In den vergangenen Tagen fragte ich mich aus aktuellem Anlass, welche Partei ich überhaupt noch wählen soll. Eine Orientierungshilfe kann hier für die beiden Landtagswahlen im Südwesten am 27. März 2011 die gerade freigeschalteten Wahl-O-Maten der Bundeszentrale für politische Bildung und der Landeszentralen geben.

Diese sind auf einer eigenen Website abrufbar. Gerade habe ich die 38 Fragen für Baden-Württemberg beantwortet. Bei den Landtagswahlen am 27. März 2011 treten insgesamt 19 Parteien an. Und prompt hatte ich mehr Übereinstimmungen mit einer Partei, die ich bisher nicht gewählt habe. Fragen, wie man selbst oder die Parteien zum Urheberschutz stehen, gab es übrigens nicht… Diese Frage könnte aber dennoch immer wahlentscheidender werden!

Internet: http://www.wahlomat.de/
Hintergrund SWR (28.2.2011)


i-5a57a8f2a60e82841d2adfea5cf3c1f0-wahl-thumb-540x305.jpg

Screen aus: http://www.wahlomat.de/ (01.03.2011)

Kommentare (11)

  1. #1 Dr. Webbaer
    März 1, 2011

    In den vergangenen Tagen fragte ich mich aus aktuellem Anlass, welche Partei ich überhaupt noch wählen soll.

    Wie recht Sie wieder haben, lieber Herr Jung. Der Kluge lässt wählen:
    http://www.cdu-ngd.de/

    MFG
    Dr. Webbaer (der noch nicht deutsch gewählt hat und damit auch nie unzufrieden war)

    PS: Apropos Dissertationen, diejenige der Ersten Parlamentarischen Geschäftsführerin der Linkspartei, Frau Enkelmann, ist auch nicht schlecht, gell?! – Oder die von Gysi. – Solche Arbeiten sagen mehr über den Menschen, als man allgemein glaubt.
    PPS: Mit welcher Linkspartei haben Sie denn mehr pers. Übereinstimmung entdeckt als mit der CDU? (Die FDP kann hier sicherlich ausgeschlossen werden, liberal scheinen Sie dem alten Webbaeren nun wirklich nicht.)

  2. #2 Christian Jung
    März 1, 2011

    @Webbaer: Schön, dass Sie nun auch promoviert sind! 😉 Beim Wahl-O-Maten hat jeder die Möglichkeit, herauszufinden, welche persönlichen Einstellungen am meisten zu den antretenden Parteien passt… Bisheriges kommunalpolitisches Engagement vor Ort bedeutet aber nicht, dass man komplett und ungeprüft alle Positionen einer Partei komplett teilt. Das macht die Wahl-O-Maten so interessant.

  3. #3 Dr. Webbaer
    März 1, 2011

    Lieber Herr Dr. Jung, die Frage bezog sich nicht auf die Web-Wahlhilfen – sehr hifreiche Tools, gell?, wirklich eine tolle Sache, Dr. W. hatte selbst gelegentlich mit der Entwicklung ähnlicher Systeme zu tun; eine sich hier oft stellende Frage ist immer auch, wie die Fragen und Antworten die Wahlentscheidung beeinflussen, weil es bei der Zusammenstellung und bei der Sprachlichkeit eben keine Neutralität geben kann -, sondern auf Ihre pers. (bundeslandpolitische :) Präferenz, die die Wahlhilfe Ihnen zugestand.

    Nun seien Sie mal nicht so, lassen Sie’s bitte raus – wenn Sie es dem Leser schon soo spannend machen!

    MFG
    Dr. Webbaer

  4. #4 nina
    März 1, 2011

    @Der Fall von Guttenberg zeigt wieder einmal, um was es in einer
    hypersozialen Welt von höheren Primaten wirklich geht: nicht um Wissenschaft oder Bücher, sondern um Führung, Führung,
    Führung, Führer (“Machiavellische hypersoziale Intelligenz”).
    Guttenberg als geborener “Führer” hat ein perfektes
    hypersoziales Hirn — was “das geBILDete Volk” ja auch spürt.

    Wissenschaft ist letztlich eh nur blosse Technik — der
    Rest ist Rhetorik (siehe Giambattista Vico, 1710).

    Gaddafis Sturz zeigt auch wieder einmal, dass alle Bücher letztlich
    nie funktionieren können (Gaddafis grünes Buch, Guttenbergs Buch, etc.) — bis auf Facebook und Fuckbook, natürlich.
    Darum hat Guttenberg recht.

    Und: nach 2 Jahren ist in der Wissenschaft eh schon alles verjährt (und die Gedächtnisse
    von heute sind SEHR kurz).

    Leider gibt es ja immer noch keine “Gesellschaft” und Zivilisation OHNE Politiker,
    Juristen, Hausärzte, (etc.)…

    Übrigens (auch an Oliver Lepsius): Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Affe vor der Tastatur per Zufall gerade einen Text von Shakespeare eintippt, ist ja auch grösser als Null… (p > 0).

    Allein schon aus diesem Grund wird Guttenberg (als hypersozial perfekter höherer
    Primat) juristisch freigesprochen werden müssen (denn per Zufall hat er gerade unbewusst plagiiert, p > 0) — selbst dann, wenn er den “Dr.”-Titel aus hypersozialen Gründen
    einfach nur als Sprungbrett hypersozialerweise gebraucht (“missbraucht”) hat

    Höhere Primaten brauchen charismatische Führer!

    Guttenberg for Kanzler 2013!!!!!!!!!!!!!!

    Guttenberg will be back!!!!!!!!!!

  5. #5 Dr. Webbaer
    März 1, 2011

    Dr. plag von und zu Guttenberg ist vor wenigen Minuten zurückgetreten.
    Da hat dann auch die vermutete BILD-Unterstützung nicht geholfen, soz. ein Sieg für das deutsche demokratische System. Was gut ist!

    MFG
    Dr. Webbaer

  6. #6 CCS
    März 1, 2011

    @nina
    Ironie oder nicht? Bin gerade irgendwie unsicher…
    Ich nehme einfach mal Ironie an, das macht mir weniger Arbeit, gegen den Schmu zu argumentieren 😉

  7. #7 Redfox
    März 1, 2011

    Dr. plag von und zu Guttenberg ist vor wenigen Minuten zurückgetreten.

    Wenn “Unser Freund Muammar” jetzt auch noch zurücktritt wird das vielleicht noch ne schöne Woche.

  8. #8 Amiga-Freak
    März 1, 2011

    Ich bin verblüfft, der BaWü-Wahlomat hat meine Meinung perfekt bestätigt. Hat die Parteien sogar in der Reihenfolge aufgelistet in der ich sie auf meiner persönlichen Beliebtheitsskala anordnen würde.

  9. #9 Anhaltiner
    März 2, 2011

    Als Anhaltiner darf ich ja nicht mitspielen (könnte ja sein ich entdecke das populistische Themen von der NPD besser besetzt sind als von anderen Parteien) also bin ich kurzerhand mal nach BaWü ausgewandert. Und siehe Platz 1 und 6 gehen an Parteien die ich (fast) genau dort vermutet habe. Vielleicht schau ich auch mal in RP vorbei.

  10. #10 MisterX
    März 2, 2011

    Der Wahlomat ist sowas von für den Arsch ! Wieso lässt der nur polarisierte meinungen zu?? oder soll ich etwa überall auf “neutral” klicken? Und wieso gibt es keine frage ob ich zB den zurückgetrettenen schlechtenberg wieder zurück haben will??? das wär cool ;D obwohl ich ihn gern mal verkloppen würde^^

    gruß

  11. #11 Julia
    März 21, 2011

    Haha, ich soll also die Piratenpartei wählen? Hm, überrascht mich jetzt aber doch.