso manche Leute…

  326. #332 Cliff
    Zarg
    September 5, 2018

    @Markweger:

    Ich denke dass ich unter den stillen Mitlesern wesentlich mehr Sympathisanten habe als diese ganzen links-linken Narren die hier schreiben.

    Als einer der stillen Mitleser möchte ich dir versichern, dass das höchstwahrscheinlich nicht der Fall ist und dass deine Einschätzung von links/rechts komplett durcheinander ist. Auch nicht weiter verwunderlich, da du dich am rechten Rand befindest.

  327. #333 Trottelreiner
    September 5, 2018

    @Moreno:

    …der Islam hat in Polen einen etwas anderen Stellenwert als von Ihnen gewünscht.

    Da mußt du etwas differenzieren, wereatheist ging es wohl um die sogenannten Lipka-Tartaren, bekanntester, allerding römisch-katholischer Nachfahre derselben, Charles Dennis Buchinsky, aka Charles Bronson:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lipka-Tataren

    Und die gehören ziemlich deutlich zur polnischen Geschichte, z.B. kämpften Tataren auf polnisch-litauischer Seite bei der Schlacht von Grunwald/Tanneberg[1]:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Tannenberg_(1410)

    Zur momentanen Situation, mal quer durch den Blätterwald, von der Springer-Presse,

    https://www.welt.de/politik/ausland/article152699907/Polens-Tataren-fuerchten-islamische-Einwanderung.html

    hin zur liberalen (im US-Sinne) NY Times:

    https://www.nytimes.com/2016/03/17/world/europe/polands-tatars-feel-uncertain-as-anti-muslim-sentiment-grows.html

    zur Situation innerhalb Polens kann ich nichts sagen, dazu reicht mein Polnisch nicht aus. :(

    Mentalitätstechnisch, naja, persönlich sehe ich da gewisse Parallelen zwischen traditionellen Deutschtürken und traditionellen Deutschpolen (und traditionellen Deutschen[2]), aber das wäre ein anderes Thema.

    Cześć fürs erste…

    [1] Je nach politischer Richtung ging es damals Polen gegen Deutsche, ich persönlich finde es ganz nett das es bei einem der polnischen Gründungsmythen eigentlich FÜR die Religionsfreiheit gegen die Kreuzritter ging. aber so ist das mit der Geschichte, wie du sie interpretierst ist deine Sache…

    [2] Nicht das es da noch viele gäbe, meine Vorstellung von Traditionspflege wäre es übrigens z.B. Münsterländer Platt zu lernen, “Oktoberfest “und Lederhosen[2a] gehören meiner Meinung nach mindestens ebenso wenig zum ursprünglichen Westfalen wie das Zuckerfest. von dem was die meisten Herren mit Thorshammer unter “Germanen”[2b] verstehen reden wir mal nicht…

    [2a] Naja, echte Bayern sind dann wieder ein anderes Kapitel, aber da ich mit einer Frage nach Ludwig Thoma bei den üblichen Verdächtigen nur Kopfschütteln ernten würde…

    [2b] Wobei ausgerechnet die hiesigen Cherusker eventuell ja gar keine Germanen sondern “Nordwestblöckler” waren, wenn man einer meiner Lieblings-Indogermanisten-Spekulationen folgt…
    https://hiltibold.blogspot.com/2013/02/war-arminius-der-cherusker-gar-kein.html

  328. #334 DH
    September 8, 2018

    @Trottelrainer
    Sicher gibt es nicht überall Integrationsprobleme, habe ich auch nicht behauptet, nur heißt das wiederum, daß es nirgends Probleme gibt?
    Im Zusammenleben mit Migranten ist es einfach so wie in jedem Zusammenleben, oft klappts, oft auch nicht. Nur wird bei Migranten immer alles kleingeredet, was, nebenbei bemerkt, eine Form von Rassismus ist.
    Und ja, es gibt auch große Probleme mit deutschen Parallelgesellschaften, gerade die Ökonomisierung von Wohnbereichen geht von einer solchen aus.
    Nur ist das diskutierbar, im Gegensatz zu den migrantischen Parallelgesellschaften.
    “Erklärt eventuell das Deutschenbild diverser Migrantengruppen, und ehrlich gesagt kann ich nachträglich verstehen warum sie sich nicht assimilieren möchten.”
    Sorry, aber das ist genauso vorurteilsbehaftet und rassistisch gegenüber Deutschen wie die umgekehrte Variante.
    Genauso könnte jeder, der negative Erfahrungen mit Migranten hat, sagen, daß prodeutscher Rassismus gerechtfertigt sei, so wie diese Migranten alle drauf sind. Und genau das ist es denn ja auch, was geschieht, unter fleißiger Mithilfe politisch korrekter Vorurteile.

  329. #335 noch'n Flo
    Schoggiland
    September 9, 2018

    Musste denn das in Köthen jetzt noch sein? Das ist doch wieder Wasser auf die Mühlen der Rechten. Man möchte den mutmasslichen Tätern ja fast schon kriminelle Dummheit unterstellen…

  330. #336 wereatheist
    September 9, 2018

    @Trottelreiner, #333 (bei Issos Keilerei):

    wereatheist ging es wohl um die sogenannten Lipka-Tartaren

    Exakt. Nur war mir der Spezialbegriff noch nicht bekannt. Danke!

  331. #337 Stephan
    September 10, 2018

    #10 Alisier
    “Und ich bitte den Blogger inständigst, entgegen seinen Gepflogenheiten einzugreifen, wenn hier rechtsradikale und/oder fremdenfeindliche Hetze verbreitet wird.”
    Ich auch.

  332. #338 Dr. Webbaer
    September 18, 2018

    Naja, Sarrazin hat halt die Sicht eines Bürgers, der zu ähnlichen Schlüssen, nach Lesen der Koranübersetzung (! – nichts Schlechtes daran), kommen könnte wie der Bürger Sarrazin.

    Wer es anders haben möchte, insbesondere ‘im Lichte der Aufklärung’, auf das sich aber auch Sarrazin und andere berufen, nimmt halt das Werk von Manfred Schlapp zur Hand.

    Es darf auch suboptimale Islamkritik geben, wichtig erst einmal, dass die Leutz den Koran und die Hadithen lesen und die Scharia kennen, das Wesen jener Veranstaltung als theozentrischen totalitären Kollektivismus begreifen.
    Vor allem auch als : ernst gemeint.

    MFG + schöne Woche noch,
    Dr. Webbaer (der wegen den Aufforderungen nicht selbst zu denken beim Gemeinten, bei dem, was aus Sicht einiger zu Doitschland (vs. Deutschland) gehören soll, leider kein Licht sieht)