Zeittaucher

Am 9. August 2011, kurz vor dem 50. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer am 13. August, lädt die Bundesstiftung Aufarbeitung um 19 Uhr in die Kronenstraße 5 in Berlin-Mitte zur öffentlichen Filmpremiere und zum Zeitzeugengespräch „Das kurze Leben des Chris Gueffroy”.


i-fabb6999847501526d2250ad7ae84761-va09082011_flyer-thumb-210x420.jpg

Neun Monate vor dem Mauerfall wurde Chris Gueffroy 1989 bei dem Versuch, die Berliner Mauer zu überwinden, von DDR-Grenzern ermordet. Gemeinsam mit der Stiftung Berliner Mauer präsentiert die Bundesstiftung Aufarbeitung bei der Veranstaltung den Dokumentarfilm “Das kurze Leben des Chris Gueffroy”, der von November Film in Co-Produktion mit dem RBB erstellt und von der Bundesstiftung gefördert worden ist. Im Anschluss an den Film moderiert Sven-Felix Kellerhoff ein Podiumsgespräch mit Karin Gueffroy, der Mutter von Chris Gueffroy, mit Dr. Maria Nooke von der Stiftung Berliner Mauer und mit dem Filmemacher Klaus Salge.

Nähere Informationen unter:
http://www.stiftung-aufarbeitung.de/veranstaltungen-2011-1572.html?id=1717