In dieser Woche wurde eine interessante Studie des Instituts für Kriminologie der Universität Heidelberg vorgestellt. Diese besagt, dass Frauen weniger zur Gewaltkriminalität neigen. Interessant, denke ich, als ich das Studienergebnis zum ersten Mal lese. Dies hätte ich mir auch so gedacht… (Bild/Foto: © AARGON / pixelio.de)

Lucy Inglis hat eine Passion für das London des 18. Jahrhunderts. Seit mehr als einem Jahr teilt sie diese auf ihrem Blog www.georgianlondon.com mit Gleichgesinnten wie auch Verirrten. So findet man dort Entdeckungen und Neuigkeiten aus der Forschung, egal ob es Kleidung, Lebensbedingungen, Architektur oder Brauchtümer der damaligen Zeit betrifft. Von Anna Rinderspacher (Universität Heidelberg)…

Es gibt zahlreiche Blogs, die sich mit historischen Themen befassen. Viele von ihnen spezialisieren sich auf bestimmte Themen, um eine Übersichtlichkeit zu wahren oder weil sie aus persönlichen Interessen geführt werden. Nfhdata.de unterscheidet sich von vielen dieser Blogs dadurch, dass es sich in erster Linie um eine Art Pressespiegel handelt. Von Christina Andras (Universität Heidelberg)…

Von interaktiven Geschichtsbüchern, E-Learning Plattformen, historischem Daumenkino und digitaler Visualisierungspragmatik. Von Theresa Hermanns (Universität Heidelberg) Screen vom 1. November 2010. Unter all den Blogs über Geschichte ist er fast schon ein Exot, wenn er nicht nach dem Was, sondern dem Wie fragt. Es gilt denn nicht nur zu wissen, sondern vor allem zu vermitteln und…

Der Begriff „Archivalia” erweckt beim Leser den Eindruck, es handle sich um einen Blog, der sich vorwiegend mit mittelalterlicher Geschichte beschäftigt. Der zweite Eindruck aber ist ein ganz anderer, da das Blog sich wohl sehr stark mit politischen und anderenThemen beschäftigt, die nichts mit Archiven zu tun haben. http://archiv.twoday.net/ Von Adelheid Balzer (Universität Heidelberg) Archiv.…

http://einestages.spiegel.de/page/Home.html ist das Geschichtsportal von SPIEGEL online. Hier soll Zeitgeschichte nicht nur gelesen, sondern vor allem auch selbst geschrieben werden. Von Christine Stadler (Universität Heidelberg) Screen vom 1. November 2010. Die Website einestages ist die Geschichtsseite des Spiegels. Die Idee dahinter ist, dass die Nutzer ihre eigenen Erfahrungen mit der Geschichte untereinander austauschen können, unabhängig…

Ein Blog auf der Homepage von „Großbritanniens meist-verkauftem Geschichtsmagazin”- ein Kleinod in einem Informationslabyrinth. Von Madalina Draghici (Universität Heidelberg) Screen vom 31.10.2010. Das BBC History Magazine ist – laut Eigenaussage in der Titelzeile – Großbritanniens erfolgreichste Geschichtszeitschrift. Die Erwartungshaltung der Web-Besucher ist bei solch einer Aussage naturgemäß hoch. Tatsächlich gibt es auf der Seite außer…

Die Website „create public history” einiger Berliner Studenten verfolgt den neuartigen Ansatz der „öffentlichen Geschichte” Von Kai Gräf (Universität Heidelberg) Create public history! – Schon der Imperativ im Titel ist eine Aufforderung zum Mitmachen. Und zugleich das erste Rätsel: Was ist eigentlich „public history”? Zunächst einmal, verrät der Untertitel der Seite, lautet so die Bezeichnung…

Heute vor 625 Jahren wurde der Grundstein für die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg gelegt. Denn am 23. Oktober 1385 hatte Papst Urban VI. auf Bitten des Kurfürsten Ruprecht I. von der Pfalz die Genehmigung zur Errichtung eines „studium generale” erteilt. Ein Jahr später startete der Lehrbetrieb unterhalb des später von den Franzosen zerstörten Schlosses. Die Ruperto Carola…

Ende Juli 2010 fand am Historischen Seminar der Universität Heidelberg das 1. Doktorandenforum statt, mit dem die jungen Wissenschaftler von einzelnen Lehrstühlen miteinander vernetzt werden sollen. Auch junge Historiker sollte sich schon vor der Dissertation miteinander vernetzen und regelmäßig austauschen. Dieses Ziel verfolgte das 1. Doktorandenforum des Historischen Seminars der Universität Heidelberg. (Foto: Stephanie Hofschlaeger…