zoon politikon

Charles Darwin online

Manuskripte und Dokumente von Charles Darwin, die bisher in der Bibliothek von Camebridge lagerten, sind jetzt online zugänglich.


Ein beeindruckende riesige Sammlung, die einen spannenden Eindruck in Darwins Denken und seine Arbeitsweise vermitteln.

Die BBC berichtet auch darüber. Ebenso Stranger Fruit

Nachtrag: Für einmal schneller als Pharyngula.

Kommentare

  1. #1 Andreas Kyriacou
    April 17, 2008

    Hm, ob man die helvetischen Kreuzritter des Kreationismus dazu bringen könnte, sich dies mal reinzuziehen?

    Vielleicht würden sie erkennen, dass sich wissenschaftliches Denken durch ständiges Reevaluieren, Verwerfen, Verbessern, Verfeinern auszeichnet – im Gegensatz zu anderen Disziplinen, in denen blosses beharrliches Nachbeten genügt…

  2. #2 ali
    April 18, 2008

    Du denkst also die können lesen und denken gleichzeitig?

    Ich vermute die interessiert so eine Darwin Propaganda Site nicht. Schliesslich ist man im Besitz der Wahrheit(TM).

    Ausserdem ist das Design der Website nicht intelligent genug.